+ Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Sennheiser DJ Kopfhörer HD 570 - Reparieren? Hilfe!

Eine Diskussion über Sennheiser DJ Kopfhörer HD 570 - Reparieren? Hilfe! im Forum Technik Ecke. Teil des Off Topic-Bereichs; Hallo Ihr Lieben Ich habe mir vor einiger Zeit einen Sennheiser HD 570 Kopfhörer zugelegt für (mich) nicht unerheblich wenig ...

  1. #1
    Feldwebel

    Registriert seit
    08.09.2005
    Beiträge
    1.520

    Sennheiser DJ Kopfhörer HD 570 - Reparieren? Hilfe!

    Hallo Ihr Lieben

    Ich habe mir vor einiger Zeit einen Sennheiser HD 570 Kopfhörer zugelegt für (mich) nicht unerheblich wenig Geld.
    Diesen habe ich netter weise an meinen Bruder verliehen ... Nunja, heute nach kanpp einem viertel Jahr habe ich ihn endlich wieder bekommen.
    Nun geht die linke Seite nicht mehr - Ton ist tot. Rein Äußerlich scheint der Kopfhöhrer in Ordnung.
    Ich ärgere mich sehr darüber. Nun meine Frage: Wie kann ich das Teil wieder heil machen? Geht das überhaupt? Was könnte die Ursache sein?

    Ich habe die linke Seite nun aufgemacht und das Kabel zum Herzstück des Kopfhöhrers überprüft. Ich sehe kein Kabelbruch, zumindest ist die Schnittstelle soweit in Ordnung. Ob im gesamten Kabel etwas nicht stimmt kann ich ja leider nicht sehen. Die beiden Metallstecker (die man an die Muschel steckt, keine Ahnung wie das genau heißt) sind etwas wackelig aber auch durch bewegen der Stecker kommt kein Ton. Also Wackelkontakt auch eher nicht.... Nun weis ich leider nicht mehr weiter ...

    Für Hilfe und Tipps wäre ich sehr dankbar.

    Grüße
    Relaila
    Geändert von Isis (06.03.2011 um 00:17 Uhr)

  2. #2
    polarisiert
    Avatar von katsch
    Registriert seit
    14.05.2007
    Ort
    Technostrich
    Beiträge
    14.527
    Name
    katsch
    Nick
    katsch
    Clans
    katsch
    Garantie hat das Teil wohl nicht mehr? Ich hätte von Sennheiser ja ne ziemlich lange Garantie erwartet. Am besten, du flickst erstmal die Schnittstelle, is doch klar, dass ein zerschnittenes Kabel nicht leitet

    Dannn kannst du stückweise mit nem Multimeter durchmessen, ob es irgendwo hakt. Aber falls du eher nicht so die Elektronikfachkraft bist gib das Ding doch zur Reparatur - hat (dich) ja nicht unerheblich wenig Geld gekostet.

    „Na ja, ick komm aus’m Osten der Stadt – ick kann praktisch allet.“

  3. #3
    UF Stubenkater
    Avatar von Thunderskull
    Registriert seit
    01.11.2004
    Ort
    Hückeswagen
    Alter
    33
    Beiträge
    25.801
    Name
    Christian
    Clans
    Bruderschaft von Nod
    Hast du evtl irgendein billig Lautsprecher zb PC Lautsprecher oder so was du an die kontakte halten könnten um den Lautsprecher zu prüfen? Wie sieht die Membrane aus von dem Lautsprecher?

  4. #4
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot


    Nen Vierteljahr und du machst das Dingen selbst auf, anstatt zurück zu schicken ? O_o

    Hm... Ferndiagnose ist natürlich schwer, aber ich tippe auf defekte Magneten, Membranen oder eben einen nicht sichtbaren Kabelbruch. Möglich wäre auch, dass der Klinkenstecker im Sack ist.

    Frag deinen Bruder mal aus was er so gemacht hat (wahrscheinlich viel zu laut gehört) und seit wann dieses Problem besteht. Zur Not: Vom Bruder nen neuen Kopfhörer bezahlen lassen.
    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  5. #5
    polarisiert
    Avatar von katsch
    Registriert seit
    14.05.2007
    Ort
    Technostrich
    Beiträge
    14.527
    Name
    katsch
    Nick
    katsch
    Clans
    katsch
    bitte erkläre mir, was du mit defektem magneten meinst. meinst du, die remanenz hat abgenommen weil er derart laut musik gehört hat, dass sich die hysteresekurve verschoben hat? oder hat sich die polung der magnete umgekehrt? oder ist der magnet zerbröselt? oder ist da gar kein permanentmagent drin, sondern nur ein elektromagnet, dessen spule hin ist.

    wegwerfen und neu kaufen finde ich natürlich auch total sexy als lösungsvorschlag. hab mich aber nicht getraut, das zu schreiben

    „Na ja, ick komm aus’m Osten der Stadt – ick kann praktisch allet.“

  6. #6
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot


    was schlechtes gefrühstückt ?

    Im HD 570 sind Neodym Magneten. Leider hab ich jetzt nicht genug Ahnung vom Detail, aber ich weiß, dass diese Dinger durch Vibration oder machaninsche Belastung kaputt gehen können. Auf die ein oder andere Weise. Da du da ja besser bescheid weißt, lass uns an deinem Wissen bitte teil haben.

    Neu kaufen ? Ich hab gesagt ihr Bruder soll ihr neue kaufen wenn er sie geschrottet hat und die Garantie schon hin ist.

    reiß dich
    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  7. #7
    UF Stubenkater
    Avatar von Thunderskull
    Registriert seit
    01.11.2004
    Ort
    Hückeswagen
    Alter
    33
    Beiträge
    25.801
    Name
    Christian
    Clans
    Bruderschaft von Nod
    Friede Leute Friede bitte

  8. #8
    polarisiert
    Avatar von katsch
    Registriert seit
    14.05.2007
    Ort
    Technostrich
    Beiträge
    14.527
    Name
    katsch
    Nick
    katsch
    Clans
    katsch
    chill mal digger. da ich bisher noch nie gehört habe, dass magnete, gerade die guten neodymmagnete, "kaputtgehen", wollte ich es einfach genauer wissen. dass elektromagnete nachlassen, habe ich schonmal gehört, aber permanentmagnete eher nicht so. man kann sie wohl stark erhitzen und mit hilfe eines aufgebrachten magnetfeldes die weißschen bezirke neu ausrichten, jedoch kann ich mir nicht vorstellen, dass durch zu lautes hören der strom die magnete so stark erhitzt.

    da ich schon ne weile nicht mehr mit magnetismus rumgemacht habe, dachte ich, ich hätte etwas verpasst und könnte was lernen, aber anscheinend war da oben nur so daher gefaselt um intelligent zu wirken. ist ja ok. man kann ja nicht von allem ahnung haben, und es macht auch total spaß einfach nur ein paar brocken wissen hinzuwerfen und dann zu sehen, wie alle anderen nur fragezeichen überm kopf haben bis man sich dann irgendwann mal dazu herablässt sein wissen so zu erklären, dass es auch andere verstehen.

    mein beitrag da oben war zur abwechslung mal keine getrolle
    Geändert von katsch (07.03.2011 um 13:02 Uhr)

    „Na ja, ick komm aus’m Osten der Stadt – ick kann praktisch allet.“

  9. #9
    UF Stubenkater
    Avatar von Thunderskull
    Registriert seit
    01.11.2004
    Ort
    Hückeswagen
    Alter
    33
    Beiträge
    25.801
    Name
    Christian
    Clans
    Bruderschaft von Nod
    Hab nicht gesagt das es Getrolle war oder? Nur muss man deswegen sich ned ankeifen


    Hier mal Details des Headsets:


    HD 570
    Technische Daten
    Wandlerprinzip: dynamisch
    Ankopplung an das Ohr: ohrumschließend offen
    Übertragungsbereich: 18 - 22.000 Hz
    Frequenzgang: lautheitsdiffusfeldentzerrt
    Kennschalldruckpegel: 102 dB SPL (bei 1 kHz und 1 Veff )
    Nennbelastbarkeit: 100 mW
    Klirrfaktor: ≤ 0,2 % (1 KHz, 100 dB SPL)
    Nennimpedanz: 64 Ω
    Andruckkraft: 3 N
    Gewicht: 210 g (ohne Kabel)
    Anschlußkabel: 3 m Kupferkabel (OFC),
    einseitig steckbar
    Anschlußstecker geräteseitig: 3,5 mm Stereoklinke mit 6,3 mm Adapter
    (z. Anschluß an alle handelsüblichen Geräte)
    hörerseitig: 2,5 mm Stereoklinke
    Änderungen vorbehalten.
    Der HD 570 ist ein offener, dynamischer HiFi-Stereo-Kopfhörer der Spitzenklasse
    für nahezu verzerrungsfreie Musikwiedergabe. Er ist direkt anschließbar an
    hochwertige HiFi-Komponenten (DAT, CD-Player etc.).
    Merkmale
    • Praktisch partialschwingungsfreie Laminat-Membran aus Duofol.
    • Neuartiges akustisches Dämpfungselement zur Kontrolle des Schwingverhaltens
    der Membran, dadurch optimale Anpassung an alle Tonquellen.
    • Computeroptimierte Systemgeometrie der Neodym-Eisenmagneten für
    hohen Wirkungsgrad bei minimalen Klirr- und Intermodulationsverzerrungen.
    • Äußerst natürliches, räumliches Klangbild mit hoher Klangfarbentreue.
    • Erhöhter Tragekomfort durch Ohrpolster aus hochwertigem Baumwoll-
    Velours.
    • Kevlar-verstärktes OFC-Kupferanschlußkabel (steckbar). Dadurch hohe
    Reißfestigkeit bei minimaler Körperschallempfindlichkeit.
    BEi dem HD 570 Symphony hab ich öfters gelesen dass, das Kabel den Geist aufgegeben hat das wäre bei dem hier daher auch wahrscheinlich
    Geändert von Thunderskull (07.03.2011 um 15:08 Uhr)

  10. #10
    Feldwebel

    Registriert seit
    08.09.2005
    Beiträge
    1.520
    Also ich habe den Kopfhörer vor über 2 Jahren gekauft, ihn aber für ein VIERTEL Jahr an meinen Bruder verliehen.

    Heißt also Garantie hat das Teil leider nicht mehr und zum einschicken ist er ebenfalls auch schon etwas zu alt denke ich.

    Ich habe den Kopfhöhrer komplett auseinander gebaut, das Kabel überprüft, beide Lautsprecher ansich aus der Muschel genommen und einzeln an die beiden Anschlüsse des jeweiligen Kabels angeschlossen um zu sehen ob eine der beiden Seiten Kaputt ist. Das Kabel "im" Kopfhörer ist Intakt, auch die Lautsprecher. Nur die Schnittstelle am Kopfhöhreringang scheint einen weg zu haben. Durch einstecken des Klinkesteckers habe ich festgestellt, das dieser einen Wackler hat. Nun habe ich den Stecker nur "halb" drin und es gehen wieder beide Seiten. Ich nehme also an das der Klinkestecker oder der Eingang zum Stecker kaputt ist. Ich denke ich werde dann ein neues Kabel bestellen, denn dieses ansich ist ja nicht so teuer. Wenn dieses aber nicht das Problem ist , muss ich ein neues Mittelteil bestellen - was aber widerum recht teuer ist....

  11. #11
    Ehrenmember
    Avatar von deamon
    Registriert seit
    05.07.2002
    Alter
    30
    Beiträge
    4.879
    Clans
    AGFA
    Naja wenn du schon soweit bist kannste ja auch einfach nen neuen Klinkenstecker bzw ne neue buchse dranlöten oder? Wenn du Glück hast ist dein Bruder einfach nur total brutal mit dem Hörer umgegangen und hat mit dem Stecker die Buchse so verbogen dass da jetzt nen Wackler is^^" also mal versuchen a) mit dem Stecker dadrin rumwursteln und sehen ob sich was tut und dann b) eine neue buchse einbaun


    es gibt ersatzkabel... aber kp wofür: http://rockshop.de/produktca-0111440...issuchmaschine

    btw ich bete dass du nen multimeter hast um kontakte zu prüfen (kenne leute die sowas total umständlich mit batterien, kabeln und leds machen)

    Ich dachte bei mopes beitrag erst "wtf magnete gehen kaputt?" (ja durch extreme vibration oder temperaturdifferenz), hab dann weiter runtergescrollt und über katsch gelollt xD (und der beitrag is ja wohl mal wirklich diplomatisch heh)

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •