+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Rechtslage - OEM Versionen von Windows

Eine Diskussion über Rechtslage - OEM Versionen von Windows im Forum Technik Ecke. Teil des Off Topic-Bereichs; Hallo Leute, folgende Frage an euch, bzw. folgendes Diskussionsthema, da ich glaube, die Rechtslage ist hier nicht zu 100 % ...

  1. #1
    Kriegsdienstverweigerer

    Registriert seit
    03.04.2007
    Beiträge
    28

    Frage Rechtslage - OEM Versionen von Windows

    Hallo Leute,

    folgende Frage an euch, bzw. folgendes Diskussionsthema, da ich glaube, die Rechtslage ist hier nicht zu 100 % geklärt.

    Zum Sachverhalt: Vor 3,5 Jahen kaufte ich mir bei Aldi einen Medion Rechner. Diesem beigelegt war eine Windows XP CD, eine sogenannte OEM Version. Wenn ich das richtig verstanden habe ist diese an bestimmte Rechnerkomponennte gebunden (Mainboard und CPU). Nun ist mir nur leider mein Mainboard kaputt gegangen und ich müsste es auswechseln. Da mir das aber zu dumm ist, wollte ich gleich auf einen neuen Rechner umsteigen.

    Frage: Darf ich die OEM Version, die ja einen KEY hat, auf dem neuen Rechner installieren oder ist das rechtlich bedenlich?

    Anmerkung: Bei eBay werden OEM Versionen frei verkauft, ohne dass hierbei Hardware mitverkauft wird. In anderen Foren wurde dies als "bedenklich" eingestuft. Weiterhin ist zu beachten, dass ich im Grunde eine originale Windows XP Lizenz miterworben haben müsste, was für eine Berechtigung sprechen würde. Dagegen spricht, dass die ausdrückliche Benutzung mit einem Medion Rechner auf der CD angeordnet ist. Fraglich ist jedoch, ob dies rechtlich überhaupt in Ordnung ist, da ich mit meiner Lizenz im Grunde machen kann, was ich will (Freiheit des Eigentums),

    Eure Meinung?

  2. #2
    SUPERSONICMAN
    Avatar von auRiuM
    Registriert seit
    28.09.2002
    Ort
    Lüneburg
    Alter
    26
    Beiträge
    5.798
    Name
    Matze
    Nick
    auRiuM ///
    genau das ist der grund, warum viele hersteller mittlerweile das betriebssystem vorinstallieren und recovery-cd's verkaufen... dadurch geht das betriebssystem nur auf einem eingeschränkten kreis von hardware....


    Es ist eine grauzone, es ist nicht verboten aber erlaubt ist es auch nicht so ganz.... und wieso solltest du dich da einschränken??
    s' glatscht glei!

  3. #3
    Unteroffizier
    Avatar von Sven
    Registriert seit
    15.09.2001
    Ort
    Neuss
    Alter
    47
    Beiträge
    696
    Nick
    xysvenxy
    Clans
    CnCBoa
    Ich weiss nicht wie es vor 3,5 Jahren war - aber die Gesetzeslage hat sich in jedem Fall dahingehend geändert, daß OEMs mittlerweile halt frei verkauft werden dürfen und nicht an irgendwelche Komponenten gebunden sind. Das gilt aber nur für wirkliche OEM Versionen, nicht für Recovery-Dinger.
    OEMs sind mittlerweile mit den System Builder Versionen vergleichbar. Und auch wenn M$ auf die Verpackung schreibt, daß sie zB nicht weiterverkauft werden darf hat das nicht viel zu sagen, siehe hier:
    Fehlerhaft beschriftete Vista SB Verpackungen
    ciao
    Sven

  4. #4
    UF Supporter
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Thunderskull
    Registriert seit
    01.11.2004
    Ort
    Hückeswagen
    Alter
    31
    Beiträge
    24.101
    Name
    Christian
    Clans
    Bruderschaft von Nod
    Gerne gefragt: Installation mit OEM Lizenzen

    Die Frage kommt mittlerweile doch recht häufig, sowohl in Veranstaltungen wie unseren TechNet Seminaren oder als Anfrage nach meinen Webcasts oder Artikeln hier im Blog:
    Wie installiere ich automatisiert mit dem WAIK (oder anderen Tools), wenn der Kunde seine Lizenzen als OEM Version erworben hat... (OEM Windows, OEM Office)

    Die Antwort darauf ist nicht wirklich einfach - na ja, schwer eigentlich auch nicht...

    Jede Windows Version muss mit einem gültigen Produktschlüssel installiert werden - jede Office Version ebenfalls. Seit es die Produktaktivierung gibt, muss man sich daran auch halten, wenn man keine "weniger legalen" Wege gehen möchte, da bei der Aktivierung der Produktschlüssel mit einer Hardware ID verbunden wird, für die aus einigen Hardware Komponenten eine Kennzahl berechnet wird - flach formuliert.

    Wenn man die Installationen automatisieren möchte, zum Beispiel mit dem WAIK (Windows Automated Installation Kit), soll die gesamte Installation unbeaufsichtigt, also ohne Benutzereingaben, erfolgen. Wie sollte man da also den benötigten individuellen Schlüssel eingeben?
    Mit ein Grund, warum sich diese Verfahren besonders dann anbieten, wenn man über Volumenlizenzen verfügt...

    Das bedeutet aber nicht, dass es unmöglich ist, sondern nur, dass der Aufwand steigt, den man betreiben muss. Aber keine Angst, so schlimm ist es auch nicht...

    Man muss aber zwei Szenarien unterscheiden: online und offline. Online bedeutet, dass alle Rechner am Netzwerk hängen und dort auch installiert werden. Offline bedeutet, dass ich einige wenige Rechner betreuen muss, die irgendwo dezentral stehen und die per externem Medium (DVD, Platte, Stick) bedient werden sollen.
    In jedem Fall brauche ich eine "Datenbank" mit den verwalteten Rechnern und den jeweils dazu passenden Produktschlüsseln. Die Datenbank sollte ein Merkmal enthalten, dass ich auf dem jeweiligen Rechner ermitteln kann. Da WinPE 2.0 die Verwendung des WMI Paketes erlaubt, würde ich hier z.B. die BIOS GUID, Seriennummer oder das Asset Tag empfehlen.
    Online empfiehlt sich hier eine zentrale Datenbank (z.B. SQL Server 2005 Express), offline unter Umständen eine einfache XML Datei. Die Frage ist jeweils der gegebenenfalls notwendige Schutz dieser Daten.
    Die automatisierte Installation startet unter WinPE dann ein Skript, das diesen eindeutigen BIOS Parameter ausliest, die entsprechenden Produktschlüssel ermittelt und dann die Installationsparameter (Unattended Datei) entsprechend parametrisiert. Auch der Office Installation kann man den Produktschlüssel als Parameter mitgeben. Danach startet man die Installation von Vista per Setup.exe

    Andere Wege wären natürlich auch denkbar. Vista lässt sich ja ohne Produktschlüssel installieren, so dass man die "Personalisierung" und Aktivierung auch nachträglich per WMI durchführen kann.
    Es ging mir ja auch nur darum einen möglichen Weg aufzuzeigen.
    Filed under: Windows Vista, Deployment

  5. #5
    Kriegsdienstverweigerer

    Registriert seit
    03.04.2007
    Beiträge
    28
    Erst einmal vielen Dank für die vielen Antworten. Auf meiner Windows XP CD steht folgendes:

    Medion Produkt Recovery CD-ROM

    "Die Software auf dieser CD ist nut für die Wiederherrstellung des erworbenen Computersystems bestimmt" und "Vertrieb nur mit einem neuen Medion PC"

    Bei der Installation des Systems brauchte ich nie einen Lizenzschlüsel. Ein Kollege sagte mir aber, dass jedes Windows einen Key haben muss, anders ginge es gar nicht. Wie mein Vorredner Thunderskull bereits sagte, wird dieser KEY dann wohl durch meine Rechnerkomponennten bestimmt. Der Kollege sagte mir aber auch, dass dieser Key auslesbar wäre. Was meint ihr im konkreten Falle? Durfte ich das BS auf meinem neuen DEFINITIV-NICHT-MEDION-RECHNER (Anmerkung: KAUFT EUCH NIEMALS DIESEN MÜLL!!!) verwenden?

  6. #6
    Clanleader
    Avatar von Contempt
    Registriert seit
    26.08.2003
    Ort
    Stralsund
    Alter
    28
    Beiträge
    2.405
    Name
    René
    Clans
    DiE PhIlOsOfFeN
    Ich meine schon, da du ja immerhin eine Lizenz hast. Und wer sollte dir deswegen ans Bein Pinkeln? Lieber solltest du dich mal fragen, wieviele Leute überhaupt keine Lizenzen für Xp haben....

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Vorabversion von Windows 8 für alle
    Von katsch im Forum Technik Ecke
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 15.09.2011, 22:18
  2. Features von Windows 95
    Von Shuba im Forum Witzecke
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.08.2009, 00:58
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.10.2006, 20:40
  4. Download von BalancingMod-Versionen
    Von Gonzo im Forum Aceton Support
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.09.2006, 18:42
  5. Problem beim starten von Windows!
    Von aNdRz im Forum Technik Ecke
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.10.2004, 19:38

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •