+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 34

Patiionierung sinnvoll ?

Eine Diskussion über Patiionierung sinnvoll ? im Forum Technik Ecke. Teil des Off Topic-Bereichs; Ich möchte meinen Rechner neu aufsetzen. Da dacht ich mir dann, dass ich die Festplatte partitioniere. Nun stellt sich die ...

  1. #1
    Major
    Avatar von Bandito
    Registriert seit
    19.08.2007
    Ort
    bei Berlin
    Alter
    33
    Beiträge
    9.713
    Name
    Sebastian
    Nick
    -Bandito-
    Clans
    SoDsW

    Patiionierung sinnvoll ?

    Ich möchte meinen Rechner neu aufsetzen.
    Da dacht ich mir dann, dass ich die Festplatte partitioniere. Nun stellt sich die Frage, ob dies überhaupt sinnvoll ist, bei einer 250 GB Platte.

    Hatte mir gedacht, ~60GB für Software und der Rest dann halt für Daten, Filme etc.

    Hoffe das ihr mir ein bissel Klarheit verschaffen könnt


  2. #2
    ┌П┐(°_°)┌П┐
    Avatar von Ka$$aD
    Registriert seit
    28.07.2004
    Beiträge
    13.323
    Ob sinnvoll oder nicht entscheidest du alleine. Wenn du die Aufteilung so möchtest und du mit 60 und 190 GB zu Recht kommst, warum nicht?

  3. #3
    Also ich finds eig. schon sinnvoll! Hab bei meinem alten Computer auch partitioniert! (160 GB Festplatte)

    Ein Teil für Musik, der Rest für Spiele und andere Software! Finds ganz nützlich wenn man formatiert und keine Lust hat seine Dateien auf ne externe Festplatte zu kopieren!

  4. #4
    Major
    Avatar von Bandito
    Registriert seit
    19.08.2007
    Ort
    bei Berlin
    Alter
    33
    Beiträge
    9.713
    Name
    Sebastian
    Nick
    -Bandito-
    Clans
    SoDsW
    Warum nicht? Joa...weiß net...vllt Leistungsverlust oder was auch immer.


  5. #5
    Feldwebel
    Avatar von Afrobongo
    Registriert seit
    23.07.2007
    Ort
    Bielefeld
    Alter
    31
    Beiträge
    1.311
    Name
    Ben
    Nick
    Fichtenmopped
    Das ist in der Regel immer sinnvoll. Allein um Datenverlust zu vermeiden. Klar bei nem Crash is alles weg, aber ich geh da jetzt eher auf die Betriebssystemebene mit meiner Behauptung.
    Ich partitioniere meine Windoofrechner immer so, dass ich 25GB für Das Betriebssystem inkl diesen ganzen kleinen Proggis wie Firefox bis OpenOffice. Dann den Rest teil ich dann unter Dingen auf wie eben MP3s & Filme und Games. Derzeit hab ich für die Games noch 80GB und den Rest für Musik und Videos.
    Das hat den Vorteil, dass wenn ich mal den Rechner formatieren muss, dass ich nur das Betriebssystem plattmachen muss und meine ganzen anderen Daten erhalten bleiben. Für die Games reichen dann meißt neue Regeinträge, dann muss man sie nicht zwingen neuinstallieren, wobei es vermutlich sinnvoller wäre

  6. #6
    Unteroffizier
    Avatar von Zorg
    Registriert seit
    30.10.2008
    Ort
    Nürnberg
    Alter
    32
    Beiträge
    669
    Nick
    dp.Zorg
    Clans
    die-philosoffen
    Ich würd dir Raten 3 Partitionen zu machen, das Betriebssystem sollte zwingend auf einer eigenen sein (15 Gig bei XP und 25 bei Vista sollten leicht reichen).

    Dann die beiden anderen Partitionen für Spiele, MP3 und so weiter bzw für Software verwenden.

    So ca 185 Gig für Spiele und Krams und ca 50 für Software. Oder halt je nachdem was du halt so mit deinem Rechner machst.

    Falls dann dein Rechner abschmiert kannst du schön unter der ersten Partition dein BS neu aufsetzen und alle Spiele, Software, Filme, MP3 die nichts in der Regestry machen können wieder verwendet werden (bei Spielen und Programmen sind das nur wenige).
    Bei manchen Sachen kannst du einfach eine Reparatur anstatt einer kompletten Neuinstallation durchführen und sie funktionieren dann wieder.

    Also Paritionen sind immer sinnvoll, wenn man sie auch gut verwendet, d.h. das BS immer auf eine eigene.

    Zitat Zitat von Bandito Beitrag anzeigen
    Warum nicht? Joa...weiß net...vllt Leistungsverlust oder was auch immer.
    Einen Leistungsverlust hast du damit sicher nicht, ändert ja nichts an den Zugriffszeiten.

  7. #7
    Major
    Avatar von Bandito
    Registriert seit
    19.08.2007
    Ort
    bei Berlin
    Alter
    33
    Beiträge
    9.713
    Name
    Sebastian
    Nick
    -Bandito-
    Clans
    SoDsW
    Danke für eure Antworten.


  8. #8
    Feldwebel
    Avatar von Afrobongo
    Registriert seit
    23.07.2007
    Ort
    Bielefeld
    Alter
    31
    Beiträge
    1.311
    Name
    Ben
    Nick
    Fichtenmopped
    Man könnte als Beispiel auch noch Linux nehmen
    Das macht für die Auslagerungsdatei (-> Swap genannt) direkt eine eigene Partition um die Performance zu verbessern...

  9. #9
    Unteroffizier
    Avatar von Zorg
    Registriert seit
    30.10.2008
    Ort
    Nürnberg
    Alter
    32
    Beiträge
    669
    Nick
    dp.Zorg
    Clans
    die-philosoffen
    Ich gebs ja zu ich bin ein alter Windowsnutzer

  10. #10
    Oberfeldwebel

    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Oldenburg
    Alter
    51
    Beiträge
    2.328
    Clans
    --DiE PhIlOsOfFeN!--
    ich würde die windowspartition nicht zu klein wählen. viele programme legen ja auch daten grundsätzlich im dokumentenordner bzw benutzerordner ab und die registry wächst und wächst.... das liegt nun mal alles auf c: . ich denke mal 40-50 gb sollten es schon sein. das können dann auch 5 partitionen a 50 gb sein. eine sehr kleine c-partition würde sehr viel disziplin voraussetzen. nach meiner erfahrung haben das die wenigsten

    kleine partitionen haben den vorteil dass sie leichter zu pflegen sind. ne defragmentierung oder ein komplettvirenscan von c: oder auch nur ne formatierung ist damit natürlich schneller erledigt als beim vollen volumen. und meistens is sowas ja auch nur auf c: nötig, da dort am meisten bewegung ist (defrag) und ein virus/trojaner sich ja bevorzugt auf c: einnistet. ausserdem würde eine komplettsicherung von windows auf einen andere partition dann auch kein problem sein. dann hättest du 50 gig für windows, 50 gig für die sicherung von windows und 3 x 50 gig für daten.

    wichtig ist vllt noch, dass man die daten die am schnellsten verfügbar sein müssen, an die aussenbereiche der festplatte legt. c: also auf die erste partition (sowieso) und eine sicherungspartition an letzter stelle (braucht man ja nicht jeden tag). alle andern partitionen dazwischen (spiele am besten auf die nach c: folgende,dahinter videos und dann mp3...als beispiel). welche partition physikalisch wo liegt, hängt von der reihenfolge ab wie du sie erstellst und NICHT welchen buchstaben sie haben. d: muss also nicht zwangläufig vor e: liegen...is allerdings eher bei mehreren festplatten ein problem.
    Geändert von Fachkraft (16.01.2009 um 03:54 Uhr)
    Mein System: Asus P7P55D | Core I7-860 | 8 GB G.Skill DDR3-1600 | Zotac GTX 480 | 2x WD Caviar Blue 640 | 1x Maxtor 150 GB | Logitech G15 | Roccat Kone | HP w2228h 22" LCD



    www.die-philosoffen.com

  11. #11
    Major
    Avatar von Bandito
    Registriert seit
    19.08.2007
    Ort
    bei Berlin
    Alter
    33
    Beiträge
    9.713
    Name
    Sebastian
    Nick
    -Bandito-
    Clans
    SoDsW
    Ui...5 Patitionen? Ich wollt eigentlich "nur" 3 anlegen. Einmal für XP / Software(Programme+Spiele) mit ~60GB, dann einmal für Musik mit ~40GB und zum Schluss eine Partition für Filme und was sonst noch anfällt (Treiber, Updates etc) mit ~150 GB.


  12. #12
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot


    also wenn man schon partitioniert, dann sollte man nach Häufigkeit der Zugriffe aufteilen.

    Windows UND Programme auf eine Partition (bei vielen Programmen reichen neue Reg-Einträge nach nem Windowsformat eh nicht).
    Dann eigene Dateien + Dokumente
    Dann sonstige Daten
    letzte Partition sollte Backup sein.

    siehe auch hier
    http://www.its05.de/computerwissen-c...tionieren.html

    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  13. #13
    Major
    Avatar von Bandito
    Registriert seit
    19.08.2007
    Ort
    bei Berlin
    Alter
    33
    Beiträge
    9.713
    Name
    Sebastian
    Nick
    -Bandito-
    Clans
    SoDsW
    @ mope

    Danke für den Link.


  14. #14
    Backup auf der selben Hardware? oO Schließt sich ja von selber aus :P

    Also ich habs früher immer so gemacht

    20 GB M$ Windows XP
    30 GB Porgramme
    80 GB Images // Filme // Musik
    70 GB Gamez

    Mittlerweile hab ichs aber so:

    50 M$ Windows Vista + Programme
    125 Alles, unterteilt durch Ordner
    15,6 Windows Seven

    eigntl sind die letzten beiden eine aber hab ich dann gesplittet damit ich Windows 7 testen kann ^^.
    Diese Aufteilung gefällt mir bis jetzt am Besten weil man nie Probleme hat dass z.B. die Images Partition überläuft aber auf der Gamez noch n Haufen Holz frei ist. Btw dauert ein Zugriff auf Partition 2 schon länger als auf Partition eins und auf Logische Partitionen sogar noch länger da ein Zugriff vereinfacht gesacht immer von Partition zu Partition springen muss um letztendlich an der richtingen anzukommen. Allerdings wirste davon nix merken ^^. Ansonsten sind Partitionen echt ne verdammt gute Sache sollte man auf jedenfall machen (ich HASSE C only Systeme!).

    MfG
    Schöne Signatur, nur leider ist sie zu groß.
    Halte dich bitte an die Signatur-Regeln
    Mit freundlichen Grüßen - die United-Forum-Administration

  15. #15
    Feldwebel
    Avatar von Afrobongo
    Registriert seit
    23.07.2007
    Ort
    Bielefeld
    Alter
    31
    Beiträge
    1.311
    Name
    Ben
    Nick
    Fichtenmopped
    Zitat Zitat von Fachkraft Beitrag anzeigen
    ich würde die windowspartition nicht zu klein wählen. viele programme legen ja auch daten grundsätzlich im dokumentenordner bzw benutzerordner ab und die registry wächst und wächst.... das liegt nun mal alles auf c: . ich denke mal 40-50 gb sollten es schon sein. das können dann auch 5 partitionen a 50 gb sein. eine sehr kleine c-partition würde sehr viel disziplin voraussetzen. nach meiner erfahrung haben das die wenigsten

    wichtig ist vllt noch, dass man die daten die am schnellsten verfügbar sein müssen, an die aussenbereiche der festplatte legt. c: also auf die erste partition (sowieso) und eine sicherungspartition an letzter stelle (braucht man ja nicht jeden tag). alle andern partitionen dazwischen (spiele am besten auf die nach c: folgende,dahinter videos und dann mp3...als beispiel). welche partition physikalisch wo liegt, hängt von der reihenfolge ab wie du sie erstellst und NICHT welchen buchstaben sie haben. d: muss also nicht zwangläufig vor e: liegen...is allerdings eher bei mehreren festplatten ein problem.
    Das seh ich etwas anders. Also für Vista sind die 25GB vollkommen ausreichend. Deine Begründung mit der Reg ist Quatsch. Das ist im Prinzip nen Textfile und somit sau klein, egal wieviel Du dort hineinschreibst, die wird sicher nicht so groß, dass du da 20GB für brauchen wirst.
    Und so viele kleine Partitionen zerstören die Übersicht. Wenn du so viele Kategorien hast, in die du deine Daten einteilen kannst -> ok, aber für gängig halt ich
    1. Windows
    2. Games
    3. Musik und Videos, quasi Unterhaltungsmedien
    (evt.) 4. Programme (ich hab eine solche Partition, da ich in der Vergangenheit nicht immer Internet zur Verfügung hatte wenn ich mal den Rechner plattmachen musste, da bietet es sich an eine Sammlung Treiber etc lokal zu speichern)

    Wenn es mehr als 4 Partitionen sein sollen, sollte man sich bewusst sein dass man das dann auch richtig machen muss:
    Zitat Zitat von Wikipedia
    Primäre und erweiterte Partitionen

    In die Partitionstabelle können maximal vier Partitionen eingetragen werden. Das können entweder bis zu vier primäre oder bis zu drei primäre und eine erweiterte Partition sein. Eine erweiterte Partition dient als Rahmen für beliebig viele logische Laufwerke. In modernen Betriebssystemen werden primäre Partitionen und logische Laufwerke in erweiterten Partitionen im Wesentlichen gleich behandelt.

    Die meisten Betriebssysteme benötigen eine primäre Partition, um von einem Datenträger booten zu können.
    Wer also mehr als 4 Partitionen haben will muss eine erweiterte Partition anlegen und dortdrin Logische Laufwerke einrichten. Sonst ist bei 4 nämlich Feierabend

  16. #16
    Oberfeldwebel

    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Oldenburg
    Alter
    51
    Beiträge
    2.328
    Clans
    --DiE PhIlOsOfFeN!--
    das mit der partitionsbegrenzung ist doch völlig unwichtig in dem zusammenhang, meinste nicht? wie mans macht ist doch egal...man kann auf einer platte 24 partitionen anlegen, wenn man will. die sind am ende doch alle gleichwertig. und mehr als 4 betriebssysteme auf einer einzelnen platte halte ich auch mal für unwahrscheinlich ...hmm...oder hälst du vllt ne logische partition irgendwie für minderwertig?

    war ja eh nur als beispiel gemeint wie man an die sache rangeht. das ganze hängt ja schliesslich auch vom benutzer ab. wenn man nur 3 programme hat die man braucht, dann muss die systempartition natürlich nicht so gross sein. wenn ich hauptsächlich videos oder musik runterlade dann ist der daten bereich eben wichtiger und sollte grösser sein. wenn ich nur ne 20-gig systempartition hab, dann muss der backupbereich nur auch maximal 20 gig sein.

    da geb ich marine auch natürlich recht, wenn er meint dass ein backup auf derselben platte natürlich gewagt ist....andererseits besser als nix, wenn man halt nur eine festplatte hat. mir is in 20 jahren nur eine platte abgeraucht (und das war auch noch ne externe). von daher halte ich das risiko noch für überschaubar...meist isses ja eher ein fehler von windows, ein stromausfall, ein virus/trojaner der sich meist auch nur auf c beschränkt der einen zum format drängt.

    das hängt alles am nutzungsverhalten. ich hab fast 2 tb auf 4 festplatten verteilt...da ist doch klar, dass ich die systempartition nicht auf 20 gb einenge . andererseits erwarte ich ja auch nicht von leuten mit 80gb platte dass sie sich ne 300gb-systemplatte einrichten

    wichtig war im grunde nur mal zu zeigen dass man eben drauf achten sollte WAS man WO ablegt. bei 2 platten hätte ich auch noch empfohlen die auslagerungsdatei nicht auf der systemplatte zu belassen, damit der lesekopf nicht rumrattern muss wenn ein proggie was auf der patte macht und gleichzeitig windows auslagert....aber er hat ja nun nur mal die eine.

    ok, die reg selber wird nicht so riesig...was ich meinte war der datenmüll der übrigbleibt wenn man z.b. deinstalliert. da werden dlls nicht gelöscht, save-verzeichnisse nicht angetastet, irgendwelche konfigurationsdateien oder ordner bleiben liegen usw.

    das schlimme ist aber nicht nur der datenmüll an sich, sondern vor allem das anwachsen der registry mit ungültigen einträgen.einige sind sogar absicht damit z.b. eine illegale kopie einer software "für immer" deinen pc brandmarkt. die werden trotzdem abgearbeitet und die machen windows dann langsam. registry-cleaner helfen da auch nur begrenzt und meist nur wenn zum registryeintrag z.b die aufgerufene datei nicht vorhanden ist.

    das wichtigste ist auf jedenfall der nutzer selbst. wenn man halt der einfachheit halber oder weils nicht anders geht dann doch öfter mal auf c: was installiert (mach ich z.b. immer bei programmen, die ich mit im backup haben will, damit ich sie nicht neu installieren muss, da ich die backups mit ner imagingsoftware mache), dann wären 25 gb ruckzuck voll. und das in zeiten, wo man spiele nur 3 mal installieren darf....neenee
    Geändert von Fachkraft (17.01.2009 um 06:38 Uhr)
    Mein System: Asus P7P55D | Core I7-860 | 8 GB G.Skill DDR3-1600 | Zotac GTX 480 | 2x WD Caviar Blue 640 | 1x Maxtor 150 GB | Logitech G15 | Roccat Kone | HP w2228h 22" LCD



    www.die-philosoffen.com

  17. #17
    Feldwebel
    Avatar von Afrobongo
    Registriert seit
    23.07.2007
    Ort
    Bielefeld
    Alter
    31
    Beiträge
    1.311
    Name
    Ben
    Nick
    Fichtenmopped
    Jau is schon recht. Aber die Sache mit der Anzahl der Partitionen habe ich eingeworfen, weil man gar nicht gelassen wird mehr primäre Partitionen anzulegen. Die Option verschwindet dann
    Ansonsten ist natürlich klar. Wenn ich so viel Platz hätte, würd ich auch nicht sonderlich geizen damit.

  18. #18
    Feldwebel
    Avatar von sHiRoKKo
    Registriert seit
    18.05.2007
    Alter
    27
    Beiträge
    1.017
    Clans
    [uG]
    Ich partitioniere nie, finde ich persönlich Schwachsinn. Wenn ich meine Daten in Musik, Videos und Bilder aufteilen will benutze ich eben die Ordner "Musik", "Videos" und "Bilder"

    Und das man Dinge, auf die man schnellen Zugriff braucht, auf C: schreiben sollte bezweifle ich. Soweit ich weiß (kann mich aber auch irren), werden Festplatten von innen nach außen beschrieben. Das bedeutet, dass die Daten die weiter außen liegen sehr viel schneller gelesen und geschrieben werden können. Demnach sollten Daten für schnellen Zugriff auf der letzten Partition liegen.

  19. #19
    Zocker Leiche
    Avatar von MaNu^
    Registriert seit
    29.12.2003
    Ort
    Umgebung Bremen
    Alter
    30
    Beiträge
    3.301
    Name
    MyTcOwNz
    Nick
    FuNFaCT
    so wie fachkraft schon erwähnt hatte , die system partition nie zu klein wählen wegen der auslagerungsdatei!

    am besten ist es sogar du hast eine 2te festplatte und legst die system auslagerungsdatei dort ab!


    an deiner stelle würde ich mir einfach eine 160-250 GB Platte dazukaufen und die als system platte benutzen! 160 sollten locker reichen! wichtige daten kannst du auf deiner 2ten platte abspeichern!

  20. #20
    Unteroffizier
    Avatar von Zorg
    Registriert seit
    30.10.2008
    Ort
    Nürnberg
    Alter
    32
    Beiträge
    669
    Nick
    dp.Zorg
    Clans
    die-philosoffen
    Man sollte halt die Partitionen seinem Nutzungsverhalten anpassen, ich speichere grundsätzlich nichts auf C:.
    Alle Programme sind meistens eh nicht mehr aktuell wenn man den PC neu aufsetzen muss und meine Backups mach ich auf externe Medien Festplatten, DVDs.

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. G15 sinnvoll konfigurieren?
    Von pixeljuggler im Forum Tiberium Wars & Kanes Rache
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 02.02.2008, 21:22
  2. Infantrie-Upgrades Sinnvoll ?
    Von AbYsS im Forum Strategien
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.04.2007, 18:01
  3. 1 - Euro Jobs... Sinnvoll oder nicht ?
    Von mope7 im Forum OFF-Topic
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 25.09.2004, 02:47
  4. Mal was sinnvolles: Welche Upgrades sinnvoll?
    Von PhilFalk im Forum Generals
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 25.02.2004, 15:36

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •