+ Antworten
Ergebnis 1 bis 1 von 1

Pantone Huey Monitorkalibrierungsgerät - kleines review

Eine Diskussion über Pantone Huey Monitorkalibrierungsgerät - kleines review im Forum Technik Ecke. Teil des Off Topic-Bereichs; hossa ^^ heut kam endlich mein lang ersehnstes (und vorgestern bestelltest) kalibrierungsgerät. vorher hab ich immer mit dem gamma loader ...

  1. #1
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot

    Pantone Huey Monitorkalibrierungsgerät - kleines review



    hossa ^^

    heut kam endlich mein lang ersehnstes (und vorgestern bestelltest) kalibrierungsgerät.

    vorher hab ich immer mit dem gamma loader meinen gerade benutzen monitor per auge und referenzbilder + karte geeicht.

    je nachdem entweder nur den laptopmonitor (schleppi-lcds sind ja eh nich soooo super für bildbearbeitung ) wenns haltmal schnell gehen musste, oder meinen videoseven tft der dann halt als 2ter moni betrieben wird (is sehr angenehm - auf dem tft nur das bild, auf dem schleppi die ganzen werkzeuge).
    hat ganz gut geklappt, wobei ich trotzdem nie hundert prozent zu frieden war... ich benutz immer den selben ausleuchter und manchmal kamen dann doch leider ne ladung falsch belichteter bilder zurück... einfach weils bei meinem moni nich gestimmt hat -.-)
    das hat dazu geführt das ich andauernt kalibrieren musste - nerv

    naja, also habsch nach diveren testberichten doch mal ein kalibrierungsgerät gekauft - ein günstiges, denn ich hatte nich unbedingt 300-600 euro für sowas über - und da kam pantone mit dem neuen "huey" gerade recht: netto 89 euronen !





    naja, ausgepackt und los gehts

    erstmal den adobe gamma loader (Absolut unnötiges, unflexibles und nerviges teil !) ausem autostart geschmissen, denn quick gamma loader (Sehr gutes tool) ebenfalls, neustart, software vom huey installen, neustart, anstöpseln an den usb anschluss und los gehts.

    es öffnet sich ne hübsche grafische oberfläche und man wird durch ein paar schritte geleitet:

    1. das kalibrierungsgerät in dne beigefügten halter stecken (als hinweis steht noch dass man den bildschirm RICHTIG sauber machen soll... sind extra reinigungs und poliertücher dabei)

    2. raumlichtmessung wird durchgeführt

    3. das kalibrierungsgerät anhand einer grafischen makierung (idiotensicher ) auf dne monitor klatschen (hat ganz kleine mini-saugnäpfe)

    4. kalibrierung wird gestartet - hat bei mir ca 30 sekunden gedauert. dabei werden die grundfarben, eine neutralgraukarte und verschiedene graustufen durchgegangen - geht alles automatisch und das huey blinkt an 4 leds fröhlich vor sich hin

    5.fertig. - nun kann man sich vorher/nacher anschauen durch nen einfachen mausklick

    und ich muss sagen: wahnsinn !
    meinen schleppi habsch per auge nie so wirklich hinbekommen (den tft dagegen schon einigermaßen )

    ich hab mir vom photoindustrieverband die rgb-referenzkarte runtergeladen und mit der von meinem belichter zugeschickten verglichen (schade dass diese nur in sRGB existiert und nicht in adobeRGB) - bis auf den die tatsache dass der grünanteil 2-3 nuancen zu hell ist vom gamma stimmt alles sehr genau.

    d.h. was ich auf meinem monitor sehe, genau (jaja, fast genau ) das kann ich auch später in der hand halten !

    einfach klasse und das zu dem preis !

    weitere funktionen von dem ding:

    - ständige raumlichtmessung (passt den bildschirm dann an die helligkeit des umgebungslichts an - wohlgemerkt die helligkeit, NICHT die farbtemperatur)... imho ein ziemlich unsinniges feature, da der arbeitsplatz zur EBV sowieso immer gleich ausgeleuchtet sein sollte --> stellt euch mal vor ihr arbeitet an nem photo ganz penibel, geht kurz weg und macht euch nen kaffee und zwischenzeitlich macht das huey ne neue helligkeitsanpassung --> dieganze vorherige arbeit ist somit im pobbes ^^)

    - "voreinstellungen" (im rahmen des kalibrierten monitos) für verschiedene anwendungsbereiche. so gibt es z.b. eine "games"-einstellung bei der die helligkeit ingesamt etwas erhöht wird und der kontrast gemindert --> man sieht gegner auch noch in dunklen ecken

    - usb verlängerungskabel is dabei

    - praktischer (aber aus sehr dünnen plastik hergestellter) standfuß für das huey --> man weiß immer wo es ist, die saugnippel verschmutzen nicht, man kann das usb kabel extra unter dem ding aufrollen und verstauen und für die leute die die helligkeitsmessung nutzen auch ganz praktisch


    mein fazit: 5 von 5 sternen !

    pantone huey

    bei pantone selbst gibts das teil nur per kreditkarte, deswegen einfach mal bei diversen preissuchmaschinen o.ä. gucken, ich hab meinen von fotomayr.de (ja, mayr, nicht mayer)



    das links in der box ist ein anderes kalibrierungsgerät









    und hier gibts das referenzbild (natürlich braucht man dann von seinem belichter auch eins, aber die sind im normalfall kostenlos - ich belichte immer bei fotokasten.de)

    http://home.arcor.de/marianne.schulte/monitor.jpg

    eignet sich btw auch farbelhaft um mal zu sehen was die eigene kamera eigentlich mit den farben anstellt - allerdings muss man dazu natürlich vorbereiten (ausleuchtung, natürlich stativ, etc etc)
    Geändert von mope7 (21.04.2006 um 16:52 Uhr)
    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 31.07.2002, 14:01
  2. Kleines Turnier
    Von Ra2GanG im Forum Alarmstufe Rot 2
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.07.2002, 13:38
  3. Review Oktoberfest
    Von DIFRA im Forum Royal Bavarian Forces
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 30.04.2002, 13:56
  4. Unser kleines Turnier
    Von Tottolix im Forum GCC
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 02.10.2001, 17:01

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •