+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 24

Musik auf PC speichern

Eine Diskussion über Musik auf PC speichern im Forum Technik Ecke. Teil des Off Topic-Bereichs; Hi all kann mir einer sagen wie ich CD´s (keine MP3) auf meinem Rechner speiche?...

  1. #1
    N4z!s raus!
    Avatar von Keerulz
    Registriert seit
    05.07.2002
    Ort
    essen
    Alter
    32
    Beiträge
    6.358

    Musik auf PC speichern

    Hi all

    kann mir einer sagen wie ich CD´s (keine MP3) auf meinem Rechner speiche?
    Geändert von Keerulz (02.07.2006 um 22:37 Uhr)

  2. #2
    Das wie hängt von deinem Programm ab.

    Mit dem Media Player brauchst du nur auf "vom Medium kopieren" gehen (eventl vorher in den Optionen das System nach Bedarf einstellen).

    Bei iTunes reicht es die Lieder der CD in die Bibliothek zu ziehen. Der Player wandelt und speichert diese automatisch.

  3. #3
    N4z!s raus!
    Avatar von Keerulz
    Registriert seit
    05.07.2002
    Ort
    essen
    Alter
    32
    Beiträge
    6.358
    kann ich nicht wie beim MP3´s einach einen neuen Ordner erstellen, und die tracks rüber ziehen?

  4. #4
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von blackcool
    Registriert seit
    06.08.2001
    Ort
    bei Mutti
    Alter
    28
    Beiträge
    5.987
    Clans
    less
    nein, musst sie "rippen" empfohlenes programm: CDex, oder eben windows media player (der macht aber wma's draus).

  5. #5
    UF Supporter
    Avatar von Dave
    Registriert seit
    19.05.2002
    Ort
    Frankfurt/Main
    Alter
    31
    Beiträge
    2.068
    (der macht aber wma's draus).[/QUOTE]

    alles ne sache der einstellungen...

    mit dem windows media player :==> CD einlgen ==> Media PLayer öffen==> "Von Media Kopieren"=>> Musik Kopieren==> Fertig

  6. #6
    UF Stubenkater
    Avatar von Thunderskull
    Registriert seit
    01.11.2004
    Ort
    Hückeswagen
    Alter
    33
    Beiträge
    25.804
    Name
    Christian
    Clans
    Bruderschaft von Nod
    Lern ma richtig zu quoten

    Dann sag doch ma wie man mit dem Mediaplayer direkt MP3s erstellt

  7. #7
    Extras->Optionen->Registerkarte "Musik kopieren" und dort das Format auf MP3 stellen.

  8. #8
    UF Supporter
    Avatar von Dave
    Registriert seit
    19.05.2002
    Ort
    Frankfurt/Main
    Alter
    31
    Beiträge
    2.068
    Zitat Zitat von -Admi-
    Extras->Optionen->Registerkarte "Musik kopieren" und dort das Format auf MP3 stellen.

    ich danke dir admi

    ps. der quote is halt bisl fehlerhaft..nobody is perfekt

  9. #9
    UF Supporter
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Crash
    Registriert seit
    15.07.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    35
    Beiträge
    8.941
    Name
    Christian
    Nick
    Crash
    Wieso will man CDs nicht als mp3 speichern? Gibt es dafür gute Gründe? Ich meine es gibt keinen hörbaren Unterschied zum Original bei den richtigen Einstellungen und das Datenvolume ist kleiner....

  10. #10
    Stabsunteroffizier
    Avatar von DonQuintal
    Registriert seit
    10.09.2004
    Ort
    RheinMain
    Alter
    41
    Beiträge
    975
    Nick
    BetaTester
    Clans
    nie wieder Clan
    Zitat Zitat von Crash
    Wieso will man CDs nicht als mp3 speichern? Gibt es dafür gute Gründe? Ich meine es gibt keinen hörbaren Unterschied zum Original bei den richtigen Einstellungen und das Datenvolume ist kleiner....
    mp3 ist und bleibt eine fehlerbehaftete Komprimierung. Gerade bei klassischer Musik, die eine hohe Dynamik zwischen laut und leise hat und/ oder viele verschiedene Instrumente spielen, kann so aus mehreren Instrumenten schnell eins werden. Bis 192kHz kann(!) man solche Verwaschungen hören, oberhalb auch noch messen.
    Der wichtigere Grund ist, dass man bei mp3 & Co nicht an einer beliebigen Stelle im Lied einsteigen kann. Man hat immer Raster von mehreren 100ms. Das macht die Aufnahme zum schneiden unbrauchbar.
    "War does not determine who is right - only who is left" -Burtrand Russell

  11. #11
    UF Supporter
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Crash
    Registriert seit
    15.07.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    35
    Beiträge
    8.941
    Name
    Christian
    Nick
    Crash
    Naja mp3 kann man nicht schneiden aber es ist ein schnelles diese als wav zu speichern um diese dann zu bearbeiten. Ich meine man bearbeitet ja nicht seine ganze cd. Bei klassischer Musik, ka, bei der "normalen Musik" ist es für mich persönlich kein Hörbarer Unterschied.

  12. #12
    Stabsunteroffizier
    Avatar von DonQuintal
    Registriert seit
    10.09.2004
    Ort
    RheinMain
    Alter
    41
    Beiträge
    975
    Nick
    BetaTester
    Clans
    nie wieder Clan
    Zitat Zitat von Crash
    Naja mp3 kann man nicht schneiden aber es ist ein schnelles diese als wav zu speichern um diese dann zu
    Das funktioniert nicht. Bei der Umwandlung von wave nach mp3 geht ein Großteil der Informationen verloren. Diese können durch Rückumwandlung nicht wiederhergestellt werden. Oder anders ausgedrückt: wav_1 -> mp3 -> wav_2; wav_1 != wav_2 Darüber hinaus liegen die Daten auf der AudioCD nicht im wav Format vor.

    Bei typischer Radiomusik wirst Du den Unterschied kaum hören. Bei Dance, HipHop u.ä. ist es fast unmöglich. Aber höre Dir mal z.B. "Private Investigation" von DireStraits als 128kb mp3 und von CD an. Da merkt man es schon.

    Trennt man bei einer wave und einem mp3 Datei die Spuren und gibt sie synchronisiert auf je einen Lautsprecher, hört man den Unterschied sehr deutlich. Die Diskussion um das Format ist ähnlich der, um einer "ordentlichen" Musikanlage. Der Unterschied fällt erst im direkten Vergleich oder gar nich auf.
    "War does not determine who is right - only who is left" -Burtrand Russell

  13. #13
    Vivir la Utopia!
    Avatar von Psychot
    Registriert seit
    20.09.2003
    Beiträge
    1.944
    Das eine von LAME komprimierte Datei mit einer variablen Bitrate von ~192 kbit/s (d.h. mit dem Parameter -V 2, die Standardeinstellung von den neueren LAME Versionen) nahezu immer transparent, also von dem menschlichem Gehör nicht mehr von dem Original zu unterscheiden, ist, wird selbst von den audiophilen Testern der Hydrogenaudio.org Community nicht bestritten.

    Dennoch gehen bei der Komprimierung mit einem verlustbehaftetem Codec wie LAME (MP3) oder OGGENC (OGG) immer Informationen unwiederherstellbar verloren. Das ist problematisch, da man in Audioarchiven natürlich eine möglichst verlustfreie Kopie des Originals haben möchte - kaum jemand guckt sich schließlich auch freiwillig irgendwelche billigen Aufnahmen aus dem Kino an (MVCD Line-Dubbed etc.), da die Qualität meistens einfach nur unzumutbar ist.
    Desweiteren ergeben sich bei der Verwendung von verlustbehafteten Codecs wie LAME Probleme bei der Transkodierung der Audiodateien in ein anderes nicht verlustfreies Format. Wenn man also z.b. eine MP3 in eine WMA umwandelt wird die Qualität der WMA in jedem Fall schlechter als die der MP3. Probleme entstehen z.b. dann, wenn man aus einer bestimmten Quelle (Freunde, P2P etc.) eine Audiodatei erhalten hat, die man auf dem eigenem MP3 Player nicht abspielen kann. Außerdem werden viele heute populäre Formate in Zukunft vielleicht von keiner Software unterstützt werden, sodass man zum umwandeln dieser gezwungen sein wird - diese Gefahr besteht vorallem bei proprietären Formaten wie WMA oder MP3PRO. Ein aktuelles Beispiel ist der in audiophilen Kreisen recht beliebte Codec Musepack, dessen Entwicklung vor kurzem eingestellt wurde.

    Im Gegensatz dazu gibt es verlustfreie Codecs wie z.b. FLAC oder Monkey's Audio, bei denen diese Probleme nicht auftreten. Allerdings sind mit diesen Codecs komprimierte Dateien auch ca. 3-6 mal größer als die der verlustbehafteten Codecs.

    Für die meisten normalen Anwender dürften verlustbehaftete Codecs wie LAME oder OGGENC dennoch vollkommen ausreichend sein.

    Zum Thema Windows Media Player und MP3s: Der WMP kann zwar CDs als MP3s rippen, verwendet dabei allerdings nicht den LAME Codec sondern einen qualitativ minderwertigeren (ich glaube den Fraunhofer Codec, bin mir aber nicht ganz sicher). Daher sollte man dem WMP nicht zum Rippen von AudioCDs verwenden. Allerdings gibt es wenn ich mich nicht irre auch eine Möglichkeit den vom WMP benutzen Codec durch LAME zu ersetzten.

    Optimal bleibt jedoch die Kombination aus Exact Audio Copy und dem Codec der eigenen Wahl (für mich aoTuV, eine optimierte Version des OGG Codecs).
    (K) All Rites Reversed - Reprint what you like
    Pimp my Rights!

  14. #14
    Der WMP kann die mp3 auf 320 KBit/s rippen. Bei dieser Qualität nimmt zwar auch der Speicherbedarf zu. Der normale Hörer wird aber keinen Unterschied feststellen. Klassik hört hier denk ich mal kaum jemand

    Ich sehe kein Problem darin den WMP zu nutzen. Problematisch wirds dann eher bei der Übernahme von ID3-Tags
    Geändert von -Admi- (03.07.2006 um 19:24 Uhr)

  15. #15
    Oberstleutnant
    Avatar von Touji
    Registriert seit
    22.10.2002
    Alter
    35
    Beiträge
    11.542
    Name
    Fabian
    Zitat Zitat von Psychot
    Außerdem werden viele heute populäre Formate in Zukunft vielleicht von keiner Software unterstützt werden, sodass man zum umwandeln dieser gezwungen sein wird - diese Gefahr besteht vorallem bei proprietären Formaten wie WMA oder MP3PRO. Ein aktuelles Beispiel ist der in audiophilen Kreisen recht beliebte Codec Musepack, dessen Entwicklung vor kurzem eingestellt wurde.
    Der Schaden hält sich beim Musepack zum Glück in Grenzen. Da der Quellcode offen ist wird es auch in Jahrzehnten noch möglich sein, Programme dafür zu schreiben. Es geht kein Wissen verloren. Wenn das Gleiche mit einem der DRM-verkrüppelten Formate passiert, ist es ungleich schwerer diese Formate längere Zeit später noch zu unterstützen, da ja niemand mehr so genau weiß wie sie funktionieren und man sich bei dem Versuch möglicherweise auch noch strafbar macht (Kopierschutz umgehen).

    @verlustfreie Formate: Bei der Größe moderner Festplatten bricht man sich keinen ab, wenn man seine Musiksammlung in einem verlustfreien Format speichert. Eine Musik-CD enthält +-700 MB an Daten (jetzt mal davon ausgegangen, dass sie prall voll ist). Im FLAC-Format werden die Audiodateien etwa auf die halbe Größe komprimiert, aus 700 MB werden also 350 MB. Selbst wenn ich also nur 10 GB für Musik reservieren will, sind das immer noch fast 30 CDs.

    P. S.
    Ja ich höre hin und wieder auch klassische Musik.
    Geändert von Touji (03.07.2006 um 22:27 Uhr)
    "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." - Larry Wall

  16. #16
    Zitat Zitat von Touji
    P. S.
    Ja ich höre hin und wieder auch klassische Musik.
    Weiche böser Geist, weiche

    PS: In Jahrzehnten wird keiner mehr für heute aktuelle Formate programmieren

  17. #17
    Oberstabsgefreiter
    Avatar von BlackFenrir
    Registriert seit
    26.02.2005
    Ort
    Lugau
    Alter
    28
    Beiträge
    538
    Nick
    BlackFenrir
    Clans
    [SoDsW]
    mit cdex! geht ganz einfach

  18. #18
    Oberstleutnant
    Avatar von Touji
    Registriert seit
    22.10.2002
    Alter
    35
    Beiträge
    11.542
    Name
    Fabian
    Zitat Zitat von -Admi-
    Weiche böser Geist, weiche

    PS: In Jahrzehnten wird keiner mehr für heute aktuelle Formate programmieren
    Das kommt wohl auf die Nachfrage an. Ich denke nicht, dass z. B. das MP3-Format in absehbarer Zeit verschwinden wird.

    Zumindest kann man sich bei offenem Quellcode aber sicher sein, dass es möglich ist Programme mit der Unterstützung für das Format oder zumindest ein Plugin für ein bereits bestehendes Programm zu schreiben. Falls es auch nur einen Menschen mit dem gleichen Problem und dem nötigen programmiertechnischen Know-How gibt, ist zumindest noch nicht alle Hoffnung verloren. Man bleibt also nicht auf einer unhörbaren Musiksammlung sitzen, weil der Support für das Format eingestellt wurde.

    Der Großteil der für Linux erhältlichen Audioplayer sowie die Plugins für ursprünglich nicht unterstützte Audioformate sind von ein paar Leuten in ihrer Freizeit geschrieben worden. Bei einem offenen Format wie OGG oder FLAC ist so etwas denk ich mal um einiges leichter als z. B. bei WMA-DRM. Wenn man ein paar hundert oder tausend Euro in seine Musiksammlung investiert hat und man somit wenig Interesse hat seine Musik im gerade hippen Format neu zu kaufen, dürfte das für den einen oder andern Hobby- oder Berufsprogrammierer schon ein Anreiz sein, noch einmal im Programm mit der Unterstützung für das Format zu schreiben, sofern dies legal möglich ist.

    Aus diesem Grund mache ich einen Bogen um DRM-geschützte Musik, denn im Prinzip hindert den Hersteller/Anbieter (oder dessen Käufer) niemand daran, den Hahn für das Format zuzudrehen. Inwiefern das für diesen sinnvoll ist steht dabei natürlich auf einem anderen Blatt, aber ich gehe bei meiner Musiksammlung kein Risiko ein.
    "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." - Larry Wall

  19. #19
    Wo gings hier eigentlich je um DRM-Formate??? Du steigerst dich da grad in etwas nicht Existentes. Im Grunde kann man die meisten Sachen konvertieren. Wenn du von Jahrzehnten, also in der Mehrzahl sprichst, dann sind das minimum 20 Jahre. Ich bin mir ziehmlich sicher, dass in 20 Jahren kein Hahn mehr nach FLAC, etc kräht. Bis dahin gibt es schon ganz andere bessere Formate oder gar etwas gänzlich technologisch anderes.

  20. #20
    Oberstleutnant
    Avatar von Touji
    Registriert seit
    22.10.2002
    Alter
    35
    Beiträge
    11.542
    Name
    Fabian
    Also meine Eltern haben sich auch nicht all die Alben, die sie auf Schallplatte besitzen auf CD neu gekauft. Es wurden nicht mal alle auf CD neu aufgelegt. Sie haben sich für die alten Platten sogar extra einen neuen Plattenspieler gekauft.

    Ok, Schallplatten und CDs sind Datenträger und keine Dateiformate, aber ich denke nicht, dass das in diesem Zusammenhang einen großen Unterschied macht. Musik die man erworben hat will ich auch weiter hören können, man schmeißt sie nicht einfach weg bloß weil es ein neues Dateiformat gibt.
    Geändert von Touji (03.07.2006 um 23:48 Uhr)
    "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." - Larry Wall

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. SMS auf PC speichern?
    Von Thunderskull im Forum Technik Ecke
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.03.2008, 21:29
  2. Video auf PC speichern / Videos bearbeiten
    Von Ka$$aD im Forum Technik Ecke
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.11.2007, 23:12
  3. Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 17.03.2005, 14:29
  4. FSK auf Musik
    Von DarthLuke im Forum ...:::SoDsW:::...
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 03.02.2005, 22:49
  5. musik von cd auf festplatte
    Von KaiKai im Forum Technik Ecke
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 24.04.2004, 12:13

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •