+ Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Mov to Avi

Eine Diskussion über Mov to Avi im Forum Technik Ecke. Teil des Off Topic-Bereichs; Wie der Titel schon sagt, such ich nen guten Konverter vom mov (Apple Quicktime) zum avi-Format. Hab schon einiges gesehen, ...

  1. #1

    Mov to Avi

    Wie der Titel schon sagt, such ich nen guten Konverter vom mov (Apple Quicktime) zum avi-Format.

    Hab schon einiges gesehen, aber vielleicht gibts ja nen Geheimtipp, der schnell und gut arbeitet. Thx!

  2. #2

  3. #3

  4. #4
    Ersteres hab ich grad laufen....braucht aber für ne ganze Weile. 17 MB ca. 35 Minuten.

  5. #5
    Scarlett akA Lulu
    Avatar von rabbitbrain
    Registriert seit
    12.09.2004
    Beiträge
    12.182
    Nick
    AFFElulu & s.o.
    oha das dauert ganz schön lange ich brauche für ein film um den in mpeg 4 umzuwandeln (weiß net ob man das soo gut vergleich naknn) ca. 40-50 Minuten

  6. #6
    vielleicht liegts dran, dass nebenbei noch 6 andere Prozesse laufen

  7. #7
    Vivir la Utopia!
    Avatar von Psychot
    Registriert seit
    20.09.2003
    Beiträge
    1.944
    Warum genau willst du das Video denn konvertieren bzw. wofür brauchst du es?

    AVI ist nur ein Containerformat, d.h. es ist nur ein Rahmen für die eigentlichen Videodaten. Und die können wiederum mit verschiedenen Methoden komprimiert sein.

    Bei der Anleitung von Thunderskull wird das Video mit irgendeinem schlechten, windowseigenem MPEG1 Codec komprimiert, die Qualität dürfte schrecklich sein.

    Wenn du ein gutes Ergebnis haben willst, dann benutze einen MPEG-4 Codec wie XviD oder DivX. Vielleicht kann man sogar den Quicktime Film in einen AVI Container stecken, d.h. er müsste gar nicht erst neu komprimiert werden und es würde folglich kein Qualitätsverlust auftreten.

    Also: Willst du das Video umwandeln, weil z.b. irgendein Gerät von dir nur AVIs abspielen kann oder gibt es irgendeinen anderen Grund? Im ersten Falle wäre es wichtig zu wissen, mit welchen Formaten das Gerät umgehen kann. Falls es nicht dringend nötig ist, würde ich dir empfehlen das Video einfach zu lassen, aber ich denke mal, dann hättest du auch nicht danach gefragt...

    Achja, Videokomprimierung ist de facto umso rechenlastiger, je effektiver sie ist.

    P.S.: Ich denke mal "mov to avi" in einer Suchmaschine eingeben hätte -Admi- auch noch selber gekonnt -.-
    (K) All Rites Reversed - Reprint what you like
    Pimp my Rights!

  8. #8
    UF Stubenkater
    Avatar von Thunderskull
    Registriert seit
    01.11.2004
    Ort
    Hückeswagen
    Alter
    33
    Beiträge
    25.801
    Name
    Christian
    Clans
    Bruderschaft von Nod
    Hat er aber nicht getan

    Ich gab ihn lediglich das was er ham wollte.
    Btw würd ich wohl auch mov in Avi erstma umwandeln

  9. #9
    Doch hab ich Aber es gibt ja diverse Alternativen und ich wollte hier nach der besten fragen.

    Das Rad Video Tool kann in diverse Codecs konvertieren. Darunter ist das normale Windowsformat aber auch die Formate DivX und XVid und noch 10 weitere.

    Es geht um die Ausarbeitung eines Studentenprojekts, das mit Adobe Premiere erstellt wird. Bei Test mussten wir leider feststellen, das die *.mov Filme der Kamera in der Bearbeitungsmodi des Programm stark ruckeln, was zum Schneiden, etc. nicht wirklich zu gebrauchen ist. AVI-Dateien liefen dahingehend flüssig ab. Schlußfolgerung: Konvertieren!

    Vielleicht kennt hier aber auch jemand ne zweckmäßigere Lösung?

    PS: Anscheinen hat das Proggi nicht nur einen Film konvertiert, sondern alle zu einem Naja auch nicht schlecht. Mit DivX im Avi-Paket sinds damit 160 MB bei ca 22 min Laufzeit.

  10. #10
    Vivir la Utopia!
    Avatar von Psychot
    Registriert seit
    20.09.2003
    Beiträge
    1.944
    Hmm, wenn die Filme nicht allzu lang sind, ihr genug Speicherplatz habt und die Bearbeitung nicht allzu aufwendig ist wäre es u.U. sinnvoll, die Videos unkomprimiert mit Adobe Premiere zu bearbeiten. Kann allerdings sein, dass es damit dann noch langsamer läuft, da müsstet ihr halt mal ein wenig rumprobieren.

    Um die MOV Dateien zu dekomprimieren geht du genauso wie bei dem Umwandeln in ein anderes Format vor, nur dass bei Komprimierer "Unkomprimiert" (oder sowas in der Art, kein Plan wie es genau heißt) auswählst.

    Nach der Bearbeitung könntet ihr das ganze dann gleich mit mit einem vernünftigen Codec komprimieren

    Btw.: Ich denke nicht, dass die Performance Probleme an dem MOV Format direkt lagen, sondern eher, dass eure AVI Dateien mit einem nicht so rechenlastigem Codec wie MPEG2 komprimiert sind. Ich hab allerdings Adobe Premiere noch nie benutzt, von daher ist das nur eine Vermutung.
    (K) All Rites Reversed - Reprint what you like
    Pimp my Rights!

  11. #11
    Ich glaub, wir reden da n bissle durcheinander

    Die Performanceprobleme kamen ausschließlich bei den *.mov-Filmen, die durch meine Digicam erzeugt wurden. Wenn man diese in Adobe Premiere eingelesen hat, hats bei der Bearbeitung ziehmlich gelagt Bei anderen Filmen im Avi-Format (Codec unbekannt, da nicht von mir) lief die Bearbeitung ohne Lag.

    Also hab ich nun via dieses Tools, die Mov-Filme in DivX-Avi´s umgewandelt und es scheint zu funktionieren.

  12. #12
    Vivir la Utopia!
    Avatar von Psychot
    Registriert seit
    20.09.2003
    Beiträge
    1.944
    Na dann ist ja alles in Ordnung
    (K) All Rites Reversed - Reprint what you like
    Pimp my Rights!

  13. #13
    Oberstleutnant
    Avatar von Touji
    Registriert seit
    22.10.2002
    Alter
    35
    Beiträge
    11.542
    Name
    Fabian
    Wenn ich Videos in ein anderes Format bringen möchte, benutze ich unter Linux Mencoder dafür. Den gibt es auch als Windowsversion, es ist aber auch dort ein Kommandozeilenprogramm. In einem anderen Thread hatte ich dazu mal eine Anleitung geschrieben, die ich aber mangels verfügbarem Windowsrechner noch nicht ausprobieren konnte, die aber eigentlich funktionieren sollte. (Evtl. musst du dazu noch XViD und den MP3-Encoder LAME installiert haben. Gängige Mediaplayer wie Videolan/VLC dürften diese Codecs aber schon mitbringen.)

    Angepasst an das derzeitige Problem müsste man die Anweisung an das Programm aber ein wenig modifizieren. (Wenn das umzuwandelnde Video nicht input.mov heißt, musst du die Anweisung natürlich entsprechend anpassen, genauso wie das umgewandelte Video nicht zwingend output.avi heißen muss. )
    mencoder.exe "input.mov" -oac mp3lame -ovc xvid -xvidencopts -o "output.avi"
    oder falls es mit dem Audiocodec Probleme geben sollte
    mencoder.exe "input.mov" -oac pcm -ovc xvid -xvidencopts -o "output.avi"
    oder
    mencoder.exe "input.mov" -oac copy -ovc xvid -xvidencopts -o "output.avi"
    lauten.
    Geändert von Touji (06.12.2006 um 21:59 Uhr)
    "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." - Larry Wall

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. AVI zu MPEG umwandeln
    Von Talatavi im Forum Technik Ecke
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 29.07.2003, 00:00
  2. avi zu (s)vcd O_o ? tempgenc hä ?
    Von mope7 im Forum Technik Ecke
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.05.2003, 14:01
  3. mov dateien
    Von Surli im Forum Technik Ecke
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.08.2002, 01:10
  4. mov dateien
    Von Surli im Forum OFF-Topic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.08.2002, 01:10
  5. filme umwandeln avi>mpg>vcd????
    Von HaLfLiFe im Forum Technik Ecke
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.06.2002, 15:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •