+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

linux auf externer usb platte installiert -> linux will nicht booten von usb -> ...

Eine Diskussion über linux auf externer usb platte installiert -> linux will nicht booten von usb -> ... im Forum Technik Ecke. Teil des Off Topic-Bereichs; ... und plötzlich ist die festplatte unter windows unformatiwert. moinsen @ all, vorerst technische infos: linux suse 10.0 installiert auf ...

  1. #1
    Mafiaboss des UF´s
    Avatar von Maggy
    Registriert seit
    26.12.2002
    Ort
    NRW/BI
    Alter
    28
    Beiträge
    1.764
    Nick
    Maggy
    Clans
    SoDsW

    linux auf externer usb platte installiert -> linux will nicht booten von usb -> ...

    ... und plötzlich ist die festplatte unter windows unformatiwert.

    moinsen @ all,

    vorerst technische infos:

    linux suse 10.0 installiert auf externeer usb festplatte;
    windows 2k auf interner festplatte installiert;

    ich habe auf ner usb externen platte linux installiert. wenn ich von usb linux starten will, kommt diese fehlermeldung:

    --------------

    loading fan
    waiting for device /dev/sda1 to appear: ..........resume device /dev/sda1 not found (ignoring)
    loading reiserfs
    weiting for device /dev/sda2 to appear: ..........not found -- exiting to /bin/sh

    --------------

    wenn ich es doch so, ans ide hänge, klapt alles und ich kann mit linux loaden.
    über die festplatte booten ist im bios eingestellt.
    was soll ich nur tun?

    und noch ein problemchen: wenn ich in windows starte und die platte wo ich linux drauf habe, in dem externen gehäuse(also über usb angeschlossen) habe, dann wird mir der dateiträger aus der externen festplattee als unformatiert angezeigt.
    was soll ich machen, da ich ja auch daten drauf packen will?

    wäre sehr dankbar für ratschläge. habe die linux 10.0 cd leider nur noch heute.

    MfG Maggy
    Zitat Zitat von CrazyDie9
    meister maggy bitte bitte bitte train mich
    Zitat Zitat von DonQuiK^
    maggy + FiX = MaggyFix ^^

  2. #2
    Oberstleutnant
    Avatar von Touji
    Registriert seit
    22.10.2002
    Alter
    35
    Beiträge
    11.542
    Name
    Fabian
    Ich habe noch nie versucht eine USB-Festplatte zu booten (Mein BIOS unterstützt das eh noch nicht. ), deshalb habe ich davon nicht sonderlich viel Ahnung.

    Ich habe einen Thread zu dem Thema in einem anderen Forum gefunden, aber das hört sich nicht gerade nach einer leichten Aufgabe an.
    http://www.unixboard.de/vb3/showthread.php?t=15677

    Darin ist auch ein Link zu einem Tutoriall, welches allerdings für Suse 9 geschrieben wurde und bei Version 10 möglicherweise nicht funktioniert.

    @Festplattenzugriff von Windows aus: Windows kann von Haus aus mit den unter Linux verwendeten Dateisystemen leider nicht umgehen. Es gibt wohl einen experimentellen Treiber mit dem es das ext3-Dateisystem lesen kann, aber Suse verwendet von Haus aus ReiserFS, sofern man das während der Installation nicht anders eingestellt hat . Hierfür gibt es leider keinen Windowstreiber. Das einzige Dateisystem welches beide Betriebssysteme lesen und schreiben können ist FAT und auf diesem antiken Dateisystem installiert man am Besten überhaupt kein Betriebssystem, weil FAT, was die Sicherheit der darauf gespeicherten Daten und die Fragmentierung angeht, nicht die erste Wahl ist.

    @CD/DVD: Sofern du einen Breitbandanschluss hast, dürfte das mit der CD auch kein Problem sein, Novell bietet das nämlich auch zum Download an. Die Evaluationversion ist mit der Verkaufsversion nahezu identisch.
    http://www.novell.com/products/susel...rors_isos.html

    Kannst du das Linux auf der USB-Festplatte evtl. mit der ersten Installations-CD/DVD booten? Also wenn du anstatt auf Installation oder Installtion ohne ACPI auf "Booten des installierten Systems" gehst? Falls das funktioniert, könntest du dir unter obigen Link die Installationsmedien ziehen und immer von der ersten CD/DVD booten oder während der Installation den Bootloader auf eine Diskette schreiben und von der aus Booten.

    Ein einfacherer Weg, um sowohl Windows als auch Linux zu betreiben wäre ein Dual-Boot-System (auf der internen Festplatte). Sofern noch so 5-10 (besser mehr) GB auf der mit Windows betriebenen Festplatte frei sind, könntest du die Windowspartition von Suse's Installationsprogramm verkleinern lassen. Dabei werden dann freie Bereiche von deiner Windowsinstallation für die Linuxpartition verwendet.

    Du müsstest vorher sicherheithalber aber die wichtigen Dateien von deiner Windowsinstallation backuppen, weil immer ein Restrisiko besteht, dass dabei was schiefgeht. Vorher mal zu defragmentieren wäre auch sinnvoll.
    Geändert von Touji (30.03.2006 um 21:13 Uhr)
    "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." - Larry Wall

  3. #3
    Ohne jetzt Ahnung von Linux zu haben:

    Aber das BIOS bietet doch eine Bootreihenfolge. Wenn dies USB Device unterstützt und dies dann als primäres Bootmedium eingetragen wird, müsste das doch eigentlich funktionieren(?). Sollte das scheitern gehts zum nächsten Medium der Bootreihenfolge im BIOS.

    Vielleicht ist auch nur Linux falsch installiert worden. Mögliche Lösung!

  4. #4
    UF Stubenkater
    Avatar von Thunderskull
    Registriert seit
    01.11.2004
    Ort
    Hückeswagen
    Alter
    33
    Beiträge
    25.801
    Name
    Christian
    Clans
    Bruderschaft von Nod
    Er hat kein USB HDD als Boot Device Auswahl sagt er.
    Weiß ned ob sein das Board das hat: MSI K8N Neo Platinum Edition

    was das wer? bin grad suchfaul

  5. #5
    Wo sagt er das

    Wenn das BIOS schon kein USB-Device unterstützten würde, wie soll dann überhaupt ein Bootvorgang möglich sein?

    Ich zitiere mal aus Toujis Link:
    You have to first install Linux (I used Redhat 9.0, with which you might need to go into the "linux expert" mode) on your hard drive. Then, when it won't boot, use the rescue CD. Make sure your motherboard supports booting off of USB. You might need to enable USB in the BIOS. Try all USB slots (one out of two did not work for me).
    Klingt für mich eindeutig.

  6. #6
    UF Stubenkater
    Avatar von Thunderskull
    Registriert seit
    01.11.2004
    Ort
    Hückeswagen
    Alter
    33
    Beiträge
    25.801
    Name
    Christian
    Clans
    Bruderschaft von Nod
    ne er hat es mir per msn gesagt weil ich nachgefragt habe. genaueres sagt er noch. Über USB kann er wohl starten zb per usb zip, aber er hat die auswahl von usb hdd ned thats it

  7. #7
    Mafiaboss des UF´s
    Avatar von Maggy
    Registriert seit
    26.12.2002
    Ort
    NRW/BI
    Alter
    28
    Beiträge
    1.764
    Nick
    Maggy
    Clans
    SoDsW
    nunja öhm hat sich eigentlich erledigt, ich habe das ding nun nem kumpel mitgegeben, der sich wirklich gut mit linux auskennt
    nunja mir war das alles ein wenig zu suspekt ^^
    aber ich glaube er orientier sich da auch ein wenig an dem tutorial, was hier reingestellt wurde (dannke !).
    Zitat Zitat von CrazyDie9
    meister maggy bitte bitte bitte train mich
    Zitat Zitat von DonQuiK^
    maggy + FiX = MaggyFix ^^

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. gelöst: Linux will nicht installieren...
    Von uNNa im Forum Technik Ecke
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 15.01.2013, 11:02
  2. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.03.2008, 14:28
  3. Suche Marken-USB-Platte.
    Von ReLaX im Forum Kaufberatung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.01.2008, 21:43
  4. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 08.10.2007, 20:22
  5. Vista auf der festplatte und xp auf externer geht das ?
    Von BuranATA im Forum Technik Ecke
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.06.2007, 18:01

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •