Umfrageergebnis anzeigen: wer baut die besten prozessoren?

Teilnehmer
22. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • amd... 64 bit erweiterung und trotzdem 32 bit kompatibel

    16 72,73%
  • intel... stromsparnotebooks und gute server

    6 27,27%
  • IBM powerPC... noch fragen?

    0 0%
  • apple ... die letzten rebellen... und die einzigen, die noch komplette RISC prozessoren baun

    0 0%
  • andere...

    0 0%
+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 28 von 28

Intel vs AMD?

Eine Diskussion über Intel vs AMD? im Forum Technik Ecke. Teil des Off Topic-Bereichs; Also ich habe schon seid ewiger zeit mein 1800XP, der hat mir noch keine probleme bereitet, nur das er halt ...

  1. #21
    SUPERSONICMAN
    Avatar von auRiuM
    Registriert seit
    28.09.2002
    Ort
    Lüneburg
    Alter
    28
    Beiträge
    5.798
    Name
    Matze
    Nick
    auRiuM ///
    Also ich habe schon seid ewiger zeit mein 1800XP, der hat mir noch keine probleme bereitet, nur das er halt mitlerweile etwas alt ist....

    Ich werde mir wohl als nächstes mal nen Athlon64 holen, es sei denn intel bietet was besseres in sachen preis leistung....
    s' glatscht glei!

  2. #22
    mike
    Avatar von michael
    Registriert seit
    12.10.2002
    Ort
    vienna
    Alter
    28
    Beiträge
    8.937
    Nick
    BomBer
    Clans
    Danube Dragons
    aölso im desktopbereich würde ich amd sagen .. viel leistung zum guten preis .. im laptopbereich klar intel .. bei den anderen sachen kenn ich mich net aus ..

  3. #23
    will bespaßt werden
    Avatar von Stalker
    Registriert seit
    30.10.2004
    Ort
    Siegen, NRW
    Alter
    35
    Beiträge
    1.722
    Name
    Andre
    Nick
    airborne
    Zitat Zitat von Springmaus
    vielleicht kann man diesen thread ja auch zum prozessorgeflüster ausbaun
    Erwischt, ein CT Leser^^

    Für mich gibt es nur AMD! Wenn man bedenkt, dass ein Athlon 64 3500 nur einen realen Takt von 2200MHz hat, ein Pentium bei 4GHz rumeiert und der Athlon trotzdem schneller ist, zeigt das wer eine bessere Aichitektur hat.

    Und eine Gesamtleistung von 67 Watt ist auch von Vorteil wenn ich an heutige GraKa Kraftwerke denke^^

    Und beim Preis unschlagbar!!
    "Irren ist menschlich, aber wenn man richtigen Mist bauen will, braucht man einen Computer."

    Dan Rather

  4. #24
    Stabsunteroffizier
    Avatar von MakeTnotWar
    Registriert seit
    11.05.2003
    Ort
    Vom Meer im hohen Norden
    Alter
    45
    Beiträge
    806
    Moin moin,

    ich bin bei der Frage überhaupt nicht Markentreu und hatte schon CPUs von beiden Herstellern. Irgendwo liegt hier auch noch ein Celeron in der Schachtel rum. Im Moment würde ich bei einem Neukauf einen Athlon 64 nehmen. Mehr Leistung für's Geld trotz Hyperthreading bei Intel. Dafür "heizt" der Athlon nicht so stark wie die aktuellen Intel. Und seitdem es nun auch für den Athlon PCIe-Systeme gibt wäre das wohl meine Wahl. Das die 64bit-Technik von AMD wohl was taugt sieht man daran, dass Intel sie für seine kommenden 64bit-CPUs lizensiert hat. Mal was neues also: Intel baut AMD-Klone.
    PC-Action Forum toleriert Aufruf zum Mord
    Link

  5. #25
    Feldwebel
    Avatar von cifixi0n
    Registriert seit
    30.12.2002
    Ort
    Dortmund
    Alter
    30
    Beiträge
    1.459
    Name
    Christian
    Nick
    Cifixi0n
    Es hat mich bislang auch immer gewundert das die Amd Reihe als schneller betrachtet wird trotz des "minderwertigen" taktes.

    Dazu kommt noch das in News berichten immer von einer verbesserten Architektur gesprochen wird zugunsten des Intel Prozessors.

    zb. jetzt nur noch 0,09q statt 0,12q wie beim Amd

    Daher müsste ja die übertragung schneller von statten gehen als beim Amd.


    Gruß an Mope an dieser stelle der genau so doof ist wie ich

  6. #26
    Death Note
    Avatar von Majorsnake
    Registriert seit
    26.02.2004
    Ort
    Duisburg
    Alter
    28
    Beiträge
    2.987
    Nick
    fu_7ur3
    Clans
    a'N
    Zitat Zitat von Springmaus
    macintoshs sind nur bedingt sinnvoll...

    fürs videobearbeiten z.b.

    aber auf macintoshs läuft mal in erster linie mac OS und (soweit ich weiß) kein windows... also kannste spielekram schonmal kniggen
    Öhm, ich spiel zur Zeit nur zwischendurch ein bisschen Ragnarok, ansonsten gar nichts. Ich versuch mich mehr an Gimp, Grafikdesign etc.
    Schöner User, nur leider ist dein Gemächt erneut zu groß.
    Halte dich bitte an die Signatur-Regeln
    Da dies dein 41239. Verstoß ist erhältst du einen Signatur-Bann bis zum 13.03.2137
    Wende dich dann an diesem Tag bitte mit einer gültigen neuen Signatur an einen Admin
    Mit freundlichen Grüßen - die United-Forum-Diktatoren

  7. #27
    Schrödingers Katze
    Avatar von Springmaus
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    5.311
    also ich fass mich mal kurz, weil ich in 4 stunden werkstoffeprüfung hab und eigentlich lernen sollte ()

    also: das fertigungsverfahren bestimmt in erster linie mal, wieviele bauteile ich auf ne gewisse fläche verbauen kann... bei heutigen rechnern ist ca die hälfte bis 3/4 der prozessorfläche cache...
    je mehr cache desto schneller der rechner weil:

    das langsamste an JEDEM rechner ist der speicher... ein lesezugriff auf eine moderne festplatte kostet etwa 50 nanosekunden... der prozessortakt ist aber viel zu schnell...
    3000 mhz -> 3000.000.000 takte pro sekunde... also 1 takt dauert 0.333 nanosekunden... nu isses aber so, dass statistisch jeder 6. befehl ein speicherzugriff is... was nun? man kann aber nur alle 150 takte (befehle) auf die festplatte zugreifen, weil die ja so arschlahm is...

    also kleistert man den prozessor mit zwischenspeicher voll bis zum erbrechen... und da stehen alle viel genutzten daten drin... und nur ab und zu muss was anderes von platte geladen werden...

    je kleiner man fertigt, desto mehr speicher, also desto schneller dein hobel... der takt is so ne sache... er klingt halt beeindruckend... aber er sagt nicht allzuviel aus...

    z.b. könnte ein itanium² rechner mit 1500 mhz auch locker 5 von euren desktoppcs abhängen (bei angepasster software), weil das teil pro takt im idealfall bis zu 11 (!) befehle gleichzeitig verarbeiten kann

    es gab auch mal alphaprozessoren (lange her) die konnten theoretisch bis zu 20 befehle gleichzeitig verarbeiten... praktisch war man zwar schon froh, wenns 4 waren, aber in der theorie wären halt 20 pro takt möglich gewesen...

    und diesen faktor kannste ja theoretisch mit der mhz zahl multiplizieren... als z.b. 11 x 1500 mhz beim itanium²... stimmt natürlich ned in der praxis und darum machts auch keiner... aber denkbar wärs...

    wie gesagt, wenn ihr wirklich wissen wollt, wie schnell so n hobel is, dann schau auf lvl 1 cache (ultraschnell... kann mit prozessortakt abgefragt werden) lvl 2 cache (n ganzes stück langsamer, aber auch um welten preiswerter) und lvl 3 cache...(masse statt klasse, hängt aber trotzdem locker jede festplatte ab)

    je mehr davon, desto besser... (und desto extrem viel teurer)

    den takt kannste zwar bis zu getnomore hochschrauben, aber wenn jeder befehl 200 takte auf werte warten muss, is dein rechner trotzdem nur so schnell wie n rechner mitm nem zweihundertstel des taktes... und den gibts garantiert billiger...


    mfg

    wenn ich mal zeit hab erklär ichs vielleicht mal ausführlich



    @ major: sry
    cya

  8. #28
    will bespaßt werden
    Avatar von Stalker
    Registriert seit
    30.10.2004
    Ort
    Siegen, NRW
    Alter
    35
    Beiträge
    1.722
    Name
    Andre
    Nick
    airborne
    Wenn du es so betrachtest, darfst du aber auch nicht die verschiedenen Befehlsoptimierungen vergessen.

    Als Beispiel den Daten Prefetch. Es gibt gewisse Daten die des öfteren gebraucht werden, also werden die schon vorher angefordert und in den Prozessorspeicher geladen.

    Es muss also nicht jeder 200. Takt auf Daten warten.

    Ein gewaltiger Vorteil beim Athlon 64 ist, dass es keinen Front Side Bus mehr gibt, sondern mit 1000 MHz auf RAM und GraKa zugegriffen werden kann.

    @cifi Der neue Winchester Kern des Athlon wird auch im 0.09µ Verfahren hergestellt. Aber wie Springmaus schon sagt, dass hat nur Auswirkungen auf die Kosten und eher negative auf die Stabilität, weil durch den geringeren Abstand der Leiterbahnen die Kapazitiven und Induktiven Effekte stören. Außerdem sind die Leiterbahnen dünner und schmaler, es entstehen leichter Löcher in ihnen was auf die Lebenszeit geht.

    Mitlerweile stößt man an die Grenzen des physikalisch machbaren, da Licht ja eine bestimmte Wellenlänge hat. Beim Belichten der Wafer passen diese dann nicht mehr durch die "Schablonen" und müssen mit großem Aufwand "gestreckt" werden

    MFg Stalker

    Ps. Klasse Thread Springmaus
    "Irren ist menschlich, aber wenn man richtigen Mist bauen will, braucht man einen Computer."

    Dan Rather

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Komplett PC - Lieber AMD statt Intel?
    Von Crash im Forum Kaufberatung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.08.2009, 17:14
  2. Was ist besser? Ati vs Nvidia / AMD vs Intel
    Von gunna im Forum Technik Ecke
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.04.2008, 20:11
  3. ProzessorKampf Intel vs AMD
    Von rabbitbrain im Forum Technik Ecke
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.01.2007, 15:41
  4. video - amd vs intel ohne cpu-kühler
    Von Feybie im Forum Technik Ecke
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.10.2002, 20:34
  5. Intel oder Amd?
    Von David im Forum Technik Ecke
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 22.03.2002, 15:06

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •