+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Anmeldung bei Linux fehlgeschlagen

Eine Diskussion über Anmeldung bei Linux fehlgeschlagen im Forum Technik Ecke. Teil des Off Topic-Bereichs; Ich habe heute openSuSE runtergeladen und auf eine DVD gebrannt weil ich mal Erfahrungen im Umgang mit Linux sammeln will. ...

  1. #1
    Feldwebel
    Avatar von sHiRoKKo
    Registriert seit
    18.05.2007
    Alter
    27
    Beiträge
    1.017
    Clans
    [uG]

    Anmeldung bei Linux fehlgeschlagen

    Ich habe heute openSuSE runtergeladen und auf eine DVD gebrannt weil ich mal Erfahrungen im Umgang mit Linux sammeln will.

    Nun habe ich openSuSE auf meinem Notebook installiert. Aber wenn ich jetzt von der Festplatte Linux boote und nach Benutzername und Passwort gefragt werde, bekomme ich immer die Meldung "Anmeldung fehlgeschlagen", obwohl ich mir sicher bin, dass ich genau die Daten eingegeben habe, die ich auch während der Installation festgelegt habe.

    Was ich aber bei der Installation schon merkwürdig fand war die Warnmeldung, dass mein eingegebenes Passwort unsicher sei, weil es im Wörterbuch steht. Das kann ich mir aber nicht vorstellen weil es eine Kombination aus Zahlen und Buchstaben ist

    Gibts bei Linux irgendeinen Standard Benutzer ohne Passwort mit dem ich mich anmelden könnte?

  2. #2
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot


    hm... kommt drauf an was du bei der Installation angegeben hast.

    Afaik ist es bei Suse so, dass root und der erste User das selbe Passwort benutzen außer man gibt das bei der Installation anders an
    ich wüsste jetzt leider nicht, ob man mit ner Live CD das Passwort rausfinden kann (die werden unter etc/shadow zwar gespeichert, aber sind auch da kryptiert)

    versuch mal folgendes:

    Zitat Zitat von chip.de
    1. Beim Bootmanager bin ich auf SuSE Linux 10.1 (Failsafe) gegangen und
    hab in der Zeile folgendes eingegeben: vmlinux init=/bin/sh (Enter)
    Danach wird ein kurzer Bootvorgang gestartet. (Die Bootsequenz bleibt bei sh-3.1# stehen)
    2. Jetzt hab ich noch die root -> / Schreibrechte eingebunden mit:
    mount -o rw -o remount / (Enter)
    3. Jetzt kam das editieren der /etc/passwd ran.
    Das x in root:x0:root:/root:/bin/bash muss entfernt werden.
    Das Editieren geht so:
    vi /etc/passwd
    mit den Pfeiltasten die stelle den Cursor Platzieren.
    Mit der Taste i für insert die Editierung starten.
    Jetzt mit der Entfernen Taste das x entfernen.
    Um das abzuspeichern muss man nun die ESC Taste drücken und :wq
    eintragen und enter
    5. Jetzt passwd eingeben und neues root Passwort setzen
    6. Jetzt noch mal /etc/passwd editieren mit /etc/passwd und das x wieder einsetzen!
    Die stelle mit den Pfeiltasten auswählen und i drücken, x eintragen.
    Mit ESC die Editierfunktion verlassen und mit :wq (mit Doppelpunkt davor) speichern.
    7. Jetzt reboot eingeben um das System zu rebooten.
    8. Jetzt Linux ganz normal starten. Fertig.
    ansonsten wäre es einfacher wenn du noch mal neu installierst
    Is zwar ärgerlich, geht bei Suse aber in 20 Minuten


    edit: ach, gucke mal, steht sogar im suse wiki

    http://de.opensuse.org/Root-Passwort_wiederherstellen


    aber... naja, es gibt eben keinen Standarduser unter Suse.

    Bei der Installation wird aber auch deutlich darauf hingewiesen, dass du dir zumindets das root passwort merken musst. Ohne ist linux ziemlich witzlos.

    Ich bleib bei meinem Tipp: Installier schnell neu

    edit2: maybe hast du auch ausversehen ein anderes Tastaturlayout

    Geändert von mope7 (14.03.2010 um 18:41 Uhr)
    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  3. #3
    Feldwebel
    Avatar von sHiRoKKo
    Registriert seit
    18.05.2007
    Alter
    27
    Beiträge
    1.017
    Clans
    [uG]
    OK ich habs jetzt mal neu installiert. Dieses mal habe ich während der Installation keine Updates installiert und es wurden noch einige Skripts ausgeführt bevor ich dann die Meldung bekam, dass die Installation abgeschlossen ist.

    Beim letzten mal wurde gar keine abschließenden Skripts ausgeführt, die Installation war nach den Updates plötzlich zu Ende. Ich nehme mal an das die vorherige Installation aus irgend einem Grund unvollständig war...

    Mit dem Anmelden hab ich diesmal also keine Probleme, hab bei der Installation aber auch die automatische Anmeldung aktiviert

    Internet funktioniert noch nicht so recht aber das krieg ich sicher auch noch hin

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. UF verbindung fehlgeschlagen
    Von i-Vtec im Forum Feedback
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 21.02.2010, 11:39
  2. Registrierung fehlgeschlagen
    Von Daniel3124 im Forum Herr der Ringe: Die Schlacht um Mittelerde
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.06.2008, 00:10
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.04.2006, 14:24
  4. Anmeldung fehlgeschlagen
    Von Durst im Forum Generals
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.01.2005, 15:31
  5. Verbindung fehlgeschlagen
    Von tomstig im Forum CCG/ZH Technik Ecke
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.12.2003, 18:16

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •