+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 37 von 37

Erfahrungsbericht von Bandito

Eine Diskussion über Erfahrungsbericht von Bandito im Forum Strategien. Teil des Tiberian Twilight-Bereichs; Also ich finde es ganz gut, dass es zu vielen T3 EInheiten auch T1 EInheiten gibt, die Kontern können. Bringt ...

  1. #21
    Also ich finde es ganz gut, dass es zu vielen T3 EInheiten auch T1 EInheiten gibt, die Kontern können.
    Bringt ein klein wenig das C&C Generals "Stein / Schere / Papier"-Prinzip wieder.

    Einen Mastodon-Spam habe ich bisher noch nie gesehen ^^ aber wenn ich sie selbst baue macht der Gegner oft den Fehler, dass er den Konter überhapt nicht baut, oder ihnen so zu mir schickt, dass ich gleich mehrere Einheiten gleichzeitig angreifen kann.
    Ein Gegner der Mastodons baut war bisher noch nie ein Problem, da ich dann einfach auf den Konter gewechselt bin.

  2. #22
    Feldwebel
    Avatar von Reen87
    Registriert seit
    09.11.2008
    Ort
    Berlin
    Alter
    29
    Beiträge
    1.302
    Name
    René
    Nick
    Reen
    Zitat Zitat von Osbes Beitrag anzeigen
    Also ich finde es ganz gut, dass es zu vielen T3 EInheiten auch T1 EInheiten gibt, die Kontern können.
    Bringt ein klein wenig das C&C Generals "Stein / Schere / Papier"-Prinzip wieder.

    Einen Mastodon-Spam habe ich bisher noch nie gesehen ^^ aber wenn ich sie selbst baue macht der Gegner oft den Fehler, dass er den Konter überhapt nicht baut, oder ihnen so zu mir schickt, dass ich gleich mehrere Einheiten gleichzeitig angreifen kann.
    Ein Gegner der Mastodons baut war bisher noch nie ein Problem, da ich dann einfach auf den Konter gewechselt bin.
    ja das is ja klar, red ja nich vom 1on1 :P

    deine mates müssen dann natürlich mastodon-konter-konter bauen :P

    außerdem haben wir das immer so gemacht, dass der supporter im team auschließlich spanners baut, die die mastodons durchgehend reparieren, dadurch kann man fast alle rocken ^^

  3. #23
    Aus meiner Erfahrung sind Basilisken sehr gut geeignet um Spanner und Mastodons runter zu holen. Und wenns mal schneller gehen soll "Mark of Kane" ^^.
    So ne Armee bringt einem gleich ordentlich Siegpukte.

    Aber man merkt schon ganz gut, dass man dies nicht so einfach beantworten kann, da es in einem 5on5 zu viele Faktoren gibt.

  4. #24
    Schütze
    Avatar von ajey
    Registriert seit
    19.02.2010
    Ort
    Minden
    Alter
    44
    Beiträge
    78
    Nick
    ajey; ]RoP[ajey
    Clans
    RoP
    Ich hatte gestern abend nen mastodon-spam gegen mich. Saß mit nem Teamer in der Mitte (offence/defence) und der Gegner spamte und zu. Ich hatte klugerweise 2 oder 3 Hijacker auf Vorrat und die haben die Dinger erobert, kurzer Rückzug zum heilen und dann wieder auf den Gegner. Jeder gefallene Mastodon kann durch Fußvolk / Ingi erobert werden und steht euch dann zur Verfügung. Wir hatten dann 4 Stück und haben sicher 12 gegnerische platt gemacht, die schön der Reihe nach die Rampe runterkamen.

    Nützlich sind auch Mienenfelder gegen die Viecher.

  5. #25
    Feldwebel

    Registriert seit
    02.03.2009
    Ort
    Halle
    Alter
    32
    Beiträge
    1.088
    Name
    Steffen Grabaum
    Nick
    Clues599
    Clans
    [ug]esport
    Ich kann schon verstehen, dass ihr denkt, dass Casual Gamer nicht klar kommen werden.

    Nun muss man aber mal Unterschiede aufzeigen, im Gegensatz zu den anderen CnC Spielen.

    Klassisches RTS: Casual Spieler wird gnadenlos gebashed gegen ein Guten Spieler
    CnC4: Casual Spieler wird gebashed gegen ein Guten Spieler, verliert aber nicht sofort, sondern kann sich zurück kämpfen.

    Klassisches RTS: Meist 1on1 oder 2on2. Casual Spieler = im Online Modus 0 chance überhaupt was zu reisen
    CnC4: Casual Spieler werden zu 99% ein 4on4 oder 5on5 besuchen, WEIL, macht mehr spaß und auch wenn man schlecht ist, kann man das spiel gewinnen und auch mal was anderes während des Spiels tun ohne 100% Stress zu haben im Spiel die ganze Zeit auf die Einheiten aufzupassen. Da ja noch 3/4 weitere Spieler mitspielen. Weiterhin braucht auch ein Casual Spieler im Online Modus kein TS oder sowas. Er kann ja einfach die anderen Mitspieler verfolgen und bissel was mit machen und ist somit nicht immer gleich der Gebashte! Und, wenn er doch sich nicht im Schutze der anderen Spieler begibt, wird er platt gemacht oder kann sogar zum sieg führen. Denn es ist nicht mehr nötig den anderen komplett zu plätten, sondern Punkte zu erobern.

    Klassisches RTS: Verpasst man die Resourcen zu sammeln, kann man machen was man will, man kommt nicht auf einen Grünen Zweig
    CnC4: Die anderen Spieler helfen schon automatisch.

    Klassiches RTS: Baut man falsch, ist man schon in 2 Minuten geplättet.. fazit, macht kein Spaß! Nicht um sonst wird dann oft gesagt -> 10 Minuten Aufbauzeit in Public Games!
    CnC4: 10 Minuten geht jedes Spiel Minimum (seltene Ausnahmen natürlich ).

    Ich vergleiche CnC4 ein wenig mit Battlefield und Counterstrike. Jetzt werdet ihr mich bestimmt für dämlich halten. Denkt aber mal ganz genau nach! Warum ist CS und BF so erfolgreich mit Public Servern? Man kann unbeschwert Spielen, es dauert ein Weilchen bis das Spiel zu Ende ist. Man kann im Team oder auch alleine Spielen usw. So nun BF und CS spielt doch auch kaum einer im 1on1 oder 2on2. Das sind doch meistens spiele 5on5 und mehr. Und da stört ein Spieler, der nicht so gut ist, nicht immer gleich so doll!

    Und dass fördert den Casual Gamer. Die werden sowieso eh den Singleplayer bevorzugt spielen und selten Online spielen. Aber wenn die dann online sind, genau dann kommt der Spaß faktor. In allen anderen klassischen RTS spielen Casual Gamer NUR NOCH 3on3 oder mehr mit. RA2 und Generals habe ich gespielt. Wenn ich mit Casual Spieler spiele, dann interessiert es nicht, dass man gewinnt, sondern den Gegner ärgert. Usw. Spaß haben wollen. und die Klassichen RTS Spiele, zeugen doch schon davon, dass man innerhalb der ersten Sekunden schon das Spiel entscheidet. Und dass macht Frust beim Casual Gamer. Deswegen, gibt es nicht viele Casual Gamer Online!

    Meine Meinung, EA macht es grad genau richtig. Nur hoffe ich, dass die Kampangen und Trainingsmissionen die Casual Spieler gut Vorbereiten, was im Online Gaming notwendig ist.
    R.I.P. C&C Generals 2, R.I.P. Tiberium

  6. #26
    Major
    Avatar von Bandito
    Registriert seit
    19.08.2007
    Ort
    bei Berlin
    Alter
    33
    Beiträge
    9.713
    Name
    Sebastian
    Nick
    -Bandito-
    Clans
    SoDsW
    Erstmal Danke für die Erläuterung bzgl der Siegpunkte.

    Zitat Zitat von Osbes Beitrag anzeigen

    Viele vergessen diesen Punkt leider
    Nein, das wird nicht vergessen. Ich erdreiste mich einfach mal an dieser Stelle zu Behaupten, dass dies die meisten garnicht wissen ^^ (wie ich zB)

    Zitat Zitat von Osbes Beitrag anzeigen
    Es klingt so als würdest du behaupten, dass jemand der ein Spiel nur aus Spaß spielen möchte keine anderen Mitspieler kennen kann
    Ich selbst spiele viele Spieler mit Leten denen ich kenne und dies auch nur Just4Fun, weil man sich gerade im Mumble trifft und nicht um besser zu werden ^^.
    Öhm...nöö. Ich hab im Erfahrungsbericht klipp und klar geschrieben "keine festen Mates". Du schreibst ja selbst "weil man sich gerade im Mumble trifft", was ja impliziert, dass es zufällig ist ^^

    Mein erster Clan (Knight of the Universe - KotU) war ein reiner Casual Clan (von mir aus auch FUn-Clan). Memberzahl war extrem schwankend und in den seltensten Fällen waren 3-5 Spieler on. Warum...weil se alle gespielt haben, wann se lust hatten und nicht dann wenn die meisten on waren (bzw die Wahrscheinlichkeit das viele on sind).

    Daher weiß ich, dass sich solche Spieler sich nicht für Teamplay interessieren, jedenfalls nicht in dem Maße wie es bei CnC 4 der Fall ist. Die einzigen Absprachen, welche getroffen wurden, waren welche Fraktion und wer Auf Air und wer auf Ground Units geht und wann letztlich angegriffen wird. Ansonsten hat man sich während dem Spiel über die Gott und Welt unterhalten oder irgendwer wurd verarscht, dass Spiel selbst war Nebensache.

    Die einzige Taktik bestand darin, zuerst massig units bauen und dann rauf auf den Gegner.

    Diese Casual haben hauptsächlich Funmaps (riesen groß und massig blaues Tib) gespielt. Offizielle Karten hat die garnicht interessiert, da ihnen das Spielen auf solchen Maps zu stressig war. Denen haben auch keine Taktiken interessiert.

    Ich schließe daraus, dass CnC4 bedingt nur für Casual geeignet ist, da CnC4 Erfordernisse an den Tag legt, für die sich ein Casual nicht interessiert.

    Hinzu kommt, dass ein Casual sich nicht so sehr mit dem Spiel beschäftigt, wie du Osbes oder Spirit oder Clicks oder Trip oder Minibar oder Mooff oder Lord_of_Fr3ak.

    CnC4 erfordert 2 Säulen (siehe Erfahrungsbericht) und kein Casual, den ich kenne/kannte würde sich auch nur annährend genug Zeit nehmen dafür.


  7. #27
    Administrator
    Avatar von Mooff
    Registriert seit
    02.08.2002
    Ort
    Mooff VI
    Beiträge
    25.425
    Nick
    Mooffs
    Bandito, gerade dein letzter Beitrag beschreibt doch, warum CnC4 gerade bei Casuals soviel Potential hat erfolgreich zu sein.

    Eben weil man sich in den Lobbyspielen nicht stressen muss, eben weil es erst sehr spät, wenn wirklich zwei sehr starke Teams aufeinander treffen erforderlich ist sich stark abzusprechen.


    Davor hat man einfach Fun, eben wie man in einem Teamshooter Fun hat, wo man bissel rumhüpft, da mal hinfeuert, dort mal hinfeuert und wenn man stirbt eben respawnt. Oder ne "Engi/Medic Klasse" wählt und einfach ein paar Minen in der Gegend verstreut und ohne Feindkontakt Gegner fraggt, oder einfach Mitspieler heilt. Eben Sachen, die auch ohne Koordination recht gut klappen, aber mit Koordination richtig gut klappen.



    Einerseits bekommt CnC4 wahnsinnig viel Kritik weil man sich als guter Spieler angeblich nicht stark genug abheben kann vom Rest. Anderseits bekommt CnC4 viel Kritik, weil es zu anspruchsvoll für Casuals ist. Irgendwie schon etwas gegenläufig.

  8. #28
    Feldwebel

    Registriert seit
    02.03.2009
    Ort
    Halle
    Alter
    32
    Beiträge
    1.088
    Name
    Steffen Grabaum
    Nick
    Clues599
    Clans
    [ug]esport
    Mein erster Clan (Knight of the Universe - KotU) war ein reiner Casual Clan (von mir aus auch FUn-Clan). Memberzahl war extrem schwankend und in den seltensten Fällen waren 3-5 Spieler on. Warum...weil se alle gespielt haben, wann se lust hatten und nicht dann wenn die meisten on waren (bzw die Wahrscheinlichkeit das viele on sind).
    Ich verstehe was anderes als Casual Spieler. Casual Spieler sind für mich Spieler, die keinerlei Ambitionen haben einem Clan bei zu treten (egal ob Fun oder richtiger Clan). Sich zwar ab und zu messen, denen es aber egal ist wer der andere Mensch auf der anderen Seite ist. Die meisten Casual Spieler, spielen das Spiel durch und spielen gelegentlich vielleicht mal auf einer Lan Party oder unter Freunden.

    Einerseits bekommt CnC4 wahnsinnig viel Kritik weil man sich als guter Spieler angeblich nicht stark genug abheben kann vom Rest. Anderseits bekommt CnC4 viel Kritik, weil es zu anspruchsvoll für Casuals ist. Irgendwie schon etwas gegenläufig.
    Stimmt. CnC4 ist eigentlich genau das richtige für beides. Casual haben fun, wenn die in Public Games spielen. Und Erfahrene haben Fun, weil die sich richtig messen können. Man hat es doch sehr gut in dem Beta Turnier System gesehen. Es war nie Glück. War war die Vorgehensweise und das Teamwork. GDI hat schließlich am Ende extrem aufgeholt und hat es nochmal richtig spannend gemacht.
    R.I.P. C&C Generals 2, R.I.P. Tiberium

  9. #29
    Oberleutnant
    Avatar von Killswitch
    Registriert seit
    02.06.2007
    Ort
    Absurdistan
    Beiträge
    7.963
    Nick
    Dr.Renz
    Clans
    egc.vm|
    es wird einfach floppen. ich bin mir sicher!

  10. #30
    Major
    Avatar von Bandito
    Registriert seit
    19.08.2007
    Ort
    bei Berlin
    Alter
    33
    Beiträge
    9.713
    Name
    Sebastian
    Nick
    -Bandito-
    Clans
    SoDsW
    Zitat Zitat von Clues1 Beitrag anzeigen
    Klassisches RTS: Casual Spieler wird gnadenlos gebashed gegen ein Guten Spieler
    CnC4: Casual Spieler wird gebashed gegen ein Guten Spieler, verliert aber nicht sofort, sondern kann sich zurück kämpfen.
    Oder anders formuliert --> das gebashe in CnC4 wird künstlich in die Länge gezogen und dem Casual wird eine Siegchance vorgegaukelt, welche net da ist.

    Zitat Zitat von Clues1 Beitrag anzeigen
    Klassisches RTS: Meist 1on1 oder 2on2. Casual Spieler = im Online Modus 0 chance überhaupt was zu reisen
    CnC4: Casual Spieler werden zu 99% ein 4on4 oder 5on5 besuchen, WEIL, macht mehr spaß und auch wenn man schlecht ist, kann man das spiel gewinnen und auch mal was anderes während des Spiels tun ohne 100% Stress zu haben im Spiel die ganze Zeit auf die Einheiten aufzupassen. Da ja noch 3/4 weitere Spieler mitspielen. Weiterhin braucht auch ein Casual Spieler im Online Modus kein TS oder sowas. Er kann ja einfach die anderen Mitspieler verfolgen und bissel was mit machen und ist somit nicht immer gleich der Gebashte! Und, wenn er doch sich nicht im Schutze der anderen Spieler begibt, wird er platt gemacht oder kann sogar zum sieg führen. Denn es ist nicht mehr nötig den anderen komplett zu plätten, sondern Punkte zu erobern.
    Wie das in RA3 ist, weiß ich nicht. In TW und KW finde ich massig Fun Games (=Custom Maps), angefangen bei 1vs1 bis hin zum 4vs4, wobei 2v2 und 3v3 und FFA wohl das häufigste ist.

    Zu deinem Punkt CnC4: Wo ist der Spass, wenn man nix tut bzw scheinbar nur als Lückenfüller genommen wurde? Wo ist der Spass, wenn man gebasht wurde und trotzdem gewinnt? Wo ist der Spass, wenn man null Ahnung hat was die anderen eigentlich machen (wollen) ?

    Zitat Zitat von Clues1 Beitrag anzeigen
    Klassisches RTS: Verpasst man die Resourcen zu sammeln, kann man machen was man will, man kommt nicht auf einen Grünen Zweig
    CnC4: Die anderen Spieler helfen schon automatisch.
    Zitat Zitat von Clues1 Beitrag anzeigen
    Klassiches RTS: Baut man falsch, ist man schon in 2 Minuten geplättet.. fazit, macht kein Spaß! Nicht um sonst wird dann oft gesagt -> 10 Minuten Aufbauzeit in Public Games!
    CnC4: 10 Minuten geht jedes Spiel Minimum (seltene Ausnahmen natürlich ).
    Beides, Individuelle Fehler aus einem anderen Spiel als Pluspunkt für ein anderes Spiel zu werten nur weil dies dort net vorkommt? Bissel abstruß finde ich.

    Zitat Zitat von Clues1 Beitrag anzeigen
    Ich vergleiche CnC4 ein wenig mit Battlefield und Counterstrike. Jetzt werdet ihr mich bestimmt für dämlich halten. Denkt aber mal ganz genau nach! Warum ist CS und BF so erfolgreich mit Public Servern? Man kann unbeschwert Spielen, es dauert ein Weilchen bis das Spiel zu Ende ist. Man kann im Team oder auch alleine Spielen usw. So nun BF und CS spielt doch auch kaum einer im 1on1 oder 2on2. Das sind doch meistens spiele 5on5 und mehr. Und da stört ein Spieler, der nicht so gut ist, nicht immer gleich so doll!
    Wie lustig...es wird ein RTS mit FPS verglichen. Dein Vergleich macht somit ziemlich deutlich (und mir grad bewusst), dass man CnC4 weniger als RTS Spiel verstehen darf. Sprich..CnC4 is nen Shooter mit RTS Elementen..juhuu

    In beiden macht man folgendes:
    - man spielt in Teams
    - bestimmte Punkte auf der Karte müssen gehalten werden (natürlich bieten Shooter mehr Spielmodi als CnC4)
    - Teamplay ist wichtig
    - wenn man gebasht/gekillt wird, steigt beim Gegner der Counter
    - wenn man gebasht/gekillt wird, respawnt man --> man is noch net tot/besiegt
    - Levelsystem (welches Einehiten/Waffen freischalten)
    - bestimmte Taktiken müssen angewandt werden (Strategie gibts net ^^ / weder bei CnC4 noch nem FPS)

    Fazit: CnC4 ist eigentlich ein EGO-Shooter nur in der Draufsicht und jeder Spieler hat mehrere Spieler (Einheiten) untersich. Da fragt ich mich grad, was macht CnC 4 noch zu einem RTS Spiel ?

    Zitat Zitat von Clues1 Beitrag anzeigen
    Und dass fördert den Casual Gamer. Die werden sowieso eh den Singleplayer bevorzugt spielen und selten Online spielen. Aber wenn die dann online sind, genau dann kommt der Spaß faktor. In allen anderen klassischen RTS spielen Casual Gamer NUR NOCH 3on3 oder mehr mit. RA2 und Generals habe ich gespielt. Wenn ich mit Casual Spieler spiele, dann interessiert es nicht, dass man gewinnt, sondern den Gegner ärgert. Usw. Spaß haben wollen. und die Klassichen RTS Spiele, zeugen doch schon davon, dass man innerhalb der ersten Sekunden schon das Spiel entscheidet. Und dass macht Frust beim Casual Gamer. Deswegen, gibt es nicht viele Casual Gamer Online!
    zum Rotmarkierten: Das sind schlicht und ergreifend Offline Spieler. Denen war der Online Modus vorher egal / jetzt egal / wird egal bleiben. Diese Spieler fallen in keiner Online Statistik auf (dank Onlinezwang doch). Casual Spieler, sind Spieler welche regelmäßig (alle 2 bis 3 Tage) spielen, wobei der zeitliche Rahmen wohl ziemlich breit definiert werden kann für regelmäßig/gelegentlich, und sich weitestgehen fernab von Ranglisten aufhalten.

    Wenn diese Offline Spieler On kommen, dann isses mehr Zufall und ich bezweifel stark, dass diese auch die Zielgruppe von EA ist.

    Du schreibst, dass Casual den Spielspass daher bekommen, weil se andere Spieler ärgern wollen? Kann ich nicht nachvollziehen. Frei nach den Motto: " HAHA...hab dir nen Node geklaut...HAHA" (Wobei du "Node" durch andere Geschehnisse ersetzten kannst, zB.."einheit mit dem Tib" oder "Mutanten Hütte").

    Und immer noch, ich kann aus den bisherigen Ausführungen nicht nachvollziehen, warum ein Casual Spieler Spass haben soll? Ich behaupte, die meisten, welche Online kommen, werden eine sehr leere Friendlist haben und Spieler welche schon Clangebunden sind bzw Spieler mit Freunden werden mit Sicherheit nicht die Breite Masse sein. Von daher isses mir ncht möglich nach zu vollziehen, wo der Spielspass herkommen soll, mit random mate + keinerlei Absprache und demzufolge vollkommen planloses hin und her gerenne auf der Map, selbst wenn man weiß man zu tun hat (in Bezug auf Einheitenkonter, Tib Sammeln).


    Zitat Zitat von Mooff Beitrag anzeigen
    Bandito, gerade dein letzter Beitrag beschreibt doch, warum CnC4 gerade bei Casuals soviel Potential hat erfolgreich zu sein.
    Öhm..nö. Unter Casuals findet doch kaum eine Kommunikation bezgl des Spiels statt. Jeder macht sein eigenes Ding. Die Grundaussage bei den bisherigen Erfahrungsberichten war folgende: "CnC4 macht Spass, wenn man ein festes Team hat".

    Aber werd doch mal konkret in Bezug auf den Beitrag, welche Punkte deine Meinung nach das Potenzial beschreibt.

    Zitat Zitat von Mooff Beitrag anzeigen
    Davor hat man einfach Fun, eben wie man in einem Teamshooter Fun hat, wo man bissel rumhüpft, da mal hinfeuert, dort mal hinfeuert und wenn man stirbt eben respawnt. Oder ne "Engi/Medic Klasse" wählt und einfach ein paar Minen in der Gegend verstreut und ohne Feindkontakt Gegner fraggt, oder einfach Mitspieler heilt. Eben Sachen, die auch ohne Koordination recht gut klappen, aber mit Koordination richtig gut klappen.
    Und da haben wir wieder den Vergleich zu einem FPS...schön schön ^^ (siehe oben)

    Zitat Zitat von Mooff Beitrag anzeigen
    Einerseits bekommt CnC4 wahnsinnig viel Kritik weil man sich als guter Spieler angeblich nicht stark genug abheben kann vom Rest. Anderseits bekommt CnC4 viel Kritik, weil es zu anspruchsvoll für Casuals ist. Irgendwie schon etwas gegenläufig.
    Wo ist das Gegenläufig? Das sind schlichtweg weg nur 2 verschiedene Ansatzpunkte in der Betrachtungsweise von den Spielern.


  11. #31
    Administrator
    Avatar von Mooff
    Registriert seit
    02.08.2002
    Ort
    Mooff VI
    Beiträge
    25.425
    Nick
    Mooffs
    Was macht C&C4 zu einem RTS?
    Real-Time-Strategie

    Echtzeit ist drin, Strategie wohl auch (ok, jetzt werden einige wieder kleinlich sein und sagen es ist ein RTT für Real-Time-Taktiks).


    Und das C&C4 ein Ego-Shooter, sprich ein Shooter aus der "Ich Perspektive" ist, der in Draufsicht gespielt wird und in dem man mehrere Einheiten hat. Naja...


    Fakt ist, dass selbst drittklassig Ego-Shooter tausende Spieler online haben. Was spricht also dagegen einige Elemente dieses Spielkonzepts zu adaptieren und zu versuchen das Genre RTS einem breiteren Publikum zugänglich zu machen? Wenn man nämlich ersteinmal akzeptiert hat, was C&C4 ist und nichtmehr dem Basenbau nachtrauert, wird man feststellen, dass es das wichtigste Kriterium für ein gutes Spiel erfüllt: Es macht Spaß. Auch im internen Beta Forum gibt es immer mehr Stimmen, die dies auch so sehen.
    Was ich aber schade finde ist, dass man wieder einmal nur den halben Weg gegangen ist und nur einen Spielmodus eingebaut hat. Dabei wäre es denke ich kein Problem die Modi CTF, Deathmatch und Team Deathmatch auch anzubieten.

  12. #32
    Major
    Avatar von Bandito
    Registriert seit
    19.08.2007
    Ort
    bei Berlin
    Alter
    33
    Beiträge
    9.713
    Name
    Sebastian
    Nick
    -Bandito-
    Clans
    SoDsW
    Zitat Zitat von Mooff Beitrag anzeigen
    Was macht C&C4 zu einem RTS?
    Real-Time-Strategie

    Echtzeit ist drin, Strategie wohl auch (ok, jetzt werden einige wieder kleinlich sein und sagen es ist ein RTT für Real-Time-Taktiks).

    Willst du mir jetzt allen ernstes verklickern, dass du für dich das Genre "Realtime Strategy" nur über die Begriffe "Echtzeit" und "Strategie" definierst ?

    Echtzeit und Strategie/Taktik kann ich auch ohne Probleme zB auf Counter Strike oder auf FIFA anwenden. Beide sind in Echzeit und Strategie/Taktik kommt ebenfalls vor. Wenn du das ernst meinst, was du schreibst, dann sind die genannten Spiele für dich ebenfals dem Genre "Realtime Strategy" zu zu ordnen ?


    Zitat Zitat von Mooff Beitrag anzeigen
    Und das C&C4 ein Ego-Shooter, sprich ein Shooter aus der "Ich Perspektive" ist, der in Draufsicht gespielt wird und in dem man mehrere Einheiten hat. Naja...
    Da deine Argumente "invisble" sind, kann ich dem nicht widersprechen.


    Zitat Zitat von Mooff Beitrag anzeigen
    Fakt ist, dass selbst drittklassig Ego-Shooter tausende Spieler online haben. Was spricht also dagegen einige Elemente dieses Spielkonzepts zu adaptieren und zu versuchen das Genre RTS einem breiteren Publikum zugänglich zu machen? Wenn man nämlich ersteinmal akzeptiert hat, was C&C4 ist und nichtmehr dem Basenbau nachtrauert, wird man feststellen, dass es das wichtigste Kriterium für ein gutes Spiel erfüllt: Es macht Spaß. Auch im internen Beta Forum gibt es immer mehr Stimmen, die dies auch so sehen.
    Was hat EA gemacht? Sie haben das Haus, bestehend aus Parterre (Basenbau), 1. Stock (Eco/Energie), das Dach (Einheiten+Micro) und dem Schornstein (Spielziel) genommen und radikal Parterre und 1. Stock abgerissen. Damit das Dach net auf nen Boden knallt, haben sie dem ein paar Stelzen (Commandpoints, Tibsammeln, Gebäude besetzen und Nodes) drunter gehämmert und da der alte Schornstein zu schwer war, hat man ihn durch einen langen schlanken (Siegpunkte) ersetzt.

    So...also nix mit einige Elemente adaptiert, sondern schlichtweg dem kläglichen Rest (Dach) hinzugefügt, damit das Dach net einstürzt.


  13. #33
    Brigadegeneral
    Avatar von Lunak
    Registriert seit
    22.10.2008
    Ort
    Bavaria
    Alter
    27
    Beiträge
    23.603
    Name
    Flo
    Nick
    Lunak
    Clans
    MSF
    Nur ums mal Festzuhalten RTT ist genauso etabliert wie RTS nur weils kein deutscher in Wiki gepostet hat heißts noch lange nicht das es diese Differenzierung nicht schon seit Jahren gibt.

  14. #34
    Feldwebel

    Registriert seit
    02.03.2009
    Ort
    Halle
    Alter
    32
    Beiträge
    1.088
    Name
    Steffen Grabaum
    Nick
    Clues599
    Clans
    [ug]esport
    Bandito. Ich kann deine Meinung voll verstehen. Was ich mal richtig krass finde. Ich hatte früher auch die gleiche Meinung. Erst nach einer langen Weile, hat sich das nach und nach geändert. Es ist halt eine Einstellung, die jeder hat. Man sieht es auch in anderen Foren und Bereichen, dass sich die Community extrem uneins ist. Fakt ist, EA wird damit nicht auf die Nase Fallen. Fakt ist, EA und CnC wird natürlich nie an den RTS Multiplayer Königen SC oder WC usw ran kommen. Aber Schlussendlich entscheiden es eh die Käufer ob EA das Geld für die Entwicklung wieder einspielt. Und das wird nicht die Online Community beeinflussen. Das Risiko ist wie in mit jedem Spiel. Ob die Leute da drausen bereit sind das Geld in das Spiel zu investieren. Und da zählt halt nun der Name des Spiels. (Man sieht es doch an CoC Modern Warefare 2). Alle Heulen, aber gekauft wirds trotzdem.

    Du wirst bestimmt dein Glück in einem anderen Spiel finden. Da du etwas anderes Suchst als du in CnC4 finden wirst. Ich denke, SC wird dann bestimmt für dich das richtige sein.

    Denn wie du oben schon schreibst. Ist CnC4 was völlig anderes als bisher in CnC gewesen war. Und das ist auch gut so, finde ich. Solangsam wird RTS nämlich ganz schön ausgelutscht und Basis bau hat ich bei RA3 mehr genervt als Spaß gemacht. In KR und TW so halbwegs. Aber Basisbau war und ist für ich in TS das beste gewesen. TS ohne Basisbau währe nie das geworden.
    R.I.P. C&C Generals 2, R.I.P. Tiberium

  15. #35
    Stabsgefreiter
    Avatar von BassKing
    Registriert seit
    19.04.2009
    Beiträge
    491
    Nick
    KampfGorilla
    Oh man jetzt wird CnC 4 schon mit Shooter verglichen..
    So fassen wir mal zusammen:
    Shooter: Viele Spielmodi, meistens Mod- erweiterungen vorhanden, einfaches Spielprinzip (nehm ich data und drück da drauf, dann passiert data und der gegner ist weg, oder auch nicht) (Man sieht das Pistolen und Gewehre Waffen sind, und dass Menschen, Menschen sind, und Handgranaten diese Dinger die Boom machen können.)

    Cnc4: Einen Spielmodus, Mod erweiterung unbekannt (wenn doch, dann eingeschränkt, verbuggt)
    Behindertes Spielprinzip --> Jede Einheit sieht gleich aus, Infanterie sieht gleich aus (GDI, blau; Nod Rot)

    Ich bleibe der Meinung, dass CnC 4 vill. am Anfang paar tausend Online Spielen werden, aber nach 2 Monaten siehts dann wieder aus wie in RA3. --> Warum? Ein Spielemodi, keine Erweiterungen, bugs die nie und nimmer gefixt werden (siehe TW/KW),....
    Die Welt ist nicht grausamer wie früher - Wir kriegen nur mehr mit.

  16. #36
    Feldwebel
    Avatar von Miami
    Registriert seit
    27.03.2009
    Alter
    25
    Beiträge
    1.203
    Name
    r0bin
    Nick
    TunEz
    Clans
    drake
    Guter Erfahrungsbericht Bandito, Westwood ftw. Seit Ra2 / YR gehts nur abwärts mit C&C, schon angefangen mit den Lobbies/Badges.

  17. #37
    Kriegsdienstverweigerer
    Avatar von John_McClane
    Registriert seit
    07.03.2010
    Ort
    Aus m Osten
    Alter
    32
    Beiträge
    15
    Name
    John
    Nick
    John_McClane
    Clans
    Alpha-Dogs
    super bericht

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Erfahrungsbericht Spirit0011
    Von AnNo1935 im Forum Strategien
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.03.2010, 01:21
  2. Erfahrungsbericht clickz
    Von clickz im Forum Strategien
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 14.03.2010, 19:08
  3. Erfahrungsbericht [DD]Triple
    Von Triple3003 im Forum Strategien
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.03.2010, 19:01
  4. Erfahrungsbericht Lord-of-Freak
    Von -EagLeEy3 im Forum Strategien
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.02.2010, 02:15
  5. Razer Mamba, erfahrungsbericht
    Von DyNaMic` im Forum Technik Ecke
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 09.06.2009, 19:56

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •