+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 36
Like Tree44x Danke

Starcraft 2 - Stirbt es?

Eine Diskussion über Starcraft 2 - Stirbt es? im Forum StarCraft 2. Teil des Strategie-Bereichs; Irgendwie lag mir das Thema schon länger auf dem Herzen, wollte es aber nie wirklich niederschreiben. Nach dem aber Heute ...

  1. #1
    Teebeuteltier
    Avatar von stone
    Registriert seit
    16.10.2007
    Ort
    at
    Alter
    32
    Beiträge
    21.962
    Clans
    SoDsW

    Starcraft 2 - Stirbt es?

    Irgendwie lag mir das Thema schon länger auf dem Herzen, wollte es aber nie wirklich niederschreiben.

    Nach dem aber Heute MKP zu League Of Legends gewechselt hat, muss ich einfach mal meine Meinung zur aktuellen Lage von Stacraft2 loswerden.



    Stirbt Starcraft2 - oder ist es schon lange tot?

    Im United Forum ist die Hochzeit von Starcraft2 schon lange vorbei. Spätestens nach dem Rücktritt vom Uhrgestein dezi und Schmidi im Modbereich.
    Was die beide hier begonnen haben, hat sich letztendlich auch global auf die Szene rund um das RTS Spiel Nummer 1 ausgeweitet – danke ihr beiden.

    Spaß beiseite – jüngste Nachrichten haben auch mich nun wach gerüttelt und ich schreibe mir nun einfach von der Seele – dann was offensichtlich ist: Starcraft2 stirbt. Oder?

    Internationale Dramen spielen sich ab


    Dezi selbst hat eigentlich das Thema begonnen ist diesem Thread: RTS in der Krise?!
    Seit dem geht es weiter bergab!
    Blizzard hat es wohl selbst eingesehen, dass Sc2 nicht mehr der Platzhirsch Nummer 1 auf dem esports-Bereich ist. Klar: Im RTS Himmel schweben sie noch immer auf Wolke 7, aber in Sachen esports, haben sie ihr Hoch von 2010 nicht halten können und reagieren darauf wohl etwas beleidigt, aber vor allem engstirnig.
    Bei dem International-Problem blieb es aber nicht. Auch in der Sc2-Szene wurde das WCS-System nicht sehr positiv aufgenommen: Koreaner werden zu Amerikanern und Europäern, Preisgelder werden runtergestrichen, Blizzard treibt einen Keil mehr zwischen Kespa und esf, obwohl sie es anders gemeint hatten und so weiter.

    Dann kamen einige letzte Woche die nächsten Hiobsbotschaften auf der Szene:

    • Obwohl STX Soul die koreanische Proleague gewonnen hat, zieht sich STX aus dem Sponsoring zurück, daneben schwächeln auch weitere Pro-Teams: Azubu könnte sich auflösen, LG-IM, MVP und Prime steht zwischen den Fronten von Kespa und esf – mehr dazu hier: http://www.esfiworld.com/why-did-the...mvp-and-prime/
    • Einige Progamer wandern von Stacraft2 wieder zu Starcraft BW ab (z.b. Jangbi und Bisu), die MLG streicht Starcraft2 aus dem Turnier-Plan
    • ArrowLions - unser persönlicher Progamer - spielt auch kaum mehr Sc2 und hat die Motivation verloren (oder?)
    • Die Stream-Zuseher-Zahlen tendieren eindeutig in Richtung MOBAs.
    • Diverse Pros haben schon zu LoL gewechselt - nun auch MKP.


    BTW: Das Kespa OSL GSL WCS Format betrachtet auch hier Khaldor kritisch:



    Ist das das Ende? Kann jemand außer Blizzard etwas dagegen tun?

    Wie dem auch sei: Die Situation frustriert einen Sc2-Fan wie mich. Aber über diese großen Kleinigkeiten kann ich persönlich noch hinwegsehen.
    Über was ich aber nicht hinwegsehen kann ist das Spiel selbst und warum es sicherlich viele Spieler vergrault.

    Starcraft2 – Das Spiel

    Eigentlich wollte ich hier nur MC zitieren, der über Balance jammert und über die Abwanderung zu LoL schreibt.
    Das ganz kann hier nachgelesen werden: http://www.teamliquid.net/forum/view...opic_id=427728

    Ich selbst will aber hier nicht über Balance schreiben. Sc2 ist nun mal ein Computerspiel und es wird nie perfekt sein und Blizzard versucht sicherlich noch viel rauszuholen um es so fair wie möglich zu machen. Denn letztendlich soll der bessere Spieler gewinnen und nicht die bessere Rasse - und das macht Sc2 eigentlich ganz gut ... klar kann es besser sein ... wie dezi hier zum Beispiel beschreiben hat: Pathing - Blog of TL

    Aber die ganze Szene darf doch nicht nur wegen der zu 95%tig fertigen Balance auseinanderfallen, oder?
    Meiner Meinung nicht - was ist also der wahre Grund, dass Stacraft2 am sterben ist?

    Gleich vorweg: Ich mag Stacraft2. Ich schaue gerne Turniere an! Und meistens gewinnt auch da der bessere Spieler. Mal ist es die Tagesverfassung, lieder ist es oft auch Glück: Starcraft2 vergibt kaum Fehler.
    Deshalb gibt es auch kaum konstante Gewinnertypen, die eine Periode beherrschen. Bonjwas hießen die in Broodwarzeiten. In Starcraft2 hat sich bisher noch keiner getraut einen Spieler zu zu benennen - denn auch die größten Spieler haben Spiele verlroen, die sie nicht verlieren hätten dürfen.
    Ist Starcraft2 deshalb zu casual? Da wo jeder gewinnen kann? War nur Broodwar für echte Pros? War deshalb BroodWar so populär in Süd-Korea?
    Nicht nur: Broodwar war vor allem (und ist) in Süd-Korea gratis (gecrackt oder was weiß ich) - jedenfalls kann es via LAN gespielt werden oder VPNs oder was weiß ich: eins weiß ich: Niemand muss 40 Euro für einen Account ausgeben.

    In Starcraft2 ist das nicht möglich. Khaldor hat mal was dazu beschrieben:



    Ich sehe den Unterschied zwischen MOBAs und RTSs momentan wie folgt:

    • MOBAs sind Fußball
    • RTSs sind Tennis


    Und Fußball ist nun mal als Teamsport viel bevölkerungsfreundlicher als Tennis. Kann man Stacraft2 auch dahin bewegen?
    Ich persönlich würde ja echt gern mehr Multiplayer spielen, aber das hat Blizzard leider technisch verhaut. Unmöglich auf Mid-Einstellung ein 3 Gegen 3 bei 200/200 Supply zu spielen. Ganz zu schweigen von der Balance. Leider.
    Aber gut - das ist meine persönliche Meinung. Die meisten Core-Sc2-Fans lieben halt Tennis ... ich auch, aber mir macht ein Doppel im Tennis halt mehr Spaß. Schade dass das Regelwerk hier nicht mitzieht.

    Kann Blizzard Sc2 mit LOTV (dem letzten Addon) retten? Oder wird Blizzard sich auf Warcraft4 als Rettung konzentrieren? Hat Wc4 sowieso mehr Potential? weil man von Null beginnen kann in der Entwicklung und die WOW Community riesig ist und vielleicht der ein oder andere RPGler RTSler werden wird? Wir werden sehen - nur Blizzard muss sich was einfallen lassen!

    Achja - Das MMR ist einfach ein Graus. Ich spiel derzeit in Gold 1vs1 und bekomm nur Platin und Diamantgegner - IMMER!
    Bla Bla Bla – jammer jammer jammer … das geajmmere bringt gleich auf den letzten Punkt:

    Die United Forum Situation

    Die Situation im UF ist auch nicht viel besser – aber gut: Wir sind hier ein C&C Forum und darum geht es hier. Aber Sc2 war in den letzten 3 Jahre immer eine schöne Untersektion, die wohl großteils dazu gedient hat, die Zeit bis zu einem neuen C&C zu überbrücken. Außerdem war Sc2 wohl lange Zeit das einzig „neue“ RTS am Markt. Pausenlos ist hier aber das Interesse für Sc2 zurückgegangen – was sicher auch mit dem neuen C&C (Generals 2) zu tun hat.

    Wie oben schon gesagt: Das UF ist ein C&C Forum, daher soll es eigentlich nicht weiter schlimm sein, wenn Sc2 langsam stirbt. Aber mir persönlich tut es dann schon irgednwie weh, wenn kein Interesse mehr an Unit-Talks, Map-Talks oder Strategien besteht. Was mich wirklich auf den Sc2-Tod im UF aufmerksam gemacht hat, war das nicht mal mehr Interesse an einem Tippspiel bestand – nun gut: Es gibt rund 8 Leute, die da noch mitmachen und dafür bin ich ihnen sehr dankbar, aber dennoch macht das nur rege Interesse generell an Sc2 hier, meine Motivation als Moderator/Redeakteur zu Nichte.

    Nein – ich werde nicht zurücktreten – und wenn es nach mir geht, darf das Starcraft2-Unterforum hier auch noch bis nach „Legacy Of The Void“ existieren, aber motivierend ist leider doch alles andere. Ich sehe persönlich auch kaum Interesse an einem neuen Progamer-Talk usw. Liest ja sowieso kaum jemand. Sollte aber wieder irgendwann mehr los sein, werde ich gerne die Themen weiter verfolgen, doch derzeit wird es hier wohl nur mehr News zu patches, der Community und Turnieren geben – für viel mehr reicht meine Motivation nicht mehr aus. Ich glaube das ist verständlich!

    _________

    Ich möchte sagen, dass ich hier meine eigene Meinung vertrete und nur andere Meinungen zitiere. Kann sein, das mir kaum jemand zustimmt und ich kompletten Blödsinn verbreite, aber dieses Thema soll zum nachdenken anregen, aber vor allem zu mitpostet. Lasst eure Frust raus.
    Огонь по готовности - Ogon po gotovnosti - Feuer frei!

  2. #2
    데르 외계
    Avatar von zokker13
    Registriert seit
    12.10.2008
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    6.659
    Name
    Philipp
    Nick
    cWc.zokker13
    Ein Problem ist halt, dass das Spiel 40€ +x kostet.
    In BW konntest du in Korea dich in ein PC Bang setzen und zocken.
    Kein kostenpflichtiger Account nötig, keine verpflichtungen.

    Darum ist LoL einfach beliebter als SC2.
    Wegen dem Geld.


    Hinzu kommt, wie Du bereits erwähnt hast, die sehr schlechte Performance bei 3v3 und 4v4.
    Es laggt. Eigentlich ist die Einstellung >>Sehr Hoch<< genau so laggy wie >>Niedrig<<. Das darf nicht sein.
    Das hat nichts mit schlechter Hardware oder zugemüllten OS zu tun. Das Spiel kommt ab irgendeinen Punkt nicht klar.
    Und sowas ist für Karten wie BGH (was in Korea sau häufig gespielt wurde) richtig unnütz.


    Außerdem ist das Spiel an sich total frustrierend.
    Kämpfe werden teilweise vor dem Kampf entschieden (Sprichwort "Position" und "Splitting").
    Darüber hinaus ist es einfach mega beschissen, dass ein DT garnichts oder alles entscheiden kann.
    Ein Hellion Run-by kann alles zerstören oder garnichts.
    Das Spiel ist viel zu riskant. Der Vorteil des Verteidigers ist nicht so gegeben wie in Broodwar (mit high- ground und Produktionsgebäuden).
    Das heißt, wenn Du das gesamte Spiel göttlich spielst, aber deinen letzten Angriff versaust, verlierst du (siehe Maru vs. Dear @ Spiel 1).
    Mit frustration kann man eine Zeit lang arbeiten - aber nicht ständig.


    Hinzu kommt, dass Blizzard das Spiel einfach kaputt patcht.
    Es werden manche Taktiken einfach unbrauchbar gemacht (Reaper im TvZ, Banshee im TvT, 2Rax im TvP).
    Dadurch wird ein Spielstil forciert: der des Macro- games.
    Nicht jeder kann oder will 20 Minuten + gegen ein Gegner spielen.
    Man wird letztendlich dazu gezwungen.

    Ich kann als Terraner gegen Protoss vor Minute 10 garnichts reißen.
    Es wurden einfach Units bzw. Fähigkeiten eingebaut, die das gesamte Spiel verzerren (MSC mit der Nexus- Cannon, Warp ins im PvP).

    Das Spiel wurde am Ende viel zu statisch.


    Dass SC2 im UF untergeht ist ja logisch. Das hat auch nichts mit C&C zu tun. Das Spiel macht immer weniger Spaß, wieso also noch im Forum vorbei schauen?


    Ich denke, dass Broodwar SC2 überleben wird. SC2 hat im gegenwärtigen Zustand wenig Mehrwert. LotV kann viel ändern, muss aber nicht.
    Es muss viel umgebaut werden. Und das wird sich Blizzard wohl kaum antun.

  3. #3
    Oberfeldwebel
    Avatar von tribunus
    Registriert seit
    07.01.2007
    Ort
    Halle
    Alter
    33
    Beiträge
    2.242
    Name
    Andreas
    Nick
    tribunus
    Clans
    cause.F7C
    Kann ich dir nur zu stimmen, sc2 ist tot. Ich selbst game es schon lange nicht mehr. Sc2 war leider ein reiner 1on1 Titel, wie du schon sagtest 3on3 mit laggs und so unspielbar. Selbst die 2on2 spiele waren nicht das was ich erwartet hatte, da war jeder cnc Teil besser. Auch schien Blizz mit ihrem Produkt zu lange zufrieden zu sein, so das notwendige Innovationen, viel zu spät kamen. Leider kam dann noch der Schwachsinn mit WCS und Twitch dazu. Ich bezweifle aber das sich was mit LOTV hier im UF was ändern wird. Es ist lobenswert das du dich hier noch drum kümmerst, aber das ist alles umsonst. Aber solange es dir spaß macht, ist es natürlich dir überlassen. Würde lieber die Sc2 Sektion mit DOTA 2 tauschen. Das kann man mit freunden gamen und hat so noch soziale Kontakte .
    Wahres Können braucht keine Anstrengung

  4. #4
    Brigadegeneral
    Avatar von Lunak
    Registriert seit
    22.10.2008
    Ort
    Bavaria
    Alter
    27
    Beiträge
    23.600
    Name
    Flo
    Nick
    Lunak
    Clans
    MSF
    Könnte auch der Grund sein warum ich der einzige bin der noch KampagnenWalktroughs schreibt^^

  5. #5
    Stabsunteroffizier
    Avatar von GerM4nLeG3nD
    Registriert seit
    07.03.2004
    Ort
    SumpF
    Beiträge
    977
    Name
    Harry
    Nick
    GerLeg3nD
    Clans
    B@SS
    Bin aber auch ziemlich sicher, dass wenn du jetzt eine Umfrage startest weltweit (oder in Korea) welches war bzw. ist das bessere Game (besonders gemessen an der Zeit des jeweiligen Release) - Sc1/BW oder Sc2 - wird eine deutliche Mehrheit für SC1BW stimmen. Ganz unabhängig vom Preis ...

  6. #6
    Brigadegeneral
    Avatar von ScHmiDi
    Registriert seit
    02.12.2001
    Alter
    27
    Beiträge
    24.598
    Nick
    ScHmiDi.711
    Zitat Zitat von tribunus Beitrag anzeigen
    Kann ich dir nur zu stimmen, sc2 ist tot. Ich selbst game es schon lange nicht mehr. Sc2 war leider ein reiner 1on1 Titel, wie du schon sagtest 3on3 mit laggs und so unspielbar. Selbst die 2on2 spiele waren nicht das was ich erwartet hatte, da war jeder cnc Teil besser. Auch schien Blizz mit ihrem Produkt zu lange zufrieden zu sein, so das notwendige Innovationen, viel zu spät kamen. Leider kam dann noch der Schwachsinn mit WCS und Twitch dazu. Ich bezweifle aber das sich was mit LOTV hier im UF was ändern wird. Es ist lobenswert das du dich hier noch drum kümmerst, aber das ist alles umsonst. Aber solange es dir spaß macht, ist es natürlich dir überlassen. Würde lieber die Sc2 Sektion mit DOTA 2 tauschen. Das kann man mit freunden gamen und hat so noch soziale Kontakte .

    Hab eigentlich auch seit StarCraft 2 Vanilla nicht mehr wirklich gezockt. War nie wirklich der Fan von 1on1 und das Game wurde leider nur in diese Richtung entwickelt. 2on2 aufwärts wurde einfach vernachlässigt, dass konnte man schon in Vanilla beobachten, wie das ewig keine neuen Maps kamen usw. Die Lagg Probleme machten das ganze noch schlimmer. Außerdem konnte man 2on2,3on3 und 4on4 eh kaum spielen, weil dann meistens eh nur gecheest wurde und man auf den lächerlichen Karten nicht helfen konnte, weil man viel zu weit auseinander spawnte. Vernüfntige Spiele gab es viel zu selten. Ergo Teamspiel wurde einfach vernachlässigt und nur das Sologame gefördert. Schade. Hots hatte ich eigentlich nur noch wegen der Kampagne gezockt und wenn im MP dann nur noch Funmaps. Aber auch schon ewig nicht mehr angerührt, vor allem Ladder nicht.
    Das der UF-Bereich iwann leidet war schon klar. Lag aber auch am mangelnden Interesse der Admins damals den iwie aufzubauen, sodass dezi und ich ja geleavt sind.
    Übrigens es heißt *Urgestein
    Lotv werde ich irgendwann noch holen - allein erstmal wegen der Kampagne. Aber das Interesse an RTS liegt sowieso gerade flach.

    Irgendwann erkennst Du, dass deine Vergangenheit länger geworden ist als deine Zukunft.




  7. #7
    Teebeuteltier
    Avatar von stone
    Registriert seit
    16.10.2007
    Ort
    at
    Alter
    32
    Beiträge
    21.962
    Clans
    SoDsW
    *Urgestein - hab ich auch gehabt nur mein firefox addon wills immer auf uhrgestein ausbessern ...
    Огонь по готовности - Ogon po gotovnosti - Feuer frei!

  8. #8
    Teebeuteltier
    Avatar von stone
    Registriert seit
    16.10.2007
    Ort
    at
    Alter
    32
    Beiträge
    21.962
    Clans
    SoDsW
    Grad gefunden, wie BroodWar am Höhepunkt aussah:



    Jetzt spielt Flash in der GSL (WCS) vor 50 Leuten ....
    Огонь по готовности - Ogon po gotovnosti - Feuer frei!

  9. #9
    데르 외계
    Avatar von zokker13
    Registriert seit
    12.10.2008
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    6.659
    Name
    Philipp
    Nick
    cWc.zokker13
    Die OSL (oder MSL?) in Shanghai war größer. :>

    Ist aber schon irgendwie traurig.

  10. #10
    Leutnant
    Avatar von raKeto
    Registriert seit
    24.06.2008
    Ort
    Vorarlberg
    Alter
    30
    Beiträge
    6.754
    Nick
    raKeto.177
    Clans
    SoDsW
    Alles Schwachsinn was hier geschrieben wird. Sollange es jedes Quartal großevents mit Preisgeld und 40k + Zuschauer gibt kann von "tot" nicht die Rede sein. Starcraft 2 ist eben elitär und braucht viel Skill, und deshalb ist es für mich der Beste zuschauer esport den es gibt.

  11. #11
    Brigadegeneral
    Avatar von ScHmiDi
    Registriert seit
    02.12.2001
    Alter
    27
    Beiträge
    24.598
    Nick
    ScHmiDi.711
    Zitat Zitat von raKeto Beitrag anzeigen
    Alles Schwachsinn was hier geschrieben wird. Sollange es jedes Quartal großevents mit Preisgeld und 40k + Zuschauer gibt kann von "tot" nicht die Rede sein. Starcraft 2 ist eben elitär und braucht viel Skill, und deshalb ist es für mich der Beste zuschauer esport den es gibt.
    Hast du eigentlich die besagten Themen (oder auch diesen) auch nur ansatzweise durchgelesen? Als Top 1 Genere RTS sind die Preisgelder und Zuschauerzahler gegenüber anderen Games nahezu lächerlich. Das ist ja selbst die Meinung der Pros, die abwandern.
    Und Skill hin oder her - beim Zuschauen bekommste davon "erstmal" nichts mit, wie viel der Spieler auf seinen Tasten klimpert und alles Managment, solange eh nicht aus der Spielerkamera gestreamt wird, was bei den großen Turnieren nicht der Fall ist. Da geht es einfach um die Situation und entsprechende Spannung. Klar hat man das durch Microaktionen, aber die kannste auch in Dota haben.

    Nächstes mal Lesen > Denken > Posten.

    Irgendwann erkennst Du, dass deine Vergangenheit länger geworden ist als deine Zukunft.




  12. #12
    Leutnant
    Avatar von raKeto
    Registriert seit
    24.06.2008
    Ort
    Vorarlberg
    Alter
    30
    Beiträge
    6.754
    Nick
    raKeto.177
    Clans
    SoDsW
    Ja ich hab den Thread gelesen, das Vid mit Khaldor hab ich schon vor vier Monaten gesehen. Das mit dem Lesen, denken Posten kannst du dir Sparen. Nur weils Mobas aktuell populär sind, ist das kein Grund Starcraft 2 in nem Grabstein einzumeiseln. Mobas sind hald zugänglicher da dem einzelnen Spieler nicht so viel abverlangt wird, und der Titel meistens F2P ist. Es kotzt mich an wenn alles so übertrieben schlecht gemacht wird.

    Was man jetz nun vom Skill mitbekommt und was nicht erspar ich mir mal...

  13. #13
    Brigadegeneral
    Avatar von ScHmiDi
    Registriert seit
    02.12.2001
    Alter
    27
    Beiträge
    24.598
    Nick
    ScHmiDi.711
    Zitat Zitat von raKeto Beitrag anzeigen
    Ja ich hab den Thread gelesen, das Vid mit Khaldor hab ich schon vor vier Monaten gesehen. Das mit dem Lesen, denken Posten kannst du dir Sparen. Nur weils Mobas aktuell populär sind, ist das kein Grund Starcraft 2 in nem Grabstein einzumeiseln. Mobas sind hald zugänglicher da dem einzelnen Spieler nicht so viel abverlangt wird, und der Titel meistens F2P ist. Es kotzt mich an wenn alles so übertrieben schlecht gemacht wird.

    Was man jetz nun vom Skill mitbekommt und was nicht erspar ich mir mal...
    Dann schreib deine Meinung auch ordentlich und stell andere nicht einfach alle als schwachsinnig hin. Wir sind hier nicht in der Vorschule.
    Außerdem was sieht denn ein Laie oder unterer Spieler vom Skill? Achtet er da wirklich drauf oder geht es dem Zuschauer nicht einfach auch nur um Action? Ich hab StarCraft selber gespielt und es forderte mich weniger als ein MOBA. Und ich war selbst in Master League . MOBAs sind einfach vom Zuschauen her spannender (meine Meinung).
    Außerdem stellt stone hier ja klar, dass der Thread erstmal nur seine Meinung darstellt - aber in SC2 stellt sich halt ein deutlicher abwärtstrend raus, das ist nunmal Tatsache. Das mag jetzt nur ein Trend sein oder auch nicht, aber es ist nunmal Fakt.

    Irgendwann erkennst Du, dass deine Vergangenheit länger geworden ist als deine Zukunft.




  14. #14
    Kriegsdienstverweigerer

    Registriert seit
    15.10.2013
    Alter
    43
    Beiträge
    3
    Eigentlich habe ich mich ier registriert, um mal über das neue C6C mitzureden, wenn ich es mal in die Finger bekomme. Aber ich gebe auch mal meinen Senf zu SC2 ab, weil ich es jahrelang casualmässig spiele und auch die esports Szene verfolge
    Ich gebe Raketo, auch wenn sein Ton sicherlich daneben liegt, schon inhaltlich recht.
    MOBAs sind auf jeden Fall casualfreundlicher, ich will mich da gar nicht so auf den Skill versteifen, weil das nur zu einer sinnlosen Diskussion zwischen RTSlern und MOBAlern führt. Eher dass man MOBAs in Teams spielt und RTS in 1v1, wie es auch schon im RTS in der Krise Thread angeklungen ist. Bei MOBAs kann man schnell die Schuld an einem Loss auf einen Teammate schieben (egal ob es nun objektiv stimmt oder nicht) Bei 1v1 ist man nur selbst verantwortlich, was insbesondere die sogenannte "Ladder Anxiety" viel stärker zu Tage treten lässt. Ausserdem kann man eben MOBAs schön mit ner Runde Freunde spielen. Was nun spannender anzusehen ist, ist auch eher persönliche Meinung. Ich höre auch von vielen MOBAlern, dass sie lieber Starcraft 2 anschauen, obwohl sie ansonsten lieber MOBAs zocken.
    Starcraft 2 wird mit Sicherheit nicht sterben, es erlebt nun gerade ein Downsizing. Gerade in Korea war Starcraft 2 nie richtig populär und nun zieht man dort eben die Konsequenzen daraus und lenkt das Geld zu den populäreren MOBA Titeln. Daher hört man eben auch so viele "Hiobsbotschaften" von den hochbezahlten Teams der Kespa. Teams werden aufgelöst bzw. Spieler, die früher hochbezahlt wurden, hängen die Maus an den Nagel, um jetzt den Militärdienst abzuleisten, um danach sich ein "normales" Leben aufzubauen. Und viele der ESF Pros wurden eh nie gut bezahlt. Das Ganze wird sich noch verstärken, wenn ein Region Lock im kommenden Jahr bei der WCS eingeführt wird und das Preisgeld in Korea nicht erhöht wird. In den USA und Europa sind es dagegen eher Pros aus der zweiten Reihe, die aufhören. Bis auf Stephano hat sich da keiner wirklich verabschiedet.

    Naja kann noch mehr schreiben, aber es reicht fürs Erste

    Ach ja noch zwei DInge zum Erstpost von Stonie:
    1. "BTW: Das Kespa OSL GSL WCS Format betrachtet auch hier Khaldor kritisch:"
    Es gibt kein OSL GSL WCS Format. Was Khaldor in dem Video kritisiert, ist die OSL in der Ro32 Gruppenphase, wo alle Matches Bo1 gespielt wurden während sie in der GSL (und WCS EU/NA) in Bo3 ausgespielt wurden. Zudem kritisiert er das Übertragungsformat von OGN. Es ist vielmehr also eine Kritik an der OSL und OGN, wie sie mit der WCS Season 2 umgegangen sind.
    2. die MLG streicht Starcraft2 aus dem Turnier-Plan
    SC2 wurde gestrichen, weil die Red Bull Battlegrounds am selben Wochenende wie die MLG Columbus stattfinden. Es steht zu erwarten, dass Starcraft wieder in den MLG Events auftaucht, gab ja auch dementsprechende Aussagen auf Twitter. Halo haben sie ja auch viel länger und mit geringeren Zuschauerzahlen die Stange gehalten. Starcraft war ja auch das SPiel, welches mit eienr Zuschauerexplosion nochmal dafür gesorgt hat, dass die MLG nochmal Millionen zum Verbrennen bekommen hat. Ich erwarte allerdings, dass sie Starcraft nicht mehr in so einem großen Stil aufziehen, dass sie wie früher Horden von Koreanern und ggf. andere Pros auf Kosten der MLG einfliegen lassen, sondern die Pros (ggf. bis auf wenige Ausnahmen wie bei IEM) auf eigene Kosten zur MLG kommen lassen. Es findet somit dann dort eine gewisse Refokussierung auf NA statt. Sie haben ja aus ihren Erfahrungen aus Starcraft gelernt und bei Dota2 eine extra NA Liga eingerichtet, um mehr local heroes zu fördern, was definitiv bei SC2 gefehlt hat.
    Geändert von Lord British (15.10.2013 um 03:05 Uhr)

  15. #15
    Kriegsdienstverweigerer
    Avatar von TingelTangelBob
    Registriert seit
    01.03.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    29
    Beiträge
    48
    Nick
    TingelTangelBob
    SC2 als sterbend zu bezeichnen ist eine lächerliche Aussage. Der PC stirbt schon seit über 10 Jahren, WoW stirbt schon seit 7 Jahren und überhaupt stirbt anscheinend jedes Jahr irgendein Spiel/Firma die es dann doch überlebt haben.

    Nur weil SC2 nicht die Zuschauerzahlen und Preisgelder von den aktuellen MOBA Titeln erreicht, ist es noch lange nicht tot. SC2 hat eine gesunde eSports Szene mit sehr vielen Events und Spielern und Dinge wie Barcraft, Homestorycup etc. würde es ohne SC2 nicht geben oder nicht in der Form geben.

    Allerdings muss man mehrere Faktoren berücksichtigen, warum aktuell gerade MOBA Titel, im speziellen LoL und Dota 2 so erfolgreich und populär sind.

    SC2 kostet Geld und ist damit schon mal eingeschränkter was die Zielgruppe angeht und die zugänglichkeit. LoL und Dota 2 sind kostenlos und dadurch gerade extrem verbreitet. Zusätzlich pushen die Entwickler von LoL (Riot) und Dota 2 (Valve) die Titel ungemein mit dicken Preisgeldern und professionellen Events.

    Nächster Punkt ist der Unterhaltungswert für den Zuschauer. Meiner persönlichen Meinung nach und vielen Kumpels von mir, ist es einfach wesentlich spannender LoL oder Dota 2 Matches an zugucken als SC2. Sie sind abwechslungsreicher, facettenreicher, actionreicher und einfach spannender anzuschauen. Klar ist nicht jedes Match ultra geil, aber das ist bei SC2 genauso. MOBAs sind für den Zuschauer einfach sehr interessant und vor allem die Abwechslung ist hier viel viel viel höher als bei SC2 oder allgemein bei RTS Titeln.

    Ein weiterer Aspekt ist die Gruppendynamik. SC2 oder RTS Titel werden im eSport fast ausschließlich im 1on1 ausgetragen, was mir mittlerweile langweilig ist. Alleine zocken, alleine Cups spielen, alleine meine Strategie ausarbeiten, alleine Überlegungen anstellen. Bei Dota 2 habe 4 Kumpels mit denen ich zusammen zocken kann, mit denen ich über UNSER Match reden kann und ausloten kann was WIR falsch gemacht haben etc.. Ich kann mit meinen Kumpels im TS hocken und gemeinsam können wir im selben Game zocken. Ich sitze nicht im TS und jeder macht für sich sein 1on1 ... Jetzt schaut man sich Streams oder Turniere an von zb. Dota 2 und labert dann darüber und überlegt ob wir die Strategie nicht mal übernehmen wollen und selbst ausprobieren etc..
    Es ist doch wie bei schlechten Spielen die ein Coop bieten. Borderlands zb. würde ich alleine nie zocken wollen, weil mir das zu öde wäre. Aber im Coop macht es einfach Laune weil man seine Kumpels hat mit denen man rumalbern kann und gemeinsam das Spiel zockt.

    Zusätzlich muss man sagen das RTS Spiele nie wirklich riesen groß im eSport waren. Klar gab es WC3 und BW, aber gerade BW hat in Europa und NA eigentlich keinen gejuckt. SC2 ist und war schon sehr erfolgreich im eSport gerade was NA und EU angeht, die Kontinente die auch mich vor allem interessieren.

    Das nächste C&C wird auch nie so groß werden wie SC2 oder so erfolgreich sein. Gegen die MOBAs wird es nicht ankommen. Ich bin auch ein riesen RTS Fan, ich habe Dune gespielt, das erste C&C und alle Teile danach, AoE1+2 und auch alles sehr intensiv und auch gerne mal in Cups etc. trotzdem macht mir aktuell Dota 2 viel mehr Spaß als jedes RTS was es aktuell gibt. Ich freue mich auf C&C, aber da es wieder auf ein 1on1 Fokus hinausläuft, habe ich da nicht so großes Interesse.

    SC2 geht es gut und irgendwo hatte ich mal einen Artikel gelesen, wo es auch darum ging ob SC2 stirbt oder in der Krise steckt. Der Autor kam aber zu dem Ergebnis, das es wieder auf ein gesundes Maß geschrumpft ist oder noch schrumpft. Wenn Blizzard noch mal so ein Bullshit wie mit dieser WCS abzieht, wo Koreaner auf ein mal Amerikaner sind, dann wird es vermutlich noch mehr zusammenschrumpfen. Blizzard müsste viel mehr tun für den eSport in SC2 und ein vernünftiges großes Event starten. Valve und Riot zeigen doch wie man ein Spiel im eSport pushen kann.

  16. #16
    Teebeuteltier
    Avatar von stone
    Registriert seit
    16.10.2007
    Ort
    at
    Alter
    32
    Beiträge
    21.962
    Clans
    SoDsW
    Vielleicht stirbt Sc2 an sich nicht, aber eines ist klar:

    Den Peak hat Stacraft2 ganz eindeutig überschritten. Es war schon mal populärer.

    Nächster Punkt ist der Unterhaltungswert für den Zuschauer. Meiner persönlichen Meinung nach und vielen Kumpels von mir, ist es einfach wesentlich spannender LoL oder Dota 2 Matches an zugucken als SC2.
    Kann ich überhaupt nicht nachvollziehen:

    Ich habe letztens ein Dota2 Turnier angesehen, wo Dendi (angeblich der beste Midlaner der Welt?) mitgepsielt hat: Der hat 2 Typen auf Mitland erschlagen. Es stand dann kurz später 5:2, etwas später 10:2 und dann haben alle GG gegeben.

    Das ist spannend?

    Wie Tribunus schon mal im Dota2 Thread geschrieben hat:

    Zitat Zitat von tribunus Beitrag anzeigen
    ... Die comebacks die ich hatte die kann ich an zwei Händen abzählen (bei >1000games), aber die Spiele wo ich ein GG-Button gebraucht hätte, bräuchte ich Tentakel...
    Dem kann ich mir nur voll und ganz als Spieler und Zuseher bei Dota2 anschließen. (GG steht beim Zusehen natürlich für Vorbei, bitte was anderes^^) Und deshalb wir es mir (persönlich) nie so gut gefallen wie Sc2, wo mehr oder weniger alles möglich ist. Klar werden auch hier Spiele sehr selten komplett umgedreht, aber das Meta-Game hat meiner Meinung nach noch immer mehr zu bieten als ein MOBA.

    Ein weiterer Aspekt ist die Gruppendynamik. SC2 oder RTS Titel werden im eSport fast ausschließlich im 1on1 ausgetragen, was mir mittlerweile langweilig ist.
    Wie oben schon gesagt: Fußball ist auch beliebter als Tennis - doch beide haben ihre Daseinsberechtigung, nur bin ich momentan verstört darüber, das in letzter Zeit so viele von Tennis auf Fußball gewechselt haben.

    SC2 geht es gut und irgendwo hatte ich mal einen Artikel gelesen, wo es auch darum ging ob SC2 stirbt oder in der Krise steckt. Der Autor kam aber zu dem Ergebnis, das es wieder auf ein gesundes Maß geschrumpft ist oder noch schrumpft. Wenn Blizzard noch mal so ein Bullshit wie mit dieser WCS abzieht, wo Koreaner auf ein mal Amerikaner sind, dann wird es vermutlich noch mehr zusammenschrumpfen.
    Gesundschrumpfen ist natürlich eine schöne Umschreibung und mag dem einen oder anderen ein Strohhalm der Hoffnung sein, doch ich hab mal gehört (von nem Arsch btw): "Wer aufhört besser zu sein, ist nicht mehr gut" oder so ... Schrumpfen ja, aber bitte nicht ewig. Aber nach momentanen Standpunkt gibt es schon Anzeichen dafür, dass Sc2 erst aufhört zu schrumpfen, wenn LOTV rauskommt. Glaub ich halt, hoff ich aber nicht.

    Blizzard müsste viel mehr tun für den eSport in SC2 und ein vernünftiges großes Event starten.
    Äh - Blizzcon? (WCS Finals)

    Eigentlich habe ich mich ier registriert, um mal über das neue C6C mitzureden, wenn ich es mal in die Finger bekomme. Aber ich gebe auch mal meinen Senf zu SC2 ab, weil ich es jahrelang casualmässig spiele und auch die esports Szene verfolge
    Yay - hier ist jeder und jede Meinung willkommen

    Bei MOBAs kann man schnell die Schuld an einem Loss auf einen Teammate schieben (egal ob es nun objektiv stimmt oder nicht) Bei 1v1 ist man nur selbst verantwortlich, was insbesondere die sogenannte "Ladder Anxiety" viel stärker zu Tage treten lässt.
    Hat das nichtmal Khaldor auch so formuliert?

    Ich höre auch von vielen MOBAlern, dass sie lieber Starcraft 2 anschauen, obwohl sie ansonsten lieber MOBAs zocken.
    Aber ist ihnen MOBA nicht zu fad? Boah, was langweilen mich die ersten paar Minunten eines MOBAs immer ... immer dieses öde lasthitten usw ...
    aber gut meine Meinung dazu hab ich hier schon oft kundgetan und soll nicht mehr besprochen werden.

    1. "BTW: Das Kespa OSL GSL WCS Format betrachtet auch hier Khaldor kritisch:"
    Es gibt kein OSL GSL WCS Format. Was Khaldor in dem Video kritisiert, ist die OSL in der Ro32 Gruppenphase, wo alle Matches Bo1 gespielt wurden während sie in der GSL (und WCS EU/NA) in Bo3 ausgespielt wurden. Zudem kritisiert er das Übertragungsformat von OGN. Es ist vielmehr also eine Kritik an der OSL und OGN, wie sie mit der WCS Season 2 umgegangen sind.
    Eigentlich wollte ich eher den Zwist damit aufzeigen, die Blizzard in Süd-Korea angerichtet hat: 1x darf die GSL die WCS ausrichten und 1x die OSL. Jeder "Sender" hat sein eigenes Format an dem erst festhalten will und dann kommt Blizzard daher und zwingt ihnen was auf und teilt noch deren Sendezeit, weil sie sich ja jetzt abwechseln müssen.

    Ich persönlich finde das WCS Format bzw das Turneir an sich schon gut, aber wenn die GSL/OSL mehr Turniere in Süd-Korea veranstalten will, dann soll man sie doch lassen. Vielleicht spielen dann auch weniger Koreaner im Auslang in der WCS mit, da sie dann in Korea mehr Möglichkeiten haben um an Turnieren teilzunehmen.

    2. die MLG streicht Starcraft2 aus dem Turnier-Plan
    SC2 wurde gestrichen, weil die Red Bull Battlegrounds am selben Wochenende wie die MLG Columbus stattfinden. Es steht zu erwarten, dass Starcraft wieder in den MLG Events auftaucht, gab ja auch dementsprechende Aussagen auf Twitter.
    Wir werden sehen - Twitter als verlässliche Quelle zu nennen, würde ich mich nicht trauen.
    Огонь по готовности - Ogon po gotovnosti - Feuer frei!

  17. #17
    Kriegsdienstverweigerer

    Registriert seit
    15.10.2013
    Alter
    43
    Beiträge
    3
    Zitat Zitat von stone Beitrag anzeigen
    Vielleicht stirbt Sc2 an sich nicht, aber eines ist klar:

    Den Peak hat Stacraft2 ganz eindeutig überschritten. Es war schon mal populärer.
    Das ist so. Das wird auch anderen Spielen so gehen, wobei es aber immer noch eine sehr gesunde Szene bei Starcraft 2 gibt, die allerdings ganz gerne schwarz malt


    Zitat Zitat von stone Beitrag anzeigen
    Hat das nichtmal Khaldor auch so formuliert?
    Kann schon sein. Ist aber halt, was ich auch selber feststelle

    Zitat Zitat von stone Beitrag anzeigen
    Aber ist ihnen MOBA nicht zu fad? Boah, was langweilen mich die ersten paar Minunten eines MOBAs immer ... immer dieses öde lasthitten usw ...
    aber gut meine Meinung dazu hab ich hier schon oft kundgetan und soll nicht mehr besprochen werden.
    Die spielen alle Dota und sind von der taktischen Tiefe begeistert. Mehr kann ich dazu nicht sagen, da ich MOBAs selber nicht so toll finde und es mangels Erfahrung nicht wirklich beurteilen kann.

    Zitat Zitat von stone Beitrag anzeigen
    Eigentlich wollte ich eher den Zwist damit aufzeigen, die Blizzard in Süd-Korea angerichtet hat: 1x darf die GSL die WCS ausrichten und 1x die OSL. Jeder "Sender" hat sein eigenes Format an dem erst festhalten will und dann kommt Blizzard daher und zwingt ihnen was auf und teilt noch deren Sendezeit, weil sie sich ja jetzt abwechseln müssen.

    Ich persönlich finde das WCS Format bzw das Turneir an sich schon gut, aber wenn die GSL/OSL mehr Turniere in Süd-Korea veranstalten will, dann soll man sie doch lassen. Vielleicht spielen dann auch weniger Koreaner im Auslang in der WCS mit, da sie dann in Korea mehr Möglichkeiten haben um an Turnieren teilzunehmen.
    Ist ja letztendlich auch konsequent, wenn Blizzard das Preisgeld bezahlt. Denn letztendlich ist die GSL vor der WCS ordentlich von Blizzard gesponsored worden, die hätte sich ja gar nicht selber am Leben erhalten können. Das Geld haben sie in die WCS gesteckt. Das Problem in Südkorea ist auch weniger dein geschilderter Sachverhalt, sondern vielmehr, dass in Korea die Zuschauerzahlen nicht stimmen im Verhältnis zum AUfwand der dort betrieben wird. Die Szene kann sich doch gar nicht selbst erhalten, wenn nicht Geld von aussen reingebuttert wird. Dazu gibt oder gab es zu viele hochbezahlte Spieler in Korea. Nicht ohne Grund haben viele Größen in Korea aufgehört, weil sie wohl nach dem Ende des laufenden Vertrages nur noch einen Vertrag mit stark gekürzten Bezügen vorgelegt bekommen haben.
    Das Ganze wäre noch viel schlimmer, wenn die Koreaner nicht die ganzen Foreignerturniere farmen könnten

    Zitat Zitat von stone Beitrag anzeigen
    Wir werden sehen - Twitter als verlässliche Quelle zu nennen, würde ich mich nicht trauen.
    [/QUOTE]
    Kommt drauf an, wer es tweetet, SUndance und seinen Vice President sehe ich schon als verlässliche Quelle an

  18. #18
    Administrator
    Avatar von freezy
    Registriert seit
    26.09.2002
    Ort
    Dark Citadel
    Alter
    29
    Beiträge
    59.434
    Nick
    freezy
    Clans
    SoDsW
    hm sorry stone, aber von Mobas hast du scheinbar soviel Ahnung wie ich von SC2 . So wie du also die Kritikpunkte an SC2 nicht verstehen kannst, kann ich deine an den Mobas nicht verstehen. Aber ist evtl. letztendlich einfach Geschmackssache. Ich würde aber zumindest behaupten, dass das von dir gesehene Match nicht aussagekräftig war ^^.

    Ich hatte in HoN (das "dritte" moba ^^) btw schon sehr oft Comebackmatches, das sind eh in allen Spielgenres die geilsten. Denke auf Mid Tier Ebene hat man sowas auch viel häufiger, auf pro Ebene werden eben seltener Fehler gemacht und wenn einer nen Vorteil hat, wird der auch ausgespielt, weswegen es in Pro Matches sowohl in Mobas als auch in RTS Games vermutlich nicht sooovele Turnarounds gibt.

  19. #19
    Kriegsdienstverweigerer
    Avatar von Deathrays
    Registriert seit
    24.06.2012
    Alter
    33
    Beiträge
    45
    Ich weiss nicht was hier alle gegen StarCraft2 haben. Entweder fehlen hier die Skills oder die korrekte Internetverbindung.

    Ich hatte noch nie irgenwelche Laggs, slebst bei 8 jeder gegen jeden. Die meisten Laggs, wenn es den welche gab, kamen von Leuten die ein schlechte Internetverbindung hatten. Das kann man aber nicht Blizzard anschulden das Leute mit Modem oder 2000 er DSL Leitungen online gehen, obwohl auf dem Game steht das eine Breitbandleitung notwendig ist. Selbst bei 8 Spielern dauert ein Match nicht ewig, klar dauer es länger, weil hier erstmal der Basenbau im Vordergrund steht, aber wer nach 10 Minuten immernoch am Basenau ist, sollte sich nicht wundern das er schnell platt gemacht wird. Nach 3 - 5 Minuten sollte man die ersten Kampfeinheiten draussen haben, sei es Marines, Berserker oder Zerglinge und die ersten Verteidugngsstellungen hat man auch spätestens nach 7 Minunte stehen.

    StarCraft2 ist einfach herausfordernder als C&C schon alleine, weil man nicht mit dem Bau einer Einheit in Massen gewinnen kann. Wenn man in StarCraft2 halt einen Fehler macht sei es in der Verteidugung oder beim Angriff, hat man verloren, wenn man nicht schnell genug reagiert. Das ganze Game ist auch auf Micromanagement ausgelegt und nicht auf Macros. Dazu kommen die begrenzten Ressourcen, die dem Game einfach eine größere taktische Tiefe geben.

    Zudem hab ich nie einen so guten Support wie bei Blizzard erlebt und es wird auf die Community gehört. Die Änderungen in den Werten der Einheiten, wurden von der Community gewünscht, damit es keine Standardtaktiken mehr gibt, sondern jeder selbst überlegen muss wie er spielt. Vielleich sollten sich hier einige von der Illusion lösen, dass alle RTS sowie C&C sein müssen. Und mal an die die sich bei Broodwar eingebunkert haben. Was hat euch das gebracht? Verschwendung von Ressourcen, das die Spiele lang dauern.
    Ich gelobe die Gamer- und Online-Community vor negativen Einflüssen, streitsuchenden Communities und Zensur zu schützen.
    Ich gelobe die Regeln der Gamer- und Online-Community zu respektieren und zu schützen.
    Ich gelobe rechtskräftige Anweisungen von Administratoren, Moderatoren und Stafflern zur Kenntnis zu nehmen und in angemessenem Zeitraum zu befolgen.
    Ich gelobe mich rege an Diskussionen in Foren, Chats und anderen Medien zu beteiligen.
    Ich gelobe keine Cheats, Hacks, Bugs oder Trainer zu benutzen die mir einen persönlichen Vorteil verschaffen."

    Ich bin großer StarCraft-Fan seit gut 20 Jahren also wer spielen will

  20. #20
    데르 외계
    Avatar von zokker13
    Registriert seit
    12.10.2008
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    6.659
    Name
    Philipp
    Nick
    cWc.zokker13
    Zitat Zitat von Deathrays Beitrag anzeigen
    Wenn man in StarCraft2 halt einen Fehler macht sei es in der Verteidugung oder beim Angriff, hat man verloren, wenn man nicht schnell genug reagiert. Das ganze Game ist auch auf Micromanagement ausgelegt und nicht auf Macros.
    Das ist aus meiner Sicht der größte Fehler von SC2. Du spielst das Spiel. U.U. 20 Minuten - nichts passiert weil der Gegner überall mit seinen Stalkern und Colossi ist.
    Es kommt ein großer Kampf - vorbei. Ende. Die 20 Minuten sind um, man verliert wegen eines Fehlers => Frustration macht sich breit.

    Ich verstehe nicht, wie sowas als Spaß interpretiert werden kann.
    Oder dass es Leute gibt, die damit kein Problem haben.

    Zitat Zitat von Deathrays Beitrag anzeigen
    Zudem hab ich nie einen so guten Support wie bei Blizzard erlebt und es wird auf die Community gehört. Die Änderungen in den Werten der Einheiten, wurden von der Community gewünscht, damit es keine Standardtaktiken mehr gibt, sondern jeder selbst überlegen muss wie er spielt. Vielleich sollten sich hier einige von der Illusion lösen, dass alle RTS sowie C&C sein müssen. Und mal an die die sich bei Broodwar eingebunkert haben. Was hat euch das gebracht? Verschwendung von Ressourcen, das die Spiele lang dauern.
    Natürlich kann man selbst überlegen wie man spielt - vorrausgesetzt man wählt die richtige Rasse.
    Blizzard hat das Spiel in eine Richtung gepusht >>Macro- Game<<.
    Gegen Protoss kann man nicht agressiv sein (Als T). Gegen Zerg brauchst du krasse Timing- pushes (als P).
    Ich persönlich habe absolut kein Bock auf 20Min+ Spiele und wähle seit Kurzen die Taktik des All- Ins (in TvZ und TvP).

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 05.05.2010, 00:47
  2. man das kotzt mich langsam an
    Von l3eowolf im Forum Tiberian Sun
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 22.12.2007, 18:07
  3. langsam wirds peinlich jungs
    Von Cozote im Forum Alarmstufe Rot 2
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 31.08.2001, 07:33
  4. weg!
    Von obiwaannn im Forum Tiberian Sun
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.08.2001, 18:56

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •