+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

ESL Finale - StarCraft 2 angespielt

Eine Diskussion über ESL Finale - StarCraft 2 angespielt im Forum StarCraft 2. Teil des Strategie-Bereichs; In Wien waren am letzten Wochenende das Finale der ESL (ich habe nur keinen Plan davon welche Spiele, was, wie, ...

  1. #1
    Oberfeldwebel
    Avatar von Junker
    Registriert seit
    28.07.2001
    Beiträge
    2.281
    Clans
    DKS

    ESL Finale - StarCraft 2 angespielt

    In Wien waren am letzten Wochenende das Finale der ESL (ich habe nur keinen Plan davon welche Spiele, was, wie, wer usw ). Auf jeden Fall konnte man dort nebenbei StarCraft 2 anspielen. Weitere Berichte werden sicher folgen.
    • The game's readability is pretty nice. It just takes getting used to all the new units. In person, I found this game to look very clean; I'm sure the final version will look awesome.

    • I only played Zerg and lets just say...there are many, many units. It also doesn't hurt that you can now select 40 of your little Cracklings into one large group.

    • Hatcheries have two rallypoints, one for Drones and one for the rest of the units.

    • When you select multiple Hatcheries and hit the Larva button, all Larvae will be selected. Then each keystroke will mutate one Larva. Had a lot of fun in the first match, over-mined a lot, then pumped from five Hatcheries. Every minute there'd be 25 new units

    • Queen now has something like Razor Swarm, basically a mobile Psi Storm with insects shredding units.

    • Warp Rays kill buildings...fast. If you have no AA when they come, you better have multiple expos. Banshees too - they are very, very strong. Six Banshees can wreak havoc.

    • I never noticed this in the screenshots, but in person, you can feel that the game is much more zoomed out. 25 Lings + 10 Hydras only occupy a surprisingly small portion of the screen.

    • For the gas mechanic, you had two nodes, which would occasionally run out of gas and then automatically shut down and refill after some time. It felt slightly odd, I'm not sure what they are trying to achieve with that.

    • Units move in a blob, until they come to a corner... then the group tends to stretch out, sort of like in the original. But they'll fall back into that blob shape at the destination.


    StarCraft II was played on Asus Republic of Gamers G71V laptops during the event with these specs:
    • Intel® Quad Core QX9300
    • DDR2 800MHz SDRAM, 4GB
    • Nvidia GeForce 9700M GT, with 512MB GDDR3 VRAM

    However, this is nowhere near the actual game requirements. These laptops ran the game at max settings at a smooth 60 fps, and were mainly at the event to promote Asus laptops.
    Quelle: SC-Legacy
    Geändert von Junker (12.01.2009 um 22:11 Uhr)

    Keine Kompromisse

  2. #2
    Stabsunteroffizier

    Registriert seit
    25.03.2003
    Ort
    Germany, Stuttgart
    Alter
    36
    Beiträge
    949
    Nick
    Enzymir
    Clans
    UFS
    Habs auch schonmal auf nem ESL Event gespielt. Sehr msooth, fast genauso wie früher nur bessere Grafik, macht aber definitiv Laune.
    ESL - Electronic Sports League.
    The League that matters since 1997.


  3. #3
    Unteroffizier
    Avatar von Zorg
    Registriert seit
    30.10.2008
    Ort
    Nürnberg
    Alter
    32
    Beiträge
    669
    Nick
    dp.Zorg
    Clans
    die-philosoffen
    Ich liebe Zerg und das Alles hört sich echt nett an.

  4. #4
    Oberfeldwebel
    Avatar von Junker
    Registriert seit
    28.07.2001
    Beiträge
    2.281
    Clans
    DKS
    Dann wirst du mit diesem Bericht wohl deine Freude haben.

    Ich bin relativ viel zum spielen gekommen und wie ich vermutet hatte, ist die Wiener/Niederösterreichische SC Szene ziemlich klein, gegen Ende waren sogar ein paar Notebooks unbesetzt.
    Es lief flüssigst auf einem ASUS „Republic of Gamers“ Notebook und wenn mich nicht alles täuscht, war es dieser mit leichten Veränderungen:

    G50V-AS057C (Prozessor war derselbe, Speicher und HDD)
    CPU: Intel® Core(TM) 2 Duo Prozessor P8600
    Grafik: NVIDIA® GeForce(TM) 9700M GT 512 MB VRAM (GDDR3) (bild mir ein es war ein 1 GB Chip drinnen)
    Speicher: 4096 MB
    Festplatte: 320 GB HDD

    War ziemlich erstaunt wie gut das Balancing ist (natürlich noch lang nicht perfekt), da für Blizzard (hab ich dort erfahren) SC2 noch nicht mal Alpha-Status hat, andere Spieleschmieden würden so ein Spiel sofort auf den Markt schmeissen!
    Sehr wenige bis niemand, haben Zerg gespielt, die überwiegende Mehrheit dürfte Protoss Fan sein. Es gab auch ein King of the Hill Tunier (in abgespeckter Version) wo man 3 mal hintereinander gewinnen musste um ein „I <3 SC“ T-Shirt zu gewinnen, danach war man raus aus dem KOTH. Hier war zumindest einer der Zerg gespielt hat, nämlich uR.SchLeiM von Ultima Ratio, jedoch nur alte Einheiten wie Zerglinge, Hydras, Mutas und Lurker baute und sofort 3 Spiele gewonnen hatte.

    Soweit mal zu dem Event selbst, jetzt zu den Rassen wobei ich Terraner nicht wirklich viel gespielt habe...

    Vorweg zum Nullifer: Laut Aussage der Blizzard-Mitarbeiterin dort die ich gefragt hab als sie diese Einheit baute, dient das Schild dazu, über deine eigene Einheit zu platzieren und die kann dann rausschießen aber nicht angegriffen werden! Sie hätte es über einen Stalker gemacht wurde jedoch bevor es zum Einsatz kam dann geplättet.

    Zerg:
    Ich glaube, niemand ausser mir, hat die Queen eingesetzt (habe natürlich nicht auf alle Rechner ein Auge haben können, aber im groben hat die niemand eingesetzt. Auf die Frage die ich dann uR.SchLeiM im KOTH-Tunier gestellt habe, wieso er den nicht mit Queen spielt, kam die Antwort „Die kenn ich nicht, was kann die denn?“) und genau von der war ich neben den Roach's sehr angetan.
    Zergling-Rush funktionierte genau einmal bei mir und jedes mal bei ZvP sobald einer 2 Zeolots hatte war es vorbei, wenn man nicht das Macro mit Zerglingen hatte (was ich nicht habe ^^)

    Queen:
    Habe die Queen nicht im Kampf eingesetzt da mir die 2te Fähigkeit viel wichtiger war als der Schaden den die Queen macht. Es kann mehr als eine Queen gebaut werden; zu Massen-Queens bin ich nicht gekommen.

    - 200/100
    - kann einen Rush aufhalten
    - entweder nur ein Pool oder + Liar um die Queen im Liar selbst bauen zu können (bin mir nicht mehr sicher)
    - kann Boden und Luft angreifen
    - 3 Fähigkeiten:
    1. erweitert den Kriecher durch eine kleine Drone oder sowas, bleibt im Boden, kann zerstört werden, wenn zerstört kommen ein paar Brutlingen hervor die 5 Sekunden bleiben und angreifen mit 4 dmg, Kosten: (ich glaube) ~ 35 Energie
    2. für mich so ziemlich die geilste Fähigkeit überhaupt, Kosten: 50 (oder 70) Energie, einen Hive auswählen und innerhalb von 40sek - 90sek (weiß nimma genau) Minuten kommen 3 ausgewachsene Larven hervor die sich bewegen können jedoch nicht angreifen und ganz normal wie Larven zu Einheiten werden können. Sobald diese 3 da sind kann die Queen das nochmal machen. Mir ging dabei nie die Energie aus!
    3. ein Schwarm von kleinen Insekten dieser lässt sich auch bewegen, bleibt ca. 30 Sekunden, nur gegen Ground Units, hab ich nicht wirklich getestet


    Mutalisk:

    Von denen war ich ziemlich enttäuscht, haben für mich zu wenig Schaden gemacht, da waren die Corrupter wesentlich effektiver.

    Corrupter:
    - Anti-Air
    - kommt ziemlich schnell ins Mid-Game
    - wenn eine gegnerische Einheit zerstört wird, kommt ein Corrupted Turret hervor, dieser bleibt für 5-10 Sekunden, hat aber irgendwie nichts gemacht, ausser halt das die Gegner ihn angegriffen haben

    Roach:
    Meine neue Lieblingseinheit bei den Zerg! Alleine wegen der extrem hohen Regenerationsrate eine ziemlich starke Einheit.
    - spuckt was grünes, nur Ground
    - hat eine sehr hohe Regenerationsrate
    - nach dem Upgrade für noch mehr Regenerationrate hat der Roach 3HP/s was übelst sich auswirkt, auf das Mid-Game und sofern der Gegner sich nicht eingebunkert hat, hat er schon so gut wie verloren, wenn du mit 24 Roach's in die Basis läufst.
    Kosten: 100 Min.
    braucht: Pool, Roach Warren
    Upgrade im Roach Warren: benötigt Liar -> Infestor Pit -> Hatchery

    Durch Infestor Pit, sind sofort die Corrupter freigeschaltet und somit in Kombination Roach Ground-Dmg, Corrupter Air-Dmg, extremstens stark im Mid-Game!


    Overlord/Overseer:
    Nur der Overseer hat Detector, das Upgrade dazu kostet nichts, man braucht glaube ich nur einen Liar, sobald man das hat, sollte man alle Overlords zu Overseer machen imho.
    Overlord: kann Kriecher erweitern, ist jedoch dann unbeweglich
    Overseer: Nydus-Kanal, kann ohne Kriecher gesetzt werden!! (Nydus-Network notwendig)


    Infestor: - kann 5 infizierte Marines für ~10-30 Sekunden spawnen
    - kann Einheiten platzen lassen wie Banelinge, macht dann rundherum Schaden


    Lurker:
    Leider nicht dazu gekommen zu testen, dürfte jedoch ziemlich stark sein, da Zerg nur Overseer und Spore Crawler zum detecten haben, Protoss Canon/Beobachter und Terraner Turrets/Sensorturm.
    Braucht erweiterten Hydra-Bau.


    Wächter:
    Von dem war ich auch enttäuscht, da er nur Range 8 hat, und Terraner Turrets ein Upgrade von 7 auf 8 kriegen können und die somit dann in Reichweite sind. Jedoch gleicht der Wächter das mit seiner automatischen Fähigkeit aus, alle Gebäude die er beschießt, nach jedem Schuss, ein Brutling für 5 Sekunden zu spawnen, der 4 Dmg macht. Bei 24 Wächter wären das 24 Brutlinge nach dem ersten Schuss. Leider nicht wirklich getestet, da erst zu spät erfahren was die können.


    Zerglinge:
    Kosten 50 Min.; imho nur im early-Game zu gebrauchen und gegen Thor, wobei im early-Game gegen Protoss, eben nach 2 Zeolots wie schon geschrieben, die Zerglinge komplett nieder gemachen werden und somit sinnlos ist, rushen hat auch nicht wirklich geklappt (wobei ich eher glaube das mein Micro am Anfang dran schuld ist und nicht der Rush oder die Zerglinge selbst).



    Gebäude:

    Nydus-Network:
    Ziemlich genial und hart wenn richtig eingesetzt. Sobald ein Nydus-Network da ist, kann überall ein Nydus-Kanal durch einen Overseer gesetzt werden, egal wo, ob im Network oder in einem Kanal, (max. 18 Einheiten haben Platz glaube ich) und man kann sie ÜBERALL raus lassen, einfach ausladen. Das Spielchen geht in alle Richtungen, durch setzten eines Relypoints wäre es sogar möglich eine Schleife zu machen, von A nach B und von dort C nach D automatisch das halt die in A rein laufen, B raus kommen und automatisch in C gleich daneben von selbst rein laufen und D raus kommen, habe ich aber nicht getestet!!


    Sonstiges:
    - Relypoint gesetzt, Bewegen sich die Einheiten nicht dorthin mit „Bewegen“ sondern mit „Angriff“ sowohl von der Hatch aus, als auch von den Nydus-Kanälen und -Network.
    - weiß nicht ob das in SC auch schon so war, wenn du jetzt irgendwo ein Gebäude hinsetzten willst z.B. weiter weg eine Hatch/Zentrale/Nexus, wird sofort nach setzten des „Auftrages“ die Mineralien abgezogen



    Warum finde ich die Queen so stark?
    In SC als Zerg, pusht du eigentlich nur Units, da macht es die Masse aus, dazu brauchtest du aber viele Hives, mind. 7 oder so (bin nicht so der Zergspieler eigentlich); durch der Queen ihrer 2ten Fähigkeit, Larven spawnen zu lassen zusätzlich zu den Hive-Larven, reichen 2-3 Hives, 1 Queen und du hast konstant Nachschub schicken (wie schon gesagt mein Micro ist nicht so das ware, dann wäre vermutlich noch mehr drinnen).
    Was natürlich die Zerg jetzt extrem stark macht, da du dir viele Mineralien sparst, weil du nicht mehr so viele Hives brauchst.

    Keine Kompromisse

  5. #5
    Unteroffizier
    Avatar von Zorg
    Registriert seit
    30.10.2008
    Ort
    Nürnberg
    Alter
    32
    Beiträge
    669
    Nick
    dp.Zorg
    Clans
    die-philosoffen
    Zitat Zitat von Junker Beitrag anzeigen
    Dann wirst du mit diesem Bericht wohl deine Freude haben.
    Ja find ich gut allerdings würde ich es jetzt gerne mal selber spielen.

  6. #6
    Mac Moneysac
    Avatar von dezi
    Registriert seit
    05.11.2006
    Alter
    33
    Beiträge
    24.923
    Schöner Bericht

    The night is dark and full of terrors.

  7. #7
    Oberfeldwebel
    Avatar von Junker
    Registriert seit
    28.07.2001
    Beiträge
    2.281
    Clans
    DKS
    Ich habe noch einen sehr ausführlichen ausfindig machen können:

    Die diesjährigen Finals sollten die vorherigen in den Schatten stellen. Von der Organisation, über die Location (Wiener Gasometer) bis hin zu massenhaft Sideevents wurde einem wirklich viel geboten. Die Haupthalle bot eine hervorragende Atmosphäre und Kulisse, doch weder das, noch die BMW-Sauber F1 Nachbauten vor den Rennspielbildschirmen waren es, die meine Aufmerksamkeit auf sich zogen. Es waren 18 (naja eigentlich nur 9 davon Wink ) Laptops, die auf benzinfassähnlichen Podesten standen und auf deren Bildschirmen man schon das wesentliche erkannte: Starcraft 2!

    Mittlerweile gab es ja sogar schon mehrere Möglichkeiten Starcraft 2 anzuspielen, doch diesmal war es so weit: Endlich konnte ich zum ersten Mal selbst Hand anlegen.

    Als ich schließlich einen Platz an einem Laptop ergattern konnte, wählte ich sofort „Terran“ (konnte nicht widerstehen) und startete das Spiel. Natürlich fand sich sofort ein Gegner und es konnte losgehen.

    Allgemein:
    Vorweg, die Mäuse waren teilweise wirklich mehr als übel. So fiel es mir manchmal sogar schwer, eine sich bewegende Einheit präzise auszuwählen, ohne einen Rahmen zu ziehen – zumindest wenn man es in gewohntem Tempo machen wollte. Trotz der Umstände fühlte sich das Unithandling ausgesprochen gut an und die Einheiten verhielten sich wie gewollt.

    Die erste Änderung mit der ich es zu tun bekam war das Automining. Ich muss sagen ich war nie ein Gegner davon, da es ja nichts Weltbewegendes ist wenn man es manuell wie in Broodwar machen muss, sondern reine Routinesache. Doch als ich selbst damit konfrontiert wurde, war ich doch ein wenig überrascht. Was mache ich denn zu Beginn des Spiels?! Nichts. Ein Depot ist schnell in Auftrag gegeben und mein Scout SCV ist noch nicht mal die eigene Choke runter. Ich denke an diese anfängliche Ruhe vor dem Sturm werden wir uns wohl noch gewöhnen (müssen).

    Sehr vielversprechend finde ich die neue Gasmechanik. Zwar braucht es schon ein Weilchen, bis man damit klarkommt, allerdings glaube ich, dass wertvolle strategische Entscheidungen davon abhängen werden und das Spiel davon profitieren wird. Leute die meinen dies sei nur eine sinnlose, umständliche Maßnahme, die wieder raus soll und im Gegenzug darüber klagen, dass das Macro in SC2 zu kurz käme widersprechen sich meiner Ansicht nach sowieso selbst.

    Des Weiteren möchte ich noch gleich anmerken, dass ich leider nicht so viel herumexperimentieren konnte wie ich es eigentlich wollte. Ich fragte zwar oft meine Kontrahenten zu Beginn, ob es für sie OK wäre, wenn wir passiv spielen, um sich mal alles in Ruhe ansehen zu können. Allerdings willigte kein einziger ein. Die offensiven und aggressiven Spielweisen der Gegner zwangen mich dazu ebenfalls in gewissem Maße „effektiv“ zu spielen, damit das Match für mich nicht gleich vorbei ist. Das fand ich zwar wirklich schade, da ich so einiges nicht sah, auf das ich mich eigentlich gefreut hätte. Dem Spielspass tat es allerdings keinen Abbruch.

    Im folgenden werde ich nun meine Spiele ein wenig zusammenfassen und meine Eindrücke schildern.

    TvZ
    Ich beginne mit diesem Matchup, da dies auch mein allererstes SC2 Spiel war. Und ich wusste von Anfang an, was ich machen wollte: Reaper!
    So baute ich in gewohnter Manier einen Wall-In und techte auf Reaper. Dies war für mich gar nicht so einfach, da sich bei den Terranern extrem viel verändert hat im Vergleich zu Broodwar. Zwar ist das generelle Tech Schema noch dasselbe (Rax-Fax-Starport), doch befinden sich quasi 90% aller Upgrades an anderen Orten.
    Bis ich also eine Hand voll Reapern und deren Granaten Upgrade erforscht hatte, hatte ich längst meinen Gegner gescoutet und bemerkte auch, dass die Map leider so gar nicht für Reaper geeignet war. Die Main lag zwar auf einem Plateau, jedoch war dieses zusätzlich umgeben von unpassierbarem Gebiet. Ich ließ mich allerdings nicht von meinem Plan abhalten und sprang schon alleine aus Prinzip neben der Rampe in die gegnerische Base. Da ich mit meinen Rines und 2 Hellions den Gegner ablenkte, fanden meine Jetpack Soldaten eine ungeschützte Ecoline vor, die alsbald das Zeitliche segnete. Die Granaten richteten auch noch erheblichen Schaden an der Hatcherie an, bedenkt man wie wenig Reaper ich hatte.
    Das Match war dann allerdings auch bald vorbei und ich konnte eigentlich nur noch herausfinden, wie wenig Chancen 2 Hellions gegen eine kleine Gruppe Zerglinge haben (mit Gruppe meine ich SC Verhältnisse, also ca. 12). Allerdings könnte sich das Kräfteverhältnis schnell ändern, wenn man vielleicht eine gewisse Anzahl an Hellions hat. Leider konnte ich das selbst nicht testen.

    In einem weiteren Match versuchte ich herauszufinden, wie sich ein an SC2 angepasstes „oldschool“ TvZ spielt. Durch den Anbaureaktor an der Kaserne, spart man sich wirklich viel Platz, da er ja praktisch eine zweite Kaserne ersetzt. Die Mainbases auf den Maps waren recht klein meiner Ansicht nach und so wäre es auch wohl nicht möglich gewesen gewohnt viele Produktionsgebäude als Terraner zu bauen. Neu an den Marines ist, dass sie nun mit 45 HP starten und nach dem Schild Upgrade noch mal +10 erhalten. Das und die Tatsache, dass Lurker momentan 15 (+15 vs armored) Schaden machen, verzeiht wohl leichter kleinere Fehler, als es noch in Broodwar der Fall war (hiermit fordere ich Bboygreg gleich zu einem BO5 Wink ). Dennoch sind Lurker weiterhin extrem effektiv bedenkt man, dass sie meistens sowieso in Rudeln auftreten.

    Ein sehr zweischneidiges Schwert für die Terraner sind die neuen Medivacs. Zwar heilen diese angeblich schneller als Medics, jedoch hatte man meist in etwa die 3-fache Anzahl an Medics. Daher muss man in SC2 wohl viel bedachter mit Stimpacks umgehen. Das große Plus ist allerdings die gewonnene Mobilität. Zum einen weil man wahrscheinlich meistens sowieso Medivacs bauen wird als Unterstützung für die Marines (in SC musste man sie mehr oder weniger „zusätzlich“ bauen) und zum anderen, weil Medivacs einen Tick eher zur Verfügung stehen, als es bei Dropships der Fall war, da kein TechLab benötigt wird.
    Da mein Gegner seine 3. Hatcherie an einer High Yield Expansion setzte, die etwas abgelegen lag, konnte ich wunderbar diese neugewonnene Mobilität ausnutzen und auch an mehreren Stellen gleichzeitig droppen, was meinem Gegenüber schwer zu schaffen machte. Zwar holen Hydras erstaunlich schnell alles vom Himmel was ihnen die Sonne verstellt, doch wären die altbewährten Terrors meiner Meinung nach wesentlich tödlicher wenn der Terra Mass-Drop spielt.

    Ein weiters Detail, das ich an dieser Stelle noch erwähnen möchte ist das Scouting gegen Zerg. Spielt man gegen Terraner oder Protoss, funktioniert das scouten zu Beginn mit einem Arbeiter wie gewohnt und man kann es schaffen, sehr lange am Leben zu bleiben um möglichst genau zu sehen was der Gegner vor hat. Nicht so gegen Zerg. Grund dafür ist der Geschwindigkeitsbonus für Zergeinheiten auf dem Kriecher. Je nachdem wie gut man ist, schafft man es ab dem schlüpfen der ersten Zerglinge noch etwa 1-5 Sekunden zu scouten.

    TvP
    Bei meinem ersten TvP sah ich mir die Map vorher ein wenig genauer an (die Minimap war nicht ganz schwarz am Anfang – das war wohl extra für die Demoversion, da ja niemand die Maps gekannt hätte). Ich bemerkte, dass die Natural einen sehr, sehr kleinen choke hatte (noch kleiner als in etwa Longinus oder Othello) und ich entschied mich dafür meinen Wall-In gleich weiter vorne zu errichten um nach einem Marine gleich eine Fast Expansion zu spielen. Zwar war das eigentlich noch relativ riskant, da der Siege Tech erst später zur Verfügung steht als noch in Broodwar, doch ich hielt es für unwahrscheinlich, dass mein Gegner 2 Gate Stalker spielen würde. Das war auch nicht der Fall und die zwei Berserker die bald eintrafen, konnten gegen Wall-In und Marine erstmal nichts machen. Ich entschied mich dafür, 2 Factories zu bauen – eine mit Reaktor, die andere mit TechLab. Da ich am Rand meiner Main Klippe einen Sensorturm gebaut hatte, konnte ich die Einheiten Bewegungen meines Gegners gut mitverfolgen und konnte „schwache Momente“ in denen sich ein paar Berseker von der Herde trennten mit einer kleinen Hellion Eingreifgruppe ausnutzen. Zu meinem Glück hatten die Berserker noch kein Geschwindigkeitsupgrade (das auch Charge beinhaltet) und so konnte ich es mit ein wenig Micro schaffen, immer wieder ein paar Berserker rauszunehmen, ohne selbst Schaden zu erhalten und noch bevor die erzürnte Meute aus Aiur zum Vergeltungsschlag ausholen konnte, waren meine Einheiten hinter geschlossenen Toren in Form von Supply Depots in Sicherheit. Inzwischen stand auch schon ein Tank in Siegemode neben dem Sensorturm auf dem Kliff und verdeutlichte den Berserkern, dass sie nicht allzu nahe kommen sollten. Allerdings kam es mir so vor, als wär die Reichweite nicht mehr ganz das, was sie einmal war. Die stark geschrumpfte Berserker-Stalker Kombi konnte meiner zahlenmäßig wie auch nach Feuerkraft überlegenen Hellion-Tank Armee nichts mehr entgegensetzen und der eben herangewarpte Koloss konnte nur noch mitansehen, wie nach der Natural auch der letzte Nexus fiel.

    TvT
    Eines kann ich jetzt schon mal versprechen: TvT wird in SC2 bei weitem spannender als wir es bisher gewohnt sind.
    Zum einen gibt es ja zusätzliche Harass Möglichkeiten dank der Reaper und Banshees, letztere machen jedoch auch so ganz gut Schaden. Marauder verhindern zudem allzu dreistes hochtechen auf Tanks und Siege. Auch die neuerstarkten Battlecruiser könnten eher verwendet werden, als bisher, da sich die Investition wohl mehr lohnen wird in SC2 (leider konnte ich selbst keine ausprobieren). Hat man allerdings Zeit und Gelegenheit eine Armee nach Wunsch aufzustellen, so ist die altbekannte Kombi noch immer verheerend (anstatt der Goliaths werden halt Vikings (im Starport) gebaut) – wenn nicht sogar desaströs. Schließlich können die Tanks die fliegenden Vikings nicht beschießen und ein „reindroppen“ in die eigenen Tanks kann leichter verhindert werden. Zudem stellen die Vikings auch noch gleich die dazugehörige Sichtweite für die Tanks zur Verfügung. Auf einer Map, die Medusa äußerst ähnlich war, schlich ich mich von hinten in die gegnerische Base (anstatt der Tempel versperrten anfangs Felsen den Weg). Einmal in Position bedeutete das das sichere „GG“.

    PvT
    Auch dieses Matchup kann man mit gewissem Vorwissen aus Broodwar und ein paar Adaptionen leicht von der Hand spielen. Ein Unterschied wäre zum Beispiel, dass Berserker am Anfang doch wichtiger sind als in Broodwar. War es bisher oft gang und gäbe Berserker zu überspringen und erstmal viele Dragoons zu bauen um erst später wieder Berserker einzustreuen, wird man sie wahrscheinlich in SC2 schon früher brauchen um nicht einem Marauder Push zum Opfer zu fallen. Die anfängliche Stärke der Kaserneneinheiten wollte auch gleich ein Kontrahent ausnutzen um sehr bald einen Contain vor meiner Rampe zu errichten. Mit Bunkern und Turrets stand dieser auch ganz gut und wurde bald von Tanks unterstützt. Mir fehlte anfangs die Stärke den Contain zu verhindern, da ich lieber etwas techte. Ich baute Stalker und erforschte Blink. Sobald dies geschehen war, blinkte ich mich an einer abgelegeneren Stelle aus meiner Main, ohne am Contain des Terraners vorbeizumüssen. Währenddessen hielt ich meine Rampe mit Berserkern und Immortals. Ich wollte auch noch Hold-Position Dark Templars auf die Rampe stellen, da dem Terraner noch mobile Detektoren fehlten. Allerdings wurde das nichts, da ich erstaunt feststellte, dass ich mit dem Templer Archiv zwar nach wie vor Hohe Templer bauen kann, allerdings keine dunklen. Nichts desto trotz hielt die Rampe und meine Stalker verhinderten die Expansion des Terraners und vernichteten mehr oder weniger alle SCVs. Zwar hatte der Gegner sofort reagiert und wollte seine Arbeiter in Sicherheit bringen, doch ist eine Flucht vor Stalkern eine sehr verzweifelte Angelegenheit. Selbst in den Cooldownphasen des Blinks konnte ich mit gewohntem Goon-Micro verhindern, dass die SCVs zu viel Abstand herstellen konnten. Auch dieses Micro ging hervorragend gut von der Hand und fühlte sich zu 100% nach SC an. Ich muss sagen ich liebe die Stalker und sie sind ein ausgezeichneter Ersatz für die Dragoons. Die Immortals haben ebenfalls Style, wie meiner Meinung nach die gesamten Protoss Einheiten.

    PvP
    Auch das PvP wird wohl in den Grundfesten sehr ähnlich dem aus Broodwar sein. Ich versuchte schnell auf DTs zu techen (da ich jetzt den Tech wusste Very Happy ). Allerdings dauert es ein wenig länger, da man ein Tech Gebäude mehr braucht. Deswegen hatte mein Gegner schon längst seine Observer und ich konnte vorerst nichts ausrichten. In der Zwischenzeit verfolgte mein Gegenüber einen ganz anderen Plan und schon bald sah ich mich mit einem VoidRay in meiner Base konfrontiert. Wäre mein Gegner etwas geduldiger gewesen und hätte erst ein paar mehr davon gebaut ehe er sein Ass ausspielte, hätte ich wohl meinen Nexus nicht retten können. So schaffte ich des nach einiger Zeit mit Salkern aus 3 Gates die Lage zu klären. Dannach expandierte ich und griff zeitgleich an. Mein Gegner war seinerseits auch gerade dabei zu exen und verfügte zudem über eine größere Stalker Armee als ich. Allerdings hatte ich noch 2 DTs dabei, die Schaden austeilten und im Gegensatz zu meinem Kontrahenten bereits Blink erforscht. So konnte ich immer wieder angeschlagene Stalker zurückblinken und machte es meinem Gegner damit sehr schwer. Entweder er beließ es dabei und bekam halt noch Schaden von einem Stalker, der eigentlich schon tot sein könnte, oder er machte Focus-Fire was zur Konsequenz hatte, dass erstmal seine ganzen Stalker aufhörten zu schießen, weil sie ja wieder meinen angeschlagenen Stalker in Reichweite haben wollten.

    PvZ…
    …konnte ich leider noch nicht spielen.

    ZvZ
    In meinem ersten ZvZ beschäftige ich mich anfangs zu sehr den Kriecher und die Unit Portraits zu bewundern und bemerkte erst als ich schon fast meine 3. Hatch gesetzt hätte, dass ich noch keinen Brutschleimpool hatte. So musste ich einigen Schaden einstecken, bis meine eigenen Zerglinge und Drohnen es schafften den Gegner zu vertreiben. Da ich nun im Nachteil war, versuchte ich durch riskantes Spiel wieder aufzuholen und expandierte an einer High Yield Expansion. Da diese auf der gespielten Map relativ schlecht für mich lag, schützte ich sie mit 4 Spine Crawlern (hab sie anfangs im Baumenü garnicht gefunden, da ich nach einer Creep Colony suchte). Doch der nächste unerwartete Schlag traf mich bald. Eine Gruppe Corruptoren holte den Großteil meiner Overlords vom Himmel, bevor meine Hydralisken dem ein Ende setzten. Doch schon bald zeigten sich die Auswirkungen meiner High Yield Expansion und Cracklinge sind so stark wie eh und je. Dank der stärkeren Hydralisken, wird wohl ZvZ nicht mehr so mutaliskenlastig sein. Eventuell wären frühe Roaches auch ganz gut, doch dank meiner vielen Mineralien waren meine Zerglinge einfach zu sehr in Überzahl, als dass die Regeneration der Roaches geholfen hätte. Während mein Gegner mit Massen an Zerglingen und Hydralisken zufrieden war, techte ich auf Ultralisken und Nydus Wurm, um letzendlich alles in Schutt und Asche zu legen.

    ZvT und ZvP…
    … konnte ich leider noch nicht spielen. Ich spielte zwar überwiegend Random, allerdings kam ich nur zu zwei ZvZs.


    Am nächsten Tag hatte ich leider nicht ganz so viel Zeit und konnte nicht so lange vor Ort sein. Hinzukam, dass das Zeitlimit auf 1 Stunde raufgesetzt wurde und außerdem immer ein paar Rechner auf Grund des King of the Hills besetzt waren. Jeder der daran teilnahm und 3 Matches in Serie für sich entscheiden konnte, erhielt ein I <3 SC Shirt. Obwohl ich verspätet hinzukam, war es kein Problem noch am KotH teilzunehmen und ein Shirt zu erspielen.

    Da es ja jetzt wirklich ums gewinnen ging, konnte ich am zweiten Tag eigentlich auch nicht mehr wirklich viel testen. So werde ich nur noch kurz auf diese drei Spiele eingehen, da sie ähnlich wie die bereits erwähnten Spiele abliefen.

    Als erstes trat ich gegen einen Zerg Spieler an. Dieser hatte definitiv Ahnung von SC und spielte auch wie erwartet mit FE und Standard Zerg Taktiken. Zu meinem Glück lag auf dieser Map die High Yield Exe nicht so gut, dass mein Gegner gleich zu Beginn dort hätte expandieren können. Des weiteren konnte ich dank meiner M&Ms (Marines und Medivac – nicht zu verwechseln mit den TvP M&Ms, Marines und Marauder ;P ) ganz gut verhindern, dass der Zergspieler zu viel expandiert und auch das ein oder andere mal seine Eco schwächen. Letzendlich mischte ich dann noch Tanks in meine Armee und schaffte es langsam aber sicher gegen die Zergmassen in Richtung gegnerischer Basis vorzupushen (es waren wirklich Massen!). An dieser Stelle nochmal sorry an meinen Gegner, der nur noch einen Sieg vom Shirt entfernt war.

    Das nächste Spiel bestritt ich gegen einen Protoss Spieler. Wie üblich baute ich einen Wall-In und machte den Zealot Harass unmöglich. Diesmal versuchte ich mich an der „neuen“ Hellion-Marauder Kombo. Wieder konnte ich mit den Hellions und etwas Micro die 4-5 Berserker vor meiner Base vernichten, ohne selbst nennenswerten Schaden zu nehmen. Die Verlangsamung durcht die Marauder Granaten half natürlich auch. Da der Contain erst mal Geschichte war, konnte ich wieder scouten und bemerkte, dass der Protoss an einer High Yield Expansion einen Nexus hochzog. Dies war natürlich das Signal für meinen Go, der das Spiel auch mehr oder weniger beendete. Inzwischen hatte ich nämlich auch den Siege Tech vollendet und bald schon trafen meine Tanks vor der Protoss Main ein, die endgültig die Moral und Siegchancen meines Gegners zum erliegen brachten.

    Das dritte Spiel war, wie könnte es nach einem TvZ und einem TvP schöner sein, ein TvT. Dieses Spiel war allerdings nicht sonderlich spektakulär. Zuerst war mein Gegner zu passiv und ich konnte ihn ein wenig mit Banshees nerven. Bald schon allerdings schaffte ich es relativ ungestört von meinem Gegner auf Tanks und Vikings zu techen, die dann auch nicht lange rumfackelten und das Spiel beendeten.

    Nach so viel Ruhm und Ehre konnte ich später noch ein Spiel spielen, bevor ich leider keine Zeit mehr hatte und die Finals verlassen musste.

    Mein letztes SC2 Spiel bestritt ich gegen uR.SchLeiM auf der Map, die man schon im Battle Report kennengelernt hat. Also hatte ich vor nach dem Wall-In und nur einem Marine schnell ein zweites Command Center zu bauen und auf den Hügel zu fliegen. Da ich leider wieder mal meinen Gegner erst an der letzten Posi scoutete (und erst dann wusste, dass er Zerg war) wollte ich meinen Plan, der ja schon mehr oder weniger umgesetzt war, nicht mehr ändern. Zu meinem Pech hat der Zergspieler das ganze mit seinem Overlord bemerkt, was als Resultat hatte, dass seine Zerglinge noch vor meinen Marines die Felsen auf seiner Seite wegräumten und meine FE erstmal unnütz machten. Zwar konnte das ganze noch abwehren und mich halbwegs erholen, allerdings hatte ich noch keine Detektoren, als eine Streitmacht aus Hydralisken und Lurkern eintraf. Nach nicht allzu langem Ringen, ging ich letzendlich in die Knie und musste meinem Gegner zu seinem Sieg gratulieren.

    Alles in allem kann ich es kaum erwarten wieder SC2 zu spielen, vielleicht dann auch in Ruhe zu Hause, um auch endlich die ganzen Tier 3 Einheiten besser kennen zu lernen. Dann werde ich auch herausfinden, ob ich meine Form (12-1) beibehalten kann Very Happy

    Xordiah
    Last but not least: Ich konnte am Ende des ersten Tages noch ein längeres Gespräch mit Xordiah führen. Die wichtigsten Infos/Neuigkeiten werde ich noch schnell auflisten.

    Blizzard hat schon einen festen Termin für die Beta, allerdings ist der noch geheim.


    Der Multiplayerpart ist bis auf ein paar Details fertig.


    Es wird noch mehrere Möglichkeiten geben, um an einen Beta Key zu kommen (u.a. Wettbewerbe, vielleicht eine Art Storywettbewerb oder ähnliches).


    Im aktuellen Build (Blizzard intern) gibt es Dark Pylons, die eine Cooldown Fähigkeit haben, die Probes in Reichweite schneller ernten lassen.


    Auch das Command Center kann mit einer Cooldown Fähigkeit ein „größeres“ SCV herabrufen, das besser erntet.


    Supply Depots können erweitert werden, um +2 Suppls zu geben.


    Xordiah ist absolute Protoss Fetischistin Very Happy


    Immortals sind in der aktuellen Version extrem stark.



    Nach dem ersten Tag, an dem ich SC2 anspielen durfte, fühlte ich tatsächlich etwas Wehmut. Wahrscheinlich deswegen, weil ich bemerkte, dass die Broodwar Ära mehr oder weniger zu Ende geht. Natürlich wird es auch nach dem Erscheinen von SC2 noch eine Weile dauern, bis SC verschwindet, allerdings glaube ich, dass es sich nicht verhindern lässt. Doch Gott sei Dank sieht es so aus als ob Broodwar einen würdigen Erben bekommen wird, das Potential ist auf jeden Fall vorhanden. In diesem Sinne, auf eine gute Beta, an der möglichst viele von uns teilnehmen können (beim einschreiben zum KotH musste man seine e-mail Adresse angeben – Blizzard ist wohl die einzige Firma, bei der ich das mit Vergnügen mache).

    Ich hoffe ich konnte euch meine Erfahrungen einigermaßen schildern.

    lg zimms
    Geändert von Junker (12.01.2009 um 22:18 Uhr)

    Keine Kompromisse

  8. #8
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von Predatory fish
    Registriert seit
    01.03.2007
    Ort
    ausm Ländle
    Beiträge
    5.372
    Name
    Andreas
    Nick
    ~Predatory_fish
    Clans
    MMC.eSports
    vielen Dank Junker, was wären wir ohne dich
    Es gibt nichts Gutes,
    außer man tut es.
    Erich Kästner

  9. #9
    UF-Liebling
    Avatar von Nickoteen
    Registriert seit
    06.02.2005
    Beiträge
    3.845
    Nick
    Nickoteen
    Clans
    Gaming 4 Life
    Terraner werden so fett ! style
    Ich bin Nickoteen und dies ist mein Gebiet,
    ich flame rumm und verbreiten nur Mief.
    Und was kümmert mich Skill...
    weil jeder nur mein Gerede hörn will!

  10. #10
    Kriegsdienstverweigerer

    Registriert seit
    22.11.2008
    Beiträge
    39
    Vielen Dank für das posten der Berichte. Sehr schön geschrieben und sehr interessant.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 16.12.2008, 00:52
  2. Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 27.06.2008, 22:42
  3. ESL Cup Finale: StyleLiga vs stefros
    Von stefros im Forum Replay Center
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 29.10.2007, 22:15
  4. CCG:ZH ESL-Cup Finale
    Von stefros im Forum Generals
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.09.2006, 15:21
  5. Finale der ESL Amateurseries
    Von MrYuRi im Forum Generals
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 04.02.2005, 16:23

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •