+ Antworten
Seite 7 von 7 ErsteErste ... 34567
Ergebnis 121 bis 134 von 134

Robert Enke tot

Eine Diskussion über Robert Enke tot im Forum Sport Forum. Teil des Off Topic-Bereichs; ok eigentlich haste ja recht . nur in dem punkt " stammtischniveau " würde ich meinen , die Diskussion hier ...

  1. #121
    Vollstrecker
    Avatar von tR[1]xXx
    Registriert seit
    22.10.2009
    Beiträge
    1.819
    ok eigentlich haste ja recht . nur in dem punkt " stammtischniveau " würde ich meinen , die Diskussion hier im UF kommt dem sehr nahe - schliesslich ist das ein öffentliches forum und hat nichts mit medizinischem fach sondern mit sport im allgemeinen und enke´s tot im speziellen zu tun

  2. #122
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von .deviant
    Registriert seit
    01.06.2004
    Alter
    29
    Beiträge
    5.663
    Und deshalb sollte man nicht anstreben, das Niveau zu heben?
    The poetry that comes from the squarin' off between
    And the circling is worth it, finding beauty in the dissonance

  3. #123
    Vollstrecker
    Avatar von tR[1]xXx
    Registriert seit
    22.10.2009
    Beiträge
    1.819
    ähmm , nö .. wir sind ja nicht hier um uns belehren zu lassen oder das niveau der konservation zu heben , sondern um über jeglichen müll zu faseln der uns grade einfällt , und weil wir keine freunde haben , um das mit denen zu diskutieren , tun wir das halt hier

  4. #124
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von .deviant
    Registriert seit
    01.06.2004
    Alter
    29
    Beiträge
    5.663
    Nicht solang ich hier bin
    The poetry that comes from the squarin' off between
    And the circling is worth it, finding beauty in the dissonance

  5. #125
    Chaoslord
    Avatar von Kane
    Registriert seit
    22.06.2003
    Ort
    Wien (Österreich)
    Alter
    29
    Beiträge
    22.508
    Name
    René
    Nick
    Kane,The Sorrow
    Clans
    SoDsW
    Zitat Zitat von .deviant Beitrag anzeigen
    Zu denen, die sagen, dass der Freitod durch Depression egoistisch oder gar feige ist:
    Euch ist klar, dass ihr euch zu einem wissenschaftlichen(=medizinischen/psychologischen) Thema äußert und der ganzen Welt zeigt: Ich habe keine Ahnung, wovon ich spreche.
    Kleine Anekdote aus meinem Leben. Ich war immer eine Nulpe, was Chemie anging. Als der Begriff "Mol" in der Schule eingeführt wurde - da hab ich abgeschaltet, ab da waren die Donnerstagvormittage immer dafür da, um mit Lukas über die neusten CDs zu sprechen. Jetzt ist es so, dass sehr viele meiner Freunde zur Zeit ihren Bachelor of Science in Chemie machen. Wenn die also gerade über Supramolekulare Enzymassays oder Oberflächenmodifizierte Carbonanotubes zur Verbesserung der CSH-Phasen-Systemstabilität sprechen, dann komme ich nicht daher und sage: Aber wenn man ein Wasserstoffteilchen reinschießt, dann gibt es Schokopudding! Aus 2 Gründen. a) ich würde es ausprobieren. Ich steh total auf Schokopudding. Und vermutlich würd ich sterben, wenn ichs versuche und b) hab ich keine Ahnung von dem, was ich da sagen würde. Mir fehlt das wissenschaftliche Fachwissen, um die Situation beurteilen zu können. Da ich nicht im Geringsten Erfahrungen dazu hab..
    Deine Freunde sprechen echt übers Studium wenn ihr zusammen rumhängt? Ich bin froh wenn ich mal nicht darüber sprechen muss, hab die ganze Woche die Bücher vor mir, da muss ich nicht auch noch mit Mitstudenten bei nem Bier darüber fachsimpeln, wie man mit Hilfe des Ohmschen Gesetzes Vanillepudding herstellen kann.

    DON'T FORGET THE OHO-EFFECT!!!


    Ein Quickie am Morgen, vertreibt Kummer und Sorgen
    Staatlich geprüfter Vaginal und Analreiniger. Zu ihren Diensten.

  6. #126
    Braunbär
    Avatar von James
    Registriert seit
    09.03.2007
    Ort
    Rhoihesse
    Beiträge
    18.635
    Ich bin froh, wenn es wieder BTT geht ^^

    Es sollte mittlerweile klar sein, dass Depressionen nicht mir einer typischen "Mann, geht's mir heute scheiße"-Stimmung zu vergleichen sind.

    Und um über das Niveau des Forums zu diskutieren ist das hier nicht der richtige Thread. Das kann man auch im Feedback-Forum tun

  7. #127
    Zitat Zitat von tR[1]xXx Beitrag anzeigen
    ... wenn s keine medien geben würde die das bei prominenten breitschlagen würden , würde es keiner mitbekommen ...
    Eigentlich müsste man den Medien fast dankbar sein, dass sie eine der Volkskrankheiten ins Tagesgeschehen rücken. Leider wird, wie man hier im Thread lesen kann, auch gerne einfach falsch verstanden.
    Zitat Zitat von tR[1]xXx Beitrag anzeigen
    Außerdem war das egoistisch von robert enke, ...
    Es war vielleicht auch die erste egoistische Tat wärend seiner Krankheit. Vielleicht hat er auch gedacht, dass er mit seinem Abschied seinen Mitmenschen das Weiterleben erleichtert.
    Zitat Zitat von tR[1]xXx Beitrag anzeigen
    ... müssten wir täglich tausende fälle davon in deutschland haben
    Ich habe leider keine Statistik, aber ich denke durchaus das viele Menschen direkt oder indirekt durch Depressionen sterben.


    Zitat Zitat von currymutze Beitrag anzeigen
    depressionen kann man heilen? ohh man wenn man keine Ahnung von einem Thema hat sollte man sich raus halten!
    Wir reden nicht davon das ne Beziehung/Ehe zu brüche geht und man zu hause sitzt und heult!es ist die Hölle sein Kind zu verlieren und was man da durch macht wünsche ich nicht mal meinen schlimsten feinden!

    Jeder Mensch hat seinen eigenen Schwachpunkt wenn man ihn trifft bricht alles zusammen und wenn dieser Punkt nicht richtig oder garnicht verheilt kannste dir vorstellen wie oft man neu aufbauen muss!

    Ich finde es schade wie manche sich hier äußern muss ich sagen wenn es jemanden nicht interessiert soll er sich nicht äußern! Last die leute trauern/drüber reden wenn es ihnen wichtig ist!
    Sehr gut erkannt Currymutze. Depressionen kann man in dem Sinne "heilen", dass die Erkrankten wieder ein positives Leben führen und als "Fachmann" ihrer Krankheit Anzeichen einer erneuten akuten Erkrankung besser erkennen und gegensteuern können. Leider ist meist die Therapie Nummer 1 noch immer: Tabletten schlucken...



    Zitat Zitat von Kane Beitrag anzeigen
    Das will man nicht hoffen. Seine Depressionen zu verstecken und allein damit fertig zu werden ist genau der falsche Weg, was der jetzige Selbstmord bestätigt. Natürlich ist es ein bestärkendes Bild wenn jemand äußerlich so stark mit den Schicksalschlägen zurechtkommt, aber wenn es so endet, dann sollte man doch eher den anderen Weg gehen und seine Gefühle auch aussprechen.
    Viele Menschen verstecken ihre Depressionen bzw. wissen gar nicht das sie eine haben oder hatten. Es gibt Menschen die sich erfolgreich selbst therapiert haben, auch mir Unterstützung von Freunden oder Verwandten. Im Grunde sollte man seinen Gefühlen aber immer ihren Raum geben und sich mit ihnen auseinandersetzen. Viele Erkrankte geben "gerne" nach aussen ein starkes Bild, bis sie zusammenbrechen oder/und ihre Tabletten absetzen.


    Zitat Zitat von jonnylicious Beitrag anzeigen
    Er wird seine Depressionen sicher allen gegenüber, denen er nahe stand (Familie, Verein) zur Sprache gemacht haben, was ja auch aus den Berichten der Mannschaftsärzte etc. hervor geht. (siehe mein Beitrag oben)
    Ich entnehme den Berichten, dass im Grunde nur seine Frau und sein Therapeut eingeweiht waren. Leider hat er am Tag seines Suizids eine stationäre Aufnahme abgelehnt.

    Zitat Zitat von jonnylicious Beitrag anzeigen
    Der Öffentlichkeit gegenüber würde ich wohl auch kaum über meine Depressionen sprechen, insofern ich Promi wäre und welche hätte. Was soll das denn bitte bringen, außer dass dich dann jeder komisch anschaut oder mit Samthandschuhen anfasst.
    Warum reden Promis überhaupt über ihre Krankheiten?

    Zitat Zitat von CrImInAl Beitrag anzeigen
    was enke angeht ,er ist wohl der beste beweis das man psychosomatische probleme wie depressionen nicht unter den teppich schieben sollte. das man sowas in einem suicid beenden muss will ich au nicht verstehen.dann hört man halt auf mit fussball , und macht was andres und geht zum arzt.es gibt immer einen weg , aber suicid ist defintiv der falsche , besonders wenn man eine liebende frau wissentlich zurücklässt.
    Die Menschen sollten psychosomatische Probleme generell nicht unter den Teppich kehren. Suizid ist meist nicht verständlich für einen Aussenstehenden, gerade weil man sich schlicht nicht in die akute Gedankenwelt des Betroffenen hineinversetzen kann. Ich kann mir aber sehr gut vorstellen das Enke seinen Freitod wählte, gerade weil er seine Frau liebt. Er wollte vielleicht keine Belastung mehr für sie und ihr Leben sein. Er trat vielleicht vom Fußball nicht zurück, weil er nicht "nein" sagen konnte und somit immer weiter im Fußball"zirkus" bleiben musste.




    Zitat Zitat von Schelle Beitrag anzeigen
    Sowas find ich auch unverantwortlich, wenn Partner und Kind ja da sind.
    Depressive Menschen treffen nicht immer "verantwortliche" Entscheidungen. In der Regel können sie sich meist gar nicht mehr richtig entscheiden.

    Zitat Zitat von Locutus Beitrag anzeigen
    Ich glaube du verstehst nicht!

    Wenn du mal Depressiv bist oder warst, kannst du das beurteilen.
    Wenn man weiß wie es sich wirklich anfühlt. Viele verwechseln Depressionen mit traurig sein.
    Diskusionen über dieses Thema mit Menschen die keine Erfahrung mit dieser Krankheit haben sind schwierig, da es am grundlegendem Verständnis fehlt.
    Solche Diskussionen sind schwierig aber grundsätzlich nicht unmöglich. Es erfordert vom Gegenüber aber eine gehörige Portion Einfühlungsvermögen.

    ----
    So viel zu ein paar Zitaten nun noch so ein paar Worte:

    Depression kann man eigentlich schwer in Worte fassen, wenn sie einen in ihrem Griff hält. Auch kann man Depressionen untereinander nicht immer direkt vergleichen, weil sie sich einerseits unterschiedlich äussert und andererseits auch der Krankheitsverlauf bei den Betroffenen unterschiedlich ist.

    Für eine "kurze" depressive Phase mögen Tabletten zur "Überbrückung" durchaus geeignet sein. Bei einer "richtigen" Depression hilft nur noch Therapie. Oft gehen mit einer Depression noch weitere Krankheitsbilder daher (Posttraumatisches Syndrom, Herz-, Magenerkrankungen etc pp). Betrachtet man die Psychosomatischen Kliniken hier in Deutschland, dann sieht man ellenlange Wartelisten. Auch reden die Betroffenen selten über ihre Probleme, weil sie sich nicht "outen" wollen. Manchmal weil sie um ihren Freundeskreis oder um ihren Arbeitsplatz fürchten. Oft sind depressive Menschen gern gesehene Gesprächspartner, weil sie sich in die Probleme anderer Menschen hineinfühlen können. Wenn sie Pech haben können sie sich von diesen Problemen dann nicht abgrenzen und werden dann noch depressiver.

    Depressive Menschen findet man in jedem Alter, in jedem Beruf und in jeder sozialen Stellung.

    Aber die Krankheit ist nicht ansteckend ...
    - Signatur entfernt wegen Verlinkungsfehler -

  8. #128
    Jetzt mal im ernst, ohne jemanden angreifen zu wollen. Tragische Sache, ist klar, aber interessiert es wirklich jemanden ausser seine Freunde und Familie? Ich glaube nicht! Spätestens bei der nächstes grösseren Nachricht redet kein Schwein mehr von ihm (siehe Michael Jackson, der nun wirklich wesentlich bekannter war als Enke)

  9. #129
    Braunbär
    Avatar von James
    Registriert seit
    09.03.2007
    Ort
    Rhoihesse
    Beiträge
    18.635
    Ich denke, dass es sogar viele Leute interessiert, wenn erstens wieder ab Samstag Hannover spielt und Enke eben nicht im Tor steht und zweitens bei der WM nächstes Jahr, bei der er dabei gewesen wäre.
    Und dass keiner mehr von Michael Jackson spricht, stimmt eigentlich nicht. Massenweise Nachrichten und Sonderberichte zu Todesfällen von bekannten Leuten sind nicht ungewöhnlich - weniger ungewöhnlich ist es, dass das nicht permanent so weiter geht.
    Ich höre sehr gerne Jacksons Musik und denke eigentlich immer daran, dass er tot ist, wenn ich seine Musik höre und das gibt dem Ganzen irgendwie einen komischen Beigeschmack; ich weiß nicht recht, wie ich das ausdrücken soll. Ich finde es "schade", dass der Mensch, der diese Musik gemacht hat, nicht mehr lebt und es ist ungewohnt, denn ich kenne Jackson (nicht persönlich natürlich) seit ich denken kann.
    Genau so verhält es sich bei Enke. Ich kann mich gar nicht mehr bzw. nur noch vage an die Zeit erinnern, in der er nicht Fußball gespielt hat und mich wird die nächsten paar Monate (irgendwann natürlich nicht mehr) der Gedanke "eigentlich stünde da jetzt Enke im Tor) verfolgen.

  10. #130
    Mac Moneysac
    Avatar von dezi
    Registriert seit
    05.11.2006
    Alter
    33
    Beiträge
    24.923
    Jaja und wenn Menschen nicht altern würden würde heute noch Beckenbauer auflaufen. Langsam ist mal gut mit dem. Soll seinen Frieden ham und mir net in jedem 2ten Programm aufn Senkel gehn. Scheiss Medien und Heuchelei in diesem Land.

    The night is dark and full of terrors.

  11. #131
    Braunbär
    Avatar von James
    Registriert seit
    09.03.2007
    Ort
    Rhoihesse
    Beiträge
    18.635
    Den Vergleich könntest du höchstens! ziehen, wenn Enke eines natürlichen Todes gestorben wäre.

  12. #132
    Chaoslord
    Avatar von Kane
    Registriert seit
    22.06.2003
    Ort
    Wien (Österreich)
    Alter
    29
    Beiträge
    22.508
    Name
    René
    Nick
    Kane,The Sorrow
    Clans
    SoDsW
    Das wirft die Frage auf, ob es sowas wie natürliche Tode überhaupt noch gibt, bzw. der Begriff "natürlicher Tod".

    Die Menschheit hatte schon seit je her tausende Arten um abzutreten und nur die wenigsten davon sind einfach zu entschlummern.

    DON'T FORGET THE OHO-EFFECT!!!


    Ein Quickie am Morgen, vertreibt Kummer und Sorgen
    Staatlich geprüfter Vaginal und Analreiniger. Zu ihren Diensten.

  13. #133
    ( - :
    Avatar von aNdRz
    Registriert seit
    02.05.2002
    Ort
    Brackenheim
    Alter
    30
    Beiträge
    8.576
    Name
    Andreas
    Nick
    aNdRz
    Clans
    -
    ich finde es, wie ich bereits vorher erwähnte, einfach nur schade das er nicht den mut oder motivation gefunden hat mit jemanden darüber zu sprechen. - im endeffekt weiss niemand von uns, egal ob freestyler, crack oder psychologie mit auszeichnung wie es in seinem kopf ausgesehen hat und weswegen er, leider für den zugführer, vor dessen zug gelaufen ist.

    über den zugfahrer wird einfach deshalb nicht soviel gesprochen weil hier in diesem speziellen fall die öffentliche aktivität höher ist wie wenn mein opa vor den zug gelaufen wäre. was aber auch normal ist! wer im öffentlichen mittelpunkt steht genießt eben aufmerksamkeit, besonders nach solchen ereignissen!

    ich hoffe er findet nun ruhe, egal wo er ist!
    seiner familie wünsche ich alles alles gute, vom herzen! - ich selber weiss es wie es ist einen menschen zu früh zu verlieren! die zeit heilt alle wunden! - scheiss sprichtwort aber leider wahr...!
    Wenn Dir Leute sagen, Du sollst deine Träume vergessen, weil Sie zu unrealisitisch sind, vergesse lieber die Leute, denn sie sind zu pessimistisch!!

  14. #134
    Kritiker
    Avatar von Lester
    Registriert seit
    26.11.2003
    Ort
    Augsburg
    Alter
    28
    Beiträge
    6.765
    Clans
    OKTRON
    Er hat mit manchen darüber gesprochen, er wollte sich nur nicht behandeln lassen aus Angst, dass er nach der Behandlung nicht mehr normal seiner Lieblingsbeschäftigung Fußball nachgehen könnte.
    In der Ruhe liegt die Kraft. Wer viel ruht, der viel schafft.

+ Antworten
Seite 7 von 7 ErsteErste ... 34567

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 20.03.2009, 18:33
  2. w0 ist RobeRt ?
    Von Hoopster im Forum [T2D]
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 11.02.2009, 19:53
  3. robert war down!!!
    Von Hoopster im Forum Replay Center
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 30.12.2008, 00:11
  4. @Robert
    Von Conan010 im Forum BL00D+
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 22.09.2001, 07:52

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •