+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 30 von 30
Like Tree3x Danke

Bayern-Torjäger Mario Gomez: Nur im Strafraum ein Star

Eine Diskussion über Bayern-Torjäger Mario Gomez: Nur im Strafraum ein Star im Forum Sport Forum. Teil des Off Topic-Bereichs; Zitat von Mooff Er kann nichts groß ändern, weil die Kritik nicht auf Gomez zutrifft, sondern auf das Bild was ...

  1. #21
    Vollstrecker
    Avatar von tR[1]xXx
    Registriert seit
    22.10.2009
    Beiträge
    1.817
    Zitat Zitat von Mooff Beitrag anzeigen
    Er kann nichts groß ändern, weil die Kritik nicht auf Gomez zutrifft, sondern auf das Bild was sich seine "Kritiker" von ihm gemacht haben. Hochgerechnet hatte er im Spiel gegen Portugal eine mit Ronaldo vergleichbare Laufleistung - hat der sich auch wundgelegen?

    Tore sind modern, gewinnen ist modern, die B-Note ist eine Modeerscheinung und Geschmackssache.
    Damit würdest du ihm mit seinen 26 Lenzen unterstellen nicht mehr Entwicklungsfähig zu sein, dabei hat er schon beim Hollandspiel gezeigt das er sich die Kritik durch den Kopf gingen ließ. Man merkt das du grosser Gomez Fan bist, wenig objektiv.
    Er hat ganz einfach Defizite die er verbessern kann, Punkt. Und C. Ronaldo ist auch nicht der Fussballriese für den er gehalten wird. Diese Spieler profitieren ganz gehörig von der Teamarbeit.

    Tore sind modern, gewinnen ist modern, die B-Note ist eine Modeerscheinung und Geschmackssache
    Fallen A und B mal weg wirst du sehen wie schnell C zum Ausschlaggebenden Kriterium wird.

  2. #22
    Administrator
    Avatar von Mooff
    Registriert seit
    02.08.2002
    Ort
    Mooff VI
    Beiträge
    25.425
    Nick
    Mooffs
    Auch in der CL hat er ab und zu die Läufe nach hinten drin gehabt. Gegen Real Madrid z.B. am Ende der Nachspielzeit und da nen Zweikampf gewonnen.

    Sonst gab es so gut wie keine Unterschiede zwischen dem Holland- und Portugalspiel. Beidesmal seine Kilometer gemacht - Laufleistung war sehr ähnlich. Beidesmal wenig Ballkontakte. Beidesmal eiskalt vor dem Tor.
    Aber seltsamerweise war das im ersten Spiel schlecht und im zweiten Spiel dann plötzlich mitspielend - lächerlich.


    Natürlich ist er Entwicklungsfähig. Aber so eine Prollkritik, was soll die an Entwicklung bringen? Eine Kritik die auch noch völlig an der Realität vorbeigeht, dabei das komplette Mittelfeld ausklammert und ihm alle Schuld zuspricht. Nach einem Spiel, was er für uns gewonnen hat. Das geht mir einfach nicht in den Kopf.


    Klar bin ich Gomezfan, guck dir doch einfach die Statistiken an und wie er die Tore macht - wie kann man denn da als Deutscher nicht Gomezfan sein?


    Wenn A und B wegfallen ist es mir völlig egal ob C der Fall war oder nicht. Ob man schön spielt und verliert, oder nicht schön spielt und verliert, man hat verloren.

  3. #23
    Vollstrecker
    Avatar von tR[1]xXx
    Registriert seit
    22.10.2009
    Beiträge
    1.817
    Aber so eine Prollkritik, was soll die an Entwicklung bringen? Eine Kritik die auch noch völlig an der Realität vorbeigeht, dabei das komplette Mittelfeld ausklammert und ihm alle Schuld zuspricht
    Welche Prollkritik soll das denn bitte gewesen sein ? Die Kritik war das er zu wenig nach hinten mitarbeitet. Sich auch keine Bälle aus dem Mittelfeld holt wenn dieses aus taktischen Gründen des Gegners (bsp defensiv eingestellte Mannschaften) nicht zum finalen Pass kommt. Das war die Kritik und die muss man sich gefallen lassen wenn man im Fokus steht und 10Mio im Jahr kassiert. Da ist er nicht der erste und auch sicher nicht der letzte.

    Nach einem Spiel, was er für uns gewonnen hat. Das geht mir einfach nicht in den Kopf.
    So eine Aussage ist noch schwerer nachzuvollziehen. Das Spiel hat nicht Mario Gomez gewonnen, komm mal runter.

    Wenn A und B wegfallen ist es mir völlig egal ob C der Fall war oder nicht. Ob man schön spielt und verliert, oder nicht schön spielt und verliert, man hat verloren.
    Das ist doch auch falsch. Alles laienhaft formuliert sorry, halt aus der Sicht eines reinen Fans. Wenn man schön (was auch als gut zu werten ist) spielt und verliert liegt das meist an der massiven Gegenwehr des Gegners, wenn man schlecht spielt und verliert muss man Taktik und Vermögen der Spieler hinterfragen.
    Mir will nicht in den Kopf wie man da so verblendet sein kann, Spieler haben Schwächen und auch Mario Gomez hat die. Dann wird hier im UF ständig irgendwelches Stammtischgesülze negativ dargestellt aber das hier geht auch nicht drüber hinaus. Aussage "Mario Gomez ist der Beste ihr habt ja alle keine Ahnung".

  4. #24
    Administrator
    Avatar von Mooff
    Registriert seit
    02.08.2002
    Ort
    Mooff VI
    Beiträge
    25.425
    Nick
    Mooffs
    Zitat Zitat von tR[1]xXx Beitrag anzeigen
    Welche Prollkritik soll das denn bitte gewesen sein ? Die Kritik war das er zu wenig nach hinten mitarbeitet. Sich auch keine Bälle aus dem Mittelfeld holt wenn dieses aus taktischen Gründen des Gegners (bsp defensiv eingestellte Mannschaften) nicht zum finalen Pass kommt. Das war die Kritik und die muss man sich gefallen lassen wenn man im Fokus steht und 10Mio im Jahr kassiert. Da ist er nicht der erste und auch sicher nicht der letzte.
    Die Kritik war das er sich wundgelegen hat und sich nicht bewegt. Was durch die Kilometerstatistik aber widerlegt ist. Und das "wundgelegen" Prollkritik ist, müssen wir das wirklich diskutieren? Und nein, so etwas muss sich niemand gefallen lassen.

    Gegen defensiv eingestellte Mannschaften dann als Stürmer an der Mittelfeldlinie rumzuturnen bringt aber keine Tore. Das ist ne Taktikfrage an den Trainer ob man da die Mittelstürmerposition verweist lassen soll und sich so der Flankenoption berauben soll oder nicht. Das kann keine Kritik am Stürmer Gomez sein. Und war auch nicht Teil der Schollkritik.


    Das ist doch auch falsch. Alles laienhaft formuliert sorry, halt aus der Sicht eines reinen Fans. Wenn man schön (was auch als gut zu werten ist) spielt und verliert liegt das meist an der massiven Gegenwehr des Gegners, wenn man schlecht spielt und verliert muss man Taktik und Vermögen der Spieler hinterfragen.
    Mir will nicht in den Kopf wie man da so verblendet sein kann, Spieler haben Schwächen und auch Mario Gomez hat die. Dann wird hier im UF ständig irgendwelches Stammtischgesülze negativ dargestellt aber das hier geht auch nicht drüber hinaus. Aussage "Mario Gomez ist der Beste ihr habt ja alle keine Ahnung".
    Hä? Was du mir mit den ersten paar Sätzen da sagen willst ist mir absolut schleierhaft. Vor allem das Wort "falsch" finde ich seltsam, wenn ich schreibe das es mir völlig egal ist ob man schön spielend verloren hat, oder nicht schön spielend verloren hat. Wobei schön ja sowieso Definitionssache ist.

    Natürlich hat Gomez Schwächen, aber was ihm alles an Schwächen angedichtet wird ist absurd lächerlich. Am besten ist noch das Beispiel: Robben/Ribery krank -> Gomez trifft nur wenn sie nicht spielen, wenn sie wieder gesund sind uiuiui (konnte man vor paar Jahren dauernd lesen, von den sogenannten Kritikern) --- Und jetzt? Robben + Ribery gesund -> Gomez trifft nur weil sie spielen und die besten Vorlagengeber der Welt sind. Hier zeigt sich einfach sehr sehr gut auf was für einem Niveau sich die Kritik befindet.

  5. #25
    UF-Liebling
    Avatar von Nickoteen
    Registriert seit
    06.02.2005
    Beiträge
    3.845
    Nick
    Nickoteen
    Clans
    Gaming 4 Life
    Wenn das Team mit Gomez, sei es Deutschland oder Bayern, mal richtig unter Druck ist und spielerisch kaum was geht weil das gegnerische Team enorm viel Druck macht, dann ist ein Klose z.B deutlich besser fürs Team. Dann spielt nämlich fast schon das eigene Team 10vs11 weil Gomez leider nicht so toll im passen und Spielaufbau ist. Ein Stürmer wie Klose kann in solche Situationen, dem Team mehr helfen indem er sich ins Mittelfeld fallen lässt und so für mehr spielerische Möglichkeiten sorgt. Leider ist ein Gomez verloren wenn das Team sehr unter Druck ist bzw. die Angriffe nicht laufen.
    Ansonsten Top Stürmer
    Ich bin Nickoteen und dies ist mein Gebiet,
    ich flame rumm und verbreiten nur Mief.
    Und was kümmert mich Skill...
    weil jeder nur mein Gerede hörn will!

  6. #26
    Bewertender Leser
    Avatar von MrX'
    Registriert seit
    25.02.2006
    Alter
    32
    Beiträge
    8.760
    Trixx. Ich verstehe nicht, dass dir nicht auffällt, dass sich JEDER Spieler diese Erde noch verbessern kann. Nicht nur ein Mario Gomez. Sonder jeder. An die Leistung, die Mario Gomez als Stürmer in den letzten paar Jahren gebracht hat, kommt kein anderer Stürmer aus Deutschland heran. Er ist de Fakto der Beste. Daher ist die große Kritik lächerlich und eine typisch deutsche Neiddebatte. Jede andere Nation (bis auf vllt Holland) würde sich nach Gomez die Finger lecken. Einfach mal die Kommentare der internationalen Presse/Experten/Trainer lesen.

    Und ein Christiano Ronaldo gehört natürlich auch dieses Jahr wieder zu den besten 3,4 Spielern der Welt. Er ist klasse. Aber jeder Mensch dieser Erde hat Schwächen. Auch ein Messi, auch ein Ronaldo und auch ein Gomez. Das ist doch klar wie Kloßbrühe. Trotzdem bleibt, dass er de Fakto der beste Stürmer Deutschlands.

  7. #27
    Vollstrecker
    Avatar von tR[1]xXx
    Registriert seit
    22.10.2009
    Beiträge
    1.817
    Also, ich lese schon die internationalen Pressestimmen. Aber die sind für die Mülltonne. Presse eben. Heute ist man nach 2 Spielen gleich "der große Unterschied". Sollte dann aufgrund irgendeiner Situation das Team ausscheiden ist man auch ganz schnell wieder der Buhmann. Das dazu.

    Und zur Prollkritik: So redet man durchaus auch mal unter Fußballern. Da wurde halt die Schollkritik zur Prollkritik, ist ja auch kein Mädchensport. Die Kritik "wundgelegen" sagt ja das aus was ich ansprach. Ich denke ein Exprofi der dem Verein nahe steht kann sich das eher erlauben als ein Moderator oder Kommenatator. Der kritisierte Spieler wird schon wissen wie man das aufzunehmen hat und ich denke auch Mario Gomez sprach im Interview mit "auf die Fresse bekommen" weniger von Scholls Kritik als von dem was die Presse daraus gemacht hat.

    Ich übrigen hat Nickoteen einen guten Post dazu geschrieben. Man hat es auch im Holland Spiel gesehen als Gomez sich am eigenen 16er den Ball eroberte welche Defezite er hat. Er wusste ja gar nichts mit dem Ball anzufangen und hat ihn einfach weggestolpert, konnte keine intelligente Spieleröffnung einleiten. Und ohne Vorlagengeber würde er einfach vorne verhungern. Da fehlt ihm einfach was. Nicht mehr und nicht weniger. Das kann man einfach mal annehmen und sacken lassen oder ewig drüber weiterdiskutieren. Tore von Gomez sind in der Regel Teamarbeit. Ausnahmen bestätigen diese dann wieder.

  8. #28
    ┌П┐(°_°)┌П┐
    Avatar von Ka$$aD
    Registriert seit
    28.07.2004
    Beiträge
    13.323
    Ich habe keine Lust großartig auf das Geschriebene einzugehen, aber kurz zu Trixx letztem Absatz:

    Welcher Stürmer auf der Welt würde bitte schön ohne Vorlagen von Mitspielern Tore schießen? Ungefähr niemand, Situationen wo sich ein Stürmer den Ball selber z.B. im Mittelfeld erobert, alle ausdribbelt und dann trifft gibts halt übelst selten. Was würde ein Messi ohne Vorlagen machen? Sicher ewig viele Tore weniger schießen, als er es im Moment tut, von irgendeinem Mitspieler muss der Stürmer ja fast immer den Ball bekommen, ich finde diese Art der Argumentation völlig sinnlos.

    Der letzte Satz ist ebenfalls nichts für mich. "Tore von Gomez sind in der Regel Teamarbeit", ach nee, um was geht es im Fußball denn, wenn nicht um Teamarbeit? Eine gute Mannschaft zeichnet sich durch ein Team aus und nicht durch elf individuelle Stars die nicht zusammen passen.

    Vielleicht sind die deutschen Vorlagengeber einfach nur total gut, so dass Gomez oft nur noch den Fuß hinhalten muss (was übrigens gar nicht so häufig stimmt). Aber immerhin steht er dann im richtigen Moment an der richtigen Stelle auf dem Platz und haut das Ding dann auch unspektakulär rein. Dann macht er in der deutschen Mannschaft, wo nun einmal klasse Vorlagen kommen, alles richtig bei seiner Arbeit als Stürmer, oder? Genau den Mann braucht man in diesem Sturm, der immer den Fuß zur richtigen Zeit hinhält und niemand, der quer über den Platz rennt und sich im entscheidenden Moment verdribbelt oder erst gar nicht da steht. Vielleicht würde er in einer anderen Mannschaft, wo er selber mehr ackern müsste, untergehen aber was spielt das für eine Rolle, er ist ja nicht in einer anderen Mannschaft. Abgesehen davon finde ich nicht, dass er zu wenig arbeitet, er läuft viel, setzt sich hier und da durch und schießt eben seine Tore.

    Letztendlich zählen für einen Stürmer und für den ganze Fußball ja eh nur Tore und davon schießt Gomez zur Zeit wunderbar viele!
    Geändert von Ka$$aD (17.06.2012 um 01:52 Uhr)

  9. #29
    Administrator
    Avatar von Mooff
    Registriert seit
    02.08.2002
    Ort
    Mooff VI
    Beiträge
    25.425
    Nick
    Mooffs
    Der "Redakteur" vom spiegel ausm ersten Beitrag schreibselt weiter:
    http://www.spiegel.de/sport/fussball...-a-839343.html

    Wieder nicht als Kommentar gekennzeichnet, sondern wieder als Artikel - und wieder völlig daneben.

  10. #30
    wie ronaldo der fußballzwerg wieder ganz gehörig von der teamarbeit profitiert hat

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. ich bin ein star,lasst mich da rein
    Von Un1cef im Forum @vive@
    Antworten: 391
    Letzter Beitrag: 10.03.2011, 21:34
  2. Ich bin ein star holt mich hier raus
    Von deamon im Forum Multimedia Forum
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.10.2004, 00:32
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.01.2004, 21:12
  4. Neue Flatrate?!?! oder nur ein grosses LOL?
    Von TraXX im Forum United Talk
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 25.11.2001, 17:18
  5. alles nur ein spiel ?
    Von Cozote im Forum Alarmstufe Rot 2
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 04.09.2001, 02:11

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •