+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9
Like Tree2x Danke

Vergessene Klassiker: Outcast

Eine Diskussion über Vergessene Klassiker: Outcast im Forum Spiele allgemein. Teil des Gametalk-Bereichs; Fans von Stargate aufgepasst: Seit Outcast (1999) hat es bisher wohl nie wieder ein eigenständiges Spiel gegeben, dass sich so ...

  1. #1
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA

    Vergessene Klassiker: Outcast

    Fans von Stargate aufgepasst: Seit Outcast (1999) hat es bisher wohl nie wieder ein eigenständiges Spiel gegeben, dass sich so dicht an der Filmvorlage orientiert hat.


    AGFA präsentiert einen Spielegeheimtip:
    Outcast




    Worum es geht:
    In einem geheimen Labor arbeitet ein kleines Team von Wissenschaftlern unter Obhut der US Army an einem String-tunnelingprojekt, welches das Reisen zwischen den Dimensionen ermöglichen soll. Das Experiment gelingt schließlich, aber es kommt zu einer Katastrophe, deren Auswirkungen nun die weitere Existenz der Erde gefährden. Man beschließt den alten Navy Seal Cutter Slade als Kampfexperten zu reaktivieren und ihn zusammen mit einer Biologin und den zwei Leitern des wissenschaftlichen Teams ebenfalls hinüber in die andere Dimension zu schicken, um das Problem zu beheben.

    Outcast Spielintro (deutsche Version)

    Doch auf der anderen Seite angekommen gestaltet sich alles anders als erwartet. Cutter erwacht in der Parallelwelt Adelpha in einem kleinen Partisanenlager in den Bergen, wo ihn die Leute als den "Ulukai" verehren, einer Messiasfigur, die nach einer Prophezeiung des Propheten Kazah die Schreckensherrschaft des Tyrannen Fae Rhan beenden soll. Vom Rest des Teams fehlt jede Spur und die Partisanen sagen sie hätten Cutter alleine gefunden. Als wäre das nicht schlimm genug sind die mitgeschickten Ausrüstungsgegenstände quer über die Kontinente verteilt und befinden sich häufig im Besitz der Bewohner Adelphas, die die Waffen und technischen Geräte Cutters als Gegenstände der Götter verehren und sammeln. Um seinen Auftrag zu erfüllen kann Cutter also entweder ganz auf eigene Faust agieren oder aber sich den Gottglauben der Bewohner zunutze machen und wirklich den Messias spielen um so die Kooperation und das Wohlwollen der Bevölkerung zu genießen, die ihn so unterstützen werden.

    Und warum sag ich da jetzt Stargate? Ganz einfach:
    Überall auf Adelpha befinden sich sogenannte Daokas. Das sind kleine Tore, die das Reisen zwischen den verschiedenen Regionen der Welt Adelpha ermöglichen. Sie bestehen aus einem senkrecht stehenden steinernen Ring auf dessen Innenfläche sich ein blau leuchtendes Energiefeld befindet. Man kann getrost sagen, dass es sich hier um eine 1:1 Kopie der Originalstargates handelt. Ähnlich wie im Film Stargate kann man in Outcast einen Aufstand gegen einen Tyrannen anzetteln indem man sich mit den eingeborenen verbündet, nach und nach ihr vertrauen gewinnt und sie schließlich in den Kampf führt. Ebenfalls wie im Film, allerdings bei weitem nicht so extrem, verwenden die Bewohner Adelphas auch eine eigene Sprache. Diese schlägt sich eben in einfachen Begriffen nieder wie z.b. Zorkins (Geld), Daoka (Sternentor) oder Fandazma (Kharma).



    Besonderheiten und Vorteile:
    - Cutter Slade hat in der deutschen Version die Synchronstimme von Bruce Willis
    - Vergleichsweise gute Voxelgrafik, durch die für damals recht detailierte Polygonfiguren möglich waren
    - Fast vollkommene Handlungsfreiheit
    - stufenloser Wechsel zwischen 1. und dritter Person.
    - Kombiniert Ego-Shooter-Action mit Rollenspielelementen (Dialoge, Inventar, Queste)
    - Man hat die Möglichkeit sich ein Reittier zu erstehen, mit dem man ungleich schneller durch die Lande reist.
    - detailreich ausgetüftelte Welt mit vielen Eigenheiten
    - 6 unterschiedliche Regionen, vom Dschungel bis zur Eiswüste
    - Soundtrack eingespielt vom Moskauer Sinfonieorchester
    - Unter Windows XP kaum Probleme mit Abstürzen o.ä.
    - Lange Spieldauer und langanhaltende Motivation
    - Das Spiel arbeitet aufgrund der Voxelengine noch mit Softwarerendering - schafft dabei aber unglaublich gute Wassereffekte, die damals absolut einzigartig waren
    - zahlreiche freiwillige Nebenquests
    - eingebaute Automapfunktion
    - automatisches Notizbuch: Das Spiel schreibt alle wichtigen ereignisse, Hinweise und Aufgaben automatisch mit. Diese Notizen kann man jederzeit aufrufen (sehr hilfreich)
    - frei drehbare Kamera (via Mouselook in der dritten Person)

    Nachteile:
    - Niedrige Auflösung durch die Voxelgrafik
    - "Bruce Willis" verrafft die Pointen stellenweise
    - Für heutige Maßstäbe nur recht kleine Karten
    - Relativ einfacher Schwierigkeitsgrad
    - Story ist relativ plump
    - einige wenige nervige Geschicklichkeitspassagen
    - Viele Ereignisse sind gescriptet und werden durch eine bestimmte Handlung ausgelöst

    Gameplay: Gespräche und Scharmützel in Shamazaar

    Obwohl das Spiel damals mit einem wesentlichen Hype vermarktet wurde, hat es doch den Anschein, dass es heute kaum noch bekannt ist - und das obwohl es sich hier um gutes Ausnahmespiel handelt. Das was Outcast so spielenswert macht ist einerseits die Freiheit der Vorgehensweise die man hat. Soll ich den Trupp Soldaten direkt angreifen, ihnen einen Hinterhalt legen oder mich an ihnen vorbeischleichen? Oder sollte ich erst einmal die Bürger auf meine Seite bringen und sie dazu bringen ihre Zahlungen oder Essenslieferungen an die Krieger einzustellen damit die Krieger automatisch geschwächt sind oder ihren Dienst aus Mangel an Sold hinwerfen?
    Sehr selten gut ist auch die Einbindung des Dialogsystems. Mit dessen Hilfe kann man jeden Talaner auf bestimmte Themen ansprechen und erfährt so mehr über die Geschichte der Umgebung oder erhält wichtige Informationen und Aufgaben. Typischerweise erledigt man einfache Aufgaben, wie z.b. das Besorgen eines Gegenstandes und erhält dafür dann weitere Gegenstände wie Munition oder Geld als Dankeschön. Es gibt aber auch Aufgaben, die aus dem Rahmen fallen, wie beispielsweise der Einbruch in eine Gefängnisinsel, das Schlichten eines Streites unter Händlern oder das Sabotieren und Reparieren einer Maschine in der Wüste.

    Regionen:

    Okasankaar ist eine rauhe und gebirgige Region, die fast vollständig überschwemmt ist. Neben einem Fischerdorf befinden sich hier mehrere Garnisonen, eine Gefängnisinsel, ein versunkener Tempel und ein Heiligtum, das Darosha genannt wird. Auf diesem Screenshot sieht man leider nicht das wunderschöne Wasser, das überall in der Region zu finden ist.


    Okaar ist die Dschungelregion. Hier befinden sich vor allem mit fallen gespickte Ruinen einer untergegangenen Hochkultur, die viele Schätze beherbergen. Zwar gibt es hier nicht viele NPC, aber dafür umso mehr Geheimnisse zu entdecken. Im Dschungel selbst muss man sich vor allem auch vor wilden Tieren, Eingeborenen und einigen Pflanzen in acht nehmen.


    Im verschneiten Gebirge Ranzaar halten sich die Partisanen versteckt und stehen dem Spieler mit Rat und Tat zur Seite.


    Shamazaar ist neben Okasankaar die Kornkammer Adelphas. Hier befinden sich überall Nassfelder, auf denen eine Art Reis angebaut wird. Außerdem gibt es noch ein Bauerndorf, ein Trainingslager der Miliz und die vier Tempel der Elemente. Die Region wirkt insgesamt relativ kontinentalasiatisch.


    Die Wüstenregion Motazaar ist durch Gebirge, Lava und Bergbau mittels Dynamit gekennzeichnet. Hier befinden sich auch einige große Maschinen, sowie eine Festung und ein Gefängnis. Selbstverständlich auch mehrere Minen.


    Die Stadt Okriana ist von einer großen Stadtmauer umgeben um sie gegen die widrigen Witterungsverhältnisse in der Wüste zu schützen.
    In der Mitte der Stadt erhebt sich der mächtige Faepalast, der schwer verteidigt ist. Innerhalb der Stadt und auf den Stadtmauern patrouillieren zahlreiche Wachen und es befinden sich noch zwei weitere Kriegergarnisonen innerhalb der Metropole. Ansonsten gibt es hier tonnenweise Queste bei den zahlreichen Händlern und Bürgern der Stadt abzuholen. Die Stadt selbst ist in ca. 12 Bezirke unterteilt, die sich nach den Gilden ausrichten. Sprich: Reishändler, Bierbrauer, Baumeister, Handwerker, Jäger, etc.

    Screenshots:

    Man beachte das Wasser


    Egoperspektive: Es gibt insgesamt 6 Waffen, die mehrfach ausbaubar sind: Pistole, Schnellfeuerpistole, Scharfschützengewehr, Granatwerfer, Raketenwerfer, Flammenwerfer. Natürlich kann man auch die Fäuste tanzen lassen wozu es dann Soundeffekte in der Tradition von Bud Spencer und Terrence Hill gibt.




    typische Dialogszene



    Vergleichbar mit:
    Little Big Adventure/Relentless (1994)


    Eines der ersten CD-Rom Spiele. Twinsen lebt in einer Welt, die unter einem totalitären Regime beherrscht wird. Eines Tages wird er aufgrund seiner Visionen ins Gefängnis gesteckt, bricht aber bald aus um herauszufinden, dass er von den Göttern auserwählt wurde um die Vernichtung des Planeten (von der er immer wieder träumt) zu verhindern und das Regime zu Fall zu bringen. Enthält alle wesentlichen Spielelemente von Outcast, ist aber ungleich kindhafter. Man unterhält sich mit den Leuten, löst Queste, sammelt Geld und Gegenstände (die man miteinander kombinieren kann) und reist durch die Welt. Das Spiel war der nächste logische Schritt nach Alone in the Dark von 1993.

    Outcast zu seiner Zeit:
    Wie schon gesagt wurde das Spiel sehr gehypet. Es gab viel Werbung in den Spielemagazinen zu sehen und zur Veröffentlichung gab es sogar eine Sonderedition mit einem 3CD-Pack (2 Spiel-CDs plus eine Bonus-CD mit making of und goodies), der auch ein exklusives, aber ziemlich langweiliges T-Shirt beilag. Das war damals noch was ganz besonderes. Der direkteste Konkurrent dürfte wohl das ebenfalls 1999 erschienene Ultima IX gewesen sein, das allerdings in einer Fantasywelt angesiedelt war. Ultima nutzte außerdem eine Polygonengine, die meiner Meinung nach nicht nur hässlicher, weil eckig, war, sondern dem Spiel auch einige Möglichkeiten genommen hat. So wurde aus der Megametropole Britain nur ein kleines Bauerndorf und man hatte immer irgendwie das Gefühl eingeschränkt zu sein. Vom immensen Hardwarehunger ganz zu schweigen.


    Outcast an sich schien ein Erfolg zu sein, denn Infogrames und Appeal gaben danach bekannt an einer Fortsetzung auf Polygonbasis zu arbeiten. Die Arbeiten wurden aber 2002 oder so eingestellt.

    Outcast heute:
    Unter XP ist das Spiel ohne Probleme spielbar. Allerdings muss man vor der Installation ggf. einen Patch installieren, damit das Spiel das Betriebssystem erkennt (man bekommt den Patch z.b. auf der offiziellen Seite oder bei den Links weiter unten). Das Spielprinzip selbst hat keine Einbußen zu verzeichnen und macht heute noch genau so viel Spaß wie damals.

    Es gibt derzeit ein Projekt mit dem Namen "OpenOutcast", das es sich zur Aufgabe gemacht hat eine Fortsetzung zu dem Spiel zu basteln. Allerdings steckt das Programm seit Jahren in den Kinderschuhen und obwohl die Leute noch immer daran herumbasteln, glaube ich nicht, dass sich da so schnell etwas tun wird - und ich glaube auch nicht, dass der zweite Teil die Qualität des Vorgängers erreichen wird.

    Verfügbarkeit:
    Bei Amazon gibt es Outcast derzeit schon ab 90 cent.
    Auf der offiziellen Homepage gibt es außerdem scheinbar noch immer eine spielbare Demoversion als Download.

    Making Of:
    Das Making Of, das früher nur der Sonderedition beilag, ist mittlerweile auch in mehreren Teilen auf der offiziellen Homepage unter dem Menüpunkt Gallery verfügbar.

    Links zum Thema:
    http://www.outcast-thegame.com/
    http://www.planet-adelpha.net/index.html
    http://www.openoutcast.org/

    €dith:
    Zur Story: Ich muss sagen, "plump" ist da zu viel gesagt. Die Geschichte ist zwar in manchen Teilen schon sehr vorhersehbar, aber im allgemeinen muss man doch sagen, dass sie vor allem zum Ende hin einige unerwartete Wendungen enthält.
    Geändert von Outsider (07.02.2009 um 18:17 Uhr)

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  2. #2
    Administrator
    Avatar von freezy
    Registriert seit
    26.09.2002
    Ort
    Dark Citadel
    Alter
    29
    Beiträge
    59.451
    Nick
    freezy
    Clans
    SoDsW
    lol jaaaa, Outcast war totale OWNAGE! Hat mich damals richtig gefesselt. Hätte mir nen Nachfolger gewünscht, aber der hätte vermutlich nicht mehr dieses geniale Flair. Die Grafik war eben einzigartig und das Wasser und die Himmeldarstellung haben damals neue Maßstäbe gesetzt ^^.

    Hm einerseits ist das Game wohl recht unbekannt, andererseits wird es aber immer wieder bei Klassikern aufgezählt die man mal gespielt haben sollte ^^

    Übrigens großes Respekt für dein Review, hatte ja auch mal nen längeres zu Age of Wonders hier geschrieben.

    Ich finde das sollte noch für weitere gute Games gemacht werden

  3. #3
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Erstmal danke
    Hab vor ähnliche Artikel über andere Spiele der neunziger zu schreiben. Durch das Internet gibts für viele solche Spiele ja immer noch und immer wieder Platformen, auf denen das ursprüngliche Spiel von begeisterten Fans weiter ausgebaut wird oder einfach neu aufgebessert wird. Die anderen Spiele, die ich bis jetzt im Sinn habe werden aber ne ganze Ecke älter sein oder zumindest weit weniger Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit genossen haben.

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  4. #4
    Knight of Cydonia
    Avatar von Vicious
    Registriert seit
    20.08.2003
    Ort
    Bremen
    Alter
    30
    Beiträge
    10.758
    Clans
    Rocking
    Großartiges Spiel

    War mir damals als lütjer bengel viel zu stressig, habe es daher vor 1-2 jahren noch einmal probiert. Anfangs hat mich die Grafik richtig angepisst, aber nach einer weile gewöhnt man sich dran.

    Stumpfe geschichte aber iwie passt dort alles

    gutes review btw

  5. #5
    Administrator
    Avatar von freezy
    Registriert seit
    26.09.2002
    Ort
    Dark Citadel
    Alter
    29
    Beiträge
    59.451
    Nick
    freezy
    Clans
    SoDsW
    Derzeit läuft eine Kickstarterkampagne für ein HD Remake von Outcast. Nen paar Veteranen die auch am damaligen Game gearbeitet haben, konnten die Rechte von Outcast erstehen. Das Game soll weitestgehend so erhalten bleiben, nur eben modernisiert. Evtl. werden aber auch zusätzliche Inhalte wie weitere Regionen erstellt (wenn entsprechende Stretchgoals erreicht werden).

    Sieht schon recht hübsch aus.

    https://www.kickstarter.com/projects...cast-reboot-hd



    Falls das ganze erfolgreich sein sollten, werden sie auch irgendwann über einen zweiten Outcast Teil nachdenken.

  6. #6
    Nature Boy
    Avatar von Triple3003
    Registriert seit
    18.09.2007
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    2.176
    Name
    Andreas
    Nick
    Trip
    Clans
    Destiny Dealers
    Bei Outcast gabs ja über die Jahre so einige Hoffnungen.
    Nachfolger, Fan Remakes, spirituelle Nachfolger etc.

    Hoffentlich klappts diesmal.

  7. #7
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Little.
    Registriert seit
    08.03.2007
    Beiträge
    10.064
    Ich hol den Thread aus gegebenem Anlass mal aus der Versenkung:

    Das Spiel wird bald in überarbeiteter Form zu haben sein. Die Verbesserungen beinhalten unter anderem Fehlerbehebungen, Xbox 360 Pad Support, Multi-Core Threading für die Voxel Engine, Auflösungen bis zu 1080p (und HUD Anpassungen für diese Auflösungen) und hier und dort verbesserte Texturen.
    Die Entwickler dazu:

    A while ago I told you guys about the amazing game called Outcast. Outcast was released in 1999 and the game was a revolution at itself. It featured a massive world, immense gameplay, great storytelling, beautiful graphics, real life-like AI and much much more. Unfortunately, the publisher Infogrames which hold the rights of the original game went bankrupt before Outcast 2 could see the light of day and with it the franchise was put to a hold. However, hope was revived when in 2013 the original developers, now called Fresh3D, bought back the rights of the game with the plan to revive Outcast. From there, they started a Kickstarter to create a HD reboot of the game but unfortunalty the Kickstarter failed because the needed funds were not met. After that setback it got awefully quiet but Fresh3D was secretly still working on Outcast.

    Today, the moment of my silence is over and I am glad to announce that Outcast is definately coming back!

    In the very near future, Outcast v1.1 will be released through various gaming platforms which will be announced later. Many additions and tweaks have been made to the game and it looks better than ever! I'll provide the information here on the quickssilverrgaming Facebook page when Outcast v1.1 is available for purchase.

    The last few months I posted small and secret messages that I knew more than I could say about Outcast and now is the time to tell you what this was all about:
    After the Kickstarter, some members of Fresh3D approached me asking advice on some topics and even allowing me to test two builds of the coming v1.1 version of the game with me providing feedback to them. This was an amazing opportunity and it really is an eye-opening experience to see the changes being done to the game with the release of every new build.

    I would like to seize this moment to thank Fresh3D for giving me this amazing opportunity and wish them all the luck in the world with reviving the Outcast franchise!
    Derzeit ist im Gespräch das Besitzer der GOG Version das Update vielleicht sogar kostenlos erhalten. Aber die Verhandlungen sind wohl noch nicht so weit.
    Steam Jünger klicken hier
    "Linux is an operating system built to do things well, not simply."
    Michael Fahey (Kotaku.com)

  8. #8
    Administrator
    Avatar von freezy
    Registriert seit
    26.09.2002
    Ort
    Dark Citadel
    Alter
    29
    Beiträge
    59.451
    Nick
    freezy
    Clans
    SoDsW
    Schade, dass das Remake auf Kickstarter gescheitert ist. Aber evtl. finanzieren sie ja die Entwicllung daran damit.

  9. #9
    Nature Boy
    Avatar von Triple3003
    Registriert seit
    18.09.2007
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    2.176
    Name
    Andreas
    Nick
    Trip
    Clans
    Destiny Dealers
    Ein Outcast 2.0 geistert seit ca. 15 Jahren in verschiedensten Formen (offizieller Nachfolger, geistiger Nachfolger, diverse Fan Projekte) rum,
    geworden ist es bis jetzt nix.

    Freuen wir uns daher über Outcast 1.1.
    Lieber den Spatz in der Hand, als die Taube auf den Dach.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Vergessene Klassiker: Wing Commander
    Von Outsider im Forum Spiele allgemein
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 09.12.2012, 23:20
  2. Vergessene Klassiker: ULTIMA
    Von Outsider im Forum Spiele allgemein
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 10.05.2012, 23:33
  3. vergessene Klassiker: Descent (1995-1999; 2009?)
    Von Outsider im Forum Spiele allgemein
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.01.2012, 16:23
  4. Vergessene Klassiker: Die Aces-Reihe/Flying Corps/Red Baron
    Von Outsider im Forum Spiele allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.06.2010, 00:54
  5. ein anime klassiker... akira kommt auf pro7
    Von mope7 im Forum Anime und Manga
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 18.09.2003, 10:58

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •