Clan History

Zitat von Spirit

Die Republic of Future (RoF) enstand durch mehr oder weniger einem Streit in einem anderen Clan in dem ich war (TLH). Durch diese Streitereien bin ich auf die Idee gekommen einen eigenen Clan zu gründen um sowas zu verhindern und zu unterbinden.
Glücklicherweise habe ich in der Anfangs Zeit von RoF einige Member gefunden die mich sehr gut unterstützt haben so konnten wir auch auf dem United-Forum.de ein eigenes Clanforum bekommen. Doch schon am Anfang gab es Probleme mit den Regeln und so entfachte sich erst einmal ein riesen Streit im Clan-Finder.

Nach kurzer Zeit konnte dies doch überwunden werden und die Arbeit am Clan gingen vorran. Durch die Hilfe der ersten Member (Hanniball, xmasytler) ist der Clan mehr oder weniger aktiv geblieben. Nach dem sich der Clan immer weiter breit machte im UF und seine ersten Blüten trug kam der 1. große Rücklschlag für uns. Durch den DC von xmasytler hat sich die Republic unerwünschter weise mit dem Clan MEF angelagt und es kam zu komplikationen in der Komunikation. Aber wir konnten es doch zum Glück mit etwas freundlichkeit (so wie wir sind) klären.

Natürlich haben wir gehandelt und ihn gekickt sowas ist unehrenhaft bei uns. Nach den Mieserfolgen in TW haben wir unser vorgehen erweitert und sind auf KW umgestiegen. Dadurch haben wir wieder an Member gewonnen. In dieser Zeit kam auch Mario zu uns der uns alle möglichen Grafiken für RoF macht und wir mehr und mehr Werbung machen konnten. Mario war auch kurz im Senat jedoch hat er ihn verlassen aufgrund dessen das er darauf keine Lust hat. Sowar ich erstmal wieder alleine. Danach kam Love is Gone in den Senat der mit mir anfängliche Probleme im Clan bereinigte. Nach dem wir immer aktiver wurden und immer mehr trainiert haben hatten wir schon unser ersten Clanwar gegen die Z-21 wo auf beiden viele Siege aber auch Niederlagen hingenommen werden mussten.
Wieder jointen neue Member wie Speex
Zitat von PeacenWarrior


Ich überzeugte mit meiner Aktivität und Beteiligung am Clan, auch durch die Umstände das Mars aus dem Senat ausgetreten ist wurde ich 3 Senator bei der Republik! Mein guter Kumpel Speex der auch in der selben Stadt wohnt und ich schon länger mit ihm RTS-Games zockte, entschloss er sich der Republik anzuschließen. Zwischenzeitlich kickten wir den gesamten Guild Wars Squad, da er inaktiv war bis auf Speex. Um Aktiver zu werden schlossen wir eine Allianz mit dVb, doch dies sollte nicht lange halten, denn spirit verließ den Clan wegen Reallife-Problemen in der Schule zu diesem Zeitpunkt stand ..::][RoF][::.. am Abgrund und vor dem aus, denn auch die Allianz ging zu Bruch.

Nun wurde ich zum Leader ernannt und versuchte meine Sache gut zu machen, als erstes führte ich ein Training ein und weitere Regeln die der Aktivität dienten. ShiRoKKo wurde nun zum 3 Senator ernannt. In dieser Zeit bewarb sich spirit bei Z-21 und so fing der Flame-War zwischen ihm und einigen aus dem United-Forum an. Kurzzeitig hatte ich auch Streit mit Spirit, da er wieder Clanleader werden wollte und ich anfangs dagegen war, doch nun entschieden wir uns, dass wir gemeinsam RoF leiten.

Zitat von sHiRoKKo

Nach Spirits Rückkehr sah es noch recht düster aus - es gab nicht viele Member und sogut wie keine Events oder dergleichen, wodurch ein etwas bedrückendes Gefühl von Inaktivität aufkam. Deswegen rief er dazu auf, Verbesserungsvorschläge zu äußern, sie zu diskutieren und ggf. umzusetzen. Tatsächlich wurden dadurch einige gute Ideen umgesetzt, u.A. das wöchentliche Training mit TS-Pflicht. Es sorgt nicht nur dafür, das wir mindestens ein mal pro Woche miteinander spielen, sondern auch dafür, dass wir uns etwas besser kennenlernen und in den Spielen besser werden.

Der eigentliche Aufschwung erfolgte dann aber durch das Werben neuer Member, insbesondere ab dem Release von RA3. Konflikte, wer welches Spiel wann spielt konnte der Senat durch die Einteilung in Squads weitgehend lösen. So gibt es nun einen TW/KW-Squad, einen RA3-Squad und auf Wunsch der Member nun auch einen CS1.6 Squad. Angel hat uns in dieser Zeit auch eine Homepage zur Verfügung gestellt, sodass die Republik nun über das United-Forum hinaus eine Kommunikationsplattform hat.

Blickt man auf die Geschichte der Republik zurück sieht man Tiefpunkte und Abschiede, aber auch Höhepunkte und das Willkommenheißen neuer - oder manchmal auch altbekannter - Republikaner. Und so wie die Republik werden auch unsere Fähigkeiten und unser Wissen wachsen.