Nur noch knapp 2 Tage, dann wird der inoffzielle Nachfolger des Command & Conquer-Shooters Renegade, Renegade X, sein Singleplayer-Debut als Standalone Modifikation starten. In der kurzen Einzelspielerkampagne, welche den Weg für eine spätere Multiplayer-Veröffentlichung ebnen soll, werdet ihr als Nick 'Havoc' Parker losgeschickt, eine Landungsinvasion auf eine Nod Basis zu starten. Im offiziellen Forum wird daher kräftig Werbung gemacht, und was eignet sich dafür besser als Inhalte zum Spiel. Dieses mal geben uns die Entwickler Informationen über die Luftwaffe in Renegade X. Eine übersetzte Fassung des 'Developer-Blogs' findet ihr hier direkt bei uns, auf UF.News.

FOTOSTRECKE21 Bilder



Die A-10 sorgt in Tiberian Dawn für Chaos
Was ist ein Command & Conquer Spiel ohne Flugzeuge? Das war es, was wir uns fragten, als wir mit der Unreal Torunament 3 Version von Renegade X fertig waren, welche bisher noch keine Flugzeuge beinhaltete. Im UDK wollten wir schon immer etwas besonderes mit den Flugzeugen anstellen, besonders da wir nun Zugang zu einer weit besseren Physik-Engine haben, als Westwood seinerzeit und Black Dawn unser erster Blick auf Lufteinheiten in Renegade X sein wird.

Um die Erfahrung in allen möglichen Richtungen zu verbessern, wurden alle Flugzeuge auf irgend eine Weise verändert und einige bekannte Einheiten sind eingeführt worden. Ich sollte gleich klarstellen, dass keines der Flugzeuge in Black Dawn gesteuert werden kann, aber ihr werdet viele beobachten können und Horden von ihnen abschießen.


Die A-10 im Mondschein von Renegade X
Die erste Einheit, die es Wert ist zu erwähnen, ist der A10-Warthog, ein Starrflügel-Jet, welcher mit einer mächtigen rotierenden Kanone und Raketen bewaffnet ist. Zum ersten mal sagen wir die A-10 in C&C95 und später im C&C Renegade Einzelspieler. Man kann diese Babies während der Kampagne in einigen schlimmen Momenten beobachten, wenn sie Bodentruppen eindrucksvoll vernichten. A10s werden ihren Kopf auch in den Multiplayer stecken, sowie als ein Teil von einer neuen Luftschlag-Funktion, welche spezialisiert auf großflächigen Schaden ist, anders als auf spezifische Gebäudeziele, wie es bei den jetzigen Superwaffen ist.

Die zweite Einheit ist der Transport Helikopter. Während er im originalen C&C Renegade noch keine Waffen hatte, dachte unser Team, dass er durch das Fehlen jeglicher Möglichkeiten sich selbst zu verteidigen, nutzlos war.

'Death from Above' vom Transport Helikopter
Er war teurer als ein APC und trotzdem war er leicht zu erkennen und relativ einfach abzuschießen. Darum haben wir entschieden ihm eine Minigun auf beiden Seiten zu verpassen - auf diese Weise ist es Passagieren möglich auf Gegner zu scheißen und möglicherweise tödlichen Schaden an feindlichen Kräfte anzurichten.

Die dritte Einheit ist der Apache. Mit dieser Einheit wollten wir einen guten Platz zwischen einem realistischen Angriffs Helikopter und einem Arcadelastigen finden. Wir glauben, dass wir das auch geschafft haben. Obwohl er sehr wendig ist, muss der Spielen den Apache mit viel Können steuern. Ihr werdet in Black Dawn merken, dass man mit ihnen vielleicht besser Tiefflug und Hit-And-Run-Angriffe ausführt, statt nur still in der Luft stehen zu bleiben.


Der Renegade X Apache in Aktion
Wir wollten ihn auch nicht identisch zum GDI Orca gestalten, so wurden seine Waffen und Fähigkeiten einzigartig gewählt. Eigentlich hatte der Apache Kurzstrecken-Raketen und eine Langstrecken Maschinenkanone, die nicht nachgeladen werden mussten. In Renegade X wird der Apache eine Maschinenkanone mit höherem Kaliber und einer leicht langsameren Feuerrate haben, sowie einer maximalen Menge an Runden pro Trommel. Er wird außerdem über schnelle Raketenbatterien, die nur auf Feinde direkt vor dem Helikopter feuern können. Der Orca wird in Black Dawn nicht auftauchen, aber ihr werdet in definitiv im Multiplayer sehen und er wird sich anders spielen.