Umfrageergebnis anzeigen: Was ist von diesem Vorschlag zu halten?

Teilnehmer
30. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Finde ich gut!

    9 30,00%
  • Finde ich nicht gut!

    10 33,33%
  • Ein Sommertheater!

    7 23,33%
  • Betrifft mich nicht, interessiert mich nicht!

    4 13,33%
+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 77

Vorschlag zur Änderung der Harz IV Mietsätze

Eine Diskussion über Vorschlag zur Änderung der Harz IV Mietsätze im Forum Reallife. Teil des Off Topic-Bereichs; 1. gibt es soviele 25m²-butzen? was, wenn zu wenig da sind? muss man dann inkauf nehmen, 300km entfernt irgendwo einzuziehen? ...

  1. #41
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Wilma
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    37
    Beiträge
    4.062
    Name
    Michael
    Nick
    dp.Mordred
    Clans
    dp.
    1. gibt es soviele 25m²-butzen? was, wenn zu wenig da sind? muss man dann inkauf nehmen, 300km entfernt irgendwo einzuziehen?
    2. wer verwaltet die ggf. stattfindende zwangsumsiedlung --> kosten? sarrazin? wetserwelle?
    3. ansprüche von studenten und h4lern miteinander zu vergleichen hinkt stark und ist hier auch gar nicht das thema. über die unterschiede der ansprüche in beiden gruppen selbst kann man jeweils wohl nen paar doktorarbeiten schreiben.
    4. -was ihr schon alles genannt ahbt...-

    grundsätzlich bleiben mir bei dem thema zu viele fragen offen bzw. mich erschließt sich der nutzen in anbetracht des verwaltungsaufwandes, kosten usw. nicht. davon abgeshen halte ich mittlerweile jede finanzielle kürzung im sozialen bereich für falsch. die sollen mal lieber die vorhandenen mittel nehmen und effizienter einsetzen. brainsheep nannte da ja schon fortbildungen etc.
    oder vielleicht auch mal den gesamten verwaltungsapparat auseinandernehmen und neu zusammensetzen bzw. die geschäftsprozesse und regelungen überprüfen.
    Geändert von Wilma (26.07.2010 um 13:21 Uhr)
    www.die-philosoffen.com
    Wir zocken [ZH] [SC2] [EVE] [BF:BC2]
    Mindestalter: 21 Jahre

  2. #42
    Welcome to the RL/NL
    Avatar von Diphosphan
    Registriert seit
    07.07.2009
    Ort
    Kassel
    Alter
    41
    Beiträge
    1.242
    @ Wilma:

    Genau aus diesem Grund (bis auf Nr 3) halte ich es für ein Sommertheather.
    Ich sage auch nur 20 qm sind 100% ausreichend für eine alleinstehende Person.
    Geändert von Diphosphan (26.07.2010 um 14:44 Uhr)

  3. #43
    unberechenbar
    Avatar von Partikelkanone
    Registriert seit
    08.09.2005
    Alter
    35
    Beiträge
    2.058
    Zitat Zitat von Wilma Beitrag anzeigen
    1. gibt es soviele 25m²-butzen? was, wenn zu wenig da sind? muss man dann inkauf nehmen, 300km entfernt irgendwo einzuziehen?
    2. wer verwaltet die ggf. stattfindende zwangsumsiedlung --> kosten? sarrazin? wetserwelle?
    3. ansprüche von studenten und h4lern miteinander zu vergleichen hinkt stark und ist hier auch gar nicht das thema. über die unterschiede der ansprüche in beiden gruppen selbst kann man jeweils wohl nen paar doktorarbeiten schreiben.
    4. -was ihr schon alles genannt ahbt...-

    grundsätzlich bleiben mir bei dem thema zu viele fragen offen bzw. mich erschließt sich der nutzen in anbetracht des verwaltungsaufwandes, kosten usw. nicht. davon abgeshen halte ich mittlerweile jede finanzielle kürzung im sozialen bereich für falsch. die sollen mal lieber die vorhandenen mittel nehmen und effizienter einsetzen. brainsheep nannte da ja schon fortbildungen etc.
    oder vielleicht auch mal den gesamten verwaltungsapparat auseinandernehmen und neu zusammensetzen bzw. die geschäftsprozesse und regelungen überprüfen.
    Machen die doch nicht, Aktionismus und Stimmenfang ist denen wichtiger. Auf die H4ler zu schlagen kommt ja sehr gut bei einigen an.

    20qm ist zu klein, auch für einen allein. Vielleicht sollten die das nach Körpergröße einteilen. Alle unter 1.70 da rein.

    [ironie aus]

  4. #44
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Zitat Zitat von Diphosphan Beitrag anzeigen
    Und nochmal meine Aussagen gelten NUR für Alleinstehende (wie schon im ersten Post so geschrieben) und ich verstehe immer noch nicht wieso 20 qm nicht ok sein sollten.
    Zudem gibt es niemanden der nach 20 Jahren Berufstätigkeit einfach so durch eine Firmenpleite sofort in Harz IV rutscht (außer es war seine eigene Firma).

    Achja ich halte es trotzdem für ein Sommertheather
    Sehr schnell, genau genommen nach einen Jahr. Weist du wie schwer es ist für einen älteren Menschen wieder Arbeit zu finden? Insbesondere weil er in der Firma zwar Facharbeit erledigt hat, aber seine schriftlichen Qualifikationsnachweise veraltet?

    Worauf Asgard hinaus will, sind das solche Höchst/Grenzwerte ect. pp. Schwachfug sind und die Energie in was anderes stecken sollte. In meinen Augen Bürokratieabbau, diesen ganzen lächerlichen "Fortbildungsquatsch" abschaffen und vorallem fähiges Personal einstellen.

  5. #45
    Welcome to the RL/NL
    Avatar von Diphosphan
    Registriert seit
    07.07.2009
    Ort
    Kassel
    Alter
    41
    Beiträge
    1.242
    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Sehr schnell, genau genommen nach einen Jahr. Weist du wie schwer es ist für einen älteren Menschen wieder Arbeit zu finden? Insbesondere weil er in der Firma zwar Facharbeit erledigt hat, aber seine schriftlichen Qualifikationsnachweise veraltet?

    Worauf Asgard hinaus will, sind das solche Höchst/Grenzwerte ect. pp. Schwachfug sind und die Energie in was anderes stecken sollte. In meinen Augen Bürokratieabbau, diesen ganzen lächerlichen "Fortbildungsquatsch" abschaffen und vorallem fähiges Personal einstellen.
    Ja das weiß ich.
    Aber SonGohan du glaubst doch nicht im Ernst, dass jemand der 20 Jahre einen Job hatte auf seinem Konto eine schwarze Null stehen hat und sofort in Harz IV fällt?

    Mir geht es ja auch nicht um das Sommertheater (und die Geld und Energieverschwendung) mir geht es darum, dass 20 qm ok sind einige hier es aber als unzumutbar halten, was ich für Jammern auf sehr hohen Niveau halt.

  6. #46
    Zitat Zitat von Diphosphan Beitrag anzeigen
    Ja das weiß ich.
    Aber SonGohan du glaubst doch nicht im Ernst, dass jemand der 20 Jahre einen Job hatte auf seinem Konto eine schwarze Null stehen hat und sofort in Harz IV fällt?

    Mir geht es ja auch nicht um das Sommertheater (und die Geld und Energieverschwendung) mir geht es darum, dass 20 qm ok sind einige hier es aber als unzumutbar halten, was ich für Jammern auf sehr hohen Niveau halt.
    Jemand der 20 Jahre am Fließband ackert hat also riesen Ersparnisse? Da kann er ja froh sein, dass er sich 20 Jahre lang den Arsch abgearbeitet hat um dann in eine 20 qm Wohnung ziehen zu müssen sobald er seine Millionen ausgegeben hat.

  7. #47
    Welcome to the RL/NL
    Avatar von Diphosphan
    Registriert seit
    07.07.2009
    Ort
    Kassel
    Alter
    41
    Beiträge
    1.242
    Zitat Zitat von Wandfliese Beitrag anzeigen
    Jemand der 20 Jahre am Fließband ackert hat also riesen Ersparnisse? Da kann er ja froh sein, dass er sich 20 Jahre lang den Arsch abgearbeitet hat um dann in eine 20 qm Wohnung ziehen zu müssen wenn er seine Millionen ausgegeben hat.
    Achso...alles klar.
    Also mein Vater ist nach 30 Jahren! kurz vor seiner Pensonierung in die Arbeitslosigkeit gerutscht. Früher hätte er diese Phase locker mit dem Arbeitslosengeld "absitzen" können (unter 5 Jahre bis zur Pensionierung). Heute muß er von dem leben was er noch hat.
    Er war ja 20 Jahre lang als ganz normaler Arbeiter "am Fließband" und nach Pleite seiner Firma hat er damals ca. 50.000 DM Abfindung bekommen. Dann war er 10 Jahre lang bei einer anderen Firma und auch da hat er nach der Ausstellung natürlich eine Abfindung (die im übrigen auch gesetzlich klar geregelt ist) bekommen.

    Sag mal was für einen Blödsinn wollt ihr mir hier verkaufen?

    20 Jahre in Arbeit dazu noch Schichtarbeit am Fliesband und dann keine Kohle haben?
    Dann hat man aber sehr über seine Verhältnisse gelebt.
    Dafür kann aber dann die Allgemeinheit nichts.
    Lügt euch doch selber nicht an.

    Achja und mein Dad und meine Mutter haben natürlich ihre Wohnverhältnisse entsprechend nach der Arbeitslosigkeit angepasst (auch ohne Harz IV).

    Ich kenne im Bekanntenkreis noch mindestens drei weitere ähnliche Fälle.
    Die einen jammern weil sie ihr Haus verkaufen müssen (achja), die anderen weil der Trick mit dem Arbeitslosengeld nicht mehr geht, die dritten weil sie sich jetzt nur noch eine 3 Zimmer Wohnung als Ehepaar leisten können (anstatt eines 250qm Haus).
    So Mittleid muß man mit den armen Menschlein haben.
    Die können im übrigen alle nichts dafür.
    Sollen nun die Allgemeinheit wirklich denen ihren alten Lebensstandard sichern?
    Sollen wir den Leuten die in der Ausbildung sind, die Studieren oder die den ersten Job haben zeigen, dass es sich als Harz IV Empfänger besser ohne Ausbildung leben lässt und das der Weg in den Job der härtere ist?
    Ich weiß ja nicht...

    Aber was zählt ist, dass es theoretisch locker gehen würde in 20 qm zu wohnen, nur viele wollen es einfach nicht. Wieso den auch, wenn es anders besser geht?

    P.S: Ich mache hier niemanden einen Vorwurf, denn ich würde es auch so machen
    Geändert von Diphosphan (27.07.2010 um 10:06 Uhr)

  8. #48
    Kann nicht verstehen wie man es befürworten kann, dass der Staat am Menschen spart. Natürlich gibt es Schmarotzer die gar nicht arbeiten gehen (was ich ihnen teilweise nicht verübeln kann), aber die Masse will arbeiten um sich mal 'nen Urlaub, 'nen Restaurantbesuch leisten zu können. Oder ganz einfach weil sie nicht unbeschäftigt rumsitzen wollen. Meiner Meinung nach ist der Staat da um den Menschen ein gutes Leben zu ermöglichen. (Bitte keine Afrika Argumente, das ist wieder 'ne ganz andere Geschichte) Wenn er nun am Menschen spart ist für mich der Sinn eines Staates verschwunden.

  9. #49
    Welcome to the RL/NL
    Avatar von Diphosphan
    Registriert seit
    07.07.2009
    Ort
    Kassel
    Alter
    41
    Beiträge
    1.242
    Zitat Zitat von Wandfliese Beitrag anzeigen
    Kann nicht verstehen wie man es befürworten kann, dass der Staat am Menschen spart. Natürlich gibt es Schmarotzer die gar nicht arbeiten gehen (was ich ihnen teilweise nicht verübeln kann), aber die Masse will arbeiten um sich mal 'nen Urlaub, 'nen Restaurantbesuch leisten zu können. Oder ganz einfach weil sie nicht unbeschäftigt rumsitzen wollen. Meiner Meinung nach ist der Staat da um den Menschen ein gutes Leben zu ermöglichen. (Bitte keine Afrika Argumente, das ist wieder 'ne ganz andere Geschichte) Wenn er nun am Menschen spart ist für mich der Sinn eines Staates verschwunden.
    Achso...also alle anderen müssen jedem einzelnen ein gutes Leben ermöglichen?
    Jup bin dabei und ich höre auf zu Arbeiten sofort wozu den auch, wenn das andere für mich machen können?

    Der Staat ist die Gesamtheit der Menschen die in einer Gemeinschaft leben und die Idealistische Vorstellung, dass es hier jedem gleich gut gehen kann ist nicht mehr als Idealismus, der aber niemanden (so schön es auch wäre) ernähren würde.

  10. #50
    Achso...also alle anderen müssen jedem einzelnen ein gutes Leben ermöglichen?
    Jup bin dabei und ich höre auf zu Arbeiten sofort wozu den auch, wenn das andere für mich machen können?
    Natürlich gibt es Schmarotzer die gar nicht arbeiten gehen (was ich ihnen teilweise nicht verübeln kann), aber die Masse will arbeiten um sich mal 'nen Urlaub, 'nen Restaurantbesuch leisten zu können. Oder ganz einfach weil sie nicht unbeschäftigt rumsitzen wollen.
    Der Staat ist die Gesamtheit der Menschen die in einer Gemeinschaft leben und die Idealistische Vorstellung, dass es hier jedem gleich gut gehen kann ist nicht mehr als Idealismus, der aber niemanden (so schön es auch wäre) ernähren würde.
    Und deshalb soll noch mehr am Menschen gespart werden? Verstehe.

  11. #51
    Oberfeldwebel
    Avatar von ahits
    Registriert seit
    02.12.2002
    Ort
    Hannover, GER
    Beiträge
    2.300
    Wenn man Scheuklappen auf hat und weder nach links noch rechts guckt, mag man den Befürwortern ja Recht geben, natürlich muss es einen Anreiz zu arbeiten geben und natürlich kann jeder Mensch im Notfall mit 25qm auskommen.
    Fakt ist aber, dass Deutschland kein Land der 3. Welt ist, im Gegenteil, es geht uns hier ziemlich gut, es sind fast alle materiellen Dinge ausreichend vorhanden, und dazu gehört nunmal auch Wohnraum, es ist völlig unnötig dass H4-Empfänger immer mehr abgeben müssen und Sozialleistungen ständig gekürzt werden.
    Das Problem in diesem Land ist doch, dass Lobbyisten und korrupte Politiker wie die FDP das Sagen haben, das Problem ist ein System, dass die Schere zwischen arm und reich immer weiter aufgehen lässt, das Problem sind Subventionen in Milliardenhöhe an Konzerne, die sowieso Geld im Überfluss haben, das Problem sind immer weiter steigende Steuern und Abgaben für die arbeitende Bevölkerung.
    Es muss hier niemandem schlecht gehen, niemand muss in Wohnklos oder Kasernen zwangsumziehen, es müssen keine Unter- und Armutsschichten entstehen, niemanden muss es hier noch schlechter gehen als jetzt - Deutschland hat nunmal die stärkste Wirtschaft in Europa, nur haben 90% der deutschen da nix von, und da sollte man seitens der Politik mal ansetzen.

    Aber stattdessen werden hier nur wieder einzelne Gruppen gegeneinander ausgespielt, Hartzer gegen Mittelschicht, Rentner gegen Junge usw.

    In meinen Augen sinnlose kleine Scharmützel zur Beschäftigung, wer ernsthaft glaubt dass z.B. die Änderung von zustehenden qm für H4-Empfänger unsere Probleme löst oder die Zahl der H4-Empfänger deutlich senkt, leidet in meinen Augen wie die Politik an Realitätsverlust.
    Und eine Änderung die vielleicht einigen fair erscheint, aber letztendlich keinen Nutzen hat, halte ich für ziemlich überflüssig.
    Zitat Zitat von FsXavier Beitrag anzeigen
    ja, ihr habt arm zu sein, ihr bösen Sozialschmarotzer und wehe ihr kommt auch nur auf ein grünen Zweig, dann schneiden wir den gleich wieder ab.

  12. #52
    Welcome to the RL/NL
    Avatar von Diphosphan
    Registriert seit
    07.07.2009
    Ort
    Kassel
    Alter
    41
    Beiträge
    1.242
    Zitat Zitat von ahits Beitrag anzeigen
    Es muss hier niemandem schlecht gehen, niemand muss in Wohnklos oder Kasernen zwangsumziehen, es müssen keine Unter- und Armutsschichten entstehen, niemanden muss es hier noch schlechter gehen als jetzt - Deutschland hat nunmal die stärkste Wirtschaft in Europa, nur haben 90% der deutschen da nix von, und da sollte man seitens der Politik mal ansetzen.
    Achja...einige aber schon und wie bereits erwähnt mit weit weniger als 25qm.
    Wohnklos auch sehr nett empfand ich so nie.

    Komisch und sehr interessant wer immer schuld sein soll an allem.
    Immer schön die Parolen der Linken dreschen (und dabei nicht darüber nachdenken, dass dies ja auch nur Politiker sind, die nur ein Ziel haben) aber eigentlich nicht verstehen, dass sich bei vielen was ändern muß aber vor allem bei den Ansprüchen (ALLER!).

    Es kann definitiv nicht sein, dass ein Berufseinsteiger z.t mit abgeschlossenem Studium sich weniger Wohnraum leisten kann als ein Harz IV Empfänger.

    DAS ist meiner Meinung nach das Problem.

    Kennt hier im Forum das Anfangsgehalt der so beschimpften Manager, Juristen und Bänker und wie die wohnen?

    Die wohnen so nachdem sie 5-7 Jahre (mit Promotion 10 Jahre) in einer ebenso kleinen Butze meist deutlich unter 20 qm gelebt haben.

    Also es geht (sogar bei den so beschimpften Managern mit den angeblich so ultra Gehältern -was nur eine kleine Minderheit wirklich bekommt-).

    Ich will nun mal gar nicht von anderen top ausgebildeten jungen Leuten sprechen.
    z.t müssen sie noch zuhause wohnen weil eine eigene Wohnung nicht drin ist.
    Meine Schwester hat trotz abgeschlossener Ausbildung und 10 Jahre im Job nur 21 qm in München (Randgebiet) jahrelang zur Verfügung gehabt.
    Wo soll nun das Problem sein, dass es bei ihr geht aber bei anderen menschenunwürdig sein soll geht mir nicht in den Kopf (vielleicht ja auch weil ich selber es zig Jahre unter 20 qm ausgehalten habe)?

    So wie mache hier argumentieren werden genau die Vorurteile anderen nur noch mehr bestärkt.

    In meinen Augen sinnlose kleine Scharmützel zur Beschäftigung, wer ernsthaft glaubt dass z.B. die Änderung von zustehenden qm für H4-Empfänger unsere Probleme löst oder die Zahl der H4-Empfänger deutlich senkt, leidet in meinen Augen wie die Politik an Realitätsverlust.
    Und eine Änderung die vielleicht einigen fair erscheint, aber letztendlich keinen Nutzen hat, halte ich für ziemlich überflüssig.
    Das sind wir uns einig. Deshalb ist es ja auch ein Sommertheather

    @ Wanderfliese:
    Sorry aber ich denke du verstehst nicht, dass der Sozialismus dank der Natur des Menschen immer scheitern wird. Es wird immer einen geben der "mehr" haben möchte als alle anderen...
    Geändert von Diphosphan (27.07.2010 um 13:05 Uhr)

  13. #53
    Oberfeldwebel
    Avatar von ahits
    Registriert seit
    02.12.2002
    Ort
    Hannover, GER
    Beiträge
    2.300
    Zitat Zitat von Diphosphan Beitrag anzeigen
    Es kann definitiv nicht sein, dass ein Berufseinsteiger z.t mit abgeschlossenem Studium sich weniger Wohnraum leisten kann als ein Harz IV Empfänger.

    DAS ist meiner Meinung nach das Problem.
    Das seh ich genauso, liegt aber nicht an zu hohem H4, sondern an zu geringen (netto)Löhnen.
    Wenn deine Schwester auch nach 10 Jahren sich immer noch keine grössere Wohnung leisten kann, läuft da wohl irgendwas schief. Ich konnte das schon am Ende der Ausbildung, aber ich bin natürlich auch weit von München entfernt.

    Ansonsten möchte ich mal sagen, dass ich keine Parolen einer der grossen Parteien dresche, weil die leider sowieso grösstenteils nur Blödsinn erzählen.
    Ist mir ehrlich gesagt letztendlich auch relativ egal, weil ich das Kaspertheater nicht mehr lange mitmachen brauche, und da bin ich auch ziemlich froh drüber.
    Zitat Zitat von FsXavier Beitrag anzeigen
    ja, ihr habt arm zu sein, ihr bösen Sozialschmarotzer und wehe ihr kommt auch nur auf ein grünen Zweig, dann schneiden wir den gleich wieder ab.

  14. #54
    Welcome to the RL/NL
    Avatar von Diphosphan
    Registriert seit
    07.07.2009
    Ort
    Kassel
    Alter
    41
    Beiträge
    1.242
    Zitat Zitat von ahits Beitrag anzeigen
    Das seh ich genauso, liegt aber nicht an zu hohem H4, sondern an zu geringen (netto)Löhnen.
    Wenn deine Schwester auch nach 10 Jahren sich immer noch keine grössere Wohnung leisten kann, läuft da wohl irgendwas schief. Ich konnte das schon am Ende der Ausbildung, aber ich bin natürlich auch weit von München entfernt.
    So ist das und natürlich liegt es auch noch zusätzlich an den Mietpreisen in München

    Ansonsten möchte ich mal sagen, dass ich keine Parolen einer der grossen Parteien dresche, weil die leider sowieso grösstenteils nur Blödsinn erzählen.
    Ist mir ehrlich gesagt letztendlich auch relativ egal, weil ich das Kaspertheater nicht mehr lange mitmachen brauche, und da bin ich auch ziemlich froh drüber.
    Na ja...groß evtl. nicht
    Ne Spaß beiseite...

    Welches Theater? Wanderst du aus oder warum?

  15. #55
    Mac Moneysac
    Avatar von dezi
    Registriert seit
    05.11.2006
    Alter
    33
    Beiträge
    24.923
    Gestern lief auch bei Extra was zum Thema. Da warn wieder so paar schöne Leute wo de einfach nur draufschlagen kannst. Zu blöd und dumm zum arbeiten. Schlimme ist ja echt das sich das Pack mehr vermehrt als Otto-Normal. Daran wird der Sozialstaat eingehen. Es braucht 2 Ottos um 1 Dussel zu füttern. Das geht iwann nimmer auf.

    The night is dark and full of terrors.

  16. #56
    von Borg
    Avatar von Locutus
    Registriert seit
    29.09.2007
    Alter
    37
    Beiträge
    2.608
    Name
    Thomas
    Nick
    Locutus
    Clans
    UF-Blue
    Zitat Zitat von Diphosphan Beitrag anzeigen
    Zitat:
    In meinen Augen sinnlose kleine Scharmützel zur Beschäftigung, wer ernsthaft glaubt dass z.B. die Änderung von zustehenden qm für H4-Empfänger unsere Probleme löst oder die Zahl der H4-Empfänger deutlich senkt, leidet in meinen Augen wie die Politik an Realitätsverlust.
    Und eine Änderung die vielleicht einigen fair erscheint, aber letztendlich keinen Nutzen hat, halte ich für ziemlich überflüssig.
    Das sind wir uns einig. Deshalb ist es ja auch ein Sommertheather
    Du gibst ihm recht, aber befürwortest die 20qm Reglung.
    Warum will man Leute in Hundehütten pfärchen, wenn es keinen nutzen hat?
    Der Regen auf die Gerechten fällt,
    Und auch auf des Ungerechten Haupt.
    Aber hauptsächlich auf die Gerechten,
    Weil der Ungerechte ihnen den Regenschirm klaut.

  17. #57
    it's me
    Avatar von neosid'jan'
    Registriert seit
    14.02.2008
    Ort
    Kaarst
    Alter
    32
    Beiträge
    2.918
    Name
    Jan
    Zitat Zitat von Locutus Beitrag anzeigen
    Du gibst ihm recht, aber befürwortest die 20qm Reglung.
    Warum will man Leute in Hundehütten pfärchen, wenn es keinen nutzen hat?
    Es ging lediglich darum das viele junge Menschen in diesen "Hundehütten" leben können. Ihr haltet das alle für unrealistisch, aber schauen wir uns doch mal die Großstädte auf der Welt an, da sind das z.T. normale Stadtwohnungen.

    Ich würde das nie an der Größe, sondern an dem Preis festmachen.
    Ein 25qm² Apartment im Düsseldorfer Medienhafen liegt wahrscheinlich höher als eine 50qm² Wohnung in Hintertupfingen.

    Wobei, hoffe ich, hier für jeden außer Frage steht, dass so nur bei Singlehaushalten verfahren werden sollte. Niemand hier will eine Mutter mit zwei Kindern in 25qm² stecken.
    Erfolg ist freiwillig

  18. #58
    Der vierte Reiter
    Avatar von Asgard
    Registriert seit
    28.03.2004
    Ort
    Nimmerland
    Alter
    38
    Beiträge
    13.634
    Name
    Franky
    Nick
    Schnetzl0r
    @ Dipho

    Was du da für Beispiele bringst ist jammern auf hohem Niveau.
    Ich red aber von nem ganz normalen Arbeiter der seine 1200 - 1400 €
    mit nach Hause nimmt.

    Und das man erst noch 1 Jahr ALG1 bekommt weiss ich, darum gings hier aber garnicht.
    Mir gehts darum, das man als Hartz4ler schon eine Menge einschnitte verkraften muss.

    Nehmen wie mal mein Beispiel von oben:

    40 Jahre alt, 20 Jahre gearbeitet, wohnt allein auf 50 m² und hat sich alles nett
    eingerichtet. Nun wird er Arbeitslos findet aus welchen Gründen auch immer keinen
    Job mehr für die nächsten drei Jahre. Dann wird von dem Menschen erwartet, das er erstmal seine ganzen Ersparnisse aufbraucht, und wenn die alle sind muss er noch
    inne 25 m ² umziehen ? Ist das echt dein ernst ?

    Btw. für Jugendliche die grade erst von zu Hause raus sind, wäre die Regelung noch angemessen. Aber für ältere Menschen, die sich über Jahre ein Umfeld aufgebaut haben
    (Sozial wie Materiel) so in die Scheisse schubsen zu wollen, find ich daneben.

    Sparen schön und gut. Muss aber alles in einem angemessenen Rahmen gehalten werden.

    Btw²: Sommertheater hin oder her. Derjenige der sich wieder solchn Scheiss ausgedacht hat, verdient sehr wahrscheinlich sehr gut. ^^

  19. #59
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot
    Zitat Zitat von Asgard Beitrag anzeigen
    Btw. für Jugendliche die grade erst von zu Hause raus sind, wäre die Regelung noch angemessen. Aber für ältere Menschen, die sich über Jahre ein Umfeld aufgebaut haben
    (Sozial wie Materiel) so in die Scheisse schubsen zu wollen, find ich daneben.

    Sparen schön und gut. Muss aber alles in einem angemessenen Rahmen gehalten werden.

    ^


    wieso für Jugendliche Ok ?

    Als Jungendlicher musst du dir erstmal was aufbauen von dem du dann irgendwann irgendwie leben kannst. Oder ist es gerecht, dass ich hätte meinen Bausparvertrag auflösen müssen wenn da 500 Euro mehr drauf gewesen wären, damit meine Lebensgefährtin - trotz 400 Euro Job - in der Überbrückunsgzeit (!) überhaupt IRGENDWAS bekommt.
    Und ich bekomm nix werd aber voll angerechnet weil ich Bafög beziehe (und das ist rechnerisch [und aufem Konto] nen riesen Nachteil), obwohl wir eine Bedarfsgemeinschaft darstellen.
    Ich muss also all meine Ersparnisse aufbrauchen (Man hat ja auch nur x Euro pro Lebensalter die man "ansammeln" darf), weil ich jung bin ?

    Wie soll ich denn jeh weiter kommen wenn ich mir nix aufbauen kann ?
    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  20. #60
    it's me
    Avatar von neosid'jan'
    Registriert seit
    14.02.2008
    Ort
    Kaarst
    Alter
    32
    Beiträge
    2.918
    Name
    Jan
    Asgard ist über 30, du musst ihn verstehen.

    Ist doch ganz einfach: Alle die Mitte zwanzig sind und was erreicht haben hatten nur Glück. Wenn die was verlieren, dann ist das was anderes, als jemand der 20 Jahre am Fließband gearbeitet hat, und alleine ist (was ja auch super häufig ist, klar! wer ist schon mit 40 verheiratet).
    Erfolg ist freiwillig

+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Änderung des UBZ Turniersystems?
    Von MrYuRi im Forum United-BattleZone
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 13.03.2004, 15:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •