+ Antworten
Ergebnis 1 bis 16 von 16
Like Tree7x Danke

Überstunden

Eine Diskussion über Überstunden im Forum Reallife. Teil des Off Topic-Bereichs; Hi, wollte mal fragen wie das in Deutschland eig mit den Überstunden gehandharbt wird ? Wurde heute von der Geschäftsleitung ...

  1. #1
    Veni vidi vici
    Avatar von VEILoPHyPER^
    Registriert seit
    16.06.2011
    Ort
    Bodensee
    Alter
    21
    Beiträge
    8.649
    Name
    Philipp
    Nick
    VEILoPHyPER^

    Überstunden

    Hi,

    wollte mal fragen wie das in Deutschland eig mit den Überstunden gehandharbt wird ?
    Wurde heute von der Geschäftsleitung angesprochen, dass ich doch darauf achten solltem dass ich meine Überstunden begrenze und die Pausen mehr einhalte...
    (unter 18, erstes Ausbildungsjahr).
    Weil ich arbeite meist durch, Pausen sehe ich mehr als Zeitverschwendung, wenns ja noch Arbeit zu tuen giibt....
    Saß jetzt in letzter Zeit öfters mal bis abends noch im Büro wodurch natürlich ne Menge Überstunden entstanden sind.
    Ich baue die jetzt atm so ab, dass ich Freitags (gleich) früher Feierabend mache.
    -Jetzt die Frage, darf ich überstunden machen ?
    -Wie ist das mit den Pausen ?
    -Unterschied Minderjährig/Volljährig ?
    -Bei ner Betriebsprüfung, können die mir oder meinem Arbeitgeber was, wenn ich -freiwillig- noch länger bleibe ?

    Fragen über Fragen, aber ganz genau konnte mir da jetzt niemand ne Antwort geben.

    Vielen dank schonmal,
    greez

  2. #2
    ┌П┐(°_°)┌П┐
    Avatar von Ka$$aD
    Registriert seit
    28.07.2004
    Beiträge
    13.323
    Zitat Zitat von VEILoPHyPER^ Beitrag anzeigen
    Wurde heute von der Geschäftsleitung angesprochen, dass ich doch darauf achten solltem dass ich meine Überstunden begrenze und die Pausen mehr einhalte...
    Mach das doch einfach, alles andere ist Nebensache. Oder willst du deinem Chef dann sagen "aber laut Paragraph XY darf ich so und so viele Überstunden machen"? Kommt in der Ausbildung sicher gut
    Wenn du den ganzen Tag beim Arbeiten bist, nehme ich an, dass du auch mal was essen musst. Dann hast ja deine Pausen.

    Wie werden eure Zeiten überwacht? Stempeluhr, tragt ihr euch irgendwo ein, müsst ihr euch an- und abmelden oder wie?

    Im Übrigen hilft auch Google, Stichwort z.B. "Überstunden Ausbildung":
    http://www.bildungsxperten.net/bildu...unden-sind-ok/

  3. #3
    Wubmaster
    Avatar von tofa
    Registriert seit
    21.10.2002
    Ort
    Heidelberg
    Alter
    33
    Beiträge
    11.819
    Name
    Torsten
    Nick
    tofa
    Clans
    nope
    Also wenn Überstunden unnötig sind, warum dann machen?
    Pausen solltest du auf jedenfall einhalten, bei uns ist es so das wenn in der Pause irgendwas passiert gibts gleich Stress mit der BG!!

  4. #4
    Oberfeldwebel
    Avatar von ElDonoX
    Registriert seit
    01.09.2005
    Ort
    München
    Alter
    28
    Beiträge
    2.449
    Name
    Alex
    Nick
    ElDonoX
    Clans
    +BDG+ -TSS-
    Der Arbeitgeber ist dazu verpflichtet dich in die Pause zu schicken wenn du mehr als 6 Stunden am Tag arbeitest. Du hast somit keine andere Wahl als die Mindestzeit an Ruhepause zu nehmen und solltest dies auch nutzen. (30-60 Minuten)
    Ich frage mich, was du dir von den vielen ÜBerstunden versprichst? Mehr Geld? Mehr Freizeit/Urlaubstage?
    Eine Belohnung? welche eh weggällt da schon die Geschäftsleitung sich eingeschaltet hat.

    Zum Thema Ruhepause:
    http://www.internetratgeber-recht.de...echt/azra7.htm
    old school

  5. #5
    Veni vidi vici
    Avatar von VEILoPHyPER^
    Registriert seit
    16.06.2011
    Ort
    Bodensee
    Alter
    21
    Beiträge
    8.649
    Name
    Philipp
    Nick
    VEILoPHyPER^
    Zitat Zitat von Ka$$aD Beitrag anzeigen
    Mach das doch einfach, alles andere ist Nebensache. Oder willst du deinem Chef dann sagen "aber laut Paragraph XY darf ich so und so viele Überstunden machen"? Kommt in der Ausbildung sicher gut
    Wenn du den ganzen Tag beim Arbeiten bist, nehme ich an, dass du auch mal was essen musst. Dann hast ja deine Pausen.

    Wie werden eure Zeiten überwacht? Stempeluhr, tragt ihr euch irgendwo ein, müsst ihr euch an- und abmelden oder wie?
    Ich werds auch eingrenzen, will aber vorallem wissen wieso....
    Kp wenn ich zwischendruch mal Zeit habe esse ich n Brötchen oder gehe auch mal 20 was essen..
    Haben nen elektronischen Dienstplan..
    Zitat Zitat von tofa Beitrag anzeigen
    Also wenn Überstunden unnötig sind, warum dann machen?
    Pausen solltest du auf jedenfall einhalten, bei uns ist es so das wenn in der Pause irgendwas passiert gibts gleich Stress mit der BG!!
    Wer sagt das sie unnötig sind ?
    Im Dienstplan habe ich die Möglichkeit "Pause Gelöscht" ein zu tragen.
    Daher Arbeite ich ja nicht in der Pause..
    Zitat Zitat von ElDonoX Beitrag anzeigen
    Der Arbeitgeber ist dazu verpflichtet dich in die Pause zu schicken wenn du mehr als 6 Stunden am Tag arbeitest. Du hast somit keine andere Wahl als die Mindestzeit an Ruhepause zu nehmen und solltest dies auch nutzen. (30-60 Minuten)
    Ich frage mich, was du dir von den vielen ÜBerstunden versprichst? Mehr Geld? Mehr Freizeit/Urlaubstage?
    Eine Belohnung? welche eh weggällt da schon die Geschäftsleitung sich eingeschaltet hat.
    Wenn ich auf der Baustelle arbeiten würde macht das mit den Pausen ja Sinn, im Büro sehe ich das als Zeitverschwendung.
    Könnte ich auch sagen ich mache Pause von 15:30 bis 16:00 und gehe halt um 15:30 nach Hause
    Überstunden mache ich zum einen, weil´s halt noch was zu tuen gibt und warum nicht da bleiben, wenn ich zuhause dann nur vorm rechner oder der Glotze sitze (oder was auch immer).
    Habe mir schon das eine oder andere mal n Tag auf Überstunden frei nehmen können. Ob ich jetzt 8 oder 9 Stunden Arbeite macht ja kein großen Unterschied, aber n Verlängertes WE ist schon ne gute Sache.
    Und bin doch etzt noch jung und habe Zeit und die Nerven den Leuten zu zeigen, dass ich gute Arbeit mache und auch Arbeitswillig bin (Haben die mir auch schon oft gesagt, dass ich da auf meine Zeiten schauen soll wurde auch mehr so beiläufig erwähnt, habe mir dann halt Gedanken dazu gemacht).
    Also es gab da jetzt keine Aufforderung dass ich zu viel arbeite oder so.

  6. #6
    Oberfeldwebel
    Avatar von ElDonoX
    Registriert seit
    01.09.2005
    Ort
    München
    Alter
    28
    Beiträge
    2.449
    Name
    Alex
    Nick
    ElDonoX
    Clans
    +BDG+ -TSS-
    Die Sache ist die, was auf dich zutrifft, muss auf andere Kollegen nicht zutreffen. Es ist vom Gesetzgeber nun mal so vorgesehen das man Pausen macht, sei es für den Körper oder den Kopf. Natürlich kann man im Büro auch etwas essen und muss dazu nicht in ein Restaurant. Dein Arbeitgeber kann in Teufelsküche kommen wenn von der Kammer die Arbeitszeiten überprüft werden. Dann kann er auch noch so oft behaupten das der Azubi! es wollte.
    Das interessiert niemand und der Supergau in Sachen PR wäre damit auch perfekt.

    Du sagtest das du nun im ersten LJ bist? Lerne mit solchen Entscheidungen umzugehen, es ist nicht alles "logisch" aber seinen eigenen Kopf durchzusetzen, vor allem als Azubi bringt dich auch nicht sehr weit vor.
    Dir selber schadet es nicht wirklich und manchmal sollte man "Befehle" einfach befolgen

    Stell dir mal vor jeder bei euch auf Arbeit würde das so machen, dann müsste man Pflichtzeiten einführen damit das Büro auch immer von morgens bis Abends besetzt ist.

    Außerdem verbietet dir niemand deine Überstunden, du brauchst Sie nur eingrenzen und etwas genauer auf deine Pausenzeit achten.
    old school

  7. #7
    Wubmaster
    Avatar von tofa
    Registriert seit
    21.10.2002
    Ort
    Heidelberg
    Alter
    33
    Beiträge
    11.819
    Name
    Torsten
    Nick
    tofa
    Clans
    nope
    warte mal ab bis du fertig bist mit der Ausbildung, dann erinnere ich dich mal an diesen Thread.
    Du wirst dir noch wünschen keine Ü-Stunden gemacht zu haben und auch deine Pausen wirst du dir noch wünschen!!
    Ich glaub fast jeder von uns hat das schon durchgemacht, zumindest die, die auch arbeiten!!
    Mach was deine Chefs dir sagen und denk nicht drüber nach!!!

  8. #8
    it's me
    Avatar von neosid'jan'
    Registriert seit
    14.02.2008
    Ort
    Kaarst
    Alter
    32
    Beiträge
    2.918
    Name
    Jan
    Zitat Zitat von tofa Beitrag anzeigen
    warte mal ab bis du fertig bist mit der Ausbildung, dann erinnere ich dich mal an diesen Thread.
    Du wirst dir noch wünschen keine Ü-Stunden gemacht zu haben und auch deine Pausen wirst du dir noch wünschen!!
    Ich glaub fast jeder von uns hat das schon durchgemacht, zumindest die, die auch arbeiten!!
    Mach was deine Chefs dir sagen und denk nicht drüber nach!!!
    Bitte nicht auf tofa hören in dem Fall. Das kannst du am Fliesband machen, ansonsten brauch keiner Roboter die nur stumpf ausführen.

    Zum Thema Pausen: Eine Pause ist wichtig für dich. Über längere Zeit wirst du merken das die 30Minuten ohne Arbeit dir einen freien Kopf und mehr Elan verleihen als stumpf durch zu arbeiten.

    Zum Thema Überstunden: Willst du mehr erreichen als andere, dann musst du mehr leisten. Tlw. geht das ohne, tlw. aber auch nur mit Überstunden. Wenn dein Grund für Überstunden nur sind Gleittage zu nehmen dann hast du das Prinzip falsch verstanden. Überstunden betrachtet man auch nicht täglich, sondern es geht um die durchschnittliche Wochenarbeitszeit. Wenn du einen Tag länger bleibst, z.B. weil entsprechend viel zu tun ist (nehmen wir an 9Std) aber du am nächsten Tag nach 7 Stunden gehst, dann waren das keine Überstunden sondern nur eine Verlagerung der Arbeitszeit.

    Betriebsprüfung: Habt ihr einen Betriebsrat? Ist der GF gleichzeitig dein Ausbilder?
    Erfolg ist freiwillig

  9. #9
    Veni vidi vici
    Avatar von VEILoPHyPER^
    Registriert seit
    16.06.2011
    Ort
    Bodensee
    Alter
    21
    Beiträge
    8.649
    Name
    Philipp
    Nick
    VEILoPHyPER^
    Zitat Zitat von neosid'jan' Beitrag anzeigen
    Bitte nicht auf tofa hören in dem Fall. Das kannst du am Fliesband machen, ansonsten brauch keiner Roboter die nur stumpf ausführen.

    Zum Thema Pausen: Eine Pause ist wichtig für dich. Über längere Zeit wirst du merken das die 30Minuten ohne Arbeit dir einen freien Kopf und mehr Elan verleihen als stumpf durch zu arbeiten.

    Zum Thema Überstunden: Willst du mehr erreichen als andere, dann musst du mehr leisten. Tlw. geht das ohne, tlw. aber auch nur mit Überstunden. Wenn dein Grund für Überstunden nur sind Gleittage zu nehmen dann hast du das Prinzip falsch verstanden. Überstunden betrachtet man auch nicht täglich, sondern es geht um die durchschnittliche Wochenarbeitszeit. Wenn du einen Tag länger bleibst, z.B. weil entsprechend viel zu tun ist (nehmen wir an 9Std) aber du am nächsten Tag nach 7 Stunden gehst, dann waren das keine Überstunden sondern nur eine Verlagerung der Arbeitszeit.

    Betriebsprüfung: Habt ihr einen Betriebsrat? Ist der GF gleichzeitig dein Ausbilder?
    Also, zum Thema Pausen, macht das sicher Sinn, werde da mal versuchen da mehr Zeit zu investiern. (Wobei bei dem Gedanken an unser Essen mir da schon fast die Lust wieder vergeht.)
    Nein Also nur für Gleittage Überstunden machen, war nicht mein Ziel. Ziel war bisher mehr zu arbeiten, Projekte schnell durch bringen, Leute mit Anliegen rasch zu versorgen etc. pp.
    Das mit den Gleittagen ist halt dadurch entstanden, dass die meinten, ich solle mir an Tagen wo eh nich viel ansteht, ruhig n Tag auf Überstunden frei nehmen...

    Betriebsrat ja, aber nicht mein Ausbilder, wieso ? Also was täte das für eine Rolle spielen

  10. #10
    it's me
    Avatar von neosid'jan'
    Registriert seit
    14.02.2008
    Ort
    Kaarst
    Alter
    32
    Beiträge
    2.918
    Name
    Jan
    Zitat Zitat von VEILoPHyPER^ Beitrag anzeigen
    Betriebsrat ja, aber nicht mein Ausbilder, wieso ? Also was täte das für eine Rolle spielen
    Das im Normalfall der Betriebsrat Stundenkonten gegenprüft, und wenn, dann werden die dich darauf ansprechen.
    Erfolg ist freiwillig

  11. #11
    Glückspilz
    Avatar von Duke Fak
    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    6.266
    Zitat Zitat von VEILoPHyPER^ Beitrag anzeigen
    Nein Also nur für Gleittage Überstunden machen, war nicht mein Ziel. Ziel war bisher mehr zu arbeiten, Projekte schnell durch bringen, Leute mit Anliegen rasch zu versorgen etc. pp.
    Nix dagegen wenn man mal durchackert um was fertig zu bringen. Aber das sollte die Ausnahme sein, vor allem in den unteren Ebenen der Firmenhierarchie und erst recht bei Azubis.
    Auf Dauer macht sowas nicht nur dich langsam kaputt, es schadet in den meisten Fällen auch ziemlich dem Betriebsklima, wenn so ein Übermotivierter Heisssporn rastlos durch die Gänge fegt.
    Never run a touching system!!

  12. #12
    UF Stubenkater
    Avatar von Thunderskull
    Registriert seit
    01.11.2004
    Ort
    Hückeswagen
    Alter
    33
    Beiträge
    25.801
    Name
    Christian
    Clans
    Bruderschaft von Nod
    Zitat Zitat von tofa Beitrag anzeigen
    warte mal ab bis du fertig bist mit der Ausbildung, dann erinnere ich dich mal an diesen Thread.
    Du wirst dir noch wünschen keine Ü-Stunden gemacht zu haben und auch deine Pausen wirst du dir noch wünschen!!
    Ich glaub fast jeder von uns hat das schon durchgemacht, zumindest die, die auch arbeiten!!
    +1

    Ich hab soviel zu tun das ich Überstunden mache die ich NICHT aufschreibe da wir keine machen sollen wenn es geht.

    Pause muss ich bei Wikipedia nachlesen das gab es früher mal jaa warte öööhm... ^^

    JETZT haste noch volle Power, warte mal ab wie das mit dem Alter wird

    Ich mache mich auf meiner Arbeitstelle unbezahlbar bzw eher unentbehrlich da ich als leitender Haustechniker alles nachhole was meine Vorgänger nicht oder nur unzureichend gemacht haben.

    Alleine Ordner anlegen alte Ordner sortieren fehlende Dokumente ranschaffen und abheften und eine vernünftige Übersicht erstellen das man direkt die Anlage findet die man sucht braucht ewig viel Zeit.

    Dazu kommt die normale Betriebsführung...

    Ich liebe meinen Job da er meine Traumstelle ist um die ich kämpfe mit allen Mitteln. ABER man darf sich selbst nicht vernachlässigen!

    Mach langsam junger Padawan

  13. #13
    Unteroffizier
    Avatar von xsergantex
    Registriert seit
    27.05.2012
    Ort
    Bremen
    Alter
    39
    Beiträge
    655
    Moinsen VEILoPHyPER,

    als BR-Mitglied und JAV-Beauftragter des BR´s kenne ich Deine Fragen nur zu gut.

    Hier mal ne kurze zusammenfassung:

    - darf ich überstunden machen ?
    Gem. § 8 Jugendarbeitsschutzgesetz dürft Ihr max. 8 Stunden am Tag bzw. 40 Std. die Woche Arbeiten.
    Aussanhmen gibt es dazu mehrere. Grundsätzlich also NEIN! Müsste dafür aber etwas mehr wissen.

    - Wie ist das mit den Pausen ?
    Die Pausen müssen mindestens:
    30 Minuten bei einer Arbeitszeit von mehr als viereinhalb bis zu sechs Stunden,
    60 Minuten bei einer Arbeitszeit von mehr als sechs Stunden betragen.
    Als Ruhepause gilt nur eine Arbeitsunterbrechung von mindestens 15 Minuten.
    In dieser Zeit darf Dich der Arbeitgeber nicht beschäftigen und muss Dich in die
    sogenannte Pause schicken. Das heisst im gegenzug das Du sie im "Pausenraum" machen musst.
    Am Arbeitsplatz kann dies nur gewährleistet werden wenn dort die Arbeit eingestellt wird.

    - Unterschied Minderjährig / Volljährig ?
    Als "Volljährig" gilt jene Person die das 18ste Lebensjahr vollendet hat und somit geschäftsfähig wird.
    Naja, Minderjährig sind halt alle Personen die noch nicht das 18ste Lebensjahr vollendet haben.

    - Bei ner Betriebsprüfung, können die mir oder meinem Arbeitgeber was, wenn
    ich -freiwillig- noch länger bleibe ?
    Es ist egal ob Du dies "freiwillig" machst oder nicht. Dies ist ein Verstoß gegen § 8 JArbSchG.
    Da diese Beschäftigung eine Ordnungswidrigkeit darstellt kann dies mit einer Geldbuße
    bis zu 15.000 Euro geahndet werden (§ 58 JArbSchG) . Diese hat Arbeitgeber zu zahlen, nicht Du.

    Ich denke mal nicht das Ihr einen Betriebsrat bei Euch habt der sich damit auskennt, denn sonst
    hätte er eigendlich schon längst gehandelt.
    Gibt es denn eine JAV bei Euch?
    Wie werden eigendlich Eure Arbeitszeiten erfasst?

    Gruß
    xSergantex

    P.S. Wenn noch Fragen sind.....immer her damit.
    P.P.S. Gibt es eine Betriebsvereibarung zu den Arbeitszeiten?
    Geändert von xsergantex (23.03.2013 um 09:52 Uhr)

  14. #14
    Hauptfeldwebel
    Avatar von Exti-X
    Registriert seit
    10.10.2002
    Alter
    30
    Beiträge
    3.290
    Bei mir sind sie mittlerweile am überlegen, ob man nur noch 20 Überstunden aufs ganze Jahr behalten darf und der Rest (ich habe zb momentan 41) ausgezahlt wird. Wenn das der Fall sein wird, mach ich zb. mehr Verlust als irgendwas anderes, weil das bei mir wenns hoch kommt, 2 Euro sind und dann noch Steuern drauf....
    Für verlängertes WOchenende sind die Teile ja schön, aber was du da machst find ich schon krass, auch wenn ich deinen Ehrgeiz bewunder! So Azubi´s möchte ich auch mal haben, aber du solltest dir immer im klaren sein, dass du nichts dafür bekommst. Noch nicht mal nen Blumentopf kriegst geschenkt und ein Lob kannst auch kriegen, wenn du weiterhin gut arbeitest und dich etwas an die Regeln hälst

  15. #15
    Veni vidi vici
    Avatar von VEILoPHyPER^
    Registriert seit
    16.06.2011
    Ort
    Bodensee
    Alter
    21
    Beiträge
    8.649
    Name
    Philipp
    Nick
    VEILoPHyPER^
    Zitat Zitat von xsergantex Beitrag anzeigen
    Moinsen VEILoPHyPER,

    als BR-Mitglied und JAV-Beauftragter des BR´s kenne ich Deine Fragen nur zu gut.

    Hier mal ne kurze zusammenfassung:


    Gem. § 8 Jugendarbeitsschutzgesetz dürft Ihr max. 8 Stunden am Tag bzw. 40 Std. die Woche Arbeiten.
    Aussanhmen gibt es dazu mehrere. Grundsätzlich also NEIN! Müsste dafür aber etwas mehr wissen.


    Die Pausen müssen mindestens:
    30 Minuten bei einer Arbeitszeit von mehr als viereinhalb bis zu sechs Stunden,
    60 Minuten bei einer Arbeitszeit von mehr als sechs Stunden betragen.
    Als Ruhepause gilt nur eine Arbeitsunterbrechung von mindestens 15 Minuten.
    In dieser Zeit darf Dich der Arbeitgeber nicht beschäftigen und muss Dich in die
    sogenannte Pause schicken. Das heisst im gegenzug das Du sie im "Pausenraum" machen musst.
    Am Arbeitsplatz kann dies nur gewährleistet werden wenn dort die Arbeit eingestellt wird.


    Als "Volljährig" gilt jene Person die das 18ste Lebensjahr vollendet hat und somit geschäftsfähig wird.
    Naja, Minderjährig sind halt alle Personen die noch nicht das 18ste Lebensjahr vollendet haben.


    Es ist egal ob Du dies "freiwillig" machst oder nicht. Dies ist ein Verstoß gegen § 8 JArbSchG.
    Da diese Beschäftigung eine Ordnungswidrigkeit darstellt kann dies mit einer Geldbuße
    bis zu 15.000 Euro geahndet werden (§ 58 JArbSchG) . Diese hat Arbeitgeber zu zahlen, nicht Du.

    Ich denke mal nicht das Ihr einen Betriebsrat bei Euch habt der sich damit auskennt, denn sonst
    hätte er eigendlich schon längst gehandelt.
    Gibt es denn eine JAV bei Euch?
    Wie werden eigendlich Eure Arbeitszeiten erfasst?

    Gruß
    xSergantex

    P.S. Wenn noch Fragen sind.....immer her damit.
    P.P.S. Gibt es eine Betriebsvereibarung zu den Arbeitszeiten?
    HI,
    also danke erstmal für die ausfürliche Antwort, habs im Urlaub dann ein bischen verdrängt
    Bei den Arbeitszeiten, darf ich maimal 8 Stunden den Tag ?
    Bei uns ist das halt so, dass wir manchmal Arbeit bis zum Abwinken haben, manchmal aber auch nicht.
    Freitags zB. gehen wir meist schon um 14 uhr weil es in der Abteilung nichts mehr zu tuen gibt. Gibt es in solchen Fällen Sonderregelungen oder darf/ ´muss ich immer bei den 8 Stunden bleiben ?

    Standarmäßig sind im Dienstplan 30 min Pause hinterlegt, für den ganzen Tag. Kann das der Arbeitgeber auch vertraglich festlegen

    Mit Volljährig/Mindejährig meinte ich, ob es da Unterschiede mit der Ausbildung/ den Arbeitszeiten gibt.

    Ob es eine JAV gibt, weiß ich nicht, glaub aber nicht.
    Die Arbeitszeiten Erfassen wir mit nem elektronischen Dienstplanprogramm, in welches wir die Zeiten manuell eintragen.

    Im Netz habe ich gelesen, dass ich nur arbeiten, wenn ich dabei auch ausgebildet werde. Wenn jezt die ganze Abteilung/ die Ausbilder kran wären, muss ich dann auch zuhause bleiben ?

    Grüße

  16. #16
    Unteroffizier
    Avatar von xsergantex
    Registriert seit
    27.05.2012
    Ort
    Bremen
    Alter
    39
    Beiträge
    655
    Moinsen erstmal,
    hatte die Tage selber kaum Zeit wegen BR-Arbeit aber hier nun Deine Antworten.

    Bei den Arbeitszeiten, darf ich maimal 8 Stunden den Tag ?
    Bei uns ist das halt so, dass wir manchmal Arbeit bis zum Abwinken haben, manchmal aber auch nicht.
    Freitags zB. gehen wir meist schon um 14 uhr weil es in der Abteilung nichts mehr zu tuen gibt. Gibt es in solchen Fällen Sonderregelungen oder darf/ ´muss ich immer bei den 8 Stunden bleiben ?
    § 8 JArbSchG Dauer der Arbeitszeit
    Dort steht das Ihr max. 8 Stunden am Tag bzw. 40 Stunden die Woche arbeiten dürft.
    Die einzige Ausnahme wäre wenn das mit dem Freitag immer so wäre, dass Du in der selben Woche max.
    8,5 Stunden am Tag arbeiten könntest.

    Standarmäßig sind im Dienstplan 30 min Pause hinterlegt, für den ganzen Tag. Kann das der Arbeitgeber auch vertraglich festlegen
    § 11 JArbSchG Ruhepausen, Aufenthaltsräume

    Wenn etwas im Gesetz steht, dann ist das die "unterste" Grenze.
    Er kann also nicht "Einzelvertraglich" festlegen wie lange Eure Pause sein darf. Wenn im
    Gesetz eine Stunde steht und er nur 30 Minuten einträgt Verstößt er gegen das Gesetz.
    Das heisst im Klartext das er Euch mit einer Stunde dort einplanen muss.
    (Siehe auch den o. A. § )

    Mit Volljährig/Mindejährig meinte ich, ob es da Unterschiede mit der Ausbildung/ den Arbeitszeiten gibt.
    Nicht nur das, Ihr seit ja besonders zu "Schützen" weil Ihr eben noch nicht
    Volljährig seit. Hier mal ein Beispiel: § 14 JArbSchG Nachtruhe
    § 14 Absatz 1: Jugendliche dürfen nur in der Zeit von 6 bis 20 Uhr beschäftigt werden.
    Natürlich gibt es noch andere Beispiele aber es kommt immer auf den Fall an.

    Ob es eine JAV gibt, weiß ich nicht, glaub aber nicht.
    Wie viele seit Ihr denn? Wenn Ihr mehr als 5 Leute seit müsst Ihr eine haben.
    Siehe auch hier: § 60 BetrVG Errichtung und Aufgabe

    Die Arbeitszeiten Erfassen wir mit nem elektronischen Dienstplanprogramm, in welches wir die Zeiten manuell eintragen.
    Dann gehe ich mal davon aus das Ihr keine Betriebsvereinbarung über die Arbeitszeit habt.
    Ist eigendlich das Lichtschwert des Betriebsrates.....komisch aus meiner Sicht.
    Somit bekommt der BR auch nicht die Schichtpläne, oder?

    Im Netz habe ich gelesen, dass ich nur arbeiten, wenn ich dabei auch ausgebildet werde. Wenn jezt die ganze Abteilung/ die Ausbilder kran wären, muss ich dann auch zuhause bleiben ?
    Lach....das würdest Du da nicht lernen. Dafür gibt es extra Schulen die dafür das passende Gerät haben.
    Somit müsstest Du nicht zu Hause bleiben. Wüsste auch nicht das Firmen "Kranausbilder" hätten.
    Aber nein, davon mal abgesehen, Sie können Dich nicht so ohne weiteres zu Hause lassen.
    Sie müssten Dir schon eine andere Areit anbieten weil sie sonst unter Annahmeverzug (§ 615 BGB Vergütung bei Annahmeverzug und bei Betriebsrisiko) geraten.

    Hoffe das ich Deine Fragen soweit erklären konnte.

    Gruß
    xSergantex

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.12.2007, 00:47

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •