+ Antworten
Ergebnis 1 bis 20 von 20

Schuldfrage

Eine Diskussion über Schuldfrage im Forum Reallife. Teil des Off Topic-Bereichs; Hi ich hab heute morgen eng geparkt. Bin in der Pause dann raus und wollte bisel großzügiger hinstellen. (Mann steht ...

  1. #1
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan

    Schuldfrage

    Hi
    ich hab heute morgen eng geparkt. Bin in der Pause dann raus und wollte bisel großzügiger hinstellen. (Mann steht hier Schräg, direkt an der Straße in ner 30er Zone, Mit der Front richtung Bürgersteig)
    Nun bin ich zurückgesetzt. Dabei hab ich natürlich nach hinten geschaut Hab gebremst! Kupplung getreten. Gang raus und jetzt schau ich natürlich nach Vorne, weil ich wieder rein wollte. Und gerade als ich den Gang reingelegt hatte, hatt mich ein Auto geschrammt.
    Er hinten rechts einen Schaden und ich hinten Links.
    Der Schaden ist Minimal. Beim Gegner 2 kleine Kratzer die mann wahrscheinlich wegpollieren kann. Bei mir nen paar mehr aber ich denke die bekomm ich auch wegpoliert.
    Ich denke mir das die mich Überholt, dann zu knapp eingeschert und mich dabei geschrammt haben.
    Aufjedenfall waren wir uns nicht gleich einnig. Haben die Polizei angerufen und die wollte nicht kommen. Ich musste schnell in die Schule, sagte denen Bescheid(hab extra meinen Ausweis dagelassen) und kam 15 min Später mit meinen Lehrer zurück. Und was rückte da an die Polizei. Naja die 2 sagten den Polizisten ich wäre Rückwärtsgefahren. Und auch der Polizist war gleich der Ansicht das ich Schuld habe, weil die Kratzer am hintern Teil des Fahrzeuges war.

    Was kann ich jetzt am besten machen, ich bin der Ansicht das ich keine Schuld habe.
    Laut meinen Versicherungsmakler hat normalerweise der Auparkende Schuld.

    Nur bin ich in diesen Moment nicht gefahren!
    Außerdem habe ich eingeparkt.

    Wie seht ihr das? Mein Hauptproblem das es keine Zeugen giebt (vieleicht nen Taxi das hinter den war) und die nunmal zu 2. sind.

  2. #2
    Oberfeldwebel
    Avatar von Nihilist
    Registriert seit
    20.04.2007
    Alter
    28
    Beiträge
    2.686
    Clans
    Real Life
    "Beim Gegner"

    jowie gesagt,die sind zu 2t, du bist schon im Recht,nur kannst du dass nich durchsetzen, hast du die Daten von dem Taxi? Dann hast vllt. noch ne Chance ansonsten sieht es denk ich mal schlecht aus...aber es is ja nur n kleiner Schaden....


  3. #3
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Mit den Taxi mach ich mir nicht alzugroße Hoffnung das die Polizei da noch was ermittelt. Naja hab jetzt erst mal bei der Versicherung Gegenanzeige erstattet und lass den Wagen dann von nen Gutachter beschauen.

    Nun muss ich mich noch wegen Fahrerflucht verantworten. (Wtf Ich gab den meine Papiere und habs angekündigt. War auch höchstens 10 min weg. Sowas dreistes)

  4. #4
    ma si maoropen
    Avatar von CruzZ61
    Registriert seit
    31.07.2001
    Ort
    LA
    Alter
    31
    Beiträge
    2.570
    Clans
    kuchii
    Also letztens hatte meine Schwester fast den selben fall, leider sieht es schlecht aus wenn du keine beweise hast, das du eher geparkt hast statt rauszufahren. Wenn ich richtig gelesen habe, waren die anderen zur zweit und du stehst ganz alleine da. Für den Staatsanwalt zählen nur fakten oder was denkst du warum noch OJ Simpson weiter frei rumläuft ^^.

    Also bei meiner sister gings so aus... Führerscheinentzug für ein Monat + 1000 € Reparaturkosten + 750 € Verfahrenskosten + 500 € Anwaltskosten (die übernahm zum glück versicherung) und zu guter letzt Anzeige wegen Fahrerflucht!
    II/\ ...wenn der Mond in mein Ghetto kracht II/\

    /< ! /V G ser-O in das Ghetto verliebt!

  5. #5
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Hab heute die Fotos erhalten und es sind auch vorne nen Kratzer drauf, da sieht mann wie schlampig die Polizei geschaut hat. Das bekräftigt ja nun meine Ausage. Wär ich gefahren hätte der entweder ne Große Beule und keinen Kratzer bzw einen langen Quer über die ganze Seite. Hoffe das der Gutachter das genauso sieht.
    Die "Fahrerflucht" hat sich wohl im Sande verlaufen. Es scheint zumindestens etwas Gerechtigkeit zu geben.

  6. #6
    Mainforum-Moderator
    Avatar von LordSeibrich
    Registriert seit
    22.08.2003
    Ort
    near Munich
    Beiträge
    1.979
    Clans
    SoDsW
    Ein Vergehen gemäß §142 StGB (Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort) ist auszuschließen, da der Tatbestand nicht erfüllt ist.

    Wurde der Verkehrsunfall als "Kleinunfall" von der Polizei bezeichnet? Vermutlich nicht. Da Du beschuldigt worden bist, ein Vergehen begangen zu haben gehe ich davon aus, daß Du als Beschuldigter vernommen worden bist. Somit handelt es sich automatisch um keinen Kleinunfall mehr.

    Die Polizei wird nicht versuchen den Fahrer des Taxis zu ermitteln. Weshalb auch? Das Ausmaß der Ermittlungen steht nicht im Verhältnis zu der begangenen Verkehrsordnungswidrigkeit. Ferner existieren keine Ermittlungsansätze (mit Ausnahme der Vermutung, daß es sich eventuell um ein Taxi gehandelt haben könnte - und selbst Taxis gibt es wie Sand am Meer).

    Und es nocheinmal klarzustellen: die Polizei stellt niemals im Rahmen einer Verkehrsunfallaufnahme fest, wer die Schuld am Unfall trägt! Es werden lediglich alle Spuren und Beweise zusammengetragen und ermittelt, um den Verkehrsunfall zu rekonstruieren und statistisch zu erfassen. Siehe hierzu auch das Straßenverkehrsunfallstatistikgesetz; die polizeiliche Verkehrsunfallaufnahme fußt auf diesem Bundesgesetz.

    Auch kann die Polizei nicht zaubern und bei solch einem Unfall zielsicher feststellen, wer den Unfall verursacht hat. Freilich hängt es maßgeblich von der Qualität der Arbeit vor Ort ab, ob der Unfallverursacher ermittelt werden kann. Allerdings solltest Du auch bedenken, daß es sich hierbei um einen lapidaren Sachschaden handelt und dementsprechend die Beamten vor Ort nicht zu sehr in die Tiefe einsteigen werden. Zumal in der Straßenverkehrsordnung in §9/V vom Rückwärtsfahrenden verlangt wird, daß er eine besondere Sorgfaltspflicht zu erfüllen hat. Dies hat unter Umständen sogar mittels einer Einweisung zu geschehen - wirklichkeitsfremd wie jeder zugeben muss, aber eben gesetzlich vrgeschrieben. Dabei muss die Tatsache, daß Du bereits bis zum Stillstand abgebremst hattest, als der Zusammenstoß erfoolgte nicht unbedingt eine große Rolle spielen. Schließlich hatte der Unfallgegner schlicht nicht mehr die Möglichkeit dem Heck Deines Fahrzeugs auszuweichen. Da hilft es auch wenig, sich auf den §1 ("jeder Verkehrsteilnehmer hat sich so zu verhalten, daß kein anderer geschädigt wird") oder gar §3 (Geschwindigkeit) StVO zu berufen, da man als Verkehrsteilnehmer nicht ständig damit rechnen muss, daß jemand rückwärts auf die Fahrbahn fährt.

    Somit kannst Du unter Umständen die Fotos von den Kratzern "vorne" (wo auch immer das sein soll) auch einrahmen und fortan Besucher Deines Gästeklos beglücken - so traurig das für Dich auch sein mag.

    Aber merke: Versicherungsgesellschaften orientieren sich gerne an der "polizeilichen Aufnahme" eines Verkehrsunfalls - allerdings müssen sie dem Ergebnis letztlich nicht beipflichten. Außerdem geht es hier um "Teilschuld" etc. Somit ist es durchaus im Bereich es Möglichen, daß Deinem Unfallgegner beispielsweise 30% Teilschuld zugesprochen werden. Allerdings muss ich einräumen, daß ich mich mit dem Versicherungsgesums nicht auskenne...


    Schöne Grüße

    Seibrich
    Geändert von LordSeibrich (21.01.2008 um 20:46 Uhr)
    Alles was gut beginnt, endet schlecht. Alles was schlecht beginnt, endet furchtbar.

  7. #7
    Oberfeldwebel
    Avatar von ahits
    Registriert seit
    02.12.2002
    Ort
    Hannover, GER
    Beiträge
    2.300
    du wirst auf jeden fall mindestens 50% teilschuld bekommen - wahrscheinlich mehr
    da es zu keinem grossen schaden gekommen ist wird auch keine versicherung da noch gross untersuchungen anstellen, die polizei hast du schon gegen dich, und damit hast du bei dem unfall schon so gut wie verloren weil du absolut nix in der hand hast

    vor 1,5 jahren bin ich als linksabbieger in eine einbahnstrasse gefahren - da ist mir ein 18jähriger fahranfänger entgegengekommen und ungebremst vorn links reingedonnert
    ich war der deutlich langsamere, ich bin in die richtige richtung der einbahnstrasse gefahrn, und selbst wenns keine gewesen wär hätte immer noch rechts vor links gegolten und ich hätt vorfahrt gehabt.
    die polizei hat mich als verursacher eingetragen, da aufgrund der schäden ja ein fahrzeug deutlich zu schnell gewesen sein muss - da hat man gesagt ich wär viel zu schnell abgebogen und mein unfallgegner hätte ja gar keine chance gehabt mir irgendwie auszuweichen, da spielt falsche richtung in der einbahnstrasse nicht mehr sone grosse rolle

    das verstehe wer will, ich habs nicht, die bullen wollten mir nochn bussgeld vor ort aufdrücken, hab ich nicht bezahlt, und mitm anwalt ists letztendlich zu 66:33% schuldverteilung gekommen
    meine versicherung wollte sofort die volle schuld anerkennen und meinen unfallgegner ausbezahlen, hätte ich da nicht mehrmals richtig stress gemacht hätten die den fall abgeschlossen nur weil ich im polizeibericht als verursacher eingetragen worden bin - und gesamtschaden waren immerhin 4000€

  8. #8
    Oberfeldwebel
    Avatar von Nihilist
    Registriert seit
    20.04.2007
    Alter
    28
    Beiträge
    2.686
    Clans
    Real Life
    Das is verdammt heftig @ ahits
    Sachen gibts....


  9. #9
    Mainforum-Moderator
    Avatar von LordSeibrich
    Registriert seit
    22.08.2003
    Ort
    near Munich
    Beiträge
    1.979
    Clans
    SoDsW
    Die Geschichte würde ich jetzt mal mit Vorsicht genießen. Unter Umständen gibts da noch Fakten, die uns verschwiegen worden sind...
    Alles was gut beginnt, endet schlecht. Alles was schlecht beginnt, endet furchtbar.

  10. #10
    UF Supporter
    Avatar von Dave
    Registriert seit
    19.05.2002
    Ort
    Frankfurt/Main
    Alter
    31
    Beiträge
    2.068
    ein urteil will ich da noch nich stelln, vieleicht hat ja LordSeibrich recht...

    aber denk daran, die schuldfrage, klärt NICHT die polizei!! sondern deine versicherung bzw die des unfallgegners. (hab mir es jetzt nich ganz genau durch gelesen), aber quatsch ertsma mit deinem versicherungsmann /-frau bevor du in irgendeiner art und weise handeln tust....

    edit: sehe grad lord sein post... da steht ja schon so alles wichtige (von der gsetzesseite her) drinn

  11. #11
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Um das noch mal zu verdeutlichen, ich stand 10 Sek still auf der Fahrbahn. Ich war im Begriff in diesen Moment vorwärtszufahren. Ich kann ja nun nicht beinm Vorwärtsfahren auf die Fahrbahn achten. Da es eine verkehrsberuhigte Zone handelt, müssen die mich gesehen haben und haben sich ganz einfach verschätzt.

    Zitat Zitat von LordSeibrich Beitrag anzeigen
    Und es nocheinmal klarzustellen: die Polizei stellt niemals im Rahmen einer Verkehrsunfallaufnahme fest, wer die Schuld am Unfall trägt! Es werden lediglich alle Spuren und Beweise zusammengetragen und ermittelt, um den Verkehrsunfall zu rekonstruieren und statistisch zu erfassen. Siehe hierzu auch das Straßenverkehrsunfallstatistikgesetz; die polizeiliche Verkehrsunfallaufnahme fußt auf diesem Bundesgesetz.
    Klar hat sie nicht festgestellt, das ich Schuld habe. Sich jedoch gleich an die 2 gewandt und meinte ich sei Schuld, ohne mich erstmal zu Wort kommen zu lassen. Das empfand ich als eine unerhörte Frechheit.

    Naja ich hoffe mal das die Geschichte gut ausgeht.
    Geändert von SonGohan (22.01.2008 um 15:01 Uhr)

  12. #12
    Mainforum-Moderator
    Avatar von LordSeibrich
    Registriert seit
    22.08.2003
    Ort
    near Munich
    Beiträge
    1.979
    Clans
    SoDsW
    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Um das noch mal zu verdeutlichen, ich stand 10 Sek still auf der Fahrbahn.
    Das ist Deine Aussage. Interessant wäre zu hören, was Dein Unfallgegner sagt. Ich will Dir keinesfalls aus reiner Boshaftigkeit unterstellen, daß Du vorsätzlich nicht die Wahrheit sagen würdest! Aber für die Beamten vor Ort heißt es eine Entscheidung zu treffen und das ist nicht immer einfach. Man hat zwei Unfallbeteiligte, die gegensätzliches aussagen - oftmals sind die Fahrzeuge nicht mehr in der gleichen Position wie zum Zeitpunkt der Kollision, weil sie zwischenzeitlich vor Eintreffen der Polizei bewegt wurden und auch aus dem Schadensbild wird man nicht immer schlau - schließlich ist ja kein Gutachter vor Ort (der übrigens auch oftmals falsch liegt bzw. keine verbindliche Auskunft geben kann).

    Übrigens: Es ist absolut zweitrangig, wenn nicht gar drittrangig, was der Beifahrer Deines Unfallgegners sagt. Freilich wird dem seine Aussage in den meisten aller Fälle deckungsgleich mit der des Lenkers sein. Unbeteiligte Zeugen geben die wertigeren Aussagen ab. Daher machen die ewigen Parolen "...ich war alleine und die waren zu zweit..." wenig Sinn.

    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Klar hat sie nicht festgestellt, das ich Schuld habe. Sich jedoch gleich an die 2 gewandt und meinte es sei Schuld, ohne mich erstmal zu Wort kommen zu lassen. Das empfand ich als eine unerhörte Frechheit.
    Dieser Absatz macht in meinen Augen keinen Sinn. 'Polizei hat nicht festgestellt wer Schuld hat, hat es aber dann doch...'? Egal.
    Der Polizei wird gerne unterstellt parteiisch zu handeln. Insbesondere von jenen, gegen die sich Maßnahmen richten, bzw. von Personen, die nicht das zugesprochen bekommen, was sie sich versprochen haben. Das ist jetzt derb ausgedrückt, ich weiß. Soll aber wahrlich keine Provokation darstellen.
    Die Institution Polizei ist weithin ein Neutrum wenn es um die Aufnahme von Verkehrsunfällen geht. Welche Motivation sollten die Beamten vor Ort auch haben, entgegen der bestehenden Tatsachen, die ein bestimmtes Bild des Unfallhergangs widergeben, vorsätzlich falsche Schlüsse zu ziehen um den eigentlichen Unfallverursacher zu decken?


    Zitat Zitat von Dave Beitrag anzeigen
    aber denk daran, die schuldfrage, klärt NICHT die polizei!! sondern deine versicherung bzw die des unfallgegners.
    Das kann man so nicht unkommentiert stehen lassen. Um es nocheinmal zu verdeutlichen: in Deutschland kann die Schuldfrage gegebenenfalls nur durch einen Richter gelöst werden. Alle anderen staatlichen oder nichtstaatlichen Institutionen und Gesellschaften sind dazu nicht berechtigt. Auch keine Assekuranz. In oben genannten Fall wird es kaum zu einer Gerichtsverhandlung kommen, daher werden die beiden Unfallparteien wohl oder übel mit der Entscheidung der Versicherungsgesellschaften vorlieb nehmen müssen.


    Schöne Grüße

    Seibrich
    Alles was gut beginnt, endet schlecht. Alles was schlecht beginnt, endet furchtbar.

  13. #13
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Zitat Zitat von LordSeibrich Beitrag anzeigen
    Übrigens: Es ist absolut zweitrangig, wenn nicht gar drittrangig, was der Beifahrer Deines Unfallgegners sagt. Freilich wird dem seine Aussage in den meisten aller Fälle deckungsgleich mit der des Lenkers sein. Unbeteiligte Zeugen geben die wertigeren Aussagen ab. Daher machen die ewigen Parolen "...ich war alleine und die waren zu zweit..." wenig Sinn.
    Klar rein theoretisch gesehen schon. Aber einige denken nun mal nicht so. Jugendlicher, 2 Personen die gegen ihn ausagen.

    Zitat Zitat von LordSeibrich Beitrag anzeigen
    Dieser Absatz macht in meinen Augen keinen Sinn. 'Polizei hat nicht festgestellt wer Schuld hat, hat es aber dann doch...'? Egal.
    Ich wollte damit nur den Irtum auschließen, das sie mir gleich endgültig Schuld zugesprochen haben. ´Mein Text scheint ja leicht missverstanden geworden zu sein.

    Zitat Zitat von LordSeibrich Beitrag anzeigen
    In oben genannten Fall wird es kaum zu einer Gerichtsverhandlung kommen, daher werden die beiden Unfallparteien wohl oder übel mit der Entscheidung der Versicherungsgesellschaften vorlieb nehmen müssen.
    Das denke ich auch, ich bin ja der Hoffnung das die Versicherung es erkennt, das da ne fette Delle wäre und kein Kratzerchen. Danke nochmal für deine Erläuterungen, haben mir weiter geholfen.

  14. #14
    Mainforum-Moderator
    Avatar von LordSeibrich
    Registriert seit
    22.08.2003
    Ort
    near Munich
    Beiträge
    1.979
    Clans
    SoDsW
    Kein Problem, freut mich wenn ich ein wenig helfen konnte. Viel Glück weiterhin!


    Schöne Grüße

    Seibrich
    Alles was gut beginnt, endet schlecht. Alles was schlecht beginnt, endet furchtbar.

  15. #15
    Oberfeldwebel
    Avatar von Time
    Registriert seit
    18.11.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    2.578
    Clans
    R
    Da mochte der Gohan noch den Lord..........

    Lafontaine und Schröder waren schon auseinander.

  16. #16
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    So ändern sich die Zeiten.............

    Wos schon mal ausgebudelt wurde: Ich hab inzwischen mein Geld wieder.

  17. #17
    Oberfeldwebel
    Avatar von Time
    Registriert seit
    18.11.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    2.578
    Clans
    R
    Schön für dich, hast es bestimmt gespendet.

    Die Story von ahits ist aber echt der Hammer. Links in ne Einbahnstrasse, falsch positioniertes gegnerisches fahrzeug und dann noch Schuld bekommen tzz ....

  18. #18
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Wie kommst denn dadrauf? Hab ich natürlich nicht.

  19. #19
    Welcome to the RL/NL
    Avatar von Diphosphan
    Registriert seit
    07.07.2009
    Ort
    Kassel
    Alter
    41
    Beiträge
    1.242
    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    So ändern sich die Zeiten.............

    Wos schon mal ausgebudelt wurde: Ich hab inzwischen mein Geld wieder.
    Also du hast von der Versicherung des Unfallgegeners den Schaden komplett ersetzt bekommen?

    Gab es eine Verhandlung?

    Ich hatte mal einen ganz ähnlichen Fall und auch hier habe ich auf der Fahrbahn teilweise gestanden und ein Opa hat mit seinem Ford Focus meinen Opel Corsa abrasiert.
    Hier habe ich auch komplett mein Geld von seiner Versicherung bekommen. Auch er hat behauptet ich sei rückwärts gefahren, was ich definitiv nicht gemacht habe.
    Dumm für ihn war nur, dass auch mein Rücklicht beschädigt worden ist und man kann sehr leicht als Gutachter bei den guten alten Glühlampen am Glühfaden sehen ob bei einem Unfall die Rückleuchten an oder aus war
    Das wusste der Opi nicht bzw. er hat es ignoriert, denn ich habe ihm erklärt, dass dies sicherlich der Gutachter prüfen wird, was er auch tat.

    Ich hatte dann auch noch einen zweiten netten Fall mit meinen guten alten Audi B4 TDI.
    Parkplatz. Ich den Wagen abgestellt hinter einen anderen PKW. Der Parkplatz war leicht abschlüssig und nun ja mein Wagen ist leicht nach abstellen des Motor ca. 3 m auf den vorher geparkten Wagen aufgerollt.
    Dessen Besitzer kam auch an...Stoßstange defekt etc (seine Meinung, ich habe nur zwei alte Schäden gesehen).
    Ich gesagt ok ich melde den Fall der Versicherung.
    Das wollte er nicht.
    Er wolle gleich in die Werkstatt fahren und alles fertig machen lassen.
    Ich habe ihm dann erklärt, dass wenn er den Wagen verändert bevor der Wagen von einem Gutachter begutachtet worden ist er seinen Anspruch verliert.
    Er wurde laut.
    Ich so...Daten austauschen, kurzes neutrales Unfallprotokoll machen fertig.
    Gut ich habe dann den Fall der Versicherung gemeldet mit einer entsprechenden Aussage von mir über die Vorschäden meine Beobachtung seines Verhaltens und natürlich über den Unfallhergang.
    Was ich natürlich wusste ist dass alle neueren Autos (sein Wagen war auch ein A4 aber das FL B4) im Stoßfänger Dämpfer haben, die bis 3 km/h reversibel reagieren.
    Also könnte es nur noch Krater geben (was aber bei einer frontalen Auffahrsituation bei diesen Geschwindigkeiten auch sehr unwahrscheinlich wäre).
    Nun ja ich habe dann mal ein paar Tage später bei der Versicherung angerufen.
    Und ah ha...der gute Mann war ein alter Bekannter und er hat abermals versucht einen Versicherungsbetrug zu begehen
    Angeblich wäre der Schaden nun hinten/Links entstanden. Dumm nur, dass der Gutachter eine Aufparallgeschwindigkeit von mehr als 12 km/h für diesen Schaden errechnet hat und es nicht nachvollziehen konnte wie nun das zustande gekommen wäre, denn auch die Absplitterungen am Lack waren mehr als 12 Monate alt.

    Nun ja lange rede kurzer Sinn...es gibt sie überall die Kleinbetrüger und ich kann nur jeden raten.

    1.) Unfallprotokoll (Polizei bei solchen Schäden zu holen bringt gar nichts)
    2.) Immer den Unfall der Versicherung melden. Eine private Regulierung bzw. eine Rückzahlung der Kosten bieten gute Versicherungen immer an. Vor allem Vorsicht wenn jemand anbietet er kennt da jemanden und der würde das Kostengünstig (schwarz) erledigen. Meistens zahlt man für was, dass man gar nicht zahlen müsste.
    3.) Der Versicherung den Unfall schildern
    4.) Abwarten und den Leuten ihren Job machen lassen, meistens kommt das Recht schon richtig raus
    5.) Ein weiterer Tipp: Wenn ihr einen Parkplatzschaden an eueren PKW habt und ihr keinen Unfallgegener ermitteln könnt, solltet ihr nur zur Polizei gehen, wenn ihr den Fall der Vollkasko melden möchtet. Die Polizei kann hier nichts weiter unternehmen als den Fall aufzunehmen und dann später einzustellen.

  20. #20
    Der Pate
    Avatar von .P.A.T.
    Registriert seit
    29.05.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    25.844
    Name
    Pætrick
    Nick
    KameradPat
    Clans
    UF-Sc

    sry hab nich alles gelesn xD
    When I get sad, I stop being sad and be awesome instead.
    Meine Animeliste


+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. eidesattliche Versicherung / Schuldfrage
    Von tR[1]xXx im Forum Reallife
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 05.01.2012, 19:48
  2. Unfall Schuldfrage ?
    Von l3eowolf im Forum OFF-Topic
    Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 13.08.2006, 14:08

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •