+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Pendlerpauschale/Entfernungsgeld für Azubis?

Eine Diskussion über Pendlerpauschale/Entfernungsgeld für Azubis? im Forum Reallife. Teil des Off Topic-Bereichs; Hi, ich fange zum 01.09.09 meine Ausbildung zum Industriekaufmann an und verdiene in den 2,5 Ausbildungsjahren folgendes Gehalt Brutto: 1.Lehrjahr:737€ ...

  1. #1

    Pendlerpauschale/Entfernungsgeld für Azubis?

    Hi,

    ich fange zum 01.09.09 meine Ausbildung zum Industriekaufmann an und verdiene in den 2,5 Ausbildungsjahren folgendes Gehalt Brutto:

    1.Lehrjahr:737€
    2.Lehrjahr:783€
    3.Lehrjahr:852€

    Im Durchschnitt werde ich 5x die Woche ca. 86km per Auto zurücklegen müssen, um zum Betrieb, bzw. zur Berufsschule und wieder zurück zu kommen.

    Nun frage ich mich, ob bei mir die Entfernungspauschale greift oder nicht?
    Ich habe gehört, dass man bei einem Brutto Einkommen von 7600 €/Jahr die Pauschale beantragen kann, jedoch habe ich keine verlässliche Quelle.

    Wisst ihr an wen man sich wenden könnte, um sich Informationen zu dem Thema einzuholen?

    Ich danke im Voraus.

  2. #2
    UF Supporter
    Avatar von BseBear
    Registriert seit
    27.09.2003
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    31
    Beiträge
    3.945
    Name
    Michael
    Nick
    bsebear
    "Beantragen" musst du da gar nix. Du zahlst Lohnsteuer wenn du eben über die 7600€ (irgendwie so war der Betrag) im Jarh kommst. Wenn du Lohnsteuer zahlst, kannst du in deiner Steuererklärung verschiedene Sachen, wie z.B. die Pendlerpauschale absetzen. Da gibst dann in der Steueruerklärung einfach die Entfernung zum Arbeitsplatz an und wie oft du da hingefahrn bist und die berechnen dir das ganze dann. Kannst allerdings nie mehr Steuer zurück kriegen als du gezahlt hast logischerweise

  3. #3
    Zitat Zitat von BseBear Beitrag anzeigen
    "Beantragen" musst du da gar nix. Du zahlst Lohnsteuer wenn du eben über die 7600€ (irgendwie so war der Betrag) im Jarh kommst. Wenn du Lohnsteuer zahlst, kannst du in deiner Steuererklärung verschiedene Sachen, wie z.B. die Pendlerpauschale absetzen. Da gibst dann in der Steueruerklärung einfach die Entfernung zum Arbeitsplatz an und wie oft du da hingefahrn bist und die berechnen dir das ganze dann. Kannst allerdings nie mehr Steuer zurück kriegen als du gezahlt hast logischerweise
    Danke schonmal Das mit dem "beantragen" war auch nur ein Flüchtigkeitsfehler.

    Okay, dieses Jahr komme ich ja praktisch nicht über diesen Freibetrag von ~7600€, da ich ja nur 4 Monate (+13. Gehalt) Auszubildender bin, richtig?

    Und meinst du, es würde sich lohnen die Werbekosten in der Steuererklärung anzugeben? Ich meine kann man abschätzen wieviel Steuern ich zahlen müsste?

  4. #4
    Glückspilz
    Avatar von Duke Fak
    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    6.266
    Dafür gibts Lohnsteuertabellen!
    Unter 900€ zahlt man normal keine Lohnsteuer....welcher Freibeträge sollen dann geltend gemacht werden? Du zahlst nix ein, dann bekommste auch nix zurück!
    Auf das 13. würde ich auch noch nicht bauen! Wird bei 3 Monaten Zugehörigkeit in der Regel (wenn überhaupt) nur Anteilig gezahlt!
    Never run a touching system!!

  5. #5
    Oberfeldwebel
    Avatar von ahits
    Registriert seit
    02.12.2002
    Ort
    Hannover, GER
    Beiträge
    2.300
    Auszubildende zahlen im Allgemeinen keine Lohnsteuer, weil die Ausbildungsvergütung zu gering ist. Demzufolge kannst du steuerlich sowas wie die Pendlerpauschale nicht geltend machen, denn von 0 Lohnsteuer kannst du auch nix zurückkriegen

  6. #6
    Zitat Zitat von ahits Beitrag anzeigen
    Auszubildende zahlen im Allgemeinen keine Lohnsteuer, weil die Ausbildungsvergütung zu gering ist. Demzufolge kannst du steuerlich sowas wie die Pendlerpauschale nicht geltend machen, denn von 0 Lohnsteuer kannst du auch nix zurückkriegen
    "Im Allgemeinen". Ich bin aber der Meinung, dass ich über dem Durchschnitt liege und auch über der sog. Versteuerungsgrenze von ~7650€.
    Also zahle ich auch Lohnsteuer und müsste theoretisch auch Dinge wie das Entfernungsgeld absetzen können, oder nicht?!

  7. #7
    UF Supporter
    Avatar von BseBear
    Registriert seit
    27.09.2003
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    31
    Beiträge
    3.945
    Name
    Michael
    Nick
    bsebear
    Ich hab während dem BA Studium (von der Steuerseite her is das dann ne Ausbildung) einmal Lohnsteuer gezahlt und das war wegen Gewinnbeteiligung und Weihnachtsgeld. Wenn er ein 13. Gehalt bekommt kann das auch gut vorkommen

    @OmALuTz: Die Steuer wird normalerweise jeden Monat von deinem Gehalt berechnet. Wenn du da über die (ich glaub) genannten 900 kommst, zahlst du. Ansonsten nicht. Das Finanzamt berechnet also nicht dein Jahresgehalt im Voraus, sondern jeden Monat neu. Deshalb wirds vermutlich so sein, dass du im Dezember dann Steuern zahlst und die kannst du dir in der Regel wieder holen indem du Werbungskosten usw. in der Steuererklärung angibst.

  8. #8
    Zitat Zitat von BseBear Beitrag anzeigen
    Ich hab während dem BA Studium (von der Steuerseite her is das dann ne Ausbildung) einmal Lohnsteuer gezahlt und das war wegen Gewinnbeteiligung und Weihnachtsgeld. Wenn er ein 13. Gehalt bekommt kann das auch gut vorkommen

    @OmALuTz: Die Steuer wird normalerweise jeden Monat von deinem Gehalt berechnet. Wenn du da über die (ich glaub) genannten 900 kommst, zahlst du. Ansonsten nicht. Das Finanzamt berechnet also nicht dein Jahresgehalt im Voraus, sondern jeden Monat neu. Deshalb wirds vermutlich so sein, dass du im Dezember dann Steuern zahlst und die kannst du dir in der Regel wieder holen indem du Werbungskosten usw. in der Steuererklärung angibst.
    Okay, Vielen Dank für die Info. D.h. ich könnte mir dann nur die Werbungskosten des Monats Dezember wiederholen oder des ganzen Jahres?

  9. #9
    UF Supporter
    Avatar von BseBear
    Registriert seit
    27.09.2003
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    31
    Beiträge
    3.945
    Name
    Michael
    Nick
    bsebear
    Das wiederrum musst du aufs ganze Jahr machen, weil die dann deinen Jahresgehalt als Berechnungsgrundlage nehmen. Wenn der dann unter dem Freibetrag ist, bekommst du alles zurück, ansonsten eben anteilig.

  10. #10
    it's me
    Avatar von neosid'jan'
    Registriert seit
    14.02.2008
    Ort
    Kaarst
    Alter
    32
    Beiträge
    2.918
    Name
    Jan
    Zitat Zitat von BseBear Beitrag anzeigen
    Ich hab während dem BA Studium (von der Steuerseite her is das dann ne Ausbildung) einmal Lohnsteuer gezahlt und das war wegen Gewinnbeteiligung und Weihnachtsgeld. Wenn er ein 13. Gehalt bekommt kann das auch gut vorkommen

    @OmALuTz: Die Steuer wird normalerweise jeden Monat von deinem Gehalt berechnet. Wenn du da über die (ich glaub) genannten 900 kommst, zahlst du. Ansonsten nicht. Das Finanzamt berechnet also nicht dein Jahresgehalt im Voraus, sondern jeden Monat neu. Deshalb wirds vermutlich so sein, dass du im Dezember dann Steuern zahlst und die kannst du dir in der Regel wieder holen indem du Werbungskosten usw. in der Steuererklärung angibst.
    Zitat Zitat von BseBear Beitrag anzeigen
    Das wiederrum musst du aufs ganze Jahr machen, weil die dann deinen Jahresgehalt als Berechnungsgrundlage nehmen. Wenn der dann unter dem Freibetrag ist, bekommst du alles zurück, ansonsten eben anteilig.
    qft
    Erfolg ist freiwillig

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Kilometergeld, Pendlerpauschale etc.
    Von Nihilist im Forum Reallife
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.07.2009, 14:34

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •