+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 59 von 59

Mietrecht - Renovierung bei Auszug

Eine Diskussion über Mietrecht - Renovierung bei Auszug im Forum Reallife. Teil des Off Topic-Bereichs; tja , das is übel ... Umzieherei is die Hölle...

  1. #41
    Vollstrecker
    Avatar von tR[1]xXx
    Registriert seit
    22.10.2009
    Beiträge
    1.817
    tja , das is übel ... Umzieherei is die Hölle

  2. #42
    Welcome to the RL/NL
    Avatar von Diphosphan
    Registriert seit
    07.07.2009
    Ort
    Kassel
    Alter
    41
    Beiträge
    1.242
    Zitat Zitat von neosid'jan' Beitrag anzeigen
    Hallo Zusammen,

    hat hier jemand wirklich Ahnung davon? Google liefert widersprüchliches

    Geht um folgendes:
    Wir haben die Wohnung komplett renoviert bekommen.
    Neues Pakett, neue Tapeten etc..
    Jetzt wollen wir ausziehen nach 2,5 Jahren und haben halt manche Wände gestrichen (z.B. im Flur grau).

    MUSS ich renovieren? Im Mietvertrag steht nur, das alle 3 jahre in den räumen renoviert werden muss. Die 3 Jahre sind noch nicht um, aber der Vermieter besteht darauf das weiß gestrichen wird.

    Grüße
    Bin inzwischen selber Vermieter und war bis vor kurzem noch Mieter.
    Wir hatten das selbe Problem.
    Die Frage habe ich bis ins letzte klären lassen (Rechtsanwalt + Mieterschutzbund).
    Somit haben wir eine Wohnung unrenoviert ohne Probleme übergeben (meine) und die von meiner Freundin haben wir gestrichen (weil wir dumm waren).

    Gibt mal die Renovierungsklausel im MV durch, dann kann ich dir sagen was du machen mußt.

    EDIT habs gefunden:
    "
    §12
    A. Schönheitsreparaturen während der Mietzeit

    1.
    Der Mieter verpflichtet sich, auf seine Kosten alle SChönmheitsreparaturen in den Mieträumen fachmännisch auszuführen bzw. ausführen zu lassen. Im Übrigen gehen extreme Gestaltungen des Mieters im Rahmen der Schönheitsreparaturen, insbesondere bezüglich ihrer Beseitung bei Auszug, zu Lasten des Mieters (z.B. farbiger Anstrich der Decken, Wände, Fenster und Türen einschl Rahmungen, Heizkörper und Fußleisten). Schönheitsreparaturen umfassen das Tapezieren, Streichen der Wände und Decken, das Streichen der Fußböden einschl-. Leisten, Heizkörper, der Innentüren, sowie der Fenster, Außentüren von ibbeb zbd sibstuger ubbebkuegebdebeb Holzteile oder lackierter Metallteile. Diese Arbeiten sinbd in der Regel in folgendem zeitlichen Abstand auszuführen:
    a.) Wand und Deckenanstrich, Tapezierarbeiten

    in Küchen, Bändern und Duschen alle 3 Jahre
    in Wohn- und Schlafräumen sowie den Fluren/Dielen und Toiletten alle 5 Jahre

    b.) Lackarbeiten an dewn Holzteilen der innen liegenden Türen, Fenster, Fußleisten und Heizkörper soweit vorhanden alle 7 Jahre"
    Es handelt sich hierbei wie vermutet um einen starren Fristenplan.
    D.h. die Renovierungsklausel ist somit ungültig.

    Zu den Farben:
    - dunkel Braun und Lila = Streichen PUNKT (generell alle Volltonfarben und alle dunklen Farben).
    Andere Farben sind inzwischen erlaubt z.B Pastelfarben etc.
    Dein Hellbraun würde ich sagen ist ok, die Küche ist nicht ok => Streichen, evtl. auch das hellbraun und/oder grau (könnte ein Streitpunkt werden es hängt davon ab wie dunkel es ist).

    In allen anderen Räumen nur die Löcher zumachen. Aber auch wirklich nichts anderes machen, sonst könnte der VM bei nicht fachmännischer Ausführung auf eine komplette Renovierung bestehen.

    Tipp:

    Mitglied beim Mieterschutzbund werden und die die Wohnungsübergabe machen lassen.
    Einen Termin mit denen vor der Übergabe machen und die erklären dir genau was wie wo gemacht werden muß (auch das mit den Farben).
    Haben wir bei der zweiten Wohnung so gemacht und das war tip top. Keine Probleme (obwohl so kleinere Sachen an der Wohnung waren) und kein Ärger. Kaution war nach 5 Wochen da Das würde ich jetzt nur noch so machen, aber jetzt bin ich ja Vermieter (Scheiße)

    Die Vermieter wissen meistens nicht, dass die Rechtssprechung sich geändert hat und viele sehen sich nach wie vor im Recht (zu unrecht). Einige versuchen auch nur wieder Dumme zu finden die ihnen die Bude renovieren, denn es hat ja auch was für sich

    Somit haben heutige MV keine starren Regelungen mehr wann renoviert werden muß. Ebenso keine Endrenovierungsklausel.

    Ich mache das so, wer einzieht der kann renovieren, wenn nicht seine Sache.
    Vom Mietzins lege ich etwas zurück um alle 10 Jahre die Bude komplett und von Grund auf prof. renovieren zu lassen. Somit setzte ich die Miete ein wenig höher an aber dafür muß keiner was. Wenn jemand mir die Arbeit abnimmt und die Bude prof. renovieren will, dann erlasse ich ihm ein oder zwei Monatsmieten (je nachdem was er macht). Somit sind alle glücklich
    Geändert von Diphosphan (25.03.2010 um 15:04 Uhr)

  3. #43
    it's me
    Avatar von neosid'jan'
    Registriert seit
    14.02.2008
    Ort
    Kaarst
    Alter
    32
    Beiträge
    2.918
    Name
    Jan
    Danke Dir!

    Finale Frage dann noch: Wenn ich in einem Raum die Wand weiß streiche, die vorher z.B. lila war -> dann ist dieses weiß ja frischer als die anderen Wände. Kann der dann meckern? Er verlangt ja gerade von mir das ich sogar die weißen Decke weiß steiche...
    Erfolg ist freiwillig

  4. #44
    Welcome to the RL/NL
    Avatar von Diphosphan
    Registriert seit
    07.07.2009
    Ort
    Kassel
    Alter
    41
    Beiträge
    1.242
    Zitat Zitat von neosid'jan' Beitrag anzeigen
    Danke Dir!

    Finale Frage dann noch: Wenn ich in einem Raum die Wand weiß streiche, die vorher z.B. lila war -> dann ist dieses weiß ja frischer als die anderen Wände. Kann der dann meckern? Er verlangt ja gerade von mir das ich sogar die weißen Decke weiß steiche...
    Nein das kann er nicht. Du mußt ja nicht renovieren.
    Die Decken die weiß sind mußt du überhaupt nicht streichen.
    Du mußt nur die Löcher zumachen und die Lila Wand entsprechen akzeptable machen.
    Diese Farbe ist eine Art "Beschädigung" d.h. du mußt hier nur einen akzeptablen Zustand widerherstellen. Ergo: Du könntest auch in hellgelb streichen
    Somit bin ich mir auch bei der braunen/grauen Wand nicht 100% sicher.
    Das könnte somit ein Streitfall sein, der aber sehr wahrscheinlich positiv für dich ausgeht.

    Letztendlich wird er mit der Kaution rumzicken.
    Da gilt es dann die Fristen abzuwarten, ihn dann zu erinnern, anzumahnen, Mahnverfahren einzuleiten und ihm einen Vollstreckungsbescheid zu schicken. Da wird er dann Widerspruch einlegen (ansonsten hast du einen Titel von ihm) und dann landet die Sache eh vor Gericht.
    So das hatte ich alles auch schonmal. Letztendlich wurde die Vermieterin die ich auch noch auf alle Nebenkosten der letzten beiden Jahre verklagt habe zu einem 90/10 Vergleich vom Richter gezwungen.
    Ohne Vergleich hat der Richter klar formuliert geht es 100:0 gegen Sie aus. Die zusätzlichen Gerichtskosten wollte Sie dann nicht auch noch zahlen.

    Aber investiere mal die 80 Euro/Jahr für den Mieterbund (Rechtsversicherung und Beratung ist dann inklusive).
    Geändert von Diphosphan (25.03.2010 um 16:02 Uhr)

  5. #45
    it's me
    Avatar von neosid'jan'
    Registriert seit
    14.02.2008
    Ort
    Kaarst
    Alter
    32
    Beiträge
    2.918
    Name
    Jan
    Zitat Zitat von Diphosphan Beitrag anzeigen
    Nein das kann er nicht. Du mußt ja nicht renovieren.
    Die Decken die weiß sind mußt du überhaupt nicht streichen.
    Du mußt nur die Löcher zumachen und die Lila Wand entsprechen akzeptable machen.
    Diese Farbe ist eine Art "Beschädigung" d.h. du mußt hier nur einen akzeptablen Zustand widerherstellen. Ergo: Du könntest auch in hellgelb streichen
    Somit bin ich mir auch bei der braunen/grauen Wand nicht 100% sicher.
    Das könnte somit ein Streitfall sein, der aber sehr wahrscheinlich positiv für dich ausgeht.
    Letztendlich wird er mit der Kaution rumzicken.

    Da gilt es dann die Fristen abzuwarten, ihn dann zu erinnern, abzumahnen, Mahnverfahren einzuleiten und ihm einen Vollstreckungsbescheid zu schicken. Da wird er dann Widerspruch einlegen (ansonsten hast du einen Titel von ihm) und dann landet die Sache eh vor Gericht.
    So das hatte ich alles auch schonmal. Letztendlich wurde die Vermieterin die ich auch noch auf alle Nebenkosten der letzten beiden Jahre verklagt habe zu einem 90/10 Vergleich vom Richter gezwungen.

    Aber investiere mal die 80 Euro/Jahr für den Mieterbund (Rechtsversicherung und Beratung ist dann inklusive).
    Okay, Danke :-)
    Bin soeben da eingetreten... kann man ja immer mal gebrauchen! Und 80€ hab ich schon raus, wenn ich dafür nicht renovieren muss.
    Erfolg ist freiwillig

  6. #46
    Welcome to the RL/NL
    Avatar von Diphosphan
    Registriert seit
    07.07.2009
    Ort
    Kassel
    Alter
    41
    Beiträge
    1.242
    Zitat Zitat von neosid'jan' Beitrag anzeigen
    Okay, Danke :-)
    Bin soeben da eingetreten... kann man ja immer mal gebrauchen! Und 80€ hab ich schon raus, wenn ich dafür nicht renovieren muss.
    Die Wohnungsübergabe per MSB kostet dann 30 Euro aber auch das ist es wert
    Kein Stress, kein Ärger denn die sagen dir wo es Ärger geben könnte und dann kannst du auch davon ausgehen, dass es genau da Ärger gibt aber nirgends anders.
    Zudem zicken die VM bei so einer Übergabe meistens nicht rum, denn die wissen dann ja ganz genau wer ihnen gegenübersteht.
    Geändert von Diphosphan (25.03.2010 um 16:03 Uhr)

  7. #47
    Turnbeutelvergesser
    Avatar von queror
    Registriert seit
    29.10.2004
    Ort
    NRW
    Alter
    40
    Beiträge
    5.154
    Nick
    queror
    Zitat Zitat von Diphosphan Beitrag anzeigen
    Bin inzwischen selber Vermieter und war bis vor kurzem noch Mieter.
    Wir hatten das selbe Problem.
    Die Frage habe ich bis ins letzte klären lassen (Rechtsanwalt + Mieterschutzbund).
    Somit haben wir eine Wohnung unrenoviert ohne Probleme übergeben (meine) und die von meiner Freundin haben wir gestrichen (weil wir dumm waren).

    Gibt mal die Renovierungsklausel im MV durch, dann kann ich dir sagen was du machen mußt.

    EDIT habs gefunden:


    Es handelt sich hierbei wie vermutet um einen starren Fristenplan.
    D.h. die Renovierungsklausel ist somit ungültig.

    Zu den Farben:
    - dunkel Braun und Lila = Streichen PUNKT (generell alle Volltonfarben und alle dunklen Farben).
    Andere Farben sind inzwischen erlaubt z.B Pastelfarben etc.
    Dein Hellbraun würde ich sagen ist ok, die Küche ist nicht ok => Streichen, evtl. auch das hellbraun und/oder grau (könnte ein Streitpunkt werden es hängt davon ab wie dunkel es ist).

    In allen anderen Räumen nur die Löcher zumachen. Aber auch wirklich nichts anderes machen, sonst könnte der VM bei nicht fachmännischer Ausführung auf eine komplette Renovierung bestehen.

    Tipp:

    Mitglied beim Mieterschutzbund werden und die die Wohnungsübergabe machen lassen.
    Einen Termin mit denen vor der Übergabe machen und die erklären dir genau was wie wo gemacht werden muß (auch das mit den Farben).
    Haben wir bei der zweiten Wohnung so gemacht und das war tip top. Keine Probleme (obwohl so kleinere Sachen an der Wohnung waren) und kein Ärger. Kaution war nach 5 Wochen da Das würde ich jetzt nur noch so machen, aber jetzt bin ich ja Vermieter (Scheiße)

    Die Vermieter wissen meistens nicht, dass die Rechtssprechung sich geändert hat und viele sehen sich nach wie vor im Recht (zu unrecht). Einige versuchen auch nur wieder Dumme zu finden die ihnen die Bude renovieren, denn es hat ja auch was für sich

    Somit haben heutige MV keine starren Regelungen mehr wann renoviert werden muß. Ebenso keine Endrenovierungsklausel.

    Ich mache das so, wer einzieht der kann renovieren, wenn nicht seine Sache.
    Vom Mietzins lege ich etwas zurück um alle 10 Jahre die Bude komplett und von Grund auf prof. renovieren zu lassen. Somit setzte ich die Miete ein wenig höher an aber dafür muß keiner was. Wenn jemand mir die Arbeit abnimmt und die Bude prof. renovieren will, dann erlasse ich ihm ein oder zwei Monatsmieten (je nachdem was er macht). Somit sind alle glücklich
    Kann mich ja täuschen, aber ist das nicht lediglich geltend während der Mietzeit und für Schönheitsreparaturen?
    Ist die Sachlage nicht bei Auszug anders, besonders wenn man eine renovierte Wohnung übernommen hat? Wenn es expliziet im MV steht?
    Bin ja wirklich auf den Ausgang gespannt
    Und ob ich schon wanderte im finsteren Tal, fürchte ich kein Unglück; denn Du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich.




    ...weil ich es kann...

  8. #48
    Vollstrecker
    Avatar von tR[1]xXx
    Registriert seit
    22.10.2009
    Beiträge
    1.817
    Zitat Zitat von queror Beitrag anzeigen
    Kann mich ja täuschen, aber ist das nicht lediglich geltend während der Mietzeit und für Schönheitsreparaturen?
    Ist die Sachlage nicht bei Auszug anders, besonders wenn man eine renovierte Wohnung übernommen hat? Wenn es expliziet im MV steht?
    Bin ja wirklich auf den Ausgang gespannt
    Auch wenn es so im MV festgehalten wurde muss das keine zwangsläufige Gültigkeit haben . Habe es heute noch im Radio gehört , die Wände sollten nur keine dunkle Farbe ( Lila , Braun etc . ) haben sondern hell gestrichen sein . Bei Beige oder Ocker z.B. kann der Vermieter nicht klagen . Solange es augenscheinlich ordentlich aussieht braucht man auch nicht zu renovieren .
    Ist nun mal so das Privatleute die Vertäge aufsetzen oft sittenwidrige Klauseln verwenden die vor Gericht keinen Bestand haben .

  9. #49
    Welcome to the RL/NL
    Avatar von Diphosphan
    Registriert seit
    07.07.2009
    Ort
    Kassel
    Alter
    41
    Beiträge
    1.242
    Zitat Zitat von queror Beitrag anzeigen
    Kann mich ja täuschen, aber ist das nicht lediglich geltend während der Mietzeit und für Schönheitsreparaturen?
    Ist die Sachlage nicht bei Auszug anders, besonders wenn man eine renovierte Wohnung übernommen hat? Wenn es expliziet im MV steht?
    Bin ja wirklich auf den Ausgang gespannt
    Generell sind die starre Schöheitsreperaturfristen Klausel UND die sog. starre Endrenovierung bei Auszug ungültig.

    D.h. "Der Mieter hat die Wohnung in renovierten Zustand übernommen und ist verpflichtet diese entsprechend fachmännisch renoviert bei Auszug zu übergeben" wäre klar ungültig.

    Hier in diesem Fall gilt, dass die komplette Schönheisklausel ungültig ist, selbst wenn sie gültig wäre, dann wäre die erste Frist von 3 Jahren bei 2,5 Jahren Mietdauer noch nicht verstrichen.
    Somit muß er aufgrund von dieser Tatsache schonmal nichts machen, was darin festgehalten worden ist.

    So nun ist noch die Frage nach der Auszugsklausel, die es geben könnte.

    Gibt es die oder ist es überhaupt relevant?
    @ Jan: Guck mal nach was da drinnen steht...

    Ist sie starr, ist sie nicht gültig, dass ist aber meiner Meinung nach jetzt schon irrelevant.
    => Mietdauer unter 2,5 Jahren => Schönheitsrep. Klausel zieht noch nicht (hier auch noch ungültig), eine starre Endrenovierungsklausel wäre ungültig.
    Somit ist er definitiv nicht verpflichtet eine Endrenovierung oder Schönheitsreperaturen durchzuführen.
    Er ist nur verpflichtet mögliche Beschädigungen (z.B dunkle Farben oder die Löcher in den Wänden) zu beseitigen. Im übrigen gilt auch, dass Löcher im Fliesenspiegel (in Maßen!) als normale Abnutzung gelten. Manche Richter zählen auch Dübellöcher der normalen Abnutzung hinzu aber hier ist der Aufwand ja eigentlich minimal.

    Nun kommt noch was hinzu...
    Wenn eine Klausel im MV ungültig ist, der komplette MV inkl. aller Sonderabsprachen normalerweise als unwirksam erklärt wird und somit das BGB und die allgemeine Rechtssprechung gilt.

    Hier gibt es aber keine allgemeine Enrenovierungspflicht des Mieters. Es gilt, dass solange alles im Rahmen einer normalen Abnutzung bleibt, wird der Vermieter durch den Mietzins ja entsprechend entschädigt.

    Heute geht man sogar soweit, dass Rechtssprechung den Mieter weiter bestärkt indem sie sagt, dass die Renovierungskosten aus dem Mietzins dem VM zur Verfügung stehen und somit er dies nicht einfach willkürlich und vor allem nicht mit starren Fristen auf den Mieter übertragen kann.

    Anders sieht das aus bei "Beschädigungen" (dunkle Farben vor allem Volltonfarben können auch so ausgelegt werden) oder bei nicht fachmännisch durchgeführter Renovierungen!
    => Deshalb mein Rat nichts zu machen was nicht notwendig ist.

    => siehe auch:
    § 538 Abnutzung der Mietsache durch vertragsgemäßen Gebrauch
    Veränderungen oder Verschlechterungen der Mietsache, die durch den vertragsgemäßen Gebrauch herbeigeführt werden, hat der Mieter nicht zu vertreten.

    Letztendlich ändert sich meiner Meinung nach die Sachlage nur dann, wenn die Schönheitsklausel und die Auszugsklausel nicht starr formuliert sind.

    P.S: Habe auch noch was aktuelles zu den Farben gefunden und ein Beispiel wie ein neuer MV inkl. wirksamer Schönheitsrep.klausel aussehen könnte, wenn nicht der Fehler mit den Farben wäre

    Ich schreibe das mal hier rein:
    Also wirksam wäre:

    "Die Durchführung
    der Schönheitsreparaturen obliegt dem Mieter. Diese umfassen insbesondere das
    Tapezieren, das Anstreichen der Decken und Wände, das Pflegen der Fußböden,
    das Streichen der Innentüren und Außentüren von innen, des sonstigen
    Holzwerks sowie das Streichen der Heizkörper und Versorgungsleitungen
    innerhalb der Mieträume. Parkettböden sind versiegelt zu
    halten, Teppichböden zu reinigen. Bei normaler Nutzung sind die
    Schönheitsreparaturen ab Vertragsbeginn gerechnet, in Küche, Bad und WC alle
    drei Jahre, für alle übrigen Räume alle 5 Jahre auszuführen.
    Die Rückgabe der Wohnung muß in neutrale, helle,
    deckende Farben und Tapeten erfolgen."

    Das würde nun für Jan bedeuten:
    Küche + Flur streichen (Farbgestalltung).
    Die anderen Räume nicht (es sind noch nicht die üblichen Firsten verstrichen und eine generell Endrenovierungsklausel ist ungültig).
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Geändert von Diphosphan (26.03.2010 um 12:58 Uhr)

  10. #50
    Turnbeutelvergesser
    Avatar von queror
    Registriert seit
    29.10.2004
    Ort
    NRW
    Alter
    40
    Beiträge
    5.154
    Nick
    queror
    Hey, würde mal gerne Wissen was draus geworden ist. Stehe evtl. selbst vor nem Umzug.
    Wäre cool mal zu hören....
    Und ob ich schon wanderte im finsteren Tal, fürchte ich kein Unglück; denn Du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich.




    ...weil ich es kann...

  11. #51
    it's me
    Avatar von neosid'jan'
    Registriert seit
    14.02.2008
    Ort
    Kaarst
    Alter
    32
    Beiträge
    2.918
    Name
    Jan
    Hi,

    also ich hätte zum Teil renovieren müssen.
    Alle farbig(dunkel) angestrichenen Wände hätte ich weiß pinseln müssen. Da ich auch darauf kein Bock hatte, habe ich meinem Vermieter 400€ gegeben und bin ausgezogen *g*
    Da ich aber 150€ Nebenkosten zurückbekommen habe, und die Kaution 1800€ waren, ging das sehr locker.

    Alles in allem war das wohl die beste Entscheidung.

    Von der Wohnungsübergabe durch den MSB würde ich dir allerdings abraten. Das mag zwar nur 30€ kosten, allerdings guckt sich keiner vorher die Wohnung an und somit müssen die sich auf deine Erklärungen verlassen.

    Fazit: Eine für beiden Seiten vernünftige Einigung wurde geschaffen! Für 400€ hätt ich gerade mal das Material kaufen können und die Zeit die ich gespart habe kommt noch oben drauf.

    BG

    Edith sagt: Im übrigen hat in der neuen Wohnung alles ganz gut geklappt. Hatten 10 Tage 4 Maler hier und jetzt siehts echt Top aus. Fliesen wurden neu verlegt, Treppengeländer neu, Teppich verlegt im Schlafzimmer, Umzugsunternehmen hat alles aufgebaut etc..! Nach 3 Tagen waren unsere 65 Kartons auch schon ausgepackt, Internet verfügbar *g* und alle Lampen an der Decke! Auf Wunsch mach ich auch mal paar Fotos
    Geändert von neosid'jan' (14.08.2010 um 13:45 Uhr)
    Erfolg ist freiwillig

  12. #52
    Es ist okay_
    Avatar von SUCKYSUCK_
    Registriert seit
    29.02.2004
    Alter
    28
    Beiträge
    5.614
    Name
    Kev
    Zitat Zitat von neosid'jan' Beitrag anzeigen
    Hi,

    also ich hätte zum Teil renovieren müssen.
    Alle farbig(dunkel) angestrichenen Wände hätte ich weiß pinseln müssen. Da ich auch darauf kein Bock hatte, habe ich meinem Vermieter 400€ gegeben und bin ausgezogen *g*
    Da ich aber 150€ Nebenkosten zurückbekommen habe, und die Kaution 1800€ waren, ging das sehr locker.

    Alles in allem war das wohl die beste Entscheidung.

    Von der Wohnungsübergabe durch den MSB würde ich dir allerdings abraten. Das mag zwar nur 30€ kosten, allerdings guckt sich keiner vorher die Wohnung an und somit müssen die sich auf deine Erklärungen verlassen.

    Fazit: Eine für beiden Seiten vernünftige Einigung wurde geschaffen! Für 400€ hätt ich gerade mal das Material kaufen können und die Zeit die ich gespart habe kommt noch oben drauf.

    BG

    Edith sagt: Im übrigen hat in der neuen Wohnung alles ganz gut geklappt. Hatten 10 Tage 4 Maler hier und jetzt siehts echt Top aus. Fliesen wurden neu verlegt, Treppengeländer neu, Teppich verlegt im Schlafzimmer, Umzugsunternehmen hat alles aufgebaut etc..! Nach 3 Tagen waren unsere 65 Kartons auch schon ausgepackt, Internet verfügbar *g* und alle Lampen an der Decke! Auf Wunsch mach ich auch mal paar Fotos
    Was hat das alles zusammen denn gekostet? 0_0
    Nichts zeigt das Alter eines Menschen so sehr, wie wenn man die neue Generation schlecht macht.

  13. #53
    von Borg
    Avatar von Locutus
    Registriert seit
    29.09.2007
    Alter
    37
    Beiträge
    2.608
    Name
    Thomas
    Nick
    Locutus
    Clans
    UF-Blue
    Er wollt doch nur erwähnen, das ers hat ^^
    Der Regen auf die Gerechten fällt,
    Und auch auf des Ungerechten Haupt.
    Aber hauptsächlich auf die Gerechten,
    Weil der Ungerechte ihnen den Regenschirm klaut.

  14. #54
    Zitat Zitat von excite|blactail Beitrag anzeigen
    Ich gehe wahrscheinlich anfang nächster Woche auf Wohnungssuche wegen Studentendasein und so . Könntet ihr mir ein paar Tipps geben auf die achten sollte, damit mich niemand über den Tisch zieht? Danke

    Btw, es ist in St. Gallen, Schweiz.

  15. #55
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Immer nachfragen wegen Betriebskosten. Hab schon Erzählungen gehört, dass Vermeiter die manchmal unterschlagen und dann nach Vertragsunterzeichnung sagen "ah ja, es sind noch zusätzlich soundsoviel Betriebskosten im Monat fällig". Auch Vertrag genau anschaun, ob du für Reparaturen etc. in der Wohnung aufkommen musst. Prinzipiell den Mietvertrag genau anschaun, was deine Verpflichtungen als Mieter sind. Grad bei Studenten werden Vermieter oft recht dreist. Ansonsten bei sehr günstigen Angeboten überlegen wieso es so günstig ist. Hab keine Ahnung wie der Durchschnittspreis pro m² in St. Gallen ist. Hier in Wien ist er bei etwas weniger als 10 €/m² (natürlich auch abhängig von der Lage). Wenn in einer tiptoppen Wohnung in guter Lage der Mietpreis bei ca. 8,5€/m² liegt überleg ich mir halt woran's leigen kann. Dann fährt direkt draußen vor der Wohnung eine Straßenbahn vorbei und ich weiß warum. Bei Altbauwohnungen immer nachfragen ob saniert oder zumindest gescheit isoliert. Ansonsten steigen Heizkosten teilweise horrend.
    Das fällt mir mal so spontan ein.
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  16. #56
    thx grünes ist schon durch

  17. #57
    Welcome to the RL/NL
    Avatar von Diphosphan
    Registriert seit
    07.07.2009
    Ort
    Kassel
    Alter
    41
    Beiträge
    1.242
    Zitat Zitat von excite|blactail Beitrag anzeigen
    Ich gehe wahrscheinlich anfang nächster Woche auf Wohnungssuche wegen Studentendasein und so . Könntet ihr mir ein paar Tipps geben auf die achten sollte, damit mich niemand über den Tisch zieht? Danke

    Btw, es ist in St. Gallen, Schweiz.
    Also erstmal ein vernünftiges Übergabeprotokoll machen und alle bestehenden Schäden mit der DigiCam festhalten. Dann generell die Nebenkosten beim Vormieter erfragen oder sich alternativ bei größeren Wohneinheiten den sog. Kostenplan geben lassen.
    Dann sollten sich die bösen Überraschung in Grenzen halten.
    Zu den Heizkosten. Heute muß jede Wohnung die vermietet wird einen Energiepass haben (in D zumindest).
    Einfach mal danach fragen kostet nichts

    Fenster alle! auf machen und hören was es da so alles gibt. Die Wohnungen generell zu "rush" Zeiten besichtigen, dann weiß man wie laut es wirklich wird.

    Im MV gilt dann Schweizer Mietrecht und da kenne ich mich leider nicht so aus.

  18. #58
    thx

  19. #59
    Kriegsdienstverweigerer

    Registriert seit
    04.03.2011
    Alter
    31
    Beiträge
    5
    Ich plane auch in ein paar Wochen umzuziehen und bin gerade auf der Suche nach einer Wohnung. Wie das mit dem renovieren genau ist weiß ich leider auch nicht, aber ich glaube man muss die Wände es nicht streichen bzw man kann sich ja auch mit dem Vermieter oder dem neuen Mieter darüber absprechen. Vielleicht gefallen dem neuen Mieter ja die Wände wie sie sind und da wäre es ja blöd wenn man sie dann weiß streicht. Ich werde mich da auf jeden Fall mit meinem Nachmieter bzw Vermieter abstimmen.

+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. auszug ohne bafög
    Von RushCabal im Forum OFF-Topic
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.01.2009, 23:38
  2. ESL admin ein auszug
    Von BouQuet im Forum Generals
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 26.07.2005, 22:34
  3. Renovierung und ihre Folgen....
    Von Shadow315 im Forum Kuschelecke
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 10.09.2004, 20:43
  4. Auszug aus commchatlog
    Von joshix im Forum GCC
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.09.2001, 15:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •