Thema geschlossen
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 66
Like Tree5x Danke

Katzenfrage

Eine Diskussion über Katzenfrage im Forum Reallife. Teil des Off Topic-Bereichs; google ist wie immer...sehr gespaltener meinung habe ein 8 wochen altes katzenjunges bei mir, weiblich und grademal seit 4 tagen ...

  1. #1
    LeckerMuesliMhm
    Avatar von Muesli
    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    5.581

    Katzenfrage

    google ist wie immer...sehr gespaltener meinung

    habe ein 8 wochen altes katzenjunges bei mir, weiblich und grademal seit 4 tagen bei mir ca.
    sie ist zwar etwas schüchtern, aber auch arg neugierig und verspielt daher wirds denk ich net an angst ode rumstellung liegen das sie leichten dünnpfiff hat, trotzdem die frage ob das was zu bedeuten hat... ?

    sry für die formulierung bin grade nicht ganz...ganz

  2. #2
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot


    natürlich muss ich auch erst einmal den Moralapostel spielen: Katzen sollte man erst mit 10-12 Wochen von der Mutter trennen.

    Zu deinem "Problem": Hast du die 8 Wochen Impfung schon gemacht ? (weil die ja genau jetzt dran wäre) - wenn nicht, dann ab zum Tierarzt (und zwar morgen !) und da kannst du dann auch direkt fragen.
    Kann auch an Würmern liegen. Die zweite Entwurmung macht man zwischen der 8ten und 9ten Woche.

    Wenn dein Kätzchen ansonsten verspielt ist und Hunger hat, dann wird der Durchfall nix schlimmes sein. Versuch ihr mit einer Pipette ein Bisschen Wasser zu geben wenn sie nicht genug trinkt.
    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  3. #3
    Clanforum-Moderator
    Avatar von b-a-d-b-o-y
    Registriert seit
    28.03.2010
    Ort
    Süddeutschland
    Beiträge
    14.114
    Nick
    [uG]b-a-d-b-o-y
    Clans
    [uG]
    Och gottchen
    Ja genau entwurmung und impfung nicht vergessen Es kann ja sein, dass du sie "gefunden" hast, aber warum holen die leute die kitten nur immer so früh zu sich? Gerade die 8-10 Woche ist für die richtige Sozialisierung und Erziehung durch die Mutter am aller wichtigsten.

    Ein Grund für durchfall kann ebenfalls die Ernährungsumstellung sein. Bekommt ja jetzt das selbe Futter, was sie auch schon zusätzlich zu der Muttermich in ihrem letzten zuhause bekommen hat, wenn sie denn eins hatte Wenn du durchmischst und ihr gibst was halt grad verfügbar ist, dann kann das den kleinen katzenmagen schon weng umkrämpeln. Kannst ihr zusätzlich etwas Katzengras hinstellen, aber um den tierarzt wegen erstuntersuchung, impfung und entwurmung kommst du so oder so nicht rum. lass sie erstmal ordentlich vom fachmann durchchecken, bevor du im internet nach erklärungen suchst, dann hast du hoffentlich bis zur sterilisation erstmal ruhe (lass dir dort auch bisschen entwurmungs-tropfen oder -tabletten auf vorrat mitgeben).

  4. #4
    Kosmokrator
    Avatar von AKira223
    Registriert seit
    03.08.2001
    Ort
    Xanadu
    Alter
    29
    Beiträge
    14.972
    Name
    René
    Anfang des Jahres hatten wir das gleiche Problem. Junges Kätzchen, paar Wochen alt und schon Durchfall. Und warum? Weil meine Mutter auf die clevere Idee kam, ihr Katzenmilch zu geben (also richtige Katzenmilch von Wiskas, keine übliche Hausmilch). Davon hat das Vieh gleich mal 4 Tage Durchfall bekommen, was bei so einem Tierchen schon nicht ganz ungefährlich ist.

    Geh mit ihr zum Tierarzt und lass sie durchchecken. Erzähl dem Arzt, wie du sie gefunden hast und mit was du das Tier fütterst. Und gib am besten deiner Katze NIE Milch. Selbst unsere erwachsenen Katzen haben jedesmal Durchfall von K-Milch bekommen.

  5. #5
    Oberfeldwebel
    Avatar von OG Loc
    Registriert seit
    21.04.2007
    Ort
    Düsseldorf
    Alter
    24
    Beiträge
    2.585
    Name
    Theo
    Alles mitnehm', viel zu wenig Kraft haben
    Doch vor dem Tod meinen Wunschzettel abhaken
    Und ohne Wünsche sterben, scheiß auf fünfzig werden
    Ist mir egal, wann, Hauptsache, glücklich sterben

  6. #6
    Feldwebel

    Registriert seit
    08.09.2005
    Beiträge
    1.520
    Hallo Yano

    Kätzchen grundsätzlich nur ab 12 Wochen zu Dir holen, aber das wurde ja schon gesagt.
    Warum, wieso, weshalb, kannst du hier nachlesen:

    http://www.ciara.de/abgabealter_kaetzchen_katzen.html <--- Die Seite ist wirklich top und erklärt Dir Einiges über deinen Neuzugang.

    Grundsätzlich gilt: Durchfall kann vorkommen und verschiedene Ursachen haben, sollte aber in jedem Fall vom Tierarzt untersucht werden, denn der Flüssigkeitsverlust bei so einem Jungen Tier kann schnell ein böses Ende nehmen.

    Kitten bitte keine Katzenmilch (auch nicht von Whiskas, Felix, Sheba und Co.) geben.


    Zitat eines Users: (Quelle: http://www.tierforum.de)

    "Erst gar nicht diesen Schrott angewöhnen.
    Trockenfutter entzieht den Katzen Wasser, was langfristig zu Nieren- und Harnwegserkrankungen führen kann.
    In Katzenmilch ist Zucker drin - auch Mist. Zum einen was hat Zucker in Katzennährung zu suchen?
    Und dann ist dies ein Lockstoff der den Katzen das Fressi besonders schmackhaft machen soll.
    Dazu kommt, daß Zucker zu Zahnschäden und sogar Diabetis mellitus führen kann.

    Ich selbst empfehle immer Nafu, eigentlich nur Nafu, Trofu als Leckerlie zwischendrin. Und da auf die Qualität achten. Es gibt einige recht gute Futtersorten. Whiskas, Kitekat und Co. würde ich nicht empfehlen da diese nur 4% Fleisch und tierische Nebenerzeugnissse enthalten. Das grenzt schon fast an vegetarische Nahrung! "

    ------------

    Das kann ich übrigens so unterschreiben.

    In Bezug auf Futter gibt es ja vielerlei Meinungen, Empfehlungen etc.
    Klar, es gibt tausende Katzen die mit Whiskas alt geworden sind. Spricht ja auch nichts gegen, aber wenn du deinem Liebling nicht jeden Tag "Burger King und Mc Donalds" zum fressen geben möchtest, dann schau genau auf die Zutatenliste deines gekauften Futters.

    Zucker sollte möglichst nicht drin vorkommen, kein Getreide und möglichst auch keine Geschmacksverstärker.
    Beim Nassfutter auf den Prozentanteil des Fleisches achten. Wenn dirn steht: "Min. 4% von *** und tierische Nebenerzeugnisse" ist's Schrott.
    Die Verpackung ist schick, der Inhalt macht dick, so ist das ...

    Gutes Futter ist z.B.: von Animonda Nassfutter (hat mind. 80 % Fleischanteil) und Trockenfutter füttere ich z.B.: Happy Cat ...
    Trockenfutter und genügend Wasser steht immer bei uns, sodass sich unsere Mietzen immer bedienen können. Nassfutter gibt's morgens und abends.

    Oh, ich sehe ich bin vom Thema abgeschweift ... *räusper*

    Naja, wie dem auch sei, geh mit der Lüttn zum Tierarzt und erzähl uns wie's gelaufen ist.

  7. #7
    Big & Tasty
    Avatar von baracuda
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Köln
    Alter
    28
    Beiträge
    3.692
    Name
    Kevin
    Wie siehts denn mit dem Zeuch aus, das bei uns aufm Teller landet?
    Z.B. die Fleischreste nach nem Grillabend?
    Wie vertragen Katzen sowas?

  8. #8
    Clanforum-Moderator
    Avatar von b-a-d-b-o-y
    Registriert seit
    28.03.2010
    Ort
    Süddeutschland
    Beiträge
    14.114
    Nick
    [uG]b-a-d-b-o-y
    Clans
    [uG]
    ungewürztes gekochtes oder gebratenes Fleisch kann man denen schon geben. Katzenfutter ist auch nichts anderes als gekochte fleischreste. auch roh (barfen) kein thema, muss man nur evtl. öfter entwurmen.

    allerdings katzenjunge lieber nicht gleich mit sowas füttern

  9. #9
    Big & Tasty
    Avatar von baracuda
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Köln
    Alter
    28
    Beiträge
    3.692
    Name
    Kevin
    Also besser keine Salami oder Fleischwurst, da da ja Würze und son ganzen Krams drin ist.

  10. #10
    Clanforum-Moderator
    Avatar von b-a-d-b-o-y
    Registriert seit
    28.03.2010
    Ort
    Süddeutschland
    Beiträge
    14.114
    Nick
    [uG]b-a-d-b-o-y
    Clans
    [uG]
    Wenns immer mal n happen als leckerli ist, ist da nichts einzuwenden würde ich sagen. gibts ja auch als leckerli so zu kaufen. aber man sollte bedenken, das da höchstwahrscheinlich wieder zucker drin ist (zucker nix gut ). und gewürze natürlich auch, was sich je nach würze auch wieder negativ auf die verdauung auswirken kann und auf kreislauf, durst usw.

  11. #11
    Winners Forever
    Avatar von scud512
    Registriert seit
    30.03.2008
    Beiträge
    1.678
    Nick
    JohnMcDonald
    http://www.fressnapf.at/
    gibts das bei dir in der umgebung
    du kannst ja dort mal wegen der art des futters nachfragen
    und weisst du welche rasse deine katze zugehörig ist

  12. #12
    LeckerMuesliMhm
    Avatar von Muesli
    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    5.581
    das mit dem alter lässt sich nichtmehr ändern, die wildkatzen mutter war ohnehin nicht sehr erziehungs-tätig

    verhaltensstörungen sind keine zu sehen, aber wie genau sollte den nun das futter aussehen ?

    katzenmilch, whiskas, normale milch, trockenfutter etc. sind ja alles nichts

    einen fressnapf in der nähe hab ich, aber eine art empfehlende einkaufsliste oder sowas wär toll
    am besten auch fürs spielzeug, da gibt es sicher eine seite mit einer übersicht dazu oder ?

    mfg

    edit: die seiten informieren sehr gut, aber falls gerade jemand eine supermarkt-einkaufslisten ähnliche seriöse seite weiß

    doofe erklärung, aber ich denke ihr wisst was ich meine

    rasse nein, aber der tierarzt wird organisiert der kann mir das direkt sagen

    neben den impfungen und der rasse, gibt es beim arzt noch etwas zu erledige n ?

  13. #13
    Big & Tasty
    Avatar von baracuda
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Köln
    Alter
    28
    Beiträge
    3.692
    Name
    Kevin
    Nen Chip für die Identifikation wird doch da auch direkt eingepflanzt.

  14. #14
    Clanforum-Moderator
    Avatar von b-a-d-b-o-y
    Registriert seit
    28.03.2010
    Ort
    Süddeutschland
    Beiträge
    14.114
    Nick
    [uG]b-a-d-b-o-y
    Clans
    [uG]
    Also ohne schleichwerbung machen zu wollen. Zooplus kann ich empfehlen oder alternativ auch tieroase. Da kannst mal weng schmökern was es so gibt. Ladengeschäfte ist wie schon geschrieben Fressnapf große Kette mit viel Auswahl, wenn du keine kleineren Geschäfte in deiner Nähe kennst.

    Die empfehlende Einkaufsliste ist schwer, da jede Katze anders ist. Da gibts richtige Gourmets (auch wenn sie oft dazu erzogen werden). Da hilft nur probieren. Du kannst dir ein Futter aussuchen und mal schauen was drin ist. Wurde ja schon geschrieben, das möglichst nicht zu wenig Fleisch drin ist und auf jeden Fall kein Zucker. Gibt für kleine Katzen auch extra Futter, was vielleicht bekömmlicher ist man weiß es nicht.

    Du kannst günstiges recht gutes Nassfutter einkaufen z.b Felix in der Dose oder auch mehr ausgeben und bist mit Bozita ganz gut dabei, oder in den höheren Preislagen Premiumfutter "Grau", oder was ganz anderes. Das musst du selbst wissen was dir der kleine Fräk wert ist bzw. was du dir leisten kannst. Nur achte auf die Inhaltsstoffe, bringt dir ja auch nix wenn sie ständig irgendwelche Beschwerden hat wegen rotzfutter und zum Tierarzt muss. Wenn irgendwelche Inhaltsstoffe fehlen im Nassfutter das holt sie sich sicher dann irgendwann draussen, vorausgesetzt es ist ne Draussenkatze wie ihre Mutter.
    Geändert von b-a-d-b-o-y (06.07.2011 um 21:41 Uhr)

  15. #15
    LeckerMuesliMhm
    Avatar von Muesli
    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    5.581
    kann ich sie auch mit (lebenden) mäusen und vögeln füttern (gibts in der tierhandlung billig) ?
    sollte ich da was ergänzen ?
    ab wann darf sie raus ? (bei uns gibt soviele katzen in der nachbarschafft die fauchen wen andere katzen kommen und teils. sogar sehr aggresiv werden)

    möchte sie möglichst glücklich und vital haben

    danke für die vielen infos, tierarzt ist heute abend, fressnapf geh ich morgen shoppn

  16. #16
    Clanforum-Moderator
    Avatar von b-a-d-b-o-y
    Registriert seit
    28.03.2010
    Ort
    Süddeutschland
    Beiträge
    14.114
    Nick
    [uG]b-a-d-b-o-y
    Clans
    [uG]
    naja würd sie nicht so schnell alleine rauslassen, sonst isse denk ich weg, da sie ja sicher noch net auf dich getrimmt ist, aber mit ihr zusammen kannst ja mal in Garten gehn, die läuft schon nicht gleich weg und schneller als du ist sie bestimmt ohnehin noch nicht. Andere Katzen lassen Kitten eher in Ruhe und wenn nicht lernt sie dann auch gleich soziale kompetenz im katzenumfeld Das mit dem Lebendfutter brauchst du nicht zu probieren, ich glaub die würde nur damit spielen (was katzen ja sowieso mit ihren fängen machen, bevors gekillt und gefuttert wird.), wenn überhaupt.

  17. #17
    Feldwebel

    Registriert seit
    08.09.2005
    Beiträge
    1.520
    Lebende Mäuse und Vögel? oO Um Gottes Willen Nein! Zumal du deinem Tier aus Rechtlichen Gründen kein Lebendes Futter geben darfst.

    Es ist verboten laut Tierschutzverodnung Wirbeltiere an andere Wirbeltiere zu verfüttern, wenn diese nicht explizit Wirbeltiere als Nahrung zum Überleben benötigen.

    ----> http://www.gesetze-im-internet.de/bu...chg/gesamt.pdf

    Als Beispiel: Reptilien (Vorzugsweise Schlangen) fressen zwar auch Frostfutter, viele nehmen diese Art Nahrung aber nicht an. Dadurch ist es unerlässlich dem Tier lebendes Futter (Mäuse o.ä.) anzubieten, da die Schlange sonst verenden würde.

    Bei einer Katze ist das ganz anders. Sie ist nicht mehr darauf angewiesen lebendes Futter zum Überleben zu bekommen. Daher wäre die Verfütterung Lebender Mäuse oder Vögel schlichtweg Tierquälerei (und somit Strafbar).

    Möchtest du mit ansehen wie deine Katze der armen Maus hinterherjagt, sie mit ihren Krallen durch die Gegend schläudert, hochwirft, wieder packt und irgendwann nach langer "Spielzeit" (Denn das tun Katzen nun mal mit Ihrer Beute) tötet und liegen lässt?

    "Barfen" ist was anderes. Da verfütterst du ausschließlich tote Tiere (Mäuse, Küken etc.).
    Wenn du deiner Katze dies als Zusatzfutter anbieten möchtest, spricht nichts dagegen.
    Allerdings geht das nicht, das du dann im Tierhandel mal eben Frostmäuse kaufst, sie auftaust und der Katze gibst.
    Fürs "Barfen" musst du vielerlei Dinge beachten und dich ausführlich darüber informieren.


    Zum Thema rausgehen:

    Deine Katze sollte bevor sie rausgeht kastriert, geimpft und entwurmt sein und so groß, das sie den Rivalen draußen auch entgegen treten kann.
    Also zumindest mal 6 Monate, nicht darunter. Gegen einen Spatziergang im Garten unter Aufsicht ist nichts gegen einzuwenden.

    Ich selbst habe 2 Rassekatzen und sie gehen nicht raus, da ich selbst keine Ruhe hätte (wo ist wie nur hin? Kommt sie wieder? etc.) - und aus einigen anderen Gründen.


    Hattest du schon mal eine Katze bei Dir? Oder ist es deine Erste? Ist sie allein?
    Wenn es deine Erste Katze ist, dann bitte informiere dich über sie, was du machen kannst und was nicht.
    Es gibt auch gute Bücher darüber.


    Grüße
    Isis

  18. #18
    Clanforum-Moderator
    Avatar von b-a-d-b-o-y
    Registriert seit
    28.03.2010
    Ort
    Süddeutschland
    Beiträge
    14.114
    Nick
    [uG]b-a-d-b-o-y
    Clans
    [uG]
    Zitat Zitat von Isis Beitrag anzeigen
    [...]Möchtest du mit ansehen wie deine Katze der armen Maus hinterherjagt, sie mit ihren Krallen durch die Gegend schläudert, hochwirft, wieder packt und irgendwann nach langer "Spielzeit" (Denn das tun Katzen nun mal mit Ihrer Beute) tötet und liegen lässt?[...]
    Meine Einschätzung. Du wohnst nicht auf dem Land und hast keine freilaufenden Katzen (ach Zweiteres hast du ja geschrieben). Aber du hast schon recht, ist voll nervig wenn die Katzen mal wieder ihr "Essen" anschleppen und vorher damit spielen. So ne Maus kann verdammt laut quieken

  19. #19
    Big & Tasty
    Avatar von baracuda
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Köln
    Alter
    28
    Beiträge
    3.692
    Name
    Kevin
    Wenn die Katze das Vieh in der Natur fängt ist das ja auch keine Tierquälerei sondern der lauf des Lebens, wenn du die Maus aber in deinem Haus von deiner Katze töten lässt, hat die Maus ja schon vorher keine Chance der Katze zu entkommen wies in der Natur eigentlich der Fall wäre.
    Deine Katze kann außerdem so gut jagen wie sie will, sie wird trotzdem nur die schwachen und kranken Tiere kriegen können.

  20. #20
    Feldwebel

    Registriert seit
    08.09.2005
    Beiträge
    1.520
    Allgemein tut es halt wirklich nicht Not, der Katze ne lebende Maus vorzusetzen. Das dient wenn eh nur der eigenen "Belustigung"... (Was auch immer man darunter versteht)

    Dann kauft man sich doch lieber ein vernünftiges Katzenspielzeug und beschäftigt sich so mit dem Tier.


    Edit:

    Btw. hat sich der Zustand deines Kätzchens verbessert?
    Geändert von Isis (16.07.2011 um 15:09 Uhr)

Thema geschlossen
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •