+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Hausarbeiten zeiteffizient schreiben

Eine Diskussion über Hausarbeiten zeiteffizient schreiben im Forum Reallife. Teil des Off Topic-Bereichs; Ich weiß, dass die Studierendenquote des UFs nicht überwältigend ist, aber vielleicht bekomme ich ja doch den ein oder anderen ...

  1. #1
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von Predatory fish
    Registriert seit
    01.03.2007
    Ort
    ausm Ländle
    Beiträge
    5.372
    Name
    Andreas
    Nick
    ~Predatory_fish
    Clans
    MMC.eSports

    Hausarbeiten zeiteffizient schreiben

    Ich weiß, dass die Studierendenquote des UFs nicht überwältigend ist, aber vielleicht bekomme ich ja doch den ein oder anderen Ratschlag.

    Ich muss derzeit jede Woche mindestens eine Hausarbeit abgeben, Umfang schwankt natürlich, aber im Schnitt etwa 2000 Wörter lang. Es ist also wie Massenproduktion. Ich bin es gar nicht gewöhnt, so viele Hausarbeiten zu schreiben.

    Die Frage ist, wie man möglichst zeiteffizient Hausarbeiten schreibt. Welche Tricks gibt es denn, schneller mit Hausarbeiten fertig zu werden?

    Was mir bisher so einfällt:
    - Gleich von Beginn an die Quellen notieren mit Seitenzahl spart natürlich viel Zeit
    - Relativ viele wörtliche Zitate verwenden
    - Einleitung etwas länger machen, zum Beispiel durch Forschungsfrage erklären, Definieren von Begriffen oder das Erläutern der Relevanz
    - Keine Abkürzungen verwenden
    - Nicht zu viel Zeit mit dem Konzept verlieren, also nicht schon alles vorher auf Papier notieren
    Geändert von Predatory fish (18.10.2008 um 13:58 Uhr)
    Es gibt nichts Gutes,
    außer man tut es.
    Erich Kästner

  2. #2
    lol wtf haha Hausaufgaben hab ich schon seit 2 Jahren nichmehr aber ich würd an deiner Stelle als erstes im Inet lesen, Sachen zusammenfriemeln und dann schreiben.
    Schöne Signatur, nur leider ist sie zu groß.
    Halte dich bitte an die Signatur-Regeln
    Mit freundlichen Grüßen - die United-Forum-Administration

  3. #3
    Gefreiter

    Registriert seit
    02.02.2008
    Beiträge
    177
    Ich studiere zwar noch nicht, aber es sollte auch sehr nützlich sein, gute Bücher zu besitzen, die das entsprechende Thema abdecken. Dann "vergeudet" man weniger Zeit auf der Suche nach Quellen, begreift schneller (wenn gut erklärt wird) usw.

    Natürlich kommt es dann noch darauf an, was du studierst (und worüber du die Hausarbeiten schreiben sollst)

  4. #4
    UF-Liebling
    Avatar von Nickoteen
    Registriert seit
    06.02.2005
    Beiträge
    3.845
    Nick
    Nickoteen
    Clans
    Gaming 4 Life
    Zitat Zitat von srcx Beitrag anzeigen
    Ich studiere zwar noch nicht, aber es sollte auch sehr nützlich sein, gute Bücher zu besitzen
    ihhh internet geht schneller
    Ich bin Nickoteen und dies ist mein Gebiet,
    ich flame rumm und verbreiten nur Mief.
    Und was kümmert mich Skill...
    weil jeder nur mein Gerede hörn will!

  5. #5
    Gefreiter

    Registriert seit
    02.02.2008
    Beiträge
    177
    Zitat Zitat von Nickoteen Beitrag anzeigen
    ihhh internet geht schneller
    Ja, "normale" Hausaufgaben betreffend ist das Internet vielleicht die bessere Wahl.

    Aber bei Hausarbeiten von ca. 2000 Wörtern wird wohl mehr Wert auf verlässliche Quellen gelegt.
    Übrigens reicht auch "http://www.united-forum.de" als Quellenangabe eigentlich nicht aus ...
    wenn man dann die kompletten Quellenangaben nicht aufstellen kann, kann man die Quelle vergessen ...

    Internet sucks

  6. #6
    Administrator
    Avatar von stefros
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Hamburg
    Alter
    33
    Beiträge
    62.610
    Name
    Stefan
    Nick
    stefros1983
    Clans
    United-Forum
    Du kannst die Quellen doch gleich unten rein schreiben wenn du sie verwendest, dann brauchst du da später garnicht mehr drüber nachdenken. In meinem Studium muss ich zwar keine Hausarbeiten sondern höchstens Versuchsprotokolle schreiben aber ich fands eigentlich am einfachsten einfach die Kapitel nacheinander runter zu schreiben. Zumindest geht das am schnellsten. Wenn man das zu Zweit macht muss man sich natürlich vorher etwas überlegen was man braucht und das dann aufteilen.

  7. #7
    Kosmokrator
    Avatar von AKira223
    Registriert seit
    03.08.2001
    Ort
    Xanadu
    Alter
    29
    Beiträge
    14.972
    Name
    René
    All zu viele Zitierungen verschandeln aber auch den Text und zeigen dem Prof, dass du zwar gut abschreiben kannst, aber nichts selbst erschließt.

    Als entscheidenden Punkt für das erstellen einer Hausarbeit würde ich das rechtzeitige Anfangen bezeichnen. Wenn man früh genug anfängt, hat man logischer Weise am längsten Zeit... aber wer macht das schon

  8. #8
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Man sollte sich schon im voraus im Klaren sein in welche Richtung man gehen will und dann flexibel bleiben, d.h. jederzeit in der Lage sein die Einleitung abzuändern. Soweit ich weiß kommt in die Einleitung normalerweise sowieso die Erläuterung des Themas mit Klärung der Relevanz, dem aktuellen Forschungsstand und die Erläuterung und Begründung der gewählten Herangehensweise. Du solltest den Aufbau beschreiben und begründen warum du diesen Aufbau gewählt hast und etwaige Schwierigkeiten bei der Recherche kannst du auch angeben. Aber da das bei jedem Fach schon komplett unterschiedlich ausfällt und sich die Formalia eh bei jedem Dozenten unterscheiden kann dir hier eh keiner ne Hilfestellung geben.

    Geh in dein Institut, geh zur Fachschaft oder zum Schreibzentrum. Die helfen dir da. Es gibt ja auch genug Tutorien für sowas.

    lol wtf haha Hausaufgaben hab ich schon seit 2 Jahren nichmehr
    Hausarbeiten sind keine Hausaufgaben sondern wissenschaftliche Abhandlungen zu speziellen Themen(bereichen) mit einem Umfang von 10-15 Seiten. Da man dafür FACHbücher und -quellen braucht kannst du das Internet vergessen. Für eine gute Hausarbeit sollte man etwa 5 oder noch mehr Bücher heranziehen und sich vorher auch über z.b. Rezensionen informieren inwiefern man dem Buch trauen kann. Aktuell sollten die Quellen natürlich auch sein und jede Information, direkt oder indirekt, die man aus der Quelle verwendet muss in wissenschaftlich korrekter Form angegeben werden.

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  9. #9
    wildcat
    Avatar von huxl
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Kirrlach
    Alter
    29
    Beiträge
    2.971
    Nick
    huxl
    ich les mich zuerst gut ins thema ein, bevor ich irgend ein konzept mache.
    erst wenn ich richtig ahnung hab, schreib ich mir paar stichworte zur gliederung auf.
    danach kann ichs dann meistens einfach runterschreiben.

    am meisten zeit kostets mich, wenn ich während dem schreiben feststelle, dass ich noch infos brauche und das ganze dann in ne andere richtung geht als geplant.
    where is my mind?

  10. #10
    Man kann je nach Thema und Studiengang schon Internetquellen nutzen. Schließlich publizieren bereits viele Wissenschaftler ihre Arbeiten im Internet. Allerdings muss man dann auch richtig zitieren können, die Formalien beherrschen und man sollte auch die Informationen sichern. D.h. als PDF-Datei auf CD-ROM. Schließlich können Links ja auch einmal verschwinden oder es ändert sich der Seiteninhalt, so dass die reine verlinkte Quelle nichts mehr nützt.

    Es gibt Leitfäden zum korrekten formalen Aufbau einer solchen Arbeit. Frag einfach mal in der Bibliothek oder einen Professor.

    Was ist zu beachten:

    • So früh wie möglich mit der Recherche beginnen
    • Stichpunktartig die Strategie (Argumentation) festlegen
    • Diese mit anderen Kommilitonen besprechen und überarbeiten (klären, das nicht mehrere die selbe Problemstellung beackern)
    • eine Formatvorlage für die Arbeit nutzen (gibts für M$ Office und für Open Office - spart Zeit)
    • Reinschrift beginnen und alles was den Lesefluß behindert in den Anhang auslagern
    • Reinschrift mit Dritten besprechen und überarbeiten (Mehraugenprinzip - logische Fehler, Inhalt, Rechtschreibung, Grammatik, etc...manches übersieht man alleine schnell mal)

  11. #11
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Little.
    Registriert seit
    08.03.2007
    Beiträge
    10.064
    Mh, um Zeit zu sparen sollte man sich vorher über die Formalia die in dem jeweiligen Fachbereich gefordert werden informieren. Bei mir ist das in jedem FB anders, was ziemlich nervig ist da man ständig was durcheinander bringt.

    Mit den Recherchen sollte man frühzeitig beginnen, das nimmt bei mir meist mehr Zeit in Anspruch als die Literatur zu lesen und die HA zu schreiben. Zitate suchen aber insbesondere mit wörtlichen Zitat sparsam umgehen. Wörtliche Zitate sind meist nicht gern gesehen. Abkürzungen sollte man sogar verwenden. Wenn man das hundertste Mal "Phenylalaninsäure" oder "Bundesrepublik Deutschland" geschrieben oder gelesen hat weiss man warum Allerdings muss man Abkürzungen dann im Text oder in einem Abkürzungsverzeichnis angeben. Die Einleitung zu strecken ist keine gute Idee. Wird die Einleitung bei ner 12 Seiten Arbeit mehr als eine Seite wird dir der Prof nen roten Strich durch machen und "zu lang!" an den Rand schreiben.

    Und beim Konzept würde ich auch nicht sparen. Das ist das aller wichtigste! Du brauchst eine genaue Forschungsfrage die klar definiert sein muss und der du dann konsequent nachgehst und überflüssige Seitenwege vermeidest. Du musst vorher schon wissen was du wie sagen willst sonst geht der "rote Faden" verloren. Du kannst nicht nach Informationen suchen und danach hoffen das du dir daraus eine Hausarbeit basteln kannst Natürlich musst du lesen bevor du das Konzept erstellst, Einlesen ins Thema ist ja immer der erste Schritt.

    Zu Hausarbeiten würde ich empfehlen das hier zu lesen:
    http://www.politik.uni-mainz.de/hara...arbeit2005.pdf
    Ist zwar eher für empirische Arbeiten geschrieben aber die meisten Sachen sind universell anwendbar.

    Und sonst gilt wie immer:
    "Linux is an operating system built to do things well, not simply."
    Michael Fahey (Kotaku.com)

  12. #12
    asozialist
    Avatar von anunknownperson
    Registriert seit
    10.06.2003
    Ort
    wunderreich der nacht
    Beiträge
    1.762
    seit wann sprechen calvin und hobbes denn deutsch?

    übrigens schreibt der raubfisch da oben doch von 2000 wörtern umfang. da kriegt man nun wirklich nicht viel unter...
    The Feynman Problem-Solving Algorithm:
    (1) write down the problem;
    (2) think very hard;
    (3) write down the answer.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. auf server 5 wieder schreiben =)
    Von Manuel1l im Forum Tiberian Sun
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 11.07.2002, 15:33
  2. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 25.01.2002, 14:39
  3. kann nicht schreiben
    Von rowdy007 im Forum Häufig gestellte Fragen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.01.2002, 21:43
  4. Antworten schreiben
    Von patrick im Forum Support Forum
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.09.2001, 03:11

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •