+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 29

GEZ Zahlen?!

Eine Diskussion über GEZ Zahlen?! im Forum Reallife. Teil des Off Topic-Bereichs; Nabend Leute. Ich habe mal ne frage zu den GEZ Gebühren. Momentan bin ich in der Ausbildung, aber wohne noch ...

  1. #1
    Hauptfeldwebel
    Avatar von FaTeD`
    Registriert seit
    29.11.2004
    Alter
    26
    Beiträge
    3.184
    Nick
    qleZz

    GEZ Zahlen?!

    Nabend Leute.
    Ich habe mal ne frage zu den GEZ Gebühren.
    Momentan bin ich in der Ausbildung, aber wohne noch zu Hause.
    Bekomme natürlich auch eine Ausbildungsvergütung. Die frage ist nun, muss ich GEZ Zahlen?

    thx so far.

  2. #2

  3. #3
    Duc de Rischelmääh
    Avatar von brainsheep
    Registriert seit
    27.02.2007
    Beiträge
    40.606
    Ich würde eher unter Punkt 7 schauen.
    Wenn deine Ausbildungsvergütung mehr als 287€ im Monat beträgt, musst Du zahlen.
    Sollte deine Ausbildungsvergütung darunter liegen und deine Eltern schon ein Gerät angemeldet haben, zahlst Du nicht.

    7. Rundfunkgeräte von Studenten, Schülern und Auszubildenden

    Ich besuche die Universität / gehe noch zur Schule / befinde mich in der Ausbildung. Muss ich meine Rundfunkgeräte anmelden?

    In diesem Fall ist zu unterscheiden zwischen Studenten, Schülern und Auszubildenden, die einen eigenen Haushalt haben oder aber noch in einem elterlichen Haushalt leben, in dem die Rundfunkgeräte angemeldet sind.

    Rundfunkgeräte, die von Studenten, Schülern oder Auszubildenden außerhalb des elterlichen Haushalts (z. B. am Ausbildungsort, Hochschulort, Internat) zum Empfang bereitgehalten werden, sind anmelde- und gebührenpflichtig. Dies gilt unabhängig davon, ob es sich dabei um einen Haupt- oder Nebenwohnsitz handelt oder ob für Rundfunkgeräte am Heimatort bereits Gebühren entrich tet werden. Unter bestimmten Voraussetzungen besteht die Möglichkeit, einen Antrag auf Befreiung von der Rundfunkgebührenpflicht zu stellen.

    Wohnt der Student, Schüler oder Auszubildende während der Ausbildungszeit bei seinen Eltern und liegt sein Einkommen unter dem einfachen Sozialhilferegelsatz für Haushaltsangehörige (287 Euro seit 1. Juli 2009), sind seine Geräte nicht anmeldepflichtig. Voraussetzung dafür ist, dass die Eltern bereits Rundfunkgeräte angemeldet haben.

    Quelle GEZ.de
    Leben, das ist das Allerseltenste in der Welt - die meisten Menschen existieren nur.
    Oscar Wilde

  4. #4
    Oberfeldwebel
    Avatar von ElDonoX
    Registriert seit
    01.09.2005
    Ort
    München
    Alter
    28
    Beiträge
    2.449
    Name
    Alex
    Nick
    ElDonoX
    Clans
    +BDG+ -TSS-
    sofern du überhaupt ein gerät besitzt
    hast du etwa einen bescheid bekommen? oder ist das ganze jetzt rein informeller natur?
    old school

  5. #5
    Dai Hard 4.0
    Avatar von FirstDai
    Registriert seit
    11.12.2002
    Ort
    Göttingen
    Alter
    34
    Beiträge
    7.414
    Name
    Daniel
    Nick
    FirstDai
    Clans
    n!Faculty
    Reagier auf die Briefe einfach nicht und GG.

    Sollte so ein Scherge tatsächlich mal vor deiner Tür stehen und dir sagen du MUSST das nun anmelden sag ihm das du garnix musst und das du einen guten Anwalt hast fals er versucht dich zwangs anzumelden (das machen die gern, inklusive urkundenfälschung).

    Hab ne Freundin die hat son Hundetick, hatte damals den Namen von ihrem Hund mit auf dem Briefkasten drauf, nach mehreren Mahnungen u.s.w stand aufeinmal der Gerichtsvollzieher vor ihrer Tür und wollte GEZ eintreiben von Tyran (so heißt der Hund). Wer da wohl den scheiss vom Schergen unterschrieben hat!?
    Es gibt nur ein taktisches Prinzip, das keiner Veränderung unterliegt: Nutze die zur Verfügung stehenden Mittel, um dem Feind in einem Minimum an Zeit ein Maximum an Verletzung, Tod und Vernichtung zuzufügen. -George S. Patton jr

  6. #6
    Ehrenmember

    Registriert seit
    05.07.2002
    Beiträge
    4.803
    Zitat Zitat von FirstDai Beitrag anzeigen
    Reagier auf die Briefe einfach nicht und GG.
    ^this


    oder mithilfe der gezbriefe käse verschicken
    "Käse für den NDR!"



    Käse passt nämlich sehr gut zu Champagner und lässt sich hervorragend versenden! Einfach ein, zwei Scheiben in den Umschlag, (möglichst vorher!) beschriften, ausreichend frankieren und ab damit zum Postkasten!

    Da kann wirklich jede/r mitmachen und helfen!
    Schon ab 55-90 Cent und einem kleinen Stückchen Käse ist man dabei!

    Mein Lieblingskäse ist übrigens der scharfe Tilsiter. Der hat ein Aaarooma! Unglaublich! Jeder andere Käse tut es aber auch! Es sollte zu einem Teil konventioneller Käse und zum anderen Teil Biokäse sein. Jeder gibt halt das, was er gerade im Kühlschrank hat!

  7. #7
    Hauptfeldwebel
    Avatar von FaTeD`
    Registriert seit
    29.11.2004
    Alter
    26
    Beiträge
    3.184
    Nick
    qleZz
    Ist das jetzt euer Ernst?
    Die einen sagen ich muss GEZ zahlen, und die anderen sagen ich soll Käse verschicken...
    Ich nehme an brainsheep liegt eher richtig.
    --> Ich wohne daheim, aber bekomme mehr als 287€ --> ich muss zahlen?

  8. #8
    von Borg
    Avatar von Locutus
    Registriert seit
    29.09.2007
    Alter
    37
    Beiträge
    2.608
    Name
    Thomas
    Nick
    Locutus
    Clans
    UF-Blue
    Ich würde erst zahlen wenn du deine erste eigene Wohnung beziehst.
    Wenn deine Eltern zahlen, wirds keinen interessieren.
    War zumindest bei mir so.
    Der Regen auf die Gerechten fällt,
    Und auch auf des Ungerechten Haupt.
    Aber hauptsächlich auf die Gerechten,
    Weil der Ungerechte ihnen den Regenschirm klaut.

  9. #9
    Duc de Rischelmääh
    Avatar von brainsheep
    Registriert seit
    27.02.2007
    Beiträge
    40.606
    Ich würde einfach mal in blackplagues 2ten Link schauen, ob Du aufgrund der dort aufgeführten Gründe vielleicht befreit bist, wenn nicht, dann gilt für dich wohl der von mir aufgeführte Punkt 7.; ersichtlich in blackplagues 1ten Link.

    Hier kannst Du auch nochmal unter Punkt 13 bzw. 15 nachschauen.
    http://www.gez.de/gebuehren/faqs/index_ger.html
    Leben, das ist das Allerseltenste in der Welt - die meisten Menschen existieren nur.
    Oscar Wilde

  10. #10
    Glückspilz
    Avatar von Duke Fak
    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    6.266
    Sofern Du dem GEZ-Heini aber nicht ganz stolz deine Empfangsgeräte zeigst, wird dir niemand nachweisen können, ob du auch was anzumelden hättest.

    Also rein rechtlich müsstest Du zahlen. Wäre aber das geringste Problem das zu umgehen.
    Never run a touching system!!

  11. #11
    Mac Moneysac
    Avatar von dezi
    Registriert seit
    05.11.2006
    Alter
    33
    Beiträge
    24.923
    Lern folgende Sätze:
    1. Ich nix Sprache
    2. Ich 'abe gar kein Television
    3. Ich bin kein GEZ Mörder aber ich kann es noch werden

    The night is dark and full of terrors.

  12. #12
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot


    natürlich will hier niemand jemanden zu unlauteren Taten ermutigen, aber sagen wir es mal so:

    ab 2013 muss eh jeder bezahlen - meist auch noch den vollen Satz. Eine neue Steuer eben (und joap, es IST eine Steuer). Jetzt ist das noch nicht so.....

    Schau dich mal bei dir um: Stimmt, du hast ja gar keine Geräte, warum solltest du also bezahlen ?

    Wegen den Briefen: Käse verschicken ist gut ! (ohne Absender btw.. achja und das Porto ist auch schon bezahlt, du musst da KEINE Briefmarke draufkleben). - ansonsten NICHT reagieren. Die Dinger werden automatisch verschickt und man wird dich erst registrieren wenn du zurück schreibst. Also: Ablage P und gut ist.

    Wenn du einmal drin bist bei der GEZ kommst du zu 98% nicht mehr raus. Selbst wenn du verstorben bist wollen die Kohle von dir (und das meine ich jetzt nicht sarkastisch).

    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  13. #13
    Ex-Admin
    Avatar von baboon
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Villach
    Alter
    30
    Beiträge
    10.491
    Nick
    baboon201
    Clans
    -JBC-,JAS
    Bei meiner Schwester haben sie einfach die Wohnungstür aufgemacht und hineingerufen. Wenn ich nicht gerade zum WC gegangen wäre, hätt ichs nicht bemerkt. Die Frau meinte halt, sie sei für die Gebühren zuständig und hier is nix angemeldet und wir müssen zahlen blablabla. Ich hab nur gemeint, sie soll sich verpissen und die is dann auch nie wieder aufgetaucht, auch nicht mit der Polizei, womit sie auch noch gedroht hat.
    Einfach ignorieren und zur Not, Fernseher und Radio im Schrank verstecken, falls die doch mal kommen

  14. #14
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot


    in solch einem Fall mit Anzeige wegen Verletzung der Wohnung drohen - bzw. sollte die/der Scherge tatsächlich einen Fuß in der Wohnung gehabt haben, auch durchziehen.

    Drohungen von wegen Polizei einfach damit kontern, dass dies Nötigung sei und ebenfalls zur Anzeige bringen.

    Drohungen von wegen Hausdurchsuchungen etc: Sind leere Drohungen, dazu bräuchte der Scherge einen gerichtlichen Beschluss, den er nicht bekommt.

    Interessanterweise könntest du sogar einen Fernseher direkt vor die Tür stellen (auf deiner Seite natürlich) und die Tür aufmachen - solange die Schergen nicht REIN dürfen (!!!!!) hilft denen das nichts, dass du da nen Fernseher hast.

    Die Tante wird mit sicherheit nochmal wieder kommen. Mach nen Zettel an deine Tür auf der du für alle notierst:

    1. Auskunft verweigern (Sprich, einfach NICHTS sagen) - das ist dein Recht
    2. Auf die Unverletzlichkeit der Wohnung hinweisen und mit anzeige drohen
    3. Bei Drohungen von Seiten des Schergen ebenfalls mit anzeige wegen Nötigung drohen

    Schwupps, hast du keine Probleme mehr

    Achja, vllt. noch nen vierten Punkt, dass man grundsätzlich niemanden in die Wohnung lässt den man nicht erwartet. Wenns nen Versicherungsheini ist, oder vom Gaswerk etc --> Die können dir das auch VOR der Tür erklären was sie wollen.

    Nie nie nie nie niiiiiiiie jemanden in die Wohnung lassen. Wie bei Vampiren


    dazu auch noch was anderes: Telefon. Am Telefon - egal wers ist - nie über irgendwas Auskunft geben. Zettel ans Telefon machen ! Viele lassen sich am Telefon gerne überrumpeln. NIE Auskunft geben, ganz wichtig.

    hier noch was nettes

    Goldene Regeln für die Begegnung mit einem Rundfunkgebührenbeauftragten

    (407 Wörter in diesem Text)
    (14544 Hits) Druckversion

    Goldene Regeln für die Begegnung mit einem Rundfunkgebührenbeauftragten

    1. Nicht hereinlassen
    Sie haben nicht die Verpflichtung (auch wenn er es erzählt) den Gebührenbeauftragten in Ihre Wohnung zu lassen. Wenn Sie dies nicht möchten haben Sie das Recht ihm den Zutritt zu verweigern. Das Grundgesetz garantiert Ihnen die Unverletzlichkeit der Wohnung!

    2. Ausweis zeigen lassen
    Falls Sie sich doch zu einem Gespräch einlassen möchten, lassen Sie sich den Ausweis des Gebührenbeauftragten zeigen. Er muss Ihnen den Ausweis zeigen. Der Ausweis wird von Ihrer örtlichen Rundfunkanstalt (z.B. NDR) ausgestellt, nicht von der GEZ! Wichtig! Bleiben Sie immer freundlich, beschimpfen und beleidigen Sie ihn nicht (auch wenn Sie es gerne möchten)! Sie haben das Hausrecht - Der Gebührenbeauftragte muss sich fügen. Sollten Sie von ihm bedrängt, eingeschüchtert, belogen oder beleidigt werden, können Sie selbstverständlich Hilfe von der Polizei anfordern.

    3. Geräte erst seit heute
    Geben Sie keine Auskünfte, seit wann Sie im Besitz von Empfangsgeräten sind. Falls Sie sich dennoch zu einer Anmeldung überreden lassen, geben Sie auf jeden Fall an, dass Sie die Geräte erst heute oder vor einigen Tagen angeschafft haben. Sie zahlen sonst für mehrere Jahre rückwirkend.

    4. Gebührenpflicht
    Die deutlich sichtbare Sat-Antenne, ein vorhandener Kabelanschluß oder der Besitz eines Autos sind kein ausreichender Beweis für den Empfang von Rundfunkprogrammen. Lediglich der Besitz oder die Nutzung von Empfangsgeräten wie TV, TV-Karte, (Auto-)Radio etc. verpflichten zur Auskunft gegenüber den Rundfunkanstalten bzw. der GEZ und somit zur Zahlung der Rundfunkgebühr.

    5. Märchen Peilwagen
    Glauben Sie nicht daran. Immer wieder wird Ahnungslosen dieses Märchen aufgetischt um sie einzuschüchtern. Es gibt zwar Peilwagen, diese werden aber nicht zum Aufspüren von nicht angemeldeten Geräten eingesetzt.

    6. Märchen Polizei
    Droht Ihnen der Gebührenbeauftragte mit der Polizei, zeigen Sie Ihn am Besten gleich bei dieser an. Dies ist auch eine beliebte Masche der Einschüchterung.

    7. Märchen Sperrdose
    Lassen Sie sich auf keine Diskussion um eine Sperrdose ein. Niemand außer dem Kabelbetreiber bzw. von ihm beauftragte Installateure dürfen an Ihren Kabelanschluß ran. Gewöhnlich kündigen diese sich vorher an. Prüfen Sie das genau.

    8. Termine
    Sie bestimmen Ihren Tagesablauf UND Sie haben die Kontrolle. Lassen Sie sich keinen Termin aufzwingen. Wenn Sie keine Zeit haben, muss der Gebührenbeauftragte so oft wieder kommen, bis es Ihnen einmal passt. Notfalls können Sie den Termin auch ganz verweigern und sich direkt an die Rundfunkanstalt bzw. an die GEZ wenden.

    HINWEIS:
    Diese Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie ist nicht als zwingende und rechtlich einwandfreie Verhaltensanleitung gedacht und fordert auch nicht zu ungesetzlichem Verhalten auf. Das Verhalten eines Einzelnen gegenüber eines Gebührenbeauftragten wird immer aus der jeweiligen persönlichen Situation bestimmt. Für Fehlverhalten oder Fehlinterpretationen kann der Autor nicht haftbar gemacht werden.

    Der Rundfunkgebührenbeauftragte

    (338 Wörter in diesem Text)
    (8322 Hits) Druckversion

    Der Rundfunkgebührenbeauftragte

    Ein Rundfunkgebührenbeauftragter ist eine Person, die ähnlich wie ein Vertreter an Türen von Privathaushalten und Firmen klingelt um Auskunft über "zum Empfang bereitgehaltener" Geräte einzuholen.
    · Bei nicht angemeldeten Geräten nehmen sie die Anmeldung vor Ort vor.
    · Er steht in keinem Arbeitsverhältnis der GEZ (daher haben sie keinen GEZ-Ausweis)
    · Er ist im Auftrag der Rundfunkanstalten unterwegs (daher hat er z.B. einen NDR-Ausweis)
    · Er ist freier, selbständiger Arbeiter der Erfolgsprovisionen erhält

    Er hat das Recht...
    · zu klingeln
    · Fragen zu stellen

    Er hat kein Recht...
    · die Wohnung zu betreten
    · eine Sperrdose zu installieren
    · mündliche Informationen an der Haustür zu erpressen, dies geht auch auf schriftlichem Wege an die Landesrundfunkanstalten.
    · als Beamter mit Polizeigewalt. Auch nicht in Anwesenheit der Polizei. (Was nie vorkommt)
    · Geräte sicherzustellen

    Er hat die Pflicht...
    · sich unaufgefordert auszuweisen
    · Ihr Grundstück zu verlassen, wenn Sie ihm Hausverbot erteilen

    Er bekommt...
    · Provision, wenn er es schafft, dass Sie Ihr Radio anmelden
    · mehr Provision, wenn er es schafft, dass Sie Ihr TV-Gerät anmelden
    · noch mehr Provision, wenn er Sie dazu bringt zu unterschreiben, dass Sie schon mehrere Jahre Empfangsgeräte zum Empfang bereithalten
    · seine Kündigung, wenn er nicht eine bestimmte Erfolgsquote bringt
    · seine Gebiete zugeteilt

    Er kommt...
    · wieder, falls Sie nicht da waren
    · auch, wenn Sie nur ein Radio angemeldet haben
    · auch, wenn Sie alles angemeldet haben
    · auch, wenn Sie wirklich keine Geräte haben

    Es kommt vor, dass er Gerüchte und Unwahrheiten verbreitet um seine "Opfer" damit einzuschüchtern. Hier einige Beispiele die schon vorgekommen sind:
    · "Ich komme mit einem Hausdurchsuchungsbefehl wieder"
    Hausdurchsuchungsbefehle werden nur auf richterlichen Beschluss ausgestellt und da muss schon etwas sehr schlimmes vorliegen. Nicht angemeldete Geräte zählen nicht dazu. Anders sieht es mit nicht gezahlten Gebühren aus. In diesem Fall steht schlimmstenfalls der Gerichtsvollzieher vor der Tür.

    · "Ich schicke einen Peilwagen vorbei um Ihre Geräte zu orten" bzw. "Ich habe Ihre Geräte mit meinem Peilwagen geortet."
    Es gibt zwar Peilwagen, sie werden aber nicht zur Ortung von Empfangsgeräten eingesetzt.

    _______________________[...]______________________________
    Stand: 18.08.2003

    HINWEIS:
    Diese Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie ist nicht als zwingende und rechtlich einwandfreie Verhaltensanleitung gedacht und fordert auch nicht zu ungesetzlichem Verhalten auf. Das Verhalten eines Einzelnen gegenüber eines Gebührenbeauftragten wird immer aus der jeweiligen persönlichen Situation bestimmt. Für Fehlverhalten oder Fehlinterpretationen kann der Autor nicht haftbar gemacht werden.
    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  15. #15
    Foren-Chemiker
    Avatar von Apocalypso
    Registriert seit
    18.12.2007
    Ort
    München
    Alter
    25
    Beiträge
    6.216
    Nick
    Apocalypso
    Clans
    MHP
    Ich hab heute meinen ersten Brief gekriegt :P Wohn seit september in ner eigenen Wohnung in München und studiere, kriege wohl auch bald Bafög (wenn der september antrag morgen durch ist)und wäre dann ergo befreit, ist es Ratsam seine geräte anzumelden und sich befreien zu lassen oder ist man solange da nix angemeldet ist und man auch nix anmeldet auf der sicheren Seite, weil die Gebühren sind im Jahr ja bei nem Radio und nem TV um die 300 euro was echt ein haufen holz ist für den scheissdreck der da in der glotze kommt .... Weil so wie sich das aus den erfahrungen anhörte kriegt man die schweine wenn man einmal was anmeldet nie mehr los, also würde mir ne befreiung für die zeit des studiums ja wenn ich was anmelde nur temporär ruhe verschaffen ... hmm ka was denkts ihr so ? einfach alles schriftliche ignorieren und wenn heinis kommen wie von mope beschrieben vorgehen ? was wären im schlimmstenfalle die konsequenzen ?
    Der Benutzer Apocalypso wurde bis 13.01.2009 22:00 gesperrt
    weil er einen gewissen User aufs Verrecken net ab kann !

  16. #16
    Zitat Zitat von mope7 Beitrag anzeigen
    Ablage P und gut ist.
    this

  17. #17
    Ehrenmember

    Registriert seit
    05.07.2002
    Beiträge
    4.803
    dazu auch noch was anderes: Telefon. Am Telefon - egal wers ist - nie über irgendwas Auskunft geben. Zettel ans Telefon machen ! Viele lassen sich am Telefon gerne überrumpeln. NIE Auskunft geben, ganz wichtig.
    Das am besten mit 3m großen Buchstaben an den Kühlschrank schreiben, es geht die forsa tussis nen scheiß an wann wer gerade bei der arbeit ist oder wer sonst noch in dem haushalt lebt, wer bin ich den? die verdammte auskunft!?..

    Bin ich eigentlich der einzige in diesem Thread der keinen Fernseher besitzt und ihn auch nicht geschenkt nehmen würde!?

    @Apo: Konzentriert ignorieren, sollten die heinis kommen haste Zeit um irgendwas zu improvisieren lol

    Peter Lustig: "einfach mal, abschalten"
    Geändert von deamon (28.10.2010 um 17:24 Uhr)

  18. #18
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Little.
    Registriert seit
    08.03.2007
    Beiträge
    10.064
    Hab auch keinen Fernseher mehr seit ich alleine wohne.
    Ich bekomme aber seit Jahren immer wieder mal Post von der GEZ auf die Adresse meiner Eltern (Sie haben auf unser letztes Schreiben nicht reagiert blabla...) wo ich ebenso lange schon nicht mehr wohne. Sie sind jedes mal in den Papierkorb geflogen und aufgetaucht ist auch noch nie jemand...

    Wenn man umzieht ist es empfehlenswert bei der Umeldung auf dem Amt einen entsprechenden Antrag auf Auskunftssperrung abzugeben. In aller Regel hat man dann auch Ruhe. Zumindest wesentlich länger

    Allerings hat sich das dann ab 2013 ja eh erledigt.
    "Linux is an operating system built to do things well, not simply."
    Michael Fahey (Kotaku.com)

  19. #19
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot
    Zitat Zitat von Apocalypso Beitrag anzeigen
    Ich hab heute meinen ersten Brief gekriegt :P Wohn seit september in ner eigenen Wohnung in München und studiere, kriege wohl auch bald Bafög (wenn der september antrag morgen durch ist)und wäre dann ergo befreit, ist es Ratsam seine geräte anzumelden und sich befreien zu lassen oder ist man solange da nix angemeldet ist und man auch nix anmeldet auf der sicheren Seite, weil die Gebühren sind im Jahr ja bei nem Radio und nem TV um die 300 euro was echt ein haufen holz ist für den scheissdreck der da in der glotze kommt .... Weil so wie sich das aus den erfahrungen anhörte kriegt man die schweine wenn man einmal was anmeldet nie mehr los, also würde mir ne befreiung für die zeit des studiums ja wenn ich was anmelde nur temporär ruhe verschaffen ... hmm ka was denkts ihr so ? einfach alles schriftliche ignorieren und wenn heinis kommen wie von mope beschrieben vorgehen ? was wären im schlimmstenfalle die konsequenzen ?


    im schlimmsten Fall ?
    gar keine.

    Die können dir NICHTS, da ist ja gerade das lustige atm. Die haben NULL Befugnisse und müssen dir nachweisen dass du zahlen musst.



    Bis 2013

    Mit dem Befreien lassen, das würde ich lassen. Mal ganz davon abgesehen dass du auch noch Glück haben musst OB du überhaupt befreit wirst (ich hatte in einem anderen Thread mal die Anekdote, dass mein Vater der verstorben (!) ist zur Zahlung aufgefordert wurde. Selbst mehrfaches übersenden der Sterbeurkunde (die die eigentlich einen feuchten Scheissdreck angeht) hat da nix geholfen. Nach nem dreiviertel Jahr und Drohung mit Anwalt hat es dann auf einmal doch geklappt mit der "Abmeldung" eines Verstorbenen) - sobald du dich bei denen meldest bist du in deren System. Und dann gute Nacht.

    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  20. #20
    Ex-Admin
    Avatar von baboon
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Villach
    Alter
    30
    Beiträge
    10.491
    Nick
    baboon201
    Clans
    -JBC-,JAS
    Das mit meiner Schwester ist eh schon ein paar Jährchen her. Im Moment zahlen wir aber Gebühren(bin im Mai umgezogen), weil der Vater vom Hauptmieter ein hohes Tier beim österreichischen Rundfunk ist und das sonst "blöd aussehen würde" lol aber das is mir egal, weil das zahlt ja er.

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •