+ Antworten
Seite 2 von 8 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 158

Genderwahnsinn ! Ich verlange Gleichberechtigung !

Eine Diskussion über Genderwahnsinn ! Ich verlange Gleichberechtigung ! im Forum Reallife. Teil des Off Topic-Bereichs; Zitat von dezi Wurden auch die schlechten Noten erwähnt (ohne weitere Infos und das am Tag der Männer ~~) Es ...

  1. #21
    Langschläfer
    Avatar von Theis
    Registriert seit
    01.01.2009
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    9.465
    Name
    Mathias
    Zitat Zitat von dezi Beitrag anzeigen
    Wurden auch die schlechten Noten erwähnt (ohne weitere Infos und das am Tag der Männer ~~)
    Es ist nun mal so, dass sich Mädchen rein mental und von den geistigen Fähigkeiten her schneller entwickeln als Jungs. Sie wachsen also schneller aus dem Kinderalter raus, was natürlich (so vermute ich mal) Konsequenzen hat für die schulischen Leistungen. Dass die Jungs benachteiligt werden in Schulenbezwifle ich deshalb Mädchen sind halt durchschnittlich gescheiter^^ Aber natürlich gibt es Lehrerinnen, die feministisch angehaucht sind und deshalb gerne mal Mädchen besser behandeln. Jedoch gibt es dies von der Männerseite genau so auch. Habe vor allem während meinen 6 Jahren Gymi BEIDES erlebt.

    Sonst zum Thema:

    Also egal auf welchem TV-Sender, in welchem Land, in welcher Firma.....es sind zu 95% Männer, die zuoberst auf dem Thron sitzen. Wichtige Führungspositionen werden nun mal noch immer vom männlichen Geschlecht besetzt. Dies hat auch rein tradionelle und, ich nenns mal patriotische Gründe. (Man stelle sich einen muslimischen oder kommunistischen Staat vor, der Frauen bevorzugt).

    Natürlich gibt es Ausnahmen, so etwa Angela Merkel oder Hillary Clinton (wobei bei ihr der Nachname eine entscheidende Rolle für ihren Erfolg gespielt haben muss...). Nach solchen Ausnahmen muss man aber suchen....
    Dass Männer im Wirtschafts- und Politwesen generell benachteiligt werden kann ich aber rein aus meiner Erfahrung (also was ich lese, sehe und höre) nicht glauben

    dass 26,8 Prozent aller befragten Männer bereits Gewalt von ihrer Partnerin erlebt hatten
    zählen da Ohrfeigen auch mit

    ABER!!

    Die Tatsache, dass die Männer als dominierendes und diktierendes Geschlecht in den Köpfen von den Menschen verankert ist hat natürlich zur Folge, dass sie vermehrt als Sündenbock herhalten müssen und Vorurteilen ausgesetzt sind. Daran sind aber nicht die Frauen Schuld^^

    €: das Wichtigste fast vergessen:

    Schlussendlich zählt nur was jeder/jede als Individuum selber leistet. Wenn man sich geschickt und clever im Job anstellt wird man als Frau genauso befördert wie ein Mann
    Geändert von Theis (03.11.2009 um 21:11 Uhr)

  2. #22
    Stabsgefreiter
    Avatar von DetoNato
    Registriert seit
    27.02.2008
    Alter
    32
    Beiträge
    436
    Zitat Zitat von Kane Beitrag anzeigen
    Ich geb dir im Grunde Recht, aber dieser Teil macht dich zu nem puren Feministen. Einen solchen Spruch auszuspucken zur Zeiten wo uns Sex überall im Alltag begegnet, ist schon fast hinterwäldlerisch (Hab das Wort gerade erfunden!). Du würdest wahrscheinlich am liebsten in der Zeit zurückreisen, wo man Ganzkörperunterwäsche beim Sex trug und ein nackter Knöchel mit dem Tod bestraft wurde. Wieso sollte ein Wesen das einen schönen Körper hat ihn nicht zur Schau stellen dürfen? Ich sehe mir gerne nackte Frauen an und glaub mir, meistens habe ich nicht meinen Penis in der Hand (Vor allem weil das dann meine Freundin übernimmt, höhö). Das letzte mal als ich sonen Mist gehört habe war das ein Studentenpärchen, beide wohlgenährt (galant ausgedrückt) und beide hatten nen Bart. Die haben den ganzen Abend nur darüber geschwafelt, wie Frauen überall benachteiligt werden und nur zum wichsen da sind. Wobei er eigentlich nur das nachgeplappert hat was sie gesagt hat. Sowas nenn ich nen Weichei...
    Im Hinterwald ist es moderner, denn da darf man nackt herumrennen, ohne dass man wegen Ordnungswidrigkeiten oder Dergleichen angezeigt/bestraft wird. Einzigster Nachteil: wenn Mücken den... stechen.

    Sicher hast du einerseits recht, da in unserer Gesellschaft das Motto kursiert "Sex sells", aber es gibt genug, die sich dann bei der Frau auch nur darauf beschränken, dass die Frau ein Lustobjekt ist. In anderen Ländern, ich meine dabei den radikalislamistisch dominierten Gegenden, sieht es erst so richtig düster für die Frau aus. Kaum vorzustellen, dass es vor ein paar hundert Jahren bei uns genau so aussah... Aber gut, ich schweife zusehr ab. Fakt ist, dass Frauen meist unter dem Mann gehalten werden, allgemein gesehen.

    Sicher werden auch wir Männer von Feministen diskriminiert, aber vielleicht sollte statt des Geplärres lieber den direkten Dialog suchen? Das bringt mehr, als wenn ihr euch in dunklen Kellergewölben, wie hier dem UF, versammelt und dann nur herumknatscht. So hab auch ich die Vorurteile gegen mich, die Feministen ausgeübt hatten, beiseite schieben können.

    BTW: Ich sag nur was Sache ist, was mich noch lange nicht zum Feministen macht.

  3. #23
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot


    juhu es geht los !

    sodale liebe PArtikel... Winethread ? Propaganda ? Was ist denn dann bitte das was du immer machst ? Achja, die Wahrheit und so und überhaupt... alter !

    ----
    Ach, und mit Frauen gibts das ja gar nicht, ich sage nur Schönheitswahn?
    Wie man dir schon mehrfach versichert hat ist der Schönheitswahn hausgemacht. Wie im Forum schon mehrfach versichert wurde wollen die männlichen User hier zum Großteil KEINE Spindeldürren "Schönheiten" - schön dass du es noch immer nicht leid bist dies trotzdem zu behaupten.
    Ich sag dir mal was. Meine wunderschöne Freundin war Bulemikerin und ist auch heute noch gefährdet (sowas begleitet einen ein Leben lang). Ganz am Anfang der Beziehung wusste ich das nicht, sie hat es mir aber relativ früh gesagt. Ich hab ihr gesagt, dass ich sie unterstützte wie ich kann und wie sie es möchte - seitdem wurde es mit dem Kotzen immer weniger und weniger - und teu teu teu, jetzt ist sie seit über einem halben Jahr "clean". Auch heute noch belastet es unsere Beziehung zeitweise. "Damals" habe sie 45 Kilo und weniger gewogen und die Knochen haben "so schön rausgestanden" - durchs Kotzen hat sie sich ihre kompletten Zähne ruinert und ihr Stoffwechsel wird nie mehr wirklich "normal" sein. Sie erträgt es manchmal nicht sich im Spiegel anzuschauen weil sie sich "für ein fettes Mastschwein" hält o.ä. Und ich sag dir: Sie ist alles andere als dick. Sie hat einen Wahnsinns-Körper. Aber weist du was sie dazu getrieben hat ?
    Die Hänselein von anderen Mädchen und Frauen. Nicht von Männern. Und den meisten ihre "Freundinnen" (oder eher Leidensgenossinen, wie uahc immer man das ausdrücken mag) aus dieser Zeit ging es haargenau so.

    Sie hat mir mal Fotos aus ihrer frühen Studienzeit gezeigt - da war sie schon sehr dürre - und mich gefragt ob sie da dünner aussehe als jetzt. "Ja" hab ich gesagt - und sie hätte fast wieder losgeheult weil sie meint (!) sie wäre damals "fetter" gewesen als jetzt. Warum sie das meint ? Weil ihre Mitstudentinnen ihr gesagt haben was für eine fette Kuh sie wäre....

    --------
    Wenn die Männer heute dumm sind, liegt das an ihnen selber, wenn sie alles abkaufen, was die Medien sagen.
    bei dir sind seit neuesten immer die Medien schuld was ? STUDIEN (Quellen werden im Artikel genannt) haben BELEGT, dass Schulen immer mehr auf die weiblichen Bedürfnisse eingehen. Studien haben belegt, dass Jungen bei GLEICHER LEISTUNG im Schnitt eine Note (!) schlechter bekommen. Studien haben belegt, dass Jungen die auf eine weise gefördert werden, die ihre männlichen Bedürfnisse anregt, eben NICHT schlechter sind.

    Aber gut, einigen wir uns halt mal darauf, dass die Jungs halt selbst dran Schuld sind weilse faul sind. Wie kommts dann, dass es, bevor es diese Förderungsmaßnahmen für Mädchen (!) gab eher ausgeglichen war ?


    ------
    Selbst wenn das der Wahrheit entspricht, diese Frauen kommen meist aus Ländern, wo sie gar nichts zu melden haben.
    - Und was hat das mit der Sache an sich zu tun ? Niemand hat bestritten das Migrantinnen "gefördert" werden müssen - das steht sogar in dem Artikel.


    -----
    Schwachsinn. Frauen verdienen noch immer weniger, werden in "Männerberufen" schief angesehen und bei den Arbeitslosen hält es sich eher die Waage.
    - es gibt so gut wie keine Frauen in "wirklichen" "Männerberufen". Und da werden sie auch nicht schief angesehen. Tatsache ist, dass Frauen sich nicht dafür entscheiden in die "wirklichen" Männerberufe einzusteigen. Und nein sie verdienen NICHT weniger wie die Studie aus dem Artikel ebenfalls beweist. Ganz im Gegenteil sogar - steht aber auch im Artikel - z.B. gerade in Führungspositionen verdienen Frauen DEUTLICH mehr. Und nein, bei den Arbeitslosen hält es sich NICHT die Waage. Auch dafür werden im Artikel Quellen aufgezeigt. Wie kannst du denn sowas einfach ignorieren und sagen: "och nö, das stimmt nich, is grad andersrum" ? Versteh ich einfach nicht.


    ----
    Wo denn bitte? An meiner TU war das jedenfalls nicht so. 95% der Profs waren Männer.
    - Mag daran liegen, dass sich für deine TU oder für deine Professorenstellen keine Frauen interessiert haben ? Aber scheinbar hast du den Artikel auch hier nicht wirklich gelesen: Die Bevorzugung liegt daran, dass die Unis angewiesen sind Frauen eher einzustellen als Männer --> Frauenquote eben.


    -----
    Wenn sie zu blöd sind zu Vorsorgeuntersuchungen zu gehen, oder sich zu fein dafür sind, haben sie auch selber schuld.
    - hahahaha, auch wieder so ein wunderschöner polemischer scheiss. Dann sag mir doch mal ab wann Vorsorgeuntersuchungen für Männer und ab wann für Frauen von der Krankenkasse bezahlt werden. Und sag mir mal wieviele Vorsorgeangebote es überhaupt für Männer gibt. Und dann gehst du bitte noch weiter auf das Thema ein und klärst mich z.B. mal über de aktuellen gesundheitlichen Männerbericht auf (das will ich sehen...), über männliche Gesundheitszentren und über die Forschung und die zur Verfügung stehenden Mittel eben jener Forschung zum Thema Prostatakrebs


    ----
    Blödsinn. Gibt genug Männer, die die Kinder zugesprochen bekommen. Auch können sie heute Elternzeit nehmen.
    - die wenigsten Männer bekommen "Kinder zugesprochen". Und hui, ja, Elternzeit - rate mal, viele machen das sogar schon.
    Auch hier wieder: Du sagst "Blödsinn" also ist das auch so - selbst wenn es in der Realität vollkommen anders ausschaut. Selbst Frau von der Leyen gibt das ja - wie schon angesprochen - widerwillig zu.


    ----
    Was bitte?
    Beweist jetzt eigentlich eher wie sehr du dich mit dem Thema auseinandersetzt.


    ----
    Mag sein, aber die wurde ja erst erschaffen, weil Nachholebedarf bestand.
    - in der Tat und das hat auch NIEMAND bestritten dass da Nachholbedarf war. NIEMAND. Niemand verurteilt die Emanzipation - fast jeder hat sie begrüsst und jeder mit normalen Verstand sieht das so. Aber das ist dann ja wohl keine Legitimation. --> Es geht darum wie es JETZT ausschaut.


    ------
    Ca. 90% aller Straftäter sind laut Statistik Männer, egal wo. Merkt ihr was?
    - Hm, 75% aller Opfer von Gewalt sind auch Männer - MERKSTE WAS ? Hier gehts explizit um Gewalt gegen Männer die von Frauen kommt - und die verschwiegen wird, mit staatlichen Fördergeldern.


    Wenn man 100 Leute aus der Unterschicht nimmt, kommen ja überzeugende Statistiken heraus. Wie wäre es, wenn man es weltweit betrachtet? Dann ists nämlich wieder andersherum.
    Ach, jetzt ist ne Befragung von Männern also gleichzusetzen mit der Befragung einer Unterschicht ? Wie kommst du denn jetzt bitte darauf dass des "Unterschicht" war ? Und für deine weltweisen Ausmaße hätte ich jetzt gerne mal ein paar Quellen - Hups, dass es bereits Studien aus mehreren Ländern (!) gibt die eben auch Herrn Lenz bestätigen ist dann ja auch vollkommen egal. Btw ebenso in einem der Artikel angsprochen.


    Ich glaub da haben sie das UF befragt.
    achja, jetzt sinds wieder die "Spackos und Dummspasten ausem UF"
    Dass des ne geschlechtsneutrale Umfrage war ist dann ja auch egal. Das da ein Ergebnis rausgekommen ist was dir wohl irgendwie nicht passt - das wird dann mit so nem Scheiss Spruch abgefertigt. Augen zu, Scheuklappen auf und ALLES ignorieren, GEILE Devise.

    Geil
    ja, wenn sich jemand für die Rechte der Männer stark macht ist es wieder lächerlich....

    Quelle?
    Der Artikel aus dem Focus (!) ist die Quelle -.- und ich bin mir sicher, dass es auf übereifrigen Männerverfechterblogs oder Websiten auch Screenshots o.ä. gibt.

    übrigens stehts noch immer auf ner Pressemittelung des BMFSFJ
    http://www.bmfsfj.de/bmfsfj/generato...id=121174.html
    Und laut statistischen Bundesamt (aber das steht auch alles in dem Artikel...) und DIW wird auch erklärt warum diese Behauptung absolut haltlos ist - ja mehr noch, warum Frauen im Dienstleistungssektor sogar im Schnitt 22% mehr verdienen.


    Deinen letzten Satz kommentier ich lieber nicht, der schießt ja auch wieder vollkommen am Thema vorbei... achja und wie war das noch mal mit der Stereotypisierung und der Pauschalisierung ? Ach ne, das machen nur die dummen zurückgebliebenen Kiddies ausem UF ne ?
    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  4. #24
    Chaoslord
    Avatar von Kane
    Registriert seit
    22.06.2003
    Ort
    Wien (Österreich)
    Alter
    29
    Beiträge
    22.508
    Name
    René
    Nick
    Kane,The Sorrow
    Clans
    SoDsW
    Zitat Zitat von DetoNato Beitrag anzeigen
    Im Hinterwald ist es moderner, denn da darf man nackt herumrennen, ohne dass man wegen Ordnungswidrigkeiten oder Dergleichen angezeigt/bestraft wird. Einzigster Nachteil: wenn Mücken den... stechen.

    Sicher hast du einerseits recht, da in unserer Gesellschaft das Motto kursiert "Sex sells", aber es gibt genug, die sich dann bei der Frau auch nur darauf beschränken, dass die Frau ein Lustobjekt ist.
    Damit diskriminierst du Frauen die mit ihrem Körper Geld verdienen (Prostitution ausgenommen). Auch das ist ein Job der Geld bringt und solange es freiwillig ist und es ihnen sogar Spaß macht ist das völlig in Ordnung was sie machen. Glaubst du ihnen ist nicht bewusst dass sich ein pickelverseuchter Computerfreak hechelnt vor ihren Bildern einen runterholt? Aber es ist ihnen egal. Man kann gute Nacktfotos auch als Kunst sehen und die gibt es überall, egal ob in der Werbung, in Modezeitschriften oder Aktfotos. Aber ich denke da stoße ich bei dir auf taube Ohren, denn sie sind ja alle nur dazu da um sich seine Lust zu befriedigen.

    DON'T FORGET THE OHO-EFFECT!!!


    Ein Quickie am Morgen, vertreibt Kummer und Sorgen
    Staatlich geprüfter Vaginal und Analreiniger. Zu ihren Diensten.

  5. #25
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot
    Zitat Zitat von Theis Beitrag anzeigen

    Sonst zum Thema:

    Also egal auf welchem TV-Sender, in welchem Land, in welcher Firma.....es sind zu 95% Männer, die zuoberst auf dem Thron sitzen. Wichtige Führungspositionen werden nun mal noch immer vom männlichen Geschlecht besetzt. Dies hat auch rein tradionelle und, ich nenns mal patriotische Gründe. (Man stelle sich einen muslimischen oder kommunistischen Staat vor, der Frauen bevorzugt).


    kann es auch daran liegen, dass Frauen sich bewusst GEGEN Vollbeschäftigung oder Beförderung entscheiden ? Der letzte Teil des Artikels aus dem Focus sagt da doch einiges.

    Schlussendlich zählt nur was jeder/jede als Individuum selber leistet. Wenn man sich geschickt und clever im Job anstellt wird man als Frau genauso befördert wie ein Mann
    schöner Kommentar

    [quote]
    Zitat Zitat von DetoNato Beitrag anzeigen
    Genau das wollte ich auch sagen, obwohl ich noch dazu sagen muss, dass man sich bei diesem bischen Diskrimierung mal angucken sollte, dass wir in einer von Männern dominierten Welt leben, wo Männer sagen, wo es langgeht und Frauen eher benachteiligt werden, als Männer.

    Oder bist du einfach nur verbittert?
    "das bisschen Diskriminierung" "Männer dominierte Welt" .... Kampf dem Patrichart !

    .....

    Was Feministen für die Frauen sind, scheinst du wohl für die Männer zu sein. Dabei sind Frauen gesellschaftlich nach wie vor noch unter den Männern, wenn es um Lohn und Gehalt geht, um das mal als kleines Beispiel anzubringen. Warum darf dies nicht Gegenstand der Diskussion in diesem Thread sein? Deine Vergleiche hinken jedenfalls gravierend. Warum beschwerst du dich über Lappalien? Männer sind es, die in erster Linie Führungspositionen bekommen. Warum? Frauen werden nicht als gut genug angesehen - hab ich dummerweise nur live auf der Arbeit mitbekommen, daher dürften meine Argumente auch nicht viel an Bedeutung haben...
    Ich sage nicht: KAMPF DEN FRAUEN !
    Ich sage: Kampf für die Gerechtigkeit.

    Und nein, Frauen sind nicht unter den Männern wenn es um Lohn und Gehalt geht - steht in dem Artikel, ist durch Studien und Untersuchungen bestätigt - warum machst du also so eine BEhauptung ? Achja, weil es gut klingt...

    Meine Vergleiche ?
    Ich vergleiche hier nichts. Ich zitiere dokumentierte Missstände die MÄNNER betreffen. Aber hachja, wie du sagst sind es ja nur Lapalien wenn man als Mann im Gesundheitswesen benachteiligt wird und wenn man als Mann seine Kinder weggenommen bekommen ohne auch nur annähernd was tun zu können. Hast Recht.

    @Führungspositionen: siehe meine Antwort auf Theis und siehe den Artikel


    Zum Thema Gehaltsdifferenz war ich mal so frei die Studie des BDA raus zu suchen
    http://www.bda-online.de/www/arbeitg...pen&ccm=400030
    Ist zwar nur die Zusammenfassung, aber auch das hätte man sich selbst aneignen können - ach ne, ist ja bequemer wenn man vorgefertigte Klischees einfach nachbrabbelt


    edit: ganz vergessen, zum Thema Führungsposition steht sogar auch was in der Studie. In Ostdeutschland sind wir bei 40%. In Westdeutschland bei knapp 30.

    Geändert von mope7 (03.11.2009 um 21:42 Uhr)
    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  6. #26
    Big & Tasty
    Avatar von baracuda
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Köln
    Alter
    28
    Beiträge
    3.692
    Name
    Kevin
    @mope das sag ich ja grade, es ist Schwachsinn, den Männern das Sorgerecht im Falle einer Scheidung abzusprechen, wenn der Vater sich um seine Kinder bemüht und gute Erziehung gewährleisten kann.
    Aber Frauen können hier auf die Tränendrüse drücken und werden quasi instant bevorteilt, obwohl eine objektive Begutachtung sinnvoll wäre.

  7. #27
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot
    Zitat Zitat von baracuda Beitrag anzeigen
    @mope das sag ich ja grade, es ist Schwachsinn, den Männern das Sorgerecht im Falle einer Scheidung abzusprechen, wenn der Vater sich um seine Kinder bemüht und gute Erziehung gewährleisten kann.
    Aber Frauen können hier auf die Tränendrüse drücken und werden quasi instant bevorteilt, obwohl eine objektive Begutachtung sinnvoll wäre.


    Laut Partikel und ihrem Freund stimmt das aber gar nicht !


    öhm, was ich sagen wollte, war eher (und mir ist natürlich bewusst dass ich die Sache hier eher provokativ angehe), mir die Aussage des "Schmarns" nicht passt. Eben weils kein Schmarn ist
    Aber das ist jetzt Kleinscheisserei von mir.

    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  8. #28
    Stabsgefreiter
    Avatar von DetoNato
    Registriert seit
    27.02.2008
    Alter
    32
    Beiträge
    436
    Zitat Zitat von Kane Beitrag anzeigen
    Damit diskriminierst du Frauen die mit ihrem Körper Geld verdienen (Prostitution ausgenommen).
    Wo? O_o


    Zitat Zitat von Kane Beitrag anzeigen
    Auch das ist ein Job der Geld bringt und solange es freiwillig ist und es ihnen sogar Spaß macht ist das völlig in Ordnung was sie machen. Glaubst du ihnen ist nicht bewusst dass sich ein pickelverseuchter Computerfreak hechelnt vor ihren Bildern einen runterholt? Aber es ist ihnen egal. Man kann gute Nacktfotos auch als Kunst sehen und die gibt es überall, egal ob in der Werbung, in Modezeitschriften oder Aktfotos.
    In dem Sinne haste recht, aber du schweifst an dem vorbei, was ich zum Ausdruck bringen wollte. Die Frau wird (3. Person singular, passiv) häufig auch nur als Lustobjekt beschränkt - sie wird nicht als gleichberechtigt angesehen -, nicht weil sie es will, sondern weil die Gesellschaft es so verlangt. Wenn eine Frau dieses Spiel auch noch mitmacht, ist sie selbst schuld, oder halt nicht - je nach Blickwinkel des Betrachters. Was ich damit sagen will ist, dass das Frauenbild auf ein bestimmtes Maß reduziert wird. Was zu "häßlich" ist, wird abgeschoben, was zu schön ist wird gleich als Modell für Gummipuppen genommen. Nehmen wir doch mal als Beispiel die Model-Branche: hier wird gefordert, ja sogar vorausgesetzt, dass sich die Mädels auf Haut und Knochen herunterhungern lassen, damit sie auf den Laufsteg dürfen. Damit wird auch das Bild vermittelt, dass Frauen schlank sein MÜSSEN, dass es sie anders nicht geben darf, weil es sonst "hässlich" und gegen jeder imaginären Norm ist.

  9. #29
    Big & Tasty
    Avatar von baracuda
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Köln
    Alter
    28
    Beiträge
    3.692
    Name
    Kevin
    @Partikel
    Es ist nicht so, dass wir hier nur rumwhinen wollen, sondern wir versuchen hier darauf aufmerksam zu machen, was durch extremen Feminismus entstehen könnte, wenn man nicht aufpasst.
    Ich habe schon ne Menge Emanzen erlebt, die sich gegen Männer verschören und wesentlich an ihrem Grundgedanken vorbeischlittern, nämlich Gleichberechtigung(!) für Frauen fordern und nicht Unterdrückung der Männer.
    Gleichberechtigung muss in beide Richtungen möglich sein und nicht nur von einer Seite.
    Ebenso muss man nicht auf Übergewicht und etnischer Herkunft rumreiten, denn wir alle haben die selben Gene, somit zwei Arme, zwei Beine, ein Herz, zwei Augen usw usf.
    Außerdem muss jedem seine Meinung gelassen werden, und wenn mancher Mann sich als Gentleman sieht und einer Frau die Türe auf hält, weil es für ihn gute Erziehung bedeutet ist das nunmal nichts schlechtes.
    Ebenso könnte man sagen, ein alter Mensch müsste mir auch die Türe aufhalten, wenn ich so extrem Gleichberechtigung fordere.

    €: @ Deto, ich kenne genug Frauen die auch Männer als Lustobjekte missbrauchen. Ein Stripper z.B. wird auch gern von Frauen gesehen solange er gut ausschaut, das ist halt die Menschliche Natur sich gut aussehende Menschen gerne anzusehen.
    Und ich persönlich hab auch nix dagegen, wenn eine Frau mich hauptsächlich wegen meinem Knackarsch anspricht Im Gegenteil, man sollte sowas doch als Kompliment auffassen.

  10. #30
    Oberfeldwebel
    Avatar von StoffeLL
    Registriert seit
    08.02.2008
    Ort
    Bern
    Beiträge
    2.231
    Name
    sag ich nicht
    Nick
    StoffeLL
    Clans
    OKTRON
    Jo ist aber egal. Die kinderlose westliche christenwelt geht eh unter. Dann sind alle moslems und die Frauen sitzen wieder zuhause hinterm Herd mit dem Nachwuchs an den Zitzen.

  11. #31
    Zitat Zitat von StoffeLL Beitrag anzeigen
    Jo ist aber egal. Die kinderlose westliche christenwelt geht eh unter. Dann sind alle moslems und die Frauen sitzen wieder zuhause hinterm Herd mit dem Nachwuchs an den Zitzen.
    Auf jeden Fall!

  12. #32
    unberechenbar
    Avatar von Partikelkanone
    Registriert seit
    08.09.2005
    Alter
    35
    Beiträge
    2.058
    Zitat Zitat von baracuda Beitrag anzeigen
    @Partikel
    Es ist nicht so, dass wir hier nur rumwhinen wollen, sondern wir versuchen hier darauf aufmerksam zu machen, was durch extremen Feminismus entstehen könnte, wenn man nicht aufpasst.
    Ich habe schon ne Menge Emanzen erlebt, die sich gegen Männer verschören und wesentlich an ihrem Grundgedanken vorbeischlittern, nämlich Gleichberechtigung(!) für Frauen fordern
    Nur warum werde ich dann immer als Emanze beschimpft, wenn ich mal Missstände anbringe, aber was ihr hier macht, ist im Grunde nichts anderes.
    Ich gehöre nicht zu den Männerhasserinnen, weil ich es einfach Blödsinn finde etwas nach dem Geschlecht zu richten. Die Mehrheit meiner Freunde waren und sind Männer, würde ich mich mit denen abgeben, wenn ich eine Männerhasserin wäre?
    Mein Anliegen ist, dass beide Geschlechter sich absolut gleich verhalten, auch gegenüber, aber davon ist man noch sehr weit entfernt.

    Zitat Zitat von mope7 Beitrag anzeigen
    [color=lightgreen]

    Ich sage nicht: KAMPF DEN FRAUEN !
    Ich sage: Kampf für die Gerechtigkeit.
    Aber mich als Emanze bezeichnen, wenn ich doch genau das selbe will.

    Manche sollten mal genau nachdenken und nachlesen, was sie eigentlich so von sich geben, denn da tauchen eine Menge Widersprüche, aber auch absolute Gleichheiten auf.

    Zum Thema Geld mit dem Körper machen: Da habe ich ehrlich gesagt absolut nichts dagegen, solange es freiwillig ist und nicht zu sehr stilisiert wird. Wenn ich aber sehe, dass die meisten Pinup Girls Spargel mit Plastiktitten sind und viele Männer das dann als Schönheitsideal sehen, da läuft gewaltig was schief.

    Zum Thema Sorgerecht fällt mir noch ein, wieso sind es meist die Männer, von denen gewaltsame Beziehungsdramen ausgehen?

  13. #33
    Big & Tasty
    Avatar von baracuda
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Köln
    Alter
    28
    Beiträge
    3.692
    Name
    Kevin
    Man darf jawohl nen bisschen Spaß machen, ich spreche mein Sexuellen Vorlieben ja auch offen aus und ich finds halt kuhl der stärkere in der Beziehung zu sein und "Männeraufgaben" wie Kisten schleppen zu übernehmen, das sagt aber noch lange nicht, dass ich meine Frau von solchen Aufgaben fern halten will.

    Ich persönlich stehe nicht auf Plastiktitten und ne Menge normale Männer wünschen sich ihre Frau auch nicht mit dicken Hupen im Bett. Es gibt genug Straßenumfragen in denen Frauen gefragt werden ob sie sich die Brüste aufblasen lassen würden und die Freunde dann davon abraten, weil die Freundin ihnen so gefällt wie sie ist.
    Wie ich auch in nem Nightlife Fred geschrieben habe, hab ich auch lieber Frauen mit ein bisschen mehr auf den Hüften. Nen dürrer Bauch ist einfach nix, da muss was zum kuscheln dran sein
    Aber wenn sich die Frau nicht wohl in ihrer Haut fühlt, weil sie eben nur nen sehr kleines A Körbchen hat, brauch man sie nicht verteufeln weil sie an ne Brust OP denkt.
    Das Hollywood Ideal, 1,60m und 45Kilo ist glatter Schmarrn, da stimme ich dir auch vollkommen zu.
    Ebenso wie Magersucht einfach eine Krankheit darstellt, bei der man der betroffenen Person helfen muss.

    Ich muss aber auch zugeben, dass ich mir gerne Appetit bei anderen schönen, vollbusigen Frauen hole.
    Das heisst aber nicht, dass ich meine Freundin demnach umstellen wollte, denn ich liebe meine Freundin so wie ich sie kennen gelernt habe und selbst wenn sie zunehmen oder abnehmen würde, würde ich sie lieben, weil es einfach auf den Charakter ankommt.
    Außerdem kann man seiner Freundin ebenso Stylingtipps geben und ihr sagen, wie sie am attraktivsten wirkt.
    Frauen wollen schließlich auch angeschaut werden, das sagt ihnen ja, dass sie schön sind und bekräftigt mich nur in meiner Wahl, die schönste Freundin auf Erden ergattert zu haben

    Was ich generell damit ausdrücken möchte ist, dass man Gleichberechtigung nicht übertreiben sollte.

  14. #34
    Langschläfer
    Avatar von Theis
    Registriert seit
    01.01.2009
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    9.465
    Name
    Mathias
    Zitat Zitat von Partikelkanone
    [...] und viele Männer das dann als Schönheitsideal sehen, da läuft gewaltig was schief.
    Bitte nicht pauschalisieren Ich bin mir sicher die Meisten könne solche Umstände sehr gut differenzieren. Es ist ja nicht so, dass Männer von Natur aus nur geil auf perfektionisierte Frauen sind. Und überhaupt, was heisst schon perfekt.....es gibt ja wohl nichts, wo Subjektivität eine wichtigerere Rolle spielt als bei der Partnerwahl.

    Zum Thema Sorgerecht fällt mir noch ein, wieso sind es meist die Männer, von denen gewaltsame Beziehungsdramen ausgehen?
    Tut nichts zur Sache, aber ich wüsste es trotzdem gerne

    @Jarhead
    Spoiler:
    Zitat Zitat von Jarhead
    Auf jeden Fall!
    nur für dich Jarhead StoffeLL liegt nicht so falsch^^

  15. #35
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot
    Zitat Zitat von Partikelkanone Beitrag anzeigen
    Nur warum werde ich dann immer als Emanze beschimpft, wenn ich mal Missstände anbringe, aber was ihr hier macht, ist im Grunde nichts anderes.
    [...]


    Aber mich als Emanze bezeichnen, wenn ich doch genau das selbe will.

    Manche sollten mal genau nachdenken und nachlesen, was sie eigentlich so von sich geben, denn da tauchen eine Menge Widersprüche, aber auch absolute Gleichheiten auf.


    weil es eben nicht das selbe ist was du machst.
    Du wetteiferst andauernd gegen Männer, beteuerst dann aber natürlich gleichzeitig dass du das nicht tust und bringst "Fakten" an, die keine sind weil klischeebehaftet und längst überholt.

    Ich versuche Missstände die Männer betreffen aufzuzeigen. Ich sage NICHT: Das und das für Frauen ist scheisse, ich sage: Das und das brauchen wir auch mal für Männer.

    Du hingegen sprichst den Männern diese Missstände aber - wie auch hier - immer ab und sagst das alle wäre Blödsinn. Geh doch mal bitte auf die Punkte an die von Studien gedeckt werden - bei jedem einzelnen sagst du entweder: "das is Quatsch", oder aber erzählst dann irgendwas von benachteiligten Frauen, obwohl es nicht um Frauen geht und obwohl auch niemand eben DIESE Missstände die Frauen betreffend abstreitet. Dennoch tust du so als wäre dies der Fall.
    Fang doch mal mit der "Lohnlüge" an. Ich diskutiere gerne mit dir, aber ich sehe es nicht ein, dass du einfach etwas als Blödsinn abtust was ich mit Quellen unterlegt habe.

    Zum Thema Geld mit dem Körper machen: Da habe ich ehrlich gesagt absolut nichts dagegen, solange es freiwillig ist und nicht zu sehr stilisiert wird. Wenn ich aber sehe, dass die meisten Pinup Girls Spargel mit Plastiktitten sind und viele Männer das dann als Schönheitsideal sehen, da läuft gewaltig was schief.
    hier auch schon wieder. Deine Aussage is: Die Männer sind dran schuld. Was ich dir auch nicht leid werde zu sagen, ist, dass die Aussage, dass Männer irgendwelche "Spargels" als Schönheitsideal ansehen - oder meinen nen Porno wäre die sexuelle Realität - einfach nicht stimmt. Selbst im UF wo ja laut dir nur wasweisichwas "rumlaufen" vertritt man diese Meinung NICHT.

    Zum Thema Sorgerecht fällt mir noch ein, wieso sind es meist die Männer, von denen gewaltsame Beziehungsdramen ausgehen?
    und auch das stimmt nicht wie ich jetzt bereits zum dritten Mal ausführe, wie es durch mehrere gepostete Quellenangaben bestätigt wird und was wir alle schon seit den 80er Jahren (!!!!!) wissen.
    Anstatt auf meine Frage einzugehen, die sich auf die Benachteiligung von Männern bezieht, hast du jetzt wieder polemisiert und was rausgehauen was mit dem Thema nichts zu tun hat, nicht stimmt, aber eben gut klingt. So nach dem Motto: Die habens verdient.
    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  16. #36
    Chaoslord
    Avatar von Kane
    Registriert seit
    22.06.2003
    Ort
    Wien (Österreich)
    Alter
    29
    Beiträge
    22.508
    Name
    René
    Nick
    Kane,The Sorrow
    Clans
    SoDsW
    Zitat Zitat von DetoNato Beitrag anzeigen
    In dem Sinne haste recht, aber du schweifst an dem vorbei, was ich zum Ausdruck bringen wollte. Die Frau wird (3. Person singular, passiv) häufig auch nur als Lustobjekt beschränkt
    Männer auch.

    DON'T FORGET THE OHO-EFFECT!!!


    Ein Quickie am Morgen, vertreibt Kummer und Sorgen
    Staatlich geprüfter Vaginal und Analreiniger. Zu ihren Diensten.

  17. #37
    Stabsgefreiter
    Avatar von DetoNato
    Registriert seit
    27.02.2008
    Alter
    32
    Beiträge
    436
    Zitat Zitat von mope7 Beitrag anzeigen
    kann es auch daran liegen, dass Frauen sich bewusst GEGEN Vollbeschäftigung oder Beförderung entscheiden ? Der letzte Teil des Artikels aus dem Focus sagt da doch einiges.
    Das kann ich ganz und gar nicht bestätigen, denn in vielen Familien bemüht sich die Frau um eine Vollzeitkarriere, während der Mann die Hausarbeit übernimmt. Solche Verhältnisse habe ich durch mein Berufsleben schon zu genüge angetroffen, um dir aus meiner Sicht glasklar sagen zu können, dass diese Behauptung einfach falsch ist. Es gibt zwar mehr Männer in den höheren Positionen, das will ich damit nicht revidieren, aber die Frauen streben sind da nicht minder ehrgeizig als die Männer.


    Zitat Zitat von mope7 Beitrag anzeigen
    "das bisschen Diskriminierung" "Männer dominierte Welt" .... Kampf dem Patrichart!
    Wenn du die Ironie aus diesem Satz rauslässt, würde es sogar stimmen. Darf ich mal was hinzufügen? Ich denke nicht, aber ich machst trotzdem!

    "das bisschen Diskriminierung" "Männer dominierte Welt" .... Kampf dem Patrichart, für eine gerechte Welt für Männer UND Frauen!


    Zitat Zitat von mope7 Beitrag anzeigen
    Ich sage nicht: KAMPF DEN FRAUEN !
    Ich sage: Kampf für die Gerechtigkeit.
    Wo ist bitte die Gleichberechtigung, wenn das gesellschaftlich dominantere Geschlecht sich im Nachteil sieht?


    Zitat Zitat von mope7 Beitrag anzeigen
    Meine Vergleiche ?
    Ich vergleiche hier nichts. Ich zitiere dokumentierte Missstände die MÄNNER betreffen. Aber hachja, wie du sagst sind es ja nur Lapalien wenn man als Mann im Gesundheitswesen benachteiligt wird und wenn man als Mann seine Kinder weggenommen bekommen ohne auch nur annähernd was tun zu können. Hast Recht.
    Oder wenn Frauen im Gesundheitswesen benachteiligt werden und man als Frau das Sorgerecht für die Kinder verliert, ohne dass sie was dagegen machen können, einfach nur weil es ein Gericht so will.

    Bedenke, der Umkehrfall existiert auch und nicht immer ist es eine Seltenheit.

    Es gibt auch (gesetzliche) Regelungen, wo der Vater eines Kindes Vaterschaftsurlaub in Anspruch nehmen kann, während die Frau die Arbeit übernimmt.


    Zitat Zitat von mope7 Beitrag anzeigen
    @Führungspositionen: siehe meine Antwort auf Theis und siehe den Artikel
    Komisch, ich hätte schwören können, dass ich in den ganzen Vorständen fast ausschließlich Männer gesehen habe. Aber was sagen schon eigene Eindrücke und Fotos im Gegensatz zu einem ultimativen Artikel zu einer Studie aus.


    Zitat Zitat von mope7 Beitrag anzeigen
    Und nein, Frauen sind nicht unter den Männern wenn es um Lohn und Gehalt geht - steht in dem Artikel, ist durch Studien und Untersuchungen bestätigt - warum machst du also so eine BEhauptung ? Achja, weil es gut klingt...

    Zum Thema Gehaltsdifferenz war ich mal so frei die Studie des BDA raus zu suchen
    http://www.bda-online.de/www/arbeitg...pen&ccm=400030
    Ist zwar nur die Zusammenfassung, aber auch das hätte man sich selbst aneignen können - ach ne, ist ja bequemer wenn man vorgefertigte Klischees einfach nachbrabbelt

    edit: ganz vergessen, zum Thema Führungsposition steht sogar auch was in der Studie. In Ostdeutschland sind wir bei 40%. In Westdeutschland bei knapp 30.
    Studie vs. Realität
    *hust* Komisch, dass Vorstände meist aus *hust keuch würg* meist aus Männer bestehen *keuch würg reier sterb*

    Der Stundenlohn von Männern ist da meist trotzdem höher, als bei Frauen, trotz gleicher Arbeitszeiten und -bedingungen. Beim Gehalt hast du dir mit deinem Diagramm selbst ins Knie geschossen, denn das zeigt für mich deutlich, dass es für Frauen extra Auflagen bzw. Abzüge gibt. Das Argument mit der Bildung ist dabei sehr mit Vorsicht zu genießen, denn zB im kaufmännischen Bereichen sind hochqualifizierte Frauen mit Abi und Fachabi sehr dominant vertreten, ca. 80 % wares während meiner Ausbildungszeit, während Männer eher die Unterschichten wie Einzelhandel usw. belegt hatte, mit eher mittelmäßiger Qualifikation. Zwar sieht es in Technikbereichen genau Seitenverkehrt aus, aber da lässt sich auch gut erkennen, wo eben die Bildung der Frau / des Mannes hingeht. Diese Studie ist da für mich zu allgemein gehalten.

  18. #38
    Big & Tasty
    Avatar von baracuda
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Köln
    Alter
    28
    Beiträge
    3.692
    Name
    Kevin
    @Detonato, wir haben eine Frau als Bundeskanzlerin und viele Frauen in Ministerpositionen.

  19. #39
    Stabsgefreiter
    Avatar von DetoNato
    Registriert seit
    27.02.2008
    Alter
    32
    Beiträge
    436
    Zitat Zitat von baracuda Beitrag anzeigen
    @Detonato, wir haben eine Frau als Bundeskanzlerin und viele Frauen in Ministerpositionen.
    Dennoch ist der größte Teil männlich und wie oft ist es schon vorgekommen, dass eine Frau Bundeskanzlerin wurde, seit dem es das Wort Gleichberechtigung der Geschlechter in Deutschland gibt? Richtig, Merkel ist die erste Bundeskanzlerin und eine Ausnahme.

  20. #40
    UF Supporter
    Avatar von MacBeth
    Registriert seit
    21.12.2004
    Ort
    Vahldorf
    Alter
    32
    Beiträge
    38.259
    Name
    Patrick
    Nick
    MacBeth
    Clans
    3 2 1 Hasselhoff
    ich finds schon nicht mehr schön...
    ich habe oben erwähnt das es hier nunmal um das thema geht....nicht um frauen....nein es geht hier um die männer.... ^^

    und trotzdem....zerpflückt partikel die männlichen stichpunkte und haut die frauen drunter. in anderen diskussionen ist sowas offtopic würd ich sagen.

    erwähnen ja....aber es kann kein gegenargument sein!

    "der hat mein kind verhauen...." "aber nur weil der andere mein kind verhauen hat..."

    SO GEHT DAS NICHT

    Frauen sind hier nicht das thema....dann macht einen thread themenbezogen auf!
    hier gehts nicht darum ob frauen mehr benachteiligt werden....auch nicht darum wie frauen im vergleich abschneiden....hier gehts darum das es sowas auch bei männern gibt...und wie man sieht auch zur genüge.
    Das Vertrauen unter Freunden ist ein sehr empfindlicher Zustand. Zuneigung, Gefühl, Erkenntnis, Hoffnung und Glaube halten ihn im Gleichgewicht. Ohne Vertrauen ist das Leben bitter und leer, dieses zerbrechliche Band auf die Probe zu stellen, ist gefährlich. Und obwohl das Vertrauen daran wachsen kann, stellt sich immer die Frage, ob es der Probe überhaupt standhält.

+ Antworten
Seite 2 von 8 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gleichberechtigung
    Von kilinator im Forum Reallife
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 15.09.2006, 19:47
  2. ich verlange...
    Von kilinator im Forum RAP-1
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 09.07.2005, 03:54
  3. Gleichberechtigung
    Von Wolkenleer im Forum OFF-Topic
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 05.09.2004, 21:42
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.08.2001, 18:53

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •