+ Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 94
Like Tree14x Danke

Erste Wohnung: Anschaffungen/ Kosten (und ein wenig die Finanzwelt von heute)

Eine Diskussion über Erste Wohnung: Anschaffungen/ Kosten (und ein wenig die Finanzwelt von heute) im Forum Reallife. Teil des Off Topic-Bereichs; Zitat von MacBeth ich schau mir keinen dax an, nur 5% der deutschen besitzen überhaupt aktien von nennenswerten zahlen. für ...

  1. #41
    it's me
    Avatar von neosid'jan'
    Registriert seit
    14.02.2008
    Ort
    Kaarst
    Alter
    32
    Beiträge
    2.918
    Name
    Jan
    Zitat Zitat von MacBeth Beitrag anzeigen
    ich schau mir keinen dax an, nur 5% der deutschen besitzen überhaupt aktien von nennenswerten zahlen. für diese 5% gibsn dauerbrenner im tv. andere sendungen würden abgesetzt bei so einer einschaltqoute. zugang zu wissen hat doch nix mit bildungsniveau zu tun. zugang zu wissen gabs schon immer wenn man selbst wollte.
    bildung hat nichts mit einer vermeidlichen möglichkeit die man entfernt hat zu tun, sondern mit ausbildung und lehrzeit in der schule. und dieses bildungssystem ist zu alt und verrottet immer mehr.

    http://www.youtube.com/watch?feature...pSEqrck#t=2031



    überleben würde dir also reichen, na dann hast dus ja gut!
    wer wollte das bürgergeld? fdp? unter noch katastrophaleren finanziellen abstürzen wie schon hartz4...
    ca 50% der arbeiter unter der bevölkerung können sich kaum geiles auto oder wohnung leisten...wenn man nicht gerade lange abzahlt...geschweige denn beides. ohne langfristige kredite und kräftiges draufzahlen gehts bei den meisten nicht. davon profitieren ja dann wieder die banken und versicherungen.

    für die allgemeinheit gehts abwärts, nur wird eher zugeschaut.
    83% der deutschen Haushalte fahren mindestens ein Auto. Was ein "geiles" Auto ist, ist glaube ich erstmal zweitrangik, oder? Das definiert ja auch jeder anders. Ich kenne jemanden mit einem Bruttoeinkommen von 15.000€/Monat der ein 35T€ Auto (LKP neu) fährt. Ist das jetzt ein geiles Auto?
    Und ein Freund von mir hat ein Jahreseinkommen von ca. 90T€ und hat kein Auto. Einfach weil er lieber Bahn fährt.

    Aber nimm dir ruhig immer Negativbeispiele, dann ist der Jammerfaktor einfach höher.

    Und was sind Aktien in "nennenswerten Zahlen"? Und wieso brauch man Aktien?

    Also wenn für dich Deutschland gerade in einem Abwertstrend ist, dann würde ich echt gern deine Erwartungshaltung hören.
    Der Mindestlohn wird ja höchstwahrscheinlich kommen (ich nehme an 8,50€).

    @Apokus: Das "zerstören des Systems"? Wtf? Also wenn ich sehe was du da im Kaufberatungsforum raushaust, dann denk ich aber das gerade du es ziemlich gut hast.

    @MacBeth: Es geht nicht um essen, es geht um Zuschüsse zur Wohnung/das zahlen der Wohnung. Und so wie du für deine Eltern eine Unterhaltspflicht hast, so haben deine Eltern das eben für dich. Finde ich überhaupt nicht verwerflich. Es geht ja immer nach dem Einkommen der Eltern und ob die das leisten können.
    Erfolg ist freiwillig

  2. #42
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Wilma
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    37
    Beiträge
    4.062
    Name
    Michael
    Nick
    dp.Mordred
    Clans
    dp.
    Zitat Zitat von LeverageEffekt Beitrag anzeigen
    Also Leute solche Dauerkritiker und schwarzmaler wie Wilma kann man mit den Positivsten entwicklungen nicht entgegentreten.

    Ich brauche nicht in die Glaskugel schauen und sehe einen Wohlstand der sich in den nächsten Jahren noch vervielfachen wird.
    Der Menschheit wird es immer besser gehen.

    Wir haben Jetzt Menschen die gar nicht arbeiten und mit Hartz gut überleben, die einführung des Bürgergeldes oder die Erhöhung der sätze in Zukunft wird das noch verbessern.

    Menschen die Arbeiten können sich heute schon Auto und Geile Wohnung leisten + Elektro(Müll) und Unterhaltungselektronik + Urlaub.

    Auch hier können/werden sich Entwicklungen ergeben die noch weiter verbessern, z.b. noch Luxuriösere Wohnungen bieten (Abriss von Altbauten, neubauten in die höhe) und die Forschungen im Verkehrswesen und der Automobilindustrie werden dazu führen das Auto fahren schneller besser umweltfreundlicher und kostengünstiger wird.

    Der Bildungstandart steigt allein durch internet und Zugang zu Wissen.
    Die Organisation von Wissen in der Zukunft wird diesen Bildungslevel nochmal enorm erhöhen.

    Schaut euch mal wieder den Dax an..
    Wir haben diese Woche wieder mal ein Allzeithoch erlebt, d.h. jeder der mit Aktien den Deutschen Aktienindex nachgebildet hat, ist heute allen Krisen zum trotz, das waren eine Menge in den letzten 14 Jahren richtig Fett im Plus (Dot.com Blase , WTC Anschlag, immobilienkrise Finanzkrise Griechenland euro u.s.w.).

    Ach ja zu guter letzt das Wetter wird auch besser Werden, die Temperaturen milder..

    Es geht aufwärts !!!!
    ich empfehle dir und anderen mal diesen podcast vonne piraten mit ulrike hermann. vielleicht is ja noch was zu retten^^
    http://kraehennest.piraten-wagen-meh....aspx?id=13620
    wird hier mit bürgergeld das bedingungslose grundeinkommen (bge) gemeint? hier mal ne talkshow dazu: http://www.servustv.com/cs/Satellite...11259528902677
    etwas seriöser und in etwa so wie ich darüber denke - teil1 ist übrigens auch für melone mit seinem opa interessant:
    http://www.flassbeck-economics.de/da...uer-jedermann/
    http://www.flassbeck-economics.de/da...len-ersetzbar/
    kurz gesagt ist bge nicht finanzierbarer irrsinn, der auch analog zur auflösung der eurozone in sachen umsetzung einen enormen komplexitätsgrad hätte. das würde für die menschen eine noch größere und schnellere verschlechterung der lage bedeuten als alles, was seit agenda2010 betrieben wurde.
    dass ich deinen post als ironie aufgefasst habe, liegt daran, dass deine sonstigen annahmen faktisch und niveaumäßig sich alle auf dem level von deinen aussagen zur glaskugel und dem wetter bewegen. einen unterschied gibt es jedoch insgesamt: anders als beim wetter liegst du mit allem anderen falsch.

    Zitat Zitat von LeverageEffekt Beitrag anzeigen
    Du bist gpwnd, aber wegen was anderem.



    Du es war mein voller ernst...
    Da siehst du mal wie festgefahren die Schwarzmaler von ihrem Bild sind, alles andere ist Ironie.

    50 % können sich kein Auto leisten 50 % doch...
    Das ist doch mal eine Zahl.
    ich finde das nicht bedenklich.

    Denn welchen gehts nun besser die mit Gefährt oder den anderen ?
    Auto ist Belastung und Ärger , Steuer, Versicherung, Sprit, Werkstatt und Wertverlust + Stau und Parkplatzprobleme...

    Auch wenn nur 5 % Aktien haben sollten (was ich nicht glaube), sagt der Index und die Entwicklung erst recht schon viel aus.

    Denn das würde heißen Kapital der Reichen einflussreichen sammelt sich hier zum Wettkampf.
    Die Elite versucht sich hier das Kapital gegenseitig wegzunehmen, eine Umverteilung...
    Und keiner von diesen will gerne verlieren summa summarum ergibt sich eine Schwarmintelligenz wenn manchmal auch panisch die aktuelle wirtschaftslage und zukunftsaussicht besser bewertet als jedes institut.

    Aber diese Schwarzmaler und Kritiker sind Leute die wenn es Crasht, sich den Aktienkursen im Keller bedienen um ihre Negativszenarien zu untermauern, wenn es aber wie jetzt raufgeht dann hat ihrer ansicht die Börse nicht viel Aussagekraft.

    Bildung wird kommen mehr denn je, wir leben am Anfang des Informationszeitalter, der (schnelle) Zugang zu Wissen ist ein wichtiger faktor zur Wissensvermittlung.
    Das Wissen ist längst nicht gut verwaltet (sowas wie Wiki ist absolut unreformiert) und die modernere und effizientere Vermittlung steckt in den Kinderschuhen.

    Bedingungsloses Grundeinkommen wird auch kommen da führt kein Weg dran vorbei.


    Es geht Aufwärts !!
    hör dir wie gesagt obigen podcast an. insb. deine meinung zur aussagekraft von aktienkursen ist einfach nur wirr. das bip stagniert seit langem, die zinsen sind ne gefühlte ewigkeit im keller, unternehmen investieren nicht, abgesehen von energiekosten haben wir deflationäre tendenzen.... der dax steigt tatsächlich, aber warum eigentlich, men jung? hm?
    wer kauft die aktien und warum tut er das?
    und was hat das genau in deinen augen für positive auswirkungen auf den großteil der bevölkerung?

    Zitat Zitat von neosid'jan' Beitrag anzeigen
    83% der deutschen Haushalte fahren mindestens ein Auto. Was ein "geiles" Auto ist, ist glaube ich erstmal zweitrangik, oder? Das definiert ja auch jeder anders. Ich kenne jemanden mit einem Bruttoeinkommen von 15.000€/Monat der ein 35T€ Auto (LKP neu) fährt. Ist das jetzt ein geiles Auto?
    Und ein Freund von mir hat ein Jahreseinkommen von ca. 90T€ und hat kein Auto. Einfach weil er lieber Bahn fährt.

    Aber nimm dir ruhig immer Negativbeispiele, dann ist der Jammerfaktor einfach höher.

    Und was sind Aktien in "nennenswerten Zahlen"? Und wieso brauch man Aktien?

    Also wenn für dich Deutschland gerade in einem Abwertstrend ist, dann würde ich echt gern deine Erwartungshaltung hören.
    Der Mindestlohn wird ja höchstwahrscheinlich kommen (ich nehme an 8,50€).

    @Apokus: Das "zerstören des Systems"? Wtf? Also wenn ich sehe was du da im Kaufberatungsforum raushaust, dann denk ich aber das gerade du es ziemlich gut hast.

    @MacBeth: Es geht nicht um essen, es geht um Zuschüsse zur Wohnung/das zahlen der Wohnung. Und so wie du für deine Eltern eine Unterhaltspflicht hast, so haben deine Eltern das eben für dich. Finde ich überhaupt nicht verwerflich. Es geht ja immer nach dem Einkommen der Eltern und ob die das leisten können.
    ey jan, was willst du uns eigentlich mit deinen kollegen sagen? mein chef kam ne ganze zeit mit nem smart zur arbeit, weil er es cool fand. sein regulärer firmenwagen is aber eigentlich nen porsche panamera. mit seinen ferraris hat er kb, weil ihm das zu prollig und stressig wäre.
    wenn man im autoverrückten deutschland mit den autos bzgl. "schland geht es gut/schlecht" argumentieren möchte, müsste man ne ganze ecke tiefer bohren. dass sämtliche deutsche automarken seit einiger zeit mind. stagnierenden absatz in schland haben wäre mal nen anfang.

    wenn man von schland gut/schlecht sprechen möchte, bringen so mikroökonomische einzelbeispiele insgesamt nix.
    aber ich bin es ehrlich gesagt leid, immer wieder das gleiche zu erzählen. sind zwar alles fakten, aber who cares^^
    vielleicht doch nochmal was zum mindestlohn: 8,50€ ist wie gesagt bzgl. rentenaussichten usw. nen witz. aber selbst bei dem sehen hier ja noch sog. "experten" den untergang des abendlandes kommen. auch dazu empfehle ich obigen podcast.
    www.die-philosoffen.com
    Wir zocken [ZH] [SC2] [EVE] [BF:BC2]
    Mindestalter: 21 Jahre

  3. #43
    UF Supporter
    Avatar von MacBeth
    Registriert seit
    21.12.2004
    Ort
    Vahldorf
    Alter
    32
    Beiträge
    38.259
    Name
    Patrick
    Nick
    MacBeth
    Clans
    3 2 1 Hasselhoff
    Zitat Zitat von neosid'jan' Beitrag anzeigen
    83% der deutschen Haushalte fahren mindestens ein Auto. Was ein "geiles" Auto ist, ist glaube ich erstmal zweitrangik, oder? Das definiert ja auch jeder anders. Ich kenne jemanden mit einem Bruttoeinkommen von 15.000€/Monat der ein 35T€ Auto (LKP neu) fährt. Ist das jetzt ein geiles Auto?
    Und ein Freund von mir hat ein Jahreseinkommen von ca. 90T€ und hat kein Auto. Einfach weil er lieber Bahn fährt.
    touche, das argument nehm ich gerne an, ich habe geil mit teuer gleichgesetzt, das stimmt.
    ich nehme mir nicht nur negativ beispiele, aber alles kann man nicht wissen und bedenken

    edit: wobei ich auch wilmas argumentation dazu folgen kann und gerne dazu aufnehme.

    Und was sind Aktien in "nennenswerten Zahlen"? Und wieso brauch man Aktien?
    keine ahnung gute frage, der kannste gerne nachgehen, aber bei so geringer beteiligung der bevölkerung, warum so ein großer wind darum in allen medien?
    http://www.welt.de/finanzen/article4...utschland.html
    Die Mehrheit der hiesigen Aktionäre ist über Fonds an der Börse investiert, direkt besitzen laut DAI nur 5,2 Prozent der Deutschen Anteile am Produktivkapital.

    @Apokus: Das "zerstören des Systems"? Wtf? Also wenn ich sehe was du da im Kaufberatungsforum raushaust, dann denk ich aber das gerade du es ziemlich gut hast.
    was ist das für ein argument? also darf dich sowas nur interessieren wenn man arm ist?


    Zitat Zitat von neosid'jan' Beitrag anzeigen
    @MacBeth: Es geht nicht um essen, es geht um Zuschüsse zur Wohnung/das zahlen der Wohnung. Und so wie du für deine Eltern eine Unterhaltspflicht hast, so haben deine Eltern das eben für dich. Finde ich überhaupt nicht verwerflich. Es geht ja immer nach dem Einkommen der Eltern und ob die das leisten können.
    bis 25 steht dir im elternhaus grundsätzlich kein voller regelsatz zu (egal ob die eltern kohle haben oder nicht),... warum? in allen belangen werden dort kleine einschnitte gemacht, auch bei berechnungen für lebensmittel, somit ginge es dir da finanziell schon besser wenn man alleine wohnt. klar ist das teurer für den staat, was nicht bedeutet das ich kein recht darauf habe wie man sieht. deshalb is man noch lange kein sozialschmarotzer ^^
    mir gings auch weniger um unterhalt, was ich nachvollziehen kann, wie auch im studium. sondern um die aufsichtspflicht, denn die endet mit dem 18ten lebensjahr definitiv. damit sind eltern eben berechtigt ihre kinder rauszuwerfen

    zum abwärtstrend, der ist ja nicht erst heute auszumachen, sondern schon lange....vielleicht spätestens für den normalbürger seit dem zeitarbeitsboom. und der boomt ja schon ne weile.




    und mal ein ganz anderer gedanke, hab ich den tag aufgeschnappt. "nennen sie mir einen amerikanischen abgeordneten der nicht schon vor seiner politkarriere millionär war" antwort: "es gibt keinen!"
    soviel zur amerikanischen demokratie.
    aber is wiegesagt was ganz anderes
    obs 100% stimmt weiß ich nicht, aber ich halte es durchaus für möglich
    Geändert von MacBeth (19.10.2013 um 14:52 Uhr)
    Das Vertrauen unter Freunden ist ein sehr empfindlicher Zustand. Zuneigung, Gefühl, Erkenntnis, Hoffnung und Glaube halten ihn im Gleichgewicht. Ohne Vertrauen ist das Leben bitter und leer, dieses zerbrechliche Band auf die Probe zu stellen, ist gefährlich. Und obwohl das Vertrauen daran wachsen kann, stellt sich immer die Frage, ob es der Probe überhaupt standhält.

  4. #44
    it's me
    Avatar von neosid'jan'
    Registriert seit
    14.02.2008
    Ort
    Kaarst
    Alter
    32
    Beiträge
    2.918
    Name
    Jan
    Zitat Zitat von Wilma Beitrag anzeigen
    ey jan, was willst du uns eigentlich mit deinen kollegen sagen? mein chef kam ne ganze zeit mit nem smart zur arbeit, weil er es cool fand. sein regulärer firmenwagen is aber eigentlich nen porsche panamera. mit seinen ferraris hat er kb, weil ihm das zu prollig und stressig wäre.
    wenn man im autoverrückten deutschland mit den autos bzgl. "schland geht es gut/schlecht" argumentieren möchte, müsste man ne ganze ecke tiefer bohren. dass sämtliche deutsche automarken seit einiger zeit mind. stagnierenden absatz in schland haben wäre mal nen anfang.
    Ey :-D Nichts will ich damit sagen, nur auf das Argument von dritten hier eingehen. S.u. von MB, darauf bezog sich das.


    Zitat Zitat von MacBeth Beitrag anzeigen
    touche, das argument nehm ich gerne an, ich habe geil mit teuer gleichgesetzt, das stimmt.
    ich nehme mir nicht nur negativ beispiele, aber alles kann man nicht wissen und bedenken

    edit: wobei ich auch wilmas argumentation dazu folgen kann und gerne dazu aufnehme.
    In dem Punkt bin ich mit euch einig, mir ging es ja nur um dein beispiel.

    Zitat Zitat von MacBeth Beitrag anzeigen
    keine ahnung gute frage, der kannste gerne nachgehen, aber bei so geringer beteiligung der bevölkerung, warum so ein großer wind darum in allen medien?
    http://www.welt.de/finanzen/article4...utschland.html
    Weil 8,8 Millionen Menschen die direkt oder indirekt halten mehr als 10% entsprechen und nicht gerade die wirtschaftlich unbedeutenste Zielgruppe ist.

    Zitat Zitat von MacBeth Beitrag anzeigen

    was ist das für ein argument? also darf dich sowas nur interessieren wenn man arm ist?
    Mir ist es einfach ein wenig zu Assi. Politiker töten etc. - you know? Nicht ganz was ich mir vorstelle, und wer so viel Hass da reinlegt der fühl sich bestimmt persönlich betroffen. Sollte es nicht so sein und er einfach nur an seine armen Mitbürger denken die nicht in dem Konsumluxus leben wie er es tut, dann nehme ich das zurück.

    Zitat Zitat von MacBeth Beitrag anzeigen
    bis 25 steht dir im elternhaus grundsätzlich kein voller regelsatz zu (egal ob die eltern kohle haben oder nicht),... warum? in allen belangen werden dort kleine einschnitte gemacht, auch bei berechnungen für lebensmittel, somit ginge es dir da finanziell schon besser wenn man alleine wohnt. klar ist das teurer für den staat, was nicht bedeutet das ich kein recht darauf habe wie man sieht. deshalb is man noch lange kein sozialschmarotzer ^^
    mir gings auch weniger um unterhalt, was ich nachvollziehen kann, wie auch im studium. sondern um die aufsichtspflicht, denn die endet mit dem 18ten lebensjahr definitiv. damit sind eltern eben berechtigt ihre kinder rauszuwerfen
    Okay, du hast Recht. Der Regelsatz ist tatsächlich niedriger.
    Dann hab ich nichts gesagt ;-)
    Erfolg ist freiwillig

  5. #45
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Apokus
    Registriert seit
    11.09.2001
    Ort
    was konstruktives
    Beiträge
    4.546
    Clans
    was konstruktives
    Zitat Zitat von neosid'jan' Beitrag anzeigen
    @Apokus: Das "zerstören des Systems"? Wtf? Also wenn ich sehe was du da im Kaufberatungsforum raushaust, dann denk ich aber das gerade du es ziemlich gut hast.
    Moment.. also weils mir aktuell so gut geht, dass ich nen 1000er für ne Graka blind raushauen kann, ohne mir auch nur 10s darüber Gedanken machen zu müssen, darf ich nicht bemängeln, dass es genügend Leute gibt, die am 2. des Monats nach Miete, Auto und allen notwendigen Kosten nicht mehr wissen, wovon sie leben können?
    An der Stelle direkt mal ja, in Deutschland ist das Auto in 90% aller Gegenden ein _MUSS_ um überhaupt Arbeiten zu können und kein Luxusartikel bzw. Schwanzersatz von hirnlos heranwachsenden Pubertierenden (gibts durchaus genügend die sich nen dicken BMW auf Pump kaufen, weil sie irgendwas kompensieren müssen.. da stimm ich zumindest in den Großstädten schon zu) wie hier schon so oft so gerne dargestellt wurde.
    Fahr mal als Schichtarbeiter, und nicht als Bürohocker der erst um 8-9 Uhr am Arbeitsplatz sein muss, irgendwo außerhalb der einigermaßen gut versorgten Großstädte zur Arbeit in die Randgebiete.. was z.B. hier in München mittlerweile immer stärker der Fall ist. Wenn du aus München z.B. nach Ismaning (10-15km Luftlinie.. liegt zwischen München + Flughafen München) ins Gewerbegebiet musst bist du mit dem Auto in ~25-30 Minuten da trotz Berufsverkehrs und Staus etc. Mit den Öffentlichen kannst du erst irgendwann zwischen 6:30 und 7:00 anfangen, weil die erste "lückenlose" Fahrt, erst einen Busverkehr ab 6:00 von Ismaning Bahnhof beinhaltet. Erklär das mal deinem Chef.. ach und das du um 19-20 Uhr Feierabend machen musst weil du sonst nicht mehr heimkommst ebenfalls..
    Fahrzeiten - wenn du nicht gerade an der Sbahn wohnst, die da raus fährt - 1 1/2h.
    (Und jetzt bitte nicht mit diesem Schwachsinn kommen "andere Wohnung suchen" ... es gibt hier im Großraum München einfach schlicht und ergreifend nicht genug Wohnungen für so was... in den Dörfern um München herum in denen sich jetzt die Industrie ansiedelt die sich aus München zurückzieht, sind die Mietpreise mittlerweile mindestens auf Münchener Niveau.. in manchen Orten 40-50km um München herum kostet jede Wohnung die man sich so anschaut z.B. mehr als meine zentral in München gelegene.. )
    Die Lage in dem Punkt ist z.B. hier in München so erbärmlich das meine Firma am Hauptbahnhof morgens die Leute, die keinen eigenen Führerschein haben bzw. sich kein Auto leisten, können (Anmerkung: Bezahlung IGM Bayerntarif + mindestens 14% Prämie drauf.. nicht unbedingt Hungerlohn) weil die Wohnung / Familie es nicht erlaubt, mit einem dafür bereitgestellten Taxi abholen und rausfahren nach Ismaning.


    Ich darf mich dann also nicht darüber aufregen, dass der Abschaum in der Politik nur noch von den Geldbörsen von Unternehmen bestimmt wird, und nicht dem Auftrag nachgeht, das Beste fürs Volk durchzusetzen? (Beispiel: BMW wies ja gerade wieder so offensichtlich wurde.. alternativ Kladen der zu Mercedes ging, nachdem er sich kaufen ließ, Beck, der jetzt nach Geschenken an die Pharmaindustrie auch zur gleichen gewechselt hat, Stoiber, der von ner Versicherung durchgefüttert wird, denen er vorher nen Grundstück zugeschachert hat, Fischer, Schröder und einige anderen, der rot-grünen die bei den Ölkonzernen sind, deren Pipelines sie noch teuer finanziert haben usw. usf. Wenn wir die Minister und Ministerpräsidenten der letzten 20 Jahre durchgehen, wird sich sicher niemand finden der sich nicht hat versorgen lassen nachdem er seinem neuen Arbeitgeber in den Arsch gekrochen ist... )

    Ich soll also Hinnehmen das diese Betrüger den Großteil der Bevölkerung verarschen und verkaufen, wo sie nur können, z.B. durchs Lohndumping und diesen abgefuckten Zwang für jedes noch so kleine Gehalt arbeiten zu müssen, weil "es ich es ja ziemlich gut hab"? Klar weil ich nen gutes Jahresgehalt hab muss ich also die Fresse halten und dem Quatsch weiter zuschauen der dafür sorgt das nen Großteil in beschissenen Verhältnissen lebt?

    Kannste knicken - und ich seh nunmal keine andere Möglichkeit zu einer Änderung des bestehenden Systems als es zum einen nachhaltig an die Wand fahren zu lassen und gleichzeitig die alten Zöpfe dies erzeugt haben wirksam und vor allem auch nachhaltig zu entsorgen, indem man gleichzeitig den Nachfolgern gleich zeigt, was ihnen blüht, wenn sie damit weiter machen.
    Und es müssen so wirksame Konsequenzen sein, das sichs niemals auch nur ansatzweise lohnt sie in Betracht zu ziehen wies aktuell der Fall ist.
    Was für Konsequenzen hat der Abschaum denn schließlich zu befürchten? Sie dürfen sich kaufen lassen wie sie wollen und das Schlimmste was ihnen blüht ist nen "böser junger böööser junge.. lass dichs nächste mal nicht erwischen dududu!!!" gehen dann 1 Jahr in die "Arbeitslosigkeit" die sie mit vollen Bezügen absitzen und dann eben zu ihrem Chef in die Wirtschaft... wen schockt so was denn?

    Wenn ich zum Beispiel wüsste, das ich für nen Banküberfall, bei dem ich 10 Mio. erbeutet hab und es 20 Tote gab, mit 100 Sozialstunden (Achtung ... BSP überzogen ums auch deutlich zu machen..) und dem erbeuteten Geld davonkommen würde... was sollte mich davon abhalten jeden Tag ne andere Bank auszurauben? (Außer das ich irgendwann n Problem krieg die Sozialstunden abzubummeln vielleicht..).
    Und aus dem Grund bin ich eben der Meinung wie Ichs oben schon einmal geschrieben habe: Die einzige Wahl, die etwas ändern wird in unserem System (und das ist über die Landesgrenze hinweg bezogen ... ist ja kein deutsches Problem mit dem Abschaum in der Politik) ist die, an welchem Baum wir die Betrüger am Volk baumeln lassen werden.
    (Und ich muss mich an der Stelle echt wundern, wie lange es dauert, bis die Harz4ler z.B. mal in Berlin vor der Tür stehen.. aber das ist auch nicht zuletzt einer geschickten Pressearbeit z.B. von Bild und Co zu verdanken die ja jedem Einimpfen, das man was Besseres ist, weil man n Job hat und man nur so schlecht verdient weil man ja das "faule, arbeitsscheue und stinkende (und am besten Ausländische) Pack das nur keinen Job hat weils keine Lust hat und lieber Geld fürs nix tun bekommt" beschäftigt und wies wirklich ist. Es könnten sich ja nachher noch mehr Leute, denen es eigentlich "nicht schlecht geht" fragen ob das wirklich so sein muss wies ist ... man hat ja außerdem auch noch ne Gruppe unter sich auf die man mit Verachtung blicken kann ums eigene Selbstwertgefühl zu steigern ... )
    Geändert von Apokus (19.10.2013 um 22:04 Uhr) Grund: Tippfehler beseitigt
    Ich bin das Endprodukt von 4.5 Milliarden Jahren Evolution. Wenn ich einen Job ohne Strom und ohne Internet hätte haben wollen, hätte ich auch in der Höhle bleiben können. Oder auf den Bäumen in besagtem Dschungel.

  6. #46
    UF Supporter
    Avatar von MacBeth
    Registriert seit
    21.12.2004
    Ort
    Vahldorf
    Alter
    32
    Beiträge
    38.259
    Name
    Patrick
    Nick
    MacBeth
    Clans
    3 2 1 Hasselhoff
    ich muss ganz klar widersprechen...
    ein baum wird nicht reichen!
    Das Vertrauen unter Freunden ist ein sehr empfindlicher Zustand. Zuneigung, Gefühl, Erkenntnis, Hoffnung und Glaube halten ihn im Gleichgewicht. Ohne Vertrauen ist das Leben bitter und leer, dieses zerbrechliche Band auf die Probe zu stellen, ist gefährlich. Und obwohl das Vertrauen daran wachsen kann, stellt sich immer die Frage, ob es der Probe überhaupt standhält.

  7. #47
    Oberfeldwebel
    Avatar von Time
    Registriert seit
    18.11.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    2.578
    Clans
    R
    Zitat Zitat von Wilma Beitrag anzeigen
    011259528902677"]d
    hör dir wie gesagt obigen podcast an. insb. deine meinung zur aussagekraft von aktienkursen ist einfach nur wirr. das bip stagniert seit langem, die zinsen sind ne gefühlte ewigkeit im keller, unternehmen investieren nicht, abgesehen von energiekosten haben wir deflationäre tendenzen.... der dax steigt tatsächlich, aber warum eigentlich, men jung? hm?
    wer kauft die aktien und warum tut er das?
    und was hat das genau in deinen augen für positive auswirkungen auf den großteil der bevölkerung?
    Warum man Aktien kauft ??
    Antworten findest du hier:
    http://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%B6rse
    http://de.wikipedia.org/wiki/Aktienspekulation
    http://de.wikipedia.org/wiki/Aktie

    Mac Beth hatte von nur 5 % gesprochen die Aktien besitzen.....
    Wen dem so wäre, dann haben diese 5 % relativ gesehen einen sehr grossen Anteil an dem Umlaufenden Kapital.

    Kapital und deren Bewegungen "Geldflüsse" sind enorm wichtig es lenkt und bewegt die Menschen und startet entwicklungen auf der einen Seite und beendet Entwicklungen auf der anderen Seite.

    Geld ist Macht.

    Witzig Macht liegt bei einigen Wenigen 5 %, Wahlbeteiligung hatten wir 70 %.
    Die Börsenergebnisse sind so gesehen genauso wichtig wenn nicht wichtiger, als die Ergebnisse der Bundestagswahl.
    Ob Cdu oder Spd oder beide regieren, hat die Aufmerksamkeit am Ende im Vergleich zu den Aktienmärkten dann auch nicht mehr verdient.

    Wer jetzt noch behauptet das er den Dax nicht anschaut weil er unwichtig ist, versteht nicht welche Hebel hier in Bewegung gesetzt werden.
    Nach der Finanzkrise solltest aber auch du Wilma genau das nicht mehr abstreiten.

  8. #48
    it's me
    Avatar von neosid'jan'
    Registriert seit
    14.02.2008
    Ort
    Kaarst
    Alter
    32
    Beiträge
    2.918
    Name
    Jan
    Zitat Zitat von Apokus Beitrag anzeigen
    Moment.. also weils mir aktuell so gut geht, dass ich nen 1000er für ne Graka blind raushauen kann, ohne mir auch nur 10s darüber Gedanken machen zu müssen, darf ich nicht bemängeln, dass es genügend Leute gibt, die am 2. des Monats nach Miete, Auto und allen notwendigen Kosten nicht mehr wissen, wovon sie leben können?
    An der Stelle direkt mal ja, in Deutschland ist das Auto in 90% aller Gegenden ein _MUSS_ um überhaupt Arbeiten zu können und kein Luxusartikel bzw. Schwanzersatz von hirnlos heranwachsenden Pubertierenden (gibts durchaus genügend die sich nen dicken BMW auf Pump kaufen, weil sie irgendwas kompensieren müssen.. da stimm ich zumindest in den Großstädten schon zu) wie hier schon so oft so gerne dargestellt wurde.
    Fahr mal als Schichtarbeiter, und nicht als Bürohocker der erst um 8-9 Uhr am Arbeitsplatz sein muss, irgendwo außerhalb der einigermaßen gut versorgten Großstädte zur Arbeit in die Randgebiete.. was z.B. hier in München mittlerweile immer stärker der Fall ist. Wenn du aus München z.B. nach Ismaning (10-15km Luftlinie.. liegt zwischen München + Flughafen München) ins Gewerbegebiet musst bist du mit dem Auto in ~25-30 Minuten da trotz Berufsverkehrs und Staus etc. Mit den Öffentlichen kannst du erst irgendwann zwischen 6:30 und 7:00 anfangen, weil die erste "lückenlose" Fahrt, erst einen Busverkehr ab 6:00 von Ismaning Bahnhof beinhaltet. Erklär das mal deinem Chef.. ach und das du um 19-20 Uhr Feierabend machen musst weil du sonst nicht mehr heimkommst ebenfalls..

    Fahrzeiten - wenn du nicht gerade an der Sbahn wohnst, die da raus fährt - 1 1/2h.
    Also wir haben ca. 300 Schichtarbeiter. Daher kenne ich die Seite. Bei uns wird natürlich insbesondere bei neuen Standorten darauf geachtet das die ÖPNV-Verbindungen für die Mitarbeiter zur Verfügung stehen. 1 Standort in Neuss, 1 Standort in Leipzig. Warum in M die Bahnen nicht durchfahren weiss ich nicht. Aber unsere 3 Schichten sind kein Problem. Aber natürlich sind wir viel zu klein um relevant zu sein, was ist also mit BMW? Oder MB? Oder VW? Die haben eigene Haltestationen!


    Zitat Zitat von Apokus Beitrag anzeigen
    (Und jetzt bitte nicht mit diesem Schwachsinn kommen "andere Wohnung suchen" ... es gibt hier im Großraum München einfach schlicht und ergreifend nicht genug Wohnungen für so was... in den Dörfern um München herum in denen sich jetzt die Industrie ansiedelt die sich aus München zurückzieht, sind die Mietpreise mittlerweile mindestens auf Münchener Niveau.. in manchen Orten 40-50km um München herum kostet jede Wohnung die man sich so anschaut z.B. mehr als meine zentral in München gelegene.. )
    Die Lage in dem Punkt ist z.B. hier in München so erbärmlich das meine Firma am Hauptbahnhof morgens die Leute, die keinen eigenen Führerschein haben bzw. sich kein Auto leisten, können (Anmerkung: Bezahlung IGM Bayerntarif + mindestens 14% Prämie drauf.. nicht unbedingt Hungerlohn) weil die Wohnung / Familie es nicht erlaubt, mit einem dafür bereitgestellten Taxi abholen und rausfahren nach Ismaning.
    Hey, ist doch super das deine Firma das macht. Dann ist doch alles gut. Und 14% über Tarif, nice. Glückwunsch, Toll, Bravo!

    Zitat Zitat von Apokus Beitrag anzeigen
    Ich darf mich dann also nicht darüber aufregen, dass der Abschaum in der Politik nur noch von den Geldbörsen von Unternehmen bestimmt wird, und nicht dem Auftrag nachgeht, das Beste fürs Volk durchzusetzen? (Beispiel: BMW wies ja gerade wieder so offensichtlich wurde.. alternativ Kladen der zu Mercedes ging, nachdem er sich kaufen ließ, Beck, der jetzt nach Geschenken an die Pharmaindustrie auch zur gleichen gewechselt hat, Stoiber, der von ner Versicherung durchgefüttert wird, denen er vorher nen Grundstück zugeschachert hat, Fischer, Schröder und einige anderen, der rot-grünen die bei den Ölkonzernen sind, deren Pipelines sie noch teuer finanziert haben usw. usf. Wenn wir die Minister und Ministerpräsidenten der letzten 20 Jahre durchgehen, wird sich sicher niemand finden der sich nicht hat versorgen lassen nachdem er seinem neuen Arbeitgeber in den Arsch gekrochen ist... )

    Ich soll also Hinnehmen das diese Betrüger den Großteil der Bevölkerung verarschen und verkaufen, wo sie nur können, z.B. durchs Lohndumping und diesen abgefuckten Zwang für jedes noch so kleine Gehalt arbeiten zu müssen, weil "es ich es ja ziemlich gut hab"? Klar weil ich nen gutes Jahresgehalt hab muss ich also die Fresse halten und dem Quatsch weiter zuschauen der dafür sorgt das nen Großteil in beschissenen Verhältnissen lebt?
    Du sollst nicht die Fresse halten, du sollst aufhören dich wie ein kleines linksradikels Arschloch zu verhalten. Soviel Hass in einem Beitrag widert mich an. Fällt mir schwer genug überhaupt darauf zu antworten. Ernst nehmen kann ich dich eh nicht mehr.
    Und natürlich soll man "für jedes kleine Gehalt" arbeiten. JEDER ist seines Glückes Schmied. Und wenn ich sehe was bei uns an Fahrern und Prod.-Kräften reinkommt; die meisten haben weder einen Schluabschluss noch eine Ausbildung. Da sollen die bitte mit den 8,50€ zufrieden sein.

    Zitat Zitat von Apokus Beitrag anzeigen
    Kannste knicken - und ich seh nunmal keine andere Möglichkeit zu einer Änderung des bestehenden Systems als es zum einen nachhaltig an die Wand fahren zu lassen und gleichzeitig die alten Zöpfe dies erzeugt haben wirksam und vor allem auch nachhaltig zu entsorgen, indem man gleichzeitig den Nachfolgern gleich zeigt, was ihnen blüht, wenn sie damit weiter machen.
    Und es müssen so wirksame Konsequenzen sein, das sichs niemals auch nur ansatzweise lohnt sie in Betracht zu ziehen wies aktuell der Fall ist.
    Was für Konsequenzen hat der Abschaum denn schließlich zu befürchten? Sie dürfen sich kaufen lassen wie sie wollen und das Schlimmste was ihnen blüht ist nen "böser junger böööser junge.. lass dichs nächste mal nicht erwischen dududu!!!" gehen dann 1 Jahr in die "Arbeitslosigkeit" die sie mit vollen Bezügen absitzen und dann eben zu ihrem Chef in die Wirtschaft... wen schockt so was denn?
    Ich weiß nicht, was hast du denn zu befürchten?

    Zitat Zitat von Apokus Beitrag anzeigen
    Wenn ich zum Beispiel wüsste, das ich für nen Banküberfall, bei dem ich 10 Mio. erbeutet hab und es 20 Tote gab, mit 100 Sozialstunden (Achtung ... BSP überzogen ums auch deutlich zu machen..) und dem erbeuteten Geld davonkommen würde... was sollte mich davon abhalten jeden Tag ne andere Bank auszurauben? (Außer das ich irgendwann n Problem krieg die Sozialstunden abzubummeln vielleicht..).
    Und aus dem Grund bin ich eben der Meinung wie Ichs oben schon einmal geschrieben habe: Die einzige Wahl, die etwas ändern wird in unserem System (und das ist über die Landesgrenze hinweg bezogen ... ist ja kein deutsches Problem mit dem Abschaum in der Politik) ist die, an welchem Baum wir die Betrüger am Volk baumeln lassen werden.
    Also ein Rechtsbewusstsein scheinst du ja nicht zu haben.

    Zitat Zitat von Apokus Beitrag anzeigen
    (Und ich muss mich an der Stelle echt wundern, wie lange es dauert, bis die Harz4ler z.B. mal in Berlin vor der Tür stehen.. aber das ist auch nicht zuletzt einer geschickten Pressearbeit z.B. von Bild und Co zu verdanken die ja jedem Einimpfen, das man was Besseres ist, weil man n Job hat und man nur so schlecht verdient weil man ja das "faule, arbeitsscheue und stinkende (und am besten Ausländische) Pack das nur keinen Job hat weils keine Lust hat und lieber Geld fürs nix tun bekommt" beschäftigt und wies wirklich ist. Es könnten sich ja nachher noch mehr Leute, denen es eigentlich "nicht schlecht geht" fragen ob das wirklich so sein muss wies ist ... man hat ja außerdem auch noch ne Gruppe unter sich auf die man mit Verachtung blicken kann ums eigene Selbstwertgefühl zu steigern ... )
    Gerade hier im UF hast du doch genug Leute die Arbeitslose und Hartz4-Empfänger in den Himmel loben. Mehr Umverteilung, mehr Steuern für "reiceh", mehr mehr mehr... Also was beklagst du dich?
    Die Meinung kippt doch gerade genug. Die Linke wird immer stärker.

    Ich bin das Endprodukt von 4.5 Milliarden Jahren Evolution. Wenn ich einen Job ohne Strom und ohne Internet hätte haben wollen, hätte ich auch in der Höhle bleiben können. Oder auf den Bäumen in besagtem Dschungel.
    Dann benimm dich auch so.

    Bin mal wieder raus. Geht für mich einfach nicht. Und wenn es nicht von einem Mod geahndet wird was er so von sich gibt, dann ist das ziemlich bezeichnend für das Forum. Man brauch nur AfD sagen und ist ein Nazi und kriegts von allen Seiten (auch von Mods, vrgl. nur Duldung weil Yuri "zu dumm" ist), aber diese linksradikalen Sprüche vonwegen Politiker aufhängen etc. gehen durch.

    Gute Nacht Marie
    Erfolg ist freiwillig

  9. #49
    Oberfeldwebel
    Avatar von Time
    Registriert seit
    18.11.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    2.578
    Clans
    R
    Hier genau meine Reden :

    Der Dax schließt auf Allzeithoch und nimmt die Marke von 10.000 Punkten ins Visier. Doch die Deutschen wittern überall Gefahren – und verpassen so eine der größten Rallyes der Geschichte.

    Das sind all die die groß gejammert haben als es 70-80 % runterging..
    Jetzt sind wir 400 % hööher und sie sind nicht dabei.

    Haben Wirtschaftscrash und misere gepredigt die letzten 4 Jahre und geschrien hebt das Geld ab...
    Der ahits oder Wilma ganz weit vorne...

    Lass sie weiter Jammern, bald gibt fliegende Autos ohne Co2 ausstoß und sie werden nörgeln weil der Luftraum nicht frei ist.

    Es geht aufwärts !!

  10. #50
    UF Supporter
    Avatar von MrYuRi
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    Passau
    Alter
    30
    Beiträge
    9.377
    Name
    Daniel
    Nick
    MrYuRi
    Wenn dieser Thread hier eines zeigt, dann: Uns geht es verdammt gut! Wohlstandsnörgeln auf extrem hohen Niveau - inklusive einer ausgeprägten Neidkultur.

  11. #51
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Wilma
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    37
    Beiträge
    4.062
    Name
    Michael
    Nick
    dp.Mordred
    Clans
    dp.
    Zitat Zitat von LeverageEffekt Beitrag anzeigen
    Warum man Aktien kauft ??
    Antworten findest du hier:
    http://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%B6rse
    http://de.wikipedia.org/wiki/Aktienspekulation
    http://de.wikipedia.org/wiki/Aktie

    Mac Beth hatte von nur 5 % gesprochen die Aktien besitzen.....
    Wen dem so wäre, dann haben diese 5 % relativ gesehen einen sehr grossen Anteil an dem Umlaufenden Kapital.

    Kapital und deren Bewegungen "Geldflüsse" sind enorm wichtig es lenkt und bewegt die Menschen und startet entwicklungen auf der einen Seite und beendet Entwicklungen auf der anderen Seite.

    Geld ist Macht.

    Witzig Macht liegt bei einigen Wenigen 5 %, Wahlbeteiligung hatten wir 70 %.
    Die Börsenergebnisse sind so gesehen genauso wichtig wenn nicht wichtiger, als die Ergebnisse der Bundestagswahl.
    Ob Cdu oder Spd oder beide regieren, hat die Aufmerksamkeit am Ende im Vergleich zu den Aktienmärkten dann auch nicht mehr verdient.

    Wer jetzt noch behauptet das er den Dax nicht anschaut weil er unwichtig ist, versteht nicht welche Hebel hier in Bewegung gesetzt werden.
    Nach der Finanzkrise solltest aber auch du Wilma genau das nicht mehr abstreiten.
    links nciht angeschaut, fragen nciht beantwortet, keine ahnung vom unterschied zwischen kapital und geld, null plan von realwirtschaft vs. aktienmärkte... + ne erschreckende resistenz ggü. erklärungen, die nicht ins bild passen. -> ich gebs auf

    Zitat Zitat von MrYuRi Beitrag anzeigen
    Wenn dieser Thread hier eines zeigt, dann: Uns geht es verdammt gut! Wohlstandsnörgeln auf extrem hohen Niveau - inklusive einer ausgeprägten Neidkultur.
    hahaha. gerade sowas von nem afd(!!!)-wähler.
    und das mit der neidkultur haste noch so als zusammenhanglosen unbelegten nebensatz zum spaß hinten dran gefügt oder wie? hm, ich vermisse analog dazu irgendwie schon länger mal wieder diese judenhass-phrasendrescherei.
    www.die-philosoffen.com
    Wir zocken [ZH] [SC2] [EVE] [BF:BC2]
    Mindestalter: 21 Jahre

  12. #52
    UF Supporter
    Avatar von MrYuRi
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    Passau
    Alter
    30
    Beiträge
    9.377
    Name
    Daniel
    Nick
    MrYuRi
    Du weisst doch Wilma: Als AfD-Sympathisant bin ich dafür, dass Hartzler ihre Organe verkaufen dürfen, um ihre Lebenssituation aufzubessern.

    Und dass viele User hier im UF nicht nur linksextrem, sondern auch latent oder sogar sehr offen antisemitisch sind, ist in der Tat meine Auffassung. Darauf kann in der Tat gar nicht oft genug hingewiesen werden

  13. #53
    UF Supporter
    Avatar von MacBeth
    Registriert seit
    21.12.2004
    Ort
    Vahldorf
    Alter
    32
    Beiträge
    38.259
    Name
    Patrick
    Nick
    MacBeth
    Clans
    3 2 1 Hasselhoff
    woran machst du linksextremismus denn fest? und wo fängt der an? hier in diesen kleinen persönlichen auseinandersetzung und meinungskollisionen? ich denke nicht
    dann is jeder stammstisch immer mal wieder rechts und linksextrem, da es immer wieder und oft situationen gibt wo die objektivität sich der suggestion und subjektivität beugt. das relativiert sich aber schnell wieder.
    ich kann einen menschen nicht für grundsätzlich rechts- oder linksextrem halten nur weil er aus einer laune heraus mal etwas in dieser weise zum besten gibt. oft genug wird eben erst geredet und dann nachgedacht, viel viel schlimmer ist in meinen augen....erst handeln....dann die folgen anschauen und dann erst nachschauen was man da eigentlich gemacht hat.

    nach deiner definition...was sind denn dann demonstranten unter linker flagge?
    Das Vertrauen unter Freunden ist ein sehr empfindlicher Zustand. Zuneigung, Gefühl, Erkenntnis, Hoffnung und Glaube halten ihn im Gleichgewicht. Ohne Vertrauen ist das Leben bitter und leer, dieses zerbrechliche Band auf die Probe zu stellen, ist gefährlich. Und obwohl das Vertrauen daran wachsen kann, stellt sich immer die Frage, ob es der Probe überhaupt standhält.

  14. #54
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Wilma
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    37
    Beiträge
    4.062
    Name
    Michael
    Nick
    dp.Mordred
    Clans
    dp.
    Zitat Zitat von MrYuRi Beitrag anzeigen
    Du weisst doch Wilma: Als AfD-Sympathisant bin ich dafür, dass Hartzler ihre Organe verkaufen dürfen, um ihre Lebenssituation aufzubessern.

    Und dass viele User hier im UF nicht nur linksextrem, sondern auch latent oder sogar sehr offen antisemitisch sind, ist in der Tat meine Auffassung. Darauf kann in der Tat gar nicht oft genug hingewiesen werden
    der erste satz macht kontextmäßig null sinn, auch nicht als schlechter gag verstanden.

    die aussage des 2ten satzes kannste analog zum neuesten neidkultur-auswurf nach wie vor mit nix belegen.
    www.die-philosoffen.com
    Wir zocken [ZH] [SC2] [EVE] [BF:BC2]
    Mindestalter: 21 Jahre

  15. #55
    UF Supporter
    Avatar von MrYuRi
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    Passau
    Alter
    30
    Beiträge
    9.377
    Name
    Daniel
    Nick
    MrYuRi
    Wenn du zu blöd bist, den Kontext zu raffen, ist das dein Problem ^^

  16. #56
    UF Supporter
    Avatar von MacBeth
    Registriert seit
    21.12.2004
    Ort
    Vahldorf
    Alter
    32
    Beiträge
    38.259
    Name
    Patrick
    Nick
    MacBeth
    Clans
    3 2 1 Hasselhoff
    jetzt frag ich mich was schlimmer ist, antisemitismus/faschismus oder sein gegenüber generell nicht zu respektieren
    Das Vertrauen unter Freunden ist ein sehr empfindlicher Zustand. Zuneigung, Gefühl, Erkenntnis, Hoffnung und Glaube halten ihn im Gleichgewicht. Ohne Vertrauen ist das Leben bitter und leer, dieses zerbrechliche Band auf die Probe zu stellen, ist gefährlich. Und obwohl das Vertrauen daran wachsen kann, stellt sich immer die Frage, ob es der Probe überhaupt standhält.

  17. #57
    UF Supporter
    Avatar von MrYuRi
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    Passau
    Alter
    30
    Beiträge
    9.377
    Name
    Daniel
    Nick
    MrYuRi
    lol, heul doch

  18. #58
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Wilma
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    37
    Beiträge
    4.062
    Name
    Michael
    Nick
    dp.Mordred
    Clans
    dp.
    Zitat Zitat von MrYuRi Beitrag anzeigen
    Wenn du zu blöd bist, den Kontext zu raffen, ist das dein Problem ^^
    viel logischer als mich blöd anzumachen wäre es, via erörterung des kontextes meine aussage zu widerlegen und mich damit gerechtfertigt als lowbob darzustellen. bis dahin bleibst du das.
    www.die-philosoffen.com
    Wir zocken [ZH] [SC2] [EVE] [BF:BC2]
    Mindestalter: 21 Jahre

  19. #59
    Oberfeldwebel
    Avatar von Time
    Registriert seit
    18.11.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    2.578
    Clans
    R
    Wilma will einfach nicht verstehn das es funktioniert, das ganze system !

    Das Zusammenspiel von Realwirtschaft und Finanzwirtschaft ist dir nicht bewusst, beide haben in den vergangenen jahrzehnten enorm zugelegt.

    Doch im Vergleich zur Realwirtschaft hat die Finanzwirtschaft exorbitant um ein vielfaches an Geld und Kapitalumsetzung zugelegt.

    Die bedeutung der Realwirtschaft hat extrem abgenommen obwohl sie für dieses System ein Lebensnotwendiges organ ist und bleiben wird , daher ist ja auch Leibeigener der Finanzwelt (wie alle von uns auch Apokus und Wilma erst recht) dadurch wiederrum arbeitet sie weiter und erfüllt ihre Aufgaben zufriedenstellend.

  20. #60
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Wilma
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    37
    Beiträge
    4.062
    Name
    Michael
    Nick
    dp.Mordred
    Clans
    dp.
    Zitat Zitat von LeverageEffekt Beitrag anzeigen
    Wilma will einfach nicht verstehn das es funktioniert, das ganze system !

    Das Zusammenspiel von Realwirtschaft und Finanzwirtschaft ist dir nicht bewusst, beide haben in den vergangenen jahrzehnten enorm zugelegt.

    Doch im Vergleich zur Realwirtschaft hat die Finanzwirtschaft exorbitant um ein vielfaches an Geld und Kapitalumsetzung zugelegt.

    Die bedeutung der Realwirtschaft hat extrem abgenommen obwohl sie für dieses System ein Lebensnotwendiges organ ist und bleiben wird , daher ist ja auch Leibeigener der Finanzwelt (wie alle von uns auch Apokus und Wilma erst recht) dadurch wiederrum arbeitet sie weiter und erfüllt ihre Aufgaben zufriedenstellend.
    hatten wir zwar alles schon mal, aber watt solls.

    nochmal fakten:
    - der dax ist 2012 um ca. 30%, 2013 bis jetzt um 10% gestiegen
    - die dividenden stagnieren zeitgleich
    - das bip ist 2012 um 0,7% gestiegen (0,7 wird in der heutigen propaganda als was total tolles hingestellt - vor 10 jahren war das noch kurz vorm weltuntergang. real ist es definitionsgemäß stagnation), 2013 wirds wohl so auf 0,4 hinauslaufen, wenn kein crash kommt.
    - der finanzmarkt kann definitionsgemäß (!) keine werte bzw. echtes kapitalwachstum erzeugen

    nun zur beantowrtung meiner fragen an dich. datt geldvermögen sucht momentan händeringend nach anlagemöglichkeiten. es enwickelt sich offensichtlich eine blase, weil dividenden und bip das dax-wachstum nicht rechtfertigen. herdentrieb usw. der dax ist also momentan überbewertet. was machen die unternehmen mit der kohle? nix realwirtschaftliches, insb. nicht investieren, siehe bip. es hat einen guten grund, warum aktienkäufe nicht in die berechnung des bip einfließen. denn da passiert nix, was irgendwie substanz hätte. es werden keinerlei werte bzw. kapital geschaffen, sondern lediglich vorhandenes kapital überbewertet.

    die finanzwirtschaft als solcher wird eine viel zu hohe bedeutung beigemessen bzw. es ist ne art selbsterfüllende prophezeihung. weil leude wie du tatsächlich denken, dass sie wichtig ist und ihr geldvermögen da reinpumpen, wird sie scheinbar immer wichtiger. denn bei nem crash is natürlich alles weg bzw. in teilen hats den besitzer gewechselt (überbwertung is verbrannt, die echte kohle hat bspw. der investmentbanker in form von boni).

    die finaznwirtschaft erfüllt ihre aufgabe nicht zufiredenstellend.
    was ist ihre aufgabe? sinnige zurverfügungstellung und allokation von geld in erster linie. sekundär sind in geringem maße spekulation und absicherung. finanzwirtschaft ist kein selbstzweck. irgendjemand (glaube nen ehemaliger chef der fed) sagte ungefähr: die einzige innovation in den letzten 25 jahren in der finanzwelt ist der geldautomat.

    warum ich mit meinem immobilienvermögen, einkünften aus vermietung, lohnabhängiger beschäftigung, keine kapitalgedeckte altersvorsorge usw. mehr abhängig von der finanzwelt als andere sein soll, ist noch ne frage am rande^^
    www.die-philosoffen.com
    Wir zocken [ZH] [SC2] [EVE] [BF:BC2]
    Mindestalter: 21 Jahre

+ Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.01.2012, 00:29
  2. Die FFAs von heute (Mittwoch 4.8.)
    Von dezi im Forum Replays
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.08.2010, 14:16
  3. Die offizielle EA-Ladder und ein Blick auf den Mappool
    Von MrYuRi im Forum Tiberium Wars & Kanes Rache
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 20.07.2007, 06:41
  4. lol.....die jugend von heute
    Von Kenny90 im Forum ...:::SoDsW:::...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.02.2007, 17:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •