+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 61 bis 63 von 63

Bildungsstreik 2009

Eine Diskussion über Bildungsstreik 2009 im Forum Reallife. Teil des Off Topic-Bereichs; Zitat von SonGohan Von mir ebenfalls . Außerdem möchte ich das hier nochmal positiv hervorheben. +3...

  1. #61
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Wilma
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    37
    Beiträge
    4.065
    Name
    Michael
    Nick
    dp.Mordred
    Clans
    dp.
    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Von mir ebenfalls .


    Außerdem möchte ich das hier nochmal positiv hervorheben.
    +3
    www.die-philosoffen.com
    Wir zocken [ZH] [SC2] [EVE] [BF:BC2]
    Mindestalter: 21 Jahre

  2. #62
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Natürlich mischt sich da auch viel Protestromantik drunter. Na und? Und ob man jetzt allen abstrusen Forderungen zustimmt ist ja wohl auch nebensächlich. Die abstrusen Nebenforderungen sind halt da drinnen, um die ganzen komischen Studentengruppen bei der Stange zu halten, damit sich der Protest nicht aufsplittert und nicht jeder sein Süppchen allein kocht. Es geht aber um die Hauptforderungen und die sind bei weitem nicht unrealistisch und Schwachsinn.
    Die Hauptforderungen sind:
    - Freie Bildung (d.h. keine Studiengebühren oder sonstige finanzielle Einschränkungen), denn Bildung soll allen offen stehen und nicht nur jenen, die finanzkräftige Eltern haben.
    - Schaffung von Kapazitäten nach Bedarf (kannst du mal erklären, was da dran Schwachsinn ist, Fix?!), denn es liegt im Interesse des Staates, ein möglichst großes Reservoir an gut ausgebildeten Arbeitskräften zu haben. Bildung hat nicht den Sinn, Eliten zu schaffen oder zu erhalten.
    - Kein Einmischen von Drittfinanzierern in Bildungsinhalte. Bildung hat unabhängig zu sein und soll nicht zu Unternehmenswerbung verkommen.

    Insofern dickes Dito an Outi! So und nicht anders isses.
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  3. #63
    Gefreiter
    Avatar von Glanzor
    Registriert seit
    20.11.2009
    Ort
    Kiel und Mainz
    Alter
    29
    Beiträge
    198
    Zitat Zitat von FiX Beitrag anzeigen
    Das Argument der Hinnahme der Betroffenheit von Unbeteiligten wird über dies gerade von der Gruppe, die jetzt streikt, sonst bei anderen Themen als schlichtweg unbrauchbar erklärt - so beispielsweise, wenn es um militärische Einsätze geht. Für den eigenen Zweck soll es dann aber wieder anwendbar sein? Das ist pure Heuchelei.
    Dein Argument macht aber auch nur dann Sinn, wenn man davon ausgeht, die Kolleteralschäden von Bildungsstreik und Militäreinsetzen wären irgendwie vergleichbar, also solche Sachen wie Ausmaß nicht beachten.
    Außerdem muss man die schon von Outrider genannte Heterogenität der Protestierenden völlig ignorieren und nur mit alten Stereotypen arbeiten.

    Grundsätzlich zur Störung von Lehrveranstaltungen: An sich ist es die Universität, die verpflichtet ist, ihren Studenten einen reibungslosen Ablauf ihres Studiums zu gewährleisten. Und genausowenig wie sie einen Student durchfallen lassen kann, wenn sein Hörsaal brennt, darf sie ihm einen Strick daraus drehen, wenn er wegen einer Besetzung nicht zu seinen Vorlesungen kann.
    Die Uni und das Ministerium selbst müssen aber durch den Protest Schaden erleiden, müssen unter Druck gesetzt werden, damit sie überhaupt ein Interesse haben, ihn zu beenden, indem sie auf die Forderungen eingehen. Wenn sie diesen Druck auf ihre Studenten weitergeben, ist das nicht die Schuld der Protestierenden, sonder die der Verwaltung und den Studenten, die sich nicht gegen dieses Vorgehen wehren.
    Das ist das eine.

    Zweitens: Ich weiß ja nicht, wie das bei euch aussieht, aber hier lassen die Besetzer und der übrige aktive Protest durchaus mit sich reden. Hier finden dann diverse Veranstaltungen, die eben nicht die entsprechende Rückendeckung "von oben" haben, trotzdem im Hörsaal statt, auch, weil sich die Veranstalter und Studenten nicht zu fein waren, einfach mal zu fragen.
    Aber irgendwie bezweifel ich, dass die, die sich meistens über das ganze aufregen, sowas überhaupt in Betracht ziehen würden.

    Und drittens: Wenn Missstände bestehen (und das tun sie hier auf jeden Fall), kann man sich nicht hinsetzen und mit der Beseitung bitte sehr nichts zu tun haben und einfach weitermachen wollen wie bisher. Erst recht nicht, wenn man von dieser Beseitigung auch noch selbst profitieren würde. Das wäre tatsächlich Heuchelei und so hat sich auch noch nie was geändert.
    Zitat Zitat von Outsider Beitrag anzeigen

    Ich möchte nur sagen: Die Protestbewegung ist für alle offen - jeder kann mitbestimmen und mitgestalten. Das sollten auch endlich mal unsere BWL-Bonzen und Juraspießer verstehen. Aber die sind ja in der Mehrzahl scheinbar so abgehoben in ihren Eliteträumen, dass sie sich nie die Blöße gäben sich mit dem stinkenden Pöbel einzulassen könnte man meinen wenn man da so manchen reden hört.
    Absolute Zustimmung, wie auch zum Rest des Beitrags. Dass sich diese selbsternannten Eliten nicht für den Protest interessieren, liegt aber auch daran, dass sie an seinen Grundforderungen letzendlich kein Interesse haben. Sie profitieren als "Elite" quasi per Definition selbst davon, wenn es die anderen schwerer haben.
    Geändert von Glanzor (11.12.2009 um 12:49 Uhr)

+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste 1234

Ähnliche Themen

  1. When it's done! - 2009?
    Von Junker im Forum StarCraft 2
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 18.01.2009, 22:10
  2. PES 2009
    Von blackplague im Forum Spiele allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.11.2008, 20:43
  3. PES 2009 vs FIFA 09
    Von AbYsS im Forum Konsolen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.10.2008, 19:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •