Umfrageergebnis anzeigen: HartzIV oder Arbeiten zum gleichen Preis?

Teilnehmer
41. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • HartzIV

    15 36,59%
  • Arbeiten

    21 51,22%
  • Ich weiß nicht

    5 12,20%
+ Antworten
Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 96

Arbeit = HartzIV

Eine Diskussion über Arbeit = HartzIV im Forum Reallife. Teil des Off Topic-Bereichs; Abgesehen davon das man mit Arbeiter netto immer zumindest etwas über H4 liegt wegen Aufstockung und Freibeträge.... Würde auf Dauer ...

  1. #21
    Glückspilz
    Avatar von Duke Fak
    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    6.266
    Abgesehen davon das man mit Arbeiter netto immer zumindest etwas über H4 liegt wegen Aufstockung und Freibeträge....
    Würde auf Dauer wohl lieber Arbeiten gehen. Für kurze Zeit Zuhause ist ja mal ganz nett, aber ständig nervt dann doch!
    Ausserdem belaste ich dann die Allgemeinheit nicht oder weit weniger!
    Never run a touching system!!

  2. #22
    Kritiker
    Avatar von Lester
    Registriert seit
    26.11.2003
    Ort
    Augsburg
    Alter
    28
    Beiträge
    6.765
    Clans
    OKTRON
    Mit dieser "Scheißarbeit" ist so ne Sache. Jeder Ferienjobber kann wohl ein Lied davon singen. Im Endeffekt sind die Jobs zwar unattraktiv, es gibt aber doch genug Leute, dies machen. Vor allem Schüler, Studenten, Menschen ohne Ausbildung, Einwanderer mit wenig Deutschkenntnissen. Das ist ja das Problem. Würde die Nachfrage sinken, wäre bestimmt auch das Gehalt höher, oder nicht?

    Mal noch ne ganz andre Frage. Wie ist das eigentlich im Rentenalter mit HartzIV? Da würde ja jeder von Hartz IV leben, bevor er seine mickrige Rente abholt. Kennt sich da jemand aus?
    In der Ruhe liegt die Kraft. Wer viel ruht, der viel schafft.

  3. #23
    ( - :
    Avatar von aNdRz
    Registriert seit
    02.05.2002
    Ort
    Brackenheim
    Alter
    30
    Beiträge
    8.576
    Name
    Andreas
    Nick
    aNdRz
    Clans
    -
    Zitat Zitat von Lester Beitrag anzeigen
    Dazu bräuchte es aber erst jemanden, der nur eine der beiden Seiten nachvollziehen kann. Das sollte aber durch die Argumente im Eröffnungspost unterbunden werden.
    War das auf RTL? Das habe ich auch angeschaut.
    Was aber zu sagen wäre ist, dass die Hartz4 Empfänger wirklich aus Möbeln gelebt haben die meine Oma mit 18 schon auf die Straße gestellt hat.

    Was nicht zusehen war, ob die Hartz4 Empfänger ein Auto hatten, die Familien die gearbeitet haben, hatten ein Auto.

    Dennoch muss man sagen, dass Hartz4 im Zusammenhang mit Kindern sehr attraktiv für Menschen gemacht wird.

    Ich fande die Aussage von dem Herr im Kurz Statement sehr interessant der sagte, dass ein Kind einer arbeitenden Familie 60€!! weniger bekommt wie ein Kind einer Hatz4 Familie.
    Habe den Bericht aber auch nur während das schreiben einer E-Mail angeschaut und damit nur überflogen.

    Ich persönlich würde auf jeden Fall arbeiten gehen. Ich denke innerhalb von 4 Wochen fällt einem die Decke auf dem Kopf.
    Wenn Dir Leute sagen, Du sollst deine Träume vergessen, weil Sie zu unrealisitisch sind, vergesse lieber die Leute, denn sie sind zu pessimistisch!!

  4. #24
    Der vierte Reiter
    Avatar von Asgard
    Registriert seit
    28.03.2004
    Ort
    Nimmerland
    Alter
    38
    Beiträge
    13.634
    Name
    Franky
    Nick
    Schnetzl0r
    Zitat Zitat von Lester Beitrag anzeigen
    Mit dieser "Scheißarbeit" ist so ne Sache. Jeder Ferienjobber kann wohl ein Lied davon singen. Im Endeffekt sind die Jobs zwar unattraktiv, es gibt aber doch genug Leute, dies machen. Vor allem Schüler, Studenten, Menschen ohne Ausbildung, Einwanderer mit wenig Deutschkenntnissen. Das ist ja das Problem. Würde die Nachfrage sinken, wäre bestimmt auch das Gehalt höher, oder nicht?

    Mal noch ne ganz andre Frage. Wie ist das eigentlich im Rentenalter mit HartzIV? Da würde ja jeder von Hartz IV leben, bevor er seine mickrige Rente abholt. Kennt sich da jemand aus?
    Es geht nicht um die Nachfrage, da wird die Not von Menschen ausgenutzt.
    Sicherlich würde mehr bezahlt werden, wenn keiner mehr für nen Hungerlohn arbeiten
    gehen würde. Aber bevor das soweit kommt, würden viele Menschen kaum
    noch über die Runden kommen. Dashalb gehen diese los und machen für schlechtes Geld, Scheiss Arbeit.
    Und wem der Hungerlohn nicht passt, wird vor die Tür gesetzt.
    Es stehen ja genug Leute Schlange die diese Arbeit machen würden, um wenigstens
    das nötigste kaufen zu können und nicht vom A-Amt genervt (ich nenns gerne schikaniert) zu werden.

    Rente wird auch aufgestockt soviel wie ich weiss.
    Wenn man nur 400 € Rente bekommen würde, könnte man zum Amt gehen
    und z.b. Wohngeld beantragen.

    @ Topic

    Ist stark Situationsabhängig. Aber bevor ich nochmal aufn Bauhof fürn 1€ die Arbeit
    von Festangestellten machen würde, würd ich lieber son Kackjob machen.
    Da sind wir wieder beim Schikanier....ähhhh...A-Amt.
    Geändert von Asgard (23.02.2010 um 10:25 Uhr)

  5. #25
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Zitat Zitat von Asgard Beitrag anzeigen
    Ist stark Situationsabhängig. Aber bevor ich nochmal aufn Bauhof fürn 1€ die Arbeit von Festangestellten machen würde, würd ich lieber son Kackjob machen. Da sind wir wieder beim Schikanier....ähhhh...A-Amt.
    Das ist aber eigentlich auch sone Tendenz: Ich hab das Gefühl es wird immer weniger festangestellt damit man als Arbeitnehmer 1.) weniger zahlen muss und 2.) weniger Verpflichtungen beim Arbeitnehmer hat (bezahlter Urlaub, bezahlte Überstunden). Das ist auch eine totale Schweinerei.
    Bei Extra 3 haben sie das mal am Beispiel von Schlecker weitergehend erläutert:
    http://www.youtube.com/watch?v=dx0dpFl2_7I

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  6. #26
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Sleepy
    Registriert seit
    21.04.2004
    Ort
    Allgäu ...
    Alter
    30
    Beiträge
    4.566
    Nick
    Sleepy
    Da es hier darum geht Arbeiten gleiches geld wie H4, bin ich klar für H4 ...

    Ich würde aber jeder zeit einer "normal" verdienenden arbeit natürlich vorziehen!!! sonst würde ich ja jetzt nicht arbeiten :-)
    Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in eine Garage geht.

  7. #27
    it's me
    Avatar von neosid'jan'
    Registriert seit
    14.02.2008
    Ort
    Kaarst
    Alter
    32
    Beiträge
    2.918
    Name
    Jan
    Zitat Zitat von Duke Fak Beitrag anzeigen
    Abgesehen davon das man mit Arbeiter netto immer zumindest etwas über H4 liegt wegen Aufstockung und Freibeträge....
    Würde auf Dauer wohl lieber Arbeiten gehen. Für kurze Zeit Zuhause ist ja mal ganz nett, aber ständig nervt dann doch!
    Ausserdem belaste ich dann die Allgemeinheit nicht oder weit weniger!
    Man liegt nicht immer drüber, hat aber, im Normfall, höhere Kosten durch z.B. Auto, Bahnticket etc. Und somit ist, durch die Aufstockung, man maximal auf dem selben Niveau.

    Mindestlohn... naja, damit ist das Problem nicht aus der Welt:
    2 Erwachsene, 3 Kinder -> Harz4 inkl. Wohngeld -> 2.250€ (jedenfalls laut dem Beitrag gestern.. Rundungsfehler vorbehalten).
    2 Erwachsene, 3 Kinder, Vater arbeitet (Mutter betreut 3 Kinder) -> 8€/Std*160Std/Monat -> 1280€ + 3x Kindergeld (Kind 1+2 jeweils 184€, Kind 3 190€): 1838€, wobei von den 1280€ noch die Steuern abgehen. Muss somit auch aufgestockt werden.

    Daher für mich: Hartz4 anders auszahlen. Es kann nicht sein das so einer wie gestern da noch am rauchen, am saufen, am meckern und nen fetten Plasma + PC da stehen hat, während die, die arbeiten nichtmal ein Handy haben!

    Zum Topic: ARBEITEN! Und zwar nicht für die paar € mehr, sondern sich bilden, weiterentwickeln, engagieren etc. um am Ende deutlich mehr raus zu haben!
    Erfolg ist freiwillig

  8. #28
    Glückspilz
    Avatar von Duke Fak
    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    6.266
    Rein vom Netto aus betrachtet liege ich immer drüber wenn ich diese Möglichkeiten nutze!
    Durch weitere Folgekosten wie Auto, Kleidung,...kann ich natürlich sogar weniger haben wenn es blöd läuft, aber hier ging es mir rein um den Nettobetrag!
    Mindestlohn schafft das Problem nicht ab, kann es aber zumindest entschärfen, so das viele nicht mehr, oder weniger Aufstocken müssen.
    Aber im Prinzip gibts da schon den anderen H4-Tread wo das zur genüge durchgekaut wurde und auch meine Meinung zu der Sache ausführlichst steht:
    Hartz-IV-Sätze nicht verfassungskonform
    Never run a touching system!!

  9. #29
    Sweet Mash
    Avatar von Masher
    Registriert seit
    04.04.2004
    Alter
    29
    Beiträge
    6.361
    Clans
    -MUM-
    ohne die andern statements der andern gelesen zu haben, würde ich das arbeiten dem rumgammeln auf staatskosten bevorzugen.

    ganz einfach weil bei hartz4 die gefahr besteht sich selbst aus der gesellschaft auszuschließen.
    hinzukommt, dass man mit einer schlecht bezahlten arbeit immernoch eine basis hat auf der man aufbauen kann. evtl durch aufsteigen, oder arbeitsplatzwechsel. als hartz4 empfänger hätte ich angst mich zurückzuentwickeln und nicht mehr mit stressigen situationen auf der arbeit fertig zu werden, da man sich möglicherweise zu einem gemütlichen menschen entwickelt hat.

    außerdem würden mir die erlebnisse und erfahrungen fehlen die man während der arbeit so sammelt. das leben würde zu eintönig, langweilig werden mit hartz4. das würde wieder dazu führen, dass man evtl depressiv wird. da hätte ich bei mir aufjedenfall die angst vor.

    ansonsten verbaut man sich mit so einer riesen lücke im lebenslauf auch chancen überhaupt wieder anschluss an die berufswelt zu finden. das problem würde mit einer schlecht bezahlten arbeit ganz rausfallen.

    wie man merkt, kommt es bei einem arbeitsplatz nicht nur auf den verdienst an, sondern auch auf die gesellschaftlichen aspekte. aber ich denk, das ist den meisten klar.

    mfg
    Alien Gekrabbel Champion


  10. #30
    Bezirksbefruchter
    Avatar von mafiatanx
    Registriert seit
    13.07.2002
    Ort
    Bremerhaven
    Alter
    28
    Beiträge
    1.882
    Name
    Robin
    Nick
    MaFiaTaNx
    Clans
    c'less
    Zitat Zitat von Masher Beitrag anzeigen

    wie man merkt, kommt es bei einem arbeitsplatz nicht nur auf den verdienst an, sondern auch auf die gesellschaftlichen aspekte. aber ich denk, das ist den meisten klar.

    mfg
    und das ist auch nur in deutschland so. wir / die deutschen sind eh eine sehr fleißige nation.
    hier lebt man doch eigentlich mehr oder weniger um zu arbeiten.
    in italien zB sitzen die leute bis spät in der nacht jeden tag zusammen in ner bar und haben spaß.
    in italien ist man nicht gleich dreck / abschaum wenn man nicht einen gut bezahlten job hat.

    woran liegt das eigentlich?

  11. #31
    it's me
    Avatar von neosid'jan'
    Registriert seit
    14.02.2008
    Ort
    Kaarst
    Alter
    32
    Beiträge
    2.918
    Name
    Jan
    Zitat Zitat von mafiatanx Beitrag anzeigen
    und das ist auch nur in deutschland so. wir / die deutschen sind eh eine sehr fleißige nation.
    hier lebt man doch eigentlich mehr oder weniger um zu arbeiten.
    in italien zB sitzen die leute bis spät in der nacht jeden tag zusammen in ner bar und haben spaß.
    in italien ist man nicht gleich dreck / abschaum wenn man nicht einen gut bezahlten job hat.

    woran liegt das eigentlich?
    Was können die Italiener dafür, wenn du nicht Abends mit deinen Freunden in die Kneipe gehst?
    Also bei mir kommt das schon öfters vor, auch mit Kollegen. Und das du Leute gleich Dreck/Abschaum nennst die nicht arbeiten, finde ich auch nicht okay.

    Und woran liegt was? Deine Einstellung?
    Keine Ahnung, kenne keinen der noch so denkt...
    Erfolg ist freiwillig

  12. #32
    Bezirksbefruchter
    Avatar von mafiatanx
    Registriert seit
    13.07.2002
    Ort
    Bremerhaven
    Alter
    28
    Beiträge
    1.882
    Name
    Robin
    Nick
    MaFiaTaNx
    Clans
    c'less
    Zitat Zitat von neosid'jan' Beitrag anzeigen
    Was können die Italiener dafür, wenn du nicht Abends mit deinen Freunden in die Kneipe gehst?
    Also bei mir kommt das schon öfters vor, auch mit Kollegen. Und das du Leute gleich Dreck/Abschaum nennst die nicht arbeiten, finde ich auch nicht okay.

    Und woran liegt was? Deine Einstellung?
    Keine Ahnung, kenne keinen der noch so denkt...
    also das ist die sichtweite meiner verwanten in italien über die deutschen..und ich verstehe es teilweise. ich weiß wie es in beiden nationen zu leben ist und muss mir eingestehen, dass es in italien "lockerer" ist. ich habe mich wohl etwas unverständlich ausgedrückt. ich dagegen, gehe sehr wohl in der woche weg.


    und zum dreck/ abschaum, sehe ich nicht so, aber wohl die allgemeinheit.
    einige leute gucken doch leute an die sozialleistungen beziehen als wären es straftäter.

  13. #33
    it's me
    Avatar von neosid'jan'
    Registriert seit
    14.02.2008
    Ort
    Kaarst
    Alter
    32
    Beiträge
    2.918
    Name
    Jan
    Zitat Zitat von mafiatanx Beitrag anzeigen
    also das ist die sichtweite meiner verwanten in italien über die deutschen..und ich verstehe es teilweise. ich weiß wie es in beiden nationen zu leben ist und muss mir eingestehen, dass es in italien "lockerer" ist. ich habe mich wohl etwas unverständlich ausgedrückt. ich dagegen, gehe sehr wohl in der woche weg.


    und zum dreck/ abschaum, sehe ich nicht so, aber wohl die allgemeinheit.
    einige leute gucken doch leute an die sozialleistungen beziehen als wären es straftäter.
    Ah, okay, ich verstehe also das die Italiener das besser einschätzen können als wir selbst Übrigens: Die Italiener sind alle unter 1.60, die Türken riechen nach Knoblauch und im Irak gibt es nur Taliban.

    Einige Leute gucken auch Leute die im Anzug über die Straße laufen an, als wären es alles reiche Steuerhinterzieher. Sieht man öfters am Bahnhof, das sind dann die mit zwei Hunden und ner Flasche in der Hand. Und nun? Ist das deswegen allgemein gültig? Oder pauschal? Nö..
    Erfolg ist freiwillig

  14. #34
    Bezirksbefruchter
    Avatar von mafiatanx
    Registriert seit
    13.07.2002
    Ort
    Bremerhaven
    Alter
    28
    Beiträge
    1.882
    Name
    Robin
    Nick
    MaFiaTaNx
    Clans
    c'less
    nö nicht allgemein gültig und sicherlich nicht auf jeden bezogen. dennoch herrscht in deutschland eine mentalität wie sonst nirgends. das volk ist im allgemeinen einfach nur hart arbeitsorrientiert. das du das anders siehst ist auch lobenswert, aber wir sind ja auch noch jung. ich beobachte es in meinem umkreis ziehmlich stark, dass leute über 40 einfach nur zuhause hocken und nix mehr unternehmen.


    der vergleich mit nem "penner" und nen anzugträger find ich irgendwie blöd. ich denke das die leute mit hunden eher neidisch sind, dass sie sich von öttinger ernähren, während der anzugträger guten wein trinkt

    edit: eigentlich ist unsere debatte hier im falschen thread =)

  15. #35
    本田技研工業株式
    Avatar von i-Vtec
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    FFO
    Alter
    29
    Beiträge
    23.124
    Nick
    Kaido_K24
    Clans
    T2D
    öttinger ist der beste bölkstoff den es gibt^^
    außerdem gibs auch schönen pappbuttenwein im plus

  16. #36
    Bezirksbefruchter
    Avatar von mafiatanx
    Registriert seit
    13.07.2002
    Ort
    Bremerhaven
    Alter
    28
    Beiträge
    1.882
    Name
    Robin
    Nick
    MaFiaTaNx
    Clans
    c'less
    und bei dem wein, ist der literpreis glaub ich noch billiger wie bei nem öttinger =)

  17. #37
    UF Supporter
    Avatar von MacBeth
    Registriert seit
    21.12.2004
    Ort
    Vahldorf
    Alter
    32
    Beiträge
    38.259
    Name
    Patrick
    Nick
    MacBeth
    Clans
    3 2 1 Hasselhoff
    Zitat Zitat von Outsider Beitrag anzeigen
    Das ist aber eigentlich auch sone Tendenz: Ich hab das Gefühl es wird immer weniger festangestellt damit man als Arbeitnehmer 1.) weniger zahlen muss und 2.) weniger Verpflichtungen beim Arbeitnehmer hat (bezahlter Urlaub, bezahlte Überstunden). Das ist auch eine totale Schweinerei.
    Bei Extra 3 haben sie das mal am Beispiel von Schlecker weitergehend erläutert:
    http://www.youtube.com/watch?v=dx0dpFl2_7I
    das hab ich damals mal ganz lang und ausführlich im thema zeitarbeit breitgetreten ich suchs dir auch nochmal raus bei interesse
    es gibt da auch noch ein ziemliches drecksabkommen zwischen leihfirma und vermittler, habs nochmal bei wiki gefunden

    Weiterbeschäftigung beim Entleiher [Bearbeiten]

    Der Verleiher tritt gleichzeitig als Arbeitnehmerüberlassung und Personalvermittler auf. Wenn der Leiharbeitnehmer vom Entleiher fest angestellt werden soll, wird er von dem Verleiher vermittelt. Dafür verlangt der Verleiher als Vermittlungsgebühr in der Regel 20 bis 30% des künftigen Bruttojahresgehaltes vom neuen Arbeitgeber. Nach dem Wechsel des Arbeitgebers beginnt meist eine Probezeit für den Arbeitnehmer.
    Das Vertrauen unter Freunden ist ein sehr empfindlicher Zustand. Zuneigung, Gefühl, Erkenntnis, Hoffnung und Glaube halten ihn im Gleichgewicht. Ohne Vertrauen ist das Leben bitter und leer, dieses zerbrechliche Band auf die Probe zu stellen, ist gefährlich. Und obwohl das Vertrauen daran wachsen kann, stellt sich immer die Frage, ob es der Probe überhaupt standhält.

  18. #38
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Wilma
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    37
    Beiträge
    4.056
    Name
    Michael
    Nick
    dp.Mordred
    Clans
    dp.
    Zitat Zitat von neosid'jan' Beitrag anzeigen

    Zum Topic: ARBEITEN! Und zwar nicht für die paar € mehr, sondern sich bilden, weiterentwickeln, engagieren etc. um am Ende deutlich mehr raus zu haben!
    verstehe jetzt dein rotes reno nicht so ganz.
    unsoziales verhalten?
    ich sehe es so: wenn der politik/gesellschaft/unternehmen etc. meine arbeit nciht mehr als h4 wert ist bzw. sie zulässt, dass ich dafür arbeiten muss, wäre ich ja bekloppt, mich darauf einzulassen! ist das etwa von denen sozial???
    man nenne mir NUR EINEN ECHTEN (!) anreiz, dann revidiere ich meine meinung gerne
    www.die-philosoffen.com
    Wir zocken [ZH] [SC2] [EVE] [BF:BC2]
    Mindestalter: 21 Jahre

  19. #39
    it's me
    Avatar von neosid'jan'
    Registriert seit
    14.02.2008
    Ort
    Kaarst
    Alter
    32
    Beiträge
    2.918
    Name
    Jan
    Es ging mir darum das du mit deinem Beitrag sagst:
    Nehmen was der Staat mir gibt und den Rest noch am Staat nebenher vorbei verdienen.

    Zitat Zitat von Wilma Beitrag anzeigen
    [...]
    Das finde ich unsozial! Du nimmst Leistungen in Anspruch die über Abgaben der arbeitenden finanziert werden, willt aber selbst noch schwarz nebenher arbeiten um selbst nichts einzuzahlen.

    Edit:
    Wenn du editierst, dann tue ich das auch:
    Zitat Zitat von Wilma Beitrag anzeigen
    ich sehe es so: wenn der politik/gesellschaft/unternehmen etc. meine arbeit nciht mehr als h4 wert ist bzw. sie zulässt, dass ich dafür arbeiten muss, wäre ich ja bekloppt, mich darauf einzulassen! ist das etwa von denen sozial???
    man nenne mir NUR EINEN ECHTEN (!) anreiz, dann revidiere ich meine meinung gerne
    Ich verstehe deine Meinung! Es gibt aber keinen Anreiz außer dem eigenen Stolz nicht abhängig zu sein. Das rote Reno ist NUR für das oben beschriebene gewesen.
    Geändert von Theis (24.02.2010 um 22:22 Uhr)
    Erfolg ist freiwillig

  20. #40
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Wilma
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    37
    Beiträge
    4.056
    Name
    Michael
    Nick
    dp.Mordred
    Clans
    dp.
    Zitat Zitat von neosid'jan' Beitrag anzeigen
    Es ging mir darum das du mit deinem Beitrag sagst:
    Nehmen was der Staat mir gibt und den Rest noch am Staat nebenher vorbei verdienen.



    Das finde ich unsozial! Du nimmst Leistungen in Anspruch die über Abgaben der arbeitenden finanziert werden, willt aber selbst noch schwarz nebenher arbeiten um selbst nichts einzuzahlen.
    weiterhin ganz klares ja!
    was erreiche ich denn durch meinen opportunismus?
    1. der staat überlegt sich hoffentlich was in sachen mindestlohn etc.
    2. ich als einiziger schade dem staat nur minimal. denn was werde ich wohl mit der kohle machen? richtig, sie ausgeben und somit die binnennachfrage stärken womit indirekt wieder steuern ins staatssäckel fließen.

    man stelle sich vor jeder würde unter den bedingungen des 1. posts so handeln. entweder würde der staat die leute noch mehr fi.. (was de facto gar nicht geht, jedenfalls laut Grundgesetz) oder aber eben mindestlohn etc. einführen.

    @na dann gibst von mir auch noch eins
    habe np mit deinem reno unter den gesichtspunkten. was den stolz auf unabhängigkeit angeht: ob ich vom staat oder einem sklaventreiber von schlecht zahlendem unternehmer abhängig bin, ist mir absolut hupe.
    www.die-philosoffen.com
    Wir zocken [ZH] [SC2] [EVE] [BF:BC2]
    Mindestalter: 21 Jahre

+ Antworten
Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. BWL Arbeit
    Von OG Loc im Forum Hausaufgaben
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 02.04.2009, 02:17
  2. arbeit verpennt
    Von ZeroX^ im Forum Kuschelecke
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 20.07.2008, 11:40
  3. Viele Menschen leiden unter HartzIV
    Von blackplague im Forum Kuschelecke
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 11.07.2008, 13:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •