Umfrageergebnis anzeigen: Wie steht ihr zu Abtreibungen?

Teilnehmer
39. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ich bin dafür

    18 46,15%
  • Ich bin dagegen

    9 23,08%
  • Enthaltung

    12 30,77%
+ Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 80 von 106

Abtreibung

Eine Diskussion über Abtreibung im Forum Reallife. Teil des Off Topic-Bereichs; es wird einfach imma diese zwei Seiten, die für und die gegen Abtreibung sind, geben... sich deswegen zu streiten ist ...

  1. #61
    Hauptfeldwebel
    Avatar von bAshTi
    Registriert seit
    17.09.2003
    Beiträge
    3.693
    es wird einfach imma diese zwei Seiten, die für und die gegen Abtreibung sind, geben... sich deswegen zu streiten ist vollkommen sinnlos, da beide Seiten vernünftige Argumente bringen können kann es da nicht zu einer Einigung kommen..

  2. #62
    Gefreiter
    Avatar von ara
    Registriert seit
    03.08.2005
    Alter
    33
    Beiträge
    175
    Zitat Zitat von -=Kyl!3-F4n=-
    PS:Wenn man Kondome und die Pille benutzt gleichzeitig wie hoch ist das die Chance n Kind zu kriegen?!
    die warscheinlichkeit ist leider immer noch viel zu hoch
    das einziege was wirklich 100% sicher ist , ist die 3 monatsspritze(hohlt meine frau sich auch immer , weil 1 kind recht ersmal)
    mit der doofen pille isses ja zb so , das sie nicht mehr wirkt , je nachdem was du für medikamente genommen hast (wobei das leider viel zu wenig teenis wissen ...)

  3. #63
    Schütze
    Avatar von bLooDyX
    Registriert seit
    26.01.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    94
    mein weiblein hat jetzt ne spirale
    Schöne Signatur, nur leider ist sie zu groß.
    Halte dich bitte an die Signatur-Regeln
    Mit freundlichen Grüßen - die United-Forum-Administration

  4. #64
    Hauptfeldwebel
    Avatar von bAshTi
    Registriert seit
    17.09.2003
    Beiträge
    3.693
    Zitat Zitat von bLooDyX
    mein weiblein hat jetzt ne spirale
    das geht aba auch erst ab nem gewissen Alter, oda?

  5. #65
    Schütze
    Avatar von bLooDyX
    Registriert seit
    26.01.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    94
    hm kA meine freundin is jetzt 20.
    so ein teil wird teilweise bezahlt von der krankenkasse nach einer schwangerschaft.

    btw ich bin ein satzbau pr0 ;P

    wieder ontopic:

    ja das ist ein schwieriges thema. und ihr könnt hier alle euer lebenlang posten, man wird sich nie einig. alle haben irgendwo recht - nur , welche jene nicht, die meinen abtreibung kann man mal eben so machen, is ja nicht wild. gedanken muss man sich immer machen und das ist im normalfall ein rießiger schritt für die Frau. eine "normale" frau dürfte auch eine Abtreibung nicht einfach so wegstecken können, geschweigedenn das sie das ein zweites mal macht. so meine erkenntnisse. habe auch ne freundin die mir mal sagte, wenn sie je schwanger wird treibt sie ab, sie kann ein kind nicht in ihrem leben brauchen. ich frage mich was sie tun würde wenn es wirklich einmal passiert.
    Schöne Signatur, nur leider ist sie zu groß.
    Halte dich bitte an die Signatur-Regeln
    Mit freundlichen Grüßen - die United-Forum-Administration

  6. #66
    @Shadow

    Also die Pille danach ist keine Abtreibung. Alles, was nach 48 h passiert, schon
    Von daher ist das ein riesiger Scheiß, dass man die Pille danach(deren Nebenwirkungen auch nicht ohne sind und über das sich sicher keine Frau freut, wen sie diese einnehmen muss) nur auf Rezept kriegt....

    Fehler können jedem passieren. Sagst du ja selber. Und wenn ich dran denke, was man für einen beschissenen Aufwand man nur für die Pille danach treiben muss, könnt ich platzen vor Wut!

    Eine Abtreibung ist auch noch sehr viel heftiger für die Frau. Also ich denke, dass es eher eine sehr geringe Anzahl von Frauen gibt, die das freiwillig machen lassen. Und dann auch gleich noch mehrmals



    Aber sieh doch mal: Nehmen wir an, das Kondom reißt, die Frau nimmt nicht die Pille, will aber jegliches Risiko ausschließen. Also fährt man nachts zur Apotheke, die Notdienst hat. Dann dürfen die Apotheken aber nichts herausgeben, da die Frau ein Rezept vom Frauenarzt braucht. Wenn der Frauenarzt dann vll. eine ungünstige Sprechstunde hat(während man arbeitet/Uni hat/Schule hat/etc.), dann muss man abends noch in eine Klinik fahren, die einen Frauenarzt hat. Kriegt erstens noch einen Anschiss, weil man erst so spät kommt, muss ein Gespräch führen, meistens sehr lange warten(wenn die Ärztin vll. grad i.d. Klinik unterwegs ist) und letztendlich eine Schwangerschaftsuntersuchung machen.
    Hallo???? Wie kompliziert geht das noch????
    Man kann sich ja net mal bei seinem Hausarzt ein Rezept holen oder so
    Und das Gespräch.... Mein Gott, wie überflüssig ist das denn bitte?
    Ok, wenn da eine 15jährige kommt und nicht weiß, was Verhütung überhaupt ist(ok, dann weiß sie wahrscheinlich auch nichts von der Pille daach), dann seh ich's ja ein. Aber auch wenn du 35 bist, musst du zu diesem Gespräch und der Untersuchung
    Das heißt wiederum, du musst sehr viel Zeit dafür aufwenden, die man unter Umständen vll. gar nicht hat. Ok, sind dann die 24h rum, und dann hilft im Ernstfall nur noch eine Abtreibung

    Die Apotheker kotzt es auch größtenteils an, dass sie das Präparat nicht so ausgben dürfen. Ich mein, spätestens ab 21 Jahren könnte jawohl jeder selbst abschätzen. Außerdem weisen die Apotheker auch sowiso immer noch auf das Präparat selbst hin

    Von daher meine ich, wenn man es der Frau schon so schwer macht, die Pille danach zu bekommen, die KEINE ABTREIBUNG ist, dann sollte man auch ein wenig Verständnis aufbringen, dass es manche wirklich drauf ankommen lassen(was ja auch nicht gerade angenehm für die Beteiligten ist).

    So, musste mich mal abreagieren!
    Aber bei der Regelung mit der Pille danach bekomm ich SOOOOO nen dicken Hals!!!!!

    Hoffentlich setzt das Pro Familia endlich mal durch, dass das nicht so umständlich bleibt!
    Love isn't finding the perfect person, it's learning to love an imperfect person perfectly!

  7. #67
    Feldwebel
    Avatar von Sternchen
    Registriert seit
    09.02.2005
    Ort
    Witten
    Alter
    28
    Beiträge
    1.961
    Nun also ich find das mit der Pille danach gar nicht mal so schlecht, da sie nicht in jedem Fall genommen werden muss. Es gibt auch noch alternative Methoden, wie mehrere Pillen auf einmal nehmen die genauso sicher sind.
    Da es sich um ein Medikament handelt, bei dem wie von dir gesagt starke Nebenwirkungen auftreten können ist es ja wohl klar, dass man einen Arzt aufsuchen soll. Und außerdem wirkt die Pille danach 72 Stunden.
    und stell dir mal vor, besagte 35 jährige rennt andauernd in die Apotheke und holt sich die Pille danach, weil sie einfach keinen Bock auf Kondome oder die normale Pille hat...
    kann deine Ansichten da ganz und gar nicht teilen. Ich mein, dann können se sich ja auch gleich aufn Markt stellen und die Pille verteilen, wie Bonbons oder so
    "Aber, wie Monsieur Ibrahim immer sagte, darf man einer Frau ja nichts abschlagen."

  8. #68
    Also wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, wenn du nach einem langen Arbeits-/Unitag dich in eine Klinik begibst, du zu hören kriegst, die Ärztin sei auf Hospitationen in der Klinik unterwegs und du müsstest daher ca. 2-3 h warten, dass du dich nach einem so langen Tag noch in den Warteraum begibst?

    Wenn dann auch noch dazu kommt, dass du dir zu 80% sicher bist, dass du nichts abbekommen hast? Und du einfach auf Nummer sicher gehen willst?

    Die ist jawohl mal äußerst gering...

    Desweiteren nimmt sicher keine Frau die Pille danach, die ja auch nicht unerhebliche Nebenwirkungen hat, einfach so aus Spaß ein. Das wäre ja Masochismus. Vor allem, wenn sie das, wie du jetzt meinst, mehrmals machen würden. Nur so aus Bequemheit. Da isses dann eh bequemer, einfach das Risiko auszutragen
    Außerdem kostet das Ding ja auch. Können se ja zum doppelten Preis verkaufen dann oder so. Dann überlegt man sich es doch sowieso, ob man net zum Arzt geht. Außerdem sagte ich ja, dass unter 21 oder auch unter 18 das nur per Rezept herausgegeben werden soll, finde ich ok, bzw. dass es Pflicht is, danach zu einem Gespräch zu gehen.

    Aber wenn man nachts zur Apotheke fährt, dann sollte man meiner Meinung nach das Präparat bekommen. Die Nebenwirkungen sind ja auch viel geringer, wen man es gleich danach einnimmt.
    Geändert von c0mtesse (07.02.2006 um 17:15 Uhr)
    Love isn't finding the perfect person, it's learning to love an imperfect person perfectly!

  9. #69
    Feldwebel
    Avatar von Sternchen
    Registriert seit
    09.02.2005
    Ort
    Witten
    Alter
    28
    Beiträge
    1.961
    Also ich hab da gerade was auf Pro Familia entdeckt, womit man doch gegen diesen "Stress" vorsorgen könnte

    12. Kann ich mir die "Pille danach" verschreiben lassen bevor ich sie brauche?
    Ja, für den Fall, dass Sie die "Pille danach" einmal kurzfristig brauchen (z. B. Urlaub, Dienstreisen) ist es unter Umständen sinnvoll, eine Packung vorrätig zu halten.
    Außerdem kann man sich laut meiner Frauenärztin, die muss es wohl wissen, die Pille dnaach auch vom Frauenarzt, bzw. einer Ärztin einer örtlichen Beratungsstelle (Pro Familia) verschreiben lassen.
    So kompliziert ist dass doch gar nicht, und der Aufwand sollte es einem doch wert sein!
    "Aber, wie Monsieur Ibrahim immer sagte, darf man einer Frau ja nichts abschlagen."

  10. #70
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot


    zum thema wartezeit:

    ich durft für nen gelben schein 2 stunden im wartezimmer verbringen und hab da mit sicherheit alle anderen leute angesteckt während ich vor schwäche immer weiter runter gerutscht und später fast vom stuhl gefallen wäre

    der witz an der ganzen sache: ich hab extra angerufen wann ich denn vorbeikommen sollte und die meinten: dann und dann aber ich soll mindestens mit 1,5 stunden wartezeit rechnen - wie perplex ist das denn O___o

    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  11. #71
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Also die Bezeichnung "Mord" ist sehr polemisch. Von Mord kann man meines Erachtens nicht sprechen. Zumindest ist das iuristisch sehr sehr fraglich.
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  12. #72
    Feldwebel
    Avatar von Sternchen
    Registriert seit
    09.02.2005
    Ort
    Witten
    Alter
    28
    Beiträge
    1.961
    Zum Thema Wartezeit:
    Da bin ich echt froh, dass ich so ein kleines Privatpatientscheißerchen bin ^^ ich hab so gut wie nie Wartezeit.
    Finde die Trennung nach der Kassenart allerdings nicht sehr gut. Denn wenn ich bei ner öffentlichen Kasse versichert wär, hätt ich die Scheiße ja auch am Arsch.

    nun zum Topic:
    Finde, dass es, wenn es sich hatl schon um Abtreibung handelt, es doch irgendwie Mord ist, da der Fötus dann ja schon einen Körper hat.
    Nun und zu einem behinderten Kind müsste ich sagen, dass ich in meiner jetztigen Situation Angst hätte damit nicht fertig zu werden. Da gerade Behinderte sehr viel Liebe, Fürsorgen und Zeit in Anspruche nehmen.
    Wenn ich aber weiß, dass ich in einer guten Situation bin und dem Kind ein gutes Leben bieten kann, warum soll man dann nicht das Beste daraus machen?
    Geändert von Sternchen (07.02.2006 um 17:53 Uhr)
    "Aber, wie Monsieur Ibrahim immer sagte, darf man einer Frau ja nichts abschlagen."

  13. #73
    Ich finde, man sollte das Gewissen der Frauen, die sich in einer Zwangslage befinden, nicht noch durch solche Aussagen weiter belasten. Nicht wenige werden durch Abtreibungen depressiv, weil sie es psychisch nicht verkraften...
    Love isn't finding the perfect person, it's learning to love an imperfect person perfectly!

  14. #74
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Zitat Zitat von Sternchen
    nun zum Topic:
    Finde, dass es, wenn es sich hatl schon um Abtreibung handelt, es doch irgendwie Mord ist, da der Fötus dann ja schon einen Körper hat.
    Nun und zu einem behinderten Kind müsste ich sagen, dass ich in meiner jetztigen Situation Angst hätte damit nicht fertig zu werden. Da gerade Behinderte sehr viel Liebe, Fürsorgen und Zeit in Anspruche nehmen.
    Wenn ich aber weiß, dass ich in einer guten Situation bin und dem Kind ein gutes Leben bieten kann, warum soll man dann nicht das Beste daraus machen?
    Dass es Tötung ist, darüber müssen wir wohl nicht diskutieren, aber der Begriff "Mord" ist mir zu polemisch. Nicht jede Tötung ist gleich Mord. Ich weiß jetzt die juristische Definition von Mord nicht, aber glaube, dass die auf Abtreibung eher nicht zutrifft. Ob einer der UF-Juristen da helfen kann?
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  15. #75
    Hm, dann wären ja manche Ärzte mehrfache Mörder
    Love isn't finding the perfect person, it's learning to love an imperfect person perfectly!

  16. #76
    Problembär
    Avatar von Blade
    Registriert seit
    01.01.2003
    Ort
    Shutter Island
    Alter
    28
    Beiträge
    7.224
    Clans
    GAHQ
    ist eine tötung nicht als mord abzustempeltn wenn selbige aus NIEDEREN beweggründen heraus geschehen ist? meine mal sowas in der art gehört zu haben :S

    zum thema tötung würde ich aber auch stark diferenzieren... ist das etwas schon sein sogenannter "fötus" oder ist es nur ein zellhaufen.... zellhaufen kann man imo ned töten... da is die abtreibung völlig in ordnung... bei so nem fötus muss man schon 2mal hinschaun tbh :S
    Zitat Zitat von FiX Beitrag anzeigen
    [...], da dem Mod wohl bekannt war, dass Blade kein normaler Bär und auch kein Schadbär, sondern ein Problembär ist und entsprechende Vorsorge daher hilfreich sein könnte.

  17. #77
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Ja, das ist ja eben das Problem. Wo zieht man die Grenze?

    @c0mtesse: Darum geht's ja bei der ganzen Sache. Die Abtreibungsfrage ist ja deshalb eine staatliche Angelegenheit und nicht bloß eine persönliche, weil der Staat über die Ärzte und das Krankenhaus involviert ist. Würde jede Frau, die abtreibt, die Abtreibung selbst durchführen, wäre das wirklich was rein Persönliches, aber dem ist halt nicht so.
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  18. #78
    Stabsgefreiter
    Avatar von lulin
    Registriert seit
    28.11.2005
    Ort
    R'lyeh
    Beiträge
    472
    Wo auch immer man eine Grenze ziehen mag, die derzeitige Regelung ist zumindest in hinsicht auf die Pille danach sehr fragwürdig. In den meisten europäischen Ländern ist sie, wie von der Weltgesundheitsorganisation empfohlen, rezeptfrei erhältlich und gesundheitlich inzwischen auch unbedenklich (Der früher verwendete Hormonmix, der die harten Nebenwirkungen verursachte, wir in Deutschland nicht mehr verkauft. Das neue Präpararat ist größtenteils Nebenwirkunsfrei).

    Durch die deutsche Rechtslage wird es einem wirklich nicht leicht gemacht, an dieses Notfallverhütungsmittel heranzukommen. Die Zeit, die in diesem Zusammenhang sehr knapp ist, wird aufgrund größtenteils sinnfreier Bürokratie immer mehr verspielt. Bei einer Einnahme innerhalb von 12 Stunden wird eine Schwangerschaft zu fast 90 % verhindert, danach lässt die Wirksamkeit immer weiter nach.

    Man muß sich das vorstellen: Obwohl man erwachsen, aufgeklärt und informiert ist, das Präparat einem nicht schadet und die Pille danach keine Abtreibung durchführt (es wird, wie bei der normalen Pille, nur die Empfängnis verhindert), muß man sich erst in einer Klinik (oder beim Frauenarzt) die volle Untersuchungsroutine geben, gegebenenfalls noch stundenlang warten, wird vielleicht noch angemeckert und wird in der Apotheke auch noch mal von den dortigen Mitarbeitern über alles gründlich aufgeklärt.

    Lesenswerte Seiten zu dem Thema:
    http://www.profamilia.de/article/show/835.html
    http://de.wikipedia.org/wiki/Pille_danach
    a^n + b^n = c^n hat keine ganzzahligen Lösungen für n > 2! Ich habe einen wahrhaft wundervollen Beweis dafür gefunden, aber leider ist das Signaturfeld zu klein um ihn aufzuschreiben.

  19. #79
    Ex CCG/ZH-M.O.D.
    Avatar von Shadow315
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    37
    Beiträge
    9.417
    Nick
    Shujinko
    OMG - scheinbar gehen hier einige zu gravierend auf den Begriff "Mord" ein.

    PJ hat es bereits gesagt: Tötung trifft es eher, kann man aber für sich interpretieren
    wie man lustig ist. Vor allem bei diesem Thema, wo es um nichts weiter als um
    Meinungen geht. Wenn ich der Meinung bin, Abtreibung ist Mord, muss das
    nicht gleich Gesetz sein - habe ich auch in keinem einzelnen Satz auch nur
    angedeutet.

    @C0mtesse:
    Irgendwie gegenargumentierst hier auf Sachen, die gar nicht erwähnt wurden.

    Hier geht es nicht darum, ob Abtreibung wann/wo/warum in Frage kommen
    kann/muss/soll oder nicht - es geht um die Frage: Ist Abtreibung "Mord"?

    Wenn jetzt beispielsweise die Tochter vom Schwiegervater vergewaltigt und somit
    schwanger wurde, ist eine Abtreibung natürlich eher in Frage kommend, als wenn
    sich ein sorgenloses Pärchen einfach ungeschützt besteigt und so eine
    Schwangerschaft bewußt provoziert.

    Schon witzig, wie man von einer Frage auf Argumente kommt, die gar nichts mehr
    großartig mit dem Kernpunkt gemein hat.

    Und nochwas, C0mtesse:
    Dein Vote ist meiner Meinung nach ein unnötiges Armutszeugnis gewesen, sorry.
    Besucht meinen Let´s Play Kanal.
    https://www.youtube.com/user/PlanetNemesis1
    I bring you the balance - fear is my ally! / You don´t like me? Bite me!

  20. #80
    Sehe jetzt nicht ein, wieso meine neg. Bewertung ein Armutszeugnis sein soll
    Das ist eben meine Meinung! Und ich kann's nochmal für alle hier sagen: Bei einer Abtreibung von Mord zu sprechen, ist absolut überzogen und meiner Meinung nach nicht richtig!!!!

    Und noch was: Tötung ist nicht =Mord!!!!

    Benutzt das hier mal nicht als Synonym, plz. Dann sind Missverständnisse ja vorprogrammiert


    Übrigens, was ist besser: In hohem Alter ein (zu ca. 60%) behindertes Kind abzutreiben, oder es auszutragen. Dabei sollte erwähnt sein, dass die Frau in diesem Moment eine Tochter hat, die Krebs hat. Ist es besser, durch zu hohe Belastung selbst draufzugehn?
    Sollte sie sich vll. besser auch selber töten? Und ein behindertes Kind mit dem Wissen, diese Dopelbelastung nicht auszuhalten, auszutragen, ist jawohl Schwachsinn. Zur Adoption freigben ist in diesem Sinne dann auch keine Lösung mehr. Und bevor mir jetzt einer unterstellt, das wäre ja wie im Dritten Reich..: Nein, ich bin nicht für eine Selektion! Aber ich finde, man sollte die Umstände beachten. Und nicht ganz allgemein von Abtreibung=Mord hier sprechen!




    Achja, und ich finde durchaus, dass die Pille danach und andere Randthemen mit hier hineingehören. Übrigens kann und darf sich ein Thema hier auch entwickeln!
    Love isn't finding the perfect person, it's learning to love an imperfect person perfectly!

+ Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Abtreibung: Ja - nein
    Von c0mtesse im Forum OFF-Topic
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 13.09.2003, 02:21

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •