Wie wurden aus Einzelkämpfern Clanspieler?

Vielleicht hat der eine oder andere eine kleine Geschichte zu erzählen.

Ich mach mal den Anfang:

Es war einmal ein Namechanger der Star Trek: Armada 2 zockte und unter so schönen Namen wie Blitzer, Blaster oder Lord Sidious firmierte.
Binden wollte er sich nicht, zumal er nie und nimmer in einen Clan wollte. Denn es gab sie die großen bösen Clans mit 60 + Member die ständig irgendwelche Noobs aufgabelten, sie aber nicht trainieren konnten oder wollten.
Teamspeak, Foren, Messenger oh Graus. Frei sein wollte er, wer braucht schon einen Clan wo man eh nichts nicht lernt. Also weiter Namechangen um den aufdringlichen Clans zu entgehen.

Doch eines Tages, unverhofft, kommt es zu einem schicksalshaften 4on4.
4 gute Spieler gegenüber, in meinem Team 2 random Noobs, der Purplesnake vom englischen Elite Clan [TOL] a.k.a. Trek Online und meine Wenigkeit.
Was soll ich sagen, wir gingen gnadenlos unter.
Purplesnake ist sauer 2 Noobs im Team gehabt zu haben und lobt gleichzeitig mich.
Also kommen wir ins Gespräch.

Er stellt mir in Aussicht mich zu trainieren und rennt bei mir damit offene Türen ein. Wörtlich sagte er "All I ask for is that you try to get better."
In der Zeit lernte ich viel von "if there is something unguarded attack it" bis hin zum Hotkeyen von Gruppen. Also quasi das Strategieeinmaleins. Auch war ich total baff wenn ich Spitzenspielern beim 2on2 zugucken durfte (denn Replays gabs nicht in A2).

Natürlich war Armada 2, Star Trek und somit auch [TOL] zum Untergang verdammt und so kam es dann wenige Monate später auch.
Dennoch hab ich dort so einiges für meinen weiteren Weg gelernt.