+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 51 von 51
Like Tree14x Danke

Ullrich Höneß muss in Gefängnis 3,5 Jahre !

Eine Diskussion über Ullrich Höneß muss in Gefängnis 3,5 Jahre ! im Forum Politik & Weltgeschehen. Teil des Off Topic-Bereichs; Also soll ein Akademiker (Arzt, Lehrer, Anwalt etc.) für das gleiche Vergehen/Verbrechen härter bestraft werden, als jemand der eine Ausbildung ...

  1. #41
    Tunnelbau-Ingenieur
    Avatar von Nickel
    Registriert seit
    03.04.2004
    Ort
    Recke
    Alter
    27
    Beiträge
    6.767
    Nick
    Nickel
    Clans
    Team-Fledderation
    Also soll ein Akademiker (Arzt, Lehrer, Anwalt etc.) für das gleiche Vergehen/Verbrechen härter bestraft werden, als jemand der eine Ausbildung gemacht hat (Industriekaufmann, Kfz-Mechaniker, Einzelhandelskaufmann etc.) und der wieder härter als jemand, der gar keine Ausbildung gemacht hat? Oder wie willst du die Stellung in der Gesellschaft festlegen? Vielleicht nach Gehalt? Wenn ich das richtig verstanden habe, hört sich das doch nach ziemlichem Quatsch an... Zweiklassengesellschaft.
    Geändert von Nickel (12.05.2014 um 11:51 Uhr)

  2. #42
    Clanforum-Moderator
    Avatar von b-a-d-b-o-y
    Registriert seit
    28.03.2010
    Ort
    Süddeutschland
    Beiträge
    14.114
    Nick
    [uG]b-a-d-b-o-y
    Clans
    [uG]
    Zitat Zitat von Dark Warrior Beitrag anzeigen
    Gefängnis muss meiner Meinung nicht sein, aber ich finde umso höher man in der Gesellschaft gestellt ist, umso höher muss auch das Strafmaß sein.
    Na zum Glück hast du nix zu sagen! Hört sich nach sehr viel sozialer Ungerechtigkeit an...

    In der Regel ergibt sich dein "Wunsch" aber sowieso von selbst. Ein ungelernter Hilfsarbeiter kann in der Regel auch viel weniger Steuern hinterziehen, als ein Akademiker, Politiker oder Vorstand usw. Es sei denn du meinst das insgesamt für jedes "Verbrechen"/Straftat, was denn ziemlicher Schwachsinn wäre.

  3. #43
    Brigadegeneral
    Avatar von D4rK AmeRiZe
    Registriert seit
    30.01.2008
    Beiträge
    22.180
    Alle meckern über Leute die ja so viel Geld/Ansehen haben, dass sie immer glimpflich davon kommen, aber gleichzeitig von Gleichberechtigung reden ist doch total stumpfsinnig bei Sachen wie Steuerhinterziehung

    Und nein ich rede nicht von allen Straftaten!

  4. #44
    Tunnelbau-Ingenieur
    Avatar von Nickel
    Registriert seit
    03.04.2004
    Ort
    Recke
    Alter
    27
    Beiträge
    6.767
    Nick
    Nickel
    Clans
    Team-Fledderation
    Ich meckere nicht über Leute, die viel Geld und Ansehen haben und ich glaube auch nicht, dass der mit viel Geld besser wegkommt, als jemand mit wenig Geld. Und bei Steuerhinterziehung ist doch der, der viel hat, wie badboy schon sagte, sowieso idR härter bestraft, weil er automatisch auch mehr hinterzieht, als jemand, der wenig Geld zur Verfügung hat.
    Aber wenn jemand mit 1 Million auf dem Konto 2000€ hinterzieht, ist es doch nicht mehr oder weniger schlimm, als wenn jemand, der 10 000€ auf dem Konto hat, 2000€ hinterzieht ?! Oo

    Was aber wieder zu meiner Ausgangsfrage führt. Ist das "Versäumnis" der "verpassten" Zweitwohnungsanmeldung nun ein Kavaliersdelikt und Uli Hoeneß zugleich ein Schwerverbrecher? Oder auf den Alltag übertragen: Ist es harmlos, wenn man die Wohnung von nem Maler "ohne Rechnung" streichen lässt? Oder muss man auch in einem solchen Fall hart durchgreifen?
    Geändert von Nickel (12.05.2014 um 12:48 Uhr)
    Ohne Macht ist das Gesetz kraftlos.

  5. #45
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Wilma
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    37
    Beiträge
    4.056
    Name
    Michael
    Nick
    dp.Mordred
    Clans
    dp.
    Zitat Zitat von Nickel Beitrag anzeigen
    Ich meckere nicht über Leute, die viel Geld und Ansehen haben und ich glaube auch nicht, dass der mit viel Geld besser wegkommt, als jemand mit wenig Geld. Und bei Steuerhinterziehung ist doch der, der viel hat, wie badboy schon sagte, sowieso idR härter bestraft, weil er automatisch auch mehr hinterzieht, als jemand, der wenig Geld zur Verfügung hat.
    Aber wenn jemand mit 1 Million auf dem Konto 2000€ hinterzieht, ist es doch nicht mehr oder weniger schlimm, als wenn jemand, der 10 000€ auf dem Konto hat, 2000€ hinterzieht ?! Oo
    bei der steuerhinterziehung habe ich "nur" ein prob damit, wenn die leude nicht die gesamten steuern nachzahlen + eine strafe zahlen müssen. dann müssten die meinetwegen auch grundsätzlich nicht ins gefängnis.
    letzteres ist richtig, klar.
    www.die-philosoffen.com
    Wir zocken [ZH] [SC2] [EVE] [BF:BC2]
    Mindestalter: 21 Jahre

  6. #46
    Brigadegeneral
    Avatar von D4rK AmeRiZe
    Registriert seit
    30.01.2008
    Beiträge
    22.180
    Beide kommen vermutlich in den Knast und auch irgendwann wieder frei, nur was glaubst du wer von beiden problemlos wieder weiterarbeiten kann?

    Daher bin ich der Meinung, dass die Strafe den Höneß außer er einer auferzwungenden Auszeit von 3,5 Jahren ihn vermutlich kaum schaden wird, während ein normaler Mensch es wohl viel schwerer fallen wird wieder einer Tätigkeit nachzugehen.

  7. #47
    Brigadegeneral
    Avatar von D4rK AmeRiZe
    Registriert seit
    30.01.2008
    Beiträge
    22.180
    Was aber wieder zu meiner Ausgangsfrage führt. Ist das "Versäumnis" der "verpassten" Zweitwohnungsanmeldung nun ein Kavaliersdelikt und Uli Hoeneß zugleich ein Schwerverbrecher? Oder auf den Alltag übertragen: Ist es harmlos, wenn man die Wohnung von nem Maler "ohne Rechnung" streichen lässt? Oder muss man auch in einem solchen Fall hart durchgreifen?
    Hoeneß ist meiner Meinung kein Schwerverbrecher und sollte meiner Meinung auch nicht ins Gefängnis, ABER er hat etwas getan was in dem Ausmaß auch kein Kavaliersdelikt (!) ist, daher sollte es ihn schon wehtun!
    Stell dir mal vor ein Arbeiter der gerade einmal 1500€ verdient muss auf einmal 20.000€ blechen die ihn seine ganzen Rücklagen aufbrauchen und er Insolvenz anmelden muss, oder in den Knast muss.
    Der fängt natürlich dann erstmal von Null wieder an, aber der Höneß muss nur ein bissl abgeben und in den Promiknast und kann dann wieder weitermachen.

    Also ja, ich bin dafür dass man hart durchgreift, aber nicht so wie es geschehen ist!

    PS: Sorry, für Doppelpost

  8. #48
    Tunnelbau-Ingenieur
    Avatar von Nickel
    Registriert seit
    03.04.2004
    Ort
    Recke
    Alter
    27
    Beiträge
    6.767
    Nick
    Nickel
    Clans
    Team-Fledderation
    Zitat Zitat von Wilma Beitrag anzeigen
    bei der steuerhinterziehung habe ich "nur" ein prob damit, wenn die leude nicht die gesamten steuern nachzahlen + eine strafe zahlen müssen. dann müssten die meinetwegen auch grundsätzlich nicht ins gefängnis.
    letzteres ist richtig, klar.
    Sehe ich genauso.

    Beide kommen vermutlich in den Knast und auch irgendwann wieder frei, nur was glaubst du wer von beiden problemlos wieder weiterarbeiten kann?

    Daher bin ich der Meinung, dass die Strafe den Höneß außer er einer auferzwungenden Auszeit von 3,5 Jahren ihn vermutlich kaum schaden wird, während ein normaler Mensch es wohl viel schwerer fallen wird wieder einer Tätigkeit nachzugehen.
    Womit wir bei reinen Vermutungen und Gesinnungsstrafrecht wären. Jemand der seit 10 Jahren keine Arbeit hatte, kann dann ja noch länger weggesperrt werden, weil es bei ihm nicht mal Vermögenseinbußen gibt und er nachher einfach wieder in die Arbeitslosigkeit gehen kann... Und der, der den Knast psychisch besonders belastend empfindet, kriegt auch 20% Nachlass, während der, der sich im Knast recht wohl fühlt (vllt., weil er auf der Straße schlimmeres gewohnt ist) 20% mehr bekommt.
    Ohne Macht ist das Gesetz kraftlos.

  9. #49
    Brigadegeneral
    Avatar von D4rK AmeRiZe
    Registriert seit
    30.01.2008
    Beiträge
    22.180
    Zitat Zitat von Nickel Beitrag anzeigen
    Womit wir bei reinen Vermutungen und Gesinnungsstrafrecht wären. Jemand der seit 10 Jahren keine Arbeit hatte, kann dann ja noch länger weggesperrt werden, weil es bei ihm nicht mal Vermögenseinbußen gibt und er nachher einfach wieder in die Arbeitslosigkeit gehen kann... Und der, der den Knast psychisch besonders belastend empfindet, kriegt auch 20% Nachlass, während der, der sich im Knast recht wohl fühlt (vllt., weil er auf der Straße schlimmeres gewohnt ist) 20% mehr bekommt.
    Nein, ich halte Gefängnis bei solchen Straftaten generell für falsch, da es der Person in den meisten Fällen nichts nützt, bzw. kontraproduktiv ist und nicht einmal für die Person selbst.

  10. #50
    Clanforum-Moderator
    Avatar von b-a-d-b-o-y
    Registriert seit
    28.03.2010
    Ort
    Süddeutschland
    Beiträge
    14.114
    Nick
    [uG]b-a-d-b-o-y
    Clans
    [uG]
    Zitat Zitat von Wilma Beitrag anzeigen
    bei der steuerhinterziehung habe ich "nur" ein prob damit, wenn die leude nicht die gesamten steuern nachzahlen + eine strafe zahlen müssen. dann müssten die meinetwegen auch grundsätzlich nicht ins gefängnis.
    letzteres ist richtig, klar.
    Das ist ja wie Schwarzfahren. Werd ich nicht erwischt freu ich mir ein Ast, und wenn doch kauf ich mich halt frei und fahr morgen wieder schwarz, auf das es diesmal klappt. Oder anders, wäre es ja ne super Geschäftsidee. Ich klaue dem Staat ne Mille und lege die Gewinnbringend an. Werd ich erwischt, muss ich die Million zurückzahlen + einen Obulus (vielleicht bleibt vom Anlegen noch ja was übrig), wenn nicht hab ich über 100% Gewinn gemacht und komme sonst straffrei davon.
    Was ist denn am Strafsystem mit Knast so falsch. Ist doch gut, dass Verbrecher weggesperrt werden, und Diebstahl ist ein Verbrechen. Was bringt es denn wenn der Steuerhinterzieher nur Nachzahlen muss (+ Strafgeld) und dann so weitermachen darf. Wo ist da die Abschreckung?

  11. #51
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Wilma
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    37
    Beiträge
    4.056
    Name
    Michael
    Nick
    dp.Mordred
    Clans
    dp.
    Zitat Zitat von b-a-d-b-o-y Beitrag anzeigen
    Das ist ja wie Schwarzfahren. Werd ich nicht erwischt freu ich mir ein Ast, und wenn doch kauf ich mich halt frei und fahr morgen wieder schwarz, auf das es diesmal klappt. Oder anders, wäre es ja ne super Geschäftsidee. Ich klaue dem Staat ne Mille und lege die Gewinnbringend an. Werd ich erwischt, muss ich die Million zurückzahlen + einen Obulus (vielleicht bleibt vom Anlegen noch ja was übrig), wenn nicht hab ich über 100% Gewinn gemacht und komme sonst straffrei davon.
    Was ist denn am Strafsystem mit Knast so falsch. Ist doch gut, dass Verbrecher weggesperrt werden, und Diebstahl ist ein Verbrechen. Was bringt es denn wenn der Steuerhinterzieher nur Nachzahlen muss (+ Strafgeld) und dann so weitermachen darf. Wo ist da die Abschreckung?
    es kommt halt auf die beträge an und die persönlichen verhältnisse. die strafe sollte an letzetren ausgerichtet sein, stichwort höhe der tagessätze. wenn das finanziell nicht richtig weh tut, machts keinen sinn.
    wenn wir in absoluten zahlen von unsummen wie beim hoeneß reden gebe ich dir ja bzgl. knast auch recht. man vegißt da auch gerne den spruch aus dem grundgesetz "eigentum verpflichtet".
    www.die-philosoffen.com
    Wir zocken [ZH] [SC2] [EVE] [BF:BC2]
    Mindestalter: 21 Jahre

+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. muss ich nicht verstehen !
    Von zewazosch im Forum United Talk
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 03.09.2001, 22:27
  2. Sowas muss ich mir ständig bieten lassen...
    Von Lupin der dritte im Forum RAP-1
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.08.2001, 21:00
  3. Das muss sich reinziehen
    Von CruzZ61 im Forum OFF-Topic
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 26.08.2001, 14:04
  4. Das muss sich reinziehen
    Von CruzZ61 im Forum Alarmstufe Rot 2
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.08.2001, 11:21
  5. ich muss es sagen wegen cnc
    Von aCnCJaiL im Forum Alarmstufe Rot 2
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.08.2001, 11:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •