+ Antworten
Seite 4 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 80 von 136
Like Tree56x Danke

Über 100 Tote bei Anschlagserie in Paris

Eine Diskussion über Über 100 Tote bei Anschlagserie in Paris im Forum Politik & Weltgeschehen. Teil des Off Topic-Bereichs; Zitat von Thermaltake Dem kann nicht mal der größte Proamerikaner widersprechen, abgesehen davon waren die Demütigung der Völker im Nahen ...

  1. #61
    N4z!s raus!
    Avatar von Keerulz
    Registriert seit
    05.07.2002
    Ort
    essen
    Alter
    32
    Beiträge
    6.358
    Zitat Zitat von Thermaltake Beitrag anzeigen
    Dem kann nicht mal der größte Proamerikaner widersprechen, abgesehen davon waren die Demütigung der Völker im Nahen Osten und die dadurch bewusst hervorgerufene Reaktion reines Kalkühl.
    Wie offensichtlich es ist das der IS auch von den USA instrumentalisiert wird zeigt sich daran das sie langsam kalte Füße bekommen während Russland weiter den IS aufreibt

    Es sind eher die Kurden, die den IS aufreiben. Mit Luftunterstützung der Amis und große Unterstützung der Deutschen (habe gerade von unserer Außenministerin gehört, dass über 4000 Peshmerga ausgebildet wurden. Und es ist nicht so, dass die anderen Amateure wären...Die Kurden sind Krieg gewohnt). Die Kurden spielen eine nicht zu überschätzende Rollen im Norden von Syrien und Irak. Gerade zu der Türkei könnten sie im Kampf gegen den IS eine Schlüsselrolle übernehmen. Nachschubwege laufen größtenteils über eben diesen NATO-Partner...

    Die Russen leisten einen bedingten Teil in Syrien, leider differenzieren sie nicht zwischen IS und den Anderen, welche wiederum ebenfalls z.T. islamistisch sind.

  2. #62
    N4z!s raus!
    Avatar von Keerulz
    Registriert seit
    05.07.2002
    Ort
    essen
    Alter
    32
    Beiträge
    6.358
    gelöscht.
    Geändert von Keerulz (16.11.2015 um 00:51 Uhr)

  3. #63
    Zitat Zitat von Keerulz
    Es sind eher die Kurden, die den IS aufreiben. Mit Luftunterstützung der Amis und große Unterstützung der Deutschen (habe gerade von unserer Außenministerin gehört, dass über 4000 Peshmerga ausgebildet wurden.
    Die Russen wollen ihren Mittelmeerstützpunkt behalten und keinen amerikanischen Raketenabwehrschild vor der Haustür, die Türkei seine Vormachtsstellung in der Region, die Saudis, Islamische Front und der IS am liebsten ein globales Kalifat, die USA und FSA ein prowestliches Regime in Syrien um den Kreis um den Iran zu schließen - die Kurden sind ein Volk ohne Staat und werden in der Türkei und anderen Ländern politisch verfolgt und kämpfen für ihre Freiheit und ihren eigenen Staat.
    Von den ganzen Motiven der unterschiedlichen Parteien in dem Konflikt haben die Kurden für mich immernoch die legitimsten.
    Nach dem Zerfall des osmanischen Reichs wurden von den Kolonialherren willkürlich Grenzen gezogen ohne jegliche Rücksicht auf Ethnie oder Religion. Ich bin absolut dafür das die Kurden ihren eigenen Staat bekommen und ein unabhängiges Kurdistan in ihrem ehemaligen Siedlungsgebiet errichtet wird.

    Aber im weltpolitischen Kontext dieses Konflikts sind die Kurden eher eine Randnotiz, Spielball und Instrument politischer Interessen der Großmächte.

    Abgesehen davon kämpfen die Kurden an der Seite von Assad und Russland gegen den IS, während NATO-Staaten wie die Türkei auf der anderen Seite stehen, da Erdogan natürlich keine Gebiete an die Kurden abtreten will.
    Aber neben den syrischen Rebellen der FSA hat die USA auch die Kurden mit Waffen versorgt, die Deutschen haben ebenfalls Ausbildungshilfe geleistet, das war aber bereits letztes Jahr.
    Geändert von Thermaltake (16.11.2015 um 01:45 Uhr)
    Keerulz sagt Danke.

  4. #64
    N4z!s raus!
    Avatar von Keerulz
    Registriert seit
    05.07.2002
    Ort
    essen
    Alter
    32
    Beiträge
    6.358
    An der Seite Assads ist etwas übertrieben. Von aktiver Kooperation weiß ich auch nichts. Aber Zumindest wurden die Kurden in Syrien nicht von ihm vergast wie unter Hussein im Irak oder Jahrzehnte lang unterdrückt wie in der Türkei und auch z.T. im Iran. Daher sehen sie in dem IS natürlich die größte Gefahr, so wie die meisten Menschen denke ich.

    Übrigens ist der Anschlag in Paris ein Beispiel dafür was richtiger Terrorismus ist. Die Türkei (Erdogan) sprach kurz nach dem Anschlag von einer verstärkten Terrorbekämpfung in der Türkei, und meinte damit sicher überwiegend die PKK, die NIEMALS so eine abscheuliche Tat ausüben würde.

  5. #65
    N4z!s raus!
    Avatar von Keerulz
    Registriert seit
    05.07.2002
    Ort
    essen
    Alter
    32
    Beiträge
    6.358
    Könnt ihr (Yuri, Balde usw.) mal bitte Stellung zu dem Aspekt der Rasse nehmen?
    Merkt ihr eigentlich noch was? Und es ist scheiß egal, dass du halber Pole bist Blade, das was ihr da von euch lasst ist reiner RASSISMUS. Wäre ich hier noch Mod, hättet ihr schon längst Pause. Zu behaupten, dass Menschen aus dem nahen Osten von Natur aus terroristische Gene inne haben, ist sowas von abartig.

  6. #66
    Problembär
    Avatar von Blade
    Registriert seit
    01.01.2003
    Ort
    Shutter Island
    Alter
    28
    Beiträge
    7.224
    Clans
    GAHQ
    Zitat Zitat von Keerulz Beitrag anzeigen
    Könnt ihr (Yuri, Balde usw.) mal bitte Stellung zu dem Aspekt der Rasse nehmen?
    Merkt ihr eigentlich noch was? Und es ist scheiß egal, dass du halber Pole bist Blade, das was ihr da von euch lasst ist reiner RASSISMUS. Wäre ich hier noch Mod, hättet ihr schon längst Pause. Zu behaupten, dass Menschen aus dem nahen Osten von Natur aus terroristische Gene inne haben, ist sowas von abartig.
    Ich heiße "Blade", auch wenn meine Haarpracht tatsächlich immer mehr richtung "balde" geht -.-

    Ich behaupte doch nicht es liegt an den Genen...

    Ich habe nur festgestellt, dass Menschen aus dem nahen Osten offensichtlich eine Tendenz zur Problemlösung durch Bombengürtel haben.

    In keinem anderen Teil der Erde entläd sich Unzufriedenheit so häufig in Aggressionen gegenüber Unschuldigen (sei es im nahen Osten selber gegen die eigenen Leute oder in anderen Teilen der Welt gegen vermeintliche "Gegner")... das ist weniger genetischer Natur als vielmehr gesellschaftsbedingt... der Kulturkreis tickt eben etwas anders und das ist langsam einfach nicht mehr zu bestreiten... jedes mal wen dort unten IRGENDJEMAND unzufrieden ist, fängt er an rumzuballern.... allein in Syrien haben wir doch momentan 3 (mit den Kurden sogar 4) militärische Parteien und man kann kaum eine "gute Seite" ausmachen.... kein Wunder versuchen so viele von dort zu fliehen -.-

    In anderen Ländern und Ecken dieser Welt gibt es auch Terroristen - ja... will ich auch garnicht bestreiten... aber nirgends gibts ne Vereinigung mit (mindestens !) 100.000 Mitgliedern, die sich "Staat" nennt und nur aus barbarischen Vollidioten besteht...

    Und was du würdest oder nicht wenn du Mod wärst interessiert mich jetzt auch eher weniger.... Ich bin kein Rassist, habe es aber auch nicht nötig mir bei dir ne Urkunde abzuholen keiner zu sein.... also glaub was du willst...
    Zitat Zitat von FiX Beitrag anzeigen
    [...], da dem Mod wohl bekannt war, dass Blade kein normaler Bär und auch kein Schadbär, sondern ein Problembär ist und entsprechende Vorsorge daher hilfreich sein könnte.

  7. #67
    N4z!s raus!
    Avatar von Keerulz
    Registriert seit
    05.07.2002
    Ort
    essen
    Alter
    32
    Beiträge
    6.358
    Entschuldige bitte den Tippfehler Blade.

    Unzufriedenheit = Unzufriedenheit?
    Machst du es dir da nicht etwas zu leicht?

  8. #68
    Zitat Zitat von Blade
    Ich behaupte doch nicht es liegt an den Genen...

    Ich habe nur festgestellt, dass Menschen aus dem nahen Osten offensichtlich eine Tendenz zur Problemlösung durch Bombengürtel haben.
    Vollkommen egal ob man das jetzt als Rassismus bezeichnen will oder nicht, die genetischen Unterschiede zwischen den unterschiedlichen Subspezien der Menschheit vollkommen zu negieren ist auch Selbstbetrug.
    Statistisch gesehen haben die Juden nunmal den höchsten IQ, die Afrikaner die athletischsten Fähigkeiten und die Sherpas mehr Erythrozyten wodurch sie in größeren Höhen besser zurecht kommen, alles Dinge welche genetisch festgelegt sind.
    Aber alle Menschen verdienen die selben Rechte und letztendlich haben wir alle die selben genetischen Wurzeln.

    Viel relevanter als die Genetik ist allerdings die kulturelle, ideologische und technologische Prägung eines Volkes und diese wird primär von Klima und Vegetation beeinflusst.

    Die Agrarwirtschaft und Sesshaftwerdung sind absolute Vorraussetzung für den Überschuss, welcher wiederrum Bedingung ist für alle Dinge welche über die Lebenswichtigen Grundbedürfnisse hinausgehen; Kunst, Wissenschaft, Technologie, Militär etc.

    Völker wie z.B. die Indianer oder Aboriginies waren mit einem solchen Reichtum an natürlichen Ressourcen gesegnet das sie eine Agrarwirtschaft gar nicht nötig hatten, während Völker wie die Inuit am Polarkreis oder die Araber in der Wüste gar keine Möglichkeit zu dauerhaftem Bodenbau hatten und als Nomaden lebten.
    Nur das Klima in der gemäßigten Zone rund um den Planeten gab die Möglichkeit, aber auch die Notwendigkeit zur Sesshaftigkeit und Agrarwirtschaft.
    Das ist der Grund warum Länder wie Nordamerika, Europa, Russland, China, Japan etc. heute technologisch, ideologisch und wirtschaftlich weiter entwickelt sind als beispielsweise Südamerika, Afrika, Grönland oder der Orient.

    Eine nomadische Lebensweise bedingt ein wesentlich radikaleres Rechts- und Gesellschaftssystem was sich auch heute noch in der Ideologie solcher Völker wieder findet.
    Denn eine Viehherde und ein paar Güter auf Kamelen lassen sich nunmal wesentlich einfacher klauen als ein Acker mit Getreidesilo.

    Um nach diesem Prolog zum Punkt zu kommen, den ich zur o.g. Aussage machen will, die vielleicht subjektiv höher empfundene Aggressivität dieser Völker oder radikale Gesellschaftssysteme wie der Islam liegen nicht an der Genetik sondern an der Kultur und Lebensweise welche an ein anderes Klima angepasst sind als bei uns.
    Geändert von Thermaltake (16.11.2015 um 22:34 Uhr)

  9. #69
    Problembär
    Avatar von Blade
    Registriert seit
    01.01.2003
    Ort
    Shutter Island
    Alter
    28
    Beiträge
    7.224
    Clans
    GAHQ
    Zitat Zitat von Keerulz Beitrag anzeigen
    Entschuldige bitte den Tippfehler Blade.

    Unzufriedenheit = Unzufriedenheit?
    Machst du es dir da nicht etwas zu leicht?
    Auf den Tippfehler bin ich auch nur eingegangen, um den Witz mit meiner einsetzenden Stirnglatze zu machen.... soviel zum Thema Genetik ^^


    Nein ich mache mir es da nicht zu leicht.... weißt du auch warum? Weil es anderswo in der Welt auch arme Menschen in anderen Ländern gibt, Menschen, die vielleicht vom Westen jetzt auch nicht immer nur fair behandelt wurden.... Nur gründen die nicht gleich einen Staat und sprengen sich in Konzenrthallen in die Luft! Und die Anschläge sind ja weiß Gott kein einmaliges Ereignis....

    Und ich danke Thermaltake für seine Ausführungen... genau das wollte ich damit nämlich sagen... es ist nunmal die kulturelle und gesellschaftliche Prägung, die Menschen aus dem nahen Osten vermehrt zur Bombe greifen lässt wenn sie unzufrieden sind. Das bedeutet nicht im Umkehrschluss, dass jeder Mensch mit Wurzeln aus dem nahen Osten ne tickende Zeitbombe ist... ich bin von so ner Aussage weit entfernt! Ich finde, dass die "Rechtfertigung", dass ja eh immer die Amerikaner an allem Schuld sind etwas arg naiv...... wie gesagt ... für mich bleibt Mord nunmal Mord und es gibt dafür keine Rechtfertigung... und wenn sich so viele Menschen so leicht zum "Morden im Namen des IS" vor den Karren spannen lassen und dann auch noch so viele das abfeiern, dann muss das meiner Meinung nach Gründe haben, die in der kulturellen und gesellschaftlichen Prägung der Gegend zu suchen sind....
    Zitat Zitat von FiX Beitrag anzeigen
    [...], da dem Mod wohl bekannt war, dass Blade kein normaler Bär und auch kein Schadbär, sondern ein Problembär ist und entsprechende Vorsorge daher hilfreich sein könnte.

  10. #70
    Zitat Zitat von Blade
    Ich finde, dass die "Rechtfertigung", dass ja eh immer die Amerikaner an allem Schuld sind etwas arg naiv...... wie gesagt ... für mich bleibt Mord nunmal Mord und es gibt dafür keine Rechtfertigung...
    Das sehe ich natürlich komplett anders, denn bevor man mit dem Finger auf andere zeigt sollte man erst einmal vor der eigenen Haustüre kehren, aber zu diesem Thema habe ich in diesem Forum schon soviele Seiten geschrieben das ich mich nur wiederholen kann.
    Fakt ist die USA sind mit ihrem Militärbudget, welches doppelt so hoch ist wie das vom Rest der Welt, der stärkste Teilnehmer in diesem Spiel und der stärkste trägt auch immer die meiste Verantwortung.

    Das muss selbst die moderate Seite der Kapitalismusbefürworter anerkennen;

    http://www.spiegel.de/kultur/gesells...a-1062906.html

  11. #71
    N4z!s raus!
    Avatar von Keerulz
    Registriert seit
    05.07.2002
    Ort
    essen
    Alter
    32
    Beiträge
    6.358
    Zitat Zitat von Blade Beitrag anzeigen

    es ist nunmal die kulturelle und gesellschaftliche Prägung, die Menschen aus dem nahen Osten vermehrt zur Bombe greifen lässt wenn sie unzufrieden sind.
    Weil sie unzufrieden sind? Weil sie nicht genug Hart4 bekommen? Keinen Kita Platz? Zu geringe Gehaltserhöhung?

    Aus Unzufriedenheit schlachtet man doch keine unschuldigen Menschen ab. Extremer Hass, Wut und daraus resultierender Wahnsinn schafft solche Monster. Hass und Wut entsteht nicht weil man einfach unzufrieden ist. Da muss schon mehr kommen, z.B. Bombardierungen, über Jahre hinweg inklusive einer Kollateralschaden-Flatrate. Menschen die in so einer Umwelt aufwachsen sind leichtes Futter für Extremisten. Seit Jahren liefern wir den irren Mullas durch Bomben Futter, mit dem sie ihren radikalen, religiösen Aberglauben ausgiebig versorgen können.

  12. #72
    Problembär
    Avatar von Blade
    Registriert seit
    01.01.2003
    Ort
    Shutter Island
    Alter
    28
    Beiträge
    7.224
    Clans
    GAHQ
    Wie gesagt... Woanders in der Welt gehts Menschen auch dreckig... Die sprengen auch ned in großen durchgeplanten Aktionen Konzerte...

    Aber mich regt die borniertheit dieser Diskussion eh schon wieder auf... Die armen Muslime haben ja allen Grund dazu unschuldige in die Luft zu sprengen weil alle anderen schon immer gang gemein zu ihnen waren... Ja das ist dann wohl genau die Denkweise, die radikale Rattenfänger mit etwas martialischer Rhetorik anwenden um gotteskrieger zu rekrutieren... Schön wenn das bei euch auch so gut klappt :-)

    Und alternativen zum Bomben sehe ich von dir auch ned.. Oder sollen wir den IS fröhlich unseren Alltag terrorisieren lassen und hoffen die werden schon irgendwann genug haben? Glaubst du es interessiert die nächste Generation Terroristen ob der IS nun von den Amerikanern den Russen oder den von Deutschland ausgebildeten Kurden besiegt wird? Die finden wieder einen anderen Grund um die Leute gegen den Westen zu instrumentalisieren.

    Meiner Meinung nach muss man als westliche Welt zeigen, dass man sowas nicht toleriert... Wenns sein muss alle 10 Jahre wenn die radikalen im nahen Osten es so wollen.

    Und nochwas: wie erklärst du dir die vielen europäischen Muslime in den reihen des IS?? Die wurden ned seit Jahrzehnten platt gebombt... Komisch oder? Die Amerikaner Bomben hier seit 45 nicht mehr...

    Sorry für das Schriftbild... Post is vom Handy.

  13. #73
    N4z!s raus!
    Avatar von Keerulz
    Registriert seit
    05.07.2002
    Ort
    essen
    Alter
    32
    Beiträge
    6.358
    Mir fehlt einfach die Differenzierung Blade. "Andere Werden auch schlecht behandelt" und "Andere sind auch unzufrieden" zieht mMn nicht. Zeig mir bitte Beispiele, in denen auf ganze Regionen über Jahre hinweg so viel Einfluss mit Bomben und Toten, stehts Latent aber auch direkt von oben, genommen wurde.

    Ich habe leider kein Patentrezept für diesen komplexen Konflikt, überwiegend westliche Bomben alleine werden ihn aber glaube ich nicht beenden. Moslems sollten es sein, die die größte Kampfkraft liefern. Davon sind wir noch weit entfernt und die Motivation der kurdischen Kämpfer sinkt je weiter sie sich der "kurdischen Grenze" entfernen. Dennoch können wir froh sein, dass es die Kurden dort gibt. Meiner Meinung nach mehr als nur eine Randnotiz in diesem Konflikt.

    Das die schlimmsten Islamisten in Europa großgeworden sind, sollte uns auf jeden Fall zu denken geben.
    Und nein, sie wurden nicht weggebombt, aber vielleicht weggemobbt oder Diskriminiert Nein, ich will sie nicht ALLE als absolute Opfer der Gesellschaft darstellen, aber doch zumindest viele als Verlierer. Das Thema Ghettobildung hatten wir in einem anderen Topic bereits mal. Die Außenbereiche Frankreichs sind quasi Ghettos wo fast nur Ausländer wohnen. In Belgien gibt es einen Stadtteil, den Beamte nicht unter Kontrolle haben welcher überwiegend von radikalen bewohnt wird. Davon sind wir noch relativ weit entfernt, aber es zeigt was in solchen Subgesellschaften, abseits des Glanzes des Eifelturms, entstehen kann. Der Geist Amerika/Westen ist seit Jahren aus der Flasche und ist perfektes Futter für die Mullas. Und ich schließe mich therma an, die USA und der Westen tragen eine große Mitverantwortung für diesen Terrorismus.

    *edit

    Vielleicht ist ja irgendwann mal Ruhe wenn das ÖL in der Region aufgebraucht ist.
    Geändert von Keerulz (17.11.2015 um 00:54 Uhr)

  14. #74
    Zitat Zitat von Blade
    Aber mich regt die borniertheit dieser Diskussion eh schon wieder auf... Die armen Muslime haben ja allen Grund dazu unschuldige in die Luft zu sprengen weil alle anderen schon immer gang gemein zu ihnen waren...
    Mal ganz vorweg, es geht hier nicht um Kategorien wie Recht, Rechtfertigung, Gerechtigkeit, Schuld etc.
    Dabei bewegen wir uns im Bereich von Moral und Philosophie.
    Denn philosphisch gesehen existiert der Begriff der Schuld sowieso nicht, und nach Kants kategorischem Imperativ (im Gegensatz zum Utilitarismus) ist ein Mord natürlich durch nichts auf der Welt gerechtfertigt.

    Hier geht es lediglich um Kausalitäten, Ursache-Wirkungs-Beziehungen, Probleme, Ursachen, Lösungen, Analysen und Erklärungsversuche.

    Als borniert würde ich eher deine Haltung bezeichnen, nicht einsehen zu wollen das die Kriegsverbrechen der Bush Junior Ära maßgeblich für den heutigen Extremismus im Nahen Osten verantwortlich sind.

    Ein Volk welches so stark gedemütigt wurde holt zum radikalen Gegenschlag aus, damit stand das Deutsche Volk unter Hitler dem IS in nichts nach. Nach der vernichtenden Niederlage im ersten Weltkrieg und der anschließenden Ausbeutung und Versklavung durch den Vertrag von Versaille waren die Menschen sehr empfänglich für rachsüchtige Rattenfänger jeder Art.
    Aus diesem Fehler hat man nach WWII gerlernt, durch die Kredite aus dem Marshallplan steht Deutschland heute da wo es ist, unter den Top 5 der Weltspitze.
    Hätte man nach dem Irak-Krieg ein ähnliches Konjunkturprogramm zum Wiederaufbau aufgefahren würde es dort heute ganz anders aussehen.


    Zitat Zitat von Blade
    Meiner Meinung nach muss man als westliche Welt zeigen, dass man sowas nicht toleriert... Wenns sein muss alle 10 Jahre wenn die radikalen im nahen Osten es so wollen.
    Machtdemonstrationen, blinder Aktionismus und Rachsucht bringen uns nicht weiter und Hollandes aktuellen Luftangriffe auf die IS-Hochburg in Rakka entsprechen genau dieser sinnlosen Kosmetik.
    Die Franzosen haben bereits in den letzten 4 Jahren 4800 Luftangriffe auf über 500 Ziele gegen den IS geflogen, Effekt gleich Null, eine ernsthafte Intervention sieht anders aus, dazu braucht man massiv Bodentruppen.


    Zitat Zitat von Blade
    Und nochwas: wie erklärst du dir die vielen europäischen Muslime in den reihen des IS?? Die wurden ned seit Jahrzehnten platt gebombt... Komisch oder? Die Amerikaner Bomben hier seit 45 nicht mehr..
    Die deutschen haben eine anständige Integrationspolitik die letzten 50 Jahre komplett verschlafen, aufgrund des demografischen Wandels merken sie langsam das diese Migranten gebraucht werden und wachen langsam auf.
    Aber wenn man denkt die deutsche Integrationspolitik sei fehlgeschlagen - die französische ist eine Katastrophe, dazu muss man sich nur mal die Banlieues in Paris anschauen.
    Die ganze Anti-Islampropaganda seit 9/11 hat wohl auch nicht großartig zur Assimilation beigetragen.

    Abgesehen davon muss man natürlich auch sehen das der Islam schwer mit unserem westlichen Rechtssystem zu vereinbaren ist und die Muslime von unseren Werten wesentlich weiter entfernt sind als andere Staaten, dadurch wird eine anständige Integrationspolitik doppelt wichtig.
    Kurz gesagt, der Hass auf die westliche Gesellschaft hat hier einen komplett anderen Ursprung, dieser wird lediglich auf gleiche Weise kanalisiert.


    Zitat Zitat von Keerulz
    Ich habe leider kein Patentrezept für diesen komplexen Konflikt, überwiegend westliche Bomben alleine werden ihn aber glaube ich nicht beenden. Moslems sollten es sein, die die größte Kampfkraft liefern.
    Wieso soll die regionale Bevölkerung ihr Leben für ein Monster lassen welches primär der Westen von der Kette gelassen hat? Nicht das die westliche Politik nicht ähnlich von Eigeninteressen und Korruption gesteuert wäre, aber die unterschiedlichen regionalen Splittergruppen sind wohl schwer im Sinne eines Konsens zu vereinen. Dieses Szenario hatten wir die letzten 4 Jahre und gebessert hat sich wenig.
    300.000 topausgebildete, modern ausgerüstete NATO-Soldaten mit anschließendem Wiederaufbau- und Konjukturprogramm sowie der Installation einer, von der regionalen Bevölkerung, demokratisch gewählten Regierung würden das Problem schnell vom Tisch wischen.
    Aber daran hat der Westen aus diversen Gründen (noch) kein Interesse.
    Geändert von Thermaltake (17.11.2015 um 01:13 Uhr)
    Keerulz, Wilma und D4rK AmeRiZe sagen Danke.

  15. #75
    N4z!s raus!
    Avatar von Keerulz
    Registriert seit
    05.07.2002
    Ort
    essen
    Alter
    32
    Beiträge
    6.358
    @therma

    Weil sie direkt von ihm bedroht werden. Die meisten Opfer des IS sind Moslems.

  16. #76
    it's me
    Avatar von neosid'jan'
    Registriert seit
    14.02.2008
    Ort
    Kaarst
    Alter
    32
    Beiträge
    2.918
    Name
    Jan
    Zitat Zitat von PhillRudd Beitrag anzeigen
    @Yuri:
    Militärisches Vorgehen durch den Westen oder Israel hat bisher nur noch weiteren Hass hervorgebracht, aber in keinster Weise irgendwas befriedet. Mit jedem "Gotteskrieger" den du erwischst motivierst du 2 Junge Burschen dazu in seine Fußstapfen zu treten und solltest du sowas wie einen Anführer erwischen, machst ihn höchstens zum Märtyrer.
    Und was ist dann dein Vorschlag? Abwarten & hoffen das es wieder ein paar Monate dauert bis der nächste Anschlag passiert? Oder hoffen das es wieder "nur" 140 Menschen trifft und nicht einmal ein ganzes Stadion?

    Ganz ehrlich, es ist doch eine Frage der Zeit bis in anderen westlichen Ländern (wie z.B. bei uns) soetwas passiert. Das hat aber nicht das geringste mit den Einwanderern zu tun - die, die soetwas machen sind schon lange hier. Lange integriert & bestens vernetzt.

    Das Drama in Paris sollte aber uns noch mehr zu einer Willkommenskultur bringen, ist es doch jetzt für uns noch besser ersichtlich warum es so viele Flüchtlinge gibt. Wir haben Angst vor den selben Leuten!
    Nichtsdestotrotz kann man nicht länger verleugnen das die religiöse Gesinnung und die Herkunft maßgeblich mitverantwortlich sind für die Gewalt. Ja, diese "Religion" mag falsch ausgelegt sein. So sagen wir - ob das so ist, ist nicht eindeutig und ich denke diese Religion hat sich einfach nicht weiterentwickelt. Und hier muss einfach ganz stark gegengesteuert werden. In erster Linie müssen wir dafür sorgen das unsere Regeln und Gesetze eingehalten werden. DAS IST DER GRUND WARUM ES UNS SO GUT GEHT! Weil hier alle gleich sind, weil hier jeder Leben kann und darf wie er will. Wenn wir uns das nehmen, indem wir akzeptieren das weibliche Maklerinnen keine Wohnungen an Muslime vermitteln dürfen, oder Politikerinnen die Hand nicht gereicht wird, dann stürzen wir ins Chaos und verlieren unserer Werte.

    Kee, Phill, D4rk - es ist schon beachtlich wie ihr bei jeder Kleinigkeit die Nazi-Keule rausholt. Und es widert mich auch ziemlich an... "Wer nicht für euch ist, ist gegen euch"
    Dr.KokZ sagt Danke.
    Erfolg ist freiwillig

  17. #77
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Wilma
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    37
    Beiträge
    4.056
    Name
    Michael
    Nick
    dp.Mordred
    Clans
    dp.
    ich unterschreibe alles, was thermaltake bisher geschrieben hat, zu 95%. umfangreiche, vielseitige und unaufgeregte sichten auf die zahlreichen aspekte.

    nur hierzu habe ich eine etwas andere meinung:
    Wieso soll die regionale Bevölkerung ihr Leben für ein Monster lassen welches primär der Westen von der Kette gelassen hat? Nicht das die westliche Politik nicht ähnlich von Eigeninteressen und Korruption gesteuert wäre, aber die unterschiedlichen regionalen Splittergruppen sind wohl schwer im Sinne eines Konsens zu vereinen. Dieses Szenario hatten wir die letzten 4 Jahre und gebessert hat sich wenig.
    300.000 topausgebildete, modern ausgerüstete NATO-Soldaten mit anschließendem Wiederaufbau- und Konjukturprogramm sowie der Installation einer, von der regionalen Bevölkerung, demokratisch gewählten Regierung würden das Problem schnell vom Tisch wischen.
    Aber daran hat der Westen aus diversen Gründen (noch) kein Interesse.
    ich teile durchaus den ansatz, sozusagen mit allem was geht (technisch/manpower) darunter zu gehen und im nachhinein auch massive wiederaufbauhilfe zu leisten. dabei würde ich aber durchaus die ansässigen nationen miteinbeziehen. zum einen weil sie selbst unter dem is am meisten leiden und zum anderen, weil das die akzeptanz bei den einheimischen massiv erhöhen dürfte. letzetres ist nämlich genau das, was insb. die amis meistens brutal verkacken.

    das wird aber nix werden, weil das den zuständigen herrschaften zu teuer ist. von daher sollte da idealer weise möglichst garnix passieren. da kommt schland und seine bürger noch am besten bei weg.

    derlei diskussionen führten meine eltern übrigens schon vor 30 jahren und ich prognostiziere, dass unsere kinder die in 20-30 jahren auch noch führen werden. denn selbst falls dann das öl weg sein sollte, gibbet da mit sicherheit noch irgendwelche anderen bodenschätze und/oder interessante flächen für solaranlagen.
    PhillRudd sagt Danke.
    www.die-philosoffen.com
    Wir zocken [ZH] [SC2] [EVE] [BF:BC2]
    Mindestalter: 21 Jahre

  18. #78
    N4z!s raus!
    Avatar von Keerulz
    Registriert seit
    05.07.2002
    Ort
    essen
    Alter
    32
    Beiträge
    6.358
    Zitat Zitat von neosid'jan' Beitrag anzeigen

    Kee, Phill, D4rk - es ist schon beachtlich wie ihr bei jeder Kleinigkeit die Nazi-Keule rausholt. Und es widert mich auch ziemlich an... "Wer nicht für euch ist, ist gegen euch"
    Yuri, Starsceam und Dr.Kotz haben schon sehr oft in diesem Forum gezeigt, wo sie politisch stehen. Niemand der vernünftige Kritik äußert wird von mir in eine Ecke geschoben, NIEMAND! Aber wer meint, dass PEGIDA und AFD eine legitime Antwort auf Sorgen ist, ist mMn bereits so weit rechts, dass es widerwärtig ist zu behaupten, anderen seinen dafür verantwortlich und würden sie in irgendwelche Ecken drängen und sie so als Opfer darzustellen.

    Pegida und AFK Polarisieren die Gesellschaft. Genau das wollen die Terroristen. Und jeder der da mit macht, ist meiner Meinung nach entweder dumm, ein Nazi oder beides. Bei unserem Bildungsniveau in Deutschland erwarte ich einen verantwortungsvollen Umgang mit heiklen Themen und Krisen.
    Geändert von Keerulz (17.11.2015 um 12:45 Uhr)
    D4rK AmeRiZe sagt Danke.

  19. #79
    ☺ UF~Spamcrew ☺
    Avatar von PhillRudd
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Bayern
    Alter
    37
    Beiträge
    30.044
    Nick
    PhillRudd
    Clans
    UF-Sc ☺
    Zitat Zitat von neosid'jan' Beitrag anzeigen
    Und was ist dann dein Vorschlag?
    Hmm, du hast meinen Absatz zitiert, aber einen Widerspruch konnte ich aus deinem Text nicht so wirklich herauslesen.
    Versteht mich nicht falsch. Ich hätte nichts dagegen diese Sauhunde abzuknallen, wenn es denn so einfach wäre wie manche sich das vorstellen. Aber sehen wir es doch bitte mal realistisch.
    Egal wie viele Bomben du abwirfst, von den wahren Feinden erwischst du nur ein paar. Was du aber triffst ist die Zivilbevölkerung, die du damit gegen dich aufbringst und dem IS in die Hände treibst.

    ----> siehe Paris

    Man siehts ja auch in Palästina.
    Wir wissen alle wie weit Israel in Sachen militärischer Ausstattung voraus ist und auch bereit seine Waffen (bis auf die nuklearen) einzusetzen und dabei auch zivile Verluste (auf der Gegenseite freilich) in Kauf zu nehmen. Wie lange geht das schon so? Und wann denkst du dass das ein Ende haben wird?
    Diese Vorgehensweise ist also nicht nur ineffizient, sondern contraproduktiv.

    Zitat Zitat von neosid'jan' Beitrag anzeigen
    Und was ist dann dein Vorschlag?
    Hätt ich ein Patentrezept, dann hätt ichs euch natürlich mitgeteilt. Trotzdem würd ich in der Tat lieber nichts tun, als zusätliches Öl ins Feuer zu gießen.

    thermaltake und Wilma (teilweise auch Yuri) habens recht gut ausgeführt. Wenn du diesen Verbrechern beikommen willst ohne ganze Länder auszurotten, dann braucht es mehr, als gemütlich drüber zu Fliegen und einfach seinen Müll runter zu schmeißen. Viel viel mehr! Und das gäbe auf der westlichen Seite auch viel mehr Verluste. Mir tun die Angehörigen der Opfer von den Anschlägen in Paris Leid, aber das ist fast nichts im Vergleich zu der hohen Anzahl an gefallenen Soldaten die ein solcher Krieg fordern würde.
    Und wenn du es dann tatsächlich geschafft hast den Feind zu vernichten, dann bist du noch lange nicht fertig. Sonst war nämlich die ganze Umstellung der Wirtschaft, der Einsatz von Mensch und Material, die zivilen Opfer und der Tod der Soldaten langfristig gesehen fürn Arsch.

    Für die Hoffnung auf einen dauerhaften Frieden braucht es dann gigantische Hilfen zum Wiederaufbau, viel Diplomatie und auch unbedingt einen kulturellen Austausch. Die dortige Bevölkerung muss die westliche Gesellschaft kennenlernen um sie zu akzeptiern. Bomben allein machen das Bild vom Westen welches die IS-Propaganda vermittelt auch nicht besser.

    Und wie auch thermaltake und Wilma glaube ich nicht dass das so durchführbar ist, denn dazu bräuchtest du eine westliche Allianz die sich darüber einig und im Stande wäre das zu stemmen.

    Zitat Zitat von neosid'jan' Beitrag anzeigen
    Nichtsdestotrotz kann man nicht länger verleugnen das die religiöse Gesinnung und die Herkunft maßgeblich mitverantwortlich sind für die Gewalt.
    Kann man so einfach auch nicht sagen. Die Kirche war auch für Kreuzzüge und Inquisition verantwortlich. Was sich weiterentwickelt hat ist die Toleranz in unserer Gesellschaft. Ich kenne immernoch genug Leute aus derr eigenen Verwandtschaft, die tatsächlich davon überzeugt sind, dass Moses mit seinem Knüppel das Flusswasser in Blut verwandelt und auch das Meer geteilt habe, und dass Jesus Christus Wasser in Wein verwandelt hätte und übers Wasser spaziert sei. Das könnte ich denen auch nicht ausreden. Allerdings hat sich aus Gesprächen ergeben, dass diese Leute meine differenziertere Haltung zum Glauben akzeptieren und mich nicht dafür verdammen. Ganz ähnlich ist es bei den hier lebenden Moslems.
    Daher die Wichtigkeit eines Kulturellen Austausches.
    Geändert von Thunderskull (17.11.2015 um 20:01 Uhr)

  20. #80
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Wilma
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    37
    Beiträge
    4.056
    Name
    Michael
    Nick
    dp.Mordred
    Clans
    dp.
    Zitat Zitat von neosid'jan' Beitrag anzeigen
    Nichtsdestotrotz kann man nicht länger verleugnen das die religiöse Gesinnung und die Herkunft maßgeblich mitverantwortlich sind für die Gewalt. Ja, diese "Religion" mag falsch ausgelegt sein. So sagen wir - ob das so ist, ist nicht eindeutig und ich denke diese Religion hat sich einfach nicht weiterentwickelt.
    och neo

    Zitat Zitat von neosid'jan' Beitrag anzeigen
    In erster Linie müssen wir dafür sorgen das unsere Regeln und Gesetze eingehalten werden. DAS IST DER GRUND WARUM ES UNS SO GUT GEHT! Weil hier alle gleich sind, weil hier jeder Leben kann und darf wie er will. Wenn wir uns das nehmen, indem wir akzeptieren das weibliche Maklerinnen keine Wohnungen an Muslime vermitteln dürfen, oder Politikerinnen die Hand nicht gereicht wird, dann stürzen wir ins Chaos und verlieren unserer Werte.
    grundsätzlich gebe ich dir recht, auch wenn die beispiele nicht taugen.
    wenn ein kunde nicht von einer frau bedient werden möchte, kann man den kunden entweder wegschicken oder ihm einen mann hinstellen. kunde is könig und so.

    was ganz anderes sind da politiker, weil diese für gewöhnlich auf augenhöhe miteinander reden (sollten). problem: andere länder, andere sitten. stichwort ist hier der kompromiss. afaik macht der muslim vor einer frau statt handschlag ne verbeugung. kann man doch mit leben oder? ende im gelände ist natürlich, wenn er es ablehnt, mit ihr zu reden/verhandeln.

    um vielleicht aus meinem umfeld ne erklärung dazuzugeben: wenn jemand als staatsbediensteter irgendwen wegen irgendwas kontrollieren müsste bedeutet das zuallererst immer: arbeit. wie schön, wenn man sich dann einfach wegen berufung auf religionsfreiheit dieser arbeit entledigen kann. in den einschlägigen krawallmedien wird daraus dann bspw.:"muslime machen eigene gesetze, staat hilflos/hat angst". und am ende denkt der michel, dass bundesweit die scharia herrscht, weil ein oder 2 sozialarbeiter/polizisten/mediziner/... sich nen faulen lenz machen wollten.
    www.die-philosoffen.com
    Wir zocken [ZH] [SC2] [EVE] [BF:BC2]
    Mindestalter: 21 Jahre

+ Antworten
Seite 4 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Paris Hilton´s My New BFF
    Von El Duderino im Forum Multimedia Forum
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 19.01.2009, 13:44
  2. paris entlassen
    Von Alpha65 im Forum Kuschelecke
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 19.06.2007, 11:50
  3. projekt paris !
    Von mope7 im Forum Kuschelecke
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 30.12.2004, 18:59
  4. Paris fat close
    Von treswww im Forum Seduction
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.08.2002, 10:35

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •