+ Antworten
Seite 2 von 7 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 135
Like Tree56x Danke

Über 100 Tote bei Anschlagserie in Paris

Eine Diskussion über Über 100 Tote bei Anschlagserie in Paris im Forum Politik & Weltgeschehen. Teil des Off Topic-Bereichs; @ Hävilein: Vermutlich, weil die Franzosen mehr als Deutschland auch gerne Krieg spielt und den IS in den Arsch tritt. ...

  1. #21
    Brigadegeneral
    Avatar von D4rK AmeRiZe
    Registriert seit
    30.01.2008
    Beiträge
    22.206
    @ Hävilein: Vermutlich, weil die Franzosen mehr als Deutschland auch gerne Krieg spielt und den IS in den Arsch tritt. (Gewalt = Gegengewalt)

    Darum bin ich auch absolut gegen Starscreams Forderung, da es nur die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass wir dann etwas abbekommen.

  2. #22
    Ehrenmember
    Avatar von Talatavi
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.917
    Name
    Robi
    Nick
    DonRob
    Clans
    BL00D+
    Ich stimme mit Yuri nicht überein aber:
    "Wenn Menschen Angst haben müssen, wegen ihrer Sorgen über den Zustrom an Flüchtlingen in die rechte Ecke gestellt zu werden, dann stimmt etwas nicht in der öffentlichen Diskussion."
    Zitat eines Demoskopin: Quelle T-Online
    Wenn man mit Dreck beworfen wird, ist es nur eine Frage der Menge ob was hängen bleibt.

  3. #23
    Problembär
    Avatar von Blade
    Registriert seit
    01.01.2003
    Ort
    Shutter Island
    Alter
    29
    Beiträge
    7.224
    Clans
    GAHQ
    Weißt du Kee ich will dir nicht zu nahe treten aber ich finde in deinen Postings und Aussagen ein starkes Missverhätnis zwischen der Empörung über die Anschläge und Empörung über die rechten Idioten in Deutschland...

    Es ist tragisch, wenn du jetzt Angst hast, weil die den gleichen Phänotyp wie diese Hirnamputierten in Paris hast.....

    Aber sollte dann die Empörung nicht groß sein, dass Menschen ebene dieses Phänotyps sich in einem schönen Rythmus (der immer schneller wird) quer um den Erdball in die Luft sprengen?

    Du selber hast hier Angst vor einem "rechten Mob", wirfst hier aber auch ziemlich viel durcheinander und in einen Topf... als würde jeder, der sich Sorgen um extreme Zuwanderung von muslimischen Flüchtlingen gleich ein Jagdgewehr schnappen und damit jeden südländisch aussehnden Menschen über den Haufen ballern aber beschwerst dich praktisch im gleichen Atemzug darüber, dass man nicht alle südländisch aussehenden Menschen in einen Topf mit diesen Terroristen schmeißen darf. Und eben das ist ein Missverhältnis. Falls ich das völlig missdeute, dann korrigiere mich bitte.

    Ich für meinen Teil sehe die Welt immer gerne in vielen verschiedenen Farbtönen und sehe neben "Willkommenskultur - kommt alle her" und "Wir bauen ne Mauer - haut alle ab!" gerne einen Mittelweg... und zu diesem muss die Stimmung tatsächlich mal Kippen - zu einem Weg der Vernunft. Dann verschwinden auch ganz schnell große Teile der "besorgten Bürger" und zurück bleiben nur die wirklich Rechten, denen man ohnehin nichts recht machen kann....

    Aber kommen wir zu den Anschlägen in Paris zurück: Heute morgen hat mich auch schon jemand auf das Thema angesprochen und ich sagte nur, dass ich eigentlich so wenig wie möglich darüber sprechen will, denn das ist ja genau das einzige, was diese Amöben von Vollpfosten erreichen können. Dass man darüber spricht, dass man Angst hat aus dem Haus zu gehen usw. Ich für meinen Teil lebe mein Leben genau so weiter wie bisher. Ich lasse mir nicht von irgendwelchen verblendeten Idioten vorschreiben, was ich tun und lassen kann. Deren Anschläge haben genau 0 Sinn und der einzige "Impact" davon sollte sein, dass man dieses Geschwür, das der IS darstellt endlich aus dieser Welt reisst.... Und wenn ihr sagt "Aber dann kommen neue".... ja dann muss man die genauso behandeln.... solange bis Menschen aus diesem Kulturkreis endlich verstehen, dass sie die Welt nicht ändern können indem sie sich aufführen wie Barbaren, Unschuldige töten (Ja sie lassen es IMMER an Unschuldigen aus!), Weltkulturerbe zerstören (Palmyra) und Möchtegern-coole Youtube-Videos von Enthauptungen posten. Man muss ihnen jedesmal zeigen "Das wollen wir nicht auf dieser Welt! Und wir werden es nicht tolerieren!".... Das ist ne ähnlich leidliche Aufgabe wie zuhause Staub zu wischen.... der kommt auch immer wieder und man muss ihn immer wieder wegwischen.
    Und wahrscheinlich würde es helfen, wenn die islamische Welt um Saudi-Arabien sich endlich mal an sowas beteiligen würde... wenn die zivilisierte islamische Gemeinschaft auch mal geschlossen sagen würde "Sowas möchten wir nicht haben! Wir kämpfen dagegen!"

    Pazifismus ist in meinen Augen keine Lösung, solange dein Gegner nicht auch in Betracht zieht pazifischte Lösungen anzustreben.... Das ist wie wenn dir einer aufs Maul hauen will und du sagst "Nein nein nein, ich werde mich nicht wehren"... naja dann kriegste halt aufs Maul... und wenn andere aggressive Nullhirne das sehen, dann kriegste immer wieder aufs Maul und wirst ausgeraubt...
    D4rK AmeRiZe sagt Danke.
    Zitat Zitat von FiX Beitrag anzeigen
    [...], da dem Mod wohl bekannt war, dass Blade kein normaler Bär und auch kein Schadbär, sondern ein Problembär ist und entsprechende Vorsorge daher hilfreich sein könnte.

  4. #24
    N4z!s raus!
    Avatar von Keerulz
    Registriert seit
    05.07.2002
    Ort
    essen
    Alter
    32
    Beiträge
    6.358
    Wie gesagt, es kommt drauf an wie man seine Sorgen äußert, lieber Tala.
    Ich glaube es wäre fatal, wenn wir (z.T. absolut diffuse) Sorgen ignorieren. Aber wer sich PEGIDA anschließt stellt sich unter die Flagge von radikalen. Dafür DARF es keinen Platz in Deutschland geben!

  5. #25
    Oberfeldwebel
    Avatar von Starscream
    Registriert seit
    02.09.2009
    Ort
    Cybertron
    Alter
    36
    Beiträge
    2.619
    Name
    Starscream
    Zitat Zitat von D4rK AmeRiZe Beitrag anzeigen
    Übrigens mal wieder so ein schöner Beitrag, indem du uns mal wieder zeigst wie du zu Ausländern stehst und ehrlich gesagt habe ich mehr Angst vor dir, als von irgendwelchen Menschen, denen wir übel mitgespielt haben...
    MrYuRi hatte mit keinem Wort Ausländer erwähnt.
    Zitat Zitat von Keerulz Beitrag anzeigen
    @ Tala
    Das mag jetzt so sein, aber was wenn Deutschland Opfer eines Anschlages wird? Glaubst du nicht, dass die Stimmung gegenüber Flüchtlingen/Migranten kippen könnte? Die Zahlen zeigen ja bereits jetzt, ohne Anschlag, dass die Kriminalität unter den Migranten durch die Flüchtlingssituation nicht signifikant gestiegen ist, wohingegen die Anzahl der rechten Gewalttaten sich mehr als verdoppelt hat.

    Ich sprach von einer Situation ähnlich wie in Paris, z.B. in Berlin. Nicht vom Status Quo... Wer nicht gerade im Osten wohnt kann beruhigt in diesem schönen Land leben.
    Und falls doch die Stimmung auch kippt, was soll bitte schön schlimmes passieren wenn die AfD den Kanzler stellt ?

    Wir haben Gesetze die den Schutz jedes Bürgers garantieren.
    Wir haben gesetzlich geregelte Verpflichtungen gegenüber den Flüchtlingen, die wir erfüllen müssen.
    Zitat Zitat von Keerulz Beitrag anzeigen
    @Yuri
    Das ist exakt der Tenor, mit dem PEGIDA und co. arbeitet. Schade, ich dachte du wärst nicht so bildungsfern wie diese Gestalten.
    Genau durch diese stetige Stellung in die rechte ecke, wächst und gedeiht die Pegida und AfD.

    Zitat Zitat von D4rK AmeRiZe Beitrag anzeigen
    @ Hävilein: Vermutlich, weil die Franzosen mehr als Deutschland auch gerne Krieg spielt und den IS in den Arsch tritt. (Gewalt = Gegengewalt)
    Darum bin ich auch absolut gegen Starscreams Forderung, da es nur die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass wir dann etwas abbekommen.
    Wir hatten in Deutschland schon 12 vereitelte islamistische Anschläge. Weil wir einfach nur Glück hatten ist hier nichts vergleichbares passiert.
    http://www.welt.de/politik/deutschla...schlaegen.html
    Zitat Zitat von Keerulz Beitrag anzeigen
    Wenn man Sorgen und Ängste hat muss man sich noch lange nicht degradieren und dem Pack hinterherlaufen.
    Aber wenn diese Menschen "Echte Besorgten Bürger" von der CDU/SPD nicht ernst genommen werden, was bleibt den anderes übrig als sich der AfD anzuschließen ?

  6. #26
    Brigadegeneral
    Avatar von D4rK AmeRiZe
    Registriert seit
    30.01.2008
    Beiträge
    22.206
    @ Yuri: Ehrlich gesagt verstehe ich nicht warum du so denkst? Du bist meiner Meinung einer der Wenigen, die sich hier durchaus gut verständigen können und auch anders als Starscream mit Argumenten daherkommst. Und nein ich halte besonders dich nicht für dumm, sondern eher für fehlgeleitet.

    Ich denke es seid Leute wie ihr, die die Menschen in die Hände von Organisationen wie der AfD oder PEGIDA treiben. Denn wenn die Leute den Eindruck haben, dass ihre Sorgen und Probleme nicht ernst genommen werden und sie bei der kleinsten Gelegenheit in die rechte Ecke geschoben oder als "bildungsfern" bezeichnet werden, werden sie sich anderen Gruppierungen zuwenden, um die Probleme zu lösen.
    Mhh nein, dieses Problem haben eigentlich alle, nur, dass besonders die ältere Generation, die mit dem Internet nichts anfangen kann keinerlei Plattform mehr hat und da habe nicht ich, kee und Co., sondern der Staat versagt.

    EDIT:

    MrYuRi hatte mit keinem Wort Ausländer erwähnt.
    Musste er auch nicht, da er etwas mehr Grips hat, als der Normalsterbliche.

    Wir hatten in Deutschland schon 12 vereitelte islamistische Anschläge. Weil wir einfach nur Glück hatten ist hier nichts vergleichbares passiert.
    Ein Anschlag wird früher oder später kommen, nur die Wahrscheinlichkeit erhöht sich eben, wenn wir einmarschieren.

    @ Blade: Genau diese Aussage kam in einen der letzten Pietcasts hervor und das kann ich auch voll unterstützen.
    Geändert von D4rK AmeRiZe (14.11.2015 um 13:12 Uhr)

  7. #27
    N4z!s raus!
    Avatar von Keerulz
    Registriert seit
    05.07.2002
    Ort
    essen
    Alter
    32
    Beiträge
    6.358
    Zitat Zitat von Blade Beitrag anzeigen
    Weißt du Kee ich will dir nicht zu nahe treten aber ich finde in deinen Postings und Aussagen ein starkes Missverhätnis zwischen der Empörung über die Anschläge und Empörung über die rechten Idioten in Deutschland...

    Es ist tragisch, wenn du jetzt Angst hast, weil die den gleichen Phänotyp wie diese Hirnamputierten in Paris hast.....

    Aber sollte dann die Empörung nicht groß sein, dass Menschen ebene dieses Phänotyps sich in einem schönen Rythmus (der immer schneller wird) quer um den Erdball in die Luft sprengen?

    Du selber hast hier Angst vor einem "rechten Mob", wirfst hier aber auch ziemlich viel durcheinander und in einen Topf... als würde jeder, der sich Sorgen um extreme Zuwanderung von muslimischen Flüchtlingen gleich ein Jagdgewehr schnappen und damit jeden südländisch aussehnden Menschen über den Haufen ballern aber beschwerst dich praktisch im gleichen Atemzug darüber, dass man nicht alle südländisch aussehenden Menschen in einen Topf mit diesen Terroristen schmeißen darf. Und eben das ist ein Missverhältnis. Falls ich das völlig missdeute, dann korrigiere mich bitte.
    Meine Empörung ist enorm, was den islamistischen Terror angeht. Aber was hat das mit meinem Phänotyp zu tun? Seit Jahrzehnten wütet der Westen im nahes Osten, zieht willkürlich Grenzen, probiert seine eigene Weltanschauung mit Gewalt zu implementieren, nimmt Kollateralschäden in Kauf und lässt diesen Ländern nicht die Zeit, sich von innen heraus zu verändern. Dass es dieser Phänotyp ist, ist denke ich logisch.
    Glaub mir, ich als Kurde verachte den IS und co. mehr als jeder Deutsche. Meine Heimat wird von ihm bedroht, entfernte Cousins wurden bereits im Kampf verletzt. Ich denke daher, dass ich mich nicht extra und überdeutlich über diese Menschen empören muss. Es sind Bestien, Barbaren, Abschaum- da sind wir uns doch alle enig.
    Aber was ist die Antwort der "besorgten Bürger"? PEGIDA hinterherlaufen? Ernsthaft? Ist das die richtige Art um seine Sorgen zu äußern? Es ist genau der falsche Weg. Genau das wollen die Barbaren doch: Chaos auf der ganzen Welt.

    Und ja, du hast mich falsch verstanden. Aktuell habe ich keine Angst, es ging mir darum, was passieren könnte, wenn Deutschland Opfer solch eines Anschlags wird. Und ja, wenn sowas passiert (vielleicht sogar mehrmals) könnte ich mir gut vorstellen, dass der Braune Mob erstarkt und mit Waffen jagt auf Migranten macht.
    Wilma sagt Danke.

  8. #28
    Oberfeldwebel
    Avatar von Starscream
    Registriert seit
    02.09.2009
    Ort
    Cybertron
    Alter
    36
    Beiträge
    2.619
    Name
    Starscream
    Zitat Zitat von Keerulz Beitrag anzeigen
    Aber was ist die Antwort der "besorgten Bürger"? PEGIDA hinterherlaufen? Ernsthaft? Ist das die richtige Art um seine Sorgen zu äußern? Es ist genau der falsche Weg.
    Aber wenn außer Pegida / AfD keine der politischen Parteien ihre Berechtigten sorgen ernst nimmt ?

    In diesem Zusammenhang Frage ich einfach folgendes, wieso stellen wir dem besorgten Bürger nicht einfach eine Partei
    mit geeigneten Politiker und Medien zur Verfügung ? Sonst können die ja nur den falschen hinterher laufen.
    Zitat Zitat von D4rK AmeRiZe Beitrag anzeigen
    Mhh nein, dieses Problem haben eigentlich alle, nur, dass besonders die ältere Generation, die mit dem Internet nichts anfangen kann keinerlei Plattform mehr hat und da habe nicht ich, kee und Co., sondern der Staat versagt.
    Da sind aber auch viele Junge Leute mit dabei, die mit Internet zu recht kommen.
    Und da laufen alle möglichen Bevölkerungsschichten, Altersgruppen, selbst Ausländer mit.
    Zitat Zitat von D4rK AmeRiZe Beitrag anzeigen
    Ein Anschlag wird früher oder später kommen, nur die Wahrscheinlichkeit erhöht sich eben, wenn wir einmarschieren.
    Diese versuchte 12 Anschläge bedeuten nur, das wir das gleiche wie in Frankreich auch hätten erleben können.
    Zitat Zitat von Talatavi Beitrag anzeigen
    Wichtiger Aspekt, sich jetzt nicht instrumentalisieren zu lassen.
    Wisst ihr Leute, genau da hab ich meine Schwierigkeiten, das gebe ich auch offen zu.

    In den Alternativen und Russischen Medien stand schon vor Monaten auf den Titeln Seiten, das genau das was wir in Frankreich erlebt haben, auf uns zukommt.
    Auf den Alternativen stand schon von Anfang an 2011, was genau die ISIS ist und welche Konsequenzen für Europa sich daraus ergeben werden.

    Und es "drängt sich einem in den Bewusst sein doch schon der Eindruck ein", wenn man auf die Vorschläge in den Russischen Medien gehört hätte,
    wäre der Anschlag in Frankreich in der Form nicht passiert.
    Ich bin überzeugt wir hätten diese Tragödie verhindern können und das unsere Politik zu wenig dafür gemacht hat.

  9. #29
    Ehrenmember
    Avatar von Talatavi
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.917
    Name
    Robi
    Nick
    DonRob
    Clans
    BL00D+
    Es ist ja nun nicht das erste Mal das muslimische Attentäter in Europa Massenmorde begehen.
    Ich erinnere an das Zugattentat in Madrid, 2004, 191 Tote, die Anschläge im Londoner ÖPNV, 2005, 56 Tote, die versuchten Autobomben-Attentate in England, 2007 oder auch der im Eingangspost erwähnte Anschlag auf Charlie Hebdo.
    Es wird mit der derzeitigen Rechtslage und Moralität unmöglich sein solche Anschläge zu verhindern.

    Ich denke wir leben noch recht sicher, weil wir die Saat aus der solche Irren aufgehen und deren Anstifter in unserem Land sehr gut behandeln und mit Steuergeldern finanzieren.
    z.B.: Geldstrafe für Hetzprediger. 9 Kinder, erwerbslos, 1.300 Euro Mietkosten, alles bezahlt vom Staat.
    Wir haben einige der 9/11-Attentäter in Deutschland unterhalten und studieren lassen und bei uns laufen Hunderte staatlich unterstützter "Gefährder" frei rum, die sich vermutlich ins Fäustchen darüber lachen, wie dämlich unser Land ist.
    Warum also sollte sich so eine Klientel seinen logistischen Stützpunkt selber beschädigen?
    Andererseits würde sich selbst nach einem solchen Anschlag wie in Paris hier nichts für sie ändern... wir sind Gefangene einer mega-liberalen Gesellschaft die bedingungslos verzeiht.
    Vielleicht wird uns das vor solchen schrecklichen Ereignissen bewahren.
    Geändert von Talatavi (14.11.2015 um 22:11 Uhr) Grund: Rechtschreibsel gefixt
    Wenn man mit Dreck beworfen wird, ist es nur eine Frage der Menge ob was hängen bleibt.

  10. #30
    Der Vorfall in Paris ist tragisch und meine Anteilnahme gilt in erster Linie den Opfern und Angehörigen.

    Das Datum des Anschlags war auf alle Fälle sehr bewusst gewählt, an einem Freitag dem 13., zwei Tage vor dem G20-Gipfel in Antalya.
    Mit dem Attentat werden natürlich viele Verhandlungspositionen des Westens gestärkt.

    Auch wenn offiziell noch nicht wirklich klar ist wer für die Anschläge verantwortlich ist wird es politisch noch große Wellen schlagen, es gibt mehr als zehnmal so viele Todesopfer wie bei Charlie Hebdo Anfang diesen Jahres.
    Die Blueprints für die Konsequenzen welche die Regierungen ziehen werden liegen alle schon in der Schublade, man darf gespannt sein wenn sie veröffentlicht werden, aber es wird definitv nichts gutes, wenn auch kein Patriotact für Europa. Die üblichen Konsequenzen sind offensichtlich;


    > Verstärkung der Ressentiments gegen Einwanderer und Muslime

    > größerer Zulauf bei nationalistischen Parteien und Gruppierungen (Front National, FPÖ, Pegida etc.)

    > Spaltung der Menschen innerhalb der Muslime

    > die durch die Medien geschürte Angst vor Anschlägen trägt in der Bevölkerung zu einer größeren Bereitschaft bei Kriegseinsätze und freiheitsbeschneidende Sicherheitsmaßnahmen zu akzeptieren (Bodentruppen in Nahost, Einsatz der Bundeswehr im Inneren, digitale Überwachung etc.)



    Zitat Zitat von Havoc
    Warum immer Frankreich?

    Zitat Zitat von D4rK AmeRiZe
    @ Hävilein: Vermutlich, weil die Franzosen mehr als Deutschland auch gerne Krieg spielt und den IS in den Arsch tritt. (Gewalt = Gegengewalt)

    Definitiv, wie Russland für seinen Einsatz gegen den IS ein Flugzeugattentat kassiert hat bekommen die Franzosen ihre Rechnung für ihr militärisches Engagement in Nahost. Zusätzlich hat Frankreich mit 7,5% einen der größten Anteile von Muslimen in Europa.

    Deutschland, welches durch die Entnazifierungspropaganda der Amerikaner nach WWII eher als antipatriotisch und deutlich weniger nationalistisch gilt ist zwar einer der größten Waffenlieferanten der Welt, gerade auch in sunnitische Staaten nach Nahost, aber die militärischen Operationen halten sich doch sehr in Grenzen.
    Ebenso wirft Merkels Charmeoffensive gegenüber den Einwanderen ein anderes Licht auf Deutschland.


    Zitat Zitat von Talatavi
    Ich denke wir leben noch recht sicher, weil wir die Saat aus der solche Irren aufgehen und deren Anstifter in unserem Land sehr gut behandeln und mit Steuergeldern finanzieren.
    z.B.: Geldstrafe für Hetzprediger. 9 Kinder, erwerbslos, 1.300 Euro Mietkosten, alles bezahlt vom Staat.
    Wir haben einige der 9/11-Attentäter in Deutschland unterhalten und studieren lassen und bei uns laufen Hunderte staatlich unterstützter "Gefährder" frei rum, die sich vermutlich ins Fäustchen darüber lachen, wie dämlich unser Land ist.
    Warum also sollte sich so eine Klientel seinen logistischen Stützpunkt selber beschädigen?
    Andererseits würde sich selbst nach einem solchen Anschlag wie in Paris hier nichts für sie ändern... wir sind Gefangene einer mega-liberalen Gesellschaft die bedingungslos verzeiht.
    Vielleicht wird uns das vor solchen schrecklichen Ereignissen bewahren.
    Das sehe ich ganz ähnlich, diese liberale Einstellung ist auf der einen Seite die modernste, humanste die man haben kann, auf der anderen Seite macht es auch keinen Sinn Terroristen dadurch soviel Nährboden zu geben und ihnen eine Basis zu schaffen.

    Wie Bush nach 9/11 den gesamten nahen Osten angezündet hat um Stärke zu beweisen, war defintiv nicht die richtige Antwort auf den Terrorismus, das Chaos hält bis heute an und fällt nun stärker als vorher auf den Westen zurück.
    Deutlich moralischere, zivilisiertere Staaten wie die europäischen werden einen anderen Weg finden damit umzugehen.
    Nichtsdestotrotz steht meine persönliche Haltung dazu; keine Waffenlieferungen mehr ins Ausland und selbst mit einer massiven Militäroffensive in der Krisenregion mit dem IS aufräumen.
    Geändert von Thermaltake (14.11.2015 um 22:38 Uhr)
    Wilma sagt Danke.

  11. #31
    N4z!s raus!
    Avatar von Keerulz
    Registriert seit
    05.07.2002
    Ort
    essen
    Alter
    32
    Beiträge
    6.358
    @starscream

    Ich will nicht, aber ich probiers mal.

    Die Partei heißt nicht "einzige Alternative für Deutschland". CSU und z.T. auch die CDU könnten eine weitaus vernünftigere Alternative sein. Mit AFD bedient man den rechten Rand, und wenn du glaubst, dass deine Sorgen nur von der AFD ausreichend berücksichtigt werden, liegt das Problem mMn vielleicht an deiner Gesinnung und nicht an der Politik; nämlich gefährlich weit Rechts.
    Weiterhin dränge ich niemanden in irgendeine Ecke. Wer den selbigen Tenor inne hat wie PEGIDA und co. ist höchstwahrscheinlich bereits ziemlich weit in der rechten Ecke, da kann ich nicht mehr viel drängeln.
    PEGIDA und AFD nutzen diese Ängste, die natürlich berechtigt sind, für sich, und hetzen im großen Stil. Kritik an der Flüchtlingspolitik: Sehr gerne! da gibts genug zu kritisieren. Aber bitte durch das richtige Medium, distanziert von jenen offenkundigen Rechten Organisationen, welche äußerst gefährlich werden könnten.
    Deine Argumentation bezüglich der Gesetzte, welche Leben schützen, falls AFD an die MAcht kommt sind unüberlegt. Wir sprechen hier vom Worst Case, also viele Anschläge und folglich eine absolute Mehrheit für die AFD. Was meinst du wie lange es dauert bis Gesetzte verändert werden?


    Islamismus ist Gift, auf Grund der Aktualität erscheint es uns viel giftiger als Rassismus(Adolf) und Nationalismus(Hitler), aber beide sind das grausamste was die Menschheit bisher hervorgebracht hat.
    Geändert von Keerulz (14.11.2015 um 22:49 Uhr)

  12. #32
    N4z!s raus!
    Avatar von Keerulz
    Registriert seit
    05.07.2002
    Ort
    essen
    Alter
    32
    Beiträge
    6.358
    @Thermal

    Ich teile deinen Post, bis auf massive Bodeneinsätze im Irak. Es müssen Türken, Iraker, Iraner, Syrer, Kurden usw. sein, die auf dem Boden Kämpfen. Leider sind es überwiegend die Kurden die dies auch tun, die Türkei hätte die Macht aber naja................... Die anderen Staaten sind teilweise nur halbherzig dabei, korrupt oder Interessen geleitet. Es sollten überwiegend muslimische Armeen sein, die den IS (besonders auf dem Boden) bekämpfen. Wenn nun wieder und wieder der Westen mit aller macht eischlägt, entsteht der nächste kranke Terror
    Touji, Wilma und D4rK AmeRiZe sagen Danke.

  13. #33
    UF Supporter
    Avatar von MrYuRi
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    Passau
    Alter
    30
    Beiträge
    9.377
    Name
    Daniel
    Nick
    MrYuRi
    Ich denke es ist an der Zeit, den IS endlich angemessen zu bekämpfen. Mit Luftschlägen alleine lässt sich diesen Leuten nicht beikommen, eine starke Präsenz am Boden wird notwendig sein. In speziellen Fällen wird auch darüber nachgedacht werden müssen, taktische Nuklearwaffen einzusetzen, um besetzte Gebiete, die sonst nur unter sehr großen Verlusten gesäubert werden könnten, zu befreien.

  14. #34
    Zitat Zitat von D4rK AmeRiZe Beitrag anzeigen
    @ Hävilein: Vermutlich, weil die Franzosen mehr als Deutschland auch gerne Krieg spielt und den IS in den Arsch tritt. (Gewalt = Gegengewalt)

    Darum bin ich auch absolut gegen Starscreams Forderung, da es nur die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass wir dann etwas abbekommen.
    Weil du ein Feigling bist.

    Zitat Zitat von Keerulz Beitrag anzeigen
    Weil sie sich aktiv im Kampf gegen den IS beteiligen. Außerdem gibt es in den Randbezirken richtige Ghettos, die Integration in Frankreich läuft nicht.
    Du ist sowieso nicht der Hellste. Deutschland lädt gerade 1 mio Integrationsprobleme ins Land. Wird nicht lange dauern bis es ähnliche Zustände wie in Frankreich gibt. Home grown terrorism.

    Zitat Zitat von Keerulz Beitrag anzeigen
    Wenn man Sorgen und Ängste hat muss man sich noch lange nicht degradieren und dem Pack hinterherlaufen.
    Denn dort werden sie selbstverständlich nicht 100% ernst genommen.
    Nur weil du sie nicht ernst nimmst, heisst es nicht, dass sie nicht gehört werden. Die AfD kommt den letzten Umfragen zufolge fast auf 10%. Der Front National war stärkste Partei in Frankreich bei den letzten Wahlen. Finnland, Niederlande, etc etc. Überall bekommen extrem rechte Parteien, weil die weichgespülten Parteien der Mitte ihren Job nicht erledigen. Dazu gehört auch die CDU, welche so links ist, dass die SPD überflüssig ist (sieht man auch an den Stimmen der SPD). Kleingeister wie du sorgen dafür, dass sich Frust in normalen Bürgern aufstaut und sie zu Protestwählern werden.
    MrYuRi sagt Danke.
    Have you ever fucked on cocaine Nick?

    It's nice.

  15. #35
    N4z!s raus!
    Avatar von Keerulz
    Registriert seit
    05.07.2002
    Ort
    essen
    Alter
    32
    Beiträge
    6.358
    Zitat Zitat von Dr.KokZ Beitrag anzeigen
    Weil du ein Feigling bist.



    Du ist sowieso nicht der Hellste. Deutschland lädt gerade 1 mio Integrationsprobleme ins Land. Wird nicht lange dauern bis es ähnliche Zustände wie in Frankreich gibt. Home grown terrorism.



    Nur weil du sie nicht ernst nimmst, heisst es nicht, dass sie nicht gehört werden. Die AfD kommt den letzten Umfragen zufolge fast auf 10%. Der Front National war stärkste Partei in Frankreich bei den letzten Wahlen. Finnland, Niederlande, etc etc. Überall bekommen extrem rechte Parteien, weil die weichgespülten Parteien der Mitte ihren Job nicht erledigen. Dazu gehört auch die CDU, welche so links ist, dass die SPD überflüssig ist (sieht man auch an den Stimmen der SPD). Kleingeister wie du sorgen dafür, dass sich Frust in normalen Bürgern aufstaut und sie zu Protestwählern werden.
    Wunderschönes Beispiel eines besorgten Wutbürgers. Danke.

    Wie ernst ich die Sache nehme, hast du wohl überlesen. Ich denke in deinem Zorn musstest du es überlesen oder du hast es leider nicht kapiert. Lies bitte nochmal nach, nachdem du dich beruhigt hast.
    D4rK AmeRiZe sagt Danke.

  16. #36
    Administrator
    Avatar von freezy
    Registriert seit
    26.09.2002
    Ort
    Dark Citadel
    Alter
    29
    Beiträge
    59.451
    Nick
    freezy
    Clans
    SoDsW
    Mein Beileid den Angehörigen.

    Zitat Zitat von Starscream Beitrag anzeigen
    Wie viele Tote braucht man in Europa bis wir endlich den Kampf gegen den IS aufnehmen ?
    Beziehst du dich selbst mit "wir" eigentlich mit ein? Bist du bereit selbst mitzukämpfen? Ich stelle mir gerade so vor wie sich unsere Soldaten fühlen müssen, wenn Leute wie du sie in einen Kriegseinsatz schicken wollen. Vielleicht solltest du mal mit einem drüber reden.

    Zitat Zitat von MrYuRi Beitrag anzeigen
    In speziellen Fällen wird auch darüber nachgedacht werden müssen, taktische Nuklearwaffen einzusetzen, um besetzte Gebiete, die sonst nur unter sehr großen Verlusten gesäubert werden könnten, zu befreien.
    Nuken bedeutet jetzt also befreien? Da wird die Bevölkerung sicher vor Freude strahlen, wenn sie befreit worden ist.
    Wilma, D4rK AmeRiZe und PhillRudd sagen Danke.

  17. #37
    Zitat Zitat von Keerulz
    Es müssen Türken, Iraker, Iraner, Syrer, Kurden usw. sein, die auf dem Boden Kämpfen. Leider sind es überwiegend die Kurden die dies auch tun, die Türkei hätte die Macht aber naja................... Die anderen Staaten sind teilweise nur halbherzig dabei, korrupt oder Interessen geleitet. Es sollten überwiegend muslimische Armeen sein, die den IS (besonders auf dem Boden) bekämpfen. Wenn nun wieder und wieder der Westen mit aller macht eischlägt, entsteht der nächste kranke Terror
    Der Westen soll dort ja auch nicht à la Bush dort reinrollen um die Ölfelder zu übernehmen, bewusst Kulturgut zerstören, die Bevölkerung mit Hausdurchsuchungen terrorisieren, öffentlich hunderte Bücher des Koran verbrennen, Leute wie in Abu Ghraib zu Tode foltern und die Zivilbevölkerung abmetzgern wie in den von Wikileaks veröffentlichten "Collateral Murder" Videos.
    Es geht lediglich um eine möglichst "chirurgische" Operation gegen den IS und die Eindämmung des vorherrschenden Chaos in der Region, welches die Amerikaner verursacht haben.

    Waffenlieferungen an irgendwelche Splittergruppen wie die Peschmerga oder die FSA sind reichlich bequem, ineffizient und letztendlich werden die Waffen gegen die eigenen Interessen und den Frieden eingesetzt.
    Die FSA und die Islamische Front haben genügend Waffen, welche sie von den USA bekommen haben an den IS gegen Öl verkauft, nur um mal ein Beispiel zu nennen.
    Denn alle in der Region sind vom IS kontrollierten Öl abhängig, auch Assad und die Rebellen.
    Die Türken profitieren wie viele andere Parteien in der Region vom IS, der kämpft gegen Assad, die Kurden und die Schiiten, das spielt unter anderem Saudi Arabien und den USA in die Karten, das Interesse gegen den IS vorzugehen ist bei diesen Parteien also eher gering.

    Es klingt ja höchst ehrbar wenn du sagst die Moslems sollen das unter sich regeln, aber die letzten Jahre zeigen allzu offensichtlich das sie das nicht hinbekommen, hier ist eine Intervention von außen notwendig.
    Der Westen trägt für die Instabilität in der Region eine große Mitverantwortung.
    Anzusehen wie der IS dort die Zivilbevölkerung auf barbarische Weise abmetzelt ohne etwas zu unternehmen fällt in die Kategorie unterlassene Hilfeleistung.



    Zitat Zitat von MrYuRi
    Ich denke es ist an der Zeit, den IS endlich angemessen zu bekämpfen. Mit Luftschlägen alleine lässt sich diesen Leuten nicht beikommen, eine starke Präsenz am Boden wird notwendig sein
    Keine Frage, wenn man nicht gerade eine Millionenstadt wie Mossul komplett plattbomben will bleibt einem gar nichts anderes übrig als ein Häuserkampf mit Infanterie, aber um die westliche oder russische Bevölkerung dafür zu gewinnen muss die Lage noch einen wesentlich höheren Eskalationsgrad erreichen, das Attentat in Paris war auf jedenfall ein großer Schritt in diese Richtung.



    Zitat Zitat von MrYuRi
    In speziellen Fällen wird auch darüber nachgedacht werden müssen, taktische Nuklearwaffen einzusetzen, um besetzte Gebiete, die sonst nur unter sehr großen Verlusten gesäubert werden könnten, zu befreien.
    Ja sicher, die missgebildeten Kinder welche durch die Uranmunition der Nato heute im Irak mit ihren inneren Organen auf dem Rücken zur Welt kommen sind ja noch nicht genug.



    @Dr.KokZ

    Die ganzen nationalistischen Bewegungen in Europa vertreten durchaus viele gute Inhalte welche sich sonst kaum in der Parteienlandschaft widerspiegeln, wie z.B. die wenig systemkonforme Kritik an Globalisierung, Regierungsarbeit, Einwanderungspolitik etc.
    Aber durch den latenten und offensichtlichen Rassismus und die gelebte Intoleranz diskreditiert sich die Bewegung so drastisch das sie schlichtweg nicht ernst zu nehmen ist und für keinen gesunden Menschen eine Option darstellt.
    Auf Angst fallen immer die Schwachen rein (was das nationalistische Klientel gut beschreibt) und damit lässt sich gut Kasse machen, die christliche Kirche war damit über Jahrhunderte sehr erfolgreich.
    Geändert von Thermaltake (15.11.2015 um 05:19 Uhr)
    Blade, Wilma, D4rK AmeRiZe und 1 weitere sagen Danke.

  18. #38
    Es ist okay_
    Avatar von SUCKYSUCK_
    Registriert seit
    29.02.2004
    Alter
    29
    Beiträge
    5.614
    Name
    Kev
    Zitat Zitat von freezy Beitrag anzeigen
    Nuken bedeutet jetzt also befreien? Da wird die Bevölkerung sicher vor Freude strahlen, wenn sie befreit worden ist.
    Das tun sie traurigerweise sowieso schon mit der Uranmunition mit der man dort rum schießt.
    Nichts zeigt das Alter eines Menschen so sehr, wie wenn man die neue Generation schlecht macht.

  19. #39
    Oberfeldwebel
    Avatar von Starscream
    Registriert seit
    02.09.2009
    Ort
    Cybertron
    Alter
    36
    Beiträge
    2.619
    Name
    Starscream
    Zitat Zitat von freezy Beitrag anzeigen
    Beziehst du dich selbst mit "wir" eigentlich mit ein? Bist du bereit selbst mitzukämpfen? Ich stelle mir gerade so vor wie sich unsere Soldaten fühlen müssen, wenn Leute wie du sie in einen Kriegseinsatz schicken wollen. Vielleicht solltest du mal mit einem drüber reden.
    Ich bin bereit persönlich mitzukämpfen, sei es mit Panzer Leopard 2 oder bei den Bodentruppen.
    Aber unsere Verteidigungs-Ministerin wird uns doch höchstens nur Bonbons und Kuscheltiere an Kinder verteilen lassen.

    Zitat Zitat von Keerulz Beitrag anzeigen
    @starscream

    Ich will nicht, aber ich probiers mal.
    Danke

    Zitat Zitat von Keerulz Beitrag anzeigen
    Die Partei heißt nicht "einzige Alternative für Deutschland". CSU und z.T. auch die CDU könnten eine weitaus vernünftigere Alternative sein. Mit AFD bedient man den rechten Rand, und wenn du glaubst, dass deine Sorgen nur von der AFD ausreichend berücksichtigt werden, liegt das Problem mMn vielleicht an deiner Gesinnung und nicht an der Politik; nämlich gefährlich weit Rechts.
    Es mag sein das da der ein oder andere die Kanzlerin kritisiert, aber es ändert nichts an der Vorgehensweise der Partei.
    Die Leitlinie der Partie ist hinter Merkel.


    AfD / Pegida ist keine rassistische und nationalistische Bewegung / Partei.
    Unsere Regierung hat einfach nur Angst vor einer echten Opposition die Interessen des Bürgers vertritt.
    Darunter auch unserer ausländischen Mitbürger und Flüchtlinge.
    Zitat Zitat von Keerulz Beitrag anzeigen
    Weiterhin dränge ich niemanden in irgendeine Ecke. Wer den selbigen Tenor inne hat wie PEGIDA und co. ist höchstwahrscheinlich bereits ziemlich weit in der rechten Ecke, da kann ich nicht mehr viel drängeln.
    PEGIDA und AFD nutzen diese Ängste, die natürlich berechtigt sind, für sich, und hetzen im großen Stil. Kritik an der Flüchtlingspolitik: Sehr gerne! da gibts genug zu kritisieren. Aber bitte durch das richtige Medium, distanziert von jenen offenkundigen Rechten Organisationen, welche äußerst gefährlich werden könnten.
    Ich bin Links und wähle die Linke.
    Zitat Zitat von Keerulz Beitrag anzeigen
    Deine Argumentation bezüglich der Gesetzte, welche Leben schützen, falls AFD an die MAcht kommt sind unüberlegt. Wir sprechen hier vom Worst Case, also viele Anschläge und folglich eine absolute Mehrheit für die AFD. Was meinst du wie lange es dauert bis Gesetzte verändert werden?
    Und was für böse Sachen wollen würden die den so beschließen ?
    Übrigens die AfD setzt sich für Volksentscheide ein. Dementsprechend würde nur der Volkswille durchgesetzt.

    Zitat Zitat von MrYuRi Beitrag anzeigen
    Ich denke es ist an der Zeit, den IS endlich angemessen zu bekämpfen. Mit Luftschlägen alleine lässt sich diesen Leuten nicht beikommen, eine starke Präsenz am Boden wird notwendig sein. In speziellen Fällen wird auch darüber nachgedacht werden müssen, taktische Nuklearwaffen einzusetzen, um besetzte Gebiete, die sonst nur unter sehr großen Verlusten gesäubert werden könnten, zu befreien.
    Und wie sollen die Flüchtlinge dann da wieder Wohnen ? Ich würde bei Putin ehr seine tollen Aerosolbomben kaufen.

    2007 wurde in Russland eine 7 t schwere thermobare Bombe namens Vater aller Bomben getestet, deren Sprengkraft mit 44 t TNT-Äquivalent angegeben wurde und damit die stärkste konventionelle Bombe der Welt. Sie überträfe damit sogar die Sprengkraft der kleinsten Atombomben (W54: ab ca. 20 t TNT-Äquivalent).
    https://de.wikipedia.org/wiki/Aerosolbombe

    Da könnten die Flüchtlinge direkt wieder einziehen.
    Geändert von Starscream (15.11.2015 um 10:09 Uhr)

  20. #40
    Brigadegeneral
    Avatar von D4rK AmeRiZe
    Registriert seit
    30.01.2008
    Beiträge
    22.206
    Zitat Zitat von Dr.KokZ Beitrag anzeigen
    Weil du ein Feigling bist.
    Ach, jetzt sind wir wieder im Kindergarten angekommen...

    Nun, ich bin lieber ein"Feigling", als tot, aber wenn du gerne kämpfen möchtest werde ich dich nicht aufhalten.

    Zitat Zitat von Thermaltake Beitrag anzeigen
    Der Westen soll dort ja auch nicht à la Bush dort reinrollen um die Ölfelder zu übernehmen, bewusst Kulturgut zerstören, die Bevölkerung mit Hausdurchsuchungen terrorisieren, öffentlich hunderte Bücher des Koran verbrennen, Leute wie in Abu Ghraib zu Tode foltern und die Zivilbevölkerung abmetzgern wie in den von Wikileaks veröffentlichten "Collateral Murder" Videos.
    Es geht lediglich um eine möglichst "chirurgische" Operation gegen den IS und die Eindämmung des vorherrschenden Chaos in der Region, welches die Amerikaner verursacht haben.
    Wenn du mir erklärst wie das genau aussehen soll bin ich dafür. Ansonsten halte ich es für höchst unwahrscheinlich ein chirurgischen Schlag, gegen den IS, durchzuführen.

    Zitat Zitat von Thermaltake Beitrag anzeigen
    Waffenlieferungen an irgendwelche Splittergruppen wie die Peschmerga oder die FSA sind reichlich bequem, ineffizient und letztendlich werden die Waffen gegen die eigenen Interessen und den Frieden eingesetzt.
    Die FSA und die Islamische Front haben genügend Waffen, welche sie von den USA bekommen haben an den IS gegen Öl verkauft, nur um mal ein Beispiel zu nennen.
    Denn alle in der Region sind vom IS kontrollierten Öl abhängig, auch Assad und die Rebellen.
    Die Türken profitieren wie viele andere Parteien in der Region vom IS, der kämpft gegen Assad, die Kurden und die Schiiten, das spielt unter anderem Saudi Arabien und den USA in die Karten, das Interesse gegen den IS vorzugehen ist bei diesen Parteien also eher gering.

    Es klingt ja höchst ehrbar wenn du sagst die Moslems sollen das unter sich regeln, aber die letzten Jahre zeigen allzu offensichtlich das sie das nicht hinbekommen, hier ist eine Intervention von außen notwendig.
    Der Westen trägt für die Instabilität in der Region eine große Mitverantwortung.
    Anzusehen wie der IS dort die Zivilbevölkerung auf barbarische Weise abmetzelt ohne etwas zu unternehmen fällt in die Kategorie unterlassene Hilfeleistung.
    Ich bin eher dafür keine Waffenlieferungen mehr durchzuführen und Waffenlieferungen durch Dritte zu vereiteln. (Könnte allerdings den dritten Weltkrieg auslösen...)

    Zitat Zitat von Starscream Beitrag anzeigen
    Ich bin bereit persönlich mitzukämpfen, sei es mit Panzer Leopard 2 oder bei den Bodentruppen.
    So, du willst also mitkämpfen? Eigentlich habe ich und der Rest des Forums kein Problem damit (), aber ehrlich gesagt glaube ich kaum, dass du weder physisch noch psychisch dazu in der Lage bist. Aber wie heißt es so schön, probieren geht über studieren.

    Zitat Zitat von Starscream Beitrag anzeigen
    Aber unsere Verteidigungs-Ministerin wird uns doch höchstens nur Bonbons und Kuscheltiere an Kinder verteilen lassen.
    Nun "Kuscheltiere und Bonbons" bringen primär keinen Menschen um...

    Zitat Zitat von Starscream Beitrag anzeigen
    AfD / Pegida ist keine rassistische und nationalistische Bewegung / Partei.
    Unsere Regierung hat einfach nur Angst vor einer echten Opposition die Interessen des Bürgers vertritt.
    Darunter auch unserer ausländischen Mitbürger und Flüchtlinge.


    Mehr sage ich nicht dazu...

    Zitat Zitat von Starscream Beitrag anzeigen
    Ich bin Links und wähle die Linke.
    Aha, und Kee wählt Rechts?!

    Zitat Zitat von Starscream Beitrag anzeigen
    Und was für böse Sachen wollen würden die den so beschließen ?
    Übrigens die AfD setzt sich für Volksentscheide ein. Dementsprechend würde nur der Volkswille durchgesetzt.
    Aha und du glaubst das also auch noch? Lächerlich

    Zitat Zitat von Starscream Beitrag anzeigen
    Und wie sollen die Flüchtlinge dann da wieder Wohnen ? Ich würde bei Putin ehr seine tollen Aerosolbomben kaufen.
    Zwar "besser" als eine ABC-Waffe, allerdings wäre das so, als würde man mit einer Bazooka auf eine Kakerlake schießen, die Das vermutlich auch noch überleben würde...

    Zitat Zitat von Starscream Beitrag anzeigen
    Da könnten die Flüchtlinge direkt wieder einziehen.
    Genau, lass uns das Gebiet völlig zerstören, den Flüchtling zurückschicken und ihm sein Schicksal überlassen...

    Alter Leute geht's noch, oder seid ihr total bescheuert?

    Btw. die Finanzkrise war wesentlich teurer, als die Flüchtlinge es jemals sein werden und diese Leute lasst ihr entkommen, aber ein so einfach greifbarer Flüchtling ist natürlich viel leichter zu attackieren
    Geändert von D4rK AmeRiZe (15.11.2015 um 11:51 Uhr)
    PhillRudd sagt Danke.

+ Antworten
Seite 2 von 7 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Paris Hilton´s My New BFF
    Von El Duderino im Forum Multimedia Forum
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 19.01.2009, 13:44
  2. paris entlassen
    Von Alpha65 im Forum Kuschelecke
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 19.06.2007, 11:50
  3. projekt paris !
    Von mope7 im Forum Kuschelecke
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 30.12.2004, 18:59
  4. Paris fat close
    Von treswww im Forum Seduction
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.08.2002, 10:35

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •