+ Antworten
Seite 21 von 26 ErsteErste ... 11171819202122232425 ... LetzteLetzte
Ergebnis 401 bis 420 von 518

Neue Eskalation im Nahen Osten

Eine Diskussion über Neue Eskalation im Nahen Osten im Forum Politik & Weltgeschehen. Teil des Off Topic-Bereichs; Zitat von Jarhead Stimmt, die VR China hätte dann über 8 Millionen Soldaten, da sie 6 oder 7 Millionen Reservisten ...

  1. #401
    Hauptmann
    Avatar von Darth Medvader
    Registriert seit
    07.08.2007
    Ort
    Niederbayern
    Beiträge
    8.693
    Name
    Maximilian
    Zitat Zitat von Jarhead Beitrag anzeigen
    Stimmt, die VR China hätte dann über 8 Millionen Soldaten, da sie 6 oder 7 Millionen Reservisten haben, wie viele wehrtaugliche Männer insgesamt, will ich gar nicht wissen. ^^
    Halbwissen
    http://en.wikipedia.org/wiki/List_of..._active_troops

    Und nein SonGohan, du hast gesagt Indien ist nicht die drittgrößte Armee der Welt und das stimmt nicht. Wenn man von der Größe einer Armee redet, so sind damit reine Zahlen gemeint, tatsächliche Kampfkraft interessiert da nicht.
    Die Wahrheit tut weh, aber sie ist die Wahrheit

  2. #402
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Wie kommst den auf das schmale Brett?
    3. größte Streitkraft?
    Eigentlich nicht und das in keiner Beziehung, weder von der Truppenstärke, vom Budget oder von technologischer Seite.
    Zitat Zitat von Madu Beitrag anzeigen
    2006 1.325.000 aktive Soldaten und Nuklearwaffen sind auch nicht zu verachten
    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Ich bezog mich eigentlich auf deinen Vorposter.(auf das weder) Sry. Aber auch Indien macht in der Gesamtplatzierung nicht den 3.

  3. #403
    Robin Hood
    Avatar von RaoulDuke
    Registriert seit
    10.12.2006
    Ort
    Monaco di Bavaria
    Alter
    34
    Beiträge
    3.778
    Nick
    MeinAnwalt
    Clans
    !BAMM!
    Und wer macht die Gesamtplazierung? Gibts da einen Miltär-Oscar der jährlich von der Academy vergeben wird?
    Cause I'm a picker
    I'm a grinner
    I'm a lover
    And I'm a sinner
    I play my music in the sun

  4. #404
    Administrator
    Avatar von freezy
    Registriert seit
    26.09.2002
    Ort
    Dark Citadel
    Alter
    29
    Beiträge
    59.451
    Nick
    freezy
    Clans
    SoDsW
    Ist doch klar, dass es nicht nur auf die ANzahl der Soldaten ankommt. Schaut euch Russland im 2. Weltkrieg an, die hatten die meisten Soldaten und trotzdem im Kampf stets ein vielfaches an Menschenleben verloren, einfach weil ihre Ausrüstung und Technologie nicht so gut war. Das Militärbudget spielt auch ne wichtige Rolle, und da sind die USA die alleinige Nr. 1 ^^. KA wie das indische Militär ausgerüstet ist, aber ne Million Soldaten mit Stöcken ausgerüstet (Metapher ) bringt auch nix ^^

  5. #405
    Robin Hood
    Avatar von RaoulDuke
    Registriert seit
    10.12.2006
    Ort
    Monaco di Bavaria
    Alter
    34
    Beiträge
    3.778
    Nick
    MeinAnwalt
    Clans
    !BAMM!
    Grad deswegen könnt man sagen das es auf die Soldaten ankommt die Udssr hat schließlich gewonnen
    Cause I'm a picker
    I'm a grinner
    I'm a lover
    And I'm a sinner
    I play my music in the sun

  6. #406
    Die UDSSR hat Menschen verballert wie die Wehrmacht(oder jede andere Armee) Kugeln. Nach der ersten Angriffswelle folgte die zweite Welle und dann noch so viele bis die Stellung bzw. das Ziel eingenommen war. Nur heute würde sowas kein Staat mitmachen, da würde sich das Volk gegen wehren und auch eine Diktatur kann sich nicht alles leisten. Heute kommt es viel mehr auf Technologie, Ausbildung etc. an.

  7. #407
    asozialist
    Avatar von anunknownperson
    Registriert seit
    10.06.2003
    Ort
    wunderreich der nacht
    Beiträge
    1.762
    oh ja, das sieht man ja an den partisanenkriegen im irak und afghanistan...
    The Feynman Problem-Solving Algorithm:
    (1) write down the problem;
    (2) think very hard;
    (3) write down the answer.

  8. #408
    Wie du gesagt hast, Partisanenkriege. Ich habe mich mehr auf traditionelle Kriege bzw. Kriegsführung bezogen. Gegen eine Partisanenarmee zu kämpfen ist nie leicht, egal ob Hightech Armee oder nicht. Zudem muss man da auch die Gegebenheiten der Kriegsgebiete berücksichtigen, die Rebellen ziehen sich immer in ein Gebiet zurück( Pakistan), wo die USA bzw. die Nato nicht problemlos eindringen kann/darf. Im Irak werden die Rebellen mit Waffen aus Syrien und Iran versorgt. Auch wenn es im Irak besser geworden ist. Durch den Einsatz von schiitischen Milizen.

  9. #409
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Was ist denn "traditionelle Kriegsführung"? Klingt für mich wie sich bei Morgengrauen mit aufgepflanztem Bajonett auf dem Feld der Ehre zu begegnen.
    Im Ernst, es gibt kaum sowas wie "traditionelle Kriegsführung", höchstens erfolgreiche. Gegebenheiten von Kriegsgebieten muss man auch bei "traditioneller Kriegsführung" beachten und da können die Waffen des Gegners ebenso aus dem Ausland finanziert und bereitgestellt sein.
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  10. #410
    Leutnant
    Avatar von raKeto
    Registriert seit
    24.06.2008
    Ort
    Vorarlberg
    Alter
    30
    Beiträge
    6.754
    Nick
    raKeto.177
    Clans
    SoDsW
    Zitat Zitat von freezy Beitrag anzeigen
    Ist doch klar, dass es nicht nur auf die ANzahl der Soldaten ankommt. Schaut euch Russland im 2. Weltkrieg an, die hatten die meisten Soldaten und trotzdem im Kampf stets ein vielfaches an Menschenleben verloren, einfach weil ihre Ausrüstung und Technologie nicht so gut war. Das Militärbudget spielt auch ne wichtige Rolle, und da sind die USA die alleinige Nr. 1 ^^. KA wie das indische Militär ausgerüstet ist, aber ne Million Soldaten mit Stöcken ausgerüstet (Metapher ) bringt auch nix ^^
    Die russen haben auch zahlreiche minenfelder geräumt, indem sie einfach durchmaschiert sind

  11. #411
    Zitat Zitat von Psycho Joker Beitrag anzeigen
    Was ist denn "traditionelle Kriegsführung"? Klingt für mich wie sich bei Morgengrauen mit aufgepflanztem Bajonett auf dem Feld der Ehre zu begegnen.
    Im Ernst, es gibt kaum sowas wie "traditionelle Kriegsführung", höchstens erfolgreiche. Gegebenheiten von Kriegsgebieten muss man auch bei "traditioneller Kriegsführung" beachten und da können die Waffen des Gegners ebenso aus dem Ausland finanziert und bereitgestellt sein.


    Traditionelle Kriegsführung in dem Sinne von zwei reguläre Armeen führen einen offenen Kampf, nicht eine reguläre Armee besetzt ein Land und bekämpft eine unreguläre und illegale Armee, die aus dem Hinterhalt kämpft. Ich denke, man kann sehr wohl von traditioneller Kriegsführung reden. Es ist auch ein Unterschied, ob eine reguläre Armee untersützt wird oder eine Rebellengruppe bzw. eine terorristische Organisation.
    Geändert von Jarhead (05.02.2009 um 09:53 Uhr)

  12. #412
    Glückspilz
    Avatar von Duke Fak
    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    6.266
    Heisst das nicht symmetrische & asymmetrische Kriegsführung?
    Symmetrisch: die Parteien hauen sich auf die gleiche Art die Köpfe ein. Z.B. der offene Kampf Irakkrieg in den ersten Tagen.
    Asymmetrisch: die Parteien verfolgen Unterschiedliche Taktiken. Meist verfolgt der überlegene eine offene Taktik, während der unterlegene auf verdeckte Taktiken zurückgreift ("Partisanenkrieg"). Siehe Irak jetzt, oder auch Israelis gegen Palästinenser.
    Never run a touching system!!

  13. #413
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Zwei reguläre Armeen führen einen offenen Kampf... Na ja. Eine Maxime der modernen Kriegsführung ist Mobilität. Da sein, wo der Gegner nicht ist und da zuschlagen, wo er am schwächsten ist; das Überraschungsmoment durch gezieltes Manövrieren ausnutzen. Das gilt auch für reguläre Armeen. Was glaubst du, wie der deutsche Blitzkrieg in Frankreich funktioniert hat. Das war auch alles andere als traditionell. Ebenso funktionieren moderne Kriege zwischen regulären Armeen. Es geht darum den Gegner zu sehen und zu vernichten bevor der einen sieht und vernichtet. Was glaubst du denn, wieso Soldaten Tarnkleidung tragen? Das ist auch nicht sehr "offen". Und was soll denn ein "offener Kampf" überhaupt sein? Verabreden sich die Armeen á la "Morgen um halb 10 auf Anhöhe 3472; jeder bringt 10 Panzer, 2000 Soldaten und 3 Flugzeuge und dann geht's ab!"?!
    Natürlich haben Partisanen weder Uniformen, noch Panzer oder Flugzeuge. Und natürlich kämpfen sie aus dem Hinterhalt. Das ist die Position aus der jede zahlenmäßig unterlegene Armee kämpfen will. Was glaubst du denn, was die Kesselschlachten des 2. Weltkriegs waren? Das waren auch nichts anderes als überdimensionale Hinterhalte.
    Du hast irgendwie eine sehr seltsame und ziemlich antiquierte Vorstellung von Krieg. scheint mir.
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  14. #414
    Oberfeldwebel
    Avatar von ElDonoX
    Registriert seit
    01.09.2005
    Ort
    München
    Alter
    28
    Beiträge
    2.449
    Name
    Alex
    Nick
    ElDonoX
    Clans
    +BDG+ -TSS-
    und man kann ihn auch mit absicht falsch verstehen.
    old school

  15. #415
    Hauptmann
    Avatar von Darth Medvader
    Registriert seit
    07.08.2007
    Ort
    Niederbayern
    Beiträge
    8.693
    Name
    Maximilian
    Zitat Zitat von Jarhead Beitrag anzeigen


    Traditionelle Kriegsführung in dem Sinne von zwei reguläre Armeen führen einen offenen Kampf, nicht eine reguläre Armee besetzt ein Land und bekämpft eine unreguläre und illegale Armee, die aus dem Hinterhalt kämpft. Ich denke, man kann sehr wohl von traditioneller Kriegsführung reden. Es ist auch ein Unterschied, ob eine reguläre Armee untersützt wird oder eine Rebellengruppe bzw. eine terorristische Organisation.
    Wie DukeFak bereits gesagt hat, nennt sich das symmetrische bzw asymmetrische Kriegsführung.

    Und btw Duke, das Firmen-& verwendet man nur und ausschließlich in Firmennamen. Das ist ja schlimmer als der Deppenapostroph -_-

    PJ, was du sagst ist zum Großteil richtig, allerdings basiert der Blitzkrieg auf der Einkesselung und Vernichtung der Gegner in Abnutzungsschlachten, das entspricht nicht der modernen Kriegsführung. Deren Ursprünge sind viel mehr bei den Sowjets und den "Kämpfen in der Tiefe" zu suchen. Nämlich basierte die Sowjettaktik nach Stalingrad darauf, die gesamte Front anzugreifen, an bestimmten Stellen zu durchbrechen und wichtige Kommandostrukturen wie Offiziersposten des Feindes zu zerstören, damit die restlichen Feindverbände zu keinem effektiven Widerstand mehr in der Lage sind. Das ist auch in etwa das, was man unter moderner Kriegsführung versteht: das gezielte Ausschalten von wichtigen Kommando- und Kommunikationsstrukturen, um dem Feind die Möglichkeit zu effektivem Widerstand zu nehmen.
    Die Wahrheit tut weh, aber sie ist die Wahrheit

  16. #416
    Zitat Zitat von Madu Beitrag anzeigen


    PJ, was du sagst ist zum Großteil richtig, allerdings basiert der Blitzkrieg auf der Einkesselung und Vernichtung der Gegner in Abnutzungsschlachten,

    Zitat Zitat von Wikipedia
    Der Blitzkrieg ist eine Form der Kriegführung des kombinierten, koordinierten Einsatzes verschiedener Teilstreitkräfte, d. h. Luft-, See- und Landstreitkräfte. Plötzliche, schnelle und unerwartete Vorstöße sollen dem Gegner im Idealfall keine Gelegenheit lassen, eine stabile Verteidigung zu organisieren.
    Du merkst doch hoffentlich selber, wie du gerade mit "Halbwissen" um dich wirfst oder?

    Zitat Zitat von Madu Beitrag anzeigen
    Wie DukeFak bereits gesagt hat, nennt sich das symmetrische bzw asymmetrische Kriegsführung.
    Stimmt, ich nenne es eben traditionelle Kriegsführung und nicht symmetrische Kriegsführung. Ist nur ein anderer Begriff.


    Die russichen Generäle waren schon kluge Taktiker. Suchen sich die scheinbaren Schwachstellen raus und lassen dann ihre Divisionen dagegen anrennen. Taktik vom Feinsten. Rommel, Patton, Montgomery sind nichts im Gegensatz zu den russischen Generälen. Im Zweiten Weltkrieg haben die Russen gewonnen, weil sie schier unerschöpfbaren Nachschub an Menschen und Material hatten, so wie wegen der Größe Russlands. Das hat Russland schon so oft gerettet und nicht die Taktik oder die Qualität der Armee und seiner Generäle.
    Geändert von Jarhead (05.02.2009 um 17:48 Uhr)

  17. #417
    Feldwebel
    Avatar von Hanniball478
    Registriert seit
    22.06.2008
    Alter
    25
    Beiträge
    1.046
    Name
    wie falls vorhanden
    Clans
    keiner
    es gibt sachen we bespielsweise die landung einer größeren arme das fällt auch in den brereich der regulären Kriegsführung oder das trationelle Boben vs Flak

  18. #418
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Das ist schon klar, aber was du eben nicht begreifst, ist, dass der asymmetrische Krieg eben schlicht und einfach ein Krieg zwischen zwei oder mehreren Parteien ist, bei dem zwischen den Kriegsparteien größere Unterschiede in Quantität und Qualität militärischen Materials bestehen (also kann man praktisch auch den Irakkrieg als asymmetrischen Krieg bezeichnen, da Saddam Husseins Truppen hoffnungslos unterlegen waren), und nach den selben Prinzipien der Kriegsführung funktioniert und eine Partisanenarmee eben auch eine Armee ist. Und eine Partisanenarmee ist ein Beispiel dafür, dass heute Technologie genauso viel oder genauso wenig zählt wie immer schon.


    Die russische Armee im 2. Weltkrieg war in der ersten Hälfte unorganisiert und planlos, weil Stalin rumgepfuscht hat. Danach aber war die russische Kriegsführung wesentlich strategischer und gezielter als die deutsche. Die Wehrmacht hatte ja nach 1942 überhaupt keinen Plan mehr.


    @Hannibal: Genau diese Unterscheidung zwischen regulärer Kriegsführung und Guerrilla-Kriegsführung gibt es nicht. Es funktioniert beides nach den selben militärischen Prinzipien, nur die Art der Umsetzung wird an die zur Verfügung stehenden Mittel angepasst.
    Geändert von Psycho Joker (05.02.2009 um 18:26 Uhr)
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  19. #419
    Feldwebel
    Avatar von Hanniball478
    Registriert seit
    22.06.2008
    Alter
    25
    Beiträge
    1.046
    Name
    wie falls vorhanden
    Clans
    keiner
    Krieg beliebt letzlich immer Krieg. ob er nun symitrisch oder A symitrisch ist . ich kann jetzt einen deutlicjheren Vergleich machen.

    30Leopard 2 panzer gegen
    30 Abraham panzer nennt währe eine Relativ Symitsche kriegsführung.

    Bei Operationen könnte ich das mal so nennen eine große arme verscuht eine andere in etwa gleich große arme aufzuhalten. an einem ort den beide Offen pasieren müssen. beispielsweise einen Pass einen Fluss einen Hafen oder was auch immer

  20. #420
    Zitat Zitat von Psycho Joker Beitrag anzeigen
    Das ist schon klar, aber was du eben nicht begreifst, ist, dass der asymmetrische Krieg eben schlicht und einfach ein Krieg zwischen.............
    Ich begreife alles, nur bin ich anderer Meinung, akzeptiere es oder nicht. Und nebenbei, Partisanenverbände gelten nach geltendem internationalen Recht als illegal und werden somit nicht als Armee angesehen. Sie sind nicht in die Genfer Koventionen für Kriegsrecht oder so ähnlich eingebunden.

    Nur weil ich mich mit Freunden zusammenschließe, mich bewaffne und dann einen Krieg gegen Deutschland oder wenn auch immer beginne, bin ich keine Armee. Darum geht es mir. Ich sehe die Terroristen im Irak, die Hamas in Nahost und die Taliban in Afghanistan nicht als Armee an und nach internationalem Recht sind sie es auch nicht. Jede Gruppe kann, wenn sie es will, sich eine Armee schimpfen.




    Zitat Zitat von Psycho Joker Beitrag anzeigen
    Die Wehrmacht hatte ja nach 1942 überhaupt keinen Plan mehr.
    Während Stalin sich aus der Kriegsführung zurückhielt, hatte Hitler die Kriegsführung komplett übernommen. Die deutschen Genräle waren z.B gegen die Schlacht von Kursk und auch deren Ausgang war Hitlers Verdienst, die Generäle konnten da nur noch Schadensbegrenzung betreiben. Allgemein war das größte Problem des OKW Hitler und seine Entscheidungen, welche sich fast immer als katastrophal erwiesen.

+ Antworten
Seite 21 von 26 ErsteErste ... 11171819202122232425 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. neue rap hp
    Von KROSS1 im Forum RAP-1
    Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 05.09.2001, 08:59
  2. neue maps für RA2
    Von Raptor946 im Forum Alarmstufe Rot 2
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 31.08.2001, 23:14
  3. neue cs page
    Von Freeman4k im Forum Shooter
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26.08.2001, 16:24
  4. neue cs page
    Von ast126 im Forum *GAHQ*
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.08.2001, 16:59
  5. Neue Smileys !!!!!
    Von AgAiNaWaY im Forum Häufig gestellte Fragen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.08.2001, 19:49

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •