Der ehemalige Fernsehmoderator Karl Moik ist gestorben. Das berichteten die deutsche "Bild" und die "Kronen Zeitung" Donnerstagnachmittag. Moik starb demnach Donnerstagfrüh.

Als Erfinder und langjähriger Moderator des "Musikantenstadl" begeisterte er über 25 Jahre hinweg Millionen Zuseher und erarbeitete sich den Ruf als "Volksmusikpapst" des deutschen Sprachraums. Seine letzte Show moderierte er im Jahr 2005.

Moik wurde am 19. Juni 1938 in Linz geboren und wuchs in Hallein bei Salzburg auf. Nach Abschluss seiner Schulausbildung machte er eine Lehre als Werkzeugmacher. Früh widmete er sich zudem der Musik, lernte Klavier und Akkordeon und absolvierte 1970/71 eine Sprecherausbildung am Salzburger Mozarteum. Bevor Moik zu seiner Berufung im "Musikantenstadl" fand, schulte er sein Geschick als Moderator als Vertreter für Öfen, Kopiergeräte und Fernsehantennen. Daneben demonstrierte er sein Show- und Musiktalent als Mitglied des Jazztrios Jolly Austrians, mit dem er durch ganz Europa tingelte. In dieser Zeit versuchte er sich auch als Interpret volkstümlicher Lieder. Als Ansager bei einem Fußballspiel fiel er einem ORF-Redakteur auf, der ihn ins Studio des Senders vermittelte.
Via: http://derstandard.at/2000013491217/Karl-Moik-ist-tot