+ Antworten
Seite 60 von 63 ErsteErste ... 10505657585960616263 LetzteLetzte
Ergebnis 1.181 bis 1.200 von 1257
Like Tree62x Danke

Finanzkrise

Eine Diskussion über Finanzkrise im Forum Politik & Weltgeschehen. Teil des Off Topic-Bereichs; Wenn ich weniger dummes Geschwätz lesen wollte, müsste ich als erstes das UF abbestellen. Andererseits würde dann auch ein hoher ...

  1. #1181
    UF Supporter
    Avatar von MrYuRi
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    Passau
    Alter
    30
    Beiträge
    9.377
    Name
    Daniel
    Nick
    MrYuRi
    Wenn ich weniger dummes Geschwätz lesen wollte, müsste ich als erstes das UF abbestellen. Andererseits würde dann auch ein hoher Unterhaltungswert verloren gehen.

  2. #1182
    Big & Tasty
    Avatar von baracuda
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Köln
    Alter
    28
    Beiträge
    3.692
    Name
    Kevin
    Beleidigung und so?
    Das dumme Geschwätz kommt eindeutig von solchen hardcore Kapitalisten wie dir und Dr Droge

  3. #1183
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Wilma
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    37
    Beiträge
    4.062
    Name
    Michael
    Nick
    dp.Mordred
    Clans
    dp.
    Zitat Zitat von MrYuRi Beitrag anzeigen
    Wenn ich weniger dummes Geschwätz lesen wollte, müsste ich als erstes das UF abbestellen. Andererseits würde dann auch ein hoher Unterhaltungswert verloren gehen.
    LOL. Du postest hier doch nur noch scheisse am laufenden Meter. Jetzt der Sinn schon wieder. Was beschwert gerade du dich über andere?
    www.die-philosoffen.com
    Wir zocken [ZH] [SC2] [EVE] [BF:BC2]
    Mindestalter: 21 Jahre

  4. #1184
    UF Supporter
    Avatar von MrYuRi
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    Passau
    Alter
    30
    Beiträge
    9.377
    Name
    Daniel
    Nick
    MrYuRi
    Ich würde mal behaupten, Prof. Sinn ist weitaus qualifizierter, die Sachlage zu beurteilen, als du mit deiner kommunistischen Plattform, die du hier immer wieder anführst. Mal ganz zu schweigen davon, dass die Mehrheit der deutschen Volkswirte die Situation sehr ähnlich beurteilt.

  5. #1185
    Zitat Zitat von moby3012 Beitrag anzeigen
    Ich empfehle dir, wenn du weniger dummes Geschwätz lesen möchtest zu Klima-, Finanz- und Weltpolitik, ändere deine Signatur und hör auf den Broder oder die Lengsfeld zu supporten

    Das große Problem der Finanzkrise ist nach wie vor, dass es zu viel "Psychologie" in den Märkten gibt - und zu viele die diese zu manipulieren versuchen - und daraus persönliche Vorteile beziehen können. Wie kann es beispielsweise sein, dass die Entscheidungsträger einer Ratingagentur, deren Arbeit über die Kreditvergabe an Institutionen entscheidet, persönlich davon profitieren dürfen, wenn höhere Zinsen aufgrund Ihrer Entscheidungsgewalt gezahlt werden müssen...
    Ich bin mir jetzt nicht 100% sicher aber ich denke nicht, dass die persönlich davon profitieren dürfen. Das würde unter Insiderhandel fallen glaube ich. Kennt da einer die Sachlage?
    Psychologie gibt es überall und wird es auch immer überall geben wo Menschen auf Menschen treffen. Wenn die "Herde" mit legalen Mitteln manipuliert wird, ist das auch völlig in Ordnung. Jeder der auf Mist reinfällt oder glaubt mitlaufen zu müssen ist selber Schuld. Hier ist der eigene Denkprozess gefragt und wir befinden uns traurigerweise in einer Gesellschaft in dem wir durch Regulierungen und gesetzliche Hürden versuchen Idioten vor sich selbst zu bewahren. "Mimi ich bin volles Risiko gegangen und habe alles verloren. Das gehört verboten!!!" Persönliche Selbstverantwortung und die damit verbundene grösstmögliche Freiheit ist nicht mehr genug gewertschätzt.
    Wenn mich dann baracuda als Hardcorekapitalist bezeichnet, dann empfinde ich das in den heutigen Zeiten als ein grosses Kompliment. Der pure, reine, knallharte Kapitalismus (mit ein paar Ausnahmen, z.B. der Arbeitsmarkt) ist das Beste.


    Zitat Zitat von baracuda Beitrag anzeigen
    Beleidigung und so?
    Das dumme Geschwätz kommt eindeutig von solchen hardcore Kapitalisten wie dir und Dr Droge
    Von dir habe ich bisher nur Scheisse gelesen. Emotionale, irrationale Scheisse.

  6. #1186
    Big & Tasty
    Avatar von baracuda
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Köln
    Alter
    28
    Beiträge
    3.692
    Name
    Kevin
    Ach weist du, es lohnt sich auch überhaupt nicht hier noch irgendwie zu versuchen irgendjemandem eine andere Sichtweise näher zu bringen, deswegen bemühe ich mich auch nicht mehr dir einen Beitrag zu liefern, der zu deiner Zufriedenheit beitragen würde. Es kostet mich zu viele Nerven und dich zu viel Stumpfsinn.
    Willkommen auf der Ignoliste btw

  7. #1187
    Systemzweifler
    Avatar von Saroc
    Registriert seit
    14.11.2002
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.800
    Gehört zu den Ausnahmen auch der Fall, dass Menschen, die ihre Ersparnisse auf einer Bank angelegt haben, alles verlieren wenn die Bank "draufgeht"?

  8. #1188
    Administrator
    Avatar von moby3012
    Registriert seit
    06.06.2003
    Ort
    Frankfurt an der Oder
    Beiträge
    2.448
    Name
    Martin
    Nick
    moby3012
    Das Problem am Kapitalismus ist, dass diejenigen mit mehr Kapital auch automatisch die Kaufkraft und damit mehr "Macht" haben und damit mehr Möglichkeiten ihr Kapital - "Ihre Macht" - auszubauen. Lässt man den kapitalismus unreguliert gewähren führt dies zwangsläufig zu einer Vermögensschere, es bilden sich Schichten. Ich denke jedoch das Thema Kapitalismus vs. Soziale Marktwirtschaft vs Sozialismus ist so megaumfangreich, dass man es evtl. in ein andees Thema verlegen könnte^^
    Wilma sagt Danke.
    Audi famam illius. Solus in hostes ruit. Et patriam servavit.
    Audi famam illius. Cucurrit quaeque. Tetigit destruens.
    Audi famam illius. Audi famam illius.
    Spes omnibus, mihi quoque. Terror omnibus, mihi quoque.

  9. #1189
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Du meinst, auf einen anderen Off-Topic-Thread als eh jeden?
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  10. #1190
    Problembär
    Avatar von Blade
    Registriert seit
    01.01.2003
    Ort
    Shutter Island
    Alter
    29
    Beiträge
    7.224
    Clans
    GAHQ
    Zitat Zitat von MrYuRi Beitrag anzeigen
    Wenn ich weniger dummes Geschwätz lesen wollte, müsste ich als erstes das UF abbestellen. Andererseits würde dann auch ein hoher Unterhaltungswert verloren gehen.
    Zitat Zitat von Wilma Beitrag anzeigen
    LOL. Du postest hier doch nur noch scheisse am laufenden Meter. Jetzt der Sinn schon wieder. Was beschwert gerade du dich über andere?
    Zitat Zitat von Dr.KokZ Beitrag anzeigen

    Von dir habe ich bisher nur Scheisse gelesen. Emotionale, irrationale Scheisse.

    Wenn ihr bettelt, dann wird euch gegeben.

    Verwarnung an alle 3 für solche wirklich unnötigen und provokanten Posts. Ich sagte wir scherzen nicht mit der neuen Gangart im OT! Und einige betteln richtiggehend um die nächsten Karten... sollte sich also jemand berufen fühlen hier weiterhin zu provozieren oder auf stumpfsinnige Provokationen genauso stumpfsinnig einzugehen dann werdet ihr mit den folgen zu rechnen haben. Und einige können sich wirklich nichtmehr viel erlauben!
    Wilma und brainsheep sagen Danke.
    Zitat Zitat von FiX Beitrag anzeigen
    [...], da dem Mod wohl bekannt war, dass Blade kein normaler Bär und auch kein Schadbär, sondern ein Problembär ist und entsprechende Vorsorge daher hilfreich sein könnte.

  11. #1191
    Zitat Zitat von Saroc Beitrag anzeigen
    Gehört zu den Ausnahmen auch der Fall, dass Menschen, die ihre Ersparnisse auf einer Bank angelegt haben, alles verlieren wenn die Bank "draufgeht"?
    Nein. Keiner zwingt dich dein Geld bei der Bank anzulegen. Du darfst es auch zuhause aufbewahren. Du bist aber genauso gierig wie jeder andere auch und willst Zinsen, wenn möglich die höchsten. Deswegen gehst du zu einer Bank. Was denkst was eine Bank macht die mehr Zinsen gibt als andere? Sie muss mehr Risiko eingehen als andere, um die Rendite für unter anderem deine Zinsen zu erwirtschaften. Du gehst damit grundsätzlich ein höheres Risiko ein dein Geld zu verlieren, wenn du es bei einer Bank anlegst die höhere Zinsen gibt. (grob vom Prinzip her.)
    Klassischer Fall von:
    Zitat Zitat von Dr.KokZ Beitrag anzeigen
    Hier ist der eigene Denkprozess gefragt und wir befinden uns traurigerweise in einer Gesellschaft in dem wir durch Regulierungen und gesetzliche Hürden versuchen Idioten vor sich selbst zu bewahren. "Mimi ich bin volles Risiko gegangen und habe alles verloren. Das gehört verboten!!!" Persönliche Selbstverantwortung und die damit verbundene grösstmögliche Freiheit ist nicht mehr genug gewertschätzt.
    Natürlich gehst du nicht "volles Risiko" aber du gehst ein Risiko.

  12. #1192
    Feldwebel
    Avatar von Golan
    Registriert seit
    03.12.2007
    Alter
    30
    Beiträge
    1.339
    Selbstverantwortung wäre ja ganz sinnvoll und schön, wenn die Risiken überschaubar und damit bewertbar wären, leider sind sie das nicht. Wenn über zig Ecken eine Bank in irgend welchen Fonds drin hängt, die über weitere zig Ecken das finanzielle Äquivalent von Schrödingers-Katze-mit-einer-Atombombe-auf-dem-Rücken sind, dann kann man das nicht an 0.25% mehr Zinsen erkennen. Dass man viele "Beratungen" von Banken außer im rechtlichen Sinne nur als blanke Lügen ansehen kann, tut das seine dazu bei.
    Schon allein, dass du Vokabular wie "reinfallen" oder "manipulieren" benutzt, impliziert ja schon absichtlichen Betrug als vollkommen normale Systemeigenschaft - wie du das als "das Beste" sehen kannst, wenn am Ende nicht mal Zivilisation, Technologie oder andere von Natur aus wertvolle Dinge dabei herauskommen, ist mir schleierhaft. Ganz zu schweigen davon, dass deine Kriterien dafür auch recht willkürlich zu sein scheinen - Insiderhandel darf natürlich nicht sein, das wäre ja fieser Betrug, aber ein paar Leute über den Tisch ziehen, das ist ja nur normaler Betrug.
    Geändert von Golan (30.11.2011 um 14:50 Uhr)
    Wilma sagt Danke.

  13. #1193
    Zitat Zitat von Golan Beitrag anzeigen
    Selbstverantwortung wäre ja ganz sinnvoll und schön, wenn die Risiken überschaubar und damit bewertbar wären, leider sind sie das nicht. Wenn über zig Ecken eine Bank in irgend welchen Fonds drin hängt, die über weitere zig Ecken das finanzielle Äquivalent von Schrödingers-Katze-mit-einer-Atombombe-auf-dem-Rücken sind, dann kann man das nicht an 0.25% mehr Zinsen erkennen. Dass man viele "Beratungen" von Banken außer im rechtlichen Sinne nur als blanke Lügen ansehen kann, tut das seine dazu bei.
    Wenn du dein Geld bei einer Sparkasse anlegst, dann weisst du mit hoher Wahrscheinlichkeit, dass da keine verrückten Sachen geschehen. Ausserdem gibt es noch sehr, sehr viele andere Anlegemöglichkeiten.

    Schon allein, dass du Vokabular wie "reinfallen" oder "manipulieren" benutzt, impliziert ja schon absichtlichen Betrug als vollkommen normale Systemeigenschaft - wie du das als "das Beste" sehen kannst, wenn am Ende nicht mal Zivilisation, Technologie oder andere von Natur aus wertvolle Dinge dabei herauskommen, ist mir schleierhaft. Ganz zu schweigen davon, dass deine Kriterien dafür auch recht willkürlich zu sein scheinen - Insiderhandel darf natürlich nicht sein, das wäre ja fieser Betrug, aber ein paar Leute über den Tisch ziehen, das ist ja nur normaler Betrug.
    Kapitalismus ist der Fortschrittstreiber schlechthin, da sind wir uns hoffentlich einig. Dazu garantiert der Kapitalismus grösstmögliche Freiheit.
    Von willkürlichen Kriterien kann nicht die Rede sein. Insiderhandel untergräbt die Idee des Systems und nimmt das Vertrauen in die Märkte. Einen Deal mit verhandeln zu deinen Gunsten zu beeinflussen ist jedoch völlig normal, das passiert in jedem Markt. Das sind zwei völlig verschiedene Dinge.

  14. #1194
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Kapitalismus als Fortschrittstreiber?
    Also ich seh woher du kommst: Mehr Fortschritt = mehr Leistung = weniger Kosten = mehr Profit/Prestige!
    und dass deshalb alle angestrebt sind den Fortschritt voranzutreiben.

    Aber ich hab das GEfühl dass sich der Kapitalismus hier im Weg steht weil es auch Leute gibt die mit weniger Fortschritt bisher sehr viel Geld verdient haben und alle Widersacher einfach einkaufen und plattmachen können. Oder sonstwie genug Hebel in Gang setzen können um die für sie nachteiligen Sachen zu blockieren, zu verzögern oder ganz zu verhindern.

    Sieht man imo auch recht häufig.

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  15. #1195
    Feldwebel
    Avatar von Golan
    Registriert seit
    03.12.2007
    Alter
    30
    Beiträge
    1.339
    Erstmal, bitte Quote richtig, das ist recht umständlich darauf zu antworten. Sehe nicht ein, deine Faulheit ausbaden zu müssen.
    Zitat Zitat von Dr.KokZ Beitrag anzeigen
    Wenn du dein Geld bei einer Sparkasse anlegst, dann weisst du mit hoher Wahrscheinlichkeit, dass da keine verrückten Sachen geschehen. Ausserdem gibt es noch sehr, sehr viele andere Anlegemöglichkeiten.
    Auch einige Sparkassen waren bei Lehman Brothers beteiligt, nur mal so als Hinweis. Schon allein, dass du nur von einer Wahrscheinlichkeit sprichst und dich nicht festlegen willst ist genau das, was ich gerade gesagt habe - man kann diese Dinge schlicht nicht wissen, geschweige denn in ihrer Gänze begreifen. Gerade deshalb gibt es ja das Finanzwesen, damit sich andere mit mehr Know-How darum kümmern - muss ich aber grundsätzlich genau so viel Ahnung von einer Sache haben wie der Experte, damit der mich nicht über den Tisch ziehen kann, dann führt das die Grundidee einen Experten zu beauftragen ad Absurdum.
    Und gerade die Existenz von "sehr, sehr viele andere[n] Anlegemöglichkeiten" reflektiert ja gerade wieder das Problem der Überschaubarkeit. Tausende, Millionen Anlagemöglichkeiten, alle mit komplexen Risiken sind für einen nicht-Experten schlicht nicht zu begreifen. Eine echte Risikoabwägung kann also gar nicht stattfinden.

    Zitat Zitat von Dr.KokZ Beitrag anzeigen
    Kapitalismus ist der Fortschrittstreiber schlechthin, da sind wir uns hoffentlich einig. Dazu garantiert der Kapitalismus grösstmögliche Freiheit.
    Marktkapitalismus, Ressourcenkapitalismus, wie auch immer man es nennen mag, ja gerne. Wobei ich das Statement nicht exklusiv aufgefasst haben möchte. Finanzkapitalismus, der effektiv mit Nichts Geschäfte und paradoxerweise Gewinne macht, nein.
    Zitat Zitat von Dr.KokZ Beitrag anzeigen
    Von willkürlichen Kriterien kann nicht die Rede sein. Insiderhandel untergräbt die Idee des Systems und nimmt das Vertrauen in die Märkte. Einen Deal mit verhandeln zu deinen Gunsten zu beeinflussen ist jedoch völlig normal, das passiert in jedem Markt. Das sind zwei völlig verschiedene Dinge.
    Also bitte, jetzt dreh mal nicht meine Aussage so durch den Fleischwolf. "zu deinen Gunsten" wie du es im zweiten Fall meinst (ist es im ersten Falle nicht zu jemandes Gunsten?) kann man gerne anführen, wenn man ein Auto kauft und da um 100€, 1000€ handelt. Wenn es dir um ein einfaches "zu deinen Gunsten" gegangen wäre, dann hättest du vorher ganz und gar nicht Kaliber von wegen "manipulieren" und "reinfallen" gebraucht, du weißt ganz genau, dass du hier zwei vollkommen unterschiedliche Herangehensweisen vermengst. Und ja, gerade Geschichten wie die unzähligen Fonds und Schrott-Papiere, die wer weiß wem aufgeschwatzt wurden, untergraben die Idee, schlimmer das Vertrauen in das System genau so wie Insiderhandel.
    Es sei denn, du willst sagen, dass Handel ohnehin Betrug ist. Darüber könnten wir gerne philosophieren, aber das sollte wohl nicht deine Aussage sein.
    Geändert von Golan (30.11.2011 um 16:06 Uhr)
    Wilma sagt Danke.

  16. #1196
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Ok also zwei Sachen @Dr.KoKz:

    1. Es zwingt einen niemand, das Geld auf die Bank zu tun? Geldverkehr wird heute quasi ausschließlich per Banktransfer erledigt (vom persönlichen Einkauf mal abgesehen). Ich glaube nicht, dass dir ein Unternehmen üblicherweise den Lohn in bar auszahlt. Gierig auf Bankzinsen? Ha! Dass ich nicht laut lache... Habenzinsen sind auf einem normalen Konto so gering, dass sie meist von der Inflation aufgefressen werden. Man muss sein Geld ja auf die Bank bringen, damit zumindest der Wert einigermaßen derselbe bleibt.

    2. Kapitalismus als Fortschrittstreiber? In welcher Hinsicht? Erkläre!
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  17. #1197
    Systemzweifler
    Avatar von Saroc
    Registriert seit
    14.11.2002
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.800
    @Dr.KoKz: PJ hat's mir jetzt schon vorweg genommen, aber ich möcht's auch noch mal erwähnen: Ich bin darauf angewiesen, ein Bankkonto zu haben, aus eben genannten Gründen. Ich habe im übrigen ein gewöhnliches Girokonto ohne Zinsen. Gier ist das Letzte, was man mir unterstellen kann.

  18. #1198
    Ein Bankkonto ist in heutigen Zeiten unerlässlich, das stimmt. Das heisst aber noch lange nicht, dass du all dein Geld dort haben musst. Um den Wert deines Geldes zu erhalten gibt es viel mehr Möglichkeiten als die Bank.

    Ich weiss nicht wie ich dir Kapitalismus als Fortschrittstreiber erklären soll? Es liegt doch auf der Hand. Innovationen bringen massenweise Geld, deswegen dreht sich im Kapitalismus alles um Innovation und Verbesserung.

  19. #1199
    Feldwebel
    Avatar von Golan
    Registriert seit
    03.12.2007
    Alter
    30
    Beiträge
    1.339
    Zitat Zitat von Dr.KokZ Beitrag anzeigen
    Ich weiss nicht wie ich dir Kapitalismus als Fortschrittstreiber erklären soll? Es liegt doch auf der Hand. Innovationen bringen massenweise Geld, deswegen dreht sich im Kapitalismus alles um Innovation und Verbesserung.
    Das erscheint mir jetzt nicht so einleuchtend, bzw. finde ich die Prämisse schlicht falsch. Dass Innovation überhaupt etwas wert ist, liegt an rigorosen Regeln und auch Absicherungen seitens Entwicklern, andernfalls liese sich so ein immaterielles gut gar nicht verkaufen/vermarkten - oft ist dies jedoch eher hinderlich für zukünftige Innovationen, da sowohl Informationen als auch weiterführende Recht nicht frei verfügbar sind. "Massenweise Geld" scheint es eher nicht wert zu sein, z.B. viele Forschungszentren sind nicht-kommerziell (bzw. nur dank heftiger Subventionen überlebensfähig).
    Darüberhinaus würde ich sehr die Qualität in Frage stellen - gerade was im Bereich Medizin an "Innovationen" aufkommt ist die Bezeichnung eigentlich nicht wert. Zusätzlich gibt es das Problem, dass Technologieträger mit der Zeit eine schier unüberwindbare Dominanz aufbauen können, welche die Etablierung konkurrierender Technologien verhindern; gerade unsere Abhängigkeit von Erdöl als Treibstoff ist da ein gutes Beispiel. Innovation ist eine langfristige Investition, leider macht sich das nicht gut bei Börsenkursen.
    Wilma sagt Danke.

  20. #1200
    Seil
    Avatar von Anker
    Registriert seit
    23.07.2008
    Alter
    31
    Beiträge
    1.787
    @ Kokz
    I feel with you.
    Kapitalismus ist das vorherschende System und somit das durchsetzungsfähigste. Alles was "ist" hat seine Berechtigung.
    Das durchsetzungsfähigste kann demnach als bestes bezeichnet werden, zumindest solange, bis es abgelöst wird.

    Kritik üben am Herschenden ist immer leicht.

    Angriffsfläche bietet das System trotzdem zu genüge.
    Der Kapitalismus fördert enormerweise Innovation und Verbesserung sowie Kriminalität und Krieg.

+ Antworten
Seite 60 von 63 ErsteErste ... 10505657585960616263 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Arbeitsmarkt, Finanzkrise und Lehrbücher
    Von Wilma im Forum OFF-Topic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.10.2012, 12:59
  2. Finanzkrise die Zweite...
    Von Theis im Forum OFF-Topic
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 02.12.2009, 05:10
  3. finanzkrise
    Von mr_nlceguy im Forum Witzecke
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.11.2009, 21:12
  4. Finanzkrise:
    Von WimblGrmpf im Forum Witzecke
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.04.2009, 09:25
  5. Die Finanzkrise ist schuld! Ehrlich!
    Von Little. im Forum OFF-Topic
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 04.02.2009, 19:13

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •