+ Antworten
Seite 27 von 63 ErsteErste ... 1723242526272829303137 ... LetzteLetzte
Ergebnis 521 bis 540 von 1257
Like Tree62x Danke

Finanzkrise

Eine Diskussion über Finanzkrise im Forum Politik & Weltgeschehen. Teil des Off Topic-Bereichs; @ahits Wenn du schreibst, die Kredite, die vergeben wurden, waren der Grund, also die Ursache für die Krise, ist das ...

  1. #521
    UF Supporter
    Avatar von MrYuRi
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    Passau
    Alter
    30
    Beiträge
    9.377
    Name
    Daniel
    Nick
    MrYuRi
    @ahits
    Wenn du schreibst, die Kredite, die vergeben wurden, waren der Grund, also die Ursache für die Krise, ist das aus meiner Sicht falsch. Das war nur der Auslöser. Die Gründe für die heutige Situation sind vielfältig. Die eigentlichen Fragen, die man sich stellen muss, sind unter anderem: Wie kann es sein, dass diese Kredite überhaupt profitabel gehandelt werden konnten? Wie kann es sein, dass so wenige Leute so viel Schaden anrichten können? Da kommen unglaublich viele Faktoren zusammen und ich bin der Meinung, dass ohne diese Immobilienkrise in den USA früher oder später einfach ein anderer Auslöser den Stein ins Rollen gebracht hätte.

    Rating-Agenturen, die so bewerten, wie es für sie gerade am besten ist. Manager, die für Quantität aber nicht für nachhaltigen Erfolg bezahlt werden. Steueroasen als Ausdruck eines internationalen Wettbewerbs um möglichst lasche Rahmenbedingungen für die Finanzmärkte, eines Ausdrucks fehlender internationaler Spielregeln.

    Das System insich ist krank. Und man sollte diese Krise als Chance nutzen. G20 hat anscheinend einen ganz guten Job gemacht, wenn man bedenkt, was ein solcher Gipfel überhaupt leisten kann. Nun mal abwarten, wie die praktische Umsetzung verlaufen wird.

  2. #522
    Oberfeldwebel
    Avatar von ahits
    Registriert seit
    02.12.2002
    Ort
    Hannover, GER
    Beiträge
    2.300
    Zwar schon paar Tage alt, hab ich grad erst gefunden, aber interessant das Abstimmungs(zwischen)Ergebnis:

    Auf welche Währung sollte das weltweite Finanzsystem setzen?
    2% Dollar
    10% Euro
    0% Yen
    0% Pfund
    7% neue Währung vom IWF
    77% Gold
    3% sonstige

    abgegebene Stimmen: 2282

    Jetzt mal unabhängig davon wofür man da stimmen würde, warum gibt es darüber keine Volksabstimmungen? In einer Demokratie müsste man das bei solch wichtigen und wirklich jeden betreffenden Entscheidungen eigentlich tun.
    Natürlich kann dann auch was ganz anderes rauskommen, 2200 deutsche Stimmen repräsentieren nicht die G20, ich mein nur mal grundsätzlich, sowas hätte man z.B. auf dem Gipfel mal entscheiden können.
    Naja, über die EU-Verfassung usw. durfte ja auch kaum ein Europäer abstimmen, genauso wie den Euro.
    Selbst wenn das Volk dann für etwas stimmen würde, was vielleicht nicht das beste wäre, dann wüsste wenigstens jeder das er selbst ebenfalls dafür verantwortlich ist, die Stimmung wäre deutlich besser als jetzt wo man ständig nur Rechnungen präsentiert bekommt für Sachen, die man nie wollte^^

    aso Quelle, kann ja jeder abstimmen:
    http://www.welt.de/finanzen/article3...l#vote_3473291

  3. #523
    Feldwebel
    Avatar von XXXNA
    Registriert seit
    08.08.2005
    Alter
    29
    Beiträge
    1.201
    Du fragst noch, warum es keine Volksentscheide über sowas gibt, während du dieses Ergebnis präsentierst? Wie soll Gold denn - allein mal praktisch gesehen - bitte weltweites Hauptfinanzmittel sein?
    ]

  4. #524
    Oberfeldwebel
    Avatar von ahits
    Registriert seit
    02.12.2002
    Ort
    Hannover, GER
    Beiträge
    2.300
    hm, wo soll denn das Problem sein, die Währungen wieder an Gold zu koppeln?
    Das hat es Jahrzehnte/Jahrhunderte gegeben, warum jetzt nicht wieder?
    Ich mein, mir isses hupe, das Volk entscheidet, wenn das Volk so entscheidet wird das halt so gemacht, das wäre zumindest Demokratie, ob gut oder schlecht...kann man eh erst später sagen, die Geldmenge an gar nix zu koppeln funktioniert offensichtlich auch nicht wie man aktuell sieht^^

  5. #525
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Die Umfrage ist insofern blöd, da einfach mal angenommen wird, es gäbe DIE Weltwirtschaft als tatsächliche Entität, die man einfach so kontrollieren und in diese oder jene Richtung lenken kann. Weltwirtschaft ist ein System ineinandergreifender Volkswirtschaften, das in seiner beträchtlichen Eigendynamik von unzähligen Faktoren bestimmt ist. Und basisdemokratische Volksentscheide gehören nicht zu den Faktoren.
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  6. #526
    Feldwebel
    Avatar von TarLanc
    Registriert seit
    20.03.2007
    Ort
    bremen
    Beiträge
    1.106
    Name
    Chris
    Nick
    TarLanc
    Clans
    Rocking, e2, eXc
    Zitat Zitat von ahits Beitrag anzeigen
    hm, wo soll denn das Problem sein, die Währungen wieder an Gold zu koppeln?
    Das hat es Jahrzehnte/Jahrhunderte gegeben, warum jetzt nicht wieder?
    Ich mein, mir isses hupe, das Volk entscheidet, wenn das Volk so entscheidet wird das halt so gemacht, das wäre zumindest Demokratie, ob gut oder schlecht...kann man eh erst später sagen, die Geldmenge an gar nix zu koppeln funktioniert offensichtlich auch nicht wie man aktuell sieht^^
    wenn das volk einseln für sich entscheiden könnte was sie möchte und was nicht, wären wir noch schlimmer dran als jetzt. das mit der währng als gold versteh ich nicht so, krisen gibt es immer, aber deshalb gleich auf dinge zurück zu greifen die jahrhunterte zurück ist bestimmt nicht die lösung des problems an sich. so wie joker schon sagte dafür spielt dort zuviel ineinander...

    man muss leider geduld haben und abwarten das sich der markt wieder von selbst beruhigt, diese rettungspakete der staaten sind gut und schön, reißen aber an anderer stelle große löcher und aus eben diesem grund finde ich die lösungswege der politik als falsch...mir ist klar das sie was tun müssen und das vertrauen der wähler nicht zu verlieren, nur dieser ansporn ist in meinen augen falsch....
    Hier Könnte Ihre Werbung stehen.

    Zitat Zitat von Dark Warrior Beitrag anzeigen
    ...naja du klingst halt wie ein bekiffter darth vader verschnitt

  7. #527
    Oberfeldwebel
    Avatar von ahits
    Registriert seit
    02.12.2002
    Ort
    Hannover, GER
    Beiträge
    2.300
    Die Golddeckung ist nicht Jahrhunderte her, erst um 1970 hat man sie zuletzt abgeschafft.

    Wenn das Volk entscheiden dürfte, hätten wir zumindest eine Demokratie. Ob das, was dann dabei rausgekommen wäre, besser oder schlechter wäre als unser jetziges System, vermag ich kaum zu beurteilen, zumal man ja auch gar nicht weiss was Volksabstimmungen für Ergebnisse hätte.
    Zumindest würde es dann nicht so einen starken Lobbyismus geben, und das Interesse an Politik allgemein wäre denke ich auch grösser. Auch der Egoismus wäre wahrscheinlich nicht so stark ausgeprägt, der Zusammenhalt wäre grösser. Die technische Entwicklung würde wohl verlangsamt, dafür würde die soziale an Gewicht gewinnen. Die Einstellung vieler wäre viel besser, weniger Menschen würden sich benachteiligt und ausgenutzt fühlen, oder gar als reine Kostenfaktoren.
    Nur meine Meinung, einem Volk etwas aufzuzwingen was es mehrheitlich nicht will wird auf Dauer nicht klappen. Und aktuell wird das immer mehr^^

  8. #528
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Politik und Wirtschaft sind prinzipiell 2 verschiedene Dinge. Wirtschaft wird nie demokratisch sein, kann's auch gar nicht, ist Privatsache, keine Staatssache. Der Staat kann lediglich regulierend eingreifen und Rahmenbedingungen setzen und die Chance dafür hat man leider weltweit grad eben ziemlich vertan. Diese Hilfspakete an die Wirtschaft/Banken hätten an Bedingungen geknüpft sein müssen. Es ist den ganzen Bankern gelungen, dem Staat das Hilfspaket so zu verkaufen, als würde die Notwendigkeit gebieten, dass der Staat da unter die Arme greift und nicht nicht die Banken um Hilfe bittend zu Kreuze kriechen. Letzteres war aber der Fall. Und als Staat(engemeinschaft) hätte man das ausnutzen müssen und Bedingungen stellen müssen. Härtere Kontrollen durchsetzen, gesetzliche Bedingungen schaffen, um den gierigen Pissern besser auf die Finger schauen zu können, große Konzerne sollen endlich mal entsprechend Steuern zahlen und nicht nur Subventionen einstreichen. Die Wirtschaft (besonders die raffgierigen Banker und Broker) ist ein verzogenes kleines Kind, das auch mal gescheit erzogen werden muss... insofern der Staat letztlich doch immer einschreiten und nachhelfen muss, wenn was schiefläuft. Momentan haben wir die Situation, dass sich die Staatengemeinschaft verhält wie eine Gutmenschenmutter, die das Kind total verzieht, weil sie ihm alles erlaubt und das für antiautoritäre Erziehung hält.
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  9. #529
    Robin Hood
    Avatar von RaoulDuke
    Registriert seit
    10.12.2006
    Ort
    Monaco di Bavaria
    Alter
    34
    Beiträge
    3.778
    Nick
    MeinAnwalt
    Clans
    !BAMM!
    Bei ner goldgedeckten Währung müssen sich auch immer alle dran halten oder, so wie es beim letzten goldgedeckten System "Bretton-Woods" war, zumindestens die Leitwährungsnation dran halten und daran scheiterte es ja letzendlich dran.

    @Dersksowitch: Nach wie vor bin ich der Meinung, das die Krise sich auch nicht durch BAsel II in Amiland hätte verhindern können. Yuri, von dem du dir offenbar Zuspruch erwartet hast, hat einen Punkt sehr gut erkannt, den ich dir vergeblich klarzumachen versuchte.
    Nämlich das die Vorgehen bzw. die Bewertungskriterien für Kreditrisiken eben nicht zuverlässig sind und sich große Ratingagenturen wie Standard&Poor's eben ganz schön vergreifen. Und daran orientiert sich ja Basel II zur Bewertung der Kreditrisiken. Zumal Hypothekendarlehen auch nach Basel II eh als "sichere" Anlage galten und somit mit nicht so hohem Eigenkapital unterlegt werden mussten, da ja das Haus als Sicherheit galt. Und dem erhöhte Risiko meist eh nur über die erhöhte Bepreisung der Kredite Rechnung getragen wird.
    Wenn aber die Bewertungskriterien zum Kreditrisiko nicht wirklich aussagekräftig sind, gerät schon das ganze BAsel II Konzept in Schieflage, weil die Überprüfungs- und Offenlegungspflichten sich auch nur an den (nicht unbedingt richtigen) offiziellen Bewertungskriterien orientieren können.
    Es gibt noch weitere Punkte die Basel II ins leere laufen lassen, aber generell sind mir 8% Eigenkapitalunterlegung einfach zu niedrig, selbst bei höherer Risikogewichtung werden nie mehr als 12% unterlegt und wenn die Risiken nicht richtig abgeschätzt werden noch weniger und das ist ja grade geschehen trotz Basel II. Auch in Deutschland.
    Versteh ja das du stolz bist, das du irgendwo gehört hast das der böse Clinton mit seiner doofen Sozialpolitik das "Sicherungssystem" Basel II abgelehnt hat und du das wahnsinnig einleuchtend findest. Aber das ist leider zu kurz gedacht. Das ist meiner Meinung nach nicht die alleinerklärende Ursache der Finanzkrise...
    Cause I'm a picker
    I'm a grinner
    I'm a lover
    And I'm a sinner
    I play my music in the sun

  10. #530
    N4z!s raus!
    Avatar von Keerulz
    Registriert seit
    05.07.2002
    Ort
    essen
    Alter
    32
    Beiträge
    6.358
    Frankfurt (BoerseGo.de) - Tausende Mitarbeiter der Dresdner Bank haben offenbar gute Chancen, die im Zuge der Übernahme durch die Commerzbank entgangenen Bonuszahlungen für das vergangene Jahr gerichtlich durchzusetzen. Zu diesem Ergebnis kommt ein vom Gesamtbetriebsrat der Dresdner Bank in Auftrag gegebenes Gutachten, wie das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" berichtet.

    Im Herbst 2008 hatte der Vorstand der Dresdner Bank den Mitarbeitern in einem Brief Bonuszahlungen auf dem Vorjahresniveau versprochen. Die Commerzbank hatte nach Übernahme der ehemaligen Allianz-Tochter die Mehrzahl der Boni allerdings unter Verweis auf die schlechten Ergebnisse des Jahres 2008 gestrichen. Statt insgesamt 400 Millionen Euro wurden nur vertraglich garantierte Boni in Höhe insgesamt 130 Millionen Euro ausgezahlt. Diese Kürzung sei nicht gerechtfertigt, so das Gutachten laut "Spiege
    Ich werde Banker!
    Auch bei schlechter leistung kriegt man nen fetten Boni -.-
    Und wer bezahlt den?! wir!!!!

    ungluablich. Grade die Commerz Bank die ohne Pappa Staat schon lange lange pleite wäre...

  11. #531
    Feldwebel
    Avatar von XXXNA
    Registriert seit
    08.08.2005
    Alter
    29
    Beiträge
    1.201
    Ackermann hat heute gesagt, dass er Managerboni in Krisenzeiten, in denen auch die Bank keine Gewinne macht und Geld vom Staat braucht, verwerflich findet.

    Ich bin echt verwundert: Die ganzen Linken schreien seit geraumer Zeit nicht mehr "der böse Ackermann"^^. Wahrscheinlich ist´s momentan nicht mehr so populär

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,617560,00.html
    ]

  12. #532
    Oberfeldwebel
    Avatar von Time
    Registriert seit
    18.11.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    2.578
    Clans
    R
    Das erste Konjunkturpaket , wer sich dran erinnert 400 Milliarden waren es.
    Und dann wurden es doch noch 473 Milliarden.

    73 Milliarden für

    Einer meiner Lieblings Top Verbrecher.

  13. #533
    UF Supporter
    Avatar von BseBear
    Registriert seit
    27.09.2003
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    31
    Beiträge
    3.945
    Name
    Michael
    Nick
    bsebear
    Ich war wahrscheinlich genauso überrascht wie jeder andere auch als ich das gelesen habe, finds aber gut. Wenigstens er hat erkannt, dass sie nicht nur an den Geldbeutel sondern auch an soziale Spannungen denken müssen. Ich hoffe dass die Einstellung jetzt auch auf andere Manager abstrahlt.

    Wenn die Leute so weiter machen wie bisher, werden die noch große Probleme bekommen.

  14. #534
    N4z!s raus!
    Avatar von Keerulz
    Registriert seit
    05.07.2002
    Ort
    essen
    Alter
    32
    Beiträge
    6.358
    Zitat Zitat von camionero Beitrag anzeigen
    Das erste Konjunkturpaket , wer sich dran erinnert 400 Milliarden waren es.
    Und dann wurden es doch noch 473 Milliarden.

    73 Milliarden für

    Einer meiner Lieblings Top Verbrecher.



    Hier Das interview

    http://www.boerse-go.de/nachricht/,a1206361.html

  15. #535
    Duc de Rischelmääh
    Avatar von brainsheep
    Registriert seit
    27.02.2007
    Beiträge
    40.608
    Das einige Manager die Zeichen der Zeit erkannt zu haben scheinen ist sehr begrüßenswert.
    Was mir jetzt noch fehlt, dass sich diese Mentalität auch auf die Kundenberater überträgt und diese den Kunden bei seinen Finanzangelegenheiten nach bestem Wissen und Gewissen beraten unabhängig davon, was dies für ihre Provisionen oder sonstigen Beraterungsgebühren bedeutet.
    Leben, das ist das Allerseltenste in der Welt - die meisten Menschen existieren nur.
    Oscar Wilde

  16. #536
    Oberstleutnant
    Avatar von Touji
    Registriert seit
    22.10.2002
    Alter
    35
    Beiträge
    11.542
    Name
    Fabian
    Nur vier Steueroasen auf der Liste

    Dann war der G20-Gipfel wohl ein voller Erfolg.
    "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." - Larry Wall

  17. #537
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Apokus
    Registriert seit
    11.09.2001
    Ort
    was konstruktives
    Beiträge
    4.546
    Clans
    was konstruktives
    http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,617645,00.html <- wenn das stimmt was der gute da erzählt wird er sicher bald geförderten Suizid begehen.. ^^

  18. #538
    Einzelkämpfer..Klar?
    Avatar von ENTARO
    Registriert seit
    30.03.2007
    Alter
    31
    Beiträge
    1.989
    Das hat mir ein Freund heute per e-Mail zugesendet:
    DIE KRISE


    Übersetzung aus dem Spanischen vom 15. 3. 2009

    Eine einfache Rechnung

    und ein eindrucksvolles Ergebnis

    Eine Überlegung und eine einfache Kalkulation, gesandt von einem spanischen Fernsehzuschauers an CCN.

    Der Plan zur Rettung der Banken mit dem Geld der Steuerzahler, der zurzeit im Amerikanischen Kongress diskutiert wird, wird die unvorstellbare Summe von 700 Milliarden Dollar kosten, obwohl man den Banken bereits 500 Milliarden Dollar übergab und die europäischen Regierungen ihrerseits Milliarden an die von der Krise betroffenen Banken übergeben werden.

    Um sich die Dimension dieser Ziffern überhaupt vorstellen zu können, machte ein spanischer Fernsehzuseher folgende Kalkulation:

    Auf dem Planet Erde leben derzeit 6,7 Milliarden Einwohner. Wenn man „ nur“ die 700 Milliarden (amerikanischen) Dollar durch die 6,7 Milliarden Bewohner der Erde teilt, bedeutet dies, dass

    jeder einzelne Bewohner der Erde 104 Millionen Dollar erhalten würde.

    Mit dieser Summe könnte man nicht nur sofort die gesamte, weltweite Armut ausmerzen, sondern es würde jeder Erdenbewohner automatisch zum Millionär werden.

    Der Fernsehzuseher, kommt zu dem Schluss:

    „Es scheint allerdings, dass es ein kleines Problem mit der Verteilung des Reichtums geben wird.“

    Machen wir eine kleine Rechnung, viel einfacher und näher liegender, -

    also von den Spaniern.

    Der spanische Staat unterstützt die Banken derzeit mit 30 Milliarden Euro, die aus den Geldbörsen der Spanier stammen.

    Der Staat wird 30 Milliarden Euros Schulden den Banken abnehmen,

    um deren finanziellen Kollaps zu vermeiden.

    Spanien hat nach der aktuellen Einwohnerliste von 2008 46.063.511 Einwohner.

    Machen wir also folgende Rechnung:

    30.000.000.000,– von Euritos !!!!!!!!!!

    geteilt durch 46.063.511 Einwohner ergibt

    652,18 Millionen Euros für jeden Spanier!

    Unter der Annahme, dass im Durchschnitt jede Familie aus 4 Personen besteht, würde auf jede Familie 2.608,72 Millionen Euros entfallen.

    Schau mal, mit dieser Summe könnten wir doch locker unsere Hypotheken bezahlen.

    Das ist die Krise.

    Es zahlt sich aus, uns für dumm anzusehen.

    Sowohl die Regierung als auch die Opposition lachen über uns.

    Und wir? Machen wir gar nichts?

    Verschicke diese Rechnung an alle, die du kennst.

    Damit sie uns wenigstens nicht für dumm halten.

    Es ist das Geld wert.
    Mal kurz nachgerechnet....
    Stimmt!

    Ich hoffe dass dies nicht schon jemand gepostet hat
    -ENTARO

  19. #539
    Oberfeldwebel
    Avatar von Time
    Registriert seit
    18.11.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    2.578
    Clans
    R
    Zitat Zitat von ENTARO Beitrag anzeigen
    Das hat mir ein Freund heute per e-Mail zugesendet:


    Mal kurz nachgerechnet....
    Stimmt!

    Ich hoffe dass dies nicht schon jemand gepostet hat
    Um sicher zu gehen

    Die Rechnung : 700 000 000 000 : 6 700 000 000 = 104,48

    Falsch es bekommt jeder nur 104,48 $ Dollar

    http://www.google.de/search?hl=de&q=...nG=Suche&meta=

  20. #540
    Einzelkämpfer..Klar?
    Avatar von ENTARO
    Registriert seit
    30.03.2007
    Alter
    31
    Beiträge
    1.989
    Rechne mal die 700 000 000 000 : 6,7 dann kommste auf das
    Ergebnis in meinem Post ;-)
    Ne, ist zu hoch
    Egal, es bleibt trotzdem für jeden was über
    -ENTARO

+ Antworten
Seite 27 von 63 ErsteErste ... 1723242526272829303137 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Arbeitsmarkt, Finanzkrise und Lehrbücher
    Von Wilma im Forum OFF-Topic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.10.2012, 12:59
  2. Finanzkrise die Zweite...
    Von Theis im Forum OFF-Topic
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 02.12.2009, 05:10
  3. finanzkrise
    Von mr_nlceguy im Forum Witzecke
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.11.2009, 21:12
  4. Finanzkrise:
    Von WimblGrmpf im Forum Witzecke
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.04.2009, 09:25
  5. Die Finanzkrise ist schuld! Ehrlich!
    Von Little. im Forum OFF-Topic
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 04.02.2009, 19:13

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •