+ Antworten
Seite 26 von 63 ErsteErste ... 1622232425262728293036 ... LetzteLetzte
Ergebnis 501 bis 520 von 1257
Like Tree62x Danke

Finanzkrise

Eine Diskussion über Finanzkrise im Forum Politik & Weltgeschehen. Teil des Off Topic-Bereichs; Zitat von Sleepy Sobald die banken schwarze zahlen schreiben sollte man sie zur kasse bitten! jo aber nicht die DB... ...

  1. #501
    N4z!s raus!
    Avatar von Keerulz
    Registriert seit
    05.07.2002
    Ort
    essen
    Alter
    32
    Beiträge
    6.358
    Zitat Zitat von Sleepy Beitrag anzeigen
    Sobald die banken schwarze zahlen schreiben sollte man sie zur kasse bitten!
    jo aber nicht die DB...
    Sie hat keine Steuergelder in anspruch genommen.

  2. #502
    Feldwebel
    Avatar von XXXNA
    Registriert seit
    08.08.2005
    Alter
    29
    Beiträge
    1.201
    Eben.

    Den Großteil fressen neben der HRE ja ehe die Staatsbanken (Landesbanken). Wie willste da jemanden zur Kasse bitten? Diese Banken gehören endlich privatisiert / abgeschafft. Dann käme auch Geld in die Kasse.
    ]

  3. #503
    SUPERSONICMAN
    Avatar von auRiuM
    Registriert seit
    28.09.2002
    Ort
    Lüneburg
    Alter
    28
    Beiträge
    5.798
    Name
    Matze
    Nick
    auRiuM ///
    Zitat Zitat von Sleepy Beitrag anzeigen
    Sobald die banken schwarze zahlen schreiben sollte man sie zur kasse bitten!
    easy going, dass sowas nie passieren wird...


    sobald firmen keinen gewinn einfahren, dürfen einfach die manager keinen cent mehr bekommen und schon fangen die auch mal wieder an in normalen dimensionen zu denken und kaufmännisch zu denken... das ging die letzten jahre doch einfach nur den bach hinunter....
    s' glatscht glei!

  4. #504
    Oberstleutnant
    Avatar von Touji
    Registriert seit
    22.10.2002
    Alter
    35
    Beiträge
    11.542
    Name
    Fabian
    Zitat Zitat von Derksowitch Beitrag anzeigen
    Eben.

    Den Großteil fressen neben der HRE ja ehe die Staatsbanken (Landesbanken). Wie willste da jemanden zur Kasse bitten? Diese Banken gehören endlich privatisiert / abgeschafft. Dann käme auch Geld in die Kasse.
    Äh..dir ist schon klar woher das "Hypo" im Namen der Bank kommt?
    "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." - Larry Wall

  5. #505
    Hauptfeldwebel
    Avatar von FaTeD`
    Registriert seit
    29.11.2004
    Alter
    26
    Beiträge
    3.184
    Nick
    qleZz
    Zitat Zitat von BseBear Beitrag anzeigen
    Wart noch 1-2 Monate bis sich die Krise vollends auf den Arbeitsmarkt ausgewirkt hat.

    @G20: Ich bin wirklich sehr gespannt was da in London abgeht. Es wurde ja im Vorfeld zumindest einiges angekündigt. BIn mal gespannt ob ein randalierender Mob durch die City zieht.
    Ich würde sagen noch ein halbes Jahr warten.
    Bis Herbst / Winter, dann gehts hier erst richtig los...

  6. #506
    Oberfeldwebel
    Avatar von ahits
    Registriert seit
    02.12.2002
    Ort
    Hannover, GER
    Beiträge
    2.300
    tjoa, einige freuen sich heute dass die aktienkurse steigen, ich freu mich dass gestern bosnien meine hauptwette gewonnen hat - an sich das gleiche

    Aber was hat sich fundamental geändert?
    Wo sind die einschneidenden Verbesserungen und Änderungen am Bankensystem?
    Steueroasen werden auf eine schwarze Liste gesetzt und das Bankgeheimnis abgeschafft? Was hatte das denn mit der Krise zu tun?
    Nach XY Milliarden bzw Billionen beschliessen die G20 weitere 1,1 Billionen zur Verfügung zu stellen, die EZB senkt weiter ihre Leitzinsen, eine Geldblase wird mit noch mehr Geld bekämpft?
    Die Abwrackprämie erreicht 1,1 Millionen Anträge, was ein Boom, aber wer kauft eigentlich nächstes Jahr einen Neuwagen?
    Der Finanzmarkt soll reguliert werden - wie weiss man noch nicht, ist ja auch erstmal egal, hauptsache grossartige Übereinkünfte feiern?

    Man mag mich ja als Pessimisten bezeichnen, aber mir fehlen bei all den tollen positiven Nachrichten die Belegung mit Fakten, logische Erkenntnisse, ein Beweis für die Funktion und Nachhaltigkeit der Aktionen (sofern sie nicht nur heisse Luft sind).
    Naja, wer im Moment an der Börse feiern will soll das gerne tun, ich schau am WE lieber Bundesliga, dass z.B. Berlin gegen den BVB gewinnt halte ich für wahrscheinlicher und einfacher zu begründen als das Ende der Wirtschaftskrise

  7. #507
    Duc de Rischelmääh
    Avatar von brainsheep
    Registriert seit
    27.02.2007
    Beiträge
    40.606
    Genau!
    Reden kann jeder, aber was zählt ist das was in der Praxis umgesetzt wird und was dies für Auswirkungen auf die Gesellschaft hat.
    Leben, das ist das Allerseltenste in der Welt - die meisten Menschen existieren nur.
    Oscar Wilde

  8. #508
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Sleepy
    Registriert seit
    21.04.2004
    Ort
    Allgäu ...
    Alter
    30
    Beiträge
    4.566
    Nick
    Sleepy
    Zitat Zitat von Keerulz Beitrag anzeigen
    jo aber nicht die DB...
    Sie hat keine Steuergelder in anspruch genommen.
    JEDER BANK ... die sind alle schuld alle in einen sack und drauf hauen ... ist doch mir egal ob die staatsgelder genommen hat oder nicht, vielleicht wird sies noch kein peil ...

    Die Krise ist alleine auf dem mist der ganzen diplom wirtschafts theoretiker profitgieriger, auf den leuten die ehrlicher arbeit nachgehen ... gewachsen

    @ahits. sie machen doch jetzt einfach nur das gegenteil wie 1923 ... falsch ist es vielleicht nicht .. wird man sehen ...
    Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in eine Garage geht.

  9. #509
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Apokus
    Registriert seit
    11.09.2001
    Ort
    was konstruktives
    Beiträge
    4.546
    Clans
    was konstruktives
    http://www.zeit.de/online/2009/14/ba...estag?page=all <- Auch wieder lustig... der Staat zeigt mal wieder viel Fingerspitzengefühl im Umgang mit Steuergeldern.. ^^

  10. #510
    UF Supporter
    Avatar von MrYuRi
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    Passau
    Alter
    30
    Beiträge
    9.377
    Name
    Daniel
    Nick
    MrYuRi
    Zitat Zitat von ahits Beitrag anzeigen
    tjoa, einige freuen sich heute dass die aktienkurse steigen, ich freu mich dass gestern bosnien meine hauptwette gewonnen hat - an sich das gleiche

    Aber was hat sich fundamental geändert?
    Wo sind die einschneidenden Verbesserungen und Änderungen am Bankensystem?
    Steueroasen werden auf eine schwarze Liste gesetzt und das Bankgeheimnis abgeschafft? Was hatte das denn mit der Krise zu tun?
    Nach XY Milliarden bzw Billionen beschliessen die G20 weitere 1,1 Billionen zur Verfügung zu stellen, die EZB senkt weiter ihre Leitzinsen, eine Geldblase wird mit noch mehr Geld bekämpft?
    Die Abwrackprämie erreicht 1,1 Millionen Anträge, was ein Boom, aber wer kauft eigentlich nächstes Jahr einen Neuwagen?
    Der Finanzmarkt soll reguliert werden - wie weiss man noch nicht, ist ja auch erstmal egal, hauptsache grossartige Übereinkünfte feiern?

    Man mag mich ja als Pessimisten bezeichnen, aber mir fehlen bei all den tollen positiven Nachrichten die Belegung mit Fakten, logische Erkenntnisse, ein Beweis für die Funktion und Nachhaltigkeit der Aktionen (sofern sie nicht nur heisse Luft sind).
    Naja, wer im Moment an der Börse feiern will soll das gerne tun, ich schau am WE lieber Bundesliga, dass z.B. Berlin gegen den BVB gewinnt halte ich für wahrscheinlicher und einfacher zu begründen als das Ende der Wirtschaftskrise
    Es ist nicht exakt das Gleiche wie bei einer Wette, denn:
    1. Das Risiko eines Komplettverlustes ist deutlich geringer
    2. Man hat eine langfristige Perspektive - in der Regel steckt hinter einem solchen Papier auch ein Wert. Bei den Papieren, die für die Finanzkrise mitverantwortlich sind, war das eher nicht der Fall.

    Die Steueroasen haben insofern etwas mit der Krise zu tun, als dass diese es unglaublich schwer gemacht haben, die unterschiedlichen Transaktionen korrekt nachzuvollziehen. Das Stichwort an dieser Stelle ist auch das Bankgeheimnis.

    Bei der Abwrackprämie haben die Anti-Argumente gewechselt. Zuerst wurde gegen sie argumentiert, weil man davon ausging, dass sie von den Menschen nicht in Anspruch genommen werden würde. Nun, nachdem sich diese Annahme als falsch herausgestellt hat, argumentiert man mit einem möglichen Boomerangeffekt.

    Zuerst klingt ein solcher auch recht logisch, aber so einfach ist es nicht. Schaut man sich die Nachfrageentwicklung auf dem Automobilsektor genau an, wird man feststellen, dass diese mit Beginn der Finanzkrise massiv eingebrochen ist. Und das soll ausgeglichen werden. Die daraus resultierenden Effekte muss man abwarten. Das kann keiner genau vorhersagen - schon gar nicht langfristig gesehen. Und man sollte auch immer genau hinschauen, wer solche Kritiken äußert und welche unterschiedlichen Interessen eventuell dahinterstecken könnten.

    Bei der Finanzkrise ist es genauso, auch hier muss man genau hinhören und man sollte sich bewusst sein, dass genaue Prognosen derzeit nicht möglich sind. Trotzdem ist es interessant, dass manche Ökonomen einen Silberstreifen am Horizont schon für Ende des Jahres in Aussicht stellen. Auch sieht es so aus, dass sich in der Finanzbranche, die ja als Mitverursacher als erstes in die Krise geraten ist, so langsam die Spreu vom Weizen trennt - man erkennt so langsam, wer Gewinner und Verlierer sein könnte. Die Banken werden deswegen denke ich auch als erstes aus dieser Situation herauskommen, während der Maschinenbau gerade erst dabei ist, voll hinein zu geraten.

    Bei der DB ist es aus meiner Sicht z.B. recht wahrscheinlich, dass sie langfristig als Gewinner vom Feld gehen wird. Aber auch das muss man natürlich abwarten und den derzeitigen Kursfeuerwerken werden sich auch wieder Gegenreaktionen gegenüberstellen. Ich setze da auf das Prinzip der Langfristigkeit.

    Time will tell, aber ein bisschen Optimismus, gepaart mit Realismus, kann nicht schaden.

  11. #511
    Obergefreiter
    Avatar von Neoprophan
    Registriert seit
    17.05.2003
    Ort
    Krems/Donau (Ösi)
    Alter
    32
    Beiträge
    233
    Name
    Christoph
    Clans
    Nein kein Interesse
    Das Bankengeheimnis wird nicht abgeschafft! Wie kommt jemand auf die Idee, das das jemand abgeschafft hat, weder Österreich noch die Schweiz. Beide Länder haben eine Lockerung herbeigeführt. Von abschaffen ist nicht die Rede.
    Außerdem macht das in meinen Augen nicht wirklich Sinn, dass das Bankengeheimnis was mit der Krise zu tun hat.

    Das der Finanzmarkt schon reines Glücksspiel ist, bei den es keine nennenswerten Beschränkungen gibt, wenn man zB die "Short Sellings" hernimmt, dann sind solche Dinge eher der Grund wenn es mal zu einem Ende der Fahnenstange kommt als das Bankengeheimnis irgendeines Landes. Das der Wert von etwas nicht immer nur steigen kann auf sehr "unnatürliche" Werte und das es irgendwann mal ein Ende haben muss, war vielen sicherlich klar und wenn mann es zu sehr übertreibt dann bekommt man das ganze auch in "übertriebener Form" einer Krise wieder zurück.

    Draufzahlen tut bei solchen Dingen sowieso nur der kleine Mann/ die kleine Frau die normale Arbeiter und Angestellte sind. Ich glaube die wahren Auswirkungen werden uns erst in den nächsten 2 Jahren so richtig bewusst werden.

    Bleibt nur zu hoffen das man die richten Lehren daraus zieht damit eine Krise kein regelmäßig auftretender Faktor wird.

    Das Unmögliche ist oft nur das unversucht gebliebene.

  12. #512
    UF Supporter
    Avatar von MrYuRi
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    Passau
    Alter
    30
    Beiträge
    9.377
    Name
    Daniel
    Nick
    MrYuRi
    Wenn du nicht mehr nachvollziehen kannst, was bei diesen Steueroasen genau passiert, verursacht das Intransparenz. Und Intransparenz ist ein Grund dafür, warum diese Krise global ein solches Ausmaß annehmen konnte.

    Worin man sein Geld anlegt, muss jeder selbst entscheiden. Höhere Renditechance = höheres Risiko. Aktien halte ich im Wesentlichen auch weiterhin für eine solide Sache.

  13. #513
    Feldwebel
    Avatar von XXXNA
    Registriert seit
    08.08.2005
    Alter
    29
    Beiträge
    1.201
    Zitat Zitat von Sleepy Beitrag anzeigen
    JEDER BANK ... die sind alle schuld alle in einen sack und drauf hauen ... ist doch mir egal ob die staatsgelder genommen hat oder nicht, vielleicht wird sies noch kein peil ...

    Die Krise ist alleine auf dem mist der ganzen diplom wirtschafts theoretiker profitgieriger, auf den leuten die ehrlicher arbeit nachgehen ... gewachsen

    @ahits. sie machen doch jetzt einfach nur das gegenteil wie 1923 ... falsch ist es vielleicht nicht .. wird man sehen ...
    Man ließt ja als Mod von diesem Forum wirklich oft hohles Zeug oder sinnlose Phrasen.
    Aber nur wirklich selten bekommt man solch haltlose und wirklich in jeder Hinsicht pauschalisierende, indifferenzierte und vor allem sinnlose Aussagen in einem Beitrag vor´s Auge.

    "Die ganzen Diplom-Wirtschaftstheoretiker": Ahja, die ganzen.... Alles Theoretiker, die ja nicht arbeiten. Die sitzen allesamt nur in ihrem Stuhl und denken sich "Heute schmeiß ich mal das Geld vom hartarbeitenden armen Bauarbeiter, der nur am Schuften ist, aus dem Fenster", man hat ja sonst nichts zu tun.
    Profitgier, aha, bist du das nicht? Du würdest keine Gewinne erzielen wollen? Interessant.
    Und natürlich kommt die Krise von den bösen Manager auf ihren Stühlen, mit ihren Kravatten, die sie vom Steuerzahler finanziert bekommen. Wer soll sie auch sonst verursacht haben?
    Nein, die zeitliche Entwicklung der Immobilienkrise in den USA, die spielt keine Rolle, es waren alles die bösen Manager, alle zusammen, ganz allein.

    In einer Hinsicht muss ich dir zustimmen:

    Zitat Zitat von Sleepy Beitrag anzeigen
    kein peil ...

    Bild dir deine Meinung, aber am besten nicht mehr mit der Bild.... Ein gut gemeinter Tipp. Dein Beitrag ist ungewollt eine Parodie der gesamten Berichterstattung


    @MrYuri: Ja genau. Du hast dich mit dem Thema beschäftigt und gibst differenzierte und behutsame Aussagen ab. Finde ich gut.
    Wie beurteilst du meine Darstellung (aus dem Überdemokratisierungsthread), dass die Anfänge der Krise durch die Immobilienkrise hervorgerufen wurden, die insgesamt durch das nicht Unterzeichnen von Basel 2 unter Clinton in die Wege geleitet wurde, da man "jedem" Kredite und Hypotheken gab, die er nicht zurückzahlen konnte, was zur Krise führte?



    Edit: Oha, mein 1000. Beitrag Gibt´s dazu mal en Spamthread in der Kegge?
    ]

  14. #514
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Sleepy
    Registriert seit
    21.04.2004
    Ort
    Allgäu ...
    Alter
    30
    Beiträge
    4.566
    Nick
    Sleepy
    Das kann ich so veralgemeinern für den ganzen Wirtschaftszweig Finanzen. ich hab kein wort über die Imobilienkrise verloren! Es hängt zwar zusammen. Aber im endefekt sind das alles ausgedachte und ausgeklügelte produkte ... sonst würde man nicht sagen das die Finanzmagnaten es schon selbst nicht mehr verstehen. Warum spricht den jeder von regulierung? Genau weil die krise durch, ehrliche bodennahe 2 % gewinn orentierte produkte geschaft wurden .... HAHAHA ...

    Ich bin profit gierig? lol ich habe heute wieder meine pausen durch gearbeitet um unserm neuen monatsziel von hohen stückzahlen mit schließtagen zu schaffen ... und das für 0€... bitte bleib mir fern mir profitgier zu unterstellen ... ich bin schon froh wenn man mir mittlerweile eine 2% lohnerhöhung gönnt oder 1% mehr leistungszulage ... lächerlich ...

    Vielleicht entwickelt man sich zu einem anderen Menschen wenn man dort hineingewachsen ist keine Ahnung aber von meinem Standpunkt ausbetrachtet ist das alles nur noch Träumerei, die Banker lebten 5Jahre in einer Traumwelt ... anderst kann ich das nicht mehr sagen ...
    Ach und ich spreche nicht von den kleinem Schalterangestellten!
    Meine Mutter arbeitet selber in einer Bank als Prokuristin.


    Die Abwarackpremie halteich für den Staat garn icht mal mehr so blöd, weil wenn amn umrechnet was der staat wieder mit 19% mehrwertssteuer durch die verkauften autos einnimmt ... ist die abfrackprämie bei manchen autos schon gedeckt
    Geändert von Sleepy (03.04.2009 um 07:30 Uhr)
    Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in eine Garage geht.

  15. #515
    Oberfeldwebel
    Avatar von ahits
    Registriert seit
    02.12.2002
    Ort
    Hannover, GER
    Beiträge
    2.300
    Zitat Zitat von Neoprophan Beitrag anzeigen
    Das Bankengeheimnis wird nicht abgeschafft! Wie kommt jemand auf die Idee, das das jemand abgeschafft hat, weder Österreich noch die Schweiz. Beide Länder haben eine Lockerung herbeigeführt. Von abschaffen ist nicht die Rede.
    Da kann man jetzt natürlich lange diskutieren, aber ich sehe es so:
    Entweder gibt es ein Bankgeheimnis, dann darf meine Bank keinerlei Daten über mich rausgeben und fertig, einzige Ausnahme bei Straftaten, oder aber die Banken müssen anderen Regierungen Auskunft geben, nur zur Prüfung, dann ist es aber kein Bankgeheimnis mehr wenn das Finanzamt die Daten ohne zwingenden Grund abfragen darf.

    Wenn du nicht mehr nachvollziehen kannst, was bei diesen Steueroasen genau passiert, verursacht das Intransparenz. Und Intransparenz ist ein Grund dafür, warum diese Krise global ein solches Ausmaß annehmen konnte.
    Das Intransparenz vor allem im Finanzsektor herrscht stimmt - der Grund für die Krise ist es aber nicht !
    Auslöser war die Immobilienkrise in den USA, die wurde zwar durch Intransparenz gefördert, aber nur, und genau das ist der Punkt, weil man die Funktionsweise der Papiere nicht wirklich hinterfragt hat!
    Es wurden letztendlich riesige Summen in die Immobilienpapiere investiert, ohne wirklich zu wissen was das ist, jeder hat nur gesagt "10% sichere Anlage blubb kein Risiko", und diese Auskunft hat den meisten gereicht, und genau das ist ein grosser Fehler im System gewesen.
    Das man es nicht hat prüfen können aufgrund der Intransparenz hätte nur zu einer Schlussfolgerung leiten müssen: NICHT KAUFEN

    Aber Gier frisst Hirn, das ist die Ursache.

    Das ist genau dasselbe wie einige Rentner, die vor 10 Jahren alles in die Volksaktie Telekom gesteckt haben und jetzt gegen den Kursverfall klagen, oder wie viele in Lehman Zertifikate investiert haben ohne zu wissen was das ist - diese Handlungsweise bei Geldanlagen ist das Problem und Ursache, nix anderes, denn hätte niemand sein Geld in Schrott investiert hätte man jetzt den Schrott auch nicht wieder entwerten müssen.
    Klar, das ist nicht der einzige Grund, aber einer der ganz entscheidenden.

  16. #516
    Glückspilz
    Avatar von Duke Fak
    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    6.266
    War es nicht beides?
    Undurchsichtigkeit gepaart mit blinder Gier?
    Die Papiere wurden doch extra verkompliziert & mögliche Regelungen bewusst abgelehnt & verteufelt um diese faulen Stücke schön weit in der Welt zu zertreuen & so lange es nur geht so viel Imaginäres Geld zu scheffeln.
    Jahrelang wurde von einzelnen Seiten gewarnt & auf notwendige Regelungen & Überwachungsfunktionen hingewiesen.
    Jahrelang wurde es von dem Gro der Politik & Finanzjongleure ignoriert, obwohl jedem klar sein musste das es demnächst wieder krachen muss.
    Das Einzige was man an der Krise überraschend finden könnte ist der Umfang & die Geschwindigkeit mit der sie um sich geschlagen hat & noch immer schlägt.

    by the way:
    Jetzt dem Rentner Gier vorzuwerfen weil er sein gespartes in Tkom-Aktien gesteckt hat ist ein wenig deplaziert. An erster Stelle wäre hier erstmal dem Berater ans Bein zu pissen der bei nicht wenigen dieser Fälle schlichtweg seine Pflicht ignoriert hat den Rentner auf die möglichen Gefahren hinzuweissen & oftmals die Leute erst zu solchen Investitionen überredet hat.
    Never run a touching system!!

  17. #517
    Oberfeldwebel
    Avatar von ahits
    Registriert seit
    02.12.2002
    Ort
    Hannover, GER
    Beiträge
    2.300
    Zitat Zitat von Duke Fak Beitrag anzeigen
    by the way:
    Jetzt dem Rentner Gier vorzuwerfen weil er sein gespartes in Tkom-Aktien gesteckt hat ist ein wenig deplaziert. An erster Stelle wäre hier erstmal dem Berater ans Bein zu pissen der bei nicht wenigen dieser Fälle schlichtweg seine Pflicht ignoriert hat den Rentner auf die möglichen Gefahren hinzuweissen & oftmals die Leute erst zu solchen Investitionen überredet hat.
    Das ist durchaus eine nachvollziehbare Position, da magst du nicht ganz unrecht haben, ich bin allerdings der Meinung wer sein Geld anders anlegen möchte als das Standardkonto (Sparbuch, Tagesgeld, Festgeld usw.), und Börsenpapiere u.ä. haben möchte, sollte sich da selbst genau drüber informieren, sprich - man sollte eher weniger auf Bankberater vertrauen bzw. sich nicht überreden lassen.
    Man muss einfach einsehen, dass ein Bankberater kein Berater ist, der das Beste für einen will, sondern ein Verkäufer, genauso wie Hr.Müller aus der LCD-Abteilung im MediaMarkt.
    Wer sich da einen LCD aufschwatzen lässt mit Gründen wie "den gibts nirgends günstiger", und dann online im Preisvergleich locker 25% bessere Angebote sieht, braucht sich ja nachher auch nicht zu beschweren, oder?
    Diese extrem naive Einstellung, Verkäufer würden einem immer nur die Wahrheit erzählen und das Beste für einen wollen, muss man einfach mal aufgeben, dem ist heute nicht mehr so

  18. #518
    N4z!s raus!
    Avatar von Keerulz
    Registriert seit
    05.07.2002
    Ort
    essen
    Alter
    32
    Beiträge
    6.358
    Zitat Zitat von ahits Beitrag anzeigen
    Da kann man jetzt natürlich lange diskutieren, aber ich sehe es so:
    Entweder gibt es ein Bankgeheimnis, dann darf meine Bank keinerlei Daten über mich rausgeben und fertig, einzige Ausnahme bei Straftaten, oder aber die Banken müssen anderen Regierungen Auskunft geben, nur zur Prüfung, dann ist es aber kein Bankgeheimnis mehr wenn das Finanzamt die Daten ohne zwingenden Grund abfragen darf.



    Das Intransparenz vor allem im Finanzsektor herrscht stimmt - der Grund für die Krise ist es aber nicht !
    Auslöser war die Immobilienkrise in den USA, die wurde zwar durch Intransparenz gefördert, aber nur, und genau das ist der Punkt, weil man die Funktionsweise der Papiere nicht wirklich hinterfragt hat!
    Es wurden letztendlich riesige Summen in die Immobilienpapiere investiert, ohne wirklich zu wissen was das ist, jeder hat nur gesagt "10% sichere Anlage blubb kein Risiko", und diese Auskunft hat den meisten gereicht, und genau das ist ein grosser Fehler im System gewesen.
    Das man es nicht hat prüfen können aufgrund der Intransparenz hätte nur zu einer Schlussfolgerung leiten müssen: NICHT KAUFEN

    Aber Gier frisst Hirn, das ist die Ursache.

    Das ist genau dasselbe wie einige Rentner, die vor 10 Jahren alles in die Volksaktie Telekom gesteckt haben und jetzt gegen den Kursverfall klagen, oder wie viele in Lehman Zertifikate investiert haben ohne zu wissen was das ist - diese Handlungsweise bei Geldanlagen ist das Problem und Ursache, nix anderes, denn hätte niemand sein Geld in Schrott investiert hätte man jetzt den Schrott auch nicht wieder entwerten müssen.
    Klar, das ist nicht der einzige Grund, aber einer der ganz entscheidenden.
    Du hast die Rating-Agenturen vergessen die einfach nur voll versagt haben und Bank Häuser wie z.B. Lehman Brothers als absolut sicher bezeichtnet haben.
    Denen gebe ich auch eine nicht zu verachtende teil Schuld an dem Disaster.

  19. #519
    it's me
    Avatar von neosid'jan'
    Registriert seit
    14.02.2008
    Ort
    Kaarst
    Alter
    32
    Beiträge
    2.918
    Name
    Jan
    Zitat Zitat von ahits Beitrag anzeigen
    Man muss einfach einsehen, dass ein Bankberater kein Berater ist, der das Beste für einen will, sondern ein Verkäufer, genauso wie Hr.Müller aus der LCD-Abteilung im MediaMarkt.
    [...]
    Diese extrem naive Einstellung, Verkäufer würden einem immer nur die Wahrheit erzählen und das Beste für einen wollen, muss man einfach mal aufgeben, dem ist heute nicht mehr so
    http://www.youtube.com/watch?v=ZN7tGBgXKHs
    Erfolg ist freiwillig

  20. #520
    N4z!s raus!
    Avatar von Keerulz
    Registriert seit
    05.07.2002
    Ort
    essen
    Alter
    32
    Beiträge
    6.358
    was ich wohl vergessen habe.
    Die Banker hätte solche hoch riskanten Produkte nicht so schnell und in der menge verbreitet wenn die Rating-Agenturen ihren Job getan hätten.
    Ich glaub nicht das alle Banker so skrupellos sind und z.B. einem Rentner der zwar gerne hohen Profit aber trotzdem absolute sicherheit haben möchte hoch riskante Papiere verkaufen würde.
    Aber wenn die Rating-Agenturen diese Papiere als sicher bezeichnet erfüllt der Banker ja eig. genau den Wunsch seines Kunden: Sicherheit und hoher Profit.

    Ich will jetzt keines wegs die Banker in Schutz nehmen. Ahits hat schon recht, aber sie trifft nur ein Teilschuld.

+ Antworten
Seite 26 von 63 ErsteErste ... 1622232425262728293036 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Arbeitsmarkt, Finanzkrise und Lehrbücher
    Von Wilma im Forum OFF-Topic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.10.2012, 12:59
  2. Finanzkrise die Zweite...
    Von Theis im Forum OFF-Topic
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 02.12.2009, 05:10
  3. finanzkrise
    Von mr_nlceguy im Forum Witzecke
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.11.2009, 21:12
  4. Finanzkrise:
    Von WimblGrmpf im Forum Witzecke
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.04.2009, 09:25
  5. Die Finanzkrise ist schuld! Ehrlich!
    Von Little. im Forum OFF-Topic
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 04.02.2009, 19:13

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •