+ Antworten
Seite 4 von 18 ErsteErste 1234567814 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 80 von 359
Like Tree30x Danke

Erdbeben in Japan - 8.8 auf Richter

Eine Diskussion über Erdbeben in Japan - 8.8 auf Richter im Forum Politik & Weltgeschehen. Teil des Off Topic-Bereichs; oh man,... Godzilla goes real echt schon hartes Stück was dort gerade passiert [13:24] +++ Betreiber: Kein Schaden an Reaktorgehäuse ...

  1. #61
    oh man,... Godzilla goes real

    echt schon hartes Stück was dort gerade passiert


    [13:24] +++ Betreiber: Kein Schaden an Reaktorgehäuse +++ steht bei GMX
    Geändert von blackplague (12.03.2011 um 14:52 Uhr)

  2. #62
    Feldwebel
    Avatar von Golan
    Registriert seit
    03.12.2007
    Alter
    30
    Beiträge
    1.339
    Das war hat in Japan nicht "etwas mehr gewackelt", das war mit eines der stärksten Beben überhaupt, vom Tsunami ganz zu schweigen. Eine solche Situation ist in Deutschland de facto unmöglich. Woran es an deutschen AKWs mangelt ist A) Wartung, weil wir zu geizig sind, und B) Forschung, weil AKWs ja böse sind.
    Also bitte, die genauere Erörterung über Nutzen und Risiken von AKWs kann man doch bitte hinten anstellen, bis die Geschehnisse tatsächlich geklärt sind. Es ist wirklich erschreckend, wie schnell so etwas instrumentalisiert wird, um an allen Gründen pro und contra vorbeizuschießen.

    Mein Beileid an alle Angehörigen, bestes Gelingen für alle Helfer.
    Geändert von Golan (12.03.2011 um 14:59 Uhr)

  3. #63
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Apokus
    Registriert seit
    11.09.2001
    Ort
    was konstruktives
    Beiträge
    4.546
    Clans
    was konstruktives
    Zitat Zitat von Duke Fak Beitrag anzeigen
    Dennoch bleibt ein ganz grosses FAIL, wenn in Japan (oder genauso z.B. in Russland, wo auch AKWs in gefährdeten Gebieten stehen) solche Teile hingeplanzt werden und mal ganz gehörig aus der Reihe tanzen "nur" weil es mal etwas mehr wackelt als üblich!
    Ich wüsste nicht was es da zu diskutieren gibt! So billig kann Atomstrom garnicht produziert werden um das rechtfertigen zu können!
    Wennn ich dort schon auf Atomstrom setze und genau weiss, das es kein so besonders guter Standort ist, muss ich auch die Vorkehrungen dafür treffen, das die Teile auch mal grössere Beben und deren Folgen abkönnen.
    Es gibt nur in Japan keinerlei Alternative.
    Ohne Atomstrom ist man massiv abhängig von Öl / Kohle Importen ohne Ende, die Industrienation Japan wie es sie heute gibt könnte ohne den Atomstrom niemals existieren.
    Was bei der Abhängigkeit passiert wenn dann mal eine verknappung der Energieressourcen einsetzt konnte man schonmal gut erleben.
    Die Standorte waren innerhalb Japans nunmal auch nach bestem Wissen und auch bester Technologie gebaut worden.
    Unsere Kraftwerke würden dort nichtmal das erste Jahr überstehen, alleine die Nachbeben die letzten Stunden hätten wahrscheinlich jedes einzelne unserer AKWs zerlegt. Von dem Tsunami mal ganz zu schweigen. Sie sind ja nichtmal für unsere schwachen Erdbeben gewappnet...
    Bei den Japanern hingegen waren die beiden 30 Jahre alten AKWs in der Lage nen Beben und Tsunami weit über die erwartete Belastung auszuhalten. Das "neue" AKW hatte hingegen bis auf ein Feuer in nem unwichtigerem Bereich keine Probleme dieser Art.
    Wären btw nicht 4 Konventionelle Kraftwerke in der "Umgebung" komplett vernichtet worden, wäre das Stromproblem für die AKWs wohl auch nicht akut geworden... von jedem Kraftwerk gab es eine seperate Verbindung für solch einen Fall wie auf CNN gerade erklärt wurde.

    Btw die ARD hat scheinbar die gleiche Quelle wie die Bildzeitung und das ist nicht die offz Pressekonferenz gewesen oder aber man hatte nen unfähigen Übersetzer.
    BBC, CNN und NHK berichten alle das auf der Pressekonferenz deutlich dementiert wird das es bereits zu einer Kernschmelze gekommen sei.
    Bislang ist es lediglich zu einer massiven Wasserstoffexplosion gekommen, welche die Hülle um das AKW zerlegt hat... das ist höchst unglücklich weil der Reaktor (der davon keine nennenswerten Schäden davon getragen haben soll da der Druck nach Außen ging) nun nicht mehr wirklich abgeschirmt sein dürfte im Fall der Fälle, ansonsten kämpft man halt immer noch gegen die Finale Schmelze indem man massiv Wasser zuführt.

  4. #64
    Hauptfeldwebel
    Avatar von EgoSchlüter
    Registriert seit
    04.03.2010
    Ort
    Franken
    Beiträge
    3.291
    Nick
    CabalUF
    Also ehrlich, ich finde es wirklich erstaunlich wie von manchen Leuten im Netz immernoch versucht wird zu beschwichtigen und das Ereignes in dem AKW herunterzuspielen.
    Das REAKTORDACH und DIE REAKTORHÜLLE des Blocks wurden weggesprengt, durch die Explosion. Auf einem der Bilder ist zu sehen, wie nur noch das Gerüst des Blockes übrigs ist. 20 KM rund ums Kraftwerk wurden evakuiert.
    Wir haben hier einen GAU, wenn nicht einen Super-GAU. Wer das jetzt immernoch nicht erkennen, will, muss wirklich auf beiden Augen blind sein.

    Es ist wirklich ein Schlimmes und tragisches Ereignis, alleine schon das extrem heftige Erdbeben. Aber deswegen kann man seine Augen vor der Katastrophe in dem AKW, nicht verschließen.
    Mein Youtube Channel:


    Gama Watcha ////////// Twitter /////// Facebook ////// Lets Play: Burial at sea ///// Tiberian Twilight ///// Bioshock Infinite und RENEGADE X

  5. #65
    Death Note
    Avatar von Majorsnake
    Registriert seit
    26.02.2004
    Ort
    Duisburg
    Alter
    28
    Beiträge
    2.987
    Nick
    fu_7ur3
    Clans
    a'N
    Zitat Zitat von HandofNod Beitrag anzeigen
    Also ehrlich, ich finde es wirklich erstaunlich wie von manchen Leuten im Netz immernoch versucht wird zu beschwichtigen und das Ereignes in dem AKW herunterzuspielen.
    Das REAKTORDACH und DIE REAKTORHÜLLE des Blocks wurden weggesprengt, durch die Explosion. Auf einem der Bilder ist zu sehen, wie nur noch das Gerüst des Blockes übrigs ist. 20 KM rund ums Kraftwerk wurden evakuiert.
    Wir haben hier einen GAU, wenn nicht einen Super-GAU. Wer das jetzt immernoch nicht erkennen, will, muss wirklich auf beiden Augen blind sein.

    Es ist wirklich ein Schlimmes und tragisches Ereignis, alleine schon das extrem heftige Erdbeben. Aber deswegen kann man seine Augen vor der Katastrophe in dem AKW, nicht verschließen.
    Reaktorhülle? Soweit ich weiß, hat sich das Gebäude darum verabschiedet, der Rest steht aber soweit noch!
    Schöner User, nur leider ist dein Gemächt erneut zu groß.
    Halte dich bitte an die Signatur-Regeln
    Da dies dein 41239. Verstoß ist erhältst du einen Signatur-Bann bis zum 13.03.2137
    Wende dich dann an diesem Tag bitte mit einer gültigen neuen Signatur an einen Admin
    Mit freundlichen Grüßen - die United-Forum-Diktatoren

  6. #66
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Apokus
    Registriert seit
    11.09.2001
    Ort
    was konstruktives
    Beiträge
    4.546
    Clans
    was konstruktives
    Ich finds erstaunlich wie manche Leute im Netz von Fotos aus 10km entfernung sofort sagen können was passiert ist...
    Bislang ist nur sichtbar das das äußerste vom AKW weggeflogen ist. Das ist ansich "unwichtig" beim AKW.. (ist auch nicht das erste mal das ne Hülle durch sowas wegfliegt.. die Amis haben auf die Art schon 3 Kraftwerke in ne Freiluftveranstaltung umgewandelt ohne das es zu ner Kernschmelze gekommen ist) es ist ne weitere Schutzfunktion im Falle des Falles welche nun durch ne Wasserstoffexplosion weggeflogen ist.
    Woher du nun weisst oder behaupten kannst das der Reaktor, der etwa 25m unter der nicht mehr existenten Hülle in einem weiteren Stahlkonstrukt steht und zusätzlich im Erdboden eingelassen ist zerstört wurde entzieht sich meines Verständnis.
    Ich vertraue daher eher dem was bislang wahrscheinlich ist und nicht dem was du auf nem Foto sehen möchtest.
    Wäre wirklich die Kernschmelze durchgegangen müsste deutlich mehr zu sehen sein.. immerhin hättest du dann ne Komponente an der Luft die mehrere Tausend Grad heiss ist.
    Die bleibt nicht einfach nur da liegen ohne alles was irgendwie schmelzen kann einzuschmelzen bzw abzufackeln... egal obs Stahl, Beton oder sonstwas ist.
    Auch würde man nicht weiterhin versuchen den Kern mit nem Meerwasser /Borsäure zu Kühlen und vergiften da er bei ner Kernschmelze weit über dies hinweg wäre.

    Zitat Zitat von Majorsnake Beitrag anzeigen
    Reaktorhülle? Soweit ich weiß, hat sich das Gebäude darum verabschiedet, der Rest steht aber soweit noch!
    Reaktorhülle ist schon ok, damit wird das äußerste Gebäude drumherum beschrieben das aus Beton ist. Wir sagen dazu umgangssprachlich eigentlich wohl eher Kuppel zu weil sie bei uns halt auch eher als Kuppeln gebaut sind.
    Innendrin wirds halt als Reaktordruckbehälter bezeichnet in dem wiederrum der Reaktorkern liegt... da gibts halt mehrere verschiedene Behälter als zusätzliche Sicherheit.
    So soll z.B. die Hülle eigentlich bei einer Kernschmelze alles erstmal "einschliessen". In der Theorie klappt das sofern nicht vorher irgendwie ne Knallgasexplosion stattfindet die den Beton auflöst... Das wiederrum dürfte stattgefunden haben weil sie den Druck im inneren Behälter verringern wollten und dabei die Hülle sich langsam gefüllt hatte bis es dann irgendwo ne Zündquelle gab.
    Geändert von Apokus (12.03.2011 um 16:14 Uhr)

  7. #67
    Hauptfeldwebel
    Avatar von EgoSchlüter
    Registriert seit
    04.03.2010
    Ort
    Franken
    Beiträge
    3.291
    Nick
    CabalUF
    Dass die Kernschmelze bereits eingesetzt hat, hatten sogar japanische Behörden schon bestätigt.
    Auch unser Pro-Aktomkraft-Minister Röttgen geht von einer Kernschmelze dort aus.

    Zitat:
    "+++ 12.33 Uhr: Tagesschau.de berichtet von Kernschmelze +++

    Nach einem Bericht von tagesschau.de soll es im AKW Fukushima eine Kernschmelze gegeben haben. Die japanischen Behörden hätten das offiziell bestätigt, so die Nachrichtenseite."

    Und das mit der Wassterstoffexplosion mag schon sein. Diese kommen aber nicht zuletzt oft im Zusammenhang mit einer Kernschmelze vor.
    Dass man nun mit Meerwasser kühlen will, ist doch nur eine weiterer verzweifelter Versuch, das Ganze irgendwie doch noch abzuwenden.


    Dass die jap. Regierung dementiert, ist völlig logisch. Die möchten eine Panik vermeiden.
    Gestern war die Strahlung im AKW beretis um das 1.000-fache erhöht. Wenn nun auch noch der Teil freiliegt, weil die Hülle weg ist, kann sich das ungehindert ausbreiten. Der GAU wäre somit, ohnehin bereits eingetreten, völlig unabhängig davon, ob es nun eine Kerschmelze gab oder nicht.

    Die Sowjets hatten 1986 auch tagelang dementiert, dass überhaupt irgendetwas passiert sei in Tschernobyl. Das Herunterspielen ist völlig normal. Dem würde ich im Zweifel keinen Glauben schenken.
    Geändert von EgoSchlüter (12.03.2011 um 16:28 Uhr)
    Mein Youtube Channel:


    Gama Watcha ////////// Twitter /////// Facebook ////// Lets Play: Burial at sea ///// Tiberian Twilight ///// Bioshock Infinite und RENEGADE X

  8. #68
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Apokus
    Registriert seit
    11.09.2001
    Ort
    was konstruktives
    Beiträge
    4.546
    Clans
    was konstruktives
    Komisch, alle anderen Berichten das die gleiche Quelle NICHTS von einer Kernschmelze gesagt hat.
    Bislang sinds nur die Bild + ARD (Die sich auf den gleichen Typen stützen) die von einer Kernschmelze sprechen.
    Alle anderen haben die gleiche Pressekonferenz so übersetzt das dort KEINE Kernschmelze stattfand.. auch Japanische Medien... (btw die ARD rudert sogar gerade zurück während ich das hier schreib..)

    Beschäftige dich ansonsten doch bitte erstmal mit dem Aufbau eines Kernkraftwerks bevor du meinst das unter der Hülle nichts ist und hier irgendeinen unbewiesenen Schwachsinn verbreitest.
    Die Hülle ist das Schwächste am Kernkraftwerk.. das dingen is dafür da das es nicht reinregnet, kein kleines Flugzeug auf den eigenen Reaktorbehälter stürzt. Das is nichts weiter als nen 1000-2000tonnen schweres Schutzschild das vielleicht n paar Zentimeter dick ist. DAS ist das einzige von dem WIR jetzt erstmal sagen können das es nicht mehr da ist... das haben wir glaub ich alle eindrucksvoll sehen können.
    Da drinnen gibts aber nochmal mehrere Meter Stahl/Betonhüllen die den eigentlichen Reaktor abschotten. DIE sind wichtig, nicht die Hülle draußen herum.
    Dieser Behälter ist in aller Regel im Erdboden eingelassen und nochmal um einiges Stabiler als die äußere Hülle. Da liegt also noch lange nichts frei das Radioaktiv strahlt nur weil das äußerste dingen weg ist...

    Ne Wasserstoffexplosion baust du dir btw innerhalb weniger Minuten zusammen, auch dafür muss es keine Kernschmelze geben.. das schaffen auch andere Kraftwerke relativ einfach wenn sie mit Wasser gekühlt werden bzw über Dampf angetrieben werden.

    Die erhöhte gemessene Strahlung wurd gestern gemessen nachdem man anfing Dampf aus dem inneren Behälter abzulassen. Das war zu erwarten und auch bereits vorher einkalkuliert.
    Messungen (auch unabhängige) haben seitdem immer wieder niedrigere Strahlungen gemessen als das gestern.

  9. #69
    Robin Hood
    Avatar von RaoulDuke
    Registriert seit
    10.12.2006
    Ort
    Monaco di Bavaria
    Alter
    34
    Beiträge
    3.778
    Nick
    MeinAnwalt
    Clans
    !BAMM!
    @excite|blactail: Verwarnung für dich. Ein solch provokanter, beleidigender Tonfall ist absolut inadäquat.
    Cause I'm a picker
    I'm a grinner
    I'm a lover
    And I'm a sinner
    I play my music in the sun

  10. #70
    Feldwebel
    Avatar von Hanniball478
    Registriert seit
    22.06.2008
    Alter
    25
    Beiträge
    1.046
    Name
    wie falls vorhanden
    Clans
    keiner
    Letzlich ist es allerdings so das man in einem Erdbebengebiet also um den Feuerring mit Erdbeben bis 9,5 Rechnen kann.

    Dafür war das Kraftwerk nicht ausgelegt. Vermutlich ist es eh unmöglich irgendwas zu bauen was 9,5 unbeschadet übersteht.

    Davon mal abgesehn soll die Kernschmelze bereits stadtgefunden oder im gange sein immer mehr Quellen berichten davon, das die Lage wohl doch nicht so unter Kontrolle ist wie die japanische Regierung das gerne hätte
    Alkohol ist die Lösung und der Anfang all unserer Probleme

  11. #71
    Better Than This
    Avatar von Schelle
    Registriert seit
    20.04.2006
    Ort
    Dresden
    Alter
    27
    Beiträge
    4.682
    Nick
    schell0r@Steam
    Cooling system fails in second Fukushima reactor
    http://www.rawstory.com/rs/2011/03/1...shima-reactor/



  12. #72
    Seil
    Avatar von Anker
    Registriert seit
    23.07.2008
    Alter
    31
    Beiträge
    1.787
    Geändert von Anker (13.03.2011 um 06:12 Uhr)

  13. #73
    Teebeuteltier
    Avatar von stone
    Registriert seit
    16.10.2007
    Ort
    at
    Alter
    32
    Beiträge
    21.962
    Clans
    SoDsW
    Огонь по готовности - Ogon po gotovnosti - Feuer frei!

  14. #74
    Big & Tasty
    Avatar von baracuda
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Köln
    Alter
    28
    Beiträge
    3.692
    Name
    Kevin
    Boah wie übel das ausschaut wenn man sich die Bilder mit den Orten und Städten im Vergleich ansieht.
    Da steht ja echt nix mehr von.
    Das Kraftwerk sieht eigentlich ganz gut aus, wenn man das mit den Bildern vergleicht wo ganze Ortschaften einfach ausradiert wurden.
    Meiner Meinung nach war es keineswegs vorauszusehen dass das AKW solch krassen Schaden nimmt, weil das Erdbeben alles bisher da gewesene übersteigt.
    Das letzte Beben ähnlicher Stärke war vor 20 Jahren.

  15. #75
    soweit ich das verstanden habe, ist es doch so, dass nur die "alten" Kraftwerke Schäden haben, die neuen habens ohne Probleme überstanden,... wäre das nicht gerade ein Grund die alten abzuschalten und neue zubauen die wie man sieht auch sowas überleben ?,... und nicht ganz auf Atomkraft zu verzichten,

    wenn das anders ist bitte korregiert mich

  16. #76
    Big & Tasty
    Avatar von baracuda
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Köln
    Alter
    28
    Beiträge
    3.692
    Name
    Kevin
    Also afaik ist es hier in Deutschland so, dass ein koplett abgeschriebenes AKW bis zu 1millionen Euro am Tag an Gewinn abwirft.
    Es ist also lukrativer ein altes Kraftwerk weiter laufen zu lassen, als ein neues hin zu stellen.

  17. #77
    Teebeuteltier
    Avatar von stone
    Registriert seit
    16.10.2007
    Ort
    at
    Alter
    32
    Beiträge
    21.962
    Clans
    SoDsW
    Auszug von einem meiner Lieblings-Japan-Blogger:

    Drei Dinge vorneweg:

    1) Erreichbarkeit
    Diese Webseite befindet sich auf einem Server in meinem Büro (vorübergehend). Angeblich kann es in den nächsten Tagen zu Stromausfällen kommen, da es zwangsläufig zu Engpässen kommt. Sollte dies auch in der Innenstadt von Tokyo der Fall sein, wird diese
    Seite für eine Weile nicht erreichbar sein. In diesem Fall werde ich Freunde und Bekannte auf meiner Facebook-Seite auf dem Laufenden halten.

    2) Eine allgemeine Bitte - wenn Ihr Freunde oder Bekannte in Japan habt: NICHT ANRUFEN! Die Telefonnetze sind stark beschädigt und die verbliebenen Resourcen werden für wichtigere Dinge gebraucht!!! Internet hingegen ist kein Problem, also lieber über Twitter, Skype, Facebook usw. kontaktieren

    3) Deutsche Medien, hütet Euch vor offensichtlich falschen Informationen!
    Es war teilweise von einer Kernschmelze im AKW in Fukushima die Rede. ZUM JETZIGEN ZEITPUNKT KONNTE EINE KERNSCHMELZE NICHT FESTGESTELLT WERDEN. Also, nicht zu schnell schiessen - bei so einer ernsten Angelegenheit sollte man erst etwas schreiben, wenn man weiss, dass es stimmt.

    Stichpunktartig ein Update:

    AKW
    --------------------
    Zwei Reaktorblöcke in zwei verschiedenen AKW in der Präfektur Fukushima (ca. 250 km nördlich von Tokyo) haben ernsthafte Schwierigkeiten. Alle insgesamt 7 Blöcke haben sich während des Erdbebens automatisch abgeschaltet. Allerdings herrschte danach auch in den AKW Stromausfall, und Teile der Notstromversorgung und Notkühlmittelbehälter wurden von dem gewaltigen Tsunami weggespült. Die Kühlung konnte somit nicht mehr gewährleistet werden. Da auch die komplette Infrastruktur hinüber ist, ist eine spontane Zwischenlösung schwer. Der Atomnotstand wurde Stunden nach dem Beben ausgerufen: Eine Kernschmelze hält man für denkbar.
    Am Nachmittag des 12. März wurde eine Explosion aus einem der AKW's gemeldet. Nach ein paar Stunden, gegen Mitternacht (alles japanische Zeit) wurde von der Regierung bekanntgegeben, dass es sich dabei NICHT UM EINER EXPLOSION DES REAKTORKESSELS sondern um den EINSTURZ DES HALLENDACHES handelte. Man bemüht sich seit Stunden, eine Kühlung durch Meerwasser aufzubauen - dies sollte um 1 Uhr nachts vollbracht sein (jetzt ist es 1:15). Sollte dies erfolgreich sein, kann der GAU womöglich abgewendet werden.

    Zusammenfassung: LAUT OFFIZIELLER MELDUNG GAB ES KEINE KERNSCHMELZE. Jedoch: DIE GEFAHR IST NOCH NICHT gebannt.

    Mittlerweilen wurden 3 Menschen aus der Gegend als kontaminiert diagnostiziert. Es soll ihnen angeblich jedoch soweit gut gehen. Im Kontrollraum des AKW wurden bis zu 1000-fach höher als übliche Messwerte festgestellt, Ausserdem stellte man Cäsium - ein Zerfallsprodukt von Uran, in der Umgebung fest.

    Das wahre Ausmass der Verstrahlung werden wir - selbst bei Stabilisierung der Lage - so schnell nicht erfahren. Generell verfolgt man hier (logischerweise) auch das Prinzip des Beschwichtigens. Es ist dementsprechend schwer, festzustellen, was stimmt und was nicht.

    Momentan herrschen an den AKW Windstille. Ein Nordwind ist in den nächsten Tagen nicht zu erwarten - Tokyo ist also (vorerst) relativ sicher. Von Aufatmen kann aber keine Rede sein.

    Nachbeben
    --------------------
    So ein schweres Erdbeben zieht unzählige Nachbeben nach sich. Alle 5 Minuten wackelt auch mein Computer. Ein mal in 1, 2 Stunden erhalten wir Nachrichten auf das Handy, dass uns gleich ein Erdbeben treffen wird (danach hat man ein paar Sekunden). Im Norden der Präfektur Nagano gab es gegen 4 Uhr morgens ein schweres Erdbeben. Auch in Niigata gab es am frühen Abend ein Beben mit der Stärke 6.1. Ich kann Euch versichern, dass die Warnungen und Nachbeben an den Nerven zehren. Das ganze wird auch noch ungefähr einen Monat so weitergehen.

    Opfer
    --------------------
    Gute 1,000 Tote sind identifiziert. Jedoch: Allein in der Stadt 南三陸町 (Minami-Sanrikuchō) konnten rund die Hälfte der Einwohner nicht kontaktiert werden: Das sind rund 10,000 Menschen. Jedoch: In der kompletten Region herrscht Stromausfall und Telefone funktionieren auch nicht. Dementsprechend ist es momentan absolut unmöglich, auch nur annähernd korrekte Vorstellungen zu bekommen. Fest steht: Einige Dörfer und Städte wurden vom Tsunami nahezu vollständig weggespült. Die Opferzahlen werden zweifelsohne in die Tausende gehen. In meiner Präfektur wurden soweit 15 Tote identifiziert, auch hier fehlt jedoch von einigen Menschen jegliche Spur.

    Lage in Tokyo
    --------------------
    Die meisten Bahnen fahren wieder, zahlreiche Autobahnen sind auch wieder geöffnet. Die Spitze des Tokyo Tower hat einen leichten Knick (stand aber zumindest gestern abend noch in prachtvoller Beleuchtung da). TEPCO, die hiesige Stromversorgungsfirma, kündigte an, dass man eventuell Strom in Schichten ausschalten muss - also 3 Stunden hier, 3 Stunden da usw. Grund dafür sind die Schäden an einigen Kraftwerken und der anhaltend grosse Verbrauch (Nächte sind noch kalt, und fast alle heizen mit Strom).
    Versorgungsmässig bin ich nicht ganz sicher. War heute in Edogawa-ku - dem Nachbarbezirk. Dort gab es fast alles - stilles Wasser war jedoch rationiert, Brot und das meiste Tiefkühlessen war ausverkauft (Grund dafür siehe Urayasu). Die Wasserversorgung schien in Ordnung zu sein - öffentliche Bäder haben geöffnet, Wäsche hängt auf den Balkons usw.

    Lage in Urayasu (mein Wohnort)
    --------------------
    Ca. 77,000 von 90,000 Haushalten haben kein Wasser. Wir (und ich weiss nicht, wie viele andere) haben kein Gas. Es gibt Trinkwasser an diversen Ausgabestellen, rationiert (4 Liter pro Person). Wann die Wasserversorgung wieder hergestellt werden kann, ist nicht sicher.
    Supermärkte haben zwar geöffnet - manche aber nur im Notbetrieb, so sie kein Wasser haben. Alle Supermärkte sind nahezu komplett ausgeräumt - sehr viel Essbares gibt es nicht, aber ich würde die Lage noch nicht als kritisch bezeichnen. Ausverkauft sind logischerweise am meisten die Dinge, die man ohne Zubereitung (also ohne Wasser und Gas) essen kann. Es gibt dementsprechend keinen Krümel Brot zu kaufen. Wasser gibt es auch nicht zu kaufen.
    Urayasu ist nahezu vollständig auf Neuland gebaut. Bei einer kurzen Fahrt durch die Stadt (und durch Kenntnisse historischer Luftbilder und der Entwicklung der Stadt in den letzten Jahrzehnten) konnte ich eine klare Linie der Zerstörungen ausmachen. Keine 100 m von unserem Haus entfernt verläuft eine vierspurige Strasse: Alles zwischen Strasse und Meer (2 bis 3 km) ist mehr oder weniger Opfer des 液状化 Ekijōka (Bodenverflüssigung) geworden: Sand und Wasser haben sich da vermischt und verflüssigt. Das äussert sich darin, dass Wasser und ein grauer Schlamm aus dem Boden tritt, Strassen und Fussgängerwege aufgeworfen werden und teilweise auch Häuser zusammenbrechen. Von uns aus gesehen hinter der Strasse kann man dies an allen Ecken und Enden feststellen, zwischen Fluss und unserer Strasse gibt es so etwas nicht.

    Persönliches
    --------------------
    Eigentlich haben wir noch Glück im Unglück (verglichen mit den Bildern aus dem Norden sowieso): Zwar haben wir kein Wasser, aber vor uns gibt es einen Grünstreifen mit kleinem Bach, kleinen Spielplätzen usw. Dort gibt es auch Wasserhähne. Und dort kommt tatsächlich Wasser raus. Mittlerweilen - nach etlichen Gängen - steht in meinem Flur ein 70-Liter-Kübel voll mit Wasser.
    Jedoch spricht sich das "Wasserloch" langsam rum - es kommen mehr und mehr Leute mit Kanistern und Eimern, teilweise aus kilometerweiter Entfernung.
    In der Wohnung einer Bekannten unweit von hier gibt es zudem Gas und Wasser, weshalb wir uns heute zum Duschen eingeladen haben. Wir selber können zwar noch notgedrungen ohne auskommen, aber unser 4-Wochen-alter Sohn zeigt bereits deutlich an, dass er nun doch unbedingt wieder gewaschen werden möchte.

    Mehr später. Ich danke allen für die Anteilnahme und Interesse, und hoffe, dass Ihr mir vergeben werdet, momentan keine Einzelmails und Antworten auf Fragen zu schreiben.
    Огонь по готовности - Ogon po gotovnosti - Feuer frei!

  18. #78
    +++ Vulkan Shinmoedake ausgebrochen +++

    [15:25 Uhr] Nach Erdbeben, Tsunami und Atomunfällen jetzt auch noch das: Im Südwesten Japans hat der Vulkan Shinmoedake Asche und Gestein in die Atmosphäre geschleudert. Die Asche sei dabei bis in eine Höhe von 4000 Metern gelangt, teilten die Behörden mit. Sie beschränkten zugleich den Zugang im Gebiet um den Vulkan. Der 1420 Meter hohe Shinmoedake war im Januar erstmals seit 52 Jahren wieder ausgebrochen, in den vergangenen zwei Wochen herrschte aber Ruhe.

    na geil,.... http://nachrichten.t-online.de/akw-f...44953490/index

    wenn dann gleich richtig -.-

  19. #79
    *Hier Reno einfügen*
    Avatar von Hamster
    Registriert seit
    05.05.2007
    Ort
    Neumünster
    Alter
    27
    Beiträge
    15.001
    Name
    Christian
    Nick
    Hamster
    Clans
    [SiN]
    Das ist echt hart ... nun kommt zu der Atomwolke noch ne Staubwolke :/

    Man, das ist echt unnormal ... wem sagt "Haarp" was?
    Ich finde man sollte Feuer mit Feuer bekämpfen.
    Man sollte generell alles mit Feuer bekämpfen

  20. #80
    Big & Tasty
    Avatar von baracuda
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Köln
    Alter
    28
    Beiträge
    3.692
    Name
    Kevin
    Das ist keinesfalls unnormal.
    Bei einem Beben der Stärke 9 ist es klar, dass ein im Januar wieder aktiv gewordener Vulkan mit dem Erdbeben ausbricht.
    Evtl war er im Januar sogar der erste Vorbote dieser Katastrophe. Es würde mich nicht wundern wenn durch dieses starke Beben auch weitere Vulkane ausbrechen werden in den kommenden Tagen. Es könnte sogar Vulkane treffen die bereits seit Jahrzehnten inaktiv sind.

+ Antworten
Seite 4 von 18 ErsteErste 1234567814 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •