+ Antworten
Seite 17 von 18 ErsteErste ... 7131415161718 LetzteLetzte
Ergebnis 321 bis 340 von 358
Like Tree27x Danke

Erdbeben in Japan - 8.8 auf Richter

Eine Diskussion über Erdbeben in Japan - 8.8 auf Richter im Forum Politik & Weltgeschehen. Teil des Off Topic-Bereichs; Tja und wie es so ist... spuck dir mal in die Hände, denn mittlerweile fließen täglich rund 300 TONNEN verseuchtes ...

  1. #321
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Tja und wie es so ist... spuck dir mal in die Hände, denn mittlerweile fließen täglich rund 300 TONNEN verseuchtes Wasser ins Meer. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.
    http://www.tagesschau.de/ausland/fuk...wasser100.html

    Dass der zwischenzeitlich erarbeitete Masterplan einen aus gefrorener Erde geformten unterirdischen Erdwall mittels diverser Chemikalien herzustellen, augenscheinlich gescheitert ist, überrascht eigentlich nur wenig. Es gibt viele Probleme und wenige Lösungen. Richtig ärgerlich finde ich dass die Politik weiterhin die Atomlobby unterstützt und das Thema wieder einmal kleingeredet und verschwiegen wird - in Japan jetzt. In einem Interview, das heute nochmal rausgahauen wurde, wird das auch alles nochmal angesprochen.
    Nach wie vor sind 80% der Japaner gegen die Atomkraft, nach wie vor ist die politische Spitze 100% für die Atomkraft. Da kriegt man doch einfach nur Wut.

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  2. #322
    Hauptfeldwebel
    Avatar von EgoSchlüter
    Registriert seit
    04.03.2010
    Ort
    Franken
    Beiträge
    3.291
    Nick
    CabalUF
    Hat zwar nun nichts mit Fukushima direkt zu tun aber die EU hat vor einiger Zeit beschlossen, dass der Bau neuer AKW´s nun staatlich subventioniert werden soll.

    Sehr geil, das Beste ist, dass die Dinger hierzulande alle OHNE BETRIEBSERLAUBNIS laufen. Die gab es seinerzeit nämlich nur "vorläufig", weil man warten wollte bis eine Lösung für das Atommüllproblem gefunden sei.

    Ach ja und versichert sind sie auch nicht, schon klar, der Schaden bei einem GAU wäre einfach unbezahlbar. Aber es ist unglaublich, wenn ich mein KFZ nicht versichere, darf ich es nicht fahren. Ein Atomkraftwerk hingegen kommt trotz erheblich höeren Risiko´s bei einem Unfall auch ohne aus, ebenso ohne Betriebserlaubnis.

    Die Atommafia (IAEO) ist leider einfach zu mächtig. Der Super-GAU in Fukushima (mehrere Kernschmelzen + ein freiligendes Abklingbecken ohne Wasser mit Mox-Brennstäben) wird nach wie vor permanent klein geredet.
    Mein Youtube Channel:


    Gama Watcha ////////// Twitter /////// Facebook ////// Lets Play: Burial at sea ///// Tiberian Twilight ///// Bioshock Infinite und RENEGADE X

  3. #323
    UF Supporter
    Avatar von MacBeth
    Registriert seit
    21.12.2004
    Ort
    Vahldorf
    Alter
    32
    Beiträge
    38.259
    Name
    Patrick
    Nick
    MacBeth
    Clans
    3 2 1 Hasselhoff
    is doch alles weit weg....kann da nicht immer noch was hochgehen? die gefahr ist doch da noch immer am brodeln oder nicht?
    würde mich gar nicht wundern wenns da nochmal bumm macht in den nächsten monaten
    Das Vertrauen unter Freunden ist ein sehr empfindlicher Zustand. Zuneigung, Gefühl, Erkenntnis, Hoffnung und Glaube halten ihn im Gleichgewicht. Ohne Vertrauen ist das Leben bitter und leer, dieses zerbrechliche Band auf die Probe zu stellen, ist gefährlich. Und obwohl das Vertrauen daran wachsen kann, stellt sich immer die Frage, ob es der Probe überhaupt standhält.

  4. #324
    Hauptfeldwebel
    Avatar von EgoSchlüter
    Registriert seit
    04.03.2010
    Ort
    Franken
    Beiträge
    3.291
    Nick
    CabalUF
    Zitat Zitat von MacBeth Beitrag anzeigen
    is doch alles weit weg....kann da nicht immer noch was hochgehen? die gefahr ist doch da noch immer am brodeln oder nicht?
    würde mich gar nicht wundern wenns da nochmal bumm macht in den nächsten monaten
    Die größte Gefahr geht wohl von den Moxx-Brennstäben im freiligendem Abklingbecken aus. Aktuell läufts ja scheinbar so, dass Meerwasser da reingepumpt wird um die zu kühlen (müssen permanent gekühlt werden, da sie sonst zu heiß werden würden) und die radioaktive Suppe dann wieder zurück in den Ozean fließt.

    Ach ja scheinbar haben sie das Grundwasser schon komplett zugemüllt. Ein Strahlenwert von 9.000 Bequerel pro Liter ist jedenfalls kein Pappenstiel, sondern deutet auf hochgradig verseuchtes Grundwasser hin.
    Der Grenzwert liegt nämlich bei 60 Bequerel pro Liter.

    Ich frage mich, wie man immer noch so tun kann, als wäre das "nur" Nummer 2 nach Tschernobyl. In Tschernobyl ist ein Block des AKW direkt explodiert (der Reaktor selbst), so ziemlich alles an radioaktiven Stoffen wurde direkt durch die Explosion in die Luft geschleudert. Hier haben wir es eher mit einer langsamen aber stetigen Verseuchung zu tun, die scheinbar nicht unter Kontrolle zu bekommen ist, da offensichtlich permanent radioaktive Stoffe austreten und betroffen sind mehrere Reaktoren plus ein Abklingbecken mit Brennstäben, nicht ein Block wie in Tschernobyl.
    Das gerade einmal 30 KM ums Kraftwerk herum Sperrzone sind ist lächerlich, bedenkt man mal wie weit entfernt noch Plutonium gefunden wurde, nach der Katastrophe.
    Mein Youtube Channel:


    Gama Watcha ////////// Twitter /////// Facebook ////// Lets Play: Burial at sea ///// Tiberian Twilight ///// Bioshock Infinite und RENEGADE X

  5. #325
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Und vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass es neben den o.g. Problemen sogar noch LECKS in den Tanks gibt, die das hochradioaktive Kühlwasser speichern sollten. Die entweichenden Massen an Wasser gehen natürlich direkt ins Grundwasser. Reife Leistung

    http://www.tagesschau.de/ausland/fukushima844.html

    Damit die Bevölkerung aber den Eindruck hat es wäre alles wieder gut und man hätte die Situation unter Kontrolle wurden mittlerweile die Badestrände im Umkreis wieder freigegeben.
    Ein Videobeitrag dazu:
    http://www.tagesschau.de/multimedia/...eo1329464.html

    Atomtechnologie. Sicher, sauber, günstig ^__^

    Edit:
    Was mich auch mal interessieren würde: Wie arg löst sich diese radioaktive Suppe wohl auf? Ich meine wenn man bedenkt, dass da eine Menge X an radioaktiv verseuchtem Wasser produziert wird und der Ozean letztenendes auch nur endlich ist, dann müsste da ja auf lange Sicht eine Art radioaktive Übersäuerung stattfinden oder?



    Ich meine das bedeutet doch dass diese langanhaltenden radioaktiven Teilchen da das Wasser des gesamten Ozeans verseuchen werden.
    Würden sone radioaktive Teilchen evtl. auch über den Regen weiterverbreitet?
    Geändert von Outsider (22.08.2013 um 13:07 Uhr)

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  6. #326
    Hauptfeldwebel
    Avatar von EgoSchlüter
    Registriert seit
    04.03.2010
    Ort
    Franken
    Beiträge
    3.291
    Nick
    CabalUF
    *hust* Es wurden bis 1994 sämtliche radioaktiven Abfälle in Fässern ins Meer gekippt. *hust* Von allen Nationen mit AKW´s.
    Erst 1994 wurde ein Abkommen unterzeichnet, das dieses Vorgehen verbietet.

    Wenn du mehr dazu erfahren willst, google mal nach "Alptraum Atommüll". Der Film öffnet einem die Augen.

    Klar ist das mit Fukushima und was sie alles in den Ozean leiten nun eine weitere Ökokatastrophe, aber es ist ja nicht so, dass das nicht vorher auch schon so gehandhabt wurde.

    PS: Die Franzosen haben ein unterirdisches Rohr das direkt in den Ärmelkanal geht, dort landet ein Großteil des atomaren "Drecks" aus La Hague. Das ist nämlich NICHT verboten. Man darf nur keine Fässer mehr versenken.
    Der Rest an radioaktiven Edelgasen den diese Dreckschleuder bei der sog. "Wiederaufarbeitung" von abgebrannten Brennstäben so produziert darf dann über die Schlote der Anlage in die Luft geblasen werden. Das ist auch erlaubt, angeblich sind das ja nur "geringe Mengen" und somit ist es auch von offizieller Seite akzeptiert und genehmigt. Aber Frankreich ist auch wie JAPAN ein "Atomdorf". Die können treiben was sie wollen.
    Mein Youtube Channel:


    Gama Watcha ////////// Twitter /////// Facebook ////// Lets Play: Burial at sea ///// Tiberian Twilight ///// Bioshock Infinite und RENEGADE X

  7. #327
    Brigadegeneral
    Avatar von D4rK AmeRiZe
    Registriert seit
    30.01.2008
    Beiträge
    22.206
    Wird endlich mal Zeit das man ein Fahrstuhl in der Orbit baut, damit wir den Müll, ohne großen Mehraufwand, in die Sonne schießen können

  8. #328
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Zitat Zitat von EgoSchlüter Beitrag anzeigen
    *hust* Es wurden bis 1994 sämtliche radioaktiven Abfälle in Fässern ins Meer gekippt. *hust* Von allen Nationen mit AKW´s.
    Erst 1994 wurde ein Abkommen unterzeichnet, das dieses Vorgehen verbietet.

    Wenn du mehr dazu erfahren willst, google mal nach "Alptraum Atommüll". Der Film öffnet einem die Augen.

    Klar ist das mit Fukushima und was sie alles in den Ozean leiten nun eine weitere Ökokatastrophe, aber es ist ja nicht so, dass das nicht vorher auch schon so gehandhabt wurde.

    PS: Die Franzosen haben ein unterirdisches Rohr das direkt in den Ärmelkanal geht, dort landet ein Großteil des atomaren "Drecks" aus La Hague. Das ist nämlich NICHT verboten. Man darf nur keine Fässer mehr versenken.
    Der Rest an radioaktiven Edelgasen den diese Dreckschleuder bei der sog. "Wiederaufarbeitung" von abgebrannten Brennstäben so produziert darf dann über die Schlote der Anlage in die Luft geblasen werden. Das ist auch erlaubt, angeblich sind das ja nur "geringe Mengen" und somit ist es auch von offizieller Seite akzeptiert und genehmigt. Aber Frankreich ist auch wie JAPAN ein "Atomdorf". Die können treiben was sie wollen.
    NA WUNDERBAR! ^^
    Das bestätigt auch mein vorurteilbelastetes negatives Bild von Frankreich als ewig gestriger "grand nation" wieder aufs allerbeste. Es ist kaum zu glauben dass so ein Abkommen erst 1994 unterschrieben wurde und noch ne Spur härter ist dass die sowas auch heute noch ganz legal machen. Alptraum ist da wahrlich das passende Wort. Ungeheuerlich...

    Wird endlich mal Zeit das man ein Fahrstuhl in der Orbit baut, damit wir den Müll, ohne großen Mehraufwand, in die Sonne schießen können
    Imo wärs eigentlich nur mal an der Zeit dass man sich GLOBAL von der Atomkraft- und Energielobby löst und überall anfängt die erneuerbaren Energien und die Forschung in dem Bereich zu fördern indem man exklusiv auf solche Energieträger setzt. Mit einer möglichen Ablösung zentraler Kraftwerke durch dezentrale Individualkraftwerke inklusive. Ideen und Erfindungen gibt es mehr als genug und wenn erstmal die Schranken abgebaut sind wird die Forschung entsprechend noch weiter aufblühen und die Technologie weiter effizienter gestalten. Die Welt sollte von Deutschland lernen. Endlich mal ein Bereich in dem man das sagen kann.

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  9. #329
    Brigadegeneral
    Avatar von D4rK AmeRiZe
    Registriert seit
    30.01.2008
    Beiträge
    22.206
    Zitat Zitat von Outsider Beitrag anzeigen
    Imo wärs eigentlich nur mal an der Zeit dass man sich GLOBAL von der Atomkraft- und Energielobby löst und überall anfängt die erneuerbaren Energien und die Forschung in dem Bereich zu fördern indem man exklusiv auf solche Energieträger setzt. Mit einer möglichen Ablösung zentraler Kraftwerke durch dezentrale Individualkraftwerke inklusive. Ideen und Erfindungen gibt es mehr als genug und wenn erstmal die Schranken abgebaut sind wird die Forschung entsprechend noch weiter aufblühen und die Technologie weiter effizienter gestalten. Die Welt sollte von Deutschland lernen. Endlich mal ein Bereich in dem man das sagen kann.
    Da gebe ich dir Recht, aber das ist gar nicht das worauf ich hinaus wollte. Irgendwie müssen wir ja den Atommüll beseitigen und das geht eigentlich am besten wenn wir eine Möglichkeit finden, dass er nicht mehr radioaktive Strahlung aussendet oder wir ihn sicher loswerden können.
    Geändert von D4rK AmeRiZe (23.08.2013 um 14:01 Uhr)

  10. #330
    Hauptfeldwebel
    Avatar von EgoSchlüter
    Registriert seit
    04.03.2010
    Ort
    Franken
    Beiträge
    3.291
    Nick
    CabalUF
    Zitat Zitat von Dark Warrior Beitrag anzeigen
    Da gebe ich dir Recht, aber das ist gar nicht das worauf ich hinaus wollte. Irgendwie müssen wir ja den Atommüll beseitigen und das geht eigentlich am besten wenn wir eine Möglichkeit finden, dass er nicht mehr radioaktive Strahlung aussendet oder wir ihn sicher loswerden können.
    So eine Technologie, atomaren strahlenden Müll wieder ungefährlich zu machen, existiert ja leider nicht. Die einzige Möglichkeit das Zeug loszuwerden ist, erst gar nicht welchen zu produzieren.
    Effektiv strahlt zumindest der hochradioaktive Müll ja zum Großteil länger, als die Menschheit vermutlich existieren wird. Von daher kann man ihn nicht "sicher" lagern.

    Hier mal ne Tabelle dazu mit den entsprechenden Halbwertszeiten der einzelnen radioaktiven Elemente.
    Thorium z.B. 14,5 Millionen Jahre...

    Nichtsdestotrotz wird z.B. im russischen Sewerks sogar UNTER FREIEM HIMMEL Atommüll (unter anderem aus Frankreich) "endgelagert". Das Ganze ist zwar Sperrgebiet aber trotzdem eigentlich ein Skandal.
    Hierzulande liegt das Zeug ja neben den AKW´s in sogenannten "Zwischenlagern".
    Also selbst wenn Deutschland eines Tages doch komplett alle AKW´s abschalten sollte, wovon nicht auszugehen ist, da die Energielobby auch hierzulande viel zu mächtig ist, muss der Kram weiterhin gekühlt und gelagert werden. Einen vollständigen Ausstieg können wir uns also ohnehin abschminken.
    Das hat so etwas von "die Geister die ich rief". Man wird sie nicht mehr los.

    Und nochmal zu den Franzosen und der Wiederaufarbeitungsanlage La Hague. Immer wenn sie dort aufgebrauchte Brennstäbe zerschneiden und die Anlage entsprechende Abgase produziert, kann man radioaktives Krypton sogar noch hierzulande im Regen messen.
    Ist nicht von mir, wieder mal eine Erkenntnis die in der Doku "Alptraum Atommüll" zu sehen war.
    Mein Youtube Channel:


    Gama Watcha ////////// Twitter /////// Facebook ////// Lets Play: Burial at sea ///// Tiberian Twilight ///// Bioshock Infinite und RENEGADE X

  11. #331
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Neues aus Fukushima: Ein Sturm zieht auf und neben neuen Lecks (ich denke mal es sind die oben bereits erwähnten) gibts jetzt ein Gebäude, das einzustürzen droht. Im Zweifelsfall auch ganz von selbst, so marode ist es.
    Problem: Darin lagern ca. "1.300 hoch radioaktive Brennstäbe"
    Weitere Probleme damit: Die Teile sind beschädigt und drohen sich bei Kontakt mit Luft zu entzünden - zudem haben mittlerweile weder Tepco, noch die japanische Regierung die Mittel und die Expertise um die Situation zu meistern. Die Regierung hat deshalb vorgestern einen Hilferuf an die internationale Gemeinschaft ausgesandt

    Ganzer Bericht und Zusammenfassung der Lage mit aktuellen Updates:
    http://deutsche-wirtschafts-nachrich...schheit-droht/

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  12. #332
    Hauptfeldwebel
    Avatar von EgoSchlüter
    Registriert seit
    04.03.2010
    Ort
    Franken
    Beiträge
    3.291
    Nick
    CabalUF
    Eine Katastrophe die nie endet.
    Toll wie die Welt ihre Augen davor verschließt und so tut als sei alles bereits ausgestanden.

    Die Brennstäbe, das düften die im Abklingbecken sein. Das ist dort, wo das Wasser dann nach kurzer Zeit weg war und sie seitdem permanent Meerwasser reinpumpen um die irgendwie zu kühlen. Es entsteht radioaktive Suppe die sie anschließend in Tanks lagern, die auslaufen. Die Suppe verseucht das Grundwasser dort und das Meer.

    Super Idee by the Way die Olympischen Spiele an Japan zu vergeben, da wurde doch sogar angedacht den Fackellauf vorher auch durch die Präfäktur Fukushima laufen zu lassen.
    Mein Youtube Channel:


    Gama Watcha ////////// Twitter /////// Facebook ////// Lets Play: Burial at sea ///// Tiberian Twilight ///// Bioshock Infinite und RENEGADE X

  13. #333
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Apokus
    Registriert seit
    11.09.2001
    Ort
    was konstruktives
    Beiträge
    4.546
    Clans
    was konstruktives
    Also in einer gerechten Welt, würde das Volk nun dafür sorgen das alle dies geplant haben, verabschiedet und genehmigt haben ohne Schutzausrüstung und nur mit nem Teelöfel bewaffnet dort aufschlagen würden und das Dreckszeug nur mit dem Löffel "sichern".
    Wenn sie dann verbraucht sind kann man mit den aktuellen Mitteln weiter machen... vielleicht lernts aber dann die nächste Generation das man bei solch einer Technologie, die zwar super Vorteile bietet und sicher auch eine Rechtfertigung hat(te), auch das Unerwartete erwarten muss - auch wenns n bisl mehr Geld kostet es dagegen abzusichern.
    So wurde aber auch dort wieder der Gewinn eingestrichen den man gemacht hat, der Verlust wird auf alle umgelegt und die Verursacher kommen mit nem bisl öffentlichem "buh buh" davon....
    Ich bin das Endprodukt von 4.5 Milliarden Jahren Evolution. Wenn ich einen Job ohne Strom und ohne Internet hätte haben wollen, hätte ich auch in der Höhle bleiben können. Oder auf den Bäumen in besagtem Dschungel.

  14. #334
    Obergefreiter
    Avatar von KeineClantags
    Registriert seit
    18.01.2009
    Beiträge
    219
    Nick
    Overgeneral
    Das tolle ist ja, dass wir eigentlich wieder darauf scheißen und das Thema langsam aber sicher vom Tisch kommt und es weiterhin Atomenergie geben wird. Die Technik ist unsicher und unausgereift. Ums noch etwas toller zu machen: wir werden wieder ein solche Unglück erleben und ich vermute in nicht mal 30-40 Jahren. Das tolle ist ja, dass die ganze Welt darunter leidet. Ach und ums noch besser zu machen: Die Halbwertszeit ist so hoch, dass in mindestens 20.000 Jahren ein Wohnen in den Gebieten wieder möglich wäre. Ach, aber das ist ja scheiß egal, solange Herr Schlipsträger und Frau Aktentasche noch ihr Geld für ihren Mercedes S-Klasse bekommen.

    Haben ja noch genug Planeten *hust*....

  15. #335
    Hauptfeldwebel
    Avatar von EgoSchlüter
    Registriert seit
    04.03.2010
    Ort
    Franken
    Beiträge
    3.291
    Nick
    CabalUF
    Dr. Sebastian Pflugbeil glaubt nicht an eine erfolgreiche Rettung/Bergung der Brennstäbe:

    Quelle
    Mein Youtube Channel:


    Gama Watcha ////////// Twitter /////// Facebook ////// Lets Play: Burial at sea ///// Tiberian Twilight ///// Bioshock Infinite und RENEGADE X

  16. #336
    UF Supporter
    Avatar von MacBeth
    Registriert seit
    21.12.2004
    Ort
    Vahldorf
    Alter
    32
    Beiträge
    38.259
    Name
    Patrick
    Nick
    MacBeth
    Clans
    3 2 1 Hasselhoff
    wird jetzt versucht die dinger zu bergen?....
    krass was ich da lese....da bekommt man ja ne gänsehaut. zum glück sind unsere atommeiler sicher o.O

    allein dieser absatz....
    Pflugbeil zu den Gefahren:
    „Wenn die Brennstäbe nicht mehr gekühlt werden, dann kommt es zu einer Katastrophe. Dann werden gigantische Mengen an Radioaktivität freigesetzt. Da reicht ein Riss in dem Becken und das Kühlwasser läuft aus. Die Brennstäbe würden sich entzünden. Die Brennstabhüllen bestehen aus Zirkonium. Wenn das brennt, bekommt man es nicht mehr unter Kontrolle. Die Hüllen brechen dann auf. Dann strömt Radioaktivität in großem Umfang aus – gasförmig, leichtflüchtig, mittelflüchtig. Auch die Brennelemente in den anderen Blöcken des Kernkraftwerkes werden dann in absehbarer Zeit zerstört, weil die Mitarbeiter das Gebiet wegen der extremen Strahlenbelastung sofort verlassen müssen. Es genügt ein kleiner Erdbebenstoß oder ein Sturm oder einfach das Versagen der Gebäudestrukturen, um diese Katastrophe in Gang zu setzen.“

    Zum Rettungsplan der Japaner:
    „Die Japaner wollen zunächst die 1.300 Brennelemente im Block 4 einzeln herausholen. Wenn auch nur ein einziger zerbricht, müssen die Arbeiter weg. Das ist ein extrem komplizierter und langwieriger Prozess. Wie schwierig das ist, hat man bei einem Test gesehen, den die Japaner mit einem noch unbenutzten Brennstab gemacht haben. Dens haben die mit der Hand beim Herausziehen gelenkt. Mit der Hand! Die aktiven Brennstäbe kann man nicht mit der Hand anfassen, das wäre tödlich. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Rettung gelingt, geht gegen Null.“
    bis ich das eben las hatte ich nur eine unterirdischlaienhafte vorstellung von den gefahren....
    Das Vertrauen unter Freunden ist ein sehr empfindlicher Zustand. Zuneigung, Gefühl, Erkenntnis, Hoffnung und Glaube halten ihn im Gleichgewicht. Ohne Vertrauen ist das Leben bitter und leer, dieses zerbrechliche Band auf die Probe zu stellen, ist gefährlich. Und obwohl das Vertrauen daran wachsen kann, stellt sich immer die Frage, ob es der Probe überhaupt standhält.

  17. #337
    Oberfeldwebel
    Avatar von zero32
    Registriert seit
    09.10.2007
    Ort
    Weitwegestanien
    Beiträge
    2.406
    Name
    Guitar Hero
    Nick
    Zero33
    Clans
    -
    Naja, wenigstens müssen wir uns bald nicht mehr über das abfischen sorgen machen da Thunfisch und co. bald Wahlgröße annimmt. Ja, ich bin der festen Überzeugung das "One Peace" in einer Apokalitptischen nach Fukushima Welt spielt.

    Aber um ehrlich zu sein sind solche Katastrophen doch nur Menschlich, würde soetwas nicht passieren wäre es irwie gegen die Natur.
    Signatur tot

  18. #338
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Du hast heute Mittag auch ein paar Flaschen Schnaps zu viel getrunken oder?

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  19. #339
    Oberfeldwebel
    Avatar von zero32
    Registriert seit
    09.10.2007
    Ort
    Weitwegestanien
    Beiträge
    2.406
    Name
    Guitar Hero
    Nick
    Zero33
    Clans
    -
    Zitat Zitat von Outsider Beitrag anzeigen
    Du hast heute Mittag auch ein paar Flaschen Schnaps zu viel getrunken oder?
    Na wieso n dass jetzt? ^^
    Signatur tot

  20. #340
    Kriegsdienstverweigerer
    Avatar von ReenShade
    Registriert seit
    12.10.2013
    Beiträge
    10
    Name
    Marco
    Zitat Zitat von zero33 Beitrag anzeigen
    Aber um ehrlich zu sein sind solche Katastrophen doch nur Menschlich

    Hallo zero33,

    wenn ich das jetzt mal logisch betrachte, dann stimme ich dir zu, wenn du als Katastrophe den Fakt an sich meinst, dass Menschen Atomkraftwerke bauen.
    Wenn ein Erdbeben kommt und das Kraftwerk zerstört wird, kann man das in dem Sinne menschlich sehen, dass Menschen keine hundertprozentig-nicht-zu-zerstörbaren Gebäude (oder Schiffe-Titanic) bauen können. Alles ist vergänglich, ob kurz oder lang.


    Zitat Zitat von zero33 Beitrag anzeigen
    würde soetwas nicht passieren wäre es irwie gegen die Natur.
    Ich sehe das so: Gerade weil es passiert ist, ist es gegen die Natur. Es sei denn, du meinst die menschliche Natur??
    Weil wir Menschen Chaoten sind in Bezug auf unsere manchmal sowohl menschliche als auch Flora&Fauna-Natur?

+ Antworten
Seite 17 von 18 ErsteErste ... 7131415161718 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •