+ Antworten
Seite 33 von 36 ErsteErste ... 232930313233343536 LetzteLetzte
Ergebnis 641 bis 660 von 718
Like Tree195x Danke

Die Putinisierung Europas

Eine Diskussion über Die Putinisierung Europas im Forum Politik & Weltgeschehen. Teil des Off Topic-Bereichs; Niederlage gegen die Russen kann man wohl mittlerweile eher sagen. Das ist auch genau das Problem imo. Was soll man ...

  1. #641
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Niederlage gegen die Russen kann man wohl mittlerweile eher sagen.
    Das ist auch genau das Problem imo. Was soll man machen gegen die massive russische Einmischung da? Es ist total offensichtlich, dass die Separatisten massiv aus Moskau gesteuert, unterstützt und versorgt werden. Das wird wieder und wieder deutlich und die Ausreden werden immer abstruser. Soldaten, die im Urlaub mit ihren Panzern freiwillig und ohne das Wissen ihrer Vorgesetzten da sind. Fallschirmspringer, die versehentlich weit hinter die Grenze und in Richtung der umkämpften Gebiete fahren und so weiter.

    Ich verstehe nicht wie in dieser Situation alle hier die NATO und den Westen als Kriegstreiber verschreien wenn es so deutlich ist dass russische Truppen einfach einmarschieren und als "ukrainische Separatisten" gegen die Armee kämpfen. Dazu kommen noch die seit Monaten nicht abreißen wollenden russischen Meldungen auf allen Ebenen, welche die Ukrainer (bzw deren Regierung und Armee) etwa so darstellen wie die Nazis damals die Juden dargestellt haben. Trotzdem reden alle nur von der bösen Westpropaganda. Auf der Krim werden übrigens die ukrainischen Einwohner und ihre Priester der ukrainischen orthodoxen Kirche von den russischen Einwohnern mittlerweile einfach so spontan auf der Straße angegriffen. Man sagt sie seien Spione.

    Es wäre jetzt wirklich angebracht wenn Russland die Scharade aufgäbe und sich mit allen Seiten träfe bevor es hier zum ganz großen Krieg kommt.
    Für Putin ist die Situation in Russland natürlich ungemein nützlich. Er kann sich hier als Retter des Vaterlands, starker Mann an der Macht und russischer Beschützer der russischen Volksgenossen präsentieren.
    Die Zustimmung der breiten bevölkerung für ihn dürfte in Russland unermesslich sein, dadurch dass er jetzt auch abseits des sowjetischen Tag des Sieges die über Jahrzehnte in die Köpfe eingetrichterten Klischees vom Kampf gegen den Faschismus etc. massiv bedient und forciert. Man muss hierzu wissen dass die Paraden zum Tag des Sieges quasi der große Gründungsmythos der Sowjetunion waren und bis heute so mit das tragende ideologische Fundament Russlands sind. In Russland wird die Sowjetzeit seit einigen Jahren gerade zu diesem Anlass immer mehr glorifiziert und verharmlost und ob ihrs glaubt oder nicht, es ist ein Megavent des Nationalismus

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  2. #642
    Oberstleutnant
    Avatar von Touji
    Registriert seit
    22.10.2002
    Alter
    35
    Beiträge
    11.542
    Name
    Fabian
    Zitat Zitat von EgoSchlüter Beitrag anzeigen
    Und ebenfalls höchst alarmierend:
    Angeblich soll Russland ein Ultimatum von 5 Tagen gestellt worden sein. Bei Nichterfüllung würden angeblich die Freigabe-Codes für rund 85% ihrer Atomraketen in die Hände der NATO übergeben.
    Denn die Herstellerfirma bzw. der Rüstungskonzern der Raketen sitzt in der Ukraine und hält angeblich auch die Codes.

    Keine Ahnung ob da etwas dran ist, wenn dem so wäre, wäre das allerdings schlichtweg eine Katastrophe.

    Quelle:
    Ukraine und die russischen Atomraketen
    Das wird eher eine plumpe PR-Nummer sein, mit welcher der Rüstungskonzern zeigen möchte, dass er auf Seiten der Putschregierung steht, auch wenn er in der Vergangenheit für das russische Militär gearbeitet hat. Die Russen wären wohl kaum so dumm die Zugangscodes für ihre Atomwaffen im Werkszustand zu lassen. Schon gar nicht wenn ein Konzern aus einem anderen Land diese besitzt.

    Würde der Konzern wirklich noch über wirksame Zugangsdaten verfügen, dann kann man ziemlich sicher davon ausgehen, dass diese Informationen längst still und heimlich weitergereicht wurden und man da nicht öffentlich ein Ultimatum stellt, welches der anderen Seite mehrere Tage Zeit gibt die Zugangscodes zu ändern.
    "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." - Larry Wall

  3. #643
    Hauptfeldwebel
    Avatar von EgoSchlüter
    Registriert seit
    04.03.2010
    Ort
    Franken
    Beiträge
    3.291
    Nick
    CabalUF
    Zitat Zitat von Touji Beitrag anzeigen
    Das wird eher eine plumpe PR-Nummer sein, mit welcher der Rüstungskonzern zeigen möchte, dass er auf Seiten der Putschregierung steht, auch wenn er in der Vergangenheit für das russische Militär gearbeitet hat. Die Russen wären wohl kaum so dumm die Zugangscodes für ihre Atomwaffen im Werkszustand zu lassen. Schon gar nicht wenn ein Konzern aus einem anderen Land diese besitzt.

    Würde der Konzern wirklich noch über wirksame Zugangsdaten verfügen, dann kann man ziemlich sicher davon ausgehen, dass diese Informationen längst still und heimlich weitergereicht wurden und man da nicht öffentlich ein Ultimatum stellt, welches der anderen Seite mehrere Tage Zeit gibt die Zugangscodes zu ändern.
    Ja, mich hat das auch verwundert, dass ein Konzern im Besitz der Freigabecodes sein soll. Klar die Ukraine gehörte mal zur Sowjetunion, also auch der Rüstungskonzern, aber dennoch erschien mir das äußerst merkwürdig.
    Hoffen wir mal, dass da wirklich nichts dran ist und das nur PR ist.

    Ansonsten hört man jetzt aus der Slowakei, dass diese weitere Sanktionen gegen Russland nicht unterstützen möchte. Auch innerhalb der EU, scheint man uneins darüber zu sein und hat die Entscheidung über weitere Sanktionen erstmal vertagt.
    Mein Youtube Channel:


    Gama Watcha ////////// Twitter /////// Facebook ////// Lets Play: Burial at sea ///// Tiberian Twilight ///// Bioshock Infinite und RENEGADE X

  4. #644
    Seil
    Avatar von Anker
    Registriert seit
    23.07.2008
    Alter
    31
    Beiträge
    1.787
    Zitat Zitat von Outsider Beitrag anzeigen
    Niederlage gegen die Russen kann man wohl mittlerweile eher sagen.
    Das ist auch genau das Problem imo. Was soll man machen gegen die massive russische Einmischung da? Es ist total offensichtlich, dass die Separatisten massiv aus Moskau gesteuert, unterstützt und versorgt werden.
    Aber man KANN schlechterdings das Ganze nicht ohne die Vorgeschichte betrachten. Janukowitsch war demokratisch gewählt und legitimiert. Ob es gefällt oder nicht. Man hat und zwar zum zweiten Mal massiv einen Regimechange erzwungen und gepusht. Übrigens nicht sehr demokratisch. Und dabei bewusst auch "kollaboriert" mit Gestalten und Parteien, für die andere Länder schon lange sanktioniert worden wären oder auch waren. Ich erinnere nur an Österreich, als Haider die Freiheitlichen in die Regierung geführt hatte. Der Janukowitsch wäre eh dieses Jahr abgewählt worden und das wäre auch der "korrekte" Weg gewesen. Was das ukrainische Volk dann entschieden hätte, und zwar von Donezk und Lugansk bis Kiew, das hätte JEDER so hinnehmen müssen. Aber man hat gezerrt und gezogen, das Land bis an die Zerreißprobe gebracht, die es nicht bestehen konnte und kann. Auch weil beide Seiten Interessen, (potenzielle) Verträge in Gefahr sahen usw. Aber es ist egal. Janukowitsch war weniger eine russische Marionette, als es gern dargestellt wurde. Aber das EU-Assoziierungsabkommen, so wie es ihm damals auch in der damaligen Fassung nach dem Motto "Friss oder stirb" vorgelegt wurde, hat er aus verschiedenen und zwar v.a. innenpolitischen Gründen nicht unterzeichnen können. Und jetzt haben wir was wir eben haben. Und niemand, auch wie gesagt nicht in Berlin oder Washington soll sagen, dass das so gar nicht vorhersehbar gewesen ist.

    In diesem Konflikt und Krieg verhält es sich wie mit allem. Die Wahrheit bleibt sowieso als Erstes auf der Strecke und schwarz-weiß verlief und verläuft er auch nicht. Und da wird allseits gelogen und geheuchelt. Und wenn es nur dadurch ist, dass man zwar an sich Sachen korrekt darstellt, andere aber wieder verschweigt usw. Dessen sollte sich jeder, der hier für irgendeine Seite quasi Partei ergreift, auch bewusst sein.
    http://www.united-forum.de/signaturepics/sigpic23549_1.gif

  5. #645
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Das seh ich anders, hab ich aber auch schon mehrfach dargelegt. Der Wechsel war sehr viel demokratischer verwurzelt als ihr es zugeben wollt und keinesfalls ein faschistischer Putsch.
    Zudem sind es nicht die vermeintlichen Menschenfresser in Kiew, die nationale Neuwahlen aufhalten sondern die Russen und Separatisten im Osten, die dort mit Waffengewalt regieren - auch nicht demokratisch übrigens.

    Eigentlich hätte die ganze Geschichte verhindert werden können wenn die Regierung Janukovych damals nicht die Proteste ignoriert hätte. Das ist der Urfehler in der ganzen Sache und wie gesagt für mich auch der zentrale Punkt bei dem die damalige Regierung damals spätestens sämtliche Legitimität verloren hat. Jetzt sind es aber nicht die Leute in Kiew sondern einzig die Bewaffneten im Osten, die das Land gewaltsam spalten wollen und mit ihren Sturmgewehren und Panzern verhindern dass alles wieder normalisiert werden kann. Was natürlich nur im besten Interesse Russlands liegt.

    edit
    Ich möchte im Übrigen schonmal vorbeugend sagen: Dass die NATO jetzt die Patrouillen in *ihrem eigenen* Luftraum verstärkt und in *ihrem eigenen Bündnisgebiet im Osten Europas* die Präsenz verstärken will ist keine Provokation sondern eine Reaktion. Es sind Maßnahmen die gut und richtig sind angesichts der sich verschärfenden Lage und sie sind nicht die Provokationen eines Kriegshetzervereins, wie gerne behauptet wird. Es wäre absurd wenn man seitens der NATO 1. gar nicht reagieren und 2. nicht auf die Sorgen/Anträge der Mitgliedstaaten eingehen würde (Polen, Litauen, Lettland, Estland).
    Geändert von Outsider (01.09.2014 um 11:37 Uhr)

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  6. #646
    Hauptfeldwebel
    Avatar von EgoSchlüter
    Registriert seit
    04.03.2010
    Ort
    Franken
    Beiträge
    3.291
    Nick
    CabalUF
    Zitat Zitat von Outsider Beitrag anzeigen
    Es wäre absurd wenn man seitens der NATO 1. gar nicht reagieren und 2. nicht auf die Sorgen/Anträge der Mitgliedstaaten eingehen würde (Polen, Litauen, Lettland, Estland).
    Was ist eigentlich mit den Sorgen und Ängsten der restlichen Bevölkerung Europas, die nicht in einen "großen Krieg" hineingezogen werden wollen, geschweige denn in einen atomaren?
    Das ist Wurst, solange die Polen, Litauer usw. krakelen, dass die NATO doch bitte mehr Truppen und schweres Gerät zu ihnen schicken möge? Im Übrigen fragt ja auch keiner die Polen, Litauer, Esten usw. selbst, es sind deren Regierungen die nun nach der NATO schreien.
    Es mehren sich ja auch die Stimmen von Staaten wie der Slowakei und Tschechien, die genau DAS eben nicht wollen, nämlich verstärkte NATO-Präsenz, die soll man dann wohl geflissentlich ignorieren, weil jau, die Mega-Staaten Estland, Litauen und Lettland brauchen mehr Panzer....
    Ich sags immer wieder, es war ein Riesen-Riesen-Riesen-Fehler, Ex-Sowjetrepubliken in die NATO aufzunehmen und die auch noch mit nem Stimmrecht zu versehen.

    Das ist auch absolut hahnebüchen diese Krakelerei. Putin ist nun wahrlich nicht dumm. Der weiß wie jeder andere auch, dass er kein NATO-Land wie Polen und die erwähnten anderen Länder angreifen oder dort eindringen kann, militärisch ohne eine Reaktion der NATO zu provozieren.

    Wie auch immer, Poroshenko will jetzt möglichst schnell in die NATO, das hört der Rasmussen sicher gerne. Ich kann nur davor warnen, denn wie schon gesagt, dann genügt ein kleines "Ereignis" und irgendwer schreit: "Bündnissfall" und dann brennts lichterloh.

    Zitat Zitat von Outsider Beitrag anzeigen

    edit
    Ich möchte im Übrigen schonmal vorbeugend sagen: Dass die NATO jetzt die Patrouillen in *ihrem eigenen* Luftraum verstärkt und in *ihrem eigenen Bündnisgebiet im Osten Europas* die Präsenz verstärken will ist keine Provokation sondern eine Reaktion. Es sind Maßnahmen die gut und richtig sind angesichts der sich verschärfenden Lage und sie sind nicht die Provokationen eines Kriegshetzervereins, wie gerne behauptet wird. Es wäre absurd wenn man seitens der NATO 1. gar nicht reagieren und 2. nicht auf die Sorgen/Anträge der Mitgliedstaaten eingehen würde (Polen, Litauen, Lettland, Estland).[/color]
    Seit wann ist es denn jemals schlau gewesen und in irgend einer Weise zu einer De-Eskalation bzw. friedlichen Lösung hilfreich gewesen sich gegenseitig hochzuschaukeln und weiter aufzurüsten, diverse Manöver grenznah zu Russland abzuhalten etc? Den kalten Krieg kurz bevor er heiß zu drohen wurde schon vergessen? 1983 sind die sowjetischen Bomber die in Ostdeutschland stationiert waren mit scharfen Atomwaffen bestückt bereits angelaufen und abgehoben, weil sie aufgrund des NATO-Manövers "Abel Archer" davon ausgingen, der Erstschlag der NATO wäre im Gange. Also Atomkrieg wegen eines Missverständnisses hätten wir da fast gehabt und das entstand eben auch weil man sich auf Seiten der NATO zu weit aus dem Fenster gelehnt hatte und wieder "Planspiele" und "Manöver" in Europa abgehalten hat, die für die Gegenseite eben den Vorbereitungen eines Erschlags entsprachen. Warum zum Teufel, soll es nun etwas zur Entspannung beitragen, wenn die NATO genau den gleichen Mist abzieht?

    Obama und Putin so lange ohne Essen und Trinken zusammen in einen Raum einsperren, bis sie mit einem Friedensplan oder Ähnlichem da wieder rauskommen. Das wäre mein Vorschlag, der aber nie umgesetzt werden wird.


    Und nicht dass es es nun wissen würde, das tue ich nicht, auch bin ich mir nicht sicher ob die Information so stimmt, aber zumindest die OSZE (die mit 250 Beobachtern in der Ukraine ist) hat noch keine russischen Soldaten dort gesichtet.
    Hier der Link.
    Könnt ihr nun glauben oder nicht. Letztlich ist es aber so, würde die OSZE sagen, sie hätte Beweise DASS russische Truppen in der Ukraine operieren, wäre das Medienecho sicher gigantisch und der Aufrschrei riesengroß.
    Ich erinnere mal daran, dass wir den Flugzeug-Abschuss Aufschrei hatten, den "Hilfskonvoi"-Aufschrei, den "Wir die ukr. Armee haben einen russ. Militärkonvoi zerstört Aufschrei", den "es läuft eine russische Invasion in der Ukraine"-Aufschrei etc. Noch hat nichts davon zum Krieg geführt, denn richtige Beweise blieb man uns schuldig, aber man wird den Eindruck nicht los, dass hier zwingend ein Kriegsgrund gesucht wird.
    Von der Meldung der OSZE dass es wohl keine russischen Soldaten in der Ukraine gibt, hört man in unserer Medien- und Presselandschaft nämlich nichts. Genausowenig wie von dem Konvoi, oder dem malaysischen Flugzeug, das ist alles schon vergessen, da es "der Sache" wohl nicht mehr dienlich genug ist, nämlich die Russen an den Pranger zu stellen.
    Geändert von EgoSchlüter (01.09.2014 um 12:56 Uhr)
    Mein Youtube Channel:


    Gama Watcha ////////// Twitter /////// Facebook ////// Lets Play: Burial at sea ///// Tiberian Twilight ///// Bioshock Infinite und RENEGADE X

  7. #647
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Wilma
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    37
    Beiträge
    4.056
    Name
    Michael
    Nick
    dp.Mordred
    Clans
    dp.
    Zitat Zitat von Outsider Beitrag anzeigen
    Das seh ich anders, hab ich aber auch schon mehrfach dargelegt. Der Wechsel war sehr viel demokratischer verwurzelt als ihr es zugeben wollt und keinesfalls ein faschistischer Putsch.
    Zudem sind es nicht die vermeintlichen Menschenfresser in Kiew, die nationale Neuwahlen aufhalten sondern die Russen und Separatisten im Osten, die dort mit Waffengewalt regieren - auch nicht demokratisch übrigens.

    Eigentlich hätte die ganze Geschichte verhindert werden können wenn die Regierung Janukovych damals nicht die Proteste ignoriert hätte. Das ist der Urfehler in der ganzen Sache und wie gesagt für mich auch der zentrale Punkt bei dem die damalige Regierung damals spätestens sämtliche Legitimität verloren hat.
    der putsch hatte keine rechtliche grundlage. faschisten waren zumindest betiligt.
    wieviel % der bevölkerung waren denn auf dem maidan dabei? 1? oder gar2? wohl eher weniger.
    wieviel % der bevölkerung haben den putsch insgesamt begrüßt?

    und das hat doch glaube ich talatavi oder sonst wer schon einmal nett ausgeführt: man kann nicht mal eben durch ne riesendemo eine regierung stürzen oder irgendwas von der regierung erzwingen. das kann und darf die regierung von ihrer seite auch garnicht zulassen. sonst hättest du hierzulande bspw. bald die paar mio. hartzer vorm reichtag auf der matte stehen.
    www.die-philosoffen.com
    Wir zocken [ZH] [SC2] [EVE] [BF:BC2]
    Mindestalter: 21 Jahre

  8. #648
    Seil
    Avatar von Anker
    Registriert seit
    23.07.2008
    Alter
    31
    Beiträge
    1.787
    Zitat Zitat von Outsider Beitrag anzeigen
    Das seh ich anders, hab ich aber auch schon mehrfach dargelegt. Der Wechsel war sehr viel demokratischer verwurzelt als ihr es zugeben wollt und keinesfalls ein faschistischer Putsch.
    Zudem sind es nicht die vermeintlichen Menschenfresser in Kiew, die nationale Neuwahlen aufhalten sondern die Russen und Separatisten im Osten, die dort mit Waffengewalt regieren - auch nicht demokratisch übrigens.

    Eigentlich hätte die ganze Geschichte verhindert werden können wenn die Regierung Janukovych damals nicht die Proteste ignoriert hätte. Das ist der Urfehler in der ganzen Sache und wie gesagt für mich auch der zentrale Punkt bei dem die damalige Regierung damals spätestens sämtliche Legitimität verloren hat. Jetzt sind es aber nicht die Leute in Kiew sondern einzig die Bewaffneten im Osten, die das Land gewaltsam spalten wollen und mit ihren Sturmgewehren und Panzern verhindern dass alles wieder normalisiert werden kann. Was natürlich nur im besten Interesse Russlands liegt.

    edit
    Ich möchte im Übrigen schonmal vorbeugend sagen: Dass die NATO jetzt die Patrouillen in *ihrem eigenen* Luftraum verstärkt und in *ihrem eigenen Bündnisgebiet im Osten Europas* die Präsenz verstärken will ist keine Provokation sondern eine Reaktion. Es sind Maßnahmen die gut und richtig sind angesichts der sich verschärfenden Lage und sie sind nicht die Provokationen eines Kriegshetzervereins, wie gerne behauptet wird. Es wäre absurd wenn man seitens der NATO 1. gar nicht reagieren und 2. nicht auf die Sorgen/Anträge der Mitgliedstaaten eingehen würde (Polen, Litauen, Lettland, Estland).
    http://www.united-forum.de/signaturepics/sigpic23549_1.gif

  9. #649
    Es ist okay_
    Avatar von SUCKYSUCK_
    Registriert seit
    29.02.2004
    Alter
    28
    Beiträge
    5.614
    Name
    Kev


    Ein neues Video von heute von KenFM. Ein allgemeines Video zur Ukraine im Zusammenhang mit Syrien, Iran, Irak Lybien etc. und das es alles einen Zusammenhang haben. Unser Finanzsystem.

    Ich sehe seine Videos insgesamt gerne. Vor allem die "im Gespräch mit". Die Videos mit Willy Wimmer sind wirklich wirklich sehenswert. Ich stimme nicht immer mit Kens Meinung überein, aber im Großteil doch schon.

    Wollt ihr den globalen Krieg?

    Die Politik des Westens, angeführt von den USA, kennt nur ein Ziel: Die eigenen Märkte vergrößern und den Gegner vernichten. Deutschland hat sich unter Angela Merkel zum Duckmäuser und Opportunisten entwickelt. Führer in DC befiehl, wir in Berlin folgen. Die Folgen sind 2014, hundert Jahre nach dem Beginn des 1. Weltkriegs, nicht zu leugnen.

    Nach Syrien, Libyen und dem Irak ist jetzt Russland an der Reihe. Putin wird zum Wiedergänger Hitlers erklärt, dem man mit allen Konsequenzen begegnen müsse. Gemeint ist Krieg - mit einer Atommacht.
    Und unsere Presse? Ist längst zum Komplizen der Wirtschaftselite verkommen. Wer als Journalist noch immer nicht verstanden hat, was er uns als alternativlos verkauft, dem ist nicht zu helfen.
    Die USA bereiten Europa auf einen Krieg gegen Russland vor und nehmen dabei billigend in Kauf, dass der Einsatz von Nuklearwaffen nicht ausgeschlossen werden kann.

    Die Mörder sind unter uns. Sie regieren uns.
    Wann stehen wir gegen diesen Wahnsinn auf? Viel Zeit bleibt uns nicht.
    Nichts zeigt das Alter eines Menschen so sehr, wie wenn man die neue Generation schlecht macht.

  10. #650
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Ich nicht. Ich halte seine Videos für Schund und seine Äußerungen für dümmlichen Pauschalisierungspopulismus, der sich nur sehr wenig an Fakten orientiert und vielmehr an einfachen Generalisierungen und Verschwörungsgeklüngel.
    Imo hat er nicht nur ein gigantisch aufgeblasenes Ego sondern auch vor allem ein riesiges Brett vorm Kopf mit dem er in seinem messianischen Sendungsbewusstsein gerne möglichst viel Wind machen möchte.

    Wenn ich mich recht entsinne war der auch der Kasper, der den Leuten verklickern wollte "es geht um Öl!" und die Ukraine sei eine "autonome Region Russlands". Womöglich verwechsel ich den aber auch mit einem anderen dieser Stammtischkasperle.

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  11. #651
    Hauptfeldwebel
    Avatar von EgoSchlüter
    Registriert seit
    04.03.2010
    Ort
    Franken
    Beiträge
    3.291
    Nick
    CabalUF
    Zitat Zitat von Outsider Beitrag anzeigen

    Wenn ich mich recht entsinne war der auch der Kasper, der den Leuten verklickern wollte "es geht um Öl!" und die Ukraine sei eine "autonome Region Russlands". Womöglich verwechsel ich den aber auch mit einem anderen dieser Stammtischkasperle. [/color]
    Das war das GAS und dass es auch um Schürfrechte in der Ukraine geht, kann wohl niemand ernsthaft leugnen.

    Vielleicht solltest Du Dir seine Videos und Interviews mal genauer ansehen, bevor Du Leute einfach mal pauschal als Lügner verunglimpfst.
    Man kann von seinen Ansichten oder Reden ja halten was man mag, aber die Interviews sind klasse und Gespräche mit Leuten wie Willy Wimmer (in der Regierung Kohl zu Zeiten des Kalten Krieges aktiv) oder gerade das Interview mit "Topas" der maßgeblich an unserer Rettung anno 1983 vor dem Nuklearkrieg beteiligt war, sind absolut zu empfehlen.

    Vorhin lief auf ARTE übrigens wieder ne Doku über Atomwaffen und den kalten Krieg. Auch hier kam ganz klar durch, dass die NATO Pläne in der Tasche hatte, sobald der Russe über die Grenze käme, diesen nuklear anzugreifen, auf deutschem Boden. Ich sage nur Stichwort: "Fulda-Gap". Deutschland wäre wie in der Doku erwähnt "nukleares Trümmerfeld" gewesen.

    Ahja, hier ist die Doku sogar auf Youtube zu sehen:



    Vielleicht sollte man den Threadnamen ja mal umbenennen. "Putinisierung Europas" halte ich für wenig zutreffend, es wird derzeit mit der "Zerstörung Europas" gespielt.
    Geändert von EgoSchlüter (02.09.2014 um 12:46 Uhr)
    Mein Youtube Channel:


    Gama Watcha ////////// Twitter /////// Facebook ////// Lets Play: Burial at sea ///// Tiberian Twilight ///// Bioshock Infinite und RENEGADE X

  12. #652
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Die Ukraine ist doch ein Transitland für Gas und selbst von Russland abhängig weils keine eigenen Vorkommen hat. Der Kasper im Video meinte aber damals explizit ÖL. Das war nach der falschen Information über den Status der Ukraine gleich der zweite Hammer und mehr als Grund genug das Ding direkt abzuschalten

    Ich halte von dem Typen nichts weil er nicht sachlich ist und nur die Leute aufhetzen möchte. Dementsprechend will ich mir auch seine Interviews nicht ansehen weil ich mir nicht vorstellen kann dass bei seiner platten Art überhaupt irgendwas sinnvolles bei rauskommt. Man kann von seinen Ansichten ja halten was man mag und deswegen nehm ich mir die Freiheit genau gar nichts davon zu halten.

    Der Plan die Russen in Deutschland nuklear anzugreifen ist übrigens auch der französischer Masterplan. Die haben sich halt ausgerechnet dass sie dann den Rhein plätten.

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  13. #653
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    In other news:
    http://news.err.ee/v/main_news/b5a7a...a-7f21941c53ef

    Die Russen haben einen estnischen Sicherheitsbeamten an der russisch-estnischen Grenze nach Russland verschleppt und in die Gewalt des FSB gebracht.
    Der Funk wurde dabei blockiert und es soll auch eine Rauchgranate benutzt worden sein.
    Von russischer Seite heißt es nun der estnische Beamte wäre auf die russische Seite gegangen. Beweise dafür scheint es nicht zu geben und die Angaben des FSB decken sich nicht mit den Angaben der russischen Grenzwachen. Die Esten hingegen sind später gemeinsam mit russischen Beamten da hingegangen und haben festgestellt dass vor Ort noch Zeichen für einen gewaltsamen Kampf zu sehen waren und Spuren, die halt zur russischen Seite führen.
    Der russische Botschafter wurde für eine Erklärung einbestellt.

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  14. #654
    Hauptfeldwebel
    Avatar von EgoSchlüter
    Registriert seit
    04.03.2010
    Ort
    Franken
    Beiträge
    3.291
    Nick
    CabalUF
    Zitat Zitat von Outsider Beitrag anzeigen
    In other news:
    http://news.err.ee/v/main_news/b5a7a...a-7f21941c53ef

    Die Russen haben einen estnischen Sicherheitsbeamten an der russisch-estnischen Grenze nach Russland verschleppt und in die Gewalt des FSB gebracht.
    Der Funk wurde dabei blockiert und es soll auch eine Rauchgranate benutzt worden sein.
    Von russischer Seite heißt es nun der estnische Beamte wäre auf die russische Seite gegangen. Beweise dafür scheint es nicht zu geben und die Angaben des FSB decken sich nicht mit den Angaben der russischen Grenzwachen. Die Esten hingegen sind später gemeinsam mit russischen Beamten da hingegangen und haben festgestellt dass vor Ort noch Zeichen für einen gewaltsamen Kampf zu sehen waren und Spuren, die halt zur russischen Seite führen.
    Der russische Botschafter wurde für eine Erklärung einbestellt.
    Ok, nachdem das mit dem Flugzeugabschuss (was wohl ein ukrainischer Jäger war, weswegen das wohl unter Verschluss gehalten wird), dem Hilfskonvoi, der angeblichen russischen Invasion etc. alles nicht geklappt hat, wird verzweifelt nach einem neuen Kriegsgrund gegen Russland gesucht.

    Dazu passt ganz gut, dass man jetzt laut NATO, sogar im Falle eines russischen Hackerangriffes, den NATO-Bündnissfall ausrufen will.
    Ich sags nochmal ein Bündnissfall gegen Russland ist nix anderes, als eine harmlos anmutende Umschreibung, eines nuklearen Schlagabtausches.

    Und mal ehrlich Outsider, ein Atomkrieg (und ein Krieg NATO vs. Russland wäre immer atomar) kann auch nicht in Deinem Interesse sein. Also deshalb verstehe ich dein Russland-Bashing nicht, was soll das bezwecken vor allem jetzt wo endlich mal Waffenruhe herrscht. Da könnte man das auch begrüßen statt schon wider irgendwas zu suchen dass man gegen Russland verwenden kann. Lächerlich, das würde nur auf Krieg rauslaufen am Ende. Und nochmal, Vernünftige Leute können den nicht wollen.
    Geändert von EgoSchlüter (06.09.2014 um 22:16 Uhr)
    Mein Youtube Channel:


    Gama Watcha ////////// Twitter /////// Facebook ////// Lets Play: Burial at sea ///// Tiberian Twilight ///// Bioshock Infinite und RENEGADE X

  15. #655
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Wenn man in der NATO so derbe kriegsgeil wäre dann hätte man die Ukraine schon mit offenen Armen willkommen geheißen als neues NATO-Mitglied. Die wollten das nämlich erst vor kurzem, dass man sie aufnimmt. Hat man aber nicht. Weil man halt nicht kriegsgeil ist.

    Was hier viele mit Kriegsgeilheit verwechseln ist einfach konsequentes Auftreten als Bündnis, das zu seinem Wort und seiner Aufgabe steht: Dem Schutz der Mitgliedstaaten. Wenn an den Grenzen des Bündnisbereichs auf einmal souveräne Staatsgebiete annektiert werden und die Spaltung einer Nation gewaltsam vorangetrieben wird und dann die Staaten in der Nähe um Hilfe und Schutz bitten hat das nichts mit Kriegsgeilheit zu tun.

    Ich fand dazu auch deine Äußerung bzgl. der baltischen Staaten maximal daneben. Richtig ist aber dass diese Staaten, auch wenn sie noch so klein sein mögen, auch Mitglieder in der NATO sind und eben auch den Schutz des Bündnisses haben. Dafür haben sich gerade diese Staaten in der Vergangenheit auch sehr angestrengt und es ist imo nur richtig dass man hier zeigt dass man diese Leute nicht im Stich lassen wird und dass man noch einmal betont hat: Ein Angriff auf einen ist wie ein Angriff auf alle.
    Das hat nichts mit Kriegstreiberei zu tun.

    Ich möchte hier nur mal das Bild zurechtrücken dass Russland ja nur von der NATO provoziert würde. Außer mir erwähnt diese Sachen hier halt niemand und das einzige was man zu lesen bekommt ist wie immer wieder die NATO auf den Krieg drücken würde und dergleichen. Russische Militärmaschinen haben auch letzte Woche übrigens wieder mehrfach den finnischen Luftraum (NATO-Gebiet) verletzt. Ich finde es ungerecht und unwahr wenn man hier so tut als würde Russland alles für die De-Eskalation machen und der Westen aber nur auf eine weitere Eskalation hinarbeiten. Übrigens arbeitet auch Poroshenko derzeit wieder einmal ganz kräftig an einer DE-Eskalation - übrigens auch wieder mal gegen den Widerstand der Noch-Regierung Jazenjuk. Das sind aber halt Sachen, die hier irgendwie nie zur Sprache kommen (außer ich sag es) oder die keiner so wahrhaben will weil man viel zu sehr dem Bild verhaftet ist dass es ja eh nur Verbrecher und Nazis und Menschenfresser in Kiew gibt die nur dauernd weiterprovozieren.

    Wollt ihr denn beide Seiten sehen oder wollt ihr nur daran glauben dass der Westen auf einen Atomkrieg scharf ist?
    Denn das hat mit Objektivität auch nichts zu tun, ist aber halt genau der Eindruck den ich hier immer wieder habe wenn halt nur so einseitig geschaut wird.

    Es wird immer gesagt "dafür gibt es keine Beweise", "das ist nur Westliche Propaganda" und jetzt halt "das ist ja nur Russlandbashing".

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  16. #656
    zml. on Fire
    Avatar von skep1l
    Registriert seit
    09.05.2003
    Alter
    30
    Beiträge
    15.688
    Name
    Hannes
    Ich kann Outis Argumentation da schon folgen. Weil klar, jetzt ist Waffenpause, Putin ist der große Held und hat das alles ermöglicht. Aber warum erst jetzt? Es war ein Natogipfel auf dem neue Sanktionen beschlossen hätten werden sollen und zufällig kommt zwei Tage davor ein Telefonat wo auf einmal ein Friedensplan folgt. Putin ist eben kein Held oder Gutmensch, nein, er ist eingeknickt. Warum? Weil eben Russland unter den Sanktionen doch deutlicher leiden muss, als zB Polen die nun halt mehr Äpfel essen müssen. Es geht bei diesem Muskelspielchen doch eh dennoch bei jedem um Machts- und Reichtumserhaltung und wo nachher nur noch radioaktive Asche und ein Bürgerkriegsafrika ist, hat man eben auch keine Macht mehr und alles an Geld hat eh an Wert verloren. Krieg will da keiner.

    Worauf ich hinaus will: Putin hat es jetzt geschafft die Waffen ruhen zu lassen. Jetzt. Warum genau jetzt und nicht schon vor 5 oder 6 Monaten? Sein Einfluss war auch da schon da, der kam nicht nur auf einmal die letzten zwei Wochen per Zufall. Wie der ganze Mist in der Ukraine da entstanden war lass ich mal offen, aber das ganze zu beenden war schon immer in Putins Händen und das hat er ja jetzt auch gemacht. Daher kann man ihm schon vorwerfen, dass er die letzten Monate einfach nur mit der Hand aufm Ausknopf zugeschaut hat, wie sich die Leute abgeschlachtet haben . Weil warum sollten die Separatisten, wenn sie eh nie Putin gehörig gewesen wären ausgerechnet jetzt, wenn sie eh dem Vormarsch sind, einer Waffenruhe zustimmen?

    Und genau deswegen schreib ich hier nicht so gerne, weil ich schon meinen eigenen Faden verloren hab

  17. #657
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Apokus
    Registriert seit
    11.09.2001
    Ort
    was konstruktives
    Beiträge
    4.546
    Clans
    was konstruktives
    Nachdem ich hier relativ amüsiert mitgelesen hab... ich bin kein bisl mehr erstaunt über so manchen Idioten der hier alles glaubt was aus dem Arsch irgendeines Politikers kommt... seien es Putins aussagen, seinen es Amerikanische/Westliche... es ist doch eh alles nur eine einzige Lüge die einem da vorgesetzt wird...
    Weder ist Putin alleine schuldig, noch ist der Westen unschuldig an der Situation. Im Gegenteil - das ist nichts weiteres als nen Sandkastengerangel kleiner verzogener Rotzgören... nur das deren Sandkasten die Welt ist und ihre Schaufeln die größten Atomaren Waffenarsenale sind....
    Meiner Meinung nach sollte man sie alle - Regierungschefs, Militärs und was für Gruppen noch Machtinteressen da haben einfach an die Wand stellen und im Namen der betroffenen Völker weltweit, einfach kurz und schnell abknallen.
    Wenn der Egoscheiß der Kleinkinder an der Macht weg wäre, könnte man sich darum kümmern gemeinsam was aufzubauen.... aber... naja....

    Nebenbei - es ist wieder passiert... Truppen haben sich "verflogen" ... 18 Transporthubschrauber mit Soldaten an Bord die gerade "von einer Übung" kamen haben sich verflogen und "ihren Stützpunkt nicht mehr gefunden" .... mit Funk, Navigationssystemen und der allgegenwärtigen Radarüberwachung finden die nicht mal mehr ihre eigene Basis!?!
    Man, das ist noch lächerlicher als die Ausrede der Fallschirmtruppen/Grenzwächter zuletzt die an ner unbefestigten und nirgends gekennzeichneten Grenze "zufällig" vom Weg abgekommen sind.... wann hört diese Provokation bloß auf....

    Link dazu
    Ich bin das Endprodukt von 4.5 Milliarden Jahren Evolution. Wenn ich einen Job ohne Strom und ohne Internet hätte haben wollen, hätte ich auch in der Höhle bleiben können. Oder auf den Bäumen in besagtem Dschungel.

  18. #658
    Brigadegeneral
    Avatar von D4rK AmeRiZe
    Registriert seit
    30.01.2008
    Beiträge
    22.175
    Klar sind das "Kleinkinder" aber wer weiß wer an die Macht kommt wenn man sie "abknallt"? Und vor allem wer spielt den die "Eltern" die den Streit beenden?

    Was den Hubschrauber angeht... naja, immerhin kann der Pilot ordentlich landen, wenn er schon die Instrumente nicht richtig deuten kann.
    Geändert von D4rK AmeRiZe (12.09.2014 um 16:29 Uhr)

  19. #659
    Seil
    Avatar von Anker
    Registriert seit
    23.07.2008
    Alter
    31
    Beiträge
    1.787
    @ Apo

    Deine Beiträge sind immer so .. na irgendwie Hass.

    Auch wenn die deinen Hass durchaus verdient haben, solltest du diesen garnicht in dir entwickeln lassen.
    Hass ist Gift und führt zu unwohlsein/Kranksein in jeder Hinsicht.

    Also lass es, nicht denen zu liebe , sondern in deinem Interesse.
    http://www.united-forum.de/signaturepics/sigpic23549_1.gif

  20. #660
    Brigadegeneral
    Avatar von D4rK AmeRiZe
    Registriert seit
    30.01.2008
    Beiträge
    22.175
    Ich finde er spricht nur das aus was doch im Grunde alle hier denken, oder nicht?

+ Antworten
Seite 33 von 36 ErsteErste ... 232930313233343536 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 159
    Letzter Beitrag: 20.11.2007, 16:33
  2. Eröffnung die 2.
    Von TraXX im Forum United Talk
    Antworten: 89
    Letzter Beitrag: 10.08.2002, 03:16
  3. Die alten Zeiten
    Von Sir Adonis im Forum United Talk
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 09.08.2001, 22:53
  4. Die Bedeutung und der Urprung des SPAM
    Von Dragon im Forum United Talk
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.08.2001, 16:10
  5. Die grossen Banners
    Von HeLLsHInE im Forum United Talk
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 01.08.2001, 21:53

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •