+ Antworten
Seite 26 von 36 ErsteErste ... 16222324252627282930 ... LetzteLetzte
Ergebnis 501 bis 520 von 717
Like Tree195x Danke

Die Putinisierung Europas

Eine Diskussion über Die Putinisierung Europas im Forum Politik & Weltgeschehen. Teil des Off Topic-Bereichs; Wenn er zumindest mal versuchen würde seine Quellen/Ansichten zu hinterfragen (das habe ich damals bei 9/11 auch getan) und nicht ...

  1. #501
    Brigadegeneral
    Avatar von D4rK AmeRiZe
    Registriert seit
    30.01.2008
    Beiträge
    22.189
    Wenn er zumindest mal versuchen würde seine Quellen/Ansichten zu hinterfragen (das habe ich damals bei 9/11 auch getan) und nicht immer so losgelöst posten würde... Aber er ist so überzeugt von sein Ansichten wie ein religiöser Spinner.

    Vllt. versucht er es ja, anstatt sich eine spezielle Platform zu suchen^^

  2. #502
    Oberfeldwebel
    Avatar von Alpha65
    Registriert seit
    17.12.2006
    Beiträge
    2.487
    Zitat Zitat von Dark Warrior Beitrag anzeigen
    Ich habe nichts dagegen wenn sich hier neue Leute einfinden, aber du begründest ja nicht einmal annähernd warum du es gut findest was Putin macht... Ich könnte daraus jetzt ziehen, dass du vermutlich eine russische Abstammung hast und ohne Hirn und Verstand einfach der Propaganda folgst (man weiß ja was du hier so laberst). Wenn du also nichts zu melden hast außer auf ein like-Button zu drücken (im übertragenen Sinne für die ganz Doofen) dann halte dich bitte aus der Diskussion raus, danke.
    pro putin, weil putin sich für seine landsmänner einsetzt. da braucht man garnicht gross zu diskutieren. putin will es und putin macht es, und der so tolle Friedensnobelpreisträger obama kann diesmal nichts machen. oder warum gibt es keine invasion? hat doch bei den arabischen Ländern auch immer geklappt? wo sind den obamas Drohnen? warum kreisen die nicht über Russland?

    warum wird putin jetzt von den Medien zum feind gepusht wie gaddafi und co.

  3. #503
    Brigadegeneral
    Avatar von D4rK AmeRiZe
    Registriert seit
    30.01.2008
    Beiträge
    22.189
    Zitat Zitat von Alpha65 Beitrag anzeigen
    pro putin, weil putin sich für seine landsmänner einsetzt. da braucht man garnicht gross zu diskutieren. putin will es und putin macht es, und der so tolle Friedensnobelpreisträger obama kann diesmal nichts machen. oder warum gibt es keine invasion? hat doch bei den arabischen Ländern auch immer geklappt? wo sind den obamas Drohnen? warum kreisen die nicht über Russland?

    warum wird putin jetzt von den Medien zum feind gepusht wie gaddafi und co.
    Boah, wenn ich das lese muss ich kotzen...

    Putin setzt sich für seine Landsleute ein? Aha, das er Demos niederschlägt und gerne mal im Südwesten seines Landes mal gerne das Militär einmarschieren lässt, die Polizei korrupt ist, Menschen ihren Besitz enteignet und er quasi macht wonach ihm der Sinn steht ist natürlich alles für seine Landsleute...

    Warum keine Invasion? Naja, würdest du dich mit ein bis an die Zähnen bewaffnetes Land anlegen, dass dich zurück in die Steinzeit bomben kann?!

    Nein, es wird mit Sicherheit nicht so laufen, wie es in den arabischen Ländern geklappt hat und den Grund solltest du mit dein angeblichen 28 Jahren wohl selber wissen und wenn nicht tut es mir leid.

    Warum man gegen Putin "aufwiegelt" ist klar, da es sich um ein Gegner handelt wo die Bevölkerung Russlands eingreifen muss.

  4. #504
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Es gibt jetzt eine Seite in der Ukraine, die sich damit beschäftigt Falschmeldungen und Propaganda aufzudecken:
    https://www.facebook.com/photo.php?v...ages_video_set

    Die Seite heißt Stopfake und nimmt sowohl die Meldungen aus Russland, als auch die aus Kiew unter die Lupe.
    Einige Beiträge sind auch auf englisch:
    http://www.stopfake.org/en/news/

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  5. #505
    Brigadegeneral
    Avatar von D4rK AmeRiZe
    Registriert seit
    30.01.2008
    Beiträge
    22.189
    Zum Glück gibt es nicht nur hirnlose, dumme Menschen

  6. #506
    Oberstleutnant
    Avatar von Touji
    Registriert seit
    22.10.2002
    Alter
    35
    Beiträge
    11.542
    Name
    Fabian
    Es wäre interessant zu erfahren wer die Seite finanziert? Läuft das wirklich nur über Spenden von Besuchern der Seite oder bekommen sie auch Unterstützung von „interessierte Stelle"? Ich würde vermuten, dass es für einfache Studenten in Kiew nicht ganz ungefährlich ist, die eigenen Machthaber zu sehr auf den Schlips zu treten. Gegenwärtig ist das Land von Demokratie und Rechtsstaat ja noch weiter entfernt als Russland.

    Ob nun parteiisch oder nicht, nützlich dürfte die Seite auf jeden Fall sein, denn schließlich wird man bei derlei Konflikten von allen Seiten belogen*.

    Ich kann mich zum Beispiel noch an einem kurzen Bericht in der Tagesschau vor einigen Wochen erinnern. Darin ging es um einen Konvoi der ukrainischen Armee, der von Separatisten angegriffen worden sein soll, wobei mehr als 10 Soldaten starben. Dazu waren auch kurze Videoszenen der Soldaten zu sehen, welche vermutlich mit einem Handy aufgenommen wurden, da die Bilder recht wackelig waren. Ein paar Tage später bin ich dann bei YouTube auf das gesamte Video gestoßen. Dieses enthielt auch die für den Tagesschau-Beitrag herausgeschnippelten Video-Sequenzen, war hier aber komplett und lückenlos anschaubar. Darin zeigte sich ein ganz anderes Bild. Darin waren drei Hubschrauber der Armee/Nationalgarde zu sehen, welche ihre Kollegen am Boden beschossen haben.

    Also entweder ist die Redaktion auf pro-ukrainische Propaganda hereingefallen oder den Zuschauern wurde über die Ereignisse offen ins Gesicht gelogen. Ersteres wäre äußerst peinlich, letzteres wäre ein Skandal! Seitdem glaube ich der Tagesschau, was die Ukraine-Berichterstattung betrifft, kein Wort mehr! Das ist „Aktuelle Kamera"-Niveau! Hoffentlich berichtet man über andere Themen nicht auch mit dieser „Sorgfalt".


    *Hierzulande vorzugsweise durch das weglassen von Informationen oder indem man Dinge aus dem Kontext herausreißt. Dass der „Schokoladenkönig" nicht nur mit Süßwaren, sondern vor allem auch mit Rüstungsgütern sein Geld verdient, habe ich auch erst online und nicht über unsere „Qualitätsmedien" erfahren.
    "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." - Larry Wall

  7. #507
    Oberstleutnant
    Avatar von Touji
    Registriert seit
    22.10.2002
    Alter
    35
    Beiträge
    11.542
    Name
    Fabian
    Das Video fand ich recht interessant:

    Der britische Journalist Mark Franchetti war mehrere Wochen mit dem „Bataillon Ost" (einer bewaffneten Gruppe der Separatisten) im Osten der Ukraine unterwegs und berichtete live in einer Politik-Talkshow im ukrainischen Fernsehen über das was der dort gesehen hat. Was er berichtet entspricht jedoch nicht gerade der offiziellen Sichtweise Kiews auf diesen Konflikt und ist somit auch nicht das was die Studiogäste dort hören wollen. Als Gäste zu Wort kommen dort u. a. einer Berater des ukrainischen Innenministeriums (Brille), ein Kommandant des Militärs und ein leitender Geheimdienstmitarbeiter (mit alberner Skimaske). Der ehemalige georgische Präsident Saakaschwili ist ebenfalls zugegen, kommt allerdings nicht zu Wort.



    Die deutschen Untertitel starten anscheinend nicht von selbst, dazu muss man also unten rechts auf das Untertitel-Symbol klicken. Da die Untertitel stellenweise ohnehin recht holprig sind, gibt es das Ganze hier auch in schriftlicher Form.
    "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." - Larry Wall

  8. #508
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Das ist jetzt auch nichts großartig neues. Die Bevölkerung will friedlich leben und ohne die Bewaffneten. Und was machst du mit den Bewaffneten? Was sind das für Leute?

    Dort wohnen Menschen, die die Situation völlig anders sehen
    Warum sehen sie das anders?
    Womöglich weil sie im Kriegsgebiet leben, aber auch weil sie dort 24/7 vom russischen Fernsehen mit Falschmeldungen bombardiert werden. Siehe dazu stopfake.

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  9. #509
    Stabsunteroffizier
    Avatar von uNNa
    Registriert seit
    29.10.2008
    Ort
    Unna/Dortmund
    Alter
    28
    Beiträge
    983
    Name
    Waschi!
    haha, stopfake. Das gehört in die Witzecke, genau wie dein verkrampfter Versuch das Interview schlecht zu reden.

    Der sagt ganz klar, dass die Leute nicht unbedingt zu Russland wollen. Sie wollen einfach in ruhe gelassen werden. Und diese Einstellung bleibt so lange, bis man erfährt, dass die eigene Frau tot sei, mit der wahrscheinlich logischten Begründung: Kollateralschaden. Dann greift man zu der Waffe.

    Und dieses Spiel wird sehr lange kein Ende haben.

    Aber hey, finde es toll, dass du den Mann gefragt hast, ob du nicht mal mit ihm hinfahren kannst. Warum eigentlich die Maske?

  10. #510
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Ja und? Ich weiß dass die nicht zu Russland wollen und die Leute in Kiew wissen das auch. Aber das ändert nichts dran dass da von Moskau unterstützte Separatisten mit russischen Söldnern und russischem Equipment rumrennen und Krieg spielen.

    Was willst du mir denn sagen außer dass du mir ans Bein pissen willst weil ich eine andere Meinung vertrete als eure Youtubemessiase, die euch aus der Seele sprechen weils in der Ukraine gaaaanz klar nur um Öl und die USA geht?

    Warum sitzen die Anführer der Separatisten in Moskau bei Putin herum? Was machen die da? Wieso sind 1/3 der Separatistenkämpfer russische Staatsbürger?
    Was willst du tun in der Sache? Einfach nur rumsitzen und Däumchendrehen weil die eigentliche Bevölkerung dort ihre Ruhe will? Die Leute da brauchen Schutz und die Ukraine muss sich verteidigen.

    Oder hab ich dich falsch verstanden und du willst einfach nur die Gelegenheit nutzen um mich weiter persönlich zu beleidigen weils lustig ist und dir gehts gar nicht ums Thema?
    Dass die Bevölkerung dort nicht zu Russland will ist lange bekannt. Dafür brauch ich keine BREAKING NEWS aus England. Das ist das, was schon seit Monaten bekannt ist. Geht es dir darum? Meinst du das ist neu?

    Oder hast du einfach nicht kapiert dass die Leute, die nicht unbedingt zu Russland wollen nicht die Separatisten sind, sondern die Menschen, die in den Gebieten leben, die von den Separatisten besetzt sind?


    In Deutschland findens scheinbar alle geil die Ukraine zu verteufeln und sich am starken Führer Putin aufzugeilen. Aber Poroshenko versucht wenigstens auch diplomatisch eine Lösung zu finden. Russland hat das natürlich nur wieder abgelehnt, wird sich hinterher aber wieder wie der ungerecht behandelte Friedensbringer hinstellen wollen. Mir wird schlecht von dieser Heuchelei.

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  11. #511
    Oberstleutnant
    Avatar von Touji
    Registriert seit
    22.10.2002
    Alter
    35
    Beiträge
    11.542
    Name
    Fabian
    Jaja, alles Putinversteher außer Mutti!

    Aber zum Thema..

    Die Sache ist doch die, dass der Reporter in seinen drei Wochen bei den Separatisten nichts von russischer Unterstützung mitbekommen hat und auch keine Kämpfer aus Russland/Tschetschenien gesehen haben will, sondern vermehrt einfache Menschen, die zu den Waffen gegriffen haben. Die Kämpfer die er dort gesehen hat waren, seinen Aussagen nach, auch alles andere als gut bewaffnet. Das ist dem Video ziemlich deutlich zu entnehmen. Sicher, es könnte sich auch alles um eine Inszenierung des russischen Geheimdienstes extra für diesen Reporter handeln, aber eine solche Inszenierung wird man über mehrere Wochen in einem derart umkämpften Gebiet schwer aufrecht erhalten können. Falls man wirklich über Elitesoldaten aus Russland verfügen würde, so würde man diese wohl kaum wegen irgendeinem Reporterhansel verstecken und damit Gebietsverluste riskieren.

    Es ist auch offensichtlich, dass die Machthaber in Kiew ihr Verhältnis zur Lokalbevölkerung in den umkämpften Gebieten wohl kaum dadurch aufbessern wird, indem sie mit Artillerie in Wohngebiete ballern und die Strom- und Wasserversorgung von Städten kappen. Letzteres trifft ja vor allem die Zivilisten dort hart. Je länger die Kämpfe dort dauern, desto mehr Menschen werden sich von den Machthabern in Kiew und der Ukraine als solches abwenden, denn wer lässt schon gerne seine Heimat in Schutt und Asche legen?

    Umfrageergebnisse von vor einigen Monaten zeigten in der Tat, dass auch im Osten des Landes die Mehrheit der Menschen sich zur Ukraine bekennt. Allerdings fanden die Befragungen schon vor dem Massaker von Odessa und bevor die Kämpfe dort richtig losgingen, statt. Die Meinung der Lokalbevölkerung kann sich in den letzten Monaten durchaus geändert haben.

    Man muss auf die Menschen dort zugehen und ernsthaft versuchen mit ihnen zu reden und damit meine ich keine weitere von diesen lächerlichen Konferenzen, zu denen die Betroffenen gar nicht erst eingeladen wurden. Wenn man zeigt, dass man es wirklich ernst meint und auch seine Gegner als gleichwertige Verhandlungspartner sieht, dann dürfte sich auch dieser Konflikt noch zu einem friedlichen Ende führen lassen. Falls Poroschenko & Anhang sich aber weiterhin von den Nationalisten in eigenen Reihen vor sich hertreiben lässt und weiter rein auf die militärische Karte setzt, dann kann man damit rechnen, dass noch ein langer und blutiger Konflikt bevorsteht und das Gebiet auch nach der Rückeroberung so bald nicht zur Ruhe kommen wird.

    Der Schokoladen- und Rüstungskönig Poroschenko hat in den letzten Tagen schon das eine oder andere sinnvoll klingende angekündigt, etwa humanitäre Korridore für die Zivilisten in den umkämpften Gebieten, aber bisher scheint nichts davon in die Tat umgesetzt worden zu sein.
    "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." - Larry Wall

  12. #512
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Warum sollte man Mitglieder des russischen Militärs in den eigenen Reihen vor so einem Reporter möglichst kaschieren?
    Weil es politisch brisant ist und den Feinden der Separatisten recht gibt, so dass sogar ihr endlich einsehen müsstet was da wirklich gespielt wird. Es gäbe ja wohl kaum was dümmeres als der Weltöffentlichkeit bewusst zu zeigen: Hey yeah, wir haben Unterstützung aus Russland, obwohl Russland das offiziell dementiert, seht mal!

    Das letzte was ich als so jemand machen würde wäre doch darauf hinzuweisen dass ich mich von Profis unterstützen oder beraten lasse. Ich will doch als Separatist der Welt zeigen dass ich der einfache Mann von der Straße bin der sich gegen die böse junta wehrt. Ein normaler Mensch wie du und ich der durch den Staatsterror in den Terrorismus getrieben wurde. Sowas erreich ich doch nicht wenn ich im großen Stil damit angebe dass ich fremde Soldaten bei mir habe usw.

    Es ist einfach total pervers welche Wirkungen das mit sich zieht. Die russischen Medien tun ihr bestes um den Leuten ein Bild aufzudrücken von den menschenfressenden Mördern in Kiew, die gezielt die Zivilbevölkerung unter Beschuss nehmen. Das ist allerdings kompletter Bullshit, wie immer wieder nachgewiesen wird und wurde.

    Massaker von Odessa
    Hat auch nichts mit der Regierung in Kiew zu tun! Berichte haben offengelegt dass sich Hooligans der einen und der anderen Gruppierung da um ein Fußballspiel drumherum ihre Schlägereien und Ausschreitungen geliefert haben, bis schließlich die Ostnazis vom Gebäude aus mit Steinen geworfen haben. Daraufhin ist die Situation hin völlig entgleist und die Westnazis haben das Massaker angerichtet. Hat mit der Führung in Kiew NULL zu tun.

    Russland liegt hier alles an einer Eskalation, aber die sind nicht so blöd dass sie das offen fordern oder zugeben. Man gibt sich um den Frieden bemüht, aber gleichzeitig legt man die Hände in den Schoß, schützt die Separatisten, fliegt sie nach Moskau um sie zu schützen (und zu briefen? Ehrlich: Was machen diese Leute in Moskau?) und auch in Sachen der Waffentransporte über die Grenze unternimmt Putin nichts. Es gibt diese Waffentransporte. Es heißt nicht dass sie direkt von Moskau geschickt werden, aber es gibt sie aus Russland und in die Ukraine. Und wie erklärt es sich dass so viele der Separatisten russische Staatsbürger sind?
    Die Separatistenführer selbst haben bei der Einnahme des Flughafens neulich noch selbst zugegeben, dass ein Drittel der getöteten Separatisten dort russische Staatsbürger waren. Woher kommen die? Sind das "ganz normale ukrainische Bürger"? Ich würde sagen nein!
    Jeder Plan, der von irgendwem vorgelegt wird um die Situation zu entschärfen wird ja auch konsequent von Moskau abgelehnt. Ich finde es abartig dass die Öffentlichkeit Putin so in Schutz nimmt.
    Bis jetzt steht vor allem Russland mit seiner Unterstützung und Förderung der Separatisten einem Frieden im Weg.

    Poroshenko hat de facto schon mehrfach weitreichende Amnestien und Verhandlungen angekündigt, die Russland aber jedes Mal abgelehnt hat. Würde Russland mal mitziehen sähe die Sache ganz anders aus.
    Aber das wird man im Kreml nicht machen. Genau so wenig wie bisher.

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  13. #513
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    http://www.tagesschau.de/ausland/ukraine-172.html
    Und wieder gibt es neue Belege dafür, dass Russland Waffen und Ausrüstung an die Separatisten liefert. Es kommt ein russischer Milizenführer zu Wort (also aus Russland?) und es wird nochmal bestätigt, dass die Separatistenführer in Moskau sitzen. In Moskau. Nicht in der Ukraine, nicht in Donezk, nicht auf der Krim. Sondern in Moskau.

    Poroshenko hat unterdessen vorgezogene Wahlen für die Kommunen und das Parlament angekündigt sowie nochmal betont dass die Ukraine föderalistische Reformen in die Wege leiten wird.
    Die einzigen, die einen nationalen Dialog verhindern sind die Separatisten, die wahlen unter Waffengewalt behindern und Leute entführen.
    Und welche konstruktiven Friedenspläne und -aktivitäten hört man aus Russland, dem Land das alle nur missverstehen und das in Wirklichkeit nur den Frieden will?

    Truppenverstärkungen an der Grenze. Ein tolles Signal
    Zugegeben, die Russen berufen sich jetzt darauf, dass es geschehe um die Grenze zu sichern. Mal sehen was die nächsten Tage bringen.
    Genau so legitim ist imo der Eindruck dass sie sich hier die Option offenhalten wieder über die Grenze zu marschieren um noch mehr Gebiete zu annektieren.

    Edit: Der Eindruck verstärkt sich nun umso mehr nachdem die Separatisten erstmals von schweren Verlusten sprechen und augenscheinlich Probleme haben sich zu halten.
    NRK meldet unter Berufung auf die AFP, dass man in Russland Truppen in Zentralrussland in Kampfbereitschaft versetzt hat - das umschließt auch die Gebiete zur Ukraine ( http://en.wikipedia.org/wiki/Central_Russia ).

    Ich hoffe die NATO wird nachziehen.
    Geändert von Outsider (21.06.2014 um 12:01 Uhr)

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  14. #514
    Ehrenmember
    Avatar von Talatavi
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.913
    Name
    Robi
    Nick
    DonRob
    Clans
    BL00D+
    Mal abgesehen davon das ich eine andere Meinung zu den Vorgängen in der Ukraine habe, hoffe ich das die Nato nicht nachzieht, wie Outi es gerne hätte.

    Man muss die Lage einfach mal "weitsichtig" betrachten.
    Was auch immer Herr Putin in/mit der Ukraine vor haben mag, wir (die NATO) werden ihn militärisch wohl kaum aufhalten können.
    Wie soll das auch vor sich gehen?
    Schicken wir NATO-Truppen (natürlich mit deutscher Beteiligung) dahin, die für die Freiheit/Fortbestand der Ukraine einen Krieg führen oder hoffen wir, dass Herr Putin sich aus Angst vor unserem Soldaten ins Hemd macht und alle seine Pläne sausen lässt?
    Das bloße "Säbelrasseln" könnte funktionieren aber was passiert wenn's tatsächlich weiter eskaliert und ein Krieg anfängt?
    Dann geht nämlich auch bei uns hier das Licht aus!
    Deshalb möchte ich keine militärische Intervention der NATO, keine Truppenaufmärsche oder ähnliches.

    Nun könnte man sagen das sich hier die Geschichte wiederholt, wenn man Outi's zurückliegenden Vergleich mit dem dritten Reich folgt:
    Damals ließ die Weltgemeinschaft Adolf & Co gewähren als das Sudetenland annektiert und Österreich "heim ins Reich" geholt wurde.
    Viel Gerede damals aber keine Taten und der Österreicher machte immer weiter bis zum WK II.
    Sollen wir heute nun anders handeln und einem mächtigen Aggressor die militärische Stirn bieten, um seine möglichen zukünftigen Erweiterungspläne zu vereiteln?
    Oder lassen wir ihn gewähren, beschränken uns auf wirtschaftliche/diplomatische Konsequenzen und hoffen, dass die Ukraine sein "letzter Bissen" sein wird?

    ICH jedenfalls möchte keinen Krieg wegen der Ukraine riskieren und mir ist es ehrlich gesagt Latte, ob in Kiew nächstes Jahr (wieder) die russische Fahne weht.
    Das ist sicherlich eine Scheiss-Einstellung und ich brauche dann auch nicht zu jammern wenn Herr Putin so weiter macht und irgendwann mal vor unserer Tür steht.
    Aber das glaube ich nicht.
    Und falls Outi's "Szenario" mit der Geschichtswiederholung zutrifft, gibt's sowieso Krieg... nur halt später.
    Wenn man mit Dreck beworfen wird, ist es nur eine Frage der Menge ob was hängen bleibt.

  15. #515
    Oberstleutnant
    Avatar von Touji
    Registriert seit
    22.10.2002
    Alter
    35
    Beiträge
    11.542
    Name
    Fabian
    Super, schon wieder behauptet irgendwer Beweise für russische Waffenliefungen oder die direkte Unterstützung der Separatisten durch den Kreml zu haben. Blöderweise blieb es bisher, soweit ich das mitbekommen habe, bei Behauptungen und wenn dann ausnahmsweise doch mal was an die Öffentlichkeit gelangt, dann stellt sich dieser sich kurze Zeit später als Fehlinformation heraus.

    Da wird dann mal ein angeblicher russischer Panzer gezeigt und dann stellte sich heraus, dass es sich bei diesem um ein sowjetische Modell handelt, welches für das ukrainische Militär umgerüstet wurde und in der Form beim russischen Militär nie im Einsatz war, also wahrscheinlich beim ukr. Militär erbeutet wurde. Oder es werden irgendwelche Satellitenfotos mit Kampfflugzeugen vorgezeigt um Truppenaufmärsche zu belegen und dann stellt sich heraus, dass das Flugzeug dort vor einem Jahr auch schon rumstand, zumal die russischen Armeesstützepunkte in der Nähe der ukrainischen Grenze dort größtenteils schon seit dem zweiten Weltkrieg in Benutzung sind.

    Und hier kommt wieder eine Behauptung von interessierter Stelle. Es ist doch offensichtlich, dass die Vereinigten Staaten durchaus ein wirtschaftliches Interesse daran haben, das Verhältnis der EU und Russland zu zerstören. Sind die „Beweise" hier genauso unwiderlegbar wie die Beweise für Saddams Massenvernichtungswaffen oder der Angriff nordvietnamesischer Schnellboote auf amerikanische Kriegsschiffe in der Bucht von Tonkin?

    Ich behaupte nicht, dass Russland die Separatisten ganz sicher nicht unterstützen würde. Ehrlich gesagt, ich weiß es nicht. Aber wenn man über eindeutige und nicht eilig zusammengefälschte Belege dafür verfügt, dann kann es doch nicht so schwer sein diese auch an die Öffentlichkeit zu bringen. „Put up or shut up!" sag ich da nur. Man wurde bei der Berichterstattung seit Anfang des Jahres von allen Seiten medial dermaßen mit Fehlinformationen und Manipulationen zugedröhnt, dass ich bloßen Tatsachenbehauptungen irgendeiner Seite ohne einen Beleg schlicht nicht glauben kann. Dies besonders bei Behauptungen mit derartiger politischer Brisanz wie eine mögliche Unterstützung der Separatisten.

    Zitat Zitat von Outsider Beitrag anzeigen

    Hat auch nichts mit der Regierung in Kiew zu tun! Berichte haben offengelegt dass sich Hooligans der einen und der anderen Gruppierung da um ein Fußballspiel drumherum ihre Schlägereien und Ausschreitungen geliefert haben, bis schließlich die Ostnazis vom Gebäude aus mit Steinen geworfen haben. Daraufhin ist die Situation hin völlig entgleist und die Westnazis haben das Massaker angerichtet. Hat mit der Führung in Kiew NULL zu tun.
    Du willst mich veralbern, oder? Wir erinnern uns. Der Generalstaatsanwalt ist nach wie vor von der Swoboda, dieser hat sich schon bei der Suche nach den Maidanschützen nicht gerade mit Ruhm bekleckert und wollte Indizien, welche auf Scharfschützen in einem von der Opposition gehaltenen Gebäude hindeuteten, gar nicht erst nachgehen. Diverse Minister gehören nach wie vor zu diesen Rechtsextremisten an und solche Leute sind inzwischen im gesamten Sicherheits- und Justizapparat keine Randerscheinung mehr. So ist z. B. Herr Andrij Parubij, Mitbegründer der Sozial-Nationalen Partei (heißt heute Swoboda) und enger Vertrauter von Dmytro Jarosch, dem Führer des rechten Sektors, maßgeblich für die Sicherheits- und Verteidigungspolitik mit verantwortlich.

    Auch war während der Auseinandersetzungen vor und im Gewerkschaftshaus von Odessa die Polizei vor Ort, hat allerdings nichts getan außer hinterher die den Brand überlebenden prorussischen Aktivisten festzunehmen. Die Gewalttäter konnten wohl nahezu ungehindert mit ihren Schlagstöcken, Brandsätzen und vereinzelt wohl auch Schusswaffen dort herummarodieren und wurden hinterher von der Gasprinzessin in einer TV-Ansprache zu heldenhaften Landesverteidigern glorifiziert.

    Nun war die ukrainische Justiz nie für ihre politische Unabhängigkeit bekannt, nicht unter Janukowytsch, nicht unter Juschtschenko und das wird jetzt auch nicht anders sein. Du willst mir doch wohl nicht weiß machen, dass du in dieser politisch brisanten Sache den offiziellen Ermittlungsergebnissen blind glaubst? Das kann man in einem Rechtsstaat tun, aber in der jetzigen Ukraine wohl eher nicht. Oder berufst du dich da auf Berichte von anderer Seite, der man eher eine gewisse Überparteilichkeit unterstellen könnte?

    Dass die Machthaber in Kiew das angeordnet haben, glaube ich auch nicht. Da sitzen zwar nach wie vor skrupellose Opportunisten an den Schalthebeln, aber was hätten diese davon?
    Geändert von Touji (21.06.2014 um 16:42 Uhr)
    "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." - Larry Wall

  16. #516
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Hallo, Zusammenhang?? Helmut Kohl war 1994 Bundeskanzler, deshalb ist die CDU schuld dass Westerwelle krank ist!
    Das sind zwei Sachen, die erstmal nix miteinander zu tun haben. Grundlage meiner Aussage ist ein Bericht, in dem ein russischer Reporter direkt nach den Ereignissen versucht hat den Ablauf so präzise wie möglich zu rekonstruieren. Er war während der Sache vor Ort, davor und danach und hat zahlreiche Augenzeugen und Polizisten befragt und Videos ausgewertet um eine Chronik der Ereignisse zusammenzustellen. Ich hab jetzt die letzten 10-15 Minuten oder so danach gesucht und kann es nicht mehr finden. Ich erinnere mich auch nicht mehr an den genauen Titel, aber es erschien etwas im nachhinein. Hintergründe eines Tages oder so hieß das.

    Ich versuche gerade das Video zu finden, aber da es nun auch schon eine Weile her ist, artet sich das wie eine Suche nach der Nadel im Heuhaufen!
    Echt mal, kompletter wtf-Kommentar! Ich hab mit Swoboda genau gar nix am Hut und mit den Ermittlungsergebnissen der ukrainischen Regierung hat das auch nichts zu tun. Die sind mir nicht bekannt.

    Es ist doch offensichtlich, dass die Vereinigten Staaten durchaus ein wirtschaftliches Interesse daran haben, das Verhältnis der EU und Russland zu zerstören.
    Klar, das stimmt auf jeden Fall! Wenn es Zoff gibt zwischen der EU und Russland ist das für die USA pures Gold weil sie dadurch selbst in einer besseren Lage stehen.
    Allerdings brauchen die USA derzeit nicht wirklich groß herumzumanipulieren dafür. Russland schafft das schon ganz von selbst. Und ich finde es gut und richtig und wichtig dass man sich dem entschieden entgegenstellt.

    Und Abmachungen wie TTIP oder TISA würde ein besseres Verhältnis zu Russland ohnehin nicht stoppen.

    edit:
    http://www.daserste.de/information/p...piegel-106.htm
    Es macht die Sache nicht besser, aber es ist alles andere als ein von der Regierung befohlener und geplanter Pogrom. Das ist absurd.
    Geändert von Outsider (21.06.2014 um 18:11 Uhr)

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  17. #517
    Oberstleutnant
    Avatar von Touji
    Registriert seit
    22.10.2002
    Alter
    35
    Beiträge
    11.542
    Name
    Fabian
    Gut, dann habe ich dich missverstanden. Ich dachte du meintest mit „Bericht" irgendeinen offizieller Ermittlungsbericht der lokalen Justiz, welcher der versammelten Presse verkündet wurde. Gerade bei der russischen Presse muss zwar ebenso misstrauisch sein, aber selbst denen glaube ich in diesem Zusammenhang eher als der dortigen Justiz. Dazu war der Vorfall zu brisant.

    Wie bereits im vorherigen Beitrag erwähnt, gehe ich ebenso nicht von einem „von oben" angeordneten Massaker aus.

    Zitat Zitat von Outsider Beitrag anzeigen

    Klar, das stimmt auf jeden Fall! Wenn es Zoff gibt zwischen der EU und Russland ist das für die USA pures Gold weil sie dadurch selbst in einer besseren Lage stehen.
    Allerdings brauchen die USA derzeit nicht wirklich groß herumzumanipulieren dafür. Russland schafft das schon ganz von selbst. Und ich finde es gut und richtig und wichtig dass man sich dem entschieden entgegenstellt.

    Und Abmachungen wie TTIP oder TISA würde ein besseres Verhältnis zu Russland ohnehin nicht stoppen.
    Zu was würde denn eine weitere Verschlechterung des Verhältnisses führen können? Es wird wieder mehr Geld für Rüstung ausgegeben. Die Industrie wird sich, nicht nur im Energiesektor, nach anderen Handelspartnern umschauen müssen. Dass die Amerikaner (und natürlich nicht nur die) von einer solchen Entwicklung wirtschaftlich profitieren würden, ist wohl kaum von der Hand zu weisen. Kurz- und mittelfristig würde eine solche Entwicklung der europäischen Wirtschaft schaden, der amerikanischen weniger, da die USA mit Russland auch bisher vergleichsweise wenig Handel betreibt.

    Insofern bin ich skeptisch, wenn von US-amerikanischer Seite von irgendwelchen Belegen für Waffenlieferungen an die Separatisten gefaselt wird (Tagesschau-Bericht), die Öffentlichkeit aber lediglich mit reinen Behauptungen abgespeist wird. Das ist wenig überzeugend.


    *edit:
    Das schweift jetzt ein wenig vom eigentlichen Thema aber, aber weil es mich beim Lesen so amüsiert hat möchte ich das doch mal hier reinstellen:

    Nato sieht russische Fracking-Verschwörung

    Herr Rasmussen scheint immer für eine lustige Verschwörungstheorie zu haben zu sein.
    Geändert von Touji (21.06.2014 um 18:51 Uhr)
    "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." - Larry Wall

  18. #518
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Weil wir erst kürzlich darüber gesprochen haben und weil auf Stopfake wieder Artikel dazu rausgekommen sind, hier nochmal einige Beiträge zu den Manipulationen in Zusammenhang mit Odessa.
    Sorry an den Moderator, das wird jetzt im Prinzip ne Linksammlung. Ich hoffe das ist OK.

    Ukrainische Lüge: UN bestätigt Beteiligung des russischen Geheimdienstes
    Tymoshenkolüge: Polizei tat alles mögliche um die Gewalt zu stoppen

    Und siehe da:
    Russische Schauspielerin spielt zum wiederholten Mal einen "Augenzeugen", Lüge über "friedliche Demonstranten" in Odessa
    Russiche Lüge: Die Polizei wusste von allem.
    Das ist umso blatanter weil die selbe Schauspielerin schon in mehreren Beiträgen zuvor als lokale Anwohnerin diverser Ortschaften zitiert wurde und immer von den vermeintlichen Gräueltaten der ukrainsichen Armee gegen die Zivilbevölkerung "berichtet" hat. Mich macht sowas richtig wütend.

    Ansonsten das übliche.
    In den russischen Medien und sozialen Netzwerken werden irgendwelche toten Kinder von irgendwo gepostet und darunter steht dann dass die ukrainische Armee sie umgebracht hätten. Dabei sind die Fotos aus Syrien oder sonstwo und liegen meist schon Jahre zurück. Das ist die unterste Schublade. Unterdessen schreckt auch selbst der erste Kanal in Russland (die russische ARD wenn man so will) nicht davor zurück AKTIV und von sich aus Zitate und Reporte zu erfinden.

    Viele dieser gefälschen Reporte (oft von NTV) werden viral und werden dann auch von den hier ebenfalls mitunter gern zitierten Russia Today aufgegriffen und weiterverbreitet.



    Heute soll in der Ukraine darüber verhandelt werden ob der brüchige Waffenstillstand verlängert werden soll. In der letzten Zeit gab es dankenswerterweise wieder mehr Zeichen die auf eine Entspannung hindeuten.

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  19. #519
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Wilma
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    37
    Beiträge
    4.061
    Name
    Michael
    Nick
    dp.Mordred
    Clans
    dp.
    lol?:
    http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-978557.html
    die ukraine beendet den waffenstillstand. ukrainische soldaten greifen separatisten an.
    logische konsequenz unserer regierung: schäuble droht russland (!) mit sankionen.
    wtf?
    www.die-philosoffen.com
    Wir zocken [ZH] [SC2] [EVE] [BF:BC2]
    Mindestalter: 21 Jahre

  20. #520
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Aussage richtig, Zusammenhang falsch:
    Unsere Politiker und die EU drohen Russland schon seit vor Beginn der Waffenruhe mit härteren Sanktionen.

    Der Zusammenhang liegt nicht im Ende des Waffenstillstands sondern in dem, was davor und während des Stillstands (nicht) war.
    Es geht unter anderem um die Lieferungen von Waffen und Kämpfern an die Separatisten über die russische Grenze und darum dass die Politiker hier finden dass Russland seinen Einfluss auf die Separatisten bisher zu wenig geltend gemacht hat.

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

+ Antworten
Seite 26 von 36 ErsteErste ... 16222324252627282930 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 159
    Letzter Beitrag: 20.11.2007, 16:33
  2. Eröffnung die 2.
    Von TraXX im Forum United Talk
    Antworten: 89
    Letzter Beitrag: 10.08.2002, 03:16
  3. Die alten Zeiten
    Von Sir Adonis im Forum United Talk
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 09.08.2001, 22:53
  4. Die Bedeutung und der Urprung des SPAM
    Von Dragon im Forum United Talk
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.08.2001, 16:10
  5. Die grossen Banners
    Von HeLLsHInE im Forum United Talk
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 01.08.2001, 21:53

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •