+ Antworten
Seite 11 von 36 ErsteErste ... 78910111213141521 ... LetzteLetzte
Ergebnis 201 bis 220 von 717
Like Tree195x Danke

Die Putinisierung Europas

Eine Diskussion über Die Putinisierung Europas im Forum Politik & Weltgeschehen. Teil des Off Topic-Bereichs; Besonders dieses Problem, Ursache und Lösung geposte, so als ob er genau wüsste was man tun muss....

  1. #201
    Brigadegeneral
    Avatar von D4rK AmeRiZe
    Registriert seit
    30.01.2008
    Beiträge
    22.205
    Besonders dieses Problem, Ursache und Lösung geposte, so als ob er genau wüsste was man tun muss.

  2. #202
    Kriegsdienstverweigerer

    Registriert seit
    04.11.2013
    Alter
    31
    Beiträge
    5
    Zitat Zitat von Dark Warrior Beitrag anzeigen
    Besonders dieses Problem, Ursache und Lösung geposte, so als ob er genau wüsste was man tun muss.
    das weiß glaube ich eh keiner. Aber ich finde es schon lustig wie Putin den Westen mit ihren eigenen Verträgen trollt.

  3. #203
    Obergefreiter

    Registriert seit
    17.09.2011
    Alter
    26
    Beiträge
    220
    Heute Grundsatzrede von Pütin :

    Ich muss sagen seine Argumente Ownen und lassen den Westen Blass da stehen....

    Man kann es kaum glauben, aber in Jugoslawien gab es eine echte Intervention mit Bombenangriffen. Die Gefühle der Menschen in den arabischen Ländern sind zynisch missbraucht worden. Statt Demokratie und Frieden gab es Terror und Unterdrückung. Wir haben immer wieder Kooperationen vorgeschlagen, aber man ist uns nicht entgegengekommen. Wir sind immer wieder betrogen worden. Man hat uns vor vollendete Tatsachen gestellt, indem man zum Beispiel NATO-Truppen an unseren Grenzen postierte.“
    Ein weiteres Problem seien die Visa-Einschränkungen. „Wir werden immer wieder in eine Ecke gedrängt. Aber alles hat auch seine Grenzen. Im Falle der Ukraine ist diese Grenze überschritten. Man hat immer gewusst, dass auf der Krim zwei Millionen Russen leben.“

    Putin gibt sich hilflos: „Wir wissen nicht, mit wem wir in Kiew sprechen sollen. Sie kontrollieren nichts in diesem Land. Sie sind unter der Kontrolle der Radikalen. Einige Minister kann man nur sprechen, wenn man sich an die Kämpfer vom Maidan wendet.“
    Deshalb hätten sich die Ukrainer an Russland gewandt, damit auf der krim nicht passiert, was in Kiew passiert sei.. „Aber was hören wir aus Europa? Wir würden das Völkerrecht verletzen. Es ist gut, dass sie sich erinnern, dass es das Völkerrecht gibt, schönen Dank dafür.“
    Putin fragt rhetorisch: „Was verletzen wir? Die bewaffneten Kräfte sind nicht auf die Krim eingerückt. Sie waren sowieso schon da aufgrund internationaler Verträge. Ja, wir haben unsere Truppen verstärkt. Aber wir haben die uns zugesagte Anzahl von 25.000 Soldaten nicht überschritten...“

  4. #204
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Das ist doch alles nur Rhetorik, dass er sich jetzt wieder als Unschuldslamm darstellt.

    Fakt ist, dass er ganz erheblich Fakten geschaffen hat und aller Voraussicht nach ganz gehörig über diverse Kanäle zur Eskalation beigetragen hat damit er sich jetzt Vorwände zurechtlegen kann warum man einschreiten müsste. Auf der Krim und in der Ukraine wäre alles in Ordnung wenn die russischen Medien und die russische Politik sowie Einheiten der Armee nicht seit dem Sturz gehörig die Trommel geschlagen hätten.

    Putin hätte eigentlich einfach nur warten müssen bis die neue Regierung gewählt wird. Aber das reicht ihm natürlich nicht. Der will sich nach außen nicht geschlagen geben und versucht nach innen jetzt auch damit zu punkten dass er den starken Wilhelm markiert - auf Kosten der Ukrainer.

    In der Ukraine sind jetzt bis zu den baldige Neuwahlen für kurze Zeit radikale Kräfte a der Regierung beteiligt.
    Aber diese Zustände von denen er und seine Medien immer wieder sprechen haben mit der Realität in der Ukraine eigentlich nichts zu tun -.-

    Es sind die Russen, die hier seit Jahren schon ganz massiv immer wieder das Land destabilisieren und unterdrücken. Sei es durch wirtschaftliche Maßnahmen (Gaspreiswilkür), Marionettenpolitiker wie Janukowitsch oder neuerdings eben ganz offen durch Krawallmacher, bewaffnete Truppen und sogar die Armee selbst.
    Das ist keine Propaganda, sondern wirklich passiert. Das machen die ganz bewusst so und drehen da immer wieder eine Kiste draus um Leute zu diskreditieren die ihnen nicht passen. So ist es auch mit den Krediten wieder gelaufen. Die wurden nach dem Sturz nicht nur entzogen sondern direkt darauf wurden auch mal neue Forderungen gestellt und raufgeschraubt von russischer Seite. Und DANN kam Vladimir Vladimirowitsch aus dem Kreml und sagte: "Seht her, schaut mal, diese illegitime Regierung hat das Land schon nach wenigen Tagen in den Ruin getrieben! Die müssen doch weg sonst geht es der Ukraine nur noch schlimmer. Der große Bruder RUSSLAND, versteht das und will seinen slawischen Brüdern ja nur helfen!".

    So läuft das schon seit Jahren da.
    Nur irgendwie weiß das hier keiner. Oder es will niemand sehen. Denn diese ganzen Sachen werden ja derzeit dankbar von jedem Hinz und Kunz aufgenommen.

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  5. #205
    Brigadegeneral
    Avatar von D4rK AmeRiZe
    Registriert seit
    30.01.2008
    Beiträge
    22.205
    Habe ich mir auch gedacht

    Wie so ein Kleinkind, dass man sein Spielzeug weggenommen hat... Leider hat der Mann wesentlich mehr Macht und ich denke das wird alle treffen, da keiner von seiner Haltung zurücktreten will.

  6. #206
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Der ist auf keinen Fall dumm. Der Vergleich ist imo nicht passend.
    Der plant das alles ziemlich genau durch und macht das mit System.

    Aber dieses ganze Gerede ist eben sein RP.

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  7. #207
    Brigadegeneral
    Avatar von D4rK AmeRiZe
    Registriert seit
    30.01.2008
    Beiträge
    22.205
    Ich behaupte auch nicht das er dumm ist, trotzdem ist das Prinzip doch irgendwo gleich.

    Wie dem auch sei ein ukrainischer Soldat wurde offenbar erschossen. (Quelle such ich gleich)

    http://www.welt.de/politik/article12...rschossen.html

  8. #208
    Oberfeldwebel
    Avatar von Starscream
    Registriert seit
    02.09.2009
    Ort
    Cybertron
    Alter
    36
    Beiträge
    2.615
    Name
    Starscream
    Zitat Zitat von Outsider Beitrag anzeigen
    Das ist doch alles nur Rhetorik, dass er sich jetzt wieder als Unschuldslamm darstellt.

    Fakt ist, dass er ganz erheblich Fakten geschaffen hat und aller Voraussicht nach ganz gehörig über diverse Kanäle zur Eskalation beigetragen hat damit er sich jetzt Vorwände zurechtlegen kann warum man einschreiten müsste. Auf der Krim und in der Ukraine wäre alles in Ordnung wenn die russischen Medien und die russische Politik sowie Einheiten der Armee nicht seit dem Sturz gehörig die Trommel geschlagen hätten.

    Putin hätte eigentlich einfach nur warten müssen bis die neue Regierung gewählt wird. Aber das reicht ihm natürlich nicht. Der will sich nach außen nicht geschlagen geben und versucht nach innen jetzt auch damit zu punkten dass er den starken Wilhelm markiert - auf Kosten der Ukrainer.

    In der Ukraine sind jetzt bis zu den baldige Neuwahlen für kurze Zeit radikale Kräfte a der Regierung beteiligt.
    Aber diese Zustände von denen er und seine Medien immer wieder sprechen haben mit der Realität in der Ukraine eigentlich nichts zu tun -.-

    Es sind die Russen, die hier seit Jahren schon ganz massiv immer wieder das Land destabilisieren und unterdrücken. Sei es durch wirtschaftliche Maßnahmen (Gaspreiswilkür), Marionettenpolitiker wie Janukowitsch oder neuerdings eben ganz offen durch Krawallmacher, bewaffnete Truppen und sogar die Armee selbst.
    Das ist keine Propaganda, sondern wirklich passiert. Das machen die ganz bewusst so und drehen da immer wieder eine Kiste draus um Leute zu diskreditieren die ihnen nicht passen. So ist es auch mit den Krediten wieder gelaufen. Die wurden nach dem Sturz nicht nur entzogen sondern direkt darauf wurden auch mal neue Forderungen gestellt und raufgeschraubt von russischer Seite. Und DANN kam Vladimir Vladimirowitsch aus dem Kreml und sagte: "Seht her, schaut mal, diese illegitime Regierung hat das Land schon nach wenigen Tagen in den Ruin getrieben! Die müssen doch weg sonst geht es der Ukraine nur noch schlimmer. Der große Bruder RUSSLAND, versteht das und will seinen slawischen Brüdern ja nur helfen!".

    So läuft das schon seit Jahren da.
    Nur irgendwie weiß das hier keiner. Oder es will niemand sehen. Denn diese ganzen Sachen werden ja derzeit dankbar von jedem Hinz und Kunz aufgenommen.

    -1- Wie erklärst du dir diese Entscheidung der Krimer sich Putin anzuschließen ?
    Die Menschen auf der Krim müssten doch echt verzweifelt sein, wenn die sich für Putin entscheiden.
    Es ist tatsächlich der Wille, der Mehrheit der Krimer.
    In einer Demokratie muss man sich eben der Mehrheit anschließen, so funktioniert das System.


    -2- Nun der Putin/Russland hat dort eben schon seit Jahren seine Wirtschaft, keine Frage.
    Aber wieso nicht West Europa ? Abgesehen von Ukraine hat jedes andere Ost Land mehr oder weniger den Sprung geschafft und das mit einer deutlich schwächeren Wirtschaft und weniger Rohstoffen. Russland ist definitiv nicht Schuld daran das die EU und USA nichts in die Ukrainische Wirtschaft investieren.


    -3- Nun manch einer sieht die Sache eben anders.
    Vielleicht liegt es auch aus einem anderen Blickwinkel für manch einen.

    In Ukraine sehe ich als ein Land das an seiner Korruption erstickt.
    Es hat eigene Kernenergie, nach Russland die meisten Rohstoffe in Europa, eine Riesige und Kolossallee Anbaufläche für Landwirtschaft.
    Und dennoch sind die Menschen von einer unglaublichen Armut betroffen.
    Die konnten früher alleine DDR, Sowjetunion und China durchfüttern , heute hungern die Menschen in der Ukraine !

    -4-
    EU ist eine Union von Feiglingen, Lügnern, Idioten und Heuchlern.
    Lass die Bürger heute abstimmen und wir Deutsche würden doch sofort aus diesem Saftladen Verein austreten.
    Willst du wirklich Ukraine in der EU wissen ?
    Man hat doch gesehen wozu die EU fähig ist, genau zu gar nichts.

    -5- Wie kannst du Ukrainische Radikale klein reden ?

    -6- Ukrainische Radikale kann man nicht klein reden.
    Was wählen den die Pro-EU Ukrainer in einpaar Monaten ?
    Klitschko ist ein Dummkopf , Partei von Timoschenko ist Korrupt.
    Sonst hat man nur diese Chaoten zur Auswahl.

    -7- Die Nazi-Maidaner sind doch der Hauptgrund weshalb die EU nicht reagieren kann und Putin reagieren muss.

  9. #209
    Ehrenmember
    Avatar von Talatavi
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.913
    Name
    Robi
    Nick
    DonRob
    Clans
    BL00D+
    Zitat Zitat von Starscream Beitrag anzeigen
    In Ukraine sehe ich als ein Land das an seiner Korruption erstickt.
    Das denke ich (in etwas anderer Grammatik [sorry ]) auch, natürlich ohne es zu wissen oder beweisen zu können.

    Tendiere selber eher zu der Sichtweise vom Sternenschrei im vorigen Post.
    Allerdings kann's ja auch so sein wie u.a. Outi schreibt... k.A., vielleicht werden wir's irgendwann erfahren.
    Wenn man mit Dreck beworfen wird, ist es nur eine Frage der Menge ob was hängen bleibt.

  10. #210
    Oberfeldwebel
    Avatar von Starscream
    Registriert seit
    02.09.2009
    Ort
    Cybertron
    Alter
    36
    Beiträge
    2.615
    Name
    Starscream
    Ich halte Putins „zuschnelle“ Vorgehensweise in Krim für einen Pyrrhussieg Russlands.
    Jetzt muss er für alle Fehler auf der Krim die Verantwortung übernehmen.

  11. #211
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Wilma
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    37
    Beiträge
    4.065
    Name
    Michael
    Nick
    dp.Mordred
    Clans
    dp.
    Zitat Zitat von Outsider Beitrag anzeigen
    Das ist doch alles nur Rhetorik, dass er sich jetzt wieder als Unschuldslamm darstellt.

    Fakt ist, dass er ganz erheblich Fakten geschaffen hat und aller Voraussicht nach ganz gehörig über diverse Kanäle zur Eskalation beigetragen hat damit er sich jetzt Vorwände zurechtlegen kann warum man einschreiten müsste. Auf der Krim und in der Ukraine wäre alles in Ordnung wenn die russischen Medien und die russische Politik sowie Einheiten der Armee nicht seit dem Sturz gehörig die Trommel geschlagen hätten.

    Putin hätte eigentlich einfach nur warten müssen bis die neue Regierung gewählt wird. Aber das reicht ihm natürlich nicht. Der will sich nach außen nicht geschlagen geben und versucht nach innen jetzt auch damit zu punkten dass er den starken Wilhelm markiert - auf Kosten der Ukrainer.

    In der Ukraine sind jetzt bis zu den baldige Neuwahlen für kurze Zeit radikale Kräfte a der Regierung beteiligt.
    Aber diese Zustände von denen er und seine Medien immer wieder sprechen haben mit der Realität in der Ukraine eigentlich nichts zu tun -.-

    Es sind die Russen, die hier seit Jahren schon ganz massiv immer wieder das Land destabilisieren und unterdrücken. Sei es durch wirtschaftliche Maßnahmen (Gaspreiswilkür), Marionettenpolitiker wie Janukowitsch oder neuerdings eben ganz offen durch Krawallmacher, bewaffnete Truppen und sogar die Armee selbst.
    Das ist keine Propaganda, sondern wirklich passiert. Das machen die ganz bewusst so und drehen da immer wieder eine Kiste draus um Leute zu diskreditieren die ihnen nicht passen. So ist es auch mit den Krediten wieder gelaufen. Die wurden nach dem Sturz nicht nur entzogen sondern direkt darauf wurden auch mal neue Forderungen gestellt und raufgeschraubt von russischer Seite. Und DANN kam Vladimir Vladimirowitsch aus dem Kreml und sagte: "Seht her, schaut mal, diese illegitime Regierung hat das Land schon nach wenigen Tagen in den Ruin getrieben! Die müssen doch weg sonst geht es der Ukraine nur noch schlimmer. Der große Bruder RUSSLAND, versteht das und will seinen slawischen Brüdern ja nur helfen!".

    So läuft das schon seit Jahren da.
    Nur irgendwie weiß das hier keiner. Oder es will niemand sehen. Denn diese ganzen Sachen werden ja derzeit dankbar von jedem Hinz und Kunz aufgenommen.
    1. ja und was genau schwebt dir jetzt vor? was wäre angemessenes oder richtiges handeln von wem?
    2. was soll am ende dabei herauskommen?
    www.die-philosoffen.com
    Wir zocken [ZH] [SC2] [EVE] [BF:BC2]
    Mindestalter: 21 Jahre

  12. #212
    Oberstleutnant
    Avatar von Touji
    Registriert seit
    22.10.2002
    Alter
    35
    Beiträge
    11.542
    Name
    Fabian
    Einer der Obergorillas der Swoboda-Partei "überredet" den Chef des ukrainischen Staatsfernsehens zur Kündigung, da ihm und den mitgebrachten Freunden das Programm nicht "ukrainisch" genug ist:



    So etwas machen die Rechtsextremisten dort während die Kamera läuft. Man möchte sich lieber nicht vorstellen wie weit dieses Pack geht, wenn die Kamera aus ist.

    Die Partei hätte das Video wohl kaum online gestellt, wenn sie befürchten müsste, dass die an der Aktion Beteiligten dafür juristisch zur Verantwortung gezogen werden. Warum auch, der Sicherheits- und Justizapparat (u. a. die Posten des Verteidigungsministers und des Generalstaatsanwalts) ist längst mit ihren Leuten besetzt.

    Bezüglich der kommenden Wahlen sehe ich schwarz (oder eher braun). Die einmal erlangte Macht wird das Faschogesocks nicht einfach so abgeben. Da muss schon gehöriger Druck von außen kommen. Am Besten von den derzeitigen Verbündeten von der EU und den USA. Der Übergangsregierung dürfte es allein kaum gelingen diese Extremisten von der Macht zu entfernen.
    Geändert von Touji (20.03.2014 um 00:17 Uhr)
    "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." - Larry Wall

  13. #213
    Oberfeldwebel
    Avatar von Starscream
    Registriert seit
    02.09.2009
    Ort
    Cybertron
    Alter
    36
    Beiträge
    2.615
    Name
    Starscream
    Vor 2 Monaten hätte ich echt nicht geglaubt das wir am Europäischen Boden noch mal eine zweite Weimarer Republik erleben.

    http://www.bpb.de/geschichte/nationa...g-der-republik

    Zitat Zitat von Touji Beitrag anzeigen
    Bezüglich der kommenden Wahlen sehe ich schwarz (oder eher braun). Die einmal erlangte Macht wird das Faschogesocks nicht einfach so abgeben. Da muss schon gehöriger Druck von außen kommen. Am Besten von ihren derzeitigen Verbündeten von EU und USA. Der Übergangsregierung dürfte es allein kaum gelingen diese Extremisten von der Macht zu entfernen.
    Ich sehe die Situation eigentlich als viel schlimmer an.

    Keine klar denkende Regierung würde doch an ihrer Seite , selbst in einer Übergangsregierung,
    so was an der eigenen Seite dulden, den so was kostet Wählehrstimmen.

    -1- Wenn der Maidaner für Demokratie wären, hätten die diese Nazis schon längst aus der Regierung verprügelt.

    -2- Entweder hat die Timoscheko Partei einfach angst vor der Swoboda oder instrumentalisiert diese dunkle Seite der Politik.
    Den die Swoboda hat die Freiheiten , die Timoschenko im Umgang mit Politischen Gegnern sich nicht erlauben kann. Eigentlich doch logisch.

    -3- Mit Swoboda hat man doch das perfekte mittel um weitere Konflikte mit Russland zu provozieren.
    Genau das will man doch seitens der USA/EU , sonst gibt es keine andere Erklärung weshalb man da nichts macht.

  14. #214
    Brigadegeneral
    Avatar von D4rK AmeRiZe
    Registriert seit
    30.01.2008
    Beiträge
    22.205
    Und was soll man machen? Geldhahn zudrehen wäre gut und auch erforderlich, aber sonst kannst du nur einmarschieren und ob das die Russen oder Amis tun wäre dabei egal.
    So und jetzt erkläre mir mal ganz genau warum das die EU/USA denn möchten und stütze dich bitte auf harte Fakten.

  15. #215
    No ordinary Familiy
    Avatar von Tank
    Registriert seit
    11.08.2003
    Ort
    Franken
    Beiträge
    2.261
    Name
    Matze
    Nick
    Oink, YeaH
    Clans
    clanless
    also ehrlich.

    Die Drohungen......lachhaft. EU und USA drohen mit Sanktionen. Das klingt so schlimm, aber für Russland doch nicht?!?! Wir reden hier nicht von Irak oder Afghanistan, sondern von Russland - eines der reichsten Länder der Welt - besser gesagt mit den meisten Milliardären der Welt?!?!?!?

    Er zeigt geschickt und deutlich auf, dass man das so machen kann und er seine Drohungen in die Tat umsetzt. Bedenklich ist nur, dass andere Länder auf dem gleichen Zug aufspringen und es Hr. Putin nachmachen könnten.

    USA, die Weltpolizei, macht es ja nicht besser, oder etwa doch? Dass man jetzt Fr. Merkel und Deutschland in die Verantwortung zieht, halte ich persönlich für nicht gut.

    Hier stelle ich mir die Frage, warum andere Schwellenländer zu Russland und Ukraine kein deutliches Signal senden? Seltsam oder?

    Und ehrlich gesagt, gibt es heute ein paar Diktatur-Staaten, denen ich einen nuklearen Firststrike zutrauen würde. Und da zähle ich Russland dazu.

    Menschen sterben und die EU und USA sprechen über Sanktionen............ Super Signal. Wenn Putin damit durchkommt, wird es so schnell kein weiteres Land versuchen, sich von dem "vereinigten Russland" zu spalten. Nicht nur, weil Putin so brutal vorgehen kann, sondern weil der Westen nicht helfen kann.

  16. #216
    Brigadegeneral
    Avatar von D4rK AmeRiZe
    Registriert seit
    30.01.2008
    Beiträge
    22.205
    Meisten Milliardären... aber ein BIP weit unter von Deutschland - ja wer nicht arbeitet und die Leute ausbeutet

    Außerdem muss man noch nicht eingreifen, oder bist du so geil auf Krieg?!

  17. #217
    Oberstleutnant
    Avatar von Touji
    Registriert seit
    22.10.2002
    Alter
    35
    Beiträge
    11.542
    Name
    Fabian
    Zitat Zitat von Dark Warrior Beitrag anzeigen
    Und was soll man machen? Geldhahn zudrehen wäre gut und auch erforderlich, aber sonst kannst du nur einmarschieren und ob das die Russen oder Amis tun wäre dabei egal.
    Man könnte der Übergangsregierung klarmachen, dass man keine Verhandlungen mit ihnen führen wird und dem Land auch keine weitere finanzielle Unterstützung geben wird, solange Swoboda & Co. mit am Tisch sitzen.

    Das sorgt zunächst einmal für Druck. Die Übergangsregierung hätte dann die Wahl zwischen

    a) das Land weiter vor die Hunde gehen lassen oder
    b) die Rechtsextremisten zum Rückzug aus den Machtpositionen zu bewegen.

    Von allein und ohne die Unterstützung des Westens und insbesondere der EU steht dem Land mittelfristig der Zusammenbruch bevor. Man könnte diese Machtposition wenigstens einmal für den Versuch, etwas Sinnvolles zu erreichen, nutzen. Und solange wir der Übergangsregierung weiterhin völlig kritiklos den Rücken stärken, wird sich auch deren und unsere Situation gegenüber den Russen nicht entspannen.

    Natürlich muss sich erst zeigen ob ein solches Vorgehen funktioniert und selbst wenn es funktioniert und Swoboda & Co. aus den ranghohen Positionen im Land verdrängt werden, so dürfte dies das Rechtsextremismusproblem nicht auf Dauer lösen. Druck von "Ausländern" sorgt schließlich nicht unbedingt dafür, dass dem rechten Rand die Anhänger weglaufen. Aber falls man es schaffen sollte Swoboda & Co. aus der Regierung zu entfernen, so wäre das schon einmal eine deutlich bessere Ausgangslage für die weitere Entwicklung des Landes und ein entspannteres Verhältnis zu dessen Nachbarn.
    In Kiew wird man sich bewusst sein, dass das Land von unserer Unterstützung abhängig ist. Falls es mit dem Land weiter bergab gehen sollte, dürfte auch der Druck von der Straße zurückkehren. Ich bin nach wie vor fest davon überzeugt, dass der Großteil der Ukrainer kein Anhänger der Faschisten ist.

    Putin hin oder her, mir ist nicht wohl dabei, wenn unsere Regierung eine andere Regierung unterstützt in der solche Leute sitzen. Wie bereits erwähnt, bin ich nicht so optimistisch was die Abwahl der Rechtsextremisten bei den nächsten Wahlen betrifft und vermute, dass diese ihre derzeitige Machtposition auch zur Beeinflussung der kommenden Wahlen nutzen werden.

    Ein erster Schritt wäre es vielleicht auch schon, wenn die Vertreter "des Westens" das Problem mit den Rechtsextremisten offen gegenüber der Übergangsregierung ansprechen würden.
    "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." - Larry Wall

  18. #218
    Brigadegeneral
    Avatar von D4rK AmeRiZe
    Registriert seit
    30.01.2008
    Beiträge
    22.205
    ...Putin hin oder her, mir ist nicht wohl dabei, wenn unsere Regierung eine andere Regierung unterstützt in der solche Leute sitzen. Wie bereits erwähnt, bin ich nicht so optimistisch was die Abwahl der Rechtsextremisten bei den nächsten Wahlen betrifft und vermute, dass diese ihre derzeitige Machtposition auch zur Beeinflussung der kommenden Wahlen nutzen werden....
    Das Problem ist doch solches Gesocks atm so viel Macht hat, dass der Demokratische Weg (besonders wenn man die Medien kontrolliert) nicht wirklich hilfreich ist. Möglich ist es aber dafür brauch man Aufklärung, oder muss auf den Willen der Bevölkerung hoffen.

    Ich bin ja auch deiner Ansicht und hoffe auf ein demokratischen Weg, aber Extremisten muss man etwa durch Aufklärung und Hilfen oder mit Gewalt entgegentreten.

  19. #219
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Also eines ist mal klar: Svoboda gehört nicht dahin wo sie jetzt sind. Die gehören raus da. Sowas ist in einer Demokratie untragbar (Grüße an Ungarn ).

    1. ja und was genau schwebt dir jetzt vor? was wäre angemessenes oder richtiges handeln von wem?
    2. was soll am ende dabei herauskommen?
    Komplett im idealen Raum:
    - Russland raus aus der Ukraine! Weg mit dem Militär und der Flottenstützpunkt gibt Ruhe, so wie im Vertrag geregelt.
    - Russisches Militär RAUS aus der Krim.
    - Keine Verträge zu irgendwelchen EU-Beitritten oder -Assoziationen mit der Übergangsregierung
    - Schluss mit der massiven Stimmungsmache und der Einfuhr russischer Demonstranten, Milizen und Krawallmacher
    - Minimalstes politisches Engagement bis nach den Neuwahlen einer ordentlichen Regierung
    - Neues, ordentliches Referendum zur Krim, das nach geltenden Gesetzen durchgeführt und von allen anerkannt wird.
    - bis dahin: Hilfe dahingehend dass die Lage stabil bleibt und das Land überlebt.

    Ist-Zustand:
    - Schluss mit den Übergriffen auf ukrainisches Militär!
    - Schluss mit der massiven Stimmungsmache und der Einfuhr russischer Demonstranten, Milizen und Krawallmacher
    - Minimalstes politisches Engagement bis nach den Neuwahlen einer ordentlichen Regierung
    - bis dahin: Hilfe dahingehend dass die Lage stabil bleibt und das Land überlebt.

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  20. #220
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Wilma
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    37
    Beiträge
    4.065
    Name
    Michael
    Nick
    dp.Mordred
    Clans
    dp.
    MOMENTAN:
    also für mich sind die faschos in der regierung dort das hauptproblem.
    in sachen krim kann man wohl erst mal nix machen.

    to do:
    westen und russland sollten sich auf augenhöhe an einen tisch setzen und gucken, was sie jeweils zur entspannung der lage tun können. bspw. schluss mit sanktionen gegen russland und übergriffe aufs ukrainische militär.
    erst dann kann man einigermaßen glaubwürdig auf die ukraine zugehen und die faschos anprangern. die jetzige lage / das verhalten des westens/russlands spielt denen doch in die hände.

    das ganze mutet für mich mittlerweile wie ein ehestreit ums 16jährige kind=ukraine an - mit dem unterschied dass eine scheidung de facto ausgeschlossen ist und man auch kein familiengericht hat.
    16 jahre deswegen, weil das kind gerade mitten in der pubertät in der kritischen selbstfindungsphase ist.

    btw. kommt mir hier die betrachtung des westens viel zu kurz. polemisch:
    amis: freuen sich, wenns weit weg zwischen eu und russland kracht.
    merkel/bundesregierung: eiert wie üblich rum. hauptsache nicht die amis oder die eu anpissen.
    eu: ???
    nato: endlich mal wieder was los.

    ah und zu den sanktionen g7-treffen und rheinmetall und einreiseverbot: ich lach mich tot. damit kann man putin bestenfalls a bisserl emotional ärgern. sein regime wird dadurch noch nichtmal angekratzt. und alle härteren sanktionen würden gleichzeitig nachteile für den westen nach sich ziehen. auch von daher: alle an einen tisch auf augenhöhe.
    Geändert von Wilma (20.03.2014 um 14:46 Uhr)
    www.die-philosoffen.com
    Wir zocken [ZH] [SC2] [EVE] [BF:BC2]
    Mindestalter: 21 Jahre

+ Antworten
Seite 11 von 36 ErsteErste ... 78910111213141521 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 159
    Letzter Beitrag: 20.11.2007, 16:33
  2. Eröffnung die 2.
    Von TraXX im Forum United Talk
    Antworten: 89
    Letzter Beitrag: 10.08.2002, 03:16
  3. Die alten Zeiten
    Von Sir Adonis im Forum United Talk
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 09.08.2001, 22:53
  4. Die Bedeutung und der Urprung des SPAM
    Von Dragon im Forum United Talk
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.08.2001, 16:10
  5. Die grossen Banners
    Von HeLLsHInE im Forum United Talk
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 01.08.2001, 21:53

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •