+ Antworten
Seite 17 von 19 ErsteErste ... 713141516171819 LetzteLetzte
Ergebnis 321 bis 340 von 376
Like Tree126x Danke

Alternative für Deutschland

Eine Diskussion über Alternative für Deutschland im Forum Politik & Weltgeschehen. Teil des Off Topic-Bereichs; Zitat von Dhaos Deutschland soll also deiner Meinung sogar mit Beleg ein global Player sein? Wir sind sowohl wirtschaftlich als ...

  1. #321
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Wilma
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    37
    Beiträge
    4.067
    Name
    Michael
    Nick
    dp.Mordred
    Clans
    dp.
    Zitat Zitat von Dhaos Beitrag anzeigen
    Deutschland soll also deiner Meinung sogar mit Beleg ein global Player sein?


    Wir sind sowohl wirtschaftlich als auch militärisch eine absolut negierde Größe. Es ist gar nicht mehr im Sinne von Europa und der Welt eine starke Deutsche Nation sehen zu wollen. Die EU soll Deutschland regulieren und klein halten. Das ist ein Fakt, den sich die EU übrigens mit selbst auf die Fahnen schreibt. Das heißt in Abhängigkeit der EU wie wir sie jetzt haben, wird Deutschland niemals wirklich irgendwelche Stärke erreichen.
    exportweltmeister und drittgrößter waffenexporteur der welt. noch fragen? besser wohl nicht.
    Zitat Zitat von Dhaos Beitrag anzeigen
    Und das bisschen profitieren kannst dir in hintern schieben, denn ein Großkonzern ist kein Sozialladen. Und hat wenig mit Mittelstand und Unterschicht zutun.
    also ob die afd was mit mittelstand und unterschicht zu tun hätte. das kannste dir gerne vorher in den arsch stecken.
    Zitat Zitat von Dhaos Beitrag anzeigen
    Nein, aber es ist fakt, wie die Sicht der Sichten ist, wenn du aus einer politischen Ecke kommst. Wer klar sieht, erkennt auch, was zu erkennen ist dieser Tage. Und man erkennt, dass Deutschland gerade nunmal nichts anderes plant als sich selbst auszutauschen und zu schwächen.
    falsch.
    wenn man aus einer politischen ecke kommt, muss man längst nicht alle ansichten teilen, geschweige denn danach handeln. politik oder auch religion ist immer nur das, was die menschen konkret daraus machen.
    deutschland als solches kann übrigens keine handlungen vollziehen.
    ich sehe auch keinen kontext innerhalb des absatzes. oder willst du tatsächlich erzählen, dass die regierung links ist und jeder der hier links eingeordnet wird demnach regierungsfanboy ist?
    Zitat Zitat von Dhaos Beitrag anzeigen
    Und mit einem ideologischen Blick ist niemandem geholfen.
    sagt derjenige, welcher auf hart ideologische aspekte wie patriotismus und nationalismus abfährt.

    Zitat Zitat von Dhaos Beitrag anzeigen
    Oh bitte, hör mir auf mit DIESEN Floskeln. Das ist wirklich unterste Schublade. Natürlich gibt es UNTERSCHIEDLICHE Auslegen im Islam. Aber sie berufen sich alle auf den Koran mit jeweils unterschiedlichen Gewichtigungen auf einzelne Suren.

    Es wird nichts am Inhalt geändert.
    am inhalt der bibel wird auch nix geändert. sollen wir die mal bzgl. gewalt, frauenunterdrückung, vielweiberei usw. durchgehen?
    Zitat Zitat von Dhaos Beitrag anzeigen
    Und wenn du als menschlichenr Linker nicht mit zweierlei Maß messen willst, wirst du dich dafür einsetzen, dass die Frau im Islam nicht mehr unterdrückt wird und Ungläubige nicht diskriminiert werden.
    Und, wieviel machste da in dem Bereich? Ich vermute du setzt dich speziell gegen Nazis ein. Auf dem Auge des Islams ist aber wie so meist die Masse jener - der Menschlichkeit so hochloben blind.
    hör mal auf mit deinen unterstellungen und anmaßungen. sonst wird mein ton zeitnah auch ein anderer. erzähl was und stell fragen, aber nicht ad hominem.
    ich setze mich nicht speziell gegen nazis ein.
    ich bin für strickte trennung zwischen religiösen institutionen und staat.
    unterdrückung von menschen durch andere ist nur dann bis zu einem gewissen punkt zulässig, wenn die unterdrückten menschen das auch wollen. klingt nicht schön, is aber so.

    Zitat Zitat von Dhaos Beitrag anzeigen
    EU-Rettungschirm und die Griechenlandhilfen sind also alles andere als eine Schuldenunion? Yummi. Verfolgst du Politik eigentlich, oder definierst du bestimmte Begriffe nur anders?
    yummi yummi
    um dich unwissenden mal in kurzen zügen aufzuklären (wir haben darüber in zig htreads bereits ausführlich diskutiert. such selber):
    der deutsche staat hat bis dato an den griechenlandhilfen prächtig verdient. das geld ist geliehen gegen zins.
    der eu-rettungsschirm bzw. richtiger die rettungsschirme (efsf, efs...) sind an auflagen (austerität...) gebunden, also alles andere als geschenke und dienen vor allem dazu, staaten liquide zu halten. also ihre verbindlichkeiten u.a. ggü. banken bedienen zu können, deren schulden sie vorher übernommen hatten.
    ahso, obiges sind leicht prüfbare fakten, keine meinung.
    wenn du so ein konstrukt als schuldenunion bezeichnen möchtest, bitte. jeder hat da seine eigenen begriffe. ich würde es eher bspw. volksverarschung oder umverteilung von unten nach oben nennen.

    Zitat Zitat von Dhaos Beitrag anzeigen
    Mein Kurde, den ich kenne ist ein kurdischer Nazi, mit linksextremen Einstellungen. Was soll ich sagen, Ausnahme?
    keine ahnung. meinst du das statistisch? dann kommts drauf an wie groß die grundgesamtheit ist und was du für ne stichprobe gezogen hast oder ob du eine totalerhebung machen konntest.
    also wenn es sagen wir mal 10 millionen kurden gibt und du da mindestens 100.000 befragt hast und davon mehr als 1% deinem probanden entsprechen, würde ich es nicht mehr eine ausnahme nennen. wobei ich mir die erhebung ansich ("sind sie nazi und linksextrem?") nicht allzu aussagekräftig vorstelle.
    Zitat Zitat von Dhaos Beitrag anzeigen
    Die haben kein Land wollen aber eins. Meinst die fühlen sich als Menschen, oder sehen die sich aktiv als was sie sind. Kurden, solz auf die Kultur, das eigene, die Identität. Was glaubst du?
    mein glaube wäre da pure spekulation.
    Zitat Zitat von Dhaos Beitrag anzeigen
    Ganz ehrlich zeig mirn Kurden der sich selbst hasst, seine Identität verleugnet - nicht ein Patriot oder national ist. Aber natürlich sind Kurden linker, weil sie natürlich gegen Erdogan und alle anderen immer kämpfen müssen. Sie müssen rebellieren. Sie haben keine Wahl. Unterdrückung lässt grüßen. Und wenn Kurden hier demonstieren für ihren Abdullah Öcalan kannst du mir beim besten willen nicht sagen, dass das ein Zwangsakt mit Eigenhass gegen die Kurden ist.
    hä? man ist linker, wenn man gegen unterdrückung kämpft?
    Zitat Zitat von Dhaos Beitrag anzeigen
    Sondern es hat Handfeste Forderungen für weniger Unterdrückung, aber natürlich im weitesten Sinne auch einen Kurdenstaat, was die Türken ablehnen. Assimilation ist hier das Stichwort, der Wahl für den Türken. Und wenn der böse Kurde das nicht will, dann wird er eben dazu "gebracht".
    willst du damit andeuten, dass wir hierzulande alle oder bestimmte nichtdeutsche durch waffengewalt zwangsassimilieren müssen?


    Zitat Zitat von Dhaos Beitrag anzeigen
    Mauern kosten nichts im Vergleich was die Flüchtlinge kosten, die Integration kostet, das ausdünnen Deutschlands kostet, das Identitätseinstampfen.
    kannst du das etwas näher ausführen? was genau ist ausdünnen deutschlands und was kostet (monetär) dieses identitätseinstampfen?

    Zitat Zitat von Dhaos Beitrag anzeigen
    Aber sind ja nur Deutsche und wir sind ja alles Menschen. Im Grunde sind wir alles Kurden. Türken. Wir sind Afrikaner. Wir sind auf jeden Fall eines nicht - Deutsche. Denn Humanismus gilt ja nur für andere Nationen. Die sind auch Menschen. Aber der Deutsche ist weder Mensch noch Volk noch ist er irgendwas. Hauptsache wir werden bis zum Verschwinden weggemultikultet, dass man bloß diese Hassdeutschen endlich auslöscht. Ich kotze man. Du hast im Endeffekt mit deinem Humanismus die Büchse der Pandora geöffnet, wie sie jeder Linke öffnet. Humanität nach Maß, nicht nach ideologie, pls.
    tjo. man vergisst bei dem ganzen nationalitätsgequatsche und der rückbesinnung auf seine identität immer ganz gerne, wodurch einem eigentlich seine existenz und wohlstand ermöglicht wurde. trenn dich einfach mal von allen gegenständen, die selbst oder deren rohstoffe aus ländern kommen, woher die von dir abgelehnten migranten herkommen. wird schwierig oder? und daher kann man humanismus in der argumentation auch völlig außen vorlassen. das leben eines jeden deutschen ("hacken zusammenschlag") wäre ein schlechteres ohne die interaktion mit anderen ländern. selbst adolf himself konnte sich sein rassengequtasche eigentlich garnicht leisten. man googlele mal, woher das 3. reich sein öl bezogen hatte.
    wenn du ein problem mit migranten hast, dann kümmere dich erstmal darum, dass die fluchtursachen beseitigt werden. wähl mal ne partei, die bspw. was gegen exportüberschüsse, freihandelsabkommen und drittgrößter waffenexporteur macht. kleiner tipp: die afd ist da die falsche.
    zero32, D4rK AmeRiZe und PhillRudd sagen Danke.
    www.die-philosoffen.com
    Wir zocken [ZH] [SC2] [EVE] [BF:BC2]
    Mindestalter: 21 Jahre

  2. #322
    Brigadegeneral
    Avatar von D4rK AmeRiZe
    Registriert seit
    30.01.2008
    Beiträge
    22.206
    Zitat Zitat von Dhaos Beitrag anzeigen
    Mauern kosten nichts im Vergleich was die Flüchtlinge kosten, die Integration kostet
    Aufbau, und Unterhaltung einer Mauer kostet auf Dauer wesentlich mehr, während eine ordentliche Integration von Flüchtlingen nur anfangs kostet, da Diese immer noch später dafür arbeiten gehen können - win win.

    Zitat Zitat von Dhaos Beitrag anzeigen
    ...das ausdünnen Deutschlands kostet, das Identitätseinstampfen. Aber sind ja nur Deutsche und wir sind ja alles Menschen. Im Grunde sind wir alles Kurden. Türken. Wir sind Afrikaner. Wir sind auf jeden Fall eines nicht - Deutsche. Denn Humanismus gilt ja nur für andere Nationen. Die sind auch Menschen. Aber der Deutsche ist weder Mensch noch Volk noch ist er irgendwas. Hauptsache wir werden bis zum Verschwinden weggemultikultet, dass man bloß diese Hassdeutschen endlich auslöscht. Ich kotze man. Du hast im Endeffekt mit deinem Humanismus die Büchse der Pandora geöffnet, wie sie jeder Linke öffnet. Humanität nach Maß, nicht nach ideologie, pls.
    Um das mal alles abzukürzen was du hier so von dir gibst:

    http://www.cicero.de/berliner-republ...ouveraen/60580



    Da du ja gerne Deutschland als homogenes, starkes() Volk sehen möchtest, stelle ich Dir jetzt mal ganz direkt die Frage: Was ist den überhaupt deiner Meinung nach ein wahrer Deutscher/Germane? Wie sieht der aus? Wodurch kennzeichnet er sich? Zu welcher ethnischen Zugehörigkeit gehört er? Und die wichtigste Frage überhaupt: Kann man Den essen?

    Ich persönlich habe jedenfalls kein Problem mit Multikulti, solange sich alle weitestgehend an das Gesetz halten. Dafür sind aber nun einmal gewisse Grundlagen nötig, die momentan nicht gegeben sind, da die aktuelle Regierung sehr viel falsch gemacht hat. (die Flüchtlingskrise(?) hat man ja schon Jahre zuvor vorhergesagt)

    @Tala: Ich kann verstehen, dass du als Polizist eher negative Erfahrungen gemacht hast und habe dafür auch ein gewisses Verständnis, aber meiner Erfahrungen nach gibt es meistens mehr positives als negatives über Ausländer/Immigranten zu berichten. Meistens sind sie auch viel gastfreundlicher und können viel besser kochen.
    Wilma sagt Danke.

  3. #323
    Oberfeldwebel
    Avatar von Starscream
    Registriert seit
    02.09.2009
    Ort
    Cybertron
    Alter
    36
    Beiträge
    2.619
    Name
    Starscream
    Zitat Zitat von Wilma Beitrag anzeigen
    erweitere mal dein denkspektrum um so pole wie zb
    progressiv
    konservativ
    liberal
    neoliberal
    national
    mainstream.

    kombiniere diese begrifflichkeiten mit rechts und links und auch untereinander.

    und versuche dann, diese den jeweiligen parteien zuzuordnen.

    @edit: interessant oder hilfreich ist dabei noch, diese begrifflichkeiten anhand bestimmter themengebiete (ökonomie, soziales, multikulti, umwelt, sicherheit, integration/migration, familie, nato, außenpolitik....) festzumachen. eigentlich müsste man diese noch weiter aufspalten. aber für den anfang...
    Diese Begriffe sind theoretisch dazu da um die Parteien besser voneinander zu unterschieden.

    Praktisch nun ja, die CDU lässt sich nicht einordnen da die entweder das Deutsche Gesetz offen bricht oder Wahlbetrug betreibt.
    Das wofür die angeblich als konservative stehen würde, macht die nicht, sondern ehr zeug was die Linke/Grüne will.


    Bestes Beispiel ist die Energie Wende. Plötzlich und Grundlos aus dem nichts werden unsere solide Kernkraftwerke aufgegeben,
    dem Bürger kostet es nur unnütz viel Geld + Bruch mit dem Wahlversprechen.
    Diese Partei steht für Willkür. Da die SPD da mitmacht ist die auch nicht besser.

    Wer ist den so naiv glaubt den noch diesen Parteien überhaupt noch etwas ?


    Zitat Zitat von D4rK AmeRiZe Beitrag anzeigen
    Aufbau, und Unterhaltung einer Mauer kostet auf Dauer wesentlich mehr, während eine ordentliche Integration von Flüchtlingen nur anfangs kostet, da Diese immer noch später dafür arbeiten gehen können - win win.
    1 Der Staat ist dazu verpflichtet seine Bürger zu beschützen, also ist der Grenzschutz erforderlich.
    2 ordentliche Integration
    Ich zitiere einfach mal unsere Deutsche Führung.

    http://www.n-tv.de/mediathek/videos/...e18686061.html
    De Maizière appelliert an deutsche Muslime
    20.09.16 – 01:29 min

    Bei der Integration der meisten Zuwanderer in Deutschland ist noch Verbesserungsbedarf.
    Innenminister Thomas de Maizière fordert nun die Muslime in Deutschland auf, sich verstärkt an der Integration von Flüchtlingen mit muslimischen Glauben zu beteiligen.
    Ja ihr habt es richtig verstanden, unsere Regierung hat offiziell zugegeben kein Plan zu haben bzw. heißt ja mal wieder "wir schaffen das".
    Das muss organisiert werden, wir brauchen also irgendeine Behörde die das durchsetzt.

    Klar sind Dönerbuden qualifiziert als deutsche Behörden.
    Und klar werden die Dönerbuden Integration der Flüchtlinge besser managen.
    Dennoch sollte doch ein Staat da doch was selbst erst versuchen.

    Zitat Zitat von D4rK AmeRiZe Beitrag anzeigen
    Ich persönlich habe jedenfalls kein Problem mit Multikulti, solange sich alle weitestgehend an das Gesetz halten. Dafür sind aber nun einmal gewisse Grundlagen nötig, die momentan nicht gegeben sind, da die aktuelle Regierung sehr viel falsch gemacht hat. (die Flüchtlingskrise(?) hat man ja schon Jahre zuvor vorhergesagt)
    Was für Grundlagen ?
    Der Deutsche Staat gibt den Menschen Geld, Kleidung und Essen, sogar noch Deutschkurse, was braucht man noch mehr ?

  4. #324
    Ehrenmember
    Avatar von Talatavi
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.917
    Name
    Robi
    Nick
    DonRob
    Clans
    BL00D+
    Bei aller Aufregung bezüglich der AFD sollte man sein kritisches Auge auf die aktuellsten Ereignisse richten.
    Ich spreche da von den beiden Landtagswahlen in MVP & Berlin.
    Die gültigen Wählerstimmen für die AFD haben diese Partei nicht mal ansatzweise in die Nähe einer "Machtergreifung" gebracht.
    Es gab keine auffällige Mobilisierung von Nichtwählern, wie man an den Wahlbeteiligungen sehen kann.
    Alle anderen Parteien verweigern die Zusammenarbeit mit der AFD und schließen sie als Koalitionspartner aus.

    Als besorgter Bürger könnte man doch nun vermuten, dass es so weiterläuft wie bisher:
    SPD, CDU/CSU, Grüne & Linke (leider auch wieder die FDP in Berlin) koalieren miteinander wie es ihnen gerade passt. Das haben/hatten wir schon seit Jahrzehnten.
    Die AFD kann, egal welche Parteien sich zusammen gehurt haben, stets überstimmt und/oder ihre Vorschläge abgelehnt werden.

    Es steht also nicht zu befürchten, sofern die nächsten Wahlen ähnlich ausfallen, dass die AFD tatsächlich "gefährlich" werden kann.
    Wenn man jetzt ganz nüchtern Zwischenbilanz zieht und nicht schon durch die bloße Anwesenheit eines neuen Schweins am Futtertrog den Untergang der Demokratie bestätigt sieht, sollte die doch positiv ausfallen:
    Ganz-Rechts hat im Wahlvolk keine Chance eine Mehrheit zu erlangen, den Kurs bestimmen weiterhin die, die es schon "immer" taten.

    Ein paar Andersdenkende verträgt unsere Demokratie schon, keine Panik.
    Wenn man mit Dreck beworfen wird, ist es nur eine Frage der Menge ob was hängen bleibt.

  5. #325
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Wilma
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    37
    Beiträge
    4.067
    Name
    Michael
    Nick
    dp.Mordred
    Clans
    dp.
    Zitat Zitat von Starscream Beitrag anzeigen
    Das wofür die angeblich als konservative stehen würde, macht die nicht, sondern ehr zeug was die Linke/Grüne will.
    da du überhaupt keine ahnung zu haben scheinst, empfehle ich dir mal die primärquelle https://www.bundestag.de/
    da kannst du zu jedem thema von jeder partei die statements hören.

    Zitat Zitat von Starscream Beitrag anzeigen
    Bestes Beispiel ist die Energie Wende. Plötzlich und Grundlos aus dem nichts werden unsere solide Kernkraftwerke aufgegeben,
    dem Bürger kostet es nur unnütz viel Geld + Bruch mit dem Wahlversprechen.
    und das wollten linke und grüne? lol.

    Zitat Zitat von Starscream Beitrag anzeigen
    Ich zitiere einfach mal unsere Deutsche Führung.

    http://www.n-tv.de/mediathek/videos/...e18686061.html


    Ja ihr habt es richtig verstanden, unsere Regierung hat offiziell zugegeben kein Plan zu haben bzw. heißt ja mal wieder "wir schaffen das".
    der innenminister bittet eine gruppe der zivilgesellschaft, die zumindest in sachen religion einen direkten bezug zu den migranten hat, um mithilfe bei der integration. jedem christen, liberalen oder linken dürfte da das herz aufgehen. nur die reaktionäre law&order fraktion sieht das natürlich anders.

    Zitat Zitat von Starscream Beitrag anzeigen
    Was für Grundlagen ?
    Der Deutsche Staat gibt den Menschen Geld, Kleidung und Essen, sogar noch Deutschkurse, was braucht man noch mehr ?
    na wenn das so ist kannste ja als gutes beispiel vorangehen und dein sonstiges eigentum komplett spenden. jesus lebt!

    Zitat Zitat von Talatavi Beitrag anzeigen
    Bei aller Aufregung bezüglich der AFD sollte man sein kritisches Auge auf die aktuellsten Ereignisse richten.
    Ich spreche da von den beiden Landtagswahlen in MVP & Berlin.
    Die gültigen Wählerstimmen für die AFD haben diese Partei nicht mal ansatzweise in die Nähe einer "Machtergreifung" gebracht.
    Es gab keine auffällige Mobilisierung von Nichtwählern, wie man an den Wahlbeteiligungen sehen kann.
    Alle anderen Parteien verweigern die Zusammenarbeit mit der AFD und schließen sie als Koalitionspartner aus.

    Als besorgter Bürger könnte man doch nun vermuten, dass es so weiterläuft wie bisher:
    SPD, CDU/CSU, Grüne & Linke (leider auch wieder die FDP in Berlin) koalieren miteinander wie es ihnen gerade passt. Das haben/hatten wir schon seit Jahrzehnten.
    Die AFD kann, egal welche Parteien sich zusammen gehurt haben, stets überstimmt und/oder ihre Vorschläge abgelehnt werden.
    die afd kann ja gerne ihre existenz rechtfertigen. die linken oder auch die grünen haben seiner zeit auch als opposition angefangen. gute oppositionsarbeit besteht u.a. darin, den finger in die wunde zu legen oder mittels kleiner und großer anfragen die regierung zu zwingen, sich für ihr handeln zu rechtfertigen. währenddessen sorgt man dann u.a. dadurch, dass man die extremen spinner rauskegelt, für koalitionsfähigkeit. also in ca. 10-20 jahren wird die afd möglicher weise soweit sein.
    D4rK AmeRiZe sagt Danke.
    www.die-philosoffen.com
    Wir zocken [ZH] [SC2] [EVE] [BF:BC2]
    Mindestalter: 21 Jahre

  6. #326
    ☺ UF~Spamcrew ☺
    Avatar von PhillRudd
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Bayern
    Alter
    37
    Beiträge
    30.056
    Nick
    PhillRudd
    Clans
    UF-Sc ☺
    Vor gar nicht langer Zeit hätt ich Talatavi hier zugestimmt. Aber mittlerweile hab ich die Befürchtung, dass die AfD die anderen Parteien auch nach rechts rückt. Getreu dem Motto: "Rechts von der CSU darf es nichts geben."

  7. #327
    Brigadegeneral
    Avatar von D4rK AmeRiZe
    Registriert seit
    30.01.2008
    Beiträge
    22.206
    Zitat Zitat von PhillRudd Beitrag anzeigen
    Vor gar nicht langer Zeit hätt ich Talatavi hier zugestimmt. Aber mittlerweile hab ich die Befürchtung, dass die AfD die anderen Parteien auch nach rechts rückt. Getreu dem Motto: "Rechts von der CSU darf es nichts geben."
    Kannst du das etwas näher erläutern?

  8. #328
    ☺ UF~Spamcrew ☺
    Avatar von PhillRudd
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Bayern
    Alter
    37
    Beiträge
    30.056
    Nick
    PhillRudd
    Clans
    UF-Sc ☺
    Ein wenig hab ich das schon mal...
    Bisher haben mich Parteien wie die NPD nie groß gestört, weils sie nie auch nur ansatzweise genug Stimmen gekriegt haben um ihren Zielen auch nur einen Schritt näher zu kommen. Selbst wenn sie mal die 5%-Hürde geknackt hätten, dann hätten sie halt eine Stimme im Bundestag, na und? Auch dann hätten sie wohl kaum einen nennenswerten Einfluss. Also kein Problem. Ich war auch nie dafür eine rechte Partei zu verbieten. Wozu auch? Damit deren Wähler von einer anderen rechten Partei geschluckt werden die damit näher an die 5% kommt? --> Schuss ins Ofenrohr

    Bei der AfD ist das irgendwie anders. Die holen sich mit ihren "neoliberalen, hardcore-kapitalistischen" Vorstellungen auch noch das bisherige Klientel der FDP. Da gibts auch einige Wähler, die die Politik gern mehr nach rechts ausrichten würden (wie zB Yuri). Wundert mich eigentlich, dass bisher noch keine Rechte Partei auf die Idee kam ihre Wähler dort zu suchen, anstatt in der "Unterschicht" wie die NPD.
    Wilma sagt Danke.

  9. #329
    ☺ UF~Spamcrew ☺
    Avatar von PhillRudd
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Bayern
    Alter
    37
    Beiträge
    30.056
    Nick
    PhillRudd
    Clans
    UF-Sc ☺
    Durch den Erfolg der AfD sehe ich die Gefahr, dass etwa die DCU/CSU einzelne Programmpunkte der AfD übernimmt (bzw einzelne Politiker entsprechende Äußerungen tätigen), die sie vorher abgelehnt hätten, und damit versuchen Wähler zurückzugewinnen. Man sieht ja, dass die AfD mit einzelnen Punkten durchaus Stimmen anzieht, und das - wenn diese Aussage stimmt - so wohl von den bisherigen Wählern aller möglichen anderen Parteien, als auch den bisherigen Nicht-Wählern.

    Die SPD wird spätestens seit G. Schröder in den Augen vieler der CDU immer ähnlicher und laut G. Gysi haben Die Grünen in den letzten Jahren auch jede Menge Scheiße durchgewunken, die sie in den Jahren zuvor immer angeprangert haben (Bundeswehreinsätze, Waffenexporte...).

    Du siehst also, wohin mich dieser Gedankengang führt...

    Oder wie siehst du das?

  10. #330
    Brigadegeneral
    Avatar von D4rK AmeRiZe
    Registriert seit
    30.01.2008
    Beiträge
    22.206
    Problem ist meiner Meinung nach, dass du dieses Level als Partei natürlich aufrecht erhalten musst. Und wenn die Wahl nicht so verläuft wie erhofft (davon gehe ich aus) wird die AfD es schwer haben sich wieder bis zur nächsten Wahl zu profilieren.

    Sollte die AfD aber doch genug Anhänger finden, könnte dein Gedankengang durchaus real werden.
    Geändert von D4rK AmeRiZe (21.09.2016 um 14:25 Uhr)
    PhillRudd sagt Danke.

  11. #331
    Brigadegeneral
    Avatar von WhereIsTheLove
    Registriert seit
    28.10.2009
    Alter
    25
    Beiträge
    21.196
    Wie bei uns da haben die SPÖ manches übernommen was aber auch nicht geschadet hat :S

    Die FBÖ wollte ein Zaun und Kontrollen an Grenzen die SPÖ war dagegen und was war 75 Tote im LKW oder andere Schlepper , danach haben sie das so gemacht und es wurden viele Schlepper erwischt und gut .. zwar dauern die Überfahrten für andere viel länger aber es hat was gebracht

  12. #332
    Brigadegeneral
    Avatar von D4rK AmeRiZe
    Registriert seit
    30.01.2008
    Beiträge
    22.206
    Gegen vernünftige Grenzkontrollen ist ja auch nichts einzuwenden, oder ist da jemand anderer Meinung?

    Aber was hat das jetzt mit der AfD zu tun

  13. #333
    Brigadegeneral
    Avatar von WhereIsTheLove
    Registriert seit
    28.10.2009
    Alter
    25
    Beiträge
    21.196
    Zitat Zitat von D4rK AmeRiZe Beitrag anzeigen
    Gegen vernünftige Grenzkontrollen ist ja auch nichts einzuwenden, oder ist da jemand anderer Meinung?

    Aber was hat das jetzt mit der AfD zu tun
    Weil ja unsere FPÖ angeblich so ist wie eure AFD .

    Naja hatte damals die SPÖ bei uns schon , Menschenrecht und EU und so ein bullshit

  14. #334
    ☺ UF~Spamcrew ☺
    Avatar von PhillRudd
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Bayern
    Alter
    37
    Beiträge
    30.056
    Nick
    PhillRudd
    Clans
    UF-Sc ☺
    Zitat Zitat von D4rK AmeRiZe Beitrag anzeigen
    Kannst du das etwas näher erläutern?

  15. #335
    ☺ UF~Spamcrew ☺
    Avatar von PhillRudd
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Bayern
    Alter
    37
    Beiträge
    30.056
    Nick
    PhillRudd
    Clans
    UF-Sc ☺
    Ich hab mir grad eine etwas ältere Aufzeichnung von Anne Will angesehen und wundere mich etwas darüber, wie mit der AfD umgegangen wird. Versteht das nicht falsch, die AfD ist für mich absolut assiozial. Es gibt wahrlich genug an deren Parteiprogramm zu kritisieren, aber irgendwie scheinen sich alle darauf zu versteifen die AfD als rechtsradikale Partei anzuprangern. Und das schlimme daran ist: Sie machen es (imho) falsch! Gesine Schwan von der SPD gibt Bernd Lucke (ein unsympatisches Arschloch, keine Frage) "in der Sache Recht", verurteilt aber das Wort "Entartet". Serdar Somuncu (ich find den eigentlich genial) erklärt, dass das Wort behaftet sei. Als ob die Nazis diese Wort erfunden hätten. Ich kenn es auch in anderen Zusammenhängen. Ferner wirft Somuncu ihm vor, die Demokratie als "entartet" bezeichnet zu haben. Hört man sich den besagten Teil von seiner Rede nochmal an, stellt man fest dass er es als Entartung bezeichnet hat, wie die Regierung "den Bundestag ausgehebelt hat".

  16. #336
    ☺ UF~Spamcrew ☺
    Avatar von PhillRudd
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Bayern
    Alter
    37
    Beiträge
    30.056
    Nick
    PhillRudd
    Clans
    UF-Sc ☺
    Stoiber kritisiert den Slogan "Einwanderung ja, aber nicht in unsere Sozialsysteme", obwohl quasi das gleiche im Wahlprogramm der CSU steht. Aber da ist das natürlich nicht rechts, nur bei der AfD.
    Selbst Somuncu - der das Programm sicher nicht ganz emotionslos liest - erkennt darin "ein bisschen DIE LINKE, ein bisschen CDU und auch ein bisschen NPD", Lucke fragt nach dem Anteil der NPD und Somuncu kommt wieder mit dem obigen Slogan.

    Man wird die AfD nicht loswerden indem man sie einfach nur als "rechts außen" anprangert, das ist deren Wählern nämlich egal. Man sieht auch in der Sendung, dass sie einen erheblichen Anteil an Stimmen von bisherigen Wählern der CDU/CSU, sowie DER LINKEN und - wenn man Lucke glaubt - nicht der NPD erhalten haben.

    Dass in der Partei auch Nazis sitzen bestreitet nichtmal die AfD selber so richtig. Aber vielleicht sollte den dummen Wählern mal lieber jemand erklären was zB ein einheitlicher Steuersatz zu bedeuten hat...

    Spoiler:

  17. #337
    Oberstabsgefreiter
    Avatar von ^Gandalf
    Registriert seit
    18.04.2007
    Ort
    Fürstenfeld
    Alter
    34
    Beiträge
    605
    Nick
    Gandalf
    Clans
    DiE PhIlOsOfFeN
    bitte erklär mir was ein einheitlicher steuersatz zu bedeuten hat, vor allem was er mit der afd zu tun hat?!

  18. #338
    ☺ UF~Spamcrew ☺
    Avatar von PhillRudd
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Bayern
    Alter
    37
    Beiträge
    30.056
    Nick
    PhillRudd
    Clans
    UF-Sc ☺
    Nix für ungut, aber: Willst du mich verarschen??
    Lies es selber!
    http://www.express.de/news/politik-u...orhat-23691878

  19. #339
    Es ist okay_
    Avatar von SUCKYSUCK_
    Registriert seit
    29.02.2004
    Alter
    29
    Beiträge
    5.614
    Name
    Kev
    Das Programm ist halt eine einzige Katastrophe. Das Traurigste daran ist, dass sich kein Wähler damit auseinander setzt. Vor allem die Geringverdiener oder Arbeitslosen wählen diesen Sack voll scheiße und werden für ihren eigenen Untergang verantwortlich sein.
    Nichts zeigt das Alter eines Menschen so sehr, wie wenn man die neue Generation schlecht macht.

  20. #340
    Oberstabsgefreiter
    Avatar von ^Gandalf
    Registriert seit
    18.04.2007
    Ort
    Fürstenfeld
    Alter
    34
    Beiträge
    605
    Nick
    Gandalf
    Clans
    DiE PhIlOsOfFeN
    es geht hier um einstufensystem und nicht um einen einheitlichen steuersatz. das system lehnt sich an kirchhof an, allerdings wurden von der afd noch keine steuersätze genannt, also ist alles was ihr hier von euch gebt rein spekulativ.

+ Antworten
Seite 17 von 19 ErsteErste ... 713141516171819 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 05.02.2009, 23:37
  2. 1 Ticket für Deutschland Schweden heute!
    Von Prochnow im Forum Kuschelecke
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 17.08.2006, 07:15
  3. Collectors Edition für Deutschland
    Von Junker im Forum PC Strategie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.01.2006, 13:39
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.11.2001, 10:48
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.09.2001, 01:17

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •