Thema geschlossen
Seite 4 von 14 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 80 von 262
Like Tree3x Danke

9/11 = Inside Job (once again;))

Eine Diskussion über 9/11 = Inside Job (once again;)) im Forum Politik & Weltgeschehen. Teil des Off Topic-Bereichs; Irgendwie genial, dass Leute, die ich eigentlich für intelligent gehalten hatte, auf die mediale Propaganda hereinfallen und schön alles nachplappern, ...

  1. #61
    unberechenbar
    Avatar von Partikelkanone
    Registriert seit
    08.09.2005
    Alter
    35
    Beiträge
    2.058
    Irgendwie genial, dass Leute, die ich eigentlich für intelligent gehalten hatte, auf die mediale Propaganda hereinfallen und schön alles nachplappern, was sie eingetrichtert bekommen.
    Bravo, irgendwann ist jeder weichgekocht.

    Der sogenannte Anschlag war ein Fake, aber lebt ruhig weiter in eurer Traumwelt, bleibt Sklaven des Kapitals, fresst den Medien aus der Hand, lasst euch verdummen.
    Von der Wiege bis zur Bahre wird euch euer Leben vorbestimmt. Aber hey, ist doch bequemer so.

  2. #62
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Wie schon gesagt sehr stichhaltige Argumentation. Top!

  3. #63
    @Partikelkanone
    Kannst du deine Aussage auch belegen? Diffamierung ist sicherlich ein gebräuchliches Mittel aus dem sog. Giftschrank der Argumentation, jedoch dient es nicht dazu eine Behauptungen zu beweisen, man versucht damit viel mehr die Aussagen des anderen ohne Vorlegen von Fakten zu untergraben.

    Daher würde ich auch von dir fordern, dass du deine Aussagen entsprechend meines letzten Beitrages belegst - wo du sie sogar als offensichtlich bewiesen ansiehst - und dass du ebeneso konkret wirst, was genau daran ein "Fake" gewesen sein soll.
    Gab es keine Flugzeuge? Ist das WTC 1 (2, 7) aus einem anderen Grund zusammengestüzt? Gibt es Bin Laden nicht? ...

  4. #64
    Bärnr Bäär
    Avatar von OliViero
    Registriert seit
    19.10.2008
    Ort
    Zürich
    Alter
    25
    Beiträge
    7.272
    Nick
    Petadroli
    Clans
    cause.F7C
    Das Thema wird zunehmend lächerlich. Alle kritischen Fragen der "Verschwörungstheoretiker" wurden hier im Thread nach wissenschaftlichen und physikalischen Gesetzen vollständig beantwortet. Nennt mir eine Frage auf die es keine logische Erklärung gibt.
    Unus pro omnibus, omnes pro uno!

  5. #65
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Korrigiere: Das Thema war vom ersten Post an lächerlich, das ganze macht auch keinen Spass mehr. Man sieht wunderbar den Unterschied eines wissenschaftlichen Nachweises (Osbes Beitrag) und den eines Möchtegern durchblicker (Der lustige Redner aus dem Beitrag von Hanky). Während das eine sofort zum Punkt kommt, gestützt auf wissenschaftliche Methoden, quatscht der andere Minutenlang dran vorbei, zeigt dann ein parr Bilder und behauptet dann, das könne nicht so sein. Die Methoden des Vorgehens um zu solch einer Ansicht zu gelangen, werden natürlich nicht genannt.

  6. #66
    Foren-Chemiker
    Avatar von Apocalypso
    Registriert seit
    18.12.2007
    Ort
    München
    Alter
    25
    Beiträge
    6.216
    Nick
    Apocalypso
    Clans
    MHP
    Zitat Zitat von Partikelkanone Beitrag anzeigen
    Irgendwie genial, dass Leute, die ich eigentlich für intelligent gehalten hatte, auf die mediale Propaganda hereinfallen und schön alles nachplappern, was sie eingetrichtert bekommen.
    Bravo, irgendwann ist jeder weichgekocht.

    Der sogenannte Anschlag war ein Fake, aber lebt ruhig weiter in eurer Traumwelt, bleibt Sklaven des Kapitals, fresst den Medien aus der Hand, lasst euch verdummen.
    Von der Wiege bis zur Bahre wird euch euer Leben vorbestimmt. Aber hey, ist doch bequemer so.

    Die Anzweiflung von zusammengepsonnenem mist ist also unterwerfung unter das kapital und ne eigene meinung ist verdummung ?

    Dann bist du wohl auch ein mann weil du zehennägel hast oder ?

    sehr logisch muss ich schon sagen *lol*
    Der Benutzer Apocalypso wurde bis 13.01.2009 22:00 gesperrt
    weil er einen gewissen User aufs Verrecken net ab kann !

  7. #67
    Kriegsdienstverweigerer
    Avatar von JonnyWalkerNO1
    Registriert seit
    26.09.2007
    Ort
    Nürnberg
    Alter
    28
    Beiträge
    10
    Hallo an alle!
    Lese seit längerer Zeit fleißig mit, und hier mal mein erster Post, da das Thema anscheinend ja sehr polarisiert und mehr oder minder niveauvoll diskutiert wird.

    Also ich hatte in den letzten Jahren selbst äußerst unterschiedliche Meinungen zum Thema 9/11. Hab auch viele Verschwörungsfilme angesehen, die sich teilweise sehr plausibel aber auch oft recht polemisch anhören. Mittlerweile ist es oft so, das von den unterschiedlichen Meinungslagern Sachverhalte, Daten, Zahlen, Fakten ins Feld geführt werden um dann von der Gegenseite widerlegt zu werden. (Widerum mit Gegenzahlen, Gegenfakten, etc.)

    Ich denke dass prinzipielle Problem ist: WIR ALLE sitzen daheim vor unseren Rechnern und werfen mit Argumenten die wir nicht selbst verifiziert haben sondern jeweils aus Dokus, Blogs, Artikeln, und anderen Meinungen ziehen.

    Keiner von uns war selbst da, hat selbst etwas mit erlebt, jedes Meinungslager zieht seine Argumentation aus einem jeweils anderen Medium. (Auch die Verschwörungstheoretiker, die gern die Medien verteufeln; auch eure Filme, Blogs etc. sind nichts weiter als Medien die andere erstellen, mit welchen Motiven auch immer )

    Deswegen finds ich persönlich schwer über technische Details zu diskutieren, die keiner selbst persönlich überprüft hat.


    Aber ich denke, einen Nenner gibt es, auf den sich beide Lager einigen können:
    Es sind Flugzeuge ins WTC geflogen. Darüber lässt sich nicht streiten.

    Für mich persönlich stellt sich als erstes die Frage: Wer macht so etwas? Wer entführt ein vollbesetztes Flugzeug? Wer setzt sich an das Steuer und fliegt dieses Flugzeug in einen Wolkenkratzer voller Menschen? Wer verwirkt dabei ganz bewusst sein eigenes Leben und das Leben tausend anderer?

    Meine Meinung: Das bringt nur ein Mensch zu stande, der weiß, dass er danach ins Paradies kommt. Mit extremen religiösen Motiven, jemand, der nichts zu verlieren hat. Fanatiker eben.

    Wer sonst? Air-Force-Piloten? Jemand für Geld? Keine Chance, das einzige mögliche Motiv ist Fanatismus.




    Wenn jetzt jemand behauptet die Flugzeuge wären ferngesteuert gewesen, war das mein erster und letzter Post

  8. #68
    Welcome to the RL/NL
    Avatar von Diphosphan
    Registriert seit
    07.07.2009
    Ort
    Kassel
    Alter
    41
    Beiträge
    1.242
    Zitat Zitat von JonnyWalkerNO1 Beitrag anzeigen

    ...
    Aber ich denke, einen Nenner gibt es, auf den sich beide Lager einigen können:
    Es sind Flugzeuge ins WTC geflogen. Darüber lässt sich nicht streiten.
    Ich habe mich bisher aus dieser Diskussion bewusst etwas fern gehalten, da ich denke, dass solche Diskussionen nicht gerade viel bringen

    Dein Post Jonny sttimmt soweit, dass wirklich Flugzeuge ins WTC geflogen sind und dass weitere Mutmaßungen WER wirklich dahinter steckt sicherlich sehr lange im Dunkeln bleiben wird.

    Sehr lange aber nicht immer...die NSA muß alle Akten nach einer bestimmten Frist offen legen.

    Somit abwarten und Teetrinken...

  9. #69
    Oberfeldwebel
    Avatar von Time
    Registriert seit
    18.11.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    2.578
    Clans
    R
    Zitat Zitat von JonnyWalkerNO1 Beitrag anzeigen
    Meine Meinung: Das bringt nur ein Mensch zu stande, der weiß, dass er danach ins Paradies kommt. Mit extremen religiösen Motiven, jemand, der nichts zu verlieren hat. Fanatiker eben.

    Wer sonst? Air-Force-Piloten? Jemand für Geld? Keine Chance, das einzige mögliche Motiv ist Fanatismus.

    Keine Frage die Täter waren bis zum letzten Grade entschlossene und überzeugte Fanatiker ihres Handelns.

    Es wäre nicht neu wenn dieser Fanatismus von ganz anderen längst analysiert, gelenkt und zu eigenen Zwecken genutzt werden würde.

    Man kann und sollte hier gesunde Skepsis nicht ausschalten.

  10. #70
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Das die wenigsten bzw. keiner von uns die technischen Begebenheiten untersucht hat ist korrekt, jedoch können einige auf betriebliche/schulische Ausbildungen (Studium, Ausbildung ect.) zurückgreifen um gewisse Punkte beurteilen zu können. Außerdem ist das Arsenal rund um die Verschwörungstheorie sehr vielfältig, von technischen über historischen bis hin zu politischen Standpunkten. Das tolle an den Menschen ist das wir unser Wissen in vereinfachter Form auch Fachfremden Menschen verklickern können, durch unsere herausragende Form der Kommunikation ist daher jeder seine Fähigkeiten in das "Fundus des Wissen der Menschheit" mit einbringen. Desweiteren muss noch die Quellenkritik angelegt werden, man kann aufgrund von verschiedenen Verfahren die Verwerbarkeit von Informationen zu beurteilen. So kann man z.B. mit den simplen Hebelgesetz gewisse Aspekte einer Verschwörungstheorie "aushebeln".

    Zumal solch eine Verschwörung in diesem Ausmaß verdammt viele Mitwisser haben muss, ein logistischer Kraftakt der in der Größenordnung reinste Utopie ist. Desweiteren haben Verschwörer in der Verschwörungstheorie immer die Angewohnheit schwerwiegende Fehler zu machen, die natürlich nur von den Nichtverschwörern richtig gedeutet werden können.

  11. #71
    Welcome to the RL/NL
    Avatar von Diphosphan
    Registriert seit
    07.07.2009
    Ort
    Kassel
    Alter
    41
    Beiträge
    1.242
    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    ... Desweiteren muss noch die Quellenkritik angelegt werden, man kann aufgrund von verschiedenen Verfahren die Verwerbarkeit von Informationen zu beurteilen. So kann man z.B. mit den simplen Hebelgesetz gewisse Aspekte einer Verschwörungstheorie "aushebeln".

    Zumal solch eine Verschwörung in diesem Ausmaß verdammt viele Mitwisser haben muss, ein logistischer Kraftakt der in der Größenordnung reinste Utopie ist. Desweiteren haben Verschwörer in der Verschwörungstheorie immer die Angewohnheit schwerwiegende Fehler zu machen, die natürlich nur von den Nichtverschwörern richtig gedeutet werden können.
    Hierin sehe ich das größte Problem. Wir kennen nicht alle Hintergrundinformationen und wenn wir sie kennen würden, wäre es das beste eine Informationspolitik der Verwirrung zu machen. Bewusste Desinformation ist sicherlich eine der Hauptaufgaben der Geheimdienste. Hierzu gehört auch der Block der Verschwörungstheorien die meist sehr bewusst gestreut und forciert werden. Wenn man länger darüber nachdenkt eine sehr logische und effektive Möglichkeit etwas zu verschleiern.

    Somit ist der Glaube an solche Verschwörungstheorien eigentlich die irrationalste Art sich mit einem Thema zu beschäftigen

    Somit abwarten und Teetrinken. Die Geschichte wird es uns erzählen

  12. #72
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Es gibt genug Hintergrundinformationen um die meist wirren Thesen der Verschwörungstheoretiker auszubooten, es gibt hunderte Gruppen von Experten die die Anschläge des 11. September 2001 untersucht haben. Jede die dabei auch nur ansatzweise wissenschaftliche Arbeitende Experte ist zu keiner Übereinstimmung mit Verschwörungstheoretikern gekommen. Es gibt keine rational nach vollziehbare Verschwörungstheorie zu 9/11. (Im Negativen Sinne des Wortes, nicht zu verwechseln mit Zentralsteueungshypothesen) Mal abgsehen davon das so sämtliche Geheimdienste der Welt dieses Ereigniss mit Allerwahrscheinlichkeit auch untersucht haben und ne Menge davon hätten ne Menge Vorteile eine Eigenbeteiligung der Amerikaner öffentlich zu machen. 9/11 ist nicht Glaido oder sonst eine vergleichbare Geheimdienstaktion, die Größenordnung und Vorgehensweise passt nicht. Wir befinden uns nicht in einen Hollywoodstreifen, man hätte sich ganz andere Dinge ausgesucht um fingierte Kriegsgründe zu erschaffen. Diese Anschläge haben tausende Menschen mit verfolgt, übers Fernsehn wohl noch Millionen mehr, solch ein Ereigniss lässt sich nicht inzinieren und gleichzeitig die führenden Experten dieser Welt kaufen.

    Ist vergleichbar mit der Mondlandung, dafür das die Amerikaner soviel inverstiert haben und Millionen Menschen gekauft/bestochen, um dann gravierende "Fehler" zu begehen die den hochgebildeten Internetblogger auffallen? Hier kann man alpha centaury zu Rate ziehen, wie einfach solche Verschwörungstheorien durch einfaches logisches Anwenden von naturwissenschaftlichen Erkenntnissen (Die natürlich schon zu Zeiten Archimedes und Aristoteles gekonnt für diese Verschwörungen gefälscht wurden) zu wiederlegen sind. Und genau so ist die Magic Bullet, Illuminatenverschwörungen, Freimaurergewäsch, halbtote Templer und auch der 9.11, immer wieder das gleiche Muster. Eine in sich geschlossene Weltanschaung, die Gegenargumente der nur 3 Arten von Menschen unterscheidet: die Verschwörer, die von den Verschwörern geblendeten und die Oberchecker.

    Ich schmeise an der Stelle mal ein Aristoteles zurgeschriebenes Zitat ein: "Ein kleiner Irrtum am Anfang wird am Ende ein großer." In der Regel verhält es sich bei der Verschwörungstheorie so, das ne Menge Kleinigkeiten bewusst oder unbewusst falsch dargestellt werden und dadurch die gesamte Theorie in ihren Fundamenten zerbröckelt. Und zum Abschluss möchte ich noch Sokrates zitieren, über die Bedeutung dieses Zitates sollte sich der eine oder andere Verschwörungstheoretiker Gedanken machen: "Keiner von uns beiden, so kann man wohl sagen, weiß etwas Schönes und Gutes. Aber dieser glaubt zu wissen und weiß nicht, ich aber, der ich ebensowenig weiß, glaube das nicht. Daher scheine ich um ein weniges weiser zu sein als dieser, da ich nicht glaube zu wissen, was ich nicht weiß."

  13. #73
    Gefreiter
    Avatar von QUAKERxnc
    Registriert seit
    19.11.2001
    Ort
    Kamenz
    Alter
    32
    Beiträge
    187
    Nick
    QUAKERxnc
    Clans
    XNC
    Ein Gebäude fällt nicht komplett von oben bis unten in den Keller in Fallgeschwindigkeit sowie LKW gerecht in sich zusammen vor allem an diesen Punkten wo der größte Widerstand herrschen würde, wie soll das funktionieren ?

    Nur weil ein Paar Stockwerke zerstört wurden?

    So etwas ist nicht einfach nicht möglich das kann ich mir an 3 Fingern abzählen dazu muss man kein Experte sein.

    Wenn ein Stockwerk auf das andere fällt hat das überhaupt keine Auswirkung zu haben.

    So währe ja jedes Gebäude Einsturz gefährdet das irgendwo brennt.

    Stahl kann man nahezu unendlich auf Druck belasten werden es gibt lange nicht nach.
    Diese Türme haben einer größeren Tagtäglich existierenden Windkraft standhalten müssen, die viel größer ist als dieser Flugzeugeinschlag.

    Ganz zu schweigen das abgesehn von ein paar Bränden in WTC 7 nichts pasiert ist.
    Da könnt ihr mir erzählen was ihr wollt die Quadratur des Kreises hatt keinen Bestand.

    Sollange man das täglich in den Medien wiederkeut scheint dies halt bestand zu haben.

    Man muss schon US Sympathisant oder Christkapitalist sein um diese unhaltbare Thesen weiterhin zu vertreten.
    Niemand widersetzt sich mir.

  14. #74
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Gott sei dank bin ich kein Kapitalist, sondern doch eher Sozialist. US Sympatist bin ich ebenso wenig. Und noch viel weniger bin ich Christ, denn ich bin Atheist.

    Und Jungs bitte deutet Naturgesetze nicht nach euren Vorstellungen um, das wirkt noch lächerlicher als das um deuten politischer Zusammenhänge. So far.
    Geändert von SonGohan (10.10.2009 um 17:26 Uhr)

  15. #75
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von .deviant
    Registriert seit
    01.06.2004
    Alter
    29
    Beiträge
    5.663
    Eine größere Windkraft als der Einschlag eines Flugzeugs mit mehreren hundert Kilometern pro Stunde? Ja. Klar.
    The poetry that comes from the squarin' off between
    And the circling is worth it, finding beauty in the dissonance

  16. #76
    Der vierte Reiter
    Avatar von Asgard
    Registriert seit
    28.03.2004
    Ort
    Nimmerland
    Alter
    38
    Beiträge
    13.634
    Name
    Franky
    Nick
    Schnetzl0r
    Zumal die Flugzeuge auch mehrere Stockwerke zerstört haben,
    und brennde ausgelöst haben, die die Struktur der Etagen geschwächt haben.
    Wenn man Stahl um einige hundert Grad erhitzt, ist es nunmal nicht mehr so belastbar.
    Wenn es nicht sogar an einigen Stellen geschmolzen ist.

    Wenn ich mir ausserdem das Gewicht einer 767 von etwa 150 Tonnen plus die Geschwindigkeit mit der die da reingeflogen ist + einigen tausend Litern Kerosin bedenke, kann ich mir schon sehr gut vorstellen, das das an der Struktur des Gebäudes
    immensen Schaden verursacht hat.

    Abgesehen davon wirkt Wind oder Sturm nicht so punktuell wie es ein 700kmh
    schnelles, 150 Tonnen schweres Flugzeug tut. -_- Hochhäuser werden durchaus so gebaut, das sie Windlasten aushalten können, genauso wie jedes Einfamilienhaus auch bestimmte Windlasten aushalten muss. Das die Einschläge von Flugzeugen aushalten
    können, hat 1970 wohl keiner eingerechnet.

  17. #77
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Ergänzend zu Asgard nocheinmal:
    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Jo nachdem der junge Mann dann endlich mal zur Sache kam, sprich nach der 5. Betontung das er die "wirkliche Wahrheit" verkünden will und nochmal betont hat wie viele "Experten" sich ihrer Sache angeschlossen hat und dann nochmal ordentlich die Werbetrommel für seine DVD geschoben hat. Natürlich ohne den Hinweis das etliche andere, unabhängige Experten und Studien von renomierten Universitäten zu anderen Ergebnissen gekommen ist. Lustig fand ich auch das er zwar die ganze Zeit von wissenschaftlichen Methoden quasselt, aber nie konkretisiert, nach was für ein System sie vorgehenen.

    Naja wie gesagt dann gehts los, Feuer da und hier. Und das stürzt ja asymetrisch ein. Sicherlich ist da etwas dran, lustig nur das der gute Mann wesentliche Aspekte scheinbar vergessen hat z.B. den Einschlagswinkel und vorallem die Position des Flugzeugs im Wolkenkratzer. Dann sollte man vieleicht auch nicht die Eigenschaften von Kerosion vergessen. Das ist kein "normales" Feuer, da entstehen in einen Bruchteil von Sekunden Temperaturen von 2500 Grad Celsius. Der Schmelzpunkt von modernen Stahl liegt bei maximal 1536 Grand Celsius, war im WTC moderner Stahl verbaut? Richtig, eher nicht. Achja und die Konstruktionsfehler aus dem noch frühen Wolkenkratzerbau, sowie den üblichen "so günstig wie möglich Option" wird auch nicht berücksichtigt. Genauso wenig wie der Faktor Zeit und das zusammenwirken von Implosion diverer Druckbehälter ebenso wie die Explosion des Flugzeugs. Schnell Brennbares Material im Wolkenkratzer selber lass ich dann nochmal außen vor. Wir haben ja noch weitere Aspekte wie war das nochmal mit den asymetrischen Zusammenbruch, aber naja wär ein "normales" Feuer mit einer Kerosinexplosion inkl. Kerosinbrand vergleicht, von den kann man ja auch nicht ernsthaft erwarten das er sich noch mit Sachen wie Eigengewicht des Gebäudes und Untergrundbeschaffenheit auseinandersetzt. Oder gar mit banalen Hebelgesetzen? Könnte ja die Wahrheit gefährden.

    Nunja weiter bin ich damit noch nicht gekommen, wenn das aber weiter solch Argumentative Tiefflieger sind, dann gute Nacht. Und damit sollte auch genug sein und wir können zum eigentlichen Thema zurückkehren.
    Ist ja nicht so das wir den ganzen Kram nicht schon mal angerissen haben oder sogar ausführliche Simulationen (Osbes) gepostet hätten.
    Geändert von SonGohan (10.10.2009 um 17:44 Uhr)

  18. #78
    Der vierte Reiter
    Avatar von Asgard
    Registriert seit
    28.03.2004
    Ort
    Nimmerland
    Alter
    38
    Beiträge
    13.634
    Name
    Franky
    Nick
    Schnetzl0r
    Entschuldige das ich mir nich nicht alle 70 Posts durch gelesen habe. ^^

  19. #79
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Das war nur als Ergänzung gedacht, nicht als Angriff. ^^

  20. #80
    Gefreiter
    Avatar von QUAKERxnc
    Registriert seit
    19.11.2001
    Ort
    Kamenz
    Alter
    32
    Beiträge
    187
    Nick
    QUAKERxnc
    Clans
    XNC
    Gut sagen wir mal dieses Kerosin hat bei dem Aufschlag maximal 2500 Grad Hitze Produziert.
    Sagen wir maximal 3 Minuten lang. Demzufolge sind alle Stahlträger im Einschlagbereich Geschmolzen.

    (Im Offiziellen Bericht des Katastrophenschutzes steht, dass das Kerosin inerhalb der ersten paar Minuten verbrannte)

    Jetzt haben wir das abstruse Ding, dass das Gebäude ganze 100 Minuten mit mit seinem Geschmolzenen Stahlträgern stehen bleibt. In 100 Minuten sind die nahezu wieder auf 200 Grad abgekühlt den ich sehe unmittelbar vor dem Einsturz keine Brände die den Stahl weiter "Schmelzen" lassen könnten.

    So ein Bürobrand bringt niemals Stahl zum schmelzen.

    Es gibt Aufnahmen da sieht man Winkende Mitarbeiter an der Einschlagstelle stehen.
    Wahrscheinlich hat dieser Zivilist Erfahrung und Immunität gegen diese 2500 Grad Hitze in einer Gießerei erworben.

    Zudem sind auch die Feuerwehrmitschnitte offiziell zu bekommen,
    darin wird deutlich das der Feuerwehrmann von ZWEI INSOLIERTEN BRANDHERDEN spricht.
    Und man nur zwei Feuerwehreinheiten benötige um sie zu löschen.


    Erhitzter Stahl behält weitgehend seine Integrität solange man nicht annähernd den Schmelzpunkt erreicht.
    Bei diesem Gebäude erfolge eine einzigartige Konstruktion.

    Wenn Bauelemente versagen wird die entstehende Gewichtsbelastung auf andere Bauelemente übertragen.
    Wie ein Fliegengitter aus Stahl, durch das man hindurch schießt.

    Es gab und wird nie eine Stahlgebäudekonstruktion geben die aufgrund von Feuer zusammengebrochen ist.
    Das müsste man schon von oben bis unten mit Kerosin überschütten falls dies überhaupt etwas bringt.

    1975 Brannte es in einem der Türme 3 Stunden lang. Einsturzgefahr gab es selbstverständlich nicht.

    Ein Stahlklotz von mehreren Tonnen vom Außenskelett wurde 100m weiter in die Fassade des World Finanzial Center “geschossen“.

    Jetzt soll mir noch jemand daherkommen und sagen das ist beim Gebäudeeinsturtz davon geflogen.
    Geändert von QUAKERxnc (10.10.2009 um 19:50 Uhr)
    Niemand widersetzt sich mir.

Thema geschlossen
Seite 4 von 14 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Einbürgerungstest Inside!
    Von Majorsnake im Forum OFF-Topic
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 13.01.2008, 20:55
  2. CNC-Inside veranstaltet Gewinnspiel
    Von Goblin2k3 im Forum United Talk
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 27.04.2007, 20:41
  3. XXX4free <-- look inside!
    Von Enzymir im Forum Kuschelecke
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.08.2006, 16:07
  4. Nuke vs Inf ! Rep Inside
    Von Majorsnake im Forum CCG/ZH Strategien
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 04.04.2004, 15:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •