+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 39 von 39

Zahnweiß

Eine Diskussion über Zahnweiß im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; abwesenheit von licht ist nicht abwesenheit von farbe farbe ist die beschaffenheit der oberfläche eines gegenstands der licht reflektiert licht ...

  1. #21
    asozialist
    Avatar von anunknownperson
    Registriert seit
    10.06.2003
    Ort
    wunderreich der nacht
    Beiträge
    1.762
    abwesenheit von licht ist nicht abwesenheit von farbe
    farbe ist die beschaffenheit der oberfläche eines gegenstands der licht reflektiert
    licht ist licht

    selbst in einer möglichen welt die so wie unsere nur ohne licht ist gäbe es also farben
    The Feynman Problem-Solving Algorithm:
    (1) write down the problem;
    (2) think very hard;
    (3) write down the answer.

  2. #22
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Wenn kein Licht da ist, kann auch kein Licht reflektiert werden, also ist in vollkommener Dunkelheit alles schwarz.
    Farben hängen davon ab, welche Wellenlänge man wahrnimmt. Wir nehmen nur ein gewisses Spektrum wahr. Würden wir ein breiteres Spektrum an Wellenlängen wahrnehmen, hätten die Dinge alle andere Farben.

    Eine Oberfläche, die keine für uns wahrnehmbare Wellenlänge reflektiert, also keine Farbe hat ist schwarz. Ein schwarzes Loch reflektiert keinerlei Licht, sondern absorbiert alle Wellenlängen vollkommen, weshalb es schwarz ist. Ergo gilt Abwesenheit von Licht = Schwärze.
    Geändert von Psycho Joker (11.02.2006 um 05:01 Uhr)
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  3. #23
    Vivir la Utopia!
    Avatar von Psychot
    Registriert seit
    20.09.2003
    Beiträge
    1.944
    Nur weil kein Licht reflektiert wird, heißt das noch lange nicht, dass keine Farben vorhanden sind

    Wenn eine Oberfläche keine "für uns wahrnehmbare Wellenlänge reflektiert" kann das 2 Gründe haben:
    1. Es gibt kein Licht, aber die Oberfläche kann trotzdem eine Farbe haben
    2. Die Oberfläche hat keine für uns wahrnehmbare Farbe, d.h. wir sehen sie schwarz, d.h. sie ist für uns schwarz

    Wenn die Abwesenheit von Licht = Schwärze wäre, würde genausogut für mich nur genau das auf der Welt existieren, was ich gerade sehen würde oO

    P.S.: bäh!
    Geändert von Psychot (11.02.2006 um 05:13 Uhr)
    (K) All Rites Reversed - Reprint what you like
    Pimp my Rights!

  4. #24
    asozialist
    Avatar von anunknownperson
    Registriert seit
    10.06.2003
    Ort
    wunderreich der nacht
    Beiträge
    1.762
    dein argument

    P1. kein licht -> keine reflexion von licht
    P2. keine reflexion -> keine farbe
    C. kein licht -> keine farbe

    zweifellos ein gültiger schluss doch leider stimmt prämisse zwei nicht
    in der tat bezeichnen wir beispielsweise mit dem farbprädikat rot alle möglichen gegenstände die überwiegend licht einer bestimmten wellenlänge reflektieren doch dass uns diese beschaffenheit jener gegenstände nur über die optische wahrnehmung gegeben ist ist eine kontingente tatsache diese beschaffenheit der dinge aber ist objektiv gegeben

    stell dir den raum in dem du dich derzeit befindest vor als eine exklave unserer lichtdurchfluteten welt d.h. umgeben von absolut undurchlässigen mauern und ohne glühbirnen und monitore - veränderst du damit die dinge die sich darin befinden? natürlich nicht der blaue stift in jenem raum bliebe ein blauer stift auch wenn kein lichtstrahl ihn je träfe freilich ist das für einen in jenem raum gefangenen bewohner der zwar augen hat aber sie bedauernswerterweise nicht nutzen kann nicht nachprüfbar aber wir aus der außenperspektive können da ganz sicher gehen

    farbprädikate beziehen sich also auf eine bestimmte oberflächenstruktur von dingen der welt die von uns kontingenterweise über die augen wahrgenommen wird aber nicht nur in dieser wahrnehmung besteht darauf kommt es mir an etwas ist objektiv rot ganz gleichgültig ob es mit sonnenlicht schwarzlicht oder gar nicht bestrahlt wird auch wenn menschliche wahrnehmung unter diesen unterschiedlichen bedingungen je verschieden ist
    The Feynman Problem-Solving Algorithm:
    (1) write down the problem;
    (2) think very hard;
    (3) write down the answer.

  5. #25
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Ja stimmt alles, vom logischen Standpunkt aus gesehen. Aber ein schwarzes Loch erscheint uns nun mal schwarz und nicht farblos. Es mag nach logischen Kriterien "ohne Farbe" sein, aber dieses "keine Farbe" ist für unsere Wahrnehmung dasselbe wie "schwarz". Deshalb bezeichne ich die Dunkelheit, als die Abwesenheit von Licht und damit von Farbe als "schwarz" bzw. Schwärze.

    Dass Farben eine objektive, von Lichteinfall unabhängige Eigenschaft von Oberflächen sind, habe ich nie bestritten. Ich habe Stefros' Theorie nicht bekräftigt, sondern lediglich "keine Farbe" mit "schwarz" gleichgesetzt.
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  6. #26
    asozialist
    Avatar von anunknownperson
    Registriert seit
    10.06.2003
    Ort
    wunderreich der nacht
    Beiträge
    1.762
    Zitat Zitat von Psycho Joker
    Ja stimmt alles, vom logischen Standpunkt aus gesehen.
    "from a logical point of view" halte ich das geradezu für ein kompliment (ohne unbedingt quinefan zu sein)

    das andere worauf du verweist ist zweifellos richtig ich hätte das auch in meinem ersten beitrag klarer machen sollen: "keine farbe haben" ist erstmal unklar denn es bedeutet zunächst mal nur (scheint mir zumindest im augenblick so) nichts reflektieren und nichts emittieren - dass es dann noch die möglichkeit gibt eine ganze menge (alltägliche schwarze gegenstände) oder alles (schwarze löcher) zu absorbieren macht die sache vertrackt, denn dadurch dass in der kategorie farblosigkeit keine unterscheidung steckt kommen als farblose dinge eben die luft und schwarze löcher zusammen aber "keine farbe" und "antifarbe" sind begrifflich trotzdem zu unterscheiden
    Geändert von anunknownperson (11.02.2006 um 05:46 Uhr)
    The Feynman Problem-Solving Algorithm:
    (1) write down the problem;
    (2) think very hard;
    (3) write down the answer.

  7. #27
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Prinzipiell schon. Aber wie willst du das festmachen? Wenn Farbe als von einer Oberfläche reflektiertes Licht einer bestimmten Wellenlänge definiert wird, dann läuft "kein Licht" und "Anti-Licht" auf dasselbe hinaus.
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  8. #28
    asozialist
    Avatar von anunknownperson
    Registriert seit
    10.06.2003
    Ort
    wunderreich der nacht
    Beiträge
    1.762
    eben nicht
    1. schreib nicht "kein licht" wo ich "keine farbe" schreibe (bitte)!
    2. die sache festzumachen ist einfach: es hängt eben an der absorption - dinge die nichts reflektieren nichts emittieren (hinsichtlich des lichts) und nichts absorbieren sind farblos (luft zum beispiel) dinge die nichts reflektieren emittieren aber ne menge lichtwellen absorbieren sind schwarz (füllen eben die "anti-"stelle aus)
    The Feynman Problem-Solving Algorithm:
    (1) write down the problem;
    (2) think very hard;
    (3) write down the answer.

  9. #29
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Zu 1.: Stimmt, mein Fehler.
    Zu 2.: Ja aber es läuft auf das selbe hinaus, sprich das Ergebnis ist für unsere Wahrnehmung das selbe: Schwärze.
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  10. #30
    müsste man nicht eigentlich sagen, das wir keine roten lippen haben ?? schließlich wird diese "farbe" ja abgestrahlt und ist somit in jenem objekt nicht vorhanden ... nur mal so ...

  11. #31
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Das stimmt wohl. Aber wenn ich sage, dass etwas rot ist, dann bedeutet das, dass die Oberfläche bestimmte Elemente enthält, die insbesondere Licht mit Wellenlängen im roten Bereich reflektieren. Insofern ist es eine Eigenschaft der Oberfläche. Farben sind generell nichts Gegenständliches, sondern Kategorien bzw. abstrakte Merkmale, die wir den Oberflächen von Dingen zuordnen.
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  12. #32
    Mainforum-Moderator
    Avatar von kilinator
    Registriert seit
    28.07.2001
    Beiträge
    15.238
    Clans
    TMF, CMB, MOON, RAP
    Zitat Zitat von anunknownperson
    "wie sieht 'keine farbe' aus" ist eine dumme frage... die antwort lautet "gar nicht"
    Ja, das ist mir schon klar =), aber "gar nicht" ist in diesem Zusammenhang keine akzeptable Antwort, oder? Denn Blut MUSS ja irgendwie aussehen, es ist eine Flüssigkeit, und die kann nicht "unsichtbar" sein, so wie Lufz zB.

    Zitat Zitat von anunknownperson
    abwesenheit von licht ist nicht abwesenheit von farbe

    selbst in einer möglichen welt die so wie unsere nur ohne licht ist gäbe es also farben
    seh ich auch so

    Zitat Zitat von Psycho Joker
    Wenn kein Licht da ist, kann auch kein Licht reflektiert werden, also ist in vollkommener Dunkelheit alles schwarz.
    Naja, du würdest es dann halt nicht sehen, aber die Farbe des Objektes verändert sich dadurch ja nicht, lol.


    b00h, Endlosdiskussion hier . Ja, wenn es dunkel ist, sehen wir "schwarz", trotzdem haben alle Dinge ihre übliche Farbe, nur sehen wir sie halt durch nicht vorhandenes Licht nicht.
    Geändert von kilinator (11.02.2006 um 07:42 Uhr)

  13. #33
    nunja, da müsste man eher sagen das jeder stoff seine eigentschaften hat, bzw verteilung der elektronen ...

    ich würde auch sagen, wenn kein licht vorhanden ist ,dass ein stoff schwarz erscheint, denn es wäre das gleiche, als wenn kein licht reflektiert wird.

    wichtig ist nämlich auch exakter zu sein und dann erscheinen uns stoffe nur mit einer bestimmten farbe, welche durch den stoff und die umgebung in ihrer erscheinung beeinflusst wird ( deshalb erscheint uns die lippe auch rot, obwohl sie "nicht rot" ist ... )

    so könnte ein stoff nämlich auch eine ganz andere farbe haben, welche wir nur nicht warnehmen oder dass lichtspektrum nicht beinhalten, weshalb man sicherlich nicht sagen kann, das eine lippe rot ist, sondern nur sagen kann, das sie uns so erscheint ...

  14. #34
    Administrator
    Avatar von stefros
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Hamburg
    Alter
    33
    Beiträge
    62.610
    Name
    Stefan
    Nick
    stefros1983
    Clans
    United-Forum
    Zitat Zitat von anunknownperson
    die farbe eines gegenstands hängt nicht davon ab ob er augenblicklich licht reflektiert oder von menschen wahrgenommen werden kann sondern sie ist ein merkmal dieses gegenstands oder seiner mikrostruktur d.h. blut ist auch da rot wo es kein licht gibt
    .
    Das stimmt nicht ganz, es ist lediglich die in unseren Bedingungen definierte Eigenschaft des Gegenstands.

    Wenn du einen grünen Stift nimmst und ihn in ein anderes Sonnensystem schleppst in dem die Sonne eine andere Spektralverteilung liefert wird dieser dort auch eine andere Farbe haben, mit unserem Auge wahrgenommen versteht sich.

    Vielleicht werden dort sogar alle Gegenstände für uns die gleiche Farbe haben.

    Hätten wir uns allerdings in diesem Sonnensystem entwickelt wären unsere Augen wohl anders angepasst worden so dass wir dort wieder andere Wellenlängen in bestimmten Farben gesehen hätten.

    Farben sind also im Endeffekt nur Eindrücke die unser Gehirn bestimmten gesehenen Wellenlängen zuordnet und keine innere Eigenschaft eines Gegenstandes ^^



    Ein schwarzes Loch ist übrigens nicht zwingend schwarz, welche "Farbe" die Materie dort hat kann man nicht sagen, da die Gravitation dort zu hoch ist so dass eben einfach nichts aus dem Gravitationsfeld entkommen kann, auch kein Licht.

    Das würde bei der Sonne übrigens bedeuten, dass man sie auf einen Radius von 3000 m verkleinern müsste

    Und keine Reflektion von sichtbarem Licht, also keine Farbe ist gleichbedeutend mit schwarz ^^

  15. #35
    Hauptfeldwebel
    Avatar von bAshTi
    Registriert seit
    17.09.2003
    Beiträge
    3.693
    interessant diese Diskussion zu lesen... dem Topicersteller wird das ganze zwar nicht sonderlich weiterhelfen, aba dennoch... interessant

  16. #36
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Die Topicfrage wurde ja schon beantwortet. Woher kommt das Weiße in den Zähnen... Antwort: Vom Calcium.
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  17. #37
    mike
    Avatar von michael
    Registriert seit
    12.10.2002
    Ort
    vienna
    Alter
    28
    Beiträge
    8.937
    Nick
    BomBer
    Clans
    Danube Dragons
    @pj & unknown

    wenn im wald ein baum umfällt, macht er dann ein geräusch, auch wenn kein mensch dort ist, der es hören könnte .. ich persönlich finde, dass das ähnlichkeit zu eurer diskussion hat .. =)

  18. #38
    Hauptfeldwebel
    Avatar von bAshTi
    Registriert seit
    17.09.2003
    Beiträge
    3.693
    Zitat Zitat von michael
    @pj & unknown

    wenn im wald ein baum umfällt, macht er dann ein geräusch, auch wenn kein mensch dort ist, der es hören könnte .. ich persönlich finde, dass das ähnlichkeit zu eurer diskussion hat .. =)
    gj
    das is echt auch ne geile Frage, jedoch ist die Antwort auf deine Frage etwas leichter zu beantworten : JA!

  19. #39
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Die Frage müsste, um zu passen, so lauten:
    Wenn im Wald ein Baum umfällt und niemand hört ihn, klingt es dann gleich wie immer, wenn ein Baum umfällt?

    Außerdem ist bei unserer Diskussion das logische Philosophieren im Vordergrund, nicht banale Antworten. Der Weg ist das Ziel... oder so.
    Geändert von Psycho Joker (12.02.2006 um 22:19 Uhr)
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •