+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste 12345
Ergebnis 81 bis 92 von 92

Wie sozial ist Zeitarbeit? & Studium vs Ausbildung

Eine Diskussion über Wie sozial ist Zeitarbeit? & Studium vs Ausbildung im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; Zitat von DonQuintal Das Thema Leiharbeit, Zeitarbeit und Arbeitnehmerüberlassung gibt es nicht nur für Hilfsarbeiter. In Ingenieurberufen ist das fast ...

  1. #81
    Death Note
    Avatar von Majorsnake
    Registriert seit
    26.02.2004
    Ort
    Duisburg
    Alter
    28
    Beiträge
    2.987
    Nick
    fu_7ur3
    Clans
    a'N
    Zitat Zitat von DonQuintal Beitrag anzeigen
    Das Thema Leiharbeit, Zeitarbeit und Arbeitnehmerüberlassung gibt es nicht nur für Hilfsarbeiter. In Ingenieurberufen ist das fast zum Standard geworden. Die heißen dann Ingenieurdienstleister.
    Das Prinzip ist allerdings etwas anspruchsvoller. Man wird als Ingenieur von dem Dienstleister fest angestellt und bekommt i.d.R. einen festen Arbeitsplatz in einem Unternehmen. Um bestimmte Aufgaben zu lösen, kann dann der überlassene Ingenieur auch Unterstützung vom Dienstleister anfordern. Der Dienstleister muss die Schwierigkeit der Aufgabe abschätzen können und bekommt entsprechend Geld.
    Unterm Strich verdient ein Ingenieur bei einem Dienstleister zwischen 500 und 1200 € weniger im Monat, als wenn er direkt angestellt wäre. Die Arbeitszeit ist in der Regel länger.

    Welcher Ingenieur lässt den sowas mit sich machen? Außer er hat fachlich und beruflich total versagt und keinen guten Abschluss gemacht.
    Schöner User, nur leider ist dein Gemächt erneut zu groß.
    Halte dich bitte an die Signatur-Regeln
    Da dies dein 41239. Verstoß ist erhältst du einen Signatur-Bann bis zum 13.03.2137
    Wende dich dann an diesem Tag bitte mit einer gültigen neuen Signatur an einen Admin
    Mit freundlichen Grüßen - die United-Forum-Diktatoren

  2. #82
    Stabsunteroffizier
    Avatar von DonQuintal
    Registriert seit
    10.09.2004
    Ort
    RheinMain
    Alter
    41
    Beiträge
    975
    Nick
    BetaTester
    Clans
    nie wieder Clan
    Zitat Zitat von Majorsnake Beitrag anzeigen
    Welcher Ingenieur lässt den sowas mit sich machen? Außer er hat fachlich und beruflich total versagt und keinen guten Abschluss gemacht.
    Schau Dich mal bei den Stellenausschreibungen um. Die Firmen heißen unter anderem Ferchau, Bertrandt oder EuroEngeneering. Insgesamt beschäftigen sie einige tausend Ingenieure. Das hat mit Versagen wenig zu tun. Die meisten Ingenieure sind an Problemlösung und ihrer Arbeit interessiert. Lieber über einen Dienstleister arbeiten, als weitere vier Wochen nix zum Spielen haben.
    "War does not determine who is right - only who is left" -Burtrand Russell

  3. #83
    Oberfeldwebel
    Avatar von DyNaMic`
    Registriert seit
    09.01.2006
    Alter
    25
    Beiträge
    2.985
    Nick
    KhaoZ-
    majorsnake, ich glaube selbst ein ingenieur mit schlechtem abschluss ist immernoch nicht zu verachten.

  4. #84
    Feldwebel
    Avatar von XXXNA
    Registriert seit
    08.08.2005
    Alter
    29
    Beiträge
    1.201
    Zitat Zitat von Songohan
    Zwangsarbeit/Sklavenarbeit = Unmenschlich
    Leiharbeit = Unmenschlich

    Und du kommst daher betrachtest ein parr Zahlen und äh besser als nix Arbeit und bummm: Ein dumme Aussage ist geboren. Und diese Informationen erhälst du von betroffenen, Mitarbeitern oder Menschen die sich direkt mit diesen Bereichen beschäftigen. Erste Hand Informationen. Und das Problem ist wirklich das du keine Lebenserfahrungen besitzt, du scheinst mir aus gut bürgerlichen Hause zu stammen, der nie ernsthafte Problemstellungen zu bewältigen hatte. Betätige dich einfach mal ausschließlich körperlich an der Schmerzgrenze und bekomme dafür KEIN Geld oder sowenig Geld, das man damit noch nicht mal jede Woche Zahnpasta kaufen kann. Oder reise durch die Welt, schau dir verschiedene Baustellen an aber tu mir einen Gefallen: Sieh die Welt aus verschiedenen Perspektiven.

    Manchmal kann man bei dir schöne parrallelen zu Madu finden, z.B. Ignoranz gegen über Situationszeugen aber dafür Weichspüllbehandlung verlangen. Der größte Unterschied dabei: Würdet ihr in einen Raum stellen würde der eine gegen die linke und der andere gegen die rechte Wand rennen und auch wenn der Kopf noch so oft gegnen den Beton knallt, es merkt keiner das es eine Sackgasse ist.

    Ein anderes Beisspiel war mal eine Aussage die in etwa so lautete (Thema Steinigungen):
    Es ist vollkommen egal ob sie es wollten oder nicht, sie sind mit dran Schuld. Denn jeder Mensch hat sein eigenen Willen und kann unmenschliche Taten verhindern.

    Da sieht man mal wieder die gutgebackene Naivität. Du hast nämlich keine Vorstellung wie es diesen Menschen geht unter einer tolitären Herrschaft. Und ich verwette mit dir meine DVD Sammlung, das auch DU jeden Menschen töten würdest und jeder Ideologie folgst, wenn man dir nur genug Schmerzen zufügen würde und man dich nicht sterben lässt.

    Wenn einem die Argumente ausgehen - falls du jemals welche hattest - kommt man einfach daher und sagt "du scheinst mir aus dem und dem Hause zu stammen", um das Gegenüber zu unterminieren. Tja, Pech gehabt. Die Nummer zieht hier nicht.


    Leiharbeiter machen also grundsätzlich schmerzhafte körperliche Jobs, bekommen kein Geld dafür oder nur so wenig, dass sie sich nicht mal Zahnpasta leisten können.... Ahja. Diese Thesen hier werden immer abenteuerlicher. Woher hast du deine Informationen? Aus deiner mit 20 Jahren ach so großen Lebenserfahrung, die ich mit 21 gar nicht haben kann, da ich ja nicht deine Meinung vertrete? Aber klar doch. So hatte ich aber wenigstens was zum Lachen hier


    Teil 2 kannste gerne in einem anderen Thema anfangen.



    Wie gesagt: Ich stamme nicht aus einem gutbürgerlichen Hause. Es gibt genug Menschen wie mich, die nicht aus einem solchen Hause stammen (und selbst wenn sie es tun: Ist ihre Meinung dann nichts mehr wert gegen die eines Menschen, der aus einem anderen Hause stammt????) und trotzdem was auf die Reihe kriegen.

    Wenn es dir noch daran ist, das Niveau zu heben, dann sollte dein nächster Beitrag ein sachlicher zu diesem Thema sein.
    ]

  5. #85
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Die Argumente wie scheise Leiharbeit wurden hier schon öfters aufgeführt, der von dir zitierte Theard verfolgte ein anderes Thema da brauchte ich also auch keine Auflisten.

    Aber für dich auch gerne nochmal. Der Schlecht bezahlteste Mitarbeiter bekommt 1500 Euro Netto. Ein Leiharbeiter verdient höchstens die Hälfte hiervon, die bei uns arbeiteten verdienten teilweise 550 Euro Netto. 40 Stunden Woche, Überstunden die sie hier leisten werden nicht ausgeglichen, wenns gut läuft werden sie angespart und können in Freizeit abgegolten werden. (Theoretisch) Den letzen Leiharbeiter den ich kennen gelernt hab, hatte nach allen Abzügen 50 Euro den Monat zum leben.

    Leiharbeiter machen immer die körperlich anstrengenden Dinge, schon alleine aus der logischen Konsequenz heraus das der Angestellte diese Arbeiten gerne abwätzen. Bei uns und überall anders nicht anders, bei uns gehts ihnen sogar noch relativ gut, da sie auch mal an angenehme Jobs kommen.

    Das ist die Regel und das wird dir jeder Leiharbeiter bestätigen können, wie es auch hier schon einige getan haben.

    Und jetzt kommst du und nennst mir deine Argumente, die mich überzeugen sollen das ein 550 Euro Verdienst für eine 40 Stundenwoche (Tendenz steigend) dazu noch mit einer evt. Famielie sozial sei.

    Edit: Im Gegenzug kostet ein Leiharbeiter gute 3000-4000 Euro im Monat der Firma, die sie einsetzen zu Gedenken.
    Geändert von SonGohan (18.05.2009 um 00:11 Uhr)

  6. #86
    UF Supporter
    Avatar von MacBeth
    Registriert seit
    21.12.2004
    Ort
    Vahldorf
    Alter
    32
    Beiträge
    38.259
    Name
    Patrick
    Nick
    MacBeth
    Clans
    3 2 1 Hasselhoff
    Aber für dich auch gerne nochmal. Der Schlecht bezahlteste Mitarbeiter bekommt 1500 Euro Netto. Ein Leiharbeiter verdient höchstens die Hälfte hiervon, die bei uns arbeiteten verdienten teilweise 550 Euro Brutto. 40 Stunden Woche, Überstunden die sie hier leisten werden nicht ausgeglichen, wenns gut läuft werden sie angespart und können in Freizeit abgegolten werden. (Theoretisch) Den letzen Leiharbeiter den ich kennen gelernt hab, hatte nach allen Abzügen 50 Euro den Monat zum leben.
    also wenn das brutto is dann wäre das für mich eher als nebenjob zu verzeichnen...dafür würde ich brutto....neee nichtmal netto 40 std arbeiten. ich glaub da müsste schon die allergrößte not sein das ich sowas machen würde....zb wenn das sozialnetz ausfällt oder so...aber das ist kein verdienst! ^^

    und natürlich werden leiharbeiter meistens ausgenutzt, umgekehrt isses eher die ausnahme, aber ich hatte auch schon tolle stellen wo ich mir sagte hier noch "2-3€ die stunde mehr" dann würd ich das mein leben lang machen....weils einfach geil war, was nicht heißt das man sich dortn lenz (oder lens? ach wayne) machen konnte oder das die arbeit leicht war! leider sollte das nie sein....und meistens waren das arbeitsplätze wo ausschließlich zeitarbeiter aus allerlei firmen gearbeitet haben.

    Edit: Im Gegenzug kostet ein Leiharbeiter gute 3000-4000 Euro im Monat der Firma, die sie einsetzen zu Gedenken.
    das hätte ich gerne mal irgendwo bestätigt gesehen. ich habe damals sehr oft danach gesucht was so ein leih/zeitarbeiter bringt, verdient (gut das weiß man) und was er kostet, jedoch ohne erfolg
    also ist das in meinen augen eher ne zahl die auf hören oder meinung basiert
    und mein bruder hat mir erzählt oder ich arbeite da und da is mir dafür zu dünn ^^
    Geändert von MacBeth (17.05.2009 um 21:36 Uhr)
    Das Vertrauen unter Freunden ist ein sehr empfindlicher Zustand. Zuneigung, Gefühl, Erkenntnis, Hoffnung und Glaube halten ihn im Gleichgewicht. Ohne Vertrauen ist das Leben bitter und leer, dieses zerbrechliche Band auf die Probe zu stellen, ist gefährlich. Und obwohl das Vertrauen daran wachsen kann, stellt sich immer die Frage, ob es der Probe überhaupt standhält.

  7. #87
    SUPERSONICMAN
    Avatar von auRiuM
    Registriert seit
    28.09.2002
    Ort
    Lüneburg
    Alter
    28
    Beiträge
    5.798
    Name
    Matze
    Nick
    auRiuM ///
    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Edit: Im Gegenzug kostet ein Leiharbeiter gute 3000-4000 Euro im Monat der Firma, die sie einsetzen zu Gedenken.
    schonmal drüber nachgedacht, dass ein angestellter nicht nur seinen bruttolohn kostet? da bist du auch wieder bei den beträgen des leiharbeiters.


    Und zur schlechteren bezahlung will ich nur mal so nen beispiel von nem kumpel hereinwerfen. er hat als fest angestellter buchhalter weniger verdient als jetzt bei der zeitarbeitsfirma. es soll auch schwarze schaafe unter den "normalen" arbeitgebern geben. für welchen preis ein mensch arbeiten geht muss jeder selber wissen.
    s' glatscht glei!

  8. #88
    UF Supporter
    Avatar von MacBeth
    Registriert seit
    21.12.2004
    Ort
    Vahldorf
    Alter
    32
    Beiträge
    38.259
    Name
    Patrick
    Nick
    MacBeth
    Clans
    3 2 1 Hasselhoff
    richtig, ich habe bei verschiedenen gearbeitet und was es da für unterschiedliche stundenlöhne gab....das kannste gar nicht erzählen...trotzdem wirste meines erachtens von allen abgezockt und hin und her gescheucht.

    selbst jemand der zwar nen festen job hat der jedoch gering bezahlt wird kann sich den teilweisen stress mit der zeitarbeitfirma nicht vorstellen...das ist was gänzlich anderes als immer zu wissen wann man wo was wie zu machen
    man steht teilweise ständig unter strom...in krassen fällen greift dies selbst ins privatleben ein...sofern man noch eines hat ^^
    vorallem für leute mit familie ist das oft schwer
    Geändert von MacBeth (17.05.2009 um 23:09 Uhr)
    Das Vertrauen unter Freunden ist ein sehr empfindlicher Zustand. Zuneigung, Gefühl, Erkenntnis, Hoffnung und Glaube halten ihn im Gleichgewicht. Ohne Vertrauen ist das Leben bitter und leer, dieses zerbrechliche Band auf die Probe zu stellen, ist gefährlich. Und obwohl das Vertrauen daran wachsen kann, stellt sich immer die Frage, ob es der Probe überhaupt standhält.

  9. #89
    Feldwebel
    Avatar von XXXNA
    Registriert seit
    08.08.2005
    Alter
    29
    Beiträge
    1.201
    Das hat jeder Arbeitnehmer, jeder Arbeitgeber so.... Und das wird auch in den weiteren Jahren immer mehr. Der Stress steigt überall. Und warum? Weil in diesem Staat eben viel zu lange Sozialstandards am Leben erhalten wurden, die man nicht mehr halten konnte.

    Darunter haben wir nun heute zu leiden und so wird von jedem (auch von Arbeitslosen eben) mehr verlangt. Geschenke gibt´s nur noch vor der Wahl (was ich falsch finde).

    Und wenn wir diese Sozialpolitik fortführen, dann werden wir als Generation in ein paar Jahren darunter massiv zu leiden haben.

    Na klar gibt es schwarze Schafe. Das sage ich ja. Aber auch hier gäbe es mit dem Bürgergeld wieder eine Alternative zum jetzigen System, die niemanden mehr für solche Löhne, von denen du erzählst, Songohan, arbeiten gehen lassen würde. Und nach wie vor zweifele ich massiv daran, dass dies der Regelfall sein soll. Ich kenne wie gesagt sehr viele Leute, die eben durch Leiharbeit wieder in einen geregelten Job gefunden haben. Eine ehem. gute Freundin z.B. hat dieser "Zwang" vom Arbeitsamt, dass sie arbeiten gehen muss, so gut getan, dass sie es nach einer gewissen Zeit gern getan hat und sich einen gescheiten Job gesucht hat (heute studiert sie durch ihr Erspartes aus dieser Zeit). Zuvor saß sie nur rum und bedauerte sich und ihr Schicksal.

    Von solchen Löhnen habe ich bisher auch noch nicht gehört. In der Regel verdienten die betroffenen Leute, die ich kenne, wirklich ganz gut, wenn man bedenkt, was für Arbeit sie gemacht haben und mit wie wenig man dann eigentlich rechnen muss.
    ]

  10. #90
    UF Supporter
    Avatar von MacBeth
    Registriert seit
    21.12.2004
    Ort
    Vahldorf
    Alter
    32
    Beiträge
    38.259
    Name
    Patrick
    Nick
    MacBeth
    Clans
    3 2 1 Hasselhoff
    der stress von dem ich rede hat nichts mit möglichem stress auf der arbeit zu tun....sondern mit allem was davor ist, bevor man zur arbeit fährt oder weiß welche arbeit man wo zu verrichten hat.

    Eine ehem. gute Freundin z.B. hat dieser "Zwang" vom Arbeitsamt, dass sie arbeiten gehen muss, so gut getan, dass sie es nach einer gewissen Zeit gern getan hat und sich einen gescheiten Job gesucht hat
    is bestimmt überall die regel....ich kenne in meinem umkreis auch genau einen....auch ne frau...die es durch zeitarbeit in eine festanstellung schaffte
    "ein lichtblick für dieses system...." GANZ SICHER NICHT!
    Das Vertrauen unter Freunden ist ein sehr empfindlicher Zustand. Zuneigung, Gefühl, Erkenntnis, Hoffnung und Glaube halten ihn im Gleichgewicht. Ohne Vertrauen ist das Leben bitter und leer, dieses zerbrechliche Band auf die Probe zu stellen, ist gefährlich. Und obwohl das Vertrauen daran wachsen kann, stellt sich immer die Frage, ob es der Probe überhaupt standhält.

  11. #91
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    @MacBeth
    Die Zahl ist ne Schätzung, aufgrund der Aussage meines Chefs, so wörtlich: "Die Leiharbeiter kosten uns sogar mehr als ihr, dafür kann man sie schnell wieder loswerden und hat keine Zahlungspflicht im Krankenfall."

    Bei uns verdient der ausgelernte Monteur zwischen 2000 - 3000 Euro Brutto. Daraus ergeben sich die 3000-4000 Brutto die die Firma zu blechen hat.

    @Derkso
    Würdest du uns mal freundlicherweise Zahlen nennen, was die denn so "eigentlich"(total bescheuertes Wort, entweder sie tuns oder sie tuns nicht) ordentliches verdienen. Nenne uns endlich Zahlen und Fakten und nicht: "Ich glaube das immer noch nicht, das es die Regel ist" Natürlich ist es die, schau dir die Resonanzen der sich hier geäußert Leiharbeiter an, keine davon war positiv.

    @aurium
    Keine Frage, natürlich gibt es auch unter Festangestellten einfach unmenschliche Bezahlung, aber es geht ja vorallem darum das es in der Leiharbeit besonders schlimm und die Regel ist. Warum auch nicht, das Konzept lädt ja gerade dazu ein es zu missbrauchen.

    Edit:

    Um hier dann nochmal mit einigen Studien aufzutrumphen, ist ja nicht so als könnte man keine Arugument vorzeigen. Das Märchen vom Sprungbrett zum Angestellten z.B.:

    Behauptet wird:
    Vor allem für Arbeitslose und Geringqualifizierte sei Leiharbeit eine Perspektive, um am regulären Arbeitsmarkt wieder Fuß fassen zu können.

    Richtig ist:
    Nach einer Studie des Forschungsinstituts der Bundesagentur für Arbeit werden nur etwa 15 Prozent der verliehenen Arbeitskräfte in den Entleihbetrieben übernommen. Lediglich drei Prozent der Beschäftigten in Leiharbeit verfügen über keinen allgemeinen Schulabschluss.
    Und dagegen einfach mal dies:

    Leiharbeit genießt ein schlechtes Image. Fast 50 Prozent aller Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer bewerten Leiharbeit als "negativ" bis "sehr negativ". Dabei ist Leiharbeit noch vor Teilzeit und einer befristeten Anstellung die unbeliebteste Beschäftigungsform, laut der Tabelle der Hans-Böckler-Stiftung. Und das nicht ohne Grund:

    Niedriglöhne sind für die Beschäftigten in Leiharbeit Normalität. Sie erhalten bei gleicher Qualifikation und gleichen Aufgaben durchschnittlich 20 bis 40 Prozent weniger Lohn und Gehalt als Beschäftigte in Festanstellung.
    Die beiden Studien waren dazu noch sehr positiv ausgelegt.

    Achja und hinter den 550 sollten Netto stehen, Brutto das wär ja noch "schöner". Sry verschreibsler, gerade erst gesehen beim genauen Lesen des Beitrags des Schottenkönigs.
    Geändert von SonGohan (18.05.2009 um 00:23 Uhr)

  12. #92
    SUPERSONICMAN
    Avatar von auRiuM
    Registriert seit
    28.09.2002
    Ort
    Lüneburg
    Alter
    28
    Beiträge
    5.798
    Name
    Matze
    Nick
    auRiuM ///
    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Die Zahl ist ne Schätzung, aufgrund der Aussage meines Chefs, so wörtlich: "Die Leiharbeiter kosten uns sogar mehr als ihr, dafür kann man sie schnell wieder loswerden und hat keine Zahlungspflicht im Krankenfall."
    desswegen sollte jede firma 20% leiharbeiter angestellt haben. falls man mal umsatzeinbrüche hat, ist man schnell ne menge personalkosten los, ohne entlassungskosten.
    s' glatscht glei!

+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste 12345

Ähnliche Themen

  1. Hartz 4 > Ausbildung
    Von WimblGrmpf im Forum OFF-Topic
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 21.11.2008, 17:48
  2. Steuern in der Ausbildung
    Von Majorsnake im Forum OFF-Topic
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 19.07.2008, 11:11
  3. A-Sozial?
    Von Sleepy im Forum 24/7.F7C
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 26.11.2004, 17:44
  4. tag eines mopes - beim sozial praktikum
    Von mope7 im Forum OFF-Topic
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 08.04.2003, 17:40
  5. Seid ihr Sozial?
    Von fert im Forum OFF-Topic
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 18.11.2002, 06:12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •