+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 29 von 29

Weggeworfenes Essen kann Hungernde sieben Mal sättigen.

Eine Diskussion über Weggeworfenes Essen kann Hungernde sieben Mal sättigen. im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; Zitat von WimblGrmpf .. evtl. versteht irgendwer was ich meine, wahrscheinlich aber nicht und ich bekomm wieder hassmails von raoulduke, ...

  1. #21
    Robin Hood
    Avatar von RaoulDuke
    Registriert seit
    10.12.2006
    Ort
    Monaco di Bavaria
    Alter
    34
    Beiträge
    3.778
    Nick
    MeinAnwalt
    Clans
    !BAMM!
    Zitat Zitat von WimblGrmpf Beitrag anzeigen
    .. evtl. versteht irgendwer was ich meine, wahrscheinlich aber nicht und ich bekomm wieder hassmails von raoulduke, weil ich die welt nich verbessern will.... son schwachsinn...
    ?? Ich hab dir Hassmails geschrieben???? Wenn dann doch eher ne Verwarnung oder sowas, is aber nicht persönlich sowas^^
    Cause I'm a picker
    I'm a grinner
    I'm a lover
    And I'm a sinner
    I play my music in the sun

  2. #22
    Mac Moneysac
    Avatar von dezi
    Registriert seit
    05.11.2006
    Alter
    33
    Beiträge
    24.923
    Zitat Zitat von WimblGrmpf Beitrag anzeigen
    ja, klar wissen das alle, von mir nämlich [...]
    Dich hab ich garantiert nicht gemeint.

    The night is dark and full of terrors.

  3. #23
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Zitat Zitat von RaoulDuke Beitrag anzeigen
    ......
    Ich glaube auf dieser Basis kann sich ein ganz vernünftiges Gespräch entwickeln. Ich gehe evt, auch auf einige Aussagen ein, die du an Partikelkanonne gerichtet hast, nicht das du dich wunderst.

    Den Gedanken den Müll nach Afrika zu schippern, empfinde ich auch als realitätsfern, schon aus den logistischen Kontext heraus. Für die Nationen der 3. Welt ist es wichtig, das eine eigenständige Nahrungsmittelversorgung aufgebaut wird, hierbei ist ihnen aufjedenfall zu helfen. Meine Bestrebungen gehen dahin, den Müll gar nicht entstehen zu lassen bzw. strark zu reduzieren, ersteres ist ein Ding der Unmöglichkeit. Den moralischen Zeigefinger habe ich im übrigen schon immer erhoben, nur waren meine Beiträge mal länger. Ausgeführt habe ich meine Gedanken aber, wenn auch sehr knapp bemessen, im verlinkten Thread, darum habe ich mir einfach mal erlaubt hier nur zu tadeln. Wenn es gewünscht ist äußere ich mich zu einen anderen Zeitpunkt auch gerne noch etwas umfangreicher hierzu. Es gibt da ne Menge Ansätze von einigen äußerest kompetenten Leuten, unter anderem auch in meiner Branche.

    Jogurt ist wahrscheinlich ein schönes Beispiel, denn ich bin absoluter Jogurt Fan. In den verschiedensten Variationen, aber ich muss dich enttäuschen, für mich ist das Haltbarkeitsdatum nur sekundär. Liegt wahrscheinlich daran, das ich weis was es damit genau auf sich hat, die Dokumentation räumt damit ja ein bisschen auf, ein Grund warum ich sie äußerst gut finde. Wie dem auch sei, Umweltschutz ist mir ein wichtiges Anliegen, für den ich auch ne Menge tue. Unter anderem auch banale Dinge für mich ganz privat, etwa entstanden Müll getrennt entsorgen. Kleinvieh macht auch Mist und man beginnt erst vor seiner Tür zu kehren. Mit solchen Dingen kann jeder beginnen und dann kann man auch auf die „Großen“ einhauen. Meine Wölfe bekommen natürlich immer noch „ihr“ Geld, auch wenn der Betrag etwas höher ist und auch an die Entwicklung meiner Einnahmen gekoppelt ist. Dagegen gibt es denke ich mal nichts einzuwenden. (Wann zum Teufel habe ich das eigentlich mal erwähnt?)

    Um nochmal auf den Müll zurückzukommen und zwar den, der dann noch da wäre, da werfe ich einfach mal drei Anregungen in den Raum: Zum einen an lokale „Wohlfahrtsvereine“ spenden, weiterverkaufen als Mastfutter und Verarbeitungen in Biogasanlagen. (Wieder ein gutes Beispiel: Erst durch solche Begebenheiten, werden solche Anlagen auch wirklich brauchbar für den Klima/Umweltschutz.) Solche Maßnahmen müssen natürlich noch wesentlich stärker, als alle anderen Punkte in dieser Kette, an die regionalen Umstände und die Beschaffenheit des Nahrungsmittels angepasst werden, hier sind Generallösungen sinnfrei.

    Das wars erst mal von mir. Vale!

  4. #24
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Wilma
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    37
    Beiträge
    4.056
    Name
    Michael
    Nick
    dp.Mordred
    Clans
    dp.
    na da brauch ich ja gar nix mehr schreiben, thx raoul und gohan.
    obwohl eins noch: das argument des moralischen zeigefingers ist imho meistens, wie auch hier, nen reines totschlagargument. allgemein muss langfristig im bereich ressourcen (nahrung, wasser, energie etc.) einiges passieren. da sind wir uns ja hoffentlich alle einig.
    www.die-philosoffen.com
    Wir zocken [ZH] [SC2] [EVE] [BF:BC2]
    Mindestalter: 21 Jahre

  5. #25
    Glückspilz
    Avatar von Duke Fak
    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    6.266
    Genau, alles gesagt....

    obwohl:

    Zitat Zitat von Alpha65 Beitrag anzeigen
    wer essen aufem boden wirft ist kein mensch!!!
    seit anständig und macht dass vögel und co. daran kommen und sich sättigen
    Aber wenns am Boden liegt kommen sie doch wunderbar ran!
    Never run a touching system!!

  6. #26
    Der Pate
    Avatar von .P.A.T.
    Registriert seit
    29.05.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    25.844
    Name
    Pætrick
    Nick
    KameradPat
    Clans
    UF-Sc
    ich finds ja krass was da alles weggeschmissen wird, aber ich würds max den hungernden in europa gebn...
    When I get sad, I stop being sad and be awesome instead.
    Meine Animeliste


  7. #27
    Brigadegeneral
    Avatar von WhereIsTheLove
    Registriert seit
    28.10.2009
    Alter
    25
    Beiträge
    21.196
    Zitat Zitat von .P.A.T. Beitrag anzeigen
    ich finds ja krass was da alles weggeschmissen wird, aber ich würds max den hungernden in europa gebn...
    Ich finds gut ich würde mein halben Döner auch um die Halbe Welt schicken nur das wer ein Schimmeldöner fressen kann

  8. #28
    Oberfeldwebel
    Avatar von Starscream
    Registriert seit
    02.09.2009
    Ort
    Cybertron
    Alter
    36
    Beiträge
    2.603
    Name
    Starscream
    Zitat Zitat von Partikelkanone Beitrag anzeigen
    Es ist übrigends wurscht, wie das Kaufverhalten der Leute ist, der Wurm liegt bei der Industrie. Thats Capitalism. Das Zeug den Hungernden zu geben, bringt ja keinen Profit.
    Und was ist dazu die alternative ? Ich glaub nicht das Planwirtschaft besser wäre. Den der Kapitalismus kann sich von selbst erhalten.
    Für Planwirtschaft braucht man Stasi und so, also einen Polizeistatt damit die halbwegs Funktioniert.
    Die funktioniert aber nicht, verplant einer da was, hungern alle.

    Zitat Zitat von Wilma Beitrag anzeigen
    mal eine etwas differenziertere auseinandersetzung mit dem thema:
    http://www.spiegelfechter.com/wordpr...h-auf-den-mull
    Also schon 50% kommen nicht mal an^^
    Und davon könnte man 3fach die Hungernden sättigen.
    Ziehen wir aus den quellen Kompromiss, sagen wir 4mal.

    25% von des Mülls müsste vermieden werden, damit dieses Problem gelöst wird.
    Ich halte das für unrealistisch. Der Verbraucher kann das nicht regeln ,er kauft was er will und wie viel er braucht.

  9. #29
    Feldwebel
    Avatar von Hanniball478
    Registriert seit
    22.06.2008
    Alter
    25
    Beiträge
    1.046
    Name
    wie falls vorhanden
    Clans
    keiner
    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    (Wann zum Teufel habe ich das eigentlich mal erwähnt?)

    Im Thread "Was tut ihr für die drite Welt?"


    Was das Thema angeht wie man damit die drite Welt ernähren könnte.

    Nun das kann man nicht Nahrung sollte am besten in der eigenen Region hergestellt (gewachsen) sein und Gesund sein.
    Das geht allerdings nur begrenzt.


    Nun was die weiterverabrbeitung in Biogasanlagen angeht bin ich relativ Skeptisch.
    Nahrungsabfälle komposttieren halte eigendlich für eine relativ gute Lösung wenn man das anständig macht.

    Gegen Lokale Wohlfahrtsvereine oder Massfuter insbesondere für Schweine st denke ich auch nichts einzuwenden.
    Alkohol ist die Lösung und der Anfang all unserer Probleme

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •