+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 50

WCG 2009 in China

Eine Diskussion über WCG 2009 in China im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; Zitat von MrYuRi Der Olympia-Boykott, mit dem man gegen den damaligen Afghanistan-Feldzug der Sowjetunion protestieren wollte, war falsch. Er hatte ...

  1. #21
    Stabsunteroffizier
    Avatar von Gummibär
    Registriert seit
    03.04.2007
    Beiträge
    900
    Name
    Lars
    Nick
    -Gummibaer
    Zitat Zitat von MrYuRi Beitrag anzeigen
    Der Olympia-Boykott, mit dem man gegen den damaligen Afghanistan-Feldzug der Sowjetunion protestieren wollte, war falsch. Er hatte keinerlei Wirkung. Das Ergebnis war, dass einfach weitergebombt wurde. Und es wurden viele Sportler um ein Ereignis gebracht, auf das sie teilweise vielleicht ihr Leben lang hingefiebert und hingearbeitet hatten. Der Sport sollte frei sein und nicht von der Politik missbraucht werden.
    Nur weil es keine Wirkung erbracht hatte, heißt es nicht, dass es falsch war.

    Zitat Zitat von MrYuRi Beitrag anzeigen
    Natürlich ist öffentliches Interesse ein entscheidender Faktor. Aus meiner Sicht sind die Olympischen Spiele eine Plattform für die Tibeter und für die Chinesen.
    Wenn Tibeter in China sich frei präsentieren könnten, hätten wir keine problem.


    Zitat Zitat von MrYuRi Beitrag anzeigen
    Und mal losgelöst von all den Problemen, die es in China gibt, wurde dort auch eine ganze Menge geleistet. Ganz egal ob einem das Regime dort gefällt oder nicht, sie haben China zu Stabilität und wachsendem Wohlstand verholfen. Es gilt in China 1,3 Mrd Menschen zu ernähren, und du kannst fest davon ausgehen, dass nach den Methoden Jelzin oder Gorbatschow in dortigem Land Chaos ausgebrochen wäre. China hat also auch das volle Recht mit Stolz auf diese Leistungen hinzuweisen.
    Deutschland wurde auch durch den WK I geeinigt. Es ist definitiv falsch zu denken, dass eine Staatliche Konsolidierung, Legitimation genug wäre um Menschenrechte außer Kraft zu setzten.

    Zitat Zitat von MrYuRi Beitrag anzeigen
    Wenn wir China isolieren würden, so wie du es vorschlägst, würde das genauso wenig bringen wie ein Olympia-Boykott. Im Gegenteil, es hätte fatale Folgen. Man kann eine solche Großmacht nicht einfach ignorieren, schon gar nicht in einer globalen Welt. Wir können sie genauso wenig ignorieren die die Araber oder viele afrikanische Staaten. Dass man nicht einfach den Schalter umlegen kann, um Veränderungen zu erreichen, sieht man ja auch im Irak. Demokratie, Menschenrechte, unsere Werte, kann man nicht einfach verordnen und jemandem aufzwingen. Es wird einen sehr langen Prozess benötigen und vor allem auch viele Anstrengungen innerhalb solcher Länder erfordern, damit es zu positiven Veränderungen kommt.
    Schlaue Worte mit ausbleibenden Reallivitätsbezug . Denn China ist stärker abhängig von der Westlichen Welt als wir es uns oder die Wirtschaft versucht uns einzureden. Ich will hier nicht in Detail gehen, nur soviel sei gesagt: In Sektor der Massenproduktion kann China bedingungslos diktieren, aber damit werden keine großen Dollars gemacht. Inder der heutigen Zeit zählt die Technologie und solange wir unser Wissen nicht weitergeben durch dubiose Geschäfte ( Transrapid, oder kompletter Kraftwerksverkauf unklusive Balupausen ) bleibt China in der Steinzeit.

    Zitat Zitat von MrYuRi Beitrag anzeigen
    Wenn die Politik immer dem "Willen des Volkes" folgen würde, das aus deiner Sicht auch noch aufgeklärt ist, hätten wir glaube ich nun eine Gesellschaft, in der ich nicht mehr leben wollte. Aber das ist wohl wieder nen Thema für sich.
    Das missverstehst du mich. Habe nicht vom kompletten Volk gesprochen, denn eine Masse von Menschen ist immer dümmer als ihr Individuum.

  2. #22
    Feldwebel
    Avatar von santa
    Registriert seit
    31.01.2007
    Beiträge
    1.816
    Nick
    morgainelefay
    Zitat Zitat von Gummibär Beitrag anzeigen
    1. Ich hatte Geschichte und Sozialwissenschaften / Politik im Abitur. Also erzähl mir nicht, dass du nur auf grund deiner Abstammung mehr Ahnung zu hab,en denkst. Dem ist definitiv nicht so, sonst würderst du dicht nicht so äußern.

    2. Wenn du dich mit dem Deutschem Wahlsystem auskennen würdest, würdest du verstehen, dass der Kanzler nicht vom Volk gewählt wird, und somit nicht DIREKT die interessen des Volkes repräsentiert und schon lange nicht den Interessen der Interlektuellen Schicht.

    3. Politische Repräsentanten handeln in der Heutigen Zeit längst nicht nach dem Interesse des Wählers. Viel mehr ist ihr Interesse das jeweilige Land bestmöglich in der aktuellen Weltsituation zu platzieren. Dass China als wirtschaftlich starker Markt momentan in einer position des Wählens zwischen den jeweiligen investorinteressenten und des desinteresses seine Macht definieren kann, macht es für die heimische Regierung auch unter dem druck der eigenen wirschtschaftslobby nicht einfacher. NUR WEIL SIE DEM DRUCK NACHGEBEN HEIßT ES NICHT, DASS ES MORALISCH KORREKT IST UND WIR ALS AUFGEKLÄRTEST VOLK FOLGEN SOLLTEN. Denk da mal drüber nach !
    Uh ich bin so beeindruckt von deinem Abitur. Aber wenn du jetzt mit Schulischen Leistungen und "Reallife" angibst:
    Diplompolitikwissenschaft Student, Greenpeace Aktivist, und Amnestie International Luxemburg Mitglied.
    Rofl, als nächstes zeigst du mir Bankauszüge und Ferienfotos, oder was? Deine Argumentation wie du dich als Mehrwissend bestätigen willst kannst du bei Sandkasten Bekanntschaften durchziehen

    Dann erklär mir mal den genauen Weg durch den ein Kanzler gewählt wird. Ab welcher Stufe erreichst du die Vertreter des Volkes, und ab welcher Stufe das Volk, und vor wem leistet er seinen Eid und durch was wird seine Macht legitimiert.
    Was du von dir gibst ist Tageschschau und Bildzeitung Wissen. Besonders Punkt 3 finde ich absolut herrlich.


    Zitat Zitat von Gummibär Beitrag anzeigen
    Deutschland wurde auch durch den WK I geeinigt. Es ist definitiv falsch zu denken, dass eine Staatliche Konsolidierung, Legitimation genug wäre um Menschenrechte außer Kraft zu setzten.
    Benutze nicht das Word Legitimation nur weil ich es dir Vorsage. Das ergibt nämlich keinen Sinn was du schreibst. Menschenrechte an sich kann man nicht legitimieren, also brauchst du keine Legitimation um sie außer Kraft zu setzen ^^
    Verschiedene Staaten erkennen sie an, andere nicht. Weder das eine noch das andere kannst du logisch als falsch begründen. Man kann das eine Rechtspositivistisch als richtig sehen, aber nie als falsch.
    Egal ob ich sie gut finde, oder schlecht, sie sind eine Fußnote der Geschichte der Menschheit, die schon wieder dabei ist sich aufzulösen.


    Dein allgemeiner Fehler ist dass du alles in einen Topf wirfst, obwohl unterschiedliche Interessen und Aufgaben bestehen. Egal ob Siemens, der Staat, der IOC, sie alle sollten für dich deine Politik machen. Das ist einfach falsch.
    Wieso sollte Siemens keine Geschäfte mit China machen? Wieso das IOC kein Event in China? Es ist weder ihre Aufgabe, noch sehen sie es als solche an westliche philosophische Ansichten durchzusetzen.



    Aber in deiner Welt sollten sie ja alle an einem Strang ziehen und gemeinsam China bestrafen. Da fehlt dein Realitätsbezug, und die westliche Welt von der China abhängig sein soll gibt es nicht. Beziehungen zu China werden durch einzelne Fragmente der westlichen Welt geführt die verschiedene Interessen haben. Deine Vorstellung ist eine Abwandlung des Faschismus der etwas anderes verurteilt, und ohne wirkliche Begründung bestraft, indem er quer durch alle Bereiche in denen Politik nichts zu suchen hat Boykottiert oder sonstwie bestraft. Das hat nichts mit Demokratie zu tun.


    Siemens ist seinen Investoren gegenüber verantwortlich, das IOC dem Sport und seiner eigenen Charta, die Politiker ihren Wählern und ihrer Verfassung, und die WCG gegenüber Samsung das sich dem Völkerverbindenden Esport verschrieben hat.


    Alles andere, und philosophisches über gut und falsch gehört in die Hände deines Pfarrers, der mit Hilfe deines Gottes darüber urteilen kann.

    So sehr du dich auch anstrengst, du wirst keinen Grund finden wieso die WCG ihr Event nicht in Wuhan austragen soll. Nur persönliche Meinungen. Aber nach deiner Meinung soll ja auch das Olympische Komitee Politk machen und bestrafen.
    Geändert von santa (10.04.2008 um 02:38 Uhr)

  3. #23
    Feldwebel
    Avatar von [HSP]t0t4l0wN3r
    Registriert seit
    05.09.2007
    Ort
    RLP
    Alter
    26
    Beiträge
    1.895
    Name
    Benjamin
    Nick
    P4cifi3r
    Clans
    HSP
    Angela Merkel schlug soeben ihren Rücktritt vor um an ihre Stelle ein Triumvirat bestehend aus Gummibär, Santa aka Nami und MrYuri zu stellen...
    Ich finde die ESL aus vielen Gründen nicht gut !
    << Skill ist, was ihr draus macht >>
    "Als die Lamer nicht mehr damit klarkamen das sie nur mit Laming was reißen können, beschlossen sie das Laming Micro zu nennen - und auf einmal waren sie Pros und keine Lamer mehr... - in memory of "möchtegernskiller" (Haque & Prome)

  4. #24
    Stabsunteroffizier
    Avatar von Gummibär
    Registriert seit
    03.04.2007
    Beiträge
    900
    Name
    Lars
    Nick
    -Gummibaer
    Zitat Zitat von santa Beitrag anzeigen
    Uh ich bin so beeindruckt von deinem Abitur. Aber wenn du jetzt mit Schulischen Leistungen und "Reallife" angibst:
    Diplompolitikwissenschaft Student, Greenpeace Aktivist, und Amnestie International Luxemburg Mitglied.
    wenn du das vorgibst zu sein bin ich umso mehr entäuscht von dir.

    Zitat Zitat von santa Beitrag anzeigen
    Dann erklär mir mal den genauen Weg durch den ein Kanzler gewählt wird. Ab welcher Stufe erreichst du die Vertreter des Volkes, und ab welcher Stufe das Volk, und vor wem leistet er seinen Eid und durch was wird seine Macht legitimiert.
    ich bin nicht dein nachhilfelehrer in deutscher politik und ihr aufbau, alles andere siehe unten

    Zitat Zitat von santa Beitrag anzeigen
    So sehr du dich auch anstrengst, du wirst keinen Grund finden wieso die WCG ihr Event nicht in Wuhan austragen soll. Nur persönliche Meinungen. Aber nach deiner Meinung soll ja auch das Olympische Komitee Politk machen und bestrafen.
    wenn du das glaubst, spreche ich dir jegliche Fähigkeit des Lesens sowie einer intelligenten texterfassung ab. habe genug argumente contra WCG China und Contra olympische Spiele geliefert.

    UND JA Sport gehört zur Politik dazu. Nich anderes verbindet die Menschen über die Staatsgrenzen hinaus mehr als Sport. Somit muss man soweit gehen und dies als einer weitere Plattform des politischen gedankenaustausches sehen. alles andere wäre blind und ignorant.

    Ich erkenne vorauf du hinauf willst, nichts desto trotz ist eine Politik / Aktionen gewisser Politiker, welche auf eine Kurs der gemeinschaftichen Gepräche und damit das Ziel einer Annäherung an die Interessen der Weltgemeinschaft ( Verbreitung der Menschenrechte / Demokratie nach UN Carta ) verahctungswert und legetimiert sich nicht durch einen Wahlkampf in welchen innerpolitische Themen eine größere Rolle spielen als das sog. " Große Ganze " um es für dich einfach zu halten.

    Zitat Zitat von santa Beitrag anzeigen
    Was du von dir gibst ist Tageschschau und Bildzeitung Wissen. Besonders Punkt 3 finde ich absolut herrlich.


    Benutze nicht das Word Legitimation nur weil ich es dir Vorsage. Das ergibt nämlich keinen Sinn was du schreibst. Menschenrechte an sich kann man nicht legitimieren, also brauchst du keine Legitimation um sie außer Kraft zu setzen ^^
    Verschiedene Staaten erkennen sie an, andere nicht. Weder das eine noch das andere kannst du logisch als falsch begründen. Man kann das eine Rechtspositivistisch als richtig sehen, aber nie als falsch.

    Egal ob ich sie gut finde, oder schlecht, sie sind eine Fußnote der Geschichte der Menschheit, die schon wieder dabei ist sich aufzulösen.
    Menschenrechte sind universell und leiten sich durch Kant ab. Möchte jetzt nicht wirklich, dass nachholen was deine Koreanische Luxenburgische oder sonst irgendeine Schule verpasst.

    Wenn du schon soweit gehst die Menschenrechte als Fußnote der Menschheit zu bezeichnen, haben wir dich soweit enttarnen können. Nicht das du dnekst ich würde dir nicht so viel zutraunen, dass du sie nciht vertritst, oder etwa doch ? Aber schon alleine die Resegnation ist ein Armutszeugniss, mit der du alleine klar kommen musst. Für meinen Teil machen Ich mir es jedenfalls nicht so einfach und kapituliere vor einer scheinbar übermächtigen Bewegegung.

    Des Weitere, schön, dass du denkst meine Quellen zu kennen, dies zeugt nur von deiner Arroganz.

    Zitat Zitat von [HSP]t0t4l0wN3r Beitrag anzeigen
    Angela Merkel schlug soeben ihren Rücktritt vor um an ihre Stelle ein Triumvirat bestehend aus Gummibär, Santa aka Nami und MrYuri zu stellen...
    sorry, aber das ist mal total daneben
    Geändert von Gummibär (10.04.2008 um 02:36 Uhr)

  5. #25
    Oberfeldwebel
    Avatar von StoffeLL
    Registriert seit
    08.02.2008
    Ort
    Bern
    Beiträge
    2.231
    Name
    sag ich nicht
    Nick
    StoffeLL
    Clans
    OKTRON
    XD t0t4l0wN3r, passender hätte es wohl kaum jemand formulieren können.

  6. #26
    UF Supporter
    Avatar von MrYuRi
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    Passau
    Alter
    30
    Beiträge
    9.377
    Name
    Daniel
    Nick
    MrYuRi
    Ich glaube nicht, dass ein Triumvirat bestehend aus Gummibär, santa und mir sinnvoll wäre. Dafür sind die Positionen einfach zu konträr

  7. #27
    Feldwebel
    Avatar von santa
    Registriert seit
    31.01.2007
    Beiträge
    1.816
    Nick
    morgainelefay
    Ich glaube nicht daß wir zu konträr sind. Es ist nur lachhaft zu glauben dass man sich anmaßen kann zu richten was universell richtig und falsch ist. Es ist lachhaft zu glauben es gebe etwas wie natürliches Recht, oder gar natürliche Menschenrechte. 10000 Jahre Zivilisation sind der beste Beweis dafür dass moralische Werte sich verändern und umkehren.

    Auch wenn Gummibär hier krampfhaft versucht seine Sozialisation und Erziehung als normal zu verkaufen, sie ist es nicht. Es ist eine 50 jährige Fußnote der Geschichte, die in 100 Jahren auch wieder Geschichte sein wird. Die Aushöhlung beginnt bei Stammzellenforschung und wird über geklonte Spenderorgane bis zu kompletten Bewusstseinsbesitzenden Lebenformen gehen die keine Rechte mehr besitzen.
    Und nur weil Kant etwas sagt macht es das noch lange nicht universell oder richtig.

    Nur Gummibär verliert sich mal wieder in seiner Argumentation. Wenn ich angreife wie er seine Sichtweise als universell richtig herleiten will, glaubt er gleich ich wäre dagegen.

    Du vergehst dich wieder in den Fehler irgendwelche Weisheiten als Fakten verkaufen zu wollen. Du kannst keine einzige deiner Behauptungen auch nur irgendwie Belegen. Du verkaufst Stammtischweisheiten und glaubst das muss jeder abnicken nur weil es dir als normal erscheint. Meine "Schule" hat auf jedenfall über den Tellerrand hinweggeschaut, und wenn du siehst was ein Locke als Naturrecht definiert, und was ein Hobbes als normal ansieht und ein Rousseau, wird dir vieleicht auch irgendwann einmal bewusst dass unsere Definition von höherem Recht genauso vergänglich ist wie alles was du von Kant herleiten willst.
    Wenn deine Legitimation alleine darauf beruht dass Kant etwas ähnliches gesagt hat, dann finde ich es total lustig dass du Mryuris legitimation dagegen anfechtest.
    Menschenrechte sind alleine auf unserer Bequemlichkeit gewachsen. Da es uns gut geht können wir uns Gedanken machen dass es jedem gut gehen soll. Wenn ein Stamm im Amazonas aktive Sterbehilfe leistet wirst du das nicht mit dem 3. Artikel anfechten können, soviel du das auch hier als normal und universell verkaufen willst. Nur hat dir deine Schule wohl vergessen beizubringen was persönliche Einstellung und Meinung ist, und was "universell" und Naturrecht ist. Normatives Recht das Gültigkeit für die Ewigkeit hat gibt es nicht. Gott scheint doch sterblich, oder er wird alle paar Jahrtausende neugeboren.

    Und das einzige was universell ist, ist das streben nach Leben. Nur ein Selbstmörder kann etwas unmenschliches tun. Wenn man die Biologie berücksichtigt ist es auch universell dass man dafür sorgt dass ein größtmöglicher Teil des fittesten Genpools überlebt. Dann wäre selbst ein Selbstmord in bestimmten Fällen angebracht. Deine ganze Idee es gäbe etwas "das" dem Esport das Recht gibt China zu Diskriminieren ist ohne Grundlage. Menschenrechte gibt es weil die Menschen sie im Moment wollen, und ihre Politiker sie deswegen umsetzen. Wenn sie sie nicht mehr wollen, werden sie verschwinden.


    PS: Wenn du glaubst dass ich das nur vorgebe, dann musst du das eben tun. Ich weiß was ich bin, und mir ist nicht ganz so wichtig wenn du daran zweifelst.
    Geändert von santa (10.04.2008 um 04:43 Uhr)

  8. #28
    Stabsunteroffizier

    Registriert seit
    14.04.2007
    Ort
    Hamburg / Langenhorn
    Alter
    33
    Beiträge
    878
    Name
    Kevin
    Nick
    sorbit
    vorgestern ist meine neues Sofa angekommen, leider haben 2 Teile gefehlt. kein schwein interessiert sich dafür :/ und als mir dann noch ein beutel reis aus der hand gefallen ist, war mein tag entgültig gelaufen.

    Keiner von euch hat sich vorher mit Tibet beschäftigt und trotzdem schlagt ihr euch jetzt die Köpfe ein. Der Kampf Tibets gegen China läuft doch nicht erst seitdem bekannt ist das China die OS08 austragen darf... Schon viel früher gab es diesen Konflikt.

    Ich muss ein wenig schmunzeln wie ihr euch hier benehmt, als ob das was bringen würden.


    ps.: wenn ich euch vor paar tagen gefragt hätte wo tibet liegt hättet ihr mir bestimmt südkorea gezeigt.
    Geändert von sorbit (10.04.2008 um 10:15 Uhr)

  9. #29
    Administrator
    Avatar von FiX
    Registriert seit
    21.12.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    32.912
    Name
    Nils
    Nick
    FiX
    Natürlich hat jeder eine andere Einstellung zu der Reichweite von Menschen- und Bürgerrechten. Als Anhänger der abendländischen Kultur habe ich aber nunmehr eine andere Einstellung zu Recht und Freiheit als es das chinesische Regime hat. Und ja, ich rede hier von _ich_, es ist meine Meinung und nicht der bei dir - santa - auftretende Versuch, eine Meinung hinter Allgemeinplätzen zu verstecken und somit als globale Weisheit zu verkaufen.

    Bei Themen wie diesen geht es letztlich nur darum, ob wir als westlich-zivilisierte Welt das Vorgehen der anderen Staaten akzeptieren und gut heißen. Es ist sehr naiv zu glauben, dass Sport und Politik trennbar seien - ein Großereignis wie Olympia (und eben auch ein winziges Großereignis wie die WCG), werden von den Ausrichtern für die eigene Selbstdarstellungen missbraucht.

    Recht und Gerechtigkeit sollten in die Welt hinausgetragen werden. Staaten, in denen kein Mindestmaß an den Werten und Rechten herrscht, wie sie untere anderem das allgemeine Völkerrecht vorsieht, sollten nicht noch gefördert werden. Du kannst das gerne als bösen Kreuzzug darstellen, wenn du willst. Dann verkennst du aber, dass das Völkerrecht seine Daseinsberechtigung hat. Falls sich die Einstellung der Menschen ändert, das Völkerrecht abgeschafft und die Überzeugung einer unterdrückerischen Diktatur eines Tages an seine Stelle treten sollte, dann mag es anders aussehen.

    Auf einen Kommentar zu deiner genetischen Reinigung der Menschheit verzichte ich.

    Zitat Zitat von sorbit Beitrag anzeigen
    Der Kampf Tibets gegen China läuft doch nicht erst seitdem bekannt ist das China die OS08 austragen darf... Schon viel früher gab es diesen Konflikt.
    Eben. Des Wegen ist es ja auch eine Farce, dass man Großereignisse überhaupt an solche Staaten vergibt. Das jetzt alle Boykott rufen ist eine Modeerscheinung - wie oben ja schon teilweise gesagt, ist der Sinn eines Boykotts zweifelhaft. Meist trifft man damit die falschen. Es geht darum, dass man allgemein keine solche Plattformen bieten sollte, wie es nun bei den WCG wieder getan wird.
    This message was brought to you by FiX
    There can be no triumph without loss, no victory without suffering, and no freedom without sacrifice.
    >> United-Forum.de auf Facebook folgen <<

  10. #30
    UF Supporter
    Avatar von MrYuRi
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    Passau
    Alter
    30
    Beiträge
    9.377
    Name
    Daniel
    Nick
    MrYuRi
    Zitat Zitat von sorbit Beitrag anzeigen
    Keiner von euch hat sich vorher mit Tibet beschäftigt und trotzdem schlagt ihr euch jetzt die Köpfe ein. Der Kampf Tibets gegen China läuft doch nicht erst seitdem bekannt ist das China die OS08 austragen darf... Schon viel früher gab es diesen Konflikt.
    Jap, wenn die Olympiade nicht in China stattfinden würde, würde sich kaum jemand mit dem Thema beschäftigen. Und eben weil China sehr viel geleistet hat und sich im Wandel befindet, finde ich es richtig, dass dieses Großereignis dort stattfindet. Den Tibetern bietet es eine wunderbare Plattform, auf ihre Probleme aufmerksam zu machen und die ganze Welt spricht darüber.

    Allgemein finde ich es übrigens ein bisschen schade, dass hier so Kommentare fallen nach dem Motto "wieso diskutiert ihr hier überhaupt darüber". Irgendwie frage ich mich da schon, ob das einfach nur provozierend gemeint ist oder auf tatsächliches Desinteresse für solche politischen Themen zurückzuführen ist...

  11. #31
    Stabsunteroffizier
    Avatar von Gummibär
    Registriert seit
    03.04.2007
    Beiträge
    900
    Name
    Lars
    Nick
    -Gummibaer
    Zitat Zitat von santa Beitrag anzeigen
    Und das einzige was universell ist, ist das streben nach Leben. Nur ein Selbstmörder kann etwas unmenschliches tun. Wenn man die Biologie berücksichtigt ist es auch universell dass man dafür sorgt dass ein größtmöglicher Teil des fittesten Genpools überlebt. Dann wäre selbst ein Selbstmord in bestimmten Fällen angebracht. Deine ganze Idee es gäbe etwas "das" dem Esport das Recht gibt China zu Diskriminieren ist ohne Grundlage. Menschenrechte gibt es weil die Menschen sie im Moment wollen, und ihre Politiker sie deswegen umsetzen. Wenn sie sie nicht mehr wollen, werden sie verschwinden.
    Ich kann es echt nicht glauben so etwas in unseren Breitengraden lesen zu müssen.

    Zuerst, überlege doch bitte mich welcher Legetimation DU hier leben darfst. Demokratie hat die Menschenrechte zur Basis und wurde deshalb angelegt, dass eben nicht der stärkere sich durchsetzt ( was auch dir schwächling zu gute kommt ). Des weiteren respektiert man das Leben und seinen Mitmenschen. Somit ist es auch legitimiert, dass du trotz deiner Abstammung hier leben darfst. In einem totalitären System hättest du wohl einige Probleme.
    Eine weitere Ableitung aus den Menschenrechten ist die Affektkontrolle. Gäbe es diese nicht, hätten dir sicherlich nicht nur 1 person auf der Lan ins Maul gehauen. Somit wieder ein Plus für dich.

    Mein letzter Post in diesem Topic, weil es nichts mehr mit dem eigentlichen Thema zu tun hat.

    Nami du tust mir leid und ich schäme mich, dass so etwas den Weg in dieses Forum gefunden hat.
    Geändert von Gummibär (10.04.2008 um 17:02 Uhr)

  12. #32
    UF Supporter
    Avatar von MrYuRi
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    Passau
    Alter
    30
    Beiträge
    9.377
    Name
    Daniel
    Nick
    MrYuRi
    @Gummibär
    Ich glaube wenn du dich auf dem Niveau bewegst, ist es in der Tat besser, wenn du nichts mehr schreibst.

  13. #33
    Stabsunteroffizier

    Registriert seit
    25.03.2003
    Ort
    Germany, Stuttgart
    Alter
    36
    Beiträge
    949
    Nick
    Enzymir
    Clans
    UFS
    Ich will Kühe!
    ESL - Electronic Sports League.
    The League that matters since 1997.


  14. #34
    von Borg
    Avatar von Locutus
    Registriert seit
    29.09.2007
    Alter
    37
    Beiträge
    2.608
    Name
    Thomas
    Nick
    Locutus
    Clans
    UF-Blue
    Warum so Persönlich


    Ach ja Kane lebt
    Der Regen auf die Gerechten fällt,
    Und auch auf des Ungerechten Haupt.
    Aber hauptsächlich auf die Gerechten,
    Weil der Ungerechte ihnen den Regenschirm klaut.

  15. #35
    Feldwebel
    Avatar von santa
    Registriert seit
    31.01.2007
    Beiträge
    1.816
    Nick
    morgainelefay
    Zitat Zitat von FiX Beitrag anzeigen
    Natürlich hat jeder eine andere Einstellung zu der Reichweite von Menschen- und Bürgerrechten. Als Anhänger der abendländischen Kultur habe ich aber nunmehr eine andere Einstellung zu Recht und Freiheit als es das chinesische Regime hat. Und ja, ich rede hier von _ich_, es ist meine Meinung und nicht der bei dir - santa - auftretende Versuch, eine Meinung hinter Allgemeinplätzen zu verstecken und somit als globale Weisheit zu verkaufen.

    Bei Themen wie diesen geht es letztlich nur darum, ob wir als westlich-zivilisierte Welt das Vorgehen der anderen Staaten akzeptieren und gut heißen. Es ist sehr naiv zu glauben, dass Sport und Politik trennbar seien - ein Großereignis wie Olympia (und eben auch ein winziges Großereignis wie die WCG), werden von den Ausrichtern für die eigene Selbstdarstellungen missbraucht.

    Recht und Gerechtigkeit sollten in die Welt hinausgetragen werden. Staaten, in denen kein Mindestmaß an den Werten und Rechten herrscht, wie sie untere anderem das allgemeine Völkerrecht vorsieht, sollten nicht noch gefördert werden. Du kannst das gerne als bösen Kreuzzug darstellen, wenn du willst. Dann verkennst du aber, dass das Völkerrecht seine Daseinsberechtigung hat. Falls sich die Einstellung der Menschen ändert, das Völkerrecht abgeschafft und die Überzeugung einer unterdrückerischen Diktatur eines Tages an seine Stelle treten sollte, dann mag es anders aussehen.

    Auf einen Kommentar zu deiner genetischen Reinigung der Menschheit verzichte ich.



    Eben. Des Wegen ist es ja auch eine Farce, dass man Großereignisse überhaupt an solche Staaten vergibt. Das jetzt alle Boykott rufen ist eine Modeerscheinung - wie oben ja schon teilweise gesagt, ist der Sinn eines Boykotts zweifelhaft. Meist trifft man damit die falschen. Es geht darum, dass man allgemein keine solche Plattformen bieten sollte, wie es nun bei den WCG wieder getan wird.
    Du hast entweder nicht genau gelesen was ich geschrieben habe oder mich total falsch verstanden. Ich habe nirgends meine Meinung über Gut oder Böse geäußert. Merk dir das doch bitte einmal.

    Ich habe im ganzen Thread nicht ein einziges mal geschrieben was ich von der Politik Chinas halte.


    Ich habe nicht geschrieben was ich für richtig und falsch halte, und keine Meinung zu einer Politischen Ausrichtung geäußert

    Also erzähl mir bitte nicht ich würde irgendeine Meinung hinter Allgemeinplätzen verstecken, oder globale Weisheiten verkaufen. Das beweisst nur dass du nie genau liest was ich eigentlich schreibe.
    Ich greife nur an wenn irgendwer von universellen Werten schreibt. Als ob es eine Begründung gäbe für die Verurteilung in GUT und BÖSE.


    Und nochmal, das IOC bietet Olympia jedem Staat an das Mitglied ist. Wenn es der Staat schafft sich gut zu repräsentieren, umso besser für ihn. Nur repräsentiert der IOC weder eine Gerichtsbarkeit, noch hat er sich nach irgendwelchen Werten, außer dem Frieden, zu richten. Als Extrembeispiel, wäre Nordkorea im IOC akzeptiert, und würde mit einer validen Kandidatur gewinnen und Frieden mit Südkorea schließen, dann liegt es sicher nicht am IOC das Regime zu verurteilen. Es hat diese Autorität nicht, da es nicht sagen kann welche Staatsform gut oder schlecht ist. Und es sollte sich auf gar keinen Fall irgendwelchen Kräften beugen die versuchen Kandidaturen zu beeinflussen.


    Und Völkerrecht hat weniger mit Menschenrechten zu tun.


    Und was ich über Biologie geschrieben habe ist das genau Gegenteil vom Sozialdarwinismus. Und wenn du irgendeinen findest der diese Theorie anfechten kann, oder durch eine aktuellere Publikation ersetzt, der Nobelpreis ist ihm sicher. Ich glaube du hast aus dem "man" irgendwelche Neonazi Bezüge gedeutet. Es bedeutet daß jeder Mensch versucht den Genpool der Menschheit zu erhalten. Wenn deine Kinder also in Gefahr sind, ist es menschlich den eigenen Tod zu akzeptieren um sie zu retten wenn sie einen guten Genpool besitzen der den eigenen Überleben würde. Dies ist ein Fall der die universelle Regel des strebens nach Leben ausser Kraft setzt. Er findet soweit ich weiß bei allen Organismen statt die Gene weitervererben.


    @Gummibär, Deine Äusserungen werden soviel glaubwürdiger und richtiger wenn deine Argumente auf unterschwellige Gewaltandrohung basieren
    Geändert von santa (10.04.2008 um 20:03 Uhr)

  16. #36
    Administrator
    Avatar von FiX
    Registriert seit
    21.12.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    32.912
    Name
    Nils
    Nick
    FiX
    Völkerrecht hat sehr viel mit Menschenrechten zu tun. Und ja, es gibt eine Einordnung in Gut und Böse, gemessen an genau den Grundlagen, die hier jetzt schon oft genug aufgezählt wurden.

    Falls der Thread weiter zu allgemeinen politischen Grundlagendiskussionen umartet wird er wohl ins Off-Topic verschoben (nur als Hinweis, falls ihn dann jemand sucht).
    Ansonsten: Persönliche Angriffe sind hier zu unterlassen.
    This message was brought to you by FiX
    There can be no triumph without loss, no victory without suffering, and no freedom without sacrifice.
    >> United-Forum.de auf Facebook folgen <<

  17. #37
    Feldwebel
    Avatar von santa
    Registriert seit
    31.01.2007
    Beiträge
    1.816
    Nick
    morgainelefay
    Ich bestreite ja nicht dass es Grundlagen gibt. Aber diese Grundlagen basieren auf Sozialisierung, und können keinen universellen Anspruch haben.

    Aber wenn hier schon allgemein akzeptiert wird dass dies offtopic ist, dann hat das sicher nichts mehr mit Esport zu tun, stimmst du mir zu? (Die Sprüche von anderen zwischendurch scheinen dies auch zu signalisieren)
    Und diese Debatte sollte dann auch nicht auf dem Rücken einer WCG ausgetragen werden die ein Unternehmen ist und.

  18. #38
    Feldwebel

    Registriert seit
    01.04.2006
    Ort
    Rotterdam
    Alter
    82
    Beiträge
    1.266
    Nick
    Technique
    Nice i like china in 2009 ill play proper then.

  19. #39
    Administrator
    Avatar von FiX
    Registriert seit
    21.12.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    32.912
    Name
    Nils
    Nick
    FiX
    Doch, die WCG hat etwas mit der politischen Situation zu tun.

    Die meisten Personen, die ins UF kommen und das eSports-Forum lesen, erwarten hier aber Diskussionen über Turnierergebnisse und Co., die Leute, die im Offtopic lesen hingegen teilweise genau solche Threads. Bevor wir uns weiter im Kreis drehen schiebe ich es jetzt einfach rüber.
    This message was brought to you by FiX
    There can be no triumph without loss, no victory without suffering, and no freedom without sacrifice.
    >> United-Forum.de auf Facebook folgen <<

  20. #40
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Zitat Zitat von FiX Beitrag anzeigen
    Bei Themen wie diesen geht es letztlich nur darum, ob wir als westlich-zivilisierte Welt das ........
    Mit diesen Satz stellst du gleich die Fernöstliche Kultur als unzivilisiert dar, denkst du wir sind zivilisierter als Chinesen, Tibeter, Japaner, Russen, Taiwaner, Viatnanesen, Kinh, Koreaner usw. nur weil wir in unsere Demokratie leben?(Die ebenso in der Reinform gescheitert ist wie alle anderen Staatssysteme)
    China ist sicherlich kein guter Vertreter des Komunismus (bzw. jetzt Maoismus) und betreibt eine, den Grundgedanken zuwider, grausame Politik, jedoch ist es irgendwie ziehmlich dreist die Chinesische Welt in Gegensatz zu unserer Welt als unzivilisiert hinzustellen. Das sind korupte Menschen an der Macht, die in keinster Weise die Bevölkerung widerspiegeln.

    Und mal abgesehen von China, zu Tibet, wie jeder andere Fleck Erde, von verschieden Reichen und Nationen erobert und wieder verloren gegangen worden. Stell dir mal vor sämtlische Völker würden wieder anfangen Land zurückzufordern, was sie irgendwann mal im Laufe der Geschichte besessen haben. Die Indianer fordern Land zurück, die Russen würden Alaska zurückhaben und den Ostblock, die Italäner können ja das Römische Reich zurückfordern. Diese Forderungen würden eine Vielstaatlerei hervorrufen, die unweigerlich zu noch mehr Spannungen und Konflikten führen wird. Außerdem stellt es diese Staatsbildung in Zusammenhang mit einer starken religösen Ader, was ich unter keinen Umständen befürworte.
    Geändert von SonGohan (10.04.2008 um 21:58 Uhr)

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ich will ne regel ! kein KZ sale bei china
    Von DmX im Forum CCG/ZH Fairplay
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 13.06.2003, 17:32
  2. China-Style fertiggestellt
    Von stefros im Forum Generals
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 09.04.2003, 18:12
  3. USA vs China vs GBA
    Von t0bi im Forum Generals
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 06.03.2003, 13:22
  4. China echt zu Stark
    Von Demongrrr im Forum Generals
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 25.02.2003, 14:41
  5. China-Pach
    Von sniper078 im Forum Generals
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 21.02.2003, 00:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •